Lambrecht im Größenwahn: Deutschland soll militärische Führungsrolle in der Welt einnehmen

Die martialistischste und kampfentschlossenste Verteidigungsministerin seit 1945 (hier beim betreuten Aussteigen aus einer Militärmaschine) (Foto:ScreenshotBild)

Als hätte es nie den katastrophal verlorenen 2. Weltkrieg, nie Willy Brandts Aussöhnung mit Russland und nie die freiwillige Räumung unseres und der osteuropäischen Länder durch die Russische Föderation gegeben: Die deutsche Verteidigungsministerin Christine Lambrecht (SPD), die vor Amtsantritt vermutlich noch nie eine Kaserne von Innen oder ein Gewehr aus der Nähe gesehen hat, spielt den internationalen Großkotz, wie er in seiner Tölpelhaftigkeit allenfalls vom Scholzismus in Person noch überboten werden könnte: Sie bläst sich auf und will, dass Deutschland eine neue „Führungsrolle in der Welt” einnehmen solle – so der Tenor ihrer Grundsatzrede, über die das „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ berichtet.

Die Bundeswehr soll laut Lambrecht fortan eine größere Rolle in den Plänen und Gedankenspielen der Bundesregierung spielen (mit Blick nach Russland, versteht sich): „Wir müssen die Bundeswehr wieder als zentrale Instanz für unsere Daseinsvorsorge betrachten.“ Dabei hätte sich Lambrecht besser einmal vergegenwärtigen sollen, dass uns der Grund und Boden neben dem Berliner Bendlerblock, auf dem sie diesen Unsinn erzählt, erst 1994 von den Russen zurückgeschenkt worden ist.

Realisation der großen Klappe

Das genaue Gegenteil von Frau Lambrechts Getöse ist richtig: Statt den Frieden in Europa zu zerrütten wie vor 1914 und erneut 1939, und schon wieder einen Eisernen Vorhang vom Nordkap bis zum Schwarzen Meer zu ziehen, wären eigentlich der Frieden mit Russland und geordnete Nachbarschaftsverhältnisse unverzüglich wieder herzustellen. Dass die USA die Ukraine samt Schwarzmeerküste in ihre Sammlung von weit über 700 ausländischen Militärstützpunkten hereinnehmen wollen und dazu die Ramsteiner Basis wie einen eigenen Landstrich instrumentalisieren, ist für Deutschland bestenfalls unannehmbar. Was interessieren uns amerikanische Expansionsgelüste, wenn sie uns ruinieren? Schon jetzt ist mit 10 Prozent zugegebener Inflation und ins Unbezahlbare steigenden Energiekosten absehbar, dass die USA uns wirtschaftlich ebenso in den Orkus schicken werden wie einst Südvietnam und weitere Länder auf ihren früheren Expansionstrips: Wir sind das Verbrauchsmaterial.

Wie kann es sein, dass das grundgesetzlich verankerte Kriegsdienstverweigerungsrecht und die Gründungsfeststellung der Republik („Vom deutschem Boden darf nie wieder ein Krieg ausgehen“) mit Hilfe der obskuren Verkündung einer „Zeitenwende“ in ihr Gegenteil verkehrt werden? Sind da Leute auf fremden Lohnlisten zugange, oder was ist in die Altparteien gefahren?!? Dass ausgerechnet die Ukraine, einer der korruptesten Staaten Europas und Abwerfer geächteter Personenminen auf Wohngebiete, berufen sein soll, im Krieg um einen Landstreifen, der schon etliche Male den Besitzer gewechselt hat, unsere hohen Ideale und die Freiheit Gesamt- oder Westeuropas zu verteidigen, ist ebenso absurd wie Herrn Habecks Vorstellungen vom Wirtschaftsbetrieb oder Frau Baerbocks Visionen einer feminalen Außenpolitik.

Den kriegstreiberischen Hochstaplerinnen in den Arm fallen

Und deren Sprüche können ebenfalls nur Bestand haben, weil die allgemeine „Idiotisierung” des Volkes durch Staatsfunker und Jubelmedien tagein, tagaus die Hörer- und Seherlandschaft überschwemmt. Dass der Staatsfunk bei uns einst von den USA und Briten geschaffen und der größte deutsche Medienkonzern inzwischen fast zur Hälfte von der transatlantischen Hochfinanz aufgekauft wurde, sei hier nur beiläufig bemerkt.

