Montag, 26. Februar 2024
Suche
Close this search box.

Kriegstreiberei hurra – mitkämpfen nein: Deutsche mehrheitlich gegen NATO-Bündnistreue

Kriegstreiberei hurra – mitkämpfen nein: Deutsche mehrheitlich gegen NATO-Bündnistreue

Der Ernstfall – nichts für Haltungsweltmeister (Foto:Imago)

Bei blau-gelben Fahnenschwängen, Profilbildtönen oder pro-ukrainischem Haltungszeigen sind die Deutschen von links bis linksradikal – andere gibt es im öffentlichen Raum nicht – bekanntlich Haltungsweltmeister und Profis der bedingungslosen Solidarität. Ganz anders sieht es jedoch aus bei der Frage, ob den von der Politik nassforsch getroffenen Entscheidungen auch die außen- und verteidigungspolitischen Konsequenzen folgen sollen, die diese früher oder später unweigerlich zu Folge haben.

Dabei geht es nicht um die Kostenexplosionen für Strom und Gas und die Gewöhnung an immer mehr Zumutungen (an die schleichende Vernichtung von Einkommen, Wohlstand und Lebensqualität sind die schmerzfrei gemachten Moralbürger seit Jahren gewohnt und mucken deshalb garantiert nicht mehr auf), sondern um mögliche militärische Weiterungen, die offenbar – im Vertrauen auf die grenzenlose Weisheit solcher Intelligenzbestien, hochqualifizierter Geistesgrößen, eloquenter Naturtalente und politischer Genies wie Annalena Baerbock oder Olaf Scholz – für völlig unmöglich gehalten werden.

Tauben zu Falken

Bereits vor einem Monat sorgten Umfragen für Aufsehen, wonach gerade einmal jeder zehnte Deutsche bereit wäre, sein Land im Ernstfall mit der Waffe zu verteidigen. Doch schon bei der eher abstrakten Frage nach den NATO-Beistandspflichten zeigt sich eine deutlich missmutige Reaktion der Bevölkerung: Diese blickt mit großer Zurückhaltung auf die Bündnisverpflichtungen, die sich aus der NATO-Mitgliedschaft ergeben. Nicht einmal jeder zweite Bürger – 45 Prozent – spricht sich dafür aus, dass Deutschland ein anderes NATO-Mitgliedsland militärisch unterstützen sollte, falls dieses angegriffen wird, so das Ergebnis einer Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach. 35 Prozent votieren gegen einen militärischen Beistand, 20 Prozent zeigen sich diesbezüglich unentschieden.

Große Unterschiede zeigen sich zwischen Ost- und Westdeutschland, wie “dts” zusammenfasst: In Ostdeutschland ist sogar eine relative Mehrheit von 49 Prozent gegen eine militärische Unterstützung von NATO-Partnern im Bündnisfall (gegenüber 32 Prozent in Westdeutschland), nur 30 Prozent plädieren für eine Beteiligung (gegenüber 48 Prozent in Westdeutschland). Erneut zeigt sich also: Im Ernstfall kneifen die Deutschen, während sie “Entschlossenheit” lautstark fordern und sich von kriegstreiberischen, zu bellizistischen Falken gewandelten rotgrünen Ex-Tauben einreden lassen, “diplomatische Lösungen” seien Verrat an der Ukraine und ein Ausdruck von Putinversteheritis…

30 Antworten

  1. Was denn? Ein Staat der so weit heruntergekommen ist wie die BRD, der keinen Pfifferling wert ist, dafür sollen Eltern gegebenenfalls ihre Kinder opfern?
    NIEMALS!!!

    Oder sollen die Kinder in einen Krieg ziehen, der von den USA angezettelt wurde, wie der in der Ukraine?
    NIEMALS!!!

    Austritt aus der NATO!!!
    Ami – go home – und bleib’, wo du bist!!!

