Laut Lauterbach kein Zusammenhang zwischen Corona-Impfung und Affenpocken

Was kommt noch alles ans Licht bezüglich der Affenpocken? (Symbolbild:Imago)

In der gestrigen Sitzung des Gesundheitsausschusses des deutschen Bundestages (25. Mai) nutzte ich die Möglichkeit, den Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach mit verschiedenen Fragen zu konfrontieren, die mir in persönlichen Mitteilungen zugetragen wurden. So wird derzeit immer wieder angefragt, ob es einen Zusammenhang zwischen dem Coronavirus und den Affenpocken geben könnte. Ich fragte Herrn Lauterbach, ob es richtig sei, dass in dem Astrazeneca-„Impfstoff” Schimpansen-Adenoviren, somit also Affen-Adenoviren, enthalten sind, und wenn ja, ob diese zu einer erhöhten Infektionsgefahr bei Affenpocken führen könnten – und wenn nein, ob bei den mit Affenpocken Infizierten dennoch der Corona-Impfstatus eingeholt und auch gefragt werde, welcher Impfstoff verwendet wurde?

Sinngemäß antwortete Herr Lauterbach darauf lediglich, dass Affenpocken in der Regel nicht durch Affen übertragen werden. In der Regel seien es andere Tiere wie etwa Nagetiere oder sogar Katzen. Dass das Affenpockenvirus durch die Astrazeneca-„Impfung” übertragen werde, sei für ihn schlichtweg abwegig (danach hatte ich allerdings nicht gefragt). Auch auf meine nochmalige Nachfrage nach den Schimpansen-Adenoviren als Inhaltsstoff von Astra-Zeneca antwortete Herr Lauterbach nicht.

Ähnliche Krankheitsbilder

Meine weitere Frage leitete sich vom vermehrten Auftreten von Gürtelrose im Zusammenhang mit der Impfung ab. Diesbezüglich waren mir Bilder von Hautausschlägen der Gürtelrose zugesandt worden, die offenbar identisch mit den sichtbaren Symptomen der Affenpocken sind. In diesem Zusammenhang wurde und wird das aktuelle Krankheitsbild der Affenpocken als Folge der Corona-“Impfung” diskutiert. Ich fragte Herrn Lauterbach deshalb, ob er einen diesbezüglichen Verdacht ausschließen könne.

Sinngemäß antwortete der Minister, dass sich nicht nur die Lokalisation, sondern auch das klinische Hautbild zwischen Affenpocken und Gürtelrose unterscheiden würden. Die Krankheiten sind für „ihn in keiner Weise verwandt”. So nun also der aktuelle Stand aus dem Munde des Gesundheitsministers…

 

Die Autorin in Bundestagsabgeordnete der AfD und als solche Mitglied im Gesundheitsausschuss. Dieser Beitrag erschien auch auf beischneider.

10 Kommentare

  1. Corona-Theatler ist kein Affentheater. Die Theaterleitung ist allerdings identisch! Komisch, oder?

    Heiko Schöning zu Affenpocken-Impfstoff: „Es sind die selben Verbrecher!“
    25. Mai 2022 | AUF1.TV
    „Der Impfstoff für die Affenpocken wird von der gleichen hochkriminellen Firma hergestellt, die auch das Monopol auf den Anthrax-Impfstoff und den Covid19-Impfstoff hatte!“ Der Analyst, Autor und Arzt Heiko Schöning erklärt in diesem exklusiven AUF1-Interview mit Stefan Magnet, dass die augenscheinlichen Parallelen nicht zufällig sind und die Panik um die Affenpocken mutmaßlich von den selben Verbrechern geplant wurde.

    Bei der Herstellung der Impfstoffe, ob zu Corona oder zu den Affenpocken, taucht immer wieder ein Name auf: Der Konzern „Emergent BioSolutions“. Heiko Schöning hat auch in seinem Buch dargelegt, dass genau diese Firma in schwere Verbrechen verwickelt ist.

    Das Buch von Heiko Schöning „GAME OVER“ ist im AUF1-Shop erhältlich: https://www.auf1.shop/collections/buecher/products/game-over

    https://gegenstimme.tv/w/kzSCjae24Bt7UT3uXURPpe

  2. Das ganze Ding fliegt uns so nach und nach voll um die Ohren. Da haben einige Weltverbesserer ein Virus im Labor kreiert und auf die Menschheit losgelassen. Leider hat das böse Virus nicht so funktioniert wie gehofft. Dafür funktioniert aber die Spritze, die gegen das böse Virus helfen soll. Der Wirkstoffcoctail baut das Imunsystem so um, dass es sich voll auf harmlose Coronavieren einschießt und alles andere ignoriert.

    „2021 sagte mir ein Arzt: Warte mal ab, wenn alles glattläuft, haut die Geimpften ein Fußpilz vom Planeten!
    Die haben schon ein neues Virus, dass sich bald breit macht und dagegen hilft dann keine Plörre mehr. Aber keine Angst, sie werden die Leute wieder zur Spritze treiben und den Glauben verbreiten, dass nur die Impfe helfen kann.“

    Jeder der sich impfen ließ wird sein blaues Wunder erleben!