Fazit: Man muss all unseren hochstaplerisch-kriegerischen Frauen in der Politik ohne die geringste Ahnung, was Kriege und potentiell Atomwaffen bedeuten, in den Arm fallen. Sie fördern, als Repetitoren US-amerikanischer Parolen, unseren wirtschaftlichen Exitus und machen uns zum Angriffsziel in einem weiteren der nicht enden wollenden post-sowjetischen Erbfolgekriege – mit dem wir nicht das Geringste zu tun haben!

Dieser Beitrag erschien auch auf opposition24.

21 Kommentare

  1. Ist das nicht das, was auch Consortium News schreibt? https://consortiumnews.com/2022/09/12/diana-johnstone-the-specter-of-germany-is-rising/ Träumen die davon, ein drittes Mal gegen Russland zu marschieren, unter den Einpeitschern USA und GB? Haben wir aus der Geschichte immer noch nicht gelernt und sind deshalb gezwungen, sie zu wiederholen? Langen uns die älteren Berichte, die uns aufzeigen, was da beabsichtigt wird und die man heute nicht mehr veröffentlichen darf, weil politisch nicht opportun, nicht? https://www.stern.de/politik/ausland/rolle-der-usa-in-der-ukraine-krise-die-egoistischen-staaten-von-amerika-3677574.html Sind die Deutschen von Natur aus so blöde or so naiv, sich in vorauseilendem Gehorsam verlöden zu lassen, wenn es nur aus der „richtigen“ Ecke kommt? Ich bin mit meinem Latein am Ende. Denkt an den von Rot-Grün begeistert mitgemachten Jugoslawien-Krieg, der bis heute Hass und Leid verursacht. Schickt die rot-grün-gelben Kriegstreiber an die Front und der Krieg ist morgen Geschichte.

  2. Zitat: „Wir müssen die Bundeswehr wieder als zentrale Instanz für unsere Daseinsvorsorge betrachten.“ Aber das gilt nicht allein für Russland sondern für Europa und insbesondere auch für Deutschland. Sie wollen uns auch militärisch kontrollieren wenn sie es polizeilich nicht mehr können. Das die BRD den zweiten Weltkrieg trotz W. Brandt nie aufgearbeitet hat wusste ich schon zu DDR Zeiten. Faschisten wurden in Führungspositionen auch mit Hilfe der USA untergebracht. das allein ist schon Ausdruck unbewältigter Geschichte. „Unsere Daseinsvorsorge“ ist die Daseinsvorsorge der Eliten und der aristrokratisierten reaktionären und aggressiven Politik der Parteien des Westens. Ihre „zentrale Instanz“ ist der Weg zum Einsatz gegen das eigene Volk. Das alles sind organisatorische Maßnahmen zur Militarisierung Deutschlands unter Führung der USA. Und es passt in das Konzept der Zerstörung aller Beziehungen mit Russland und dem Niedergang Europas selbst.

  3. Am deutschen Wesen, soll die Welt genesen. Lambrecht wird das schaffen. Als Deutschland den 1. und den 2. Weltkrieg verlor, waren Männer an der Spitze. Jetzt haben wir eine Frau im Kriegsministerium an oberster Stelle sitzen. Frauen können doch alles besser als Männer auch wenn sie noch nie zuvor etwas von der Materie gehört haben. Frauen sind von Natur aus schlauer. Sie wird nachträglich die Kriege gewinnen und Russland in die Knie zwingen und Putin wird heulend vor ihr knieen und sie anflehen, Milde walten zu lassen. Satire aus.
    Anders hält man das saudumme Geschwafel nicht mehr aus. Jedes Mal, wenn irgendjemand dieses Regimes den Mund aufmacht, kommt nur Sch….e raus. Obwohl ich mich überhaupt nicht wundern würde, wenn meine obigen Sätze irgendwann mal in ähnlicher Form über die MSM verbreitet werden würden.

  4. @ oder was ist in die Altparteien gefahren?!?
    die Pläne der Rand Corporation, um bei einem Rückzug des Imperiums aus Europa nur verbrannte Erde zu hinterlassen !

    Und ihre Lakaien sind eifrig dabei, das umzusetzen !

  5. russische 2. weltkriegsopfer an die 27 millionen – da erübrigt sich wohl jegliches

    kriegsgeschrei das nur weiteres kanonenfutter auf beiden seiten produziert !

  6. Allein dieses Foto ist Gold wert und eindeutig dazu…:
    Senile Alte – die mentale Agonie, der WAHN-Sinn ist ihr bereits ins Gesicht geschrieben – wird von Militärbetreuern auf den richtigen Kriegspfad geführt.