    58
    1
    1. Etwas Nachhilfe für Leute, die noch nicht verstanden haben, wie der Krieg in der Ostukraine entstand, und deshalb mit dem “Daumen nach unten” zeigen:

      “Teil 15: Von der Anti-Terror-Operation zum Krieg”
      https://www.anti-spiegel.ru/2023/teil-15-von-der-anti-terror-operation-zum-krieg/

      “Teil 14: Anti-Terror-Operation gegen Volksrepublik”
      https://www.anti-spiegel.ru/2023/teil-14-anti-terror-operation-gegen-volksrepublik/

      “Teil 13: Der Weg zum Bürgerkrieg”
      https://www.anti-spiegel.ru/2023/teil-13-der-weg-zum-buergerkrieg/

      Teil 12: Die Ereignisse in der Südostukraine nach dem Referendum
      https://www.anti-spiegel.ru/2023/teil-12-die-ereignisse-in-der-suedostukraine-nach-dem-referendum/

      “Teil 11: Nach dem Referendum”
      https://www.anti-spiegel.ru/2023/teil-11-nach-dem-referendum/

      “Teil 10: Das Referendum auf der Krim”
      https://www.anti-spiegel.ru/2023/teil-10-das-referendum-auf-der-krim/

      “Teil 9: Die Situation auf der Krim”
      https://www.anti-spiegel.ru/2023/teil-9-die-situation-auf-der-krim/

      “Teil 8: Antimaidan im Südosten der Ukraine”
      https://www.anti-spiegel.ru/2023/teil-8-antimaidan-im-suedosten-der-ukraine/

      Teil 7: Ausländische Lenkung des Maidan
      https://www.anti-spiegel.ru/2023/teil-7-auslaendische-lenkung-des-maidan/

      “Teil 6: Machtwechsel in Kiew”
      https://www.anti-spiegel.ru/2023/teil-6-machtwechsel-in-kiew/

      “Teil 5: Die Todesschüsse des Maidan”
      https://www.anti-spiegel.ru/2023/teil-5-die-todesschuesse-des-maidan/

      “Teil 4: Die ‘Gesetze vom 16. Januar’ und ihre Folgen”
      https://www.anti-spiegel.ru/2023/teil-4-die-gesetze-vom-16-januar-und-ihre-folgen/

      “Teil 3: Erste westliche Besucher auf dem Maidan”
      https://www.anti-spiegel.ru/2023/teil-3-erste-westliche-besucher-auf-dem-maidan/

      “Teil 2: Beginn der Proteste auf dem Maidan”
      https://www.anti-spiegel.ru/2023/teil-2-beginn-der-proteste-auf-dem-maidan/

      “Teil 1: Der Weg zum Maidan”
      https://www.anti-spiegel.ru/2023/teil-1-der-weg-zum-maidan/

      2
      1
  2. @Im Ernstfall kneifen die Deutschen
    das sollten sie etwas einschränken auf :
    – diese Regierung
    – dieses Bündnis ( NATO )
    – als Hilfsvolk der amerikanischen full spektrum dominance mit oder ohne globale biologische Kontrolle !

    Bei einem freien Deutschland mit einer Deutschland loyalen Politik, die für die Bürger da ist statt sie nach US-Vorgaben auszuplündern und zu verelenden – unter solchen Umständen wäre auch ein Einsatz da !

    33
  3. In der Ukraine sind auch viele nicht bereit. Man zwingt sie und schickt sie nach vorn in den “Fleischwolf”.
    Was die Menschen wollen und was die Staatspolizei mit diesen macht, sah man wohl zur genüge auf Berliner Demos bzw an Menschen wie Herrn Ballweg oder dem Weimarer Richter. Am Freitag war erste(!) Verhandlung gegen einen ersten(!) Polizeischläger – noch Fragen?
    Wäre ich bereit für D zu kämpfen? Das Libertäre glaubt nicht an Grenzen sondern an Volksgemeinschaften und ich habe seit Merkel kein Volk mehr.

