Montag, 24. Juni 2024
Suche
Close this search box.

Lichtgestalten in kaputten Zeiten: “The Castellows” sind der Alptraum aller Woken

Lichtgestalten in kaputten Zeiten: “The Castellows” sind der Alptraum aller Woken

Pure Anmut: The Castellows (Foto:ScreenshotCover/Facebook)

In den USA erfreuen sich derzeit drei junge Musikerinnen einer rapide wachsenden Beliebtheit, die so gar nicht zum vorherrschenden Zeitgeist und medialen Erwartungsrahmen zu passen scheinen, der im wokistisch-degenerierten Showbusiness des globalen Westens als erstrebenswert oder zwingend erforderlich erachtet wird, um “Erfolg” zu haben: The Castellows sind weiße, blonde, natürliche Schönheiten, namentlich die drei Schwestern Eleanor, Lily und Powell Balkcom, die sich als Frauen nicht nur geschlechtlich “lesen” oder “identifizieren” lassen, sondern stolz auf ihre Weiblichkeit sind. Sie machen sich, obwohl sie es mühelos könnten, nicht zu billigen Sexobjekten: Sie haben keine Tattoos, konsumieren keine Drogen, können singen, musizieren und selbst Instrumente spielen. Diese wunderschönen Wesen sind Wasser und Seife. Ihre Texte haben Tiefgang und atmen weder primitive sexuelle Codierungen noch politisch-korrekte Bekenntnisse. Ihre Feelgood-Musik ist bester Südstaaten-Sound. Hier wird der Hörer nicht mit übergriffiger Transgender-Queer-Schwulenpropaganda berieselt, er bekommt auch keine Klima- oder Rassismus- oder Kolonialscham verabreicht, sondern kann mit Augen und Ohren drei wunderschöne Stimmen von drei stimmlich und optisch atemberaubenden Frauen goutieren, die mit unprätentiösem, melodischem Sound aufwarten.

Mit ihrem aktuellen Album “A little goes a long way” bezaubern die Castellows nicht nur ihre Fans; sie sind auch das exakte Gegenprogramm zu dem heute verherrlichten Menschenmüll , zu jenem humanen White- (und Black-)Trash, der uns als erstrebenswerte Erscheinungsformen von angeblicher “Selbstverwirklichung” täglich um die Ohren gehauen wird  Diese Mädels wirken wie einer Zeitmaschine aus jenen Tagen entstiegen, da künstlerischer Erfolg noch an Maßstäben wie Talent,  Originalität, Inspiration, Authentizität, künstlerischer Leistung und Ästhetik orientiert war und sich nicht an ideologischen Erwartungswerten einer durch und durch kaputten, psychopathischen Gesellschaft hysterischer und histrionischer Extrempersönlichkeiten ausrichtete.

Reiner Seelenbalsam

Nicht nur in den von grassierendem schwül-woken Totalitarismus geplagten USA, auch in Europa hat man auf so etwas gewartet. Wer die Zumutungen und Sinnesvergewaltigungen etwa bei DSDS oder dem ESC schlicht nicht mehr ertragen kann, wer genug hat von der Apotheose des Mittelmaßes oder der Unterklassigkeit, von unbegabten Haltungskolossen ohne Skills, aber mit “Botschaft“, von den wandelnden visuellen Verkehrsunfällen und freiwillig verunstalteten Gesichtselfmetern unter speziell deutschen linken “Künstlern“, von den PoC- und Quotenmigranten im Unterhaltungsgewerbe: Für den sind diese drei Amerikanerinnen eine wahre Katharsis, eine reine Erlösung, ein Seelenbalsam. Sie sind Premium, keine beschädigte Ware.

In den woke verseuchten USA geht es offenbar vielen ebenso, die im linken Kulturkampf ihr Ureigenstes zu verlieren fürchten – und das erklärt wohl auch die wachsende Fangemeinde der Castellows selbst unter jenen, die mit Country und Western (offiziell lautet das von ihnen bediente musikalische Genre “Neotraditional“) eher weniger anfangen können. Ähnlich wie einst die Dixie Chicks stehen diese Schwestern für eine moderne, aber zugleich traditionsverhaftete Heimatverbundenheit und für das, was uns globalistische Kulturmarxisten überall aberziehen und austreiben wollen: Für Identität. Dementsprechend ist der linke Shitstorm gegen dieses simple, anmutige Natürlichkeit riesig. Der Blogger Hadmut Danisch interpretiert den Erfolg der Castellows als Ausdruck der Genugtuung darüber, “dass die Gesellschaft wieder Leute haben kann, die singen können und nicht wie in Wrack aussehen.” Und er ergänzt: “Ach, ist das schön, wenn sich jemand sein Ansehen, seine Anerkennung, seinen Erfolg durch Leistung und Qualität verdient, und nicht für irgendeinen Scheiß per Quoten- und Gleichbehandlungsanspruch verlangt!

