Donnerstag, 23. Mai 2024
Suche
Close this search box.

Krieg für Deutschland: Deine Meinung zählt!

Krieg für Deutschland: Deine Meinung zählt!

Deutsche Meinungsumfragen (Foto:Imago)

Das Schönste am Krieg ist, daß man über alles demokratisch abstimmen kann…. Moment: Das Schönste an Deutschland ist, daß man über alles demokratisch abstimmen kann. Auch über einen Krieg.  Das geschieht im Bundestag. Ein erneuter Unionsantrag, den hochdemokratischen Ukrainern Taurus-Marschflugkörper zu liefern, ist ebenso erneut gescheitert. Demokratisch gescheitert, um genau zu sein. Es war ja nicht die erste demokratische Abstimmung über diese Frage. Aber noch ist nicht aller Tage Demokratenabend. Mit dem ersten Sonnenstrahl bricht für die Demokratiedeutschen ein neuer Tag an, der sich dazu nutzen läßt, noch einmal abzustimmen. So lange, bis das Ergebnis paßt. Wann paßt es? Dann, wenn der deutsche Bundestag demokratisch beschlossen hat, den friedliebenden und jeglicher Korruption abholden Ukrainern endlich doch die Taurus-Marschflugkörper zu liefern. Danach kann man dann über etwas anderes abstimmen. Jedenfalls so lange, bis der finsterrussische Präsident Putin wieder einmal beweist, daß er sich nicht klaglos an die demokratischen Beschlüsse halten will und seine antidemokratischen Raketen gegen Deutschland losschickt, obwohl hierzulande über deren Direktimport auf dem Luftwege niemand abgestimmt hat, so daß ihnen neben einem deutschen Prüfsiegel auch noch die Importgenehmigung fehlt. Aber gut: Welcher Demokrat heißt schon Putin? – Eben, keiner. Das Schlimme an Putin ist ja unter demokratischen Gesichtspunkten, daß er keinerlei Hemmungen hat, sich ins Unrecht zu setzen. Der hätte sich schon längst einmal eine Scheibe von unserer wertewestlichen Demokratie abschneiden können. Es ist ja nicht der Fehler der deutschen Bundestagsabgeordneten, daß er es unterlassen hat.

In der hiesigen Republik sind aber alle Deutschen Demokraten, auch außerhalb des Bundestags. Das wissen sie auch, denn lange genug ist ihnen versichert worden: Deine Meinung zählt. Was tatsächlich zählt, ist natürlich ihr Glauben daran, daß ihre Meinung zähle. Für sie selbst zählt dieser Glaube natürlich nicht, sondern nur für diejenigen, die daran interessiert sind, daß sich die deutschen Demokraten in der Republik diesen Glauben bewahren. Aber bevor das hier kompliziert wird, bleibe ich lieber bei der Meinung beziehungsweise bei dem, was jeder Demokrat für seine eigene halten soll.

Feuchte Augen und Verzweiflung

Kennen Sie Andrea Sawatzki? Das ist diese rothaarige Schauspielerin, inzwischen auch schon über sechzig, bekannt aus Funk & Fernsehen. Nein, nicht die Ulknudel. Die hieß Ingrid Steeger und ist schon gestorben. Andrea Sawatzki: Das ist die mit den Rollen, wo frau immer von irgendetwas betroffen – oder entsetzt sein muß. Niemand schaut schöner todtraurig drein als Andrea Sawatzki. Ihre Rollen sind ihr wie auf den Leib geschneidert. Die Frau Sawatzki hat dieser Tage ebenfalls ihre Meinung geäußert und ich muß gestehen, daß ich tatsächlich feuchte Augen bekommen habe, als ich ihr zuhörte. Die ist schon gut, wenn sie spricht und ein Gesicht dazu macht. So leicht werden meine Augen sonst nicht feucht. Außer, ich sehe einen Hund, der schlecht behandelt wurde und Angst vor dem Leben hat. Das nimmt mich wirklich mit. Oder wenn ich Schwarz-Weiß-Bilder von fast verhungerten Kindern aus Konzentrationslagern sehe. Andrea Sawatzki kam gerade aus einer Filmvorführung, als sie sprach. Sie hatte sich einen Zusammenschnitt von Videomaterial angesehen, das aus den Bodycams jener Hamasterroristen stammte, die am 7. Oktober israelische Zivilisten bestialisch ermordet hatten. Die Angst der Opfer war zu sehen, sagt Frau Sawatzki, ihr Flehen, ihr Sterben, ihre Schreie seien zu hören gewesen, alles schwer auszuhalten. Aber am schwersten auszuhalten seien die Selfies dieser Terroristen gewesen, weil die keine hochaggressiven, mordlüsternen und wild entschlossenen Mörder zeigten, sondern lachende Gesichter von Leuten, die sich über das Leid ihrer Opfer amüsierten. Ein Kind in einem Haus. Vor seinen Augen waren die eigenen Eltern gerade ermordet worden. Das Kind hielt sein jüngeres Geschwisterchen im Arm. Es war durch einen Granatsplitter erblindet und wimmerte. Das ältere Kind habe immer wieder gejammert, warum es noch am Leben sein müsse. Es wolle lieber tot sein. Der Terrorist sei währenddessen seelenruhig an den Kühlschrank gegangen, um sich ein Getränk zu holen. Frau Sawatzki hatte feuchte Augen und klang verzweifelt. Ich hatte ebenfalls feuchte Augen und war verzweifelt. Wegen “die Menschheit“, “menschlich” und “die Menschen“, die bei den deutschen Demokraten so populär sind.