    38
    1. Kriegsgeschrei und Säbelrasseln statt Diplomatie, autoritäre Entscheidungen statt Volksbefragungen, Verkehrschaos statt neue Straßen, Sprachverordnungen statt Meinungsfreiheit, Gender statt Familie, Eingriffe in die Haushalte durch Verbote von Verbrenner-PKW, Gas- und Ölheizungen, Energiekrise und Inflation, Ideologie statt Pragmatik: Die rotgrüne Politik, die von Ideologen wie Habeck und Baerbock angetrieben wird, zerstört die Freiheit und den Wohlstand der Bürger. Der Eingriff in unser Leben ist totalitär und autoritär, undemokratisch und bevormundend.
      Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Whats App teilen Auf VK teilen E-Mail teilen
      Im Fokus lesen

  4. Im Ernstfall kneifen also die Deutschen und vor allem die Ostdeutschen. Deifi noch einmal, die bösen Ostdeutschen, die wollen partout nicht ihr Land verteidigen. Ist es denn überhaupt noch ihr Land? Dieser Frage sollte doch wohl eher nachgegangen werden. DIE Deutschen sind nicht gelb und blau. DIE wohl kaum. Dieses grünlinke Gesocksche der Blockparteien wohl eher. Dazu kommen noch die Amtsträger in den Städten, die inzwischen auch oft gelb-blau sind. In meiner Stadt hat der evangelische Theologe aus dem Westen, den diese linke Stadt zum OB gewählt hat, auch gelb-blau geflaggt. Ich habe das nicht gesehen, nur seine Ansage gehört. Ich selbst komme nicht mehr in die Innenstadt, weil es nicht mehr meine ist. Und wer kreischt denn herum, wenn Waffen in die Ukraine geschickt werden sollen? DIE Deutschen nicht. Das ist die ausgesuchte, ideologisierte dämliche grüne und linke Schicht, dass sind die Studenten und diejenigen, die den ganzen Tag kaum etwas zu tun haben, aber fürstlich von unseren Steuergeldern leben, dass ist die gekaufte Schicht, die vielleicht auch noch dafür bezahlt wird, für die Ukraine herumzukreischen. Da lobe ich mir meinen Stadtrand, wo ein Kasten mir irgendwelchen Armaturen blau-gelb angestrichen worden ist und jemand ein großes “Z” darüber gemalt hat.
    Man kann durchaus auch anderer Meinung sein, aber ich erwarte doch von einem Artikel, dass Zahlen nachgefragt werden, warum das so ist und dass nicht pauschal irgendeiner Statistik gefolgt wird.

    34
  5. Seltsam.

    Bis vor kurzem galt die grüne Parole “Keine Waffen in Kriegsgebiete!” noch Partei-übergreifend als ehrenwert.

    Wie Grüne-Wähler noch in den Spiegel sehen können erschließt sich mir nicht.

    24
  6. Anton Doofeiter (und ähnliche Derivate) würde bestimmt eine gute Figur an der Ostfront abgeben.

    25
    1. Die ganze Fraktion der Grünen soll geschlossen zum Kampf in die Ukraine gehen mit Tessa Ganserer als grüne Fahnenträger:in voran. Die Russen werden beim ersten Angriff dieser Gruppe tot umfallen – vor Lachen ! Aber alle anderen Kameraden die wissen, wer da auf sie zu kommt, machen mit den Grünen kurzen Prozess.
      Für Deutschland eine gute Win Win Situation, denn so oder so: Wir sind die Grünen los.

    2. Müssten nicht erst seine “Zotteln” ab oder das Haarnetz
      ran.
      Ein Element, unsympathisch, a.d. Kopf nicht betr. der Haarlänge
      gepflegt und ein Faschist und Volkszüchtiger vor dem Herrn.
      Pfui, Klamaukrider

    3. Für die Bundeswehr müsste ihm erst mal seine schöne (???) Revoluzzer-Mähne abgeschnitten werden. Vielleicht ganz vorsichtig mit einer Sense.