27 Responses

  1. Ein Augenschmaus auch für mich als Frau, Balsam für die Seele, die sonst laufend mit satanischen Bullshit konfrontiert wird.

    38
    2
  2. Der allgemeine Hirnmatsch, der uns heutzutage serviert wird, ist das Resultat jahrzehntelanger Arbeit der Kulturmarxisten, von denen wir schon lange unterwandert sind. Unsere Identität wurde genauso ruiniert wie eine lebendige Popularkultur in Form von Film, Musik oder anderer freidenkender Kunst und Kultur. Werbung und Medien schüren heute durch endlose Manipulationen, Realitätsverdrehungen und manische Wiederholungen, dass der Deutsche in seiner Verblödung schlichtweg alles in Kauf nimmt. Nie war es einfacher, die Köpfe der Deutschen anzugreifen und genau das passiert derzeit mit der vollen Breitseite. Unsere Sprache wird zur täglichen Gehirnwäsche, kein anderes Volk setzt die eigene Sprache als Waffe gegen sich selbst ein. Wir laufen Gefahr, das hirnverbrannteste Volk der Welt zu werden – besonders schlimm ist, dass wir in der Vergangenheit schon etliche Male bewiesen haben, dass wir es eigentlich auch noch ganz anders könnten.

    26
    1
  3. Ich musste leider feststellen das was da heute so als Gesang ausgegeben wird ist ohne Elektronik nichts. Die Texte sind Schwachsinnig und die Bühnendekoration ist nur noch eine computergesteuerte Licht Zumutung. Die Gestalten die sich Künstler schimpfen kann man eigentlich nur Vergleichen mit denen die Kunsthonig herstellen.

    11
  4. Sehr guter Bericht – aber “Menschenmüll” geht echt nicht. Das sollte man anders formulieren. Und nicht zu sehr in Schubladen denken. Ich z.B. bin tätowiert, aber weit davon entfernt, woke zu sein.

    11
    4
    1. Menschenmüll

      Ich lebe seit 9 Jahren in Afrika und habe das Wort täglich im Kopf. Ich weiß, das die Menschen nicht daran Schuld sind, sondern das “System” sie zu dem macht, was ich ebenfalls als “Menschenmüll” bezeichne. Von Kindesbeinen an, wird gestohlen und betrogen und das ist nicht die Ausnahme sondern die Regel! Brutalität ersetzt den Mangel an Argumenten, trotzdem die große Mehrheit die Schule besucht hat. Sie sind nur zu Hilfsarbeiten zu gebrauchen. In Deutschland bestens zu studieren, an den “Einwanderern”.

      5
      2
    2. Ja – echte Sklaven (meinetwegen auch derer ……innen) lassen sich freiwillig brandmarken.
      “Normale” machen da nicht mit und behalten eine saubere Hülle.

      5
      1
  5. Der Erfolg zeigt auch, dass die unerträgliche
    Woke-Queer -Bagage eine lautstarke, erpresserische Minderheit ist.
    Visueller Verkehrsunfall und Elfmetergesicht sind übrigens der Knaller, man weiß sofort, was, bzw. wer gemeint ist…

    14
    1
  6. Hervorragend und ein kleiner Hoffnungsschimmer auf dem Planeten der SBTLQ Dummficks die vom Kapital für ihr Gelaber bezahlt werden bis sie geböhmermannd werden.

