Milliarden für Klimaschutz und Ukraine – deutsche Flutopfer werden durch Stromkosten ruiniert

Lebensnotwendig für die Flutopfer, aber ein brutaler Stromfresser: Bautrockner (Symbolbild:Imago)

Der deutsche Staat, der für alles und jeden in Windeseile Millionen- und Milliardensummen mobilisieren kann, Gaslieferanten wie Uniper verstaatlicht und jedem von Brüssel bis Kiew  jede noch so irrsinnige Forderung bewilligt, lässt die eigenen Bürger, die inmitten eines Katastrophengebietes in permanenter Zukunftsangst dahinvegetieren, in ihrer Not weiterhin stiefmütterlich im Stich. Während die halbe Welt und das Klima noch dazu „gerettet“ werden, kann die eigene Bevölkerung zusehen, wie sie alleine zurechtkommt.

Nachdem die Opfer der Jahrhundertflut vom Juli 2021 in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen erst durch politische Fahrlässigkeit in Lebensgefahr gebracht wurden und dann teilweise bis heute auf Unterstützung warten müssen, werden sie nun auch noch erneut zum Opfer durch den Wahnsinn der deutschen Energiepolitik. Die explodierenden Strompreise, die schon viele Normalverdiener in den Ruin treiben, treffen die Betroffenen der Flut, die oft immer noch in Ruinen hausen und kaum Geld zur Verfügung haben, noch viel härter. Wie „Bild” berichtet, erhielt nun eine Familie mit zwei kleinen Kindern aus Stolberg in der Eifel vom lokalen Stromanbieter EWV die Aufforderung, für den Zeitraum vom 11. April 2021 bis zum 11. April 2022 die unfassbare Summe von 6450,51 Euro nachzuzahlen.

Zynisch verdrängte Einzelschicksale

Bei der Flut war das gesamte Hab und Gut der Familie zerstört worden. Die Mutter war durch einen Schrank eingesperrt worden und entkam dem Tod nur mit knapper Not. Bis heute wird sie von schweren Alpträumen über die Flutnacht, psychischen Problemen und Existenzängsten gequält. Die Wohnung konnte nur mit der Hilfe von Freiwilligen freigeräumt werden. Um Schimmelbildung und Krankheiten vorzubeugen, blieb der Familie – auch auf ausdrücklichen Rat von Bausachverständigen und Behörden – keine andere Wahl, als vier Monate lang eine Neun-Kilowatt-Trockenkanone laufen zu lassen, um das feuchte Mauerwerk notdürftig zu trocknen – wobei die Feuchtigkeit jedoch bis heute immer wieder zurückkommt. Die Familie ist hochverschuldet, die Frau ist in Mutterschutz, ihr Lebensgefährte krankheitsbedingt arbeitslos. Pro Monat stehen dem Paar 1.300 Euro zur Verfügung – wovon allein 500 Euro für Miete anfallen. Schon unter den Strompreisen letztes Jahr wäre die Trocknung teuer geworden, doch unter den veränderten Bedingungen ist es nun gänzlich unmöglich, die geforderte Stromnachzahlung zu leisten.

Zudem hat EWV auch noch die Abschlagszahlung von 70 auf 200 Euro erhöht. Von der Stadt Stolberg erhielt die Familie einen unbürokratischen Hilfszuschuss von 886 Euro, durch Spenden kamen weitere 670 Euro hinzu. Die restlichen 4894,51 Euro jedoch kann sie dennoch nicht aufbringen. Als sie der EWV ihre Notlage schilderte, erhielt sie von Versorger die eiskalte Antwort: „Was können wir denn für die Flut?“.

Heimsuchungen einer völlig fehlgeleiteten Politik

Immerhin: Als „Bild” sich dann eingeschaltet hatte, heuchelte man plötzlich öffentlichkeitswirksam Mitgefühl: „Wir wissen um das Leid der Flutopfer als Betroffene aus erster Hand. Deshalb ist es unser höchstes Anliegen, all unsere Kundinnen und Kunden in dieser schweren Situation zu unterstützen. Bislang gab es noch keinen Fall, in dem wir keine gemeinsame Lösung finden konnten“, säuselte der Konzern – der sich schließlich dazu herabließ, der Familie 500 Euro zu erlassen. Die weiterhin ausstehenden 4.000 Euro darf sie nun in 20-Euro-Raten abzahlen.

Der Fall zeigt, wie ohnehin schon schwer bedrängte Menschen durch eine katastrophale Politik noch weiter heimgesucht werden. Während überalimentierte, praxisferne und unqualifizierte Berufspolitiker säckeweise deutsches Steuergeld für Klimaschäden in Indien und Afrika, für Flutopfer in Pakistan, für ukrainische Waffen und „Hilfslieferungen” (die am Ende den dortigen Schwarzmarkt florieren lassen) raushauen und sich die grüne Klima-Creme in Ägypten und Bali bei Konferenzen vergnügt und als deutscher Zahlmeister von den Hohepriestern des Great Reset abfeiern lässt, kann die nichtbunte heimische Restpopulation der „ekligen weißen Mehrheitsgesellschaft” schauen, wo sie bleibt.

