Freitag, 12. April 2024
Suche
Close this search box.

Künstliche “Kuss-Affäre”: Spaniens Fußballboss Rubiales suspendiert

Künstliche “Kuss-Affäre”: Spaniens Fußballboss Rubiales suspendiert

Luis Rubiales und Jenni Hermosa, hier 2019, kennen und schätzen sich eigentlich seit langem (Foto:Imago)

Ein Kuss bewegt die Welt… oder besser: “wenn eine Farce zur nationalen Hysterie mutiert”! Nachdem der Präsident des spanischen Fußballverbands, Luis Rubiales, trotz medialer Forderungen nicht zurücktreten wollte, wurde er jetzt von allen fußballerischen Aktivitäten auf nationaler und internationaler Ebene suspendiert. Das hat der Vorsitzende der FIFA-Disziplinarkommission, Jorge Iván Palacio, heute mittag bekannt gegeben.

Die Situation: Spaniens Frauen waren gerade Weltmeister geworden – und bei der überschwänglichen Siegerehrung hatte der Präsident die Spielerin Jenni Hermoso in einem emotionalen Moment nicht nur umarmt, sondern kurz auf den Mund geküsst. “Olé!” sagt da der Stierkämpfer… so geht das in Machohausen. Und jetzt hammer die verkorkste Paella!

Verpasste salomonische Lösung

Weil Hermoso dem “Kuss” nicht zugestimmt hatte, wollte man von Beginn an Köpfe rollen sehen. Die spanische Frauenfußballmannschaft wollte nicht mehr spielen, aus einem eigentlichen Freudenfest wurde ein künstlicher Skandal gemacht – wegen einer Nebensächlichkeit, die vor 20 Jahren von keinem bemerkt worden wäre und schon gar nicht zur Staatsaffäre gereicht hätte. Und jetzt schließlich: Die Suspendierung des 46-jährigen Rubiales. Kann man sich nicht ausdenken.

Wie “Bild” berichtet, ist es Rubiales außerdem untersagt, “selbst oder durch Dritte Kontakt mit Jennifer Hermoso (33) oder ihrem nahen Umfeld aufzunehmen oder zu versuchen, sie zu kontaktieren. Das Kontaktverbot gilt auch für andere Mitglieder des spanischen Teams.” Dabei hätte ich statt der Suspendierung eine salomonische Lösung gewusst, die allen gerecht geworden wäre: Der Präsident muss zur Strafe die Goldmedailliengewinnerin aus Japan im Speerwurf küssen – aber diesmal mit Zunge (sorry, der musste sein!).

P.S. Wie sagt man auf Japanisch “Darf ich Sie auf den Mund küssen? Und wieso hab ich plötzlich einen Speer im Rücken?

22 Antworten

  1. Ich wette drauf, dass der Nachfolger für den Spanier schon fest steht: irgendeine freundliche Dame mit Bürstenhaarschnitt. Wo immer ein Mann eliminiert wird, steht schon eine sog. Frau in den Startlöchern. Cherchez la femme! Es ist wieder nur eine dieser Machtdemonstrationen: das geringste Fehlverhalten eines Mannes wird zum Vorwand für dessen Vernichtung verwendet. Gibt es kein Fehlverhalten: dann wird eben eins erfunden (siehe Lindemann). Es ist längst ein Krieg gegen weißen Mann.

    22
    1. “Es ist längst ein Krieg gegen weißen Mann.”

      Es ist mehr. Es ist ein Krieg gegen die (weiße) Familie.
      Mann und Frau sollen gegeneinander aufgewiegelt werden. Gleichzeitig findet ein Krieg gegen die “normale” Frau statt. Sie gilt als minderwertig, die hässlichen Flintenweiber, Lesben, Trans-“Frauen” etc. haben das Sagen.

  2. Da kann man bloß noch den ehemaligen Humoristen und Dichter Alfred Heizmann von der Reichenau zitieren; “´s wird all bleeder”: Ja, blöder geht´s wohl kaum…. Auf welchem geistigen “Niveau” bewegen wir uns eigentlich mittlerweile – auf gar ziemlich vielen geistigen Tiefebenen?

