Freitag, 14. Juni 2024
Suche
Close this search box.

Kraweel, kraweel…

Kraweel, kraweel…

Abfall vom rechten Glauben: Die morsche Republik (Symbolbild:Imago)

…taubtrüber Ginst im Neujahrshain. Aus den Palliativstationen der Republik schwappen müde Meldungen ins Land. Die ewige Modelleisenbahn bilanziert in dürren Zeilen, dass ihr Pünktlichkeitsziel auch 2023 nicht erreicht wurde. Nach japanischen Maßstäben läge die Unpünktlichkeitsquote bei inzwischen 100 Prozent und Wissing hätte einen Bandscheibenvorfall vom Verbeugen. Nach den deutschen Normen erreichte immerhin noch die reichliche Hälfte der Züge im letzten Quartal das Fahrplanziel. Die Mehrzahl sogar mit allen bei Abfahrt angehängten Waggons und den vorgesehenen Zwischenstationen. Keine Erwähnung mehr findet die verlässlich errungene, knallrote Verlässlichkeitslaterne im Bahnwesen Europas. Ungeachtet dessen: Die aus guten Gründen erfundene Latüchte sollte ab sofort wieder gut sichtbar am Ende der Züge angebracht werden. Besser ist besser. Trübtauber Ginst… Sie wissen schon.

Immerhin – aus den Böllerverbotszonen zu Berlin wurde auf Youtube das gar lustige, pyrodynamische Treiben übertragen. „Es erfolgt jetzt eine Durchsage… Sie begehen eine Straftat!“, tönte es verzweifelt aus einem blau blinkenden Polizeibus. Befeuert von der motivierenden Gefährderansprache der schutzsuchenden Gewaltmonopolisten feuerwerkten sich – mit kaum mehr als einer Armlänge Abstand – die pelzbesetzten Systemsprenger ins neue Jahr hinein. Das nahezu ikonografisch inszenierte Spektakel wurde in den Waffenverbotszonen und Integrationsstätten ganz sicher interessiert zur Kenntnis genommen.

Dreimal roter Kader!

Auch weiter rechts in Europa, in der Ukraine, feilt man an der – unvorsichtigerweise nicht aus Polen, sondern aus Deutschland importierten – Feuerkraft: Von den 18 bisher überlassenen Leoparden ist kaum einer im Einsatz. Die Dinger wurden kaputt geliefert oder fielen auf den ersten Metern aus. Ersatzteile fehlen und die improvisierten Reparaturversuche der Wehrpflichtigen an den schwangerengerechten Kettenbrutkästen scheitern ein ums andre Mal. Da fordert der deutsche Selbstverteidigungsminister natürlich öffentlich… dass es sofort… auf der Stelle… seines Wissens nach… irgendwie anders werden muss! Nicht, dass er auch noch in den Umfragekeller der auf 14 Prozent abgestürzten Regierungspartei eingereiht wird. Und wenn man ganz leise ist, kann man von irgendwoher Saskia Eskens Beschwörungsformel hören: “Borius Pistorius… dreimal roter Kader…!“.

Beim zur Erbauung gesendeten Sportereignis des Jahres in Garmisch-Partenkirchen, dem Neujahrspringen auf der 2007 fertiggestellten Olympiaschanze nämlich, konnte halb Europa von der Couch aus verfolgen, wie dünne Kinder die Sprunglatten der Protagonisten einen stählernen Treppenturm hinaufwuchteten.

Vom seelischen Leiden ins faktische Ableben

Dahinter bewältigten, behutsam, Schritt für Schritt, die sichtlich schnaufenden Schnellkraftsportler die 300 Stufen bis zum Sitzbalken. Auf dass die optimierten Waden nicht im Anlauf oder gar beim nach unten Schweben vom Tremor befallen würden. Der Aufzug war ausgefallen. Ausgefallen waren 2023 auch Klinikbeschäftigte. Im Schnitt satte 27,5 Tage. Ein Zehntel ihrer Arbeitszeit. Hauptdiagnose: Seelisches Leiden! Karl Lauterbach arbeitet bereits akribisch am Ende des Dilemmas. Die von ihm ferngesteuerten Kliniken werden direkt vom seelischen Leiden ins faktische Ableben überführt. Harvardie – Harvardas – Harvarie! Gelernt ist gelernt.

Aber gemach! Schon sieht von ganz weit oben unser aller Scholzomat Licht am Ende des Geisterbahntunnels. Seine auf dem Haussender “n-tv” verbreitete frohe Botschaft lautet: „Die Rezession bremst den Fachkräftemangel!“ Genial, oder? Nur gut, dass der Olaf die schlagenden Vorteile seiner Politik noch rechtzeitig bemerkt hat. Nicht bemerkt hat er freilich, dass das Licht am Ende des Tunnels von der roten Laterne kommt. Seinem ganz persönlichen Haltesignal.