Allerdings war ich schon verzweifelt, bevor ich das bedrückende Statement der Sawatzki gesehen hatte. Wegen der 12.000 palästinensischen Kinder, die nach dem 7. Oktober ermordet worden waren als “Vergeltungsmaßnahme” für den Terrorangriff vom 7. Oktober. Kleinstkinder, lebendig begraben unter dem Schutt der Häuser, die man über ihrem Kopf hat einstürzen lassen mit Bomben. 30.000 ermordete Zivilisten, über 70.000 zum Teil schwerst Verletzte. Der Hungertod im Gazastreifen, die zerbombte Infrastruktur. Und dann wurde ich richtig wütend auf die Sawatzki. Es ging ihr in Wahrheit nicht um die Barbarei als solche. Es ging ihr ausschließlich um die israelischen Opfer am 7. Oktober. Niemand brauche ihr Statement zu kommentieren, der nicht so fühle wie sie selbst und sein Mitleid auf die Israelis beschränkt. Niemand brauche in seinen Kommentaren sich Gedanken darüber zu machen, wie die Terroristen vom 7. Oktober zu solchen Bestien werden konnten. Sie würde ohnehin jeden Kommentatoren löschen, der sich nicht bedingungslos an ihre Seite stelle mit seiner Beurteilung dessen, worüber sie so abgrundtief traurig ist.

“Löbliche Meinungsvielfalt”

Die rothaarige deutsche Bessermensch:in, die Moralweltmeisterin. Die bedingungslose Israelfreundin. Es gebe ein Buch über die Entstehung von Israel, sagte sie. Das solle jeder lesen. Dann sei jede Diskussion überflüssig. “Ja,ja, du selbstsüchtige Kuh in der egozentrischen Betroffenheitseitelkeit, mit der du dich selber adelst“, dachte ich mir, “da gibt es tatsächlich ein Buch dazu. Die Entstehung Israels. Das ist dieses eine Buch. Andere Bücher gibt es darüber nicht. Merkwürdig nur, daß ich nicht nur eines, sondern mehrere Bücher dazu kenne und daß die Gesamtschau aller Publikationen, die ich zum Thema kenne, keinesfalls dazu geeignet ist, den Israelis einen Heiligenschein aufzusetzen. Keinen historischen und keinen aktuellen, so bestialisch der Angriff vom 7. Oktober auch gewesen ist. Und so wenig ich ein Moslemfreund bin. Aber zum exkulpatorischen Unterstützer von Völkermord und Kriegsverbrechen werde ich deswegen noch lange nicht, geschweige denn, daß ich Israelis nicht jede hinterfotzige Abgefeimtheit zutrauen würde, die man sich nur denken kann. Eben weil ich mehrere Bücher über Israel und seine Entstehung sowie seine Politik seit 1948 gelesen habe, gespickt mit den Zitaten zionistischer Wortführer. Der Nahe Osten: Eine zum Verzweifeln furchtbare Tragödie, kein Zweifel.”

Das “eine Buch“, das man laut Frau Sawatzki lesen soll, um dann zur einzig denkbaren, moralisch einwandfreien “Haltung” in der deutschen Demokratie zu kommen. Woher kenne ich denn das? Ach so, ja, die “Maobibel“, Hitlers “Mein Kampf” oder Gaddafis “Grünes Buch“: Die waren auch so “das eine Buch“, das jeder lesen sollte, damit sich hernach jede weitere Debatte erübrigt. Dann dachte ich mir noch: “Verpiss dich einfach, traurige Andrea …” – und habe sie weggeklickt. Die deutsche Demokratie in der Republik und die löbliche Meinungsvielfalt samt der dazu gehörigen Freiheit sowie dem ganzen demokratischen Respekt vor alledem: Was für eine schmierige Veranstaltung inzwischen. Die Sawatzki will ich nie wieder sehen. Die ist komplett unten durch bei mir. Die mordsdemokratische und extrem-menschliche Betroffenheit des deutschen Gutmenschen: übelkeitserregend. Die demokratische Meinungsbildung geht nicht nur über den Verstand, sondern auch über subjektivistische Emotionen. Wer am geschicktesten damit spielen kann, gewinnt. Power sucht Frau. Die vollsubjektivistischen Musterdemokrat:innen. Die Gebenedeiten in der gefühlvollen Betroffenheitsdemokratie. Wahnsinn.