    Hatte der Mann recht? Ich hoffe nicht!

    • Das Virus war (und ist) ja auch nur die Werbelegende für die Impfstoffe. Die Impfstoffe sind die Biowaffe. Wirkziel: Stirb extrem langsam, aber doch zeitig.

  3. Gebt einem Psychopathen keine Bühne mehr.
    Wer wählt solch ein Menschen verachtendes Element?
    Das können doch nur Faschisten sein?

  4. Ich hatte vielmehr den Eindruck, daß Lauterbach garnicht weiß, was Adenoviren eigentlich sind und was für eine Rolle diese spielen. Dies bestätigt zunehmend den Verdacht anderer Wissenschaftler, daß er weder was von Medizin, Virologie oder Epidemiologie Ahnung hat. Scheinbar bekommt er zugearbeitet, was er zutun und zu lassen hat. Man muß nur darauf achten wie widersprüchlich er in den Talkshows oder auf der Bundeslachkonferenz sich äußert, bekommt er Fragen gestellt, abseits von Protokoll oder ihn mit Fragen in die Enge treibt. Fragt sich wirklich, wer bei der Spd bzw der Ampel den Ton angibt. Der Kanzler kann es nicht sein oder er sitzt derart in der Klemme, daß er nicht weiß, was hinten und vorne ist. Jede Personalie in der Regierung ist ein Desaster, wo sind die echten Politiker, die nicht für jeden Papst einen Staatssekretär brauchen. Ich meine Sekretär die aus dem jeweiligen Fachgebiet kommen und keine Lobbyisten, wie bei den Grünen.

  5. Das ist keine Antwort von Lauterbach auf ihre Fragen, sondern Ablenkung von ihnen. Und er bestreitet nicht einmal das es Bestandteile von Affenpocken im Corona Impfstoff gibt. Und ich denke das gilt nicht nur für AstraZeneca. Wir haben es mit kriminellen Firmen und Politikern zu tun und die Mehrheit will es nicht wahrhaben. Ich halte übrigens Lauterbach nicht für Schizophren sondern für einen kriminellen Geschäfte Macher. Die Glaskugel Besitzer haben ihre Geschäfte im Mittelalter ähnlich gemacht. Und Betrug auf Kosten anderer Menschen und Menschenleben ist kriminell. Und da ist er nicht allein auf der Weltbühne des Kapitals.. Die Leute gehören nicht in eine Psychiatrie sondern ins Gefängnis.

  6. Herr Lauterbach, habe gereade einen Bericht im TV über Grenzschaften, Abbau, etc.
    von BRD + Niederlande geschaut.
    Da wurde auch ein Krankenhausarzt redselig.
    Die Krankenhauskeime haben die Niederländer schon seit Jahren im Griff.
    Von den 30-40 Fällen sei keiner gestorben.
    Und was passiert bei uns, nichts bis wenig.
    Habe selbst vor einer OP im Krankenhaus die Erfahrung gemacht, das ein Abstrich
    bei mir nicht gemacht werde.
    Wären hiesige Krankenhäuser so gründlich und vorsichtiger, so wie es in den Krankenhäuser in den Niederlanden geht, könnten Tausende Menschen vor dem Tod bewahrt werden

    Lt. Management & Krankenhaus sollen jährlich 400000 – 600000 Tausend Menschen an Krankenhauskeimen erkranken.
    10000 – 20000 Menschen sterben jährlich lt. RKI von 2019 daran .
    Beides im Netz nachlesbar.

    Herr Lauterbach, setzen Sie sich endlich als Gesundheitsminister analog der Niederländischen Vorsichtsmaßnahmen in Sachen Krankenhauskeime für einen sehr guten Schutz ein und verbeißen sich nicht in teilw. unsinnige, unverhältnismäßige andere Maßnahmen, die uns Bürger in unseren Freiheiten nur einschränken sollen !
    Gegen Krankenhauskeimen mit deren sehr hohen Todesfolgen im Jahr sind sog. an oder mit
    Corona-Verstorbene nur ein kleiner Teil dagegen.
    OP richtig und gut durchgeführt und dann kommt der Krankenhauskeim, der den Patienten
    auf Dauer erheblich gesundheitlich einschränkt oder wie in den o.a. Statistiken benannt, das Leben nimmt.
    Ergo, das Krankenhaus verdient gleich 2x am Patienten durch unterschiedliche Krankheitsbehandlungen, die das System Krankenhaus im 2. Fall durch nicht vollzogene Vorsichtsmaßnahmen weitgehend selbst verursacht hat.

    • Sepsis ist ebenfalls ein großes Problem. Angbelich 75.000 – 90.000 Tote jedes Jahr, u.a. weil erstens zu spät erkannt, und zweitens die Diagnostik in Krankenhäusern mangelhaft sei. Wohl Fallpauschale zu gering….

  7. Ob dieses Lügen Maul Klabauterbach nun was sagt oder in China fällt n Sack Reis um….ist beides egal und interessiert den NOCH selbst denkenden Menschen nicht!!!

Kommentarfunktion ist geschlossen.