    14
  3. So gerne ich Ihre Artikel auch lese, hier muss ich energisch widersprechen.Ich bin erstaunt, dass so etwas als überdrehte Unwichtigkeit abgetan wird.Schuld sind die unsäglichen Weiber der Me-too- Bewegung, die Männer zu Unrecht beschuldigen, hinter jedem Kompliment eine Lüsternheit wittern und den leichten, flirtenden Umgang zwischen Mann und Frau in den Dreck ziehen. Aber in dem beschriebenen Fall handelt es sich tatsächlich um eine Übergriffigkeit. Der Kuss auf den Mund ist etwas sehr Intimes, das man einem nahestehenden Menschen gewährt.Irgendwann hört eine Mutter auf, ihr Kind auf den Mund zu küssen, weil es das nicht mehr mag. Es gibt unsichtbare , unbedingt zu respektierende Grenzen. Leider ist diese Tatsache pervertiert worden von den Hysterikerinnen . Ich hätte Rubiales eine geknallt, diesem unsympathischen Typ, der auch noch schnodderig- selbstherrlich reagiert. Ich würde ihm so einen widerlichen Bruderkuss wie den zwischen Breschnew und Honecker wünschen. Leider nicht mehr möglich.

    11
    14
    1. Ich stimme Ihnen zu. Ohne ein intimes Verhältnis oder vorherige Absprache und Billigung ist es übergriffig. Zudem soll er in Gegenwart der spanischen Königin und ihrer Tochter “Hosentaschenbilliard” gespielt haben. Vielleicht kratzte er sich aber auch nur, die Presse schlachtet es aus. Und auch sonst stimmt es. Nachdem man als (alter weißer) Mann schon unter Verdacht des sexuellen Mißbrauchs geraten kann, wenn man einer Frau nur die Tür aufhält (gerade manche Feministinnen sind hier sehr empfindlich), mache ich auch das nicht mehr. Und die Strippenzieher im Hintergrund freuen sich über eine weitere Spaltung der Gesellschaft.

    1. Da gibt es nichts zu verstehen.
      Hätte ihr der Kuss nicht gepasst . hätte sie ihm eine geknallt. Hat sie aber nicht.
      Also war es ihr eventuel unangenehm , aber nicht der Rede/des Schlages Wert.

      Hat er sich daneben benommen? Können wir nicht beurteilen, wir sind keine Spanier.

      Daraus einen solchen Film zu machen passt zur Betroffenheits logig der sich immer für Opfer einsetzenden Opfersuchenden.
      Es geht diesen Menschen so gut und sie sind intelektuell so flach , das sie Probleme konstruieren müssen um überhaupt über etwas reden zu können ausser über das Klima.
      mfg bonnie

      3
      1
  4. Habe mir die Szene im Netz mehrfach angesehen.
    Es war nicht festzustellen, das der Typ Zwang
    auf die Spielerin ausgeübt hat.
    Sie hat ihn ganz nett körperlich berührt.

    Was regen sich die grünlinksabgestuften Dummlinge eigentlich
    so auf?

    Geht Euch mit dem übertreiben im Netz dabei einer oder eines ab?
    Macht Euch “Flintenweiber”vom Acker ihr Aufrüherinnen, ganz schnell !!!

    Alles halb so wild und ich verstehe das schmutzige echauffieren dieser geistigen vorwiegend weibl. Tieffliegerinnen überhaupt nicht !

    23
    1
  5. Köstlich!! Haben wir keine anderen Probleme, als küssende Fußballfunktionäre? Was soll dieser Scheiß?
    Die Frauen sollen aufpassen, daß ihnen nicht ein Muselman über den Weg läuft, dies wäre nicht so glimpflich abgelaufen, da können viele deutsche Frauen ein Lied von singen. Aber das ist ein anderes Thema.

    23
    1
  6. Affektiert, dumm, geisteskrank, gemeingefährlich…. die drehen alle durch, wird wohl doch die Spritze von BionTec gewesen sein? Aber die streiten es ja ab, man sieht aber die Wirkung. Bin mal gespannt, ob jemand bals suspendiert wird weil er am Klo daneben gemacht hat…
    Man kann jetzt überall hinschauen – es laufen nur noch Verrückte und Zombies herum.

    24
  7. Die ganze Deppenveranstaltung Fußball, insbesondere Frauenfußball, ist reine Propaganda, Brot und SPIELE in Reinform. Wer da mitmacht, bekommt grundsätzlich nur geliefert, was er bestellt hat, wenn dann solche Dinge ablaufen. Das ganze Thema ist die Minute nicht wert, die es gekostet hat diese Zeilen zu schreiben.

    21
  8. Es wird von Tag zu Tag absurder. Als Frau sehe ich diese sog. Entwicklung der Menschheit durch Feminismus mit Grausen. Das Pendant zum Machismo ist genauso armselig und ekelhaft. Frauen, zumindest meine Generation, hat noch für etwas “gekämpft”, aber wenn ich, vielleicht auch andere, gewusst hätten, was Frauen daraus machen, nämlich nichts, sie sind heute noch schlimmer als ihre Vorfahrinnen, dann hätte ich mir jede Unterstützung gespart.