    15
    1
  7. Guten Tag
    Ich hoere Sie schon sehr lange weiße ehrliche Musik aus dem guten alten Süden.
    Macht Freude auf mehr.
    Gruss

    15
    1
  8. [“Our Souls are going a looong way… Für alle göttlichen Wesen gilt, mit unbegrenzte Liebe, Mitgefühl, Mitfreude und Gleichmut entfalten, im Wissen um das Streben aller Lebewesen nach Glück, Freiheit und Zufriedenheit, gemeinsam zu gedeihen und nicht unter indoktrinierter KONKURRENZ-Gewalt sich zu bekriegen und zu zerstören, auf dass andere böse Wesen, die dies initiieren, ihre Profite daraus generieren.
    Daher ists jedem zu empfehlen, befreie sich jeder von seinem getäuschten Ego und handle aus dem eigenen Selbst, be who you really are: an animal: Spirit, Soul, Grantor of dominion, God, standing on your own feet, not as a thing SHEP of a fictional LORD on its pasture No.23.
    Großen Dank und Anerkennung dies hier zu lesen und sie zu hören, um die negative Energie um uns herum des Raumes zu verweisen. Es ist unser aller bestreben, der über uns herrschenden Negativität und somit den ausstrahlenden Mächten in den Gestalten von satanischen okkultistischen blutrünstigen PERSONEN (persona; lat. Maske, Darsteller) ihnen ihre Energie in Gänze zu entziehen und NO NO NO zu sagen, um aus der aufgezwungenen Dunkelheit über die Nächstenliebe wieder ins Licht, somit Recht, Freiheit, Ordnung und Frieden zu kommen, to be a Sovereign as King and asking, who has the Commande,Jurisdiction ans Authorisation over us living beeings, men and maid…und schon geht bei denen das Licht aus…denn wir sind nicht deren Diener: SERVI sondern diejenigen, die zu entscheiden haben, ob sie Energie von uns bekommen oder nicht um uns Leid zu zu fügen. Schluss damit, denn das Entscheidende ist das Tun, nicht so sehr die Ausführung in Worten und Erklärungen. Hier noch eine außergewöhnliche Stimme: .https://www.youtube.com/watch?v=PR36hKKDhR8 Jaheme Douglas: Father to the Fatherless.. These Angles are GodMothers..4sure. Awesome. “]

    3
    1
  9. Als weißer alter Mann geht mir das Herz auf, wenn ich die drei Schönheiten sehe. Anhören werde ich sie mir morgen, denn jetzt ist es schon ein wenig spät.

    13
  10. In den USA ist aber gleichzeitig noch ein anderer negativer woker Trend zu beobachten.
    Immer mehr PoC machen jetzt Country-Musik. Darunter Afroamerikaner, Mulatten und ethnische Indianer. Und vor kurzem gab es auch im deutschen TV eine kleine Reportage über irgendeine indianischstämmige Country-Sängerin in den USA, wo ständig betont wurde, dass diese Frau eine PoC ( genauer gesagt ethnische Indianerin ist) ist. Im Interview behauptete die Indianerin dreist, dass die weissen US Amerikaner die Geschichte der US Country-Musik nicht gut genug kennen würden. Die Entwicklung der Country-Musik hätten die Weissen den PoC Minderheiten zu verdanken. Und überhaupt müssen die Weissen noch eine Menge von den PoC lernen, wenn es um Country-Musik geht.

    8
    1
    1. Derartig dreiste Lügen kursieren auch in Deutschland: Türken behaupten, sie hätten Deutschland nach dem Krieg aufgebaut.

      11
      1
  11. Was für eine “Ansage”! Die Steilvorlage für jeden woken Spinner! Alte weiße Männer haben feuchte (auch wenn sie es sich selbst nicht eingestehen wollen) Phantasien von reinen jungen blonden Töchtern in schlichten Baumwollkleidern! Tattoos sind des Satans, Brünette wohl Hexen, die verbrannt gehören? Sex ist böse und Negermusik nix für Weiße?

    Diese “Ansage” ist an schlichter Eindimensionalität kaum zu übertreffen! Ist das also die Wahl, die wir haben? Nordisch-blonde Göttinnen (by the way: warum eigentlich nicht gleich ausschließlich deutsches Liedgut fordern?) vs. bärtige ESC-Transen? Dazwischen gibt’s nix?

    Ich als unverbesserlicher Differenzierer stehe jedenfalls irgendwo dazwischen. Zwischen so einem neuen prüden Puritanismus und psychisch gestörten Genderspinnern!

    Meine Musik: Feiner weißer Rock und Country, edler schwarzer und weißer Blues, samtiger brauner Latin, alte weiße Meister, spanische Gitarren,…
    Und schöne Frauen gibt’s nun wirklich in jeder Haut- und Haarfarbe!