Die demokratische Petromaskulinität

Das mit der gefühlvollen und hochdemokratischen Befürwortung von Taurus-Lieferungen an die demokratischen, friedfertigen und gänzlich unkorrupten Ukrainer hatte ich schon. Nicht nur Frau Agnes-Marie Strack-Zimmermann ist Feuer & Flamme dafür, sondern oft auch die glattrasierten, entklöteten Kiesefiffis und Beischlafbettler, die recht servil um die Gebenedeiten herumscharwenzeln, wenn sie hierarchisch unterhalb angesiedelt sind – und ein Langhaariger, der seinen Bart nur hat, damit niemand draufkommt, daß er sein Hirn durch eine Emotionspussy ersetzt hat. Es gibt jetzt eine neue Erfindung einer dieser Gebenedeiten. Die US-Politologin New Daggett spricht von “Petromaskulinität”. “Deutschlandfunk Kultur”: “Die US-amerikanische feministische Politökologin Cara New Daggett untersucht rechtspopulistische Bewegungen. Sie sieht einen Zusammenhang zwischen dem Wunsch nach Autoritarismus und der Verteidigung des Verbrennungsmotors und hat ihn ‘Petromaskulinität’ getauft.” Da schlage ich doch nach der israelischen Devise von den 10.000 Zähnen für einen gleich zurück, um mir wenigstens die Solidarität der Betroffenheits-Schauspielerin Sawatzki zu sichern und spreche künftig vom “generellen Blödheitsfeminat“. Moment: Ausnahmen bestätigen die Regel. Es gibt auch oppositionelle Israelis. Ich will nix hören von der feministisch verblödeten Östrogenalfront. Noch habe ich mir das Hirn nicht durch eine Mumu ersetzen lassen. Wird auch nicht gelingen, ganz egal, was irgendwelchen Dummbratzen einfällt. Die gebenedeite Strack-Zimmermann: “Soldat, setzen Sie sich mal in Ihren petromaskulinen Panzer und lassen Sie sich da drinnen von einer ‘antipetromaskulinen’ Rakete grillen bis Ihnen das Fleisch ganz zart von den Knochen fällt. Und widersprechen Sie nicht. Ich bin eine gefühlvolle Bessermensch:in, außerdem absolute Deutschdemokratin und katholisch.

Feministinnen, mal weggehört oder weggelesen jetzt: Das Folgende ist zu schwierig für euch! Geht putzen, meinetwegen. Aber gründlich. Alle anderen: Hat sich von den deutschen Wunderdemokraten eigentlich schon mal jemand überlegt, was wohl die Gemeinsamkeiten sein könnten zwischen den deutschen Herrenmenschen von anno dunnemals und ihrem Hass auf den “ewigen Juden“, den bessermenschlichen Feministen und ihrem Hass auf den “ewigen Mann“, den Ukronazis und ihrem Hass auf den “ewigen Russen“, den Zionisten und ihrem Hass auf den “ewigen Amalek” sowie den Islamisten mit ihrem Hass auf die “ewigen Ungläubigen“? Und welche Gemeinsamkeiten es geben könnte zwischen der “Herrenrasse“, dem “auserwählten Volk” und den unaushaltbar bigotten Selbstgerechten, die jenseits des Atlantiks in “god’s own country” leben? Oder wofür sich jemand selbst halten muß, der allen anderen ständig “ein Zeichen setzen” will? – Krieg für Demokratiedeutschland! Weil: Deine Meinung zählt!


HINWEIS IN EIGENER SACHE: Auf Ansage! schreiben Autoren mit unterschiedlichen und teils konträren Meinungen zu hochumstrittenen Themen wie Nahostkonflikt und Ukrainekrieg. Die Sichtweise einzelner Autoren entspricht daher nicht der der gesamten Redaktion.

38 Antworten

  1. Die BRD ist nicht Deutschland, vom Verhalten her ist sie Anti-Deutschland, von der Aufgabe her die Besatzungs/Kolonialverwaltung der schlimmsten Feinde der Deutschen. Wenn Sie wirklich Krieg für Deutschland meinten, dann wäre die Antwort eine ganz andere, als bei “Krieg für die Herren der BRD aus Übersee”.