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

20 Kommentare

  1. Diese „zynisch verdrängten Einzelschicksale“ bekommen exakt das geliefert, was sie sich wünschten (zu weit über 90% der abgegebenen, gültigen Stimmen, kann ja jeder ergoogeln, der sich die Zeit nimmt), die Wahl 2021 beweist es. Nur wenige Wochen nach der Flut haben die Flutgebiete rot-grün-schwarzes System sich gewählt, wie immer. Nicht das dies hier andauernd kommentieren würde, aber die Autoren von „Ansage!“ sind halt ebenso faktenresistent, wie alle anderen Schreiberlinge.

    32
    1
    • Muß wohl so eine Art Nibelungentreue sein, wenn selbst der Verlust von Haus, Hof und nahen Angehörigen einen nicht dazu bringen kann, die verantwortlichen Politversager per Wahl aus ihren fetten Pfrūnden zu entfernen.
      Als Sahnehäubchen werden die Schlafmichels dann obendrein verhöhnt, indem die ihnen verwehrten Hilfsgelder in Millonenhöhe im Hunderterpack in korrupte Shitholes wie Pakistan und die Ukraine verschenkt werden, während man selbst von Behörden und Energieversorgern schikaniert wird.
      Der Deutsche hält sich ja schon fūr einen Widerstandskämpfer, wenn er mit zitternder Hand in der Wahlkabine statt wie gewohnt CDU oder SPD die FDP ankreuzt.

      20
    • „Marcus Junge 19. November 2022 Beim 17:23

      Diese „zynisch verdrängten Einzelschicksale“ bekommen exakt das geliefert, was sie sich wünschten (zu weit über 90% der abgegebenen, gültigen Stimmen, kann ja jeder ergoogeln, der sich die Zeit nimmt), “

      Das ist nicht ganz richtig.
      Sie verdrehen hier die Fakten.
      Die Nichtwähler wurden hier nicht mitgezählt.
      Außerdem fehlöen in dieser Rechnung noch die Wähler, die für Parteien stimmten, die die 5% Hürde im Bundestag nicht schafften. Auch diese Wählerschichten haben keine Vertretung im Bundestag.
      Die Wahlbeteiligung in NRW bei den Landtagswahlen im Jahre 2022 lag nur bei 55%!

      Bei den EU-Parlamentswahlen liegt die Wahlbeteiligung traditionell oft sogar in manchen EU-Staaten bei weniger als 50%!

      Schauen Sie sich mal bitte

  2. Früher hat man mit Koksöfen, (Gitterkorb) den Bau getrocknet.
    Heute wohl verboten weil keiner mehr damit umgehen kann, lebensgefährlich weil Raum nicht betreten werden darf, Erstickungsgefahr. Koks wird es wohl auch kaum noch geben, für Otto Normalverbraucher. Die moderne Technik macht uns eben alle arm und hilflos.

    • Es ist natürlich ein Unterschied, ob man einen Luftverbraucher in einem Raum hat oder nur einen Luftheizer. Oder einen energiefressenden Entfeuchter.

      Wenn jetzt von 17° gefaselt wird und ich sage, dass für mich 12° normal sind, dann ist damit gemeint, dass man einen Verbrennungsofen haben sollte, der ständig neue Luft ansaugt und damit den Raum entfeuchtet.

      Früher wurden Häuser auch trockengewohnt von Leuten, bevor die Bewohner einzogen auf genau diese Weise.

      Irgendwie habe ich dies auf telegram gepostet:

      Die Trocknung erfolgt durch den Nachschub von kühler Luft, die durch Verbrennung entfernt wird.

      Man kann auch trocknen mit einer Gastherme, die keine Außenluft bekommt, was genauso ist wie Koks … aber Gas ist ja jetzt auch böse.

      Mit http://www.temperierung.net kann man kapillar die Feuchte aus dem Mauerwerk drängen, statt sie hineinzusaugen.
      Dazu Punkt 16. auf der Homepage.

      Auf der Feste Ehrenbreitstein hat die GDKL RLP auch so etwas gehabt.

      Der enthirnte Photovoltaikwahn hat Solarthermie vergessen lassen und es gibt eine Firma aus Chemnitz, die mit riesigen Wassertanks Häuser wärmetechnisch autark macht … auch im Erzgebirge. Dazu: https://fasa-ag.de

      Mit Solarthermie und Haustemperierung kann man die Entfeuchtung auch betreiben.

      Und die Firma ‚Bio-Solar-Haus‘ aus St. Alban https://www.bio-solar-haus.de hätte mit Passiv-Solar und Klimamembranen so viel mehr machen können. Gerade in Verbindung mit Verbrennungsofen und Haustemperierung.