  7. Erstmal sollten Typen wie Baerbock Scholz Pistorius das Mannweib von der FDP und alle anderen Säbelrassler und Panzerlieferer darüber nachdenken, womit sie denn in den “Bündnisfall” gehen wollen ?

    Die Panzer, die noch im Bestand sind, sind Schrott.
    Die meisten LKW und andere Landfahrzeuge würden bei einer regulären TÜV Untersuchung sofort still gelegt werden.
    Flugzeuge und Helicopter, bei denen die Wartung aus Kostengründen und Materialmangel nicht mehr gemacht werden und keine Flugerlaubnis mehr bekommen.
    Selbst die Airbus Flieger der Bunderegierung sind so oft kaputt, das sich der Kanzler nicht auf die Dinger verlassen kann.
    Dann bleibt noch die Marine, die in der Bundeswehr seit den 90er Jahren eine beklagenswerte Rolle spielt. U-Boote tauchen besser nicht, es gibt keine Garantie das sie wieder auftauchen. Fregatten, Zerstörer und was es sonst noch gibt liegen im Trockendock und gammeln vor sich hin. Oder können aus sonst einem Grund nicht 100% Dienstfähig genutzt werden.
    Und dann die Infanterie, also die Soldaten. Sie bekommen Gewehre die unter den richtigen Umständen daneben schießen. Und zwar ohne Absicht.
    Nicht, das mir der Zustand der Bundeswehr Sorgen machen würde oder gar wieder mit viel Geld unnötig aufgerüstet und verbessert werden soll, das alles ist mir egal !
    Wichtig ist mir das Kriegstrommler wie Scholz Baerbock Habeck und alle Kriegsbesoffenen in die Ukraine gehen, sich ne AK47 schnappen und wie wild in die Gegend ballern.
    Aber sie sollen das alleine machen und nur die mitnehmen die das freiwillig wollen. Unter der Bedingung machen nicht mal die Männer aus dem Bundestag mit die sonst so kriegsgeil seind und drücken sich mit fadenscheinigen Begründungen vor einer Landesverteidigung in der Ukraine.
    Aber das gemeine Volk soll den Kopf für die Volksvertreter hinhalten ? Diese Politiker vertreten uns doch, sollen sie dann auch ihren eigenen Kopf opfern und uns im Krieg vertreten!

  8. Die deutschen Schreihälse, provozieren und wenn der Andere sich wehrt, ziehen sie den Schwanz ein, greifen zu miesen Tricks, verstecken sich hinter anderen usw. Sie sind charakterfrei bis ins Mark.

  9. Nur um eines offensichtlich Erforderliche noch einmal klarzustellen:
    Der Konflikt in der Ukraine ist kein, in Buchstaben k e i n Büdnisfall!!!

    Dass von den Kriegstreibern seit Anfang so getan wird, als sei ein Verstoß gegen “NATO-Werte” – die sowieso keine Werte, sondern Unterwerfungsgesten sind – ein fanatsierter Bündnisfall ist inzwischen als Hirnzersetzung angekommen.
    Eine Art Rinderwahnsinn für Grün-Affine.

    Der Konflikt in der Ukraine war von Anfang an NATO-provoziert! Und NATO heißt auch nicht mehrere gemeinsam, sondern alle nach der US-Pfeife!

  10. Man sollte sich mal die meisten verhätschelten Kerle im Wehrfähigen Alter anschauen und anhören.
    Alle wären bei einer Musterung zur Mobilmachung wegen Gewichtsproblemen, Depressionen, Geschlechtsverwirrung, einer Schuppenflechte oder Familienproblemen völlig untauglich für den Wehrdienst.
    Nur gut, das dieses Land ohne Gegenwehr überrollt werden kann. Den Hauptschlag vollziehen die sogenannten Flüchtlinge. Die brauchen als Waffe nur ihre Frauen und ihren Pimmel.