    71
    1
  2. Eine mehr als klägliche Beteiligung:
    Seit über 6 Wochen!!!
    13 Unterschriften!
    Was jammert IHR eigentlich?
    PETITION ZUR NOTWENDIGKEIT DER MOBILISIERUNG VON ABGEORDNETEN KRIEGSBEFÜRWORTERN UND BEAMTEN
    Zur Petition bitte HIER KLICKEN Eine Petition nach ukrainischem Vorbild ( siehe unten )Sie wurde im Juni 2023 gestartet und erreichte 25.000 Unterschriften. Nun muss sie von Selenskij mit einer Antwort geprüft werden. Wir appellieren an den Bundestag mit der Forderung, Gesetzentwürfe als dringend zu bezeichnen, die zur gerechten Mobilisierung der kriegsbefürwortenden Bürger, insbesondere der … Weiterlesen →
    https://kammerspartakus.wordpress.com/2024/02/04/petition-zur-notwendigkeit-der-mobilisierung-von-abgeordneten-kriegsbefurwortern-und-beamten/

    21
    4
    1. “Was jammert IHR eigentlich?”

      Falsche Frage Genosse A. Die richtige Frage, warum belästigen Sie uns mit Deppen”petitionen”, die gar keine Bedeutung haben und im Zweifelsfall nur dem Abgreifen von Daten dienen? Wenn ich morgen eine “Petition” aufmache, ob ich übermorgen auf das Klo gehen soll, um einen “abzuseilen”, dann hat diese “Petition” so viel Bedeutung wie was Sie hier verlinkt haben.

      Falls Sie zu “gut” informiert sind, um das zu verstehen, dann schauen Sie sich mal “Ihre” “Petition” genauer an. .com-Adresse und dann ordentlich kyrillische Schrift am Ende, so sieht eine “deutsche” “Petition” aus, um die sich irgendjemand mit Verstand für einen halben Pfennig was schert (oder auch gerade nicht).

  3. https://www.politikversagen.net
    16.3.24

    „Bundesbildungsministerin: Schulen sollen junge Menschen auf Kriegsfall vorbereiten
    Schulen sollen ein „unverkrampftes Verhältnis zur Bundeswehr“ entwickeln, Schüler auf den Kriegsfall vorbereitet werden – das fordert Bundesbildungsministerin Bettina Stark-Watzinger (FDP). Sie schlägt konkrete Maßnahmen vor. Weiterlesen auf welt.de.

    So ist es auch in dem kommunisstischen Unrechtssystem der ehem. DDR angefangen.
    Danach, eigentlich fast gleichzeitig wurde die vormilitärische Ausbildung in den
    Schulen praktiziert !
    Wie weit wollen die unsäglichen grünlichlinken Elemente ./. das Volk hier noch gehen?
    Manche davon haben wohl den Knall nicht gehört !
    Wir haben ganz andere Probleme und das größte Problem ist diese linksgrüngelbrote Mulitidilettantentruppe !

    49
    1
    1. Immerhin, so waere zu sagen, verlangte die DDR ja von ihren « Buergern » nicht, sich fuer die Selbstverleugnung und Selbstzerstoerung der eigenen Identitaet kriegsbereit machen zu lassen.
      Da koennen Frau Stark-Watzinger und die ihren einmal gleich einmal selbst anfangen mit dem Selbsterleben
      des haltungsdemokratischen Fremdopferkultes gegen den innerasiatischen Ansturm
      der Putin-Horden gegen den bluehenden Garten « €U »ropas: Im Massengrab bei Stalingrad wird auch dieser Demokratin das finale Fanal des kollektiven Gratismutes gesetzt werden.
      Statt Heldengrab in stolzer Trauer das Mahnmal des demokratischen Werteopfers.
      Der sibirischen Steppe wird es gleich sein.

    2. “Was nützt die beste Sozialpolitik, wenn die Kosaken kommen.” Friedrich Naumann, vor 1914.
      Ich fänd es gut, wenn es in den meisten Bundesländern ein oder zwei Internats-Schulen gäbe, auf denen man zum Abitur mit einem Jahr mehr einen militärischen Dienstgrad erreicht.
      BTW: Vormilitärische Ausbildung war in der DDR Pflicht – das bleibt uns doch hoffentlich erspart.

      3
      1
  4. Ich sage nur Ursache und Wirkung. Hätte es die tausenden toten Palestinenser und deren Kinder gegeben, wenn nicht zuvor in perfider Weise ein Angriff der Palestinenser auf Zivilisten in Israel stattgefunden hätte? Die Reaktion Israels war absehbar und die Hamas kalkulierte genau damit, die Weltöffentlichkeit aufzubringen. Es war ihnen Wert, dafür ihre Kinder zu opfern. Seltsamerweise regt es niemanden auf, als damals die Aliierten als Reaktion auf Hitlers Aggression hunderttausende Zivilisten “coventrierten” oder die USA auf die japanische Aggression mit 2 Atombomben auf Großstädte antworteten.