7 Antworten

  1. Je höher die staatlichen und betrieblichen Schulden, desto näher der Untergang des westlichen Staatensystems. In den USA kommen die massiv überzogenen privaten Giro- und Kreditkartenkonten hinzu, derzeit obendrein die Kreditfallen beim Umschulden wegen der stark gestiegenen Zinsen.
    In der BRD hagelt es Unternehmenspleiten infolge der grünroten Staatsschmarotzerei, unkundigen Bevormunderei, Kriegsgier (inkl. Unionsparteien) und Kostentreiberei. Geld zu haben (Sparkonto, Lebensversicherung ohne Sachwerte, Staatsrente, Bausparkonten, Bargeld) macht derzeit arm. Die BRD hat fast die geringsten privaten Vermögen und niedrigsten Renten bei höchstem Renteneintrittsalter im EU-Vergleich. Nirgendwo in Europa sind die Bürger ärmer und ausgebeuteter als in der BRD. Niedrigste Wohneigentums- und Aktienbesitzquoten verschlimmern die Lage der BRD drastisch.

    27
  2. Ein breites Grinsen beim Lesen ihres Beitrages konnte ich mir nicht verkneifen. Die Zustände in diesem Drecksstaat sind wirklich nur noch zum brüllen.

    22
  3. BRAVO, es geht voran mit riesen Schritten. Ich freue mich drauf, das Deutschland endlich bunter wird.

    12
    1
  4. Volks-, Hoch- und Friedensverrat seit Merkel-Diktatur tut schon weh … doch noch eine kurze Anmerkung zum Geschriebenen darf sein bitte: Von den «18 bisher überlassenen Leoparden» sind bereits 12 abgeschossen worden. Also “Wunder-Panzer” als dargestellte Erfolgsträger stelle ich mir anders vor, wobei ich mich noch nie auf eine “neu-moderne deutsche NATO-Armee” verlassen habe – eher verlassen gefühlt habe, wenn auch zu 60 % vom Deutschen finanziert. Gleiches gilt für die immer noch in DE vorhandenen 252! amerikanischen Stützpunkte. Gut, nun dürften wir da als immer noch besetztes Land (darum Grundgesetz und keine eigene Verfassung) nicht mal etwas gegen sagen, solange wir uns dagegen nicht wehren.

    20
  5. Schon wieder NRW mit einem CDUler als Ministerpräsidenten und den Grünen als Kolipartner !
    Schaut und liest einmal, was die Politik dort vorhat, die Ärmsten unter den Armen abzuzocken !

    https://reitschuster.de/post/muessen-rentner-jetzt-auch-noch-steuern-auf-flaschenpfand-zahlen/

    „Müssen Rentner jetzt auch noch Steuern auf Flaschenpfand zahlen?
    Ansage aus dem Finanzministerium
    VERÖFFENTLICHT AM 02. Jan 2024„

    Was für ein Abzockerland NRW?
    In einem solchen Land wollte ich weder arbeiten noch wohnen !
    Nur in unserem ostdeutschen Bundesland mit demnächst wohl einem AfD-Ministerpräsidenten lässt es sich noch gut und relativ ruhig leben ! Bei uns wird Gemeinschaft und u.a. Nachbarshilfe noch groß geschrieben !!!

    Schon klar, dieser CDU Wüst regiert dort mit den unsäglichen Grünen.
    Sie wollen die Ärmsten noch abzocken für schmutzige ideologische Projekte.

    Wer jetzt noch diese sich dem Deutschen Volk weit entfernte CDU Abzockerpartei, die viel zu oft gegen das deutsche Volk werkelt, wählt, hat den Knall nicht gehört !

    Aber das scheint diesen Typen, der nach Presseberichten auch noch die Tier-Jagd ausübt (sprich Tiere abknallt), dem man vor einiger Zeit eine Waffe aus seinem Haus geklaut hat, nicht zu interessieren.
    Als ich dieses Element zum ersten Mal im TV in seinem gelackten Anzug mit weißem
    Hemd und Krawatte gesehen habe, dachte ich, das wäre ein Banker?
    Es kam schlimmer !

    Pfui und abermals pfui CDU Wüst, „wüsterricher“ geht wohl nicht mehr, arme Menschen zur Kasse zu zwingen !!!
    Sie als Verantwortlicher für eine derartig abscheuliche Handlungsweise sollten sich schämen.
    Note 6 – Setzen !

    24
  6. Polizeigewerkschafter Wendt
    Silvester-Nacht legte Gewaltproblem in Deutschland schonungslos offen
    Viele Politiker ziehen eine „positive“ Bilanz der Silvesternacht. Nicht so der Polizeigewerkschafter Rainer Wendt. Er sieht „kein einziges Problem gelöst“, das 2022/23 zu massiven Gewaltausbrüchen führte – und warnt vor einem Leben im „permanenten Ausnahmezustand“.
    https://www.focus.de/panorama/sicherheit-zum-jahreswechsel-alle-probleme-aus-der-silvesternacht-2022-23-sind-noch-da-kein-einziges-wurde-geloest_id_259541846.html

    10