  9. Bitte Ermittlungen aufnehmen, eine solch schwere Schuld darf niemals verjähren!

    h**ps://de.wikipedia.org/wiki/V-J_Day_in_Times_Square

  10. Masn fragt sich in zunehmenden Maße, ob die Europäear nun endgültig durchgekanallt sind, und vorneweg die Medien, die sich vor lauter Hysterie gar nicht mehr einkriegen (s. t-online u,a,). Was ist denn passiert: Ein Faußballfunktionär küsst vor lauter Euphorie über den Sieg seiner Mannschaft – auf den Mund. Die “Betroffene” scheint das recht gut zu gefallen, denn sie hebt den “Küsser” sogar noch leicht an, wie die Videos zeigen. Offensichtlich gefällt es der Geküssten in dem Augen blick, und sie ist erst hinterher in Interessierten auf das “Verbrecherische” oder “Sexistische” seines Tuns aufmerksam gemacnnt worden, denn erst dann ging der unglaubliche Hysterie Ausbruch in den Medien richtig los – also ganz offensic htlich mal wieder von den Medien manipuliert. Der Mann kann einen nur leidtun, denn dieser Hetzjagd kann er nicht mehr entgehen.

  11. Was? Die spanischen Frauen wurden Weltmeister im Fußball?

    Es gab eine Weltmeisterschaft?

    Habe gar nichts mitbekommen.

    Und vor lauter Freude darüber bekam eine Frau einen Kuss auf den Mund. Ja, also Mann, das macht man nicht. Ernsthaft.
    Wenn die Frau ein Mann gewesen wäre, wäre das ohne Probleme wohl möglich gewesen. Denn Männer lassen sich ungeheuer gern von anderen Männern küssen.

    Honecker und Breschnew taten das in aller Öffentlichkeit. Sind sie jetzt schwul gewesen? War Margot Honecker nur das Alibi?
    Fragen über Fragen.

    Ist Luis Rubiales überhaupt ein Mann? Er/sie sieht aus wie eine Lesbe, die den Mann in der Beziehung spielt.
    Also ich denke, er ist kein Mann. Und gegen küssende Frauen habe ich wirklich nichts. Küssende Männer lösen Ekel bei mir aus. Aber nur, wenn ich das sehe. Tun sie das im privaten, ist mir das egal.

    So, was ist jetzt das Problem? Eine Luisa Rubiales hat der Fußballweltmeisterin einen Kuss auf den Mund gegeben.
    Ist mir zu kompliziert.

    2
    1
  12. Warum hat der beim ” Küssen” nicht auf einen Regenbogen gewartet? Hätte vielleicht auch “Ihr” Glück gebracht!!!

  13. Hat die Spielerin Anzeige erstattet? Hat sie irgendjemandem gegenüber erklärt, dass sie nicht damit einverstanden war, sich belästigt oder missbraucht fühlte? Hat sie seine Suspendierung angeregt oder artikuliert, nicht mehr in seiner Nähe spielen zu können? Hat sie das Kontaktverbot angeregt oder gar gefordert, weil sie sich bedroht fühlt?
    Wenn nein – was geht es verdammt nochmal den ganzen bescheidenen Rest der Welt an, wer wen knutscht? Wir verleugnen Vergewaltigungen, verharmlosen Eingriffe in die sexuelle Selbstbestimmung Minderjähriger und finden es OK, wenn auf offener Straße Transgepolte ihr nacktes Gemächt Minderjährigen vor dem Gesich herumschwenken – aber wenn sich zwei erwachsene Menschen küssen, ohne den Rest der Welt vorher um Erlaubnis gefragt zu haben, dann drehen die Hyänen vollkommen durch und kreischen wie die Geisteskranken herum.
    Diese Welt ist vollkommen aus den Angeln.

    1. Das ist wie aus dem Buch der Bücher,
      halt wie Sodom und Gomorra !
      Wer nimmt denn derart Abartige, Kranke und
      Einpeitscher mit ihrem nackten Zappadäus
      für voll?
      Ich nicht.
      Kranke gehören in Behandlung, denn sie sind
      eine Gefahr für sich selbst und der Gesellschaft.
      Noch haben sie die kaputte Politik hinter sich.
      Das wird sich schlagartig mit der Regierungsübernahme
      der AfD wohl ändern und nicht nur dieses !

  14. Was nen Glück das die NICHT-Mami Murksel damals den Lahm nicht auf den Mund geküsst hat, die wäre ja dann suspendiert worden womöglich!