    47
    7
    1. “Seltsamerweise regt es niemanden auf, als damals die Aliierten als Reaktion auf Hitlers Aggression hunderttausende Zivilisten “coventrierten” oder die USA auf die japanische Aggression mit 2 Atombomben auf Großstädte antworteten.” – Ist das so? Regt sich wirklich niemand darüber auf? Ich kenne Leute, die sich über die Bombardierungen deutscher Städte aufregen, über die Vernichtung von Dresden z.B.. Merkwürdigerweise läßt die allerdings die Bombardierung der Palästinenser vergleichsweise kalt und sie suchen nach Rechtfertigungen dafür. Schon merkwürdig …

      24
      17
      1. Es hat sich auch niemand darüber aufgeregt, als Madeleine Albright sagte 500000 tote Kinder im Irak waren die Sache wert. Es gibt Kriege im Jemen, in Syrien und an anderen Stellen, das scheint auch niemanden aufzuregen. Man regt sich über Nawalny auf während man Assange seit 4 Jahren in Belmarsh verrotten lässt. Nawalnaja und Selenskaja werden hofiert und reisen topgestylt in französischen Designerklamotten um die Welt, während Stella Assange nirgendwo auftaucht. Was sagt mir das? Die Menschheit ist krank und verblödet, rennt den falschen Propheten hinterher und somit in ihr Verderben.

        19
      2. Also ehrlich, die Palästinenser haben es selbst verursacht, erst der Terrorangriff auf Israel, und dann vergessen sie meiner Meinung nach etwas, es ist nicht so das die Hamas im Gazastreifen nicht unterstützt würde, meinetwegen können die Israelis da alles platt machen, dann kommen die mit ihrer Religion des Friedens wenigstens nicht hier an.

        4
        1
      3. “Merkwürdigerweise läßt die allerdings die Bombardierung der Palästinenser vergleichsweise kalt”

        Palästina lässt mich insofern kalt, weil es nicht Dresden, Berlin, Hamburg oder Köln ist.

        Was dort geschieht, hat die UNO zu verantworten. Das ist von denen so gewollt, denn ansonsten wäre Israel nicht dort, wo es ist. Es gibt seit dessen Gründung permanenten Krieg dort.
        Man kann von den Juden sagen, was immer man will, aber die haben nicht vor andere Menschen zu unterwerfen und zum Judentum zu konvertieren. Denen fehlt die Missionierung, das hatte Gott vergessen und dafür dann die Christen geschaffen, die, wie die Moslems, andere Menschen dazu zwingen ihren – was auch immer anzubeten – und sich zu erniedrigen.
        Nichts davon hat der Jude je gemacht. Zumindest nicht öffentlich. Die bleiben lieber unter sich und machen ihr Ding, was auch immer das ist. Geld scheffeln, Diamantenhandel und solche Dinge.
        Der Jude ist schlau. Im deutschen Reich waren sie die Intelligenz. Die Doktoren und Professoren an den damaligen Universitäten waren Juden.
        Andersherum, was bringt uns der Moslem? Hass, Tot, Unterdrückung, Freudlosigkeit, Intoleranz usw … Morde und Vergewaltigungen. Also all das, was die Menschenwelt schon im Überfluss hat.

        Auf all das kann ich verzichten.

        Sollen sie sich doch abschlachten. Das können Menschen wirklich ausgezeichnet. Das ist auch nicht neu. Mir tut jeder Mensch weh, der Leid erfahren muss. Der durch primitive Menschen Leid erfährt. Aber ändern kann ich das nicht. Ich würde es sofort, wenn ich die Macht dazu auf Erden hätte. Habe ich aber nicht.

        Es sind deren Religionskriege. Die schlagen sich die Köpfe gegenseitig ein, weil es um Gott geht.
        Nicht mein Krieg. Soll Er eingreifen. Macht Er aber nicht. Na dann …

        Wir stecken hier alle in einem riesigen Schlamassel. Ich benötige hier keine Moslems. Schon gar keine, die nur einen Herren haben, die nur ein Gesetz kennen: Allah und den Koran.

        Herr Erdinger, die bringen nichts Gutes.

        10
    2. So schaut’s aus!
      Kürzlich hat das Dreckspack wieder in die eigene Meute geballert die auf Lebensmittellieferungen gewartet haben. Der größte Feind der Palis ist die Hamas und die jubeln ihren Schlächtern trotzdem zu.
      Mitleid mit diesem Abschaum? Nicht die Bohne.
      Jedesmal startet der Erdinger fulminant mit treffsicherer Kritik am Schmuddelensky, dem “Wertewesten” oder unseren politischen Flachpfeifen, nur um dann irgendwo in der Mitte des Artikels in den Gazastreifen abzubiegen und den Seim vom “Völkermord” abzusondern.
      Ich tu’s mir schon garnicht mehr an…

      47
      5
      1. Es soll ja vor gut 80 Jahren nicht wenige „Volksgenossen“ gegeben haben, die im 1.Stock noch die Phrasen der Goebbels-Propaganda herausgeblökt haben, als im Erdgeschoss schon die Amerikaner durch die Tür kamen.
        Insofern bestaetigen Sie hier mit Ihren „Betrachtungen“ nur die offensichtlich unverbesserliche Grundströmung der „Deutschen Wesensart“.