  11. Sind solche Umfragen sehr wechselhaft, z.B. Einschätzung Merkels vor und nach Antritt 2005 der Kanzlerschaft. So doof ist nämlich das Volk = BRD-Wahlpöbel. Denn Merkel war immer negativ!
    Schiller: Was ist Mehrheit?? Das Vernünftige, Richtige usw. ist nicht von der Mehrheit abhängig, sonst hätten auch 85%, welche trotz deren verhängnisvoller Politik die 5 Vernichtungsparteien wählen unbeirrt-stur und auf ewig, Recht und Richtigkeit auf ihrer Seite.
    Auch die verbrecherischen Nazis hatten Macht und -wohl bis zum bitteren Ende- die Mehrheit, aber die edelsten Deutschen damals waren ihre Minderheiten-Gegner wie die Weiße Rose!
    Wer das Richtige vertritt, macht sich nicht von der Mehrheit abhängig, sondern von seinem Gewissen! Auch aktuell gegen das Regime von MerkelCDU-SPD-GRÜN!
    Im vorliegenden Fall kann man natürlich mit Angstmache Mehrheiten erzielen. Fakt ist aber,daß wir ohne den Schutz von USA und NATO nicht Jahrzehnte so ein freies und Wohlstandsleben hätten führen können in Bedrohung durch die damals aggressive Sowjetunion!!

    1
    3
  12. Das heutige Deutschland ist kein souveräner Staat, sondern eine Kolonie der Angelsächsischen Geldaristokratie, das nur als Kanonenfutter gebraucht wird.
    Für die angelsächsischen Kriegstreiber lohnt sich kein Einsatz, also raus aus der Nato !
    Wer “Freunde” hat wie die UK-/ US Angelsachsen, der braucht keinen Feinde mehr .
    Armes Deutschland

  13. Vielleicht haben unsere politischen Kriegsbegeisterten ihre Kriegserfahrung nur aus Videospielen, bei denen ihnen ja nichts passiert. Sie sollten sie bereit erklären, reale Fronterfahrungen zu machen. Dies wäre vielleicht sehr heilsam. Ich denke hier an die Aussage von Helmut Schmidt, der aufgrund seiner Erfahrungen als Soldat sagte: Krieg ist Scheiße.

  14. KÖNNEN UND SOLLTEN DIE USA WIRKLICH UNSERE FREUNDE SEIN ????

    Der Gründer und Vorsitzende des führenden privaten US-amerikanischen Think Tank STRATFOR (Abkürzung für Stategic Forecasting Inc.) George Friedman bestätigt am 4. Februar 2015, dass die USA seit mehr als 100 Jahren die deutsch-russische Zusammenarbeit mit allen Mitteln verhindern wollen.

    Dazu ist ihnen jedes Mittel recht, inclusive vorsätzlicher Lügen bis zum Krieg. Dieses Video (13 Minuten) unbedingt ansehen.

    STRATFOR: US-Hauptziel seit einem Jahrhundert war Bündnis Russland+Deutschland zu verhindern ==> http://www.youtube.com/watch?v=gcj8xN2UDKc

  15. Es müsste schon dieser Staat sein, aber das steht in den Sternen.

    „Wir wollen die Würde des Menschen, die Familie mit Kindern, unsere abendländische christliche Kultur, unsere Sprache und Tradition in einem friedlichen, demokratischen und souveränen Nationalstaat des deutschen Volkes dauerhaft erhalten.“
    (Quelle: https://www.afd.de/grundsatzprogramm/)

    Deutschland schafft sich ab, schrieb Thilo Sarrazin.

  16. Ich bin nicht bereit, für diesen Staat und seine “Verbündeten” zu kämpfen.

    Die UN-Feindstaatenklauseln existieren noch und die Polen , Franzosen usw hassen uns und fordern heute noch Reparationen, obwohl sie uns über ein Drittel unseres Landes geraubt haben.
    Sie haben zwar in der Berliner Erklärung von 1945 gesagt, dass Deutschland in den Grenzen von 1938 weiterexistiert, aber als es 1989 war, da haben sie darauf geschi..en und uns verraten.