    Aber nicht nur die SPD beherbergt auffallend viele cerebral-entkernte Zombies – eine Nebenform menschlicher Geisteskrankheit seit das „Corona-Virus“ und eine „Pandemie“ inszeniert wurden…
    Ein Volk, das sich eine durch und durch korrupte und krimnielle Regierung samt einer ebensolchen EU leistet, fault dank täglicher Gehirnwäsche selig vor sich hin:
    Blockwartmentalität, Kadavergehorsam, Bespitzelung, Münchhausen-Stellvertretersyndrom bei Hirn-fragmentierten Eltern und LehrerInnen/“Pädagogen“, Massen-Hypnose mit Stockholm-Syndrom – alles von langer Hand der Nazi-BRD vorbereitet, Deutschland hat fertig.

  7. mit dem Potential aus dem Deutschen Biosicherheitsprogramm mit seinen Biowaffen-Laboren – Entschuldigung – natürlich Gain-of-Function-Labore – ist da so einiges möglich, wenn man alleine an das Beispiel CORONA denkt.
    Und da gibt es noch bessere Dinge – Marburg, schwarze Pest – da könnte Drosten so einiges erzählen, wenn er denn wollte, was er da so alles in seinen Kühlschränken hat !
    Und da kann man nur wenig nachweisen – zumal die Medien schon im Fall Corona bewiesen haben, das sie weitgehend untauglich als Informationsquelle sind !
    Aber ich nehme an, daß das Tantchen keine Landkarten lesen kann und deshalb nicht nur von der bunten Wehr, sondern auch von der Geographie keine Ahnung hat, wenn sie im Auftrag solche Phrasen drischt !

  8. Da fällt mir unweigerlich ein Artikel ein, über den ich neulich zu einem Bericht einer Großschlachterei gestolpert bin. Überall am Anus aufgehängte Schweinehälften.

  9. Stöckelschuh-Lambie verwendet wahrhaftig eine erschreckende wie altbekannte, von Größenwahn, Militarismus und Allmachtsphantasien geprägte Terminologie, die an längst überwunden geglaubte finsterste Zeiten erinnert!

    Es hat wohl eine gewisse Berechtigung, wenn manche spitze Zunge behauptet, dass diese alten Weiber nur aus ideologischen Gründen in hohe Positionen gehievt wurden, um die finsteren Werke der von ihnen verteufelten bösen weißen alten Männer nun noch gewissenloser, blindwütiger und voller Bösartigkeit fortzusetzen, während diese sich entspannt zurücklehnen, nachdem sie ihre Aufgaben erfolgreich weiterdeligiert haben. Doch an diesem neu auferstehenden Deutschen Wesen, wird auch diesesmal nichts genesen!

  10. Es ist einfach nur dummes Geschwätz einer dummen Person, die Bundeswehr ist nicht einmal ansatzweise in der Lage größere Einsätze durchzuführen
    Sie kann schon aus eigener Kraft kaum die logistischen Aufgaben bewältigen die selbst kleinere militärische Operationen erforden.
    In Afghanistan musste schwere Artillerie von Kanada gemietet werden, sie hat nicht einmal große Transportschiffe die schwere Panzer zum Zielort bringen kann.
    Die Marine hat keinen einzigen Zerstörer mehr im Dienst, geschweige Kreuzer oder gar Flugzeugträger, das größte Schiff im Dienst ist ein Versorgungsschiff!
    Dieser „Anspruch“ ist absolut lächerlich!

  11. Früher waren König, Kaiser und Führer dem Größenwahn verfallen………Heute träumen Frauen im Bundestag ……….. Von der deutschen Armee mit der man Notfälls ein Hochwasser in Deutschland bekämpfen kann von militärischer Stärke. An einem Regierungssitz der andere Regierungsitze weltweit in den Schatten stellt baut man gerade…Wenn man hört was Frauen wie Baerbock,Lambrecht und Strack-Zimmermann in Punkt Waffen , Krieg und Militärischer Stärke von sich geben ,wird mir schlecht….Der Führer würde ihnen zwar Recht geben ,die Gefahr kommt aus den Osten und es ist der Russe, über denn Zustand des deutschen Militärs und über diese Frauen riege würde er sicher sich totlachen wenn er nicht schon tot wäre….

  12. Frauen an der Macht. Offenbar ist das deutsche Material fehlerhaft, nicht hochwertig genug für diese Positionen. Wer oder was ist gefährlicher? Gute Qualität, die irgendwann eine Macke aufweist, oder minderwertige Qualität, die nur Macken aufweist und sie bei jeder sich bietenden Gelegenheit zeigt.

Kommentarfunktion ist geschlossen.