    3. Wie viele tausende palaestinensischer Kinder haben denn die « israelischen » Besatzer schon vor dem « 7.Oktober », dem neuen « Pearl Harbour »-Mythos der zionistischen Propaganda und von deren Amplifikatoren im « Wertewesten », besessen von einem mittlerweile von zionistischen Militärs öffentlich und völlig unverblümt verkündeten, menschenverachtenden Rassismus mit exzessiver Brutalitaet umgebracht ?
      Wie verhalten sich also hier Ursache und Wirkung ?
      Und was hat dieser « Wertewesten“ dagegen unternommen ?

      4
      1
      1. Ich denke, diese dumme und verlogene Menschheit braucht mal wieder einen Reset. Sie lernt einfach nicht dazu. Es gibt allerdings Ausnahmen, und so trennt sich die Spreu vom Weizen, in dieser Zeit, Synchronizität alle paar hundert Jahre. Die Guten ins Gröpchen, die Schlechten ins Töpfchen…….und tschüss!

    4. Der Bombenkrieg der sog. Befreier mit den Haupt-Zielen “Nazi-Frauen und Nazi-Kinder” war ein Kriegsverbrechen.
      Wer vom Bombenholocaust der “Befreier” nicht reden will, soll auch von Auschwitz schweigen.

      12
      1
    5. Nur zu meinem Verständnis: weil Hamas ein zynischer Drecksverein ist, ist dadurch das massenweise Abschlachten von arabischen Zivilisten in Gaza durch die israelische Armee gerechtfertigt ?

      Gab es da nicht mal sowas wie Regeln zur Kriegführung, die den Schutz von Zivilisten beinhalten ?
      Oder gelten die für Israel nicht, weil das ja die “Guten” sind und jeder “Palästinenser” ein potentieller Terrorist, selbst als Kleinkind ?

      Letzteres entspräche übrigens in etwa dem Selbstverständnis der US Army im Umgang mit der einheimischen Landbevölkerung im Vietnamkrieg: jeder getötete Vietnamese per Definition Vietkong.

      9
      2
  5. Herr Erdinger. Warum ist ihr Hass auf Israel so groß, das Sie hier in Ihrem durchaus sinnvollem Beitrag plötzlich vom Ukraine Taurus Thema plötzlich nach Israel wechseln? Warum platzieren Sie nicht ihre Beiträge zu dem jeweiligen Thema? Ihre Beiträge zum Ukraine Krieg sind durchaus lesenswert aber haben nichts mit ihrem Hass auf Israel zu tun. Ihre Beiträge, egal auf welchen Patriotischen Seiten, lese ich nur noch, wenn darin nicht das Wort Israel vorhanden ist.

    6
    4
  6. Das Geschreibsel von diesem Autor hier ist einfach nicht mehr zu ertragen! Er ist nicht nur Putin-Versteher und Sympathisant (in mehreren früheren Artikeln bewiesen) sondern offensichtlich auch Hamas-Versteher?!? Er beklagt die palästinensischen Opfer durch die „Vergeltungsmaßnahme“ Israels (für mich eine reine „Verteidigungsmaßnahme“!)! Ja, so ergeht es einer Bevölkerung, die diese Hamas-Bestien im eigenen Land duldet und sich nicht gegen Sie zur Wehr setzt! Das war in Nazi-Deutschland während des „tausendjährigen Reiches“ auch nicht anders (s. Bombardierung von Dresden)! Das betrifft auch die russische Bevölkerung, auch Sie haftet in vollem Umfang für die Kriegsverbrechen Putins und seiner Gefolgschaft an der Ukraine! Das die Hamas schon seit Jahren Israel mit Raketen traktiert geht dem Autor wohl am Allerwertesten vorbei! Der Autor will nicht „Unterstützer von Völkermord und Kriegsverbrechen“ sein, aber wo bleibt sein Aufschrei bei entsprechenden Aktivitäten von Putins-Russland an der Ukraine und vorher schon an Georgien? PS: Frau Sawatzki hat meine volle Unterstützung!

    4
    5
  7. Nun werden die Kriegstreiber die Taurus-Marschflugkörper auf Umwegen in die Ukraine schmuggeln, damit Russland angegriffen werden kann. Sie wollen den Krieg, sie wollen ihn unbedingt. Und der Michel? Der will auch Krieg.

    6
    4
  8. https://youtu.be/MsoGfC4AHWg

    17.03.2024

    „Unglaublich: Kanzler-SPD stimmt in EU-Parlament FÜR Taurus-Lieferung!