      Da stimme ich nicht mit der Holzbauweise überein, weil ich mineralisch denke, aber das Prinzip ist klar.

      Gerade in einem sonnenverwöhnten Weinbaugebiet könnte man Sonnenhäuser aus Ruinen wiedererstehen lassen, die thermosolar getrocknet werden, statt die Besitzer für die interessen- und dummheitsgeleitete Dogmatik bluten zu lassen.

      fasa-ag.de (https://fasa-ag.de/)
      FASA AG | Qualität + Innovation am Bau
      Seit mehr als 25 Jahren sind wir als innovatives Unternehmen bundesweit aktiv. Unsere Geschäftsfelder erstrecken sich auf den Hoch-, Tief- und In

      1
      3
  3. unser verlegenheitskanzler
    meinte im hubschrauber –
    junge junge wie hart ist es da unten mit anzusehen was hier in der ukraine geschieht…
    antwort des piloten… aber herr verlegenheitskanzler … schon wieder keine erinnerung: … nein es geht nicht um cum-ex…
    das da unten ist das ahrtal…. ihre früheren wähler…

    22
  4. Hören Sie, Herr Löwengrub,
    wundern Sie etwa noch solche massenweise Einzelschicksale der Deutschen im Ahrtal. Dann habt Ihr’s alle noch nicht kapiert: es sind Indigene Deutsche, um die’s hier geht! Also eine Volksgruppe, die seit mindestens 150 Jahren weg soll, weil sie der größte Stolperstein DERER auf dem Weg zur Weltmacht sind!
    Von wegen politische Fahrlässigkeit – POLITISCHE ABSICHT und nichts anderes steckt dahinter. Warum wurde denn das europäische Hochwasser-Frühwarnsystem Efas (European flood alert system) von allen dafür zuständigen Einrichtungen geflissentlich übersehen bzw. ignoriert? WARUM HAT SICH DAS UNWETTER AUF DER FALSCHEN SEITE DER ABHÄNGE ENTLADEN??? Warum verharrte diese Wetterfront ein zwei Tage auf der Wetterseite, bevor sie einen ANSTOß bekam, um auf der falschen Seite runter zu gehen??? Waren HAARP und GEOENGENEERING im Spiel??? Warum ? Zu welchem Zweck und wessen (geplanten) Schaden?
    Ich bin kein Klügerer als alle anderen, aber BENUTZT EUREN VERSTAND
    Dann klappt’s auch mit dem Fortbestand der Deutschen

    Gruß Rolf

    15
  5. Wären es importierte Kuffnucken oder Neger wäre das kein Thema, da hätte der bunte Staat schnell und unbürokratisch die Rechnung beglichen oder für eine adäquate Ersatzunterkunft gesorgt. Für die Dummdeutschen bleiben halt nur die Brosamen oder nix über. Hauptsache die Goldstücke können sich hier und anderswo wohl fühlen, auf unsere Kosten. Und der grüne Wirtschaftsministerdarsteller hält sich einen 400-Tsd.-Euro-Hoffotografen und die Staatsfunkbonzen lassen sich üppige Millionenapanagen überweisen.

    20
  6. für deutsche Politiker ist das erfolgreiche Arbeit !
    Die sehen sich kurz vor dem Ziel, die Pläne Morgenthaus für ein deutsches Agrarland umzusetzen, daß für die angelsächsischen Machtansprüche kein Hindernis mehr ist!
    Und für diese Verelendungspolitik ist das die Zielvorstellung !
    Allerdings sind sich da alle Politiker einig.
    Kann man bei der Nachbearbeitung haarklein bewundern : sie untersuchen haarscharf, wer da in der Flutnacht mit welchem Finger wie tief in welchem Nasenloch gebohrt hat !
    Was sie nicht untersuchen, ist der Fakt, daß sie 3 Tage lang den Hals beim weggucken verrenkt haben, die einzige Vorbereitung traf der Landrat, der da seinen Porsche in Sicherheit gebracht hat und nach einigen berichten auch seine Freunde gewarnt hat.
    Auch die Umstände um den Bauern, der des nächtens mit seinem Traktor losgezogen ist und Abflußkanäle unter Lebensgefahr aufgebaggert hat, wird mit aller Kraft ignoriert – warum wohl ? Auch die Helfer wurden nach Kräften sabotiert !
    Für die „Pandemie“-Pläne nach dem Intensivbettenskandal war es hilfreich – für die Verelendung Deutschlands ebenfalls !
    Und das Muster von „Aufklärung“ und Vertuschung zeigt eindeutig, daß sich die Politiker der Blockpartei einig sind ! Alle !

    Aber : sie sind „demokratisch“ gewählt !
    Vielleicht überlegen sich die Wähler einmal, ob sie durch ihre Wahlkreuze nicht mit verantwortlich für diese Entwicklung sind, die da heute stattfindet !

    15
    • ZDAGO.bin der gleichen Meinung