    Wie war das nochmal: Hitler hat keine Verträge eingehalten, daher kann und konnte man ihm nicht vertrauen?
    Und die Alliierten – sind sie besser? Nein, siehe Berliner Erklärung von 1945.

    Deutschland sollte neutral werden, alle rausschmeißen und nur noch zum Eigennutz produzieren, verkaufen.

  17. D. Medwedew sagte kürzlich einen interessenten Satz:
    “Wenn Russland die militärische Spezialoperation beendet ohne einen Sieg, dann wird es Russland nicht mehr geben, es wird in Teile zerrissen”
    Ein Satz, der viel wichtiger ist als das ganze Atom-Gedrohe.

    1
    3
  18. Die Niederländer machen es richtig und es ist notwendig
    einer faschistischen Politik dort die rote Karte zu zeigen.

    Nach vielfachen Presseberichten sollen Landwirte massenhaft
    enteignet werden um für Hunderttausende bis zu 1 Million
    von Zugereisten Wohnraum zu schaffen.

    Deutsche Bauern sollten sich mit ihren Kollegen in den Niederlanden solidarisieren, denn hier droht durch einen grünen Minister, der sich mit einer Kanabispflanze auf dem
    Balkon fotografieren ließ´, die harte gesetzliche Reglementierung damit viele ihre Betriebe schließen müssen.

    Grünlinke Politik ist halt eine Mistpolitik mit drastischen Freiheitseinschränkungen für alle bis auf deren unsägliches Klientel.

    Faschisten, die meinen der Staat und sein Tafelsilber sowie das Volk hat nach deren Dreckspfeife zu handeln, sind ganz fix zu terminieren.

  19. Nachdem die Ukrainer im Kampf den Russen ziemlich zugesetzt haben, ist der Kampf ihre beste Option und Waffenlieferungen deren einzige Chance zu überleben.
    Die Ukrainer haben durch ihren Widerstand den Russen gezeigt, dass sie nicht erwünscht sind. Um solch ein Gebiet, das von einer feindlich gesinnten Bevölkerung bewohnt wird zu kontrollieren, hat Russland zwei wirkungsvolle Strategien entwickelt. Da werden bestenfalls weite Teile der Bevölkerung nach Sibirien deportiert oder die widerstandsfähigen Männer werden einfach erschossen, so wie in Srebrenica oder Butscha.

    1
    2
  20. Gläubige stellen sich gegen Vertreibung von Mönchen durch Selenskyj-Regime

    https://philosophia-perennis.com/2023/03/14/glaeubige-stellen-sich-gegen-vertreibung-von-moenchen-durch-selenskyj-regime/

    (David Berger) Bis zum 29. März soll die Ukrainische Orthodoxe Kirche (UOK) ihr weltweitbekanntes Zentrum, das Höhlenkloster in Kiew räumen.

    So ein Beschluss der Selenskyj-Regierung.

    Heute läuft das von der Regierung gestellte Ultimatum aus, bis zu dem dem Kloster Zeit gegeben wurde, Vertreter in eine Kommission zu entsenden, welche die Übergabe regelt.

    Das Höhlenkloster ist sozusagen der „Vatikan“ der UOK, das geistliche Zentrum für die meisten Gläubigen, Priester und Klöster des Landes.

    Gilt in der Ukraine Religionsfreiheit?

    Während die Regierung in Kiew dem Kloster „Sabotage für Russland“ vorwirft, scheint die UOK schlicht ein weiteres Opfer der brutalen Missachtung der Menschenrechte durch das Selenskyj-Regime.

    Bereits Anfang Januar hatte Selenskyj dem Kloster alle Gottesdienste verboten.

    Ein Protest aus dem Vatikan oder von anderen religiösen Führern war bislang nicht zu hören. :::ALLES LESEN !!