    Es hat sich mal wieder bewahrheitet, dass unsere Ampel weiterhin nur Lügen verbreitet. Während der Kanzler immer sagt, dass Deutschland keine Taurus liefert, hat seine eigene Partei – also die SPD – jetzt im Europaparlament FÜR die Lieferung von Taurus-Raketen gestimmt.“

    Auch die Lügen-Spezialdemokraten sind nicht nur Kriegstreiber, vielmehr Kriegsteilnehmer !
    Pui und abermals pfui !
    Wer solch einen Polithaufen noch wählt, der scheint im Kopf nicht mehr alle stramm zu haben !

    Wer hat sich selbst verraten, es waren wieder die Spezialtruppe der SPD !

  9. https://youtu.be/Vev19Raw53k

    Vom 16.03.2024

    „Der Bundestag debattierte über das wichtige Thema Krieg und Frieden. Aber Baerbock ist das egal und sie spielte am Handy. Dafür bekam sie von der AfD eine Ermahnung!“

    Das Thema Krieg oder Frieden scheint diesem Element
    wohl egal zu sein?
    Bin echt gespannt, wohin sich solche bei einem Atombombenangriff in Deutschland mit Familie verkrümeln werden?
    Ein entrinnen wird unmöglich sein, auch für eine kriegsbefürwortende Politklasse.
    Bitte einfach nur einmal nachdenken, denn nachdenken und entsprechendes handeln im Sinne der Ratio kann oft helfen !

    1. Wenn es Ironie oder Sarkasmus Ihrerseits war, sollten Sie es kennzeichnen, es könnte sonst missverstanden werden.

  10. Sawatzkis Gatte Christian Berkel hat sich ebenfalls schon mehrfach in TV Laberrunden durch vollendetes “Haltung”-Dumpfbackentum exponiert. Das scheint denen ein echtes Anliegen zu sein. In der DDR wären diese Figuren hofierte Vorzeige”Künstler” gewesen.

    Aber ok, ab 2009, in der Verschärfung 2015, und der finalen Frontstellung 2020 konnte man längst feststellen, was es mit dem angeblich so aufgeklärten Kulturbetrieb so auf sich hat. Und was man von dem Charakter von Protagonisten zu halten hat, die sich ohne Not für Regierungspropaganda-Kampagnen nicht nur einspannen lassen, sondern diese mit Verve selbst antreiben.

    Da entpuppten sich die beliebten TV Visagen und “Punk Rebellen” und Konsorten als miese kleine Spiesser, totalitäre Kotzcharaktere und widerwärtigste Heuchler.

    Dieses Ekelpack hat damit mehr für Aufklärung und Bewusstseinsbildung geleistet, als denen gewahr sein dürfte.

  11. Deutsche haben eine vorgegebene Meinung – und KEINE STIMME !! Parlamentarische Demokratie ( Opium f.d. Volk )
    Andere sagen ( Scheindemokratie ). Frau Savatzki sagt: “ein zusammengeschnittener Beitrag” sagt ALLES !!
    Aus “Opfern werden Täter” ist eine mehr als bewiesen Tatsache. Anderseits kann ich nicht widersprechen, wenn einige sagen ” Täter bleiben immer Täter” Und es sind die Bürger Deutschlands, die das GG mit Füßen treten, und Gesetze von
    diesen Nazis befolgen. Es ist mehr als bedrohlich zu lesen ” Deutschland ist ein souveräner Staat ” Bei ( JF ) junge Freiheit – lese ich Heute ein Beitrag – die wessis haben ihr Eigentum aus DDR zurück erhalten – ja dümmer geht es nicht
    mehr – die DDR wurde in die BRD eingegliedert – die mit Haut und Haaren von den Amis beschlagnahmt ist.
    Der dumme Deutsche kennt den Unterschied zwischen : Eigentum und Besitz nicht, i.A. oder ohne Unterschrift UNBEFUGT – NEIN jeder Deutscher akzeptiert und handelt rechtswidrig – weil sich jeder Deutscher als “Herrenmensch” betrachtet. Das D den Krieg will ist schon seit Syrienkrieg oder besser gesagt YU-Krieg bekannt, und es gingen deutsche
    Bürger auf die Strasse zum tanzen als die ersten Bomber gegen die Serben aufstiegen ( bin selbst Zeuge ).
    Kehrt besser vor der eigenen Haustüre, und haltet euch aus anderen raus.

    1. Die, die die Ersten waren, die bei den Bomben auf Serbien auf der Straße tanzten , sind die Gleichen, die heute auf der Straße für Taurus und Soldaten für die Ukraine demonstrieren. Sie lernen es nicht, denn auch die, die man früher als intelligent und pragmatisch eingestuft hat, folgen heute den Rattenfängern gegen eine Partei, und merken nicht, wie ähnlich sie den Damaligen sind. https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_100367230/reinhold-wuerth-deutsche-unternehmer-warnt-25000-mitarbeiter-vor-afd.html Während das RKI ausgesuchte Bürger mit 5 Euro beglückt, wenn sie an einer Studie zur Gesundheit Deutschlands teilnehmen https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/innenpolitik/id_100367262/fuenf-euro-scheine-rki-verschickt-ungewoehnliche-briefe.html Die Intelligenten sitzen in der Psychiatrie und die Deppen haben die Macht an sich gerissen.