    3
    2
  12. ZDF klärt auf: Traditionelles Frauenbild ist “zutiefst faschistisch”

    Das durch Zwangsgebühren finanzierte ZDF hat seine Zuschauer und Leser pünktlich zum Frauentag und mit reichlich Empörung über die frauen- und familienpolitischen Vorstellungen der AfD informiert. Zum Ende des Beitrags durfte eine (einschlägig bekannte) Expertin das ganze noch einmal einordnen. Das Fazit der jugendlichen “Extremismusforscherin” Julia Ebner:
    “Die Kernessenz dieser Geschlechtervorstellungen des Mannes, der hart und wehrhaft ist, und der Frau, die sanft und hingabevoll ist, ist zutiefst faschistisch. Da zeigt sich eine Parallele zu faschistischen Geschlechterideologien, die es in unterschiedlichen Regimen des letzten Jahrhunderts gab.”

    Anti-Feminismus von rechts: Wie sich die AfD "echte Frauen" vorstellt https://t.co/PYG8suITF2
    — ZDFheute (@ZDFheute) March 8, 2024

    Gleich darauf das Fazit des Senders:

    “Sowohl die AfD-Programme als auch Aussagen ihrer Abgeordneten legen nahe, dass die Partei die Zeit für Frauen in puncto Gleichberechtigung zurückdrehen möchte.”
    https://www.freedert.online/gesellschaft/177846-taegliche-wahnsinn/

    Anti-Feminismus von rechts:Wie sich die AfD “echte Frauen” vorstellt
    Die AfD propagiert ein reaktionäres Frauenbild, “Feminismus heute ist Krebs”, sagt einer ihrer Spitzenleute. Wie steht die AfD zu Frauenrechten? Ein Blick darauf zum Weltfrauentag.
    https://www.zdf.de/nachrichten/politik/deutschland/afd-weltfrauentag-frauenbild-anti-feminismus-100.html?at_medium=Social%20Media&at_campaign=Twitter&at_specific=ZDFheute&at_content=Sophora

    Zitat aus dem Artikel von ZDF:

    “Höcke: “Mannhaft werden” bedeutet “wehrhaft werden”
    Die AfD hat klare Vorstellungen davon, wie Frauen sein sollten – die Rolle von Männern hat der Thüringer Rechtsaußen Björn Höcke in einer Rede 2015 so beschrieben:

    Wir müssen unsere Männlichkeit wiederentdecken. Denn nur, wenn wir unsere Männlichkeit wiederentdecken, werden wir mannhaft. Und nur, wenn wir mannhaft werden, werden wir wehrhaft. Und wir müssen wehrhaft werden!

    Björn Höcke, AfD-Vorsitzender Thüringen

    Die Extremismusforscherin Julia Ebner sieht in solchen Aussagen historisch problematische Parallelen:

    "Die Kernessenz dieser Geschlechtervorstellungen des Mannes, der hart und wehrhaft ist, und der Frau, die sanft und hingabevoll ist, ist zutiefst faschistisch. Da zeigt sich eine Parallele zu faschistischen Geschlechterideologien, die es in unterschiedlichen Regimen des letzten Jahrhunderts gab."

  13. Für den Humor, der arme Vater. Hätte drei Söhne müßte er nur auf drei P.nisse aufpassen. Diese arme S.u auf alle.

    2
    1
  14. Es lohnt sich wirklich, die Schwestern anzusehen und anzuhören. Auch die Kommentare unter ihren Videos auf YouTube sind voll des Lobes. Endlich wieder ein Gegengewicht zum Wokismus.

    1. Mir ist aufgefallen, das bei den Kommentaren unter den YouTube-Videos der drei süßen Damen viele „positive Kommentare“ aus Russland vorhanden sind!

    2. Dieses Gegengewicht gibt’s und gab es schon immer! Ob nun Van Morrison oder Esteban Cortez. Roger Waters oder Alex Olivari. Kilez More, Aliens Best Friend, Nena, … Und ganz viele andere!
      Einfach mal Radio Emergency hören und sich wieder gut fühlen! 😉

  15. Danke für diese Vorstellung.
    Aaaaber, dieser Artikel hätte, finde ich, besser nach einer überschlafenen Nacht nochmal durchgelesen und entschärft werden sollen. So viel hoch-emotionales vom … Teil des Mannes Geschriebenes ist zu persönlich.
    Und die Damen sind nicht naturblond. Oh nein! Die meisten Menschen unterscheiden das nicht, ob Frau naturblond oder blondgefärbt ist; obwohl das ein Riesen-Unterschied ist.
    Oder, Herr Schreiberling und Kommentatoren, bezeichnen Sie einen geschlechtsumgewandelten Kerl auch als Frau?
    Nur mal so als Anregung 🙂

    1
    0