  12. Bevor ich den Artikel lese. Krieg für Deutschland, wäre ich dabei, wenn der Inhalt es mir wert wäre, was es schon einige Zeit nicht mehr ist. Wenn Krieg, dann diesmal die Elite an die Front! Jene die sonst Sekt oder Schampus saufend im Bunker sitzen, dafür sitzen wir in den Bunker und schauen schlürfend denen beim verrecken mit der Drohne zu. Und letztlich, für dieses Deutschland, mit diesen Zielen, sicher nicht mit mir. Zudem sind Feinde meiner Feinde schließlich Freunde, zumindest bis eine Seite der Feinde von den anderen Feinden weggeputzt wurde…
    Also nein, ich bin nicht dabei. Vor 15 Jahren etwa endete das Deutschland, für das ich vielleicht in den Krieg gezogen wäre, wenn ich nicht Zivildienst geleistet hätte, weil ich Pazifist bin. Denn im Grunde ist es sowieso nie mein Interrese oder die meines Umfeldes, für das man kämpfen soll. Also würd ich sagen, es sollen die Krieg ausführen, am besten mit Keulen, die auch ihre Interessen darin vertreten sehen. Danke.

  13. moin
    krieg ähm, da war doch mal was… grüße aus dem “sportpalast”!
    gugg: _ttps://youtu.be/h-vCTbu_c6I
    mfg

    2
    1
    1. Das ist nicht vergleichbar.

      Du vergleichst hier Äpfel mit Birnen.

      Heute werden wir nicht angegriffen. Es ist kein Krieg auf Erden unsere Angelegenheit. Alle deutschen Soldaten müssen sofort zurück in die Heimat. Und hier bleibt ihr auch, bis wir militärisch angegriffen werden. Gut, ob die nun da sind oder nicht, spielt dann eh keine Rolle. Aber es geht ums Prinzip. Deutsche Soldaten haben nichts im Ausland zu suchen.

      Der Feind, der uns übernimmt, der ist seit 1960 im Land.
      Schönen gute Tag noch.

  14. Moin
    Von Deutschland aus ist viel Unheil passiert.wir sind jetzt da das so was nie wieder passiert. Wir sollten uns auf unsere Stärken konzentrieren wie Wirtschaft und Freundschaft mit anderen Völkern. Gegenseitig helfen in vielen Bereichen

    1. “Von Deutschland aus ist viel Unheil passiert.”

      So sagen es zumindest die, die uns besetzt halten. Sieger, Geschichtsschreibung, Gehirnwäsche.
      Aber ist das die Wahrheit?

      Wir dürfen uns mit der eigenen Geschichte nicht befassen. Das hat doch einen Grund. Intelligente Menschen suchen danach.

      “unsere Stärken konzentrieren wie Wirtschaft und Freundschaft mit anderen Völkern.”

      Ja, aber man lässt uns seit 1914 nicht.
      Seit 8. Mai 1945 tanzt die BRD nach der Pfeife der USA. Die DDR bis 1990 nach der Pfeife der UdSSR, danach tanzten und tanzen auch sie zur Pfeife der USA.

  15. Ach, je. Herr Erdinger. Da sind Ihnen doch schon wieder ein paar Äderchen geplatzt.
    Aber wer sich die Auswürfe von Schauspielern, noch dazu weiblichen Schauspielern des ÖRR, freiwillig selber antut, der muss eben auch mit seinem eher ungesunden Blutdruck leben.
    Ich persönlich nehme die Einwohner der Clownwelt nicht mehr ernst und tue ihr Geseier schlicht als das wirre Gerede Geisteskranker ab.
    In diesem Sinne: Auslachen, nicht Aufregen. Honk Honk.

  16. Was soll man noch sagen? Wir leben in der Vorkriegszeit. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann es zum 3. Weltkrieg kommt. Und Herr Scholz merkt nichts, grinst weiter vor sich hin. Und dann noch die Kriegstreiberin Strack-Zimmermann! Es ist zum Weinen. Ich bin 1944 geboren, also jetzt 80 Jahre alt. Ich kenne die Nachkriegszeit, aber Krieg hautnah erleben, das möchte ich nicht. Wehrt euch, geht auf die Straße für den Frieden!
    Und nicht für Demos gegen Rechts. Das sind die einzigen, die noch Klartext sprechen. Demokratie haben wir hier schon lange nicht mehr. Seine Meinung kann man auch nicht mehr offen sagen, ohne von Andersdenkenden fertiggemacht zu werden. Was ist nur aus Deutschland geworden? Gott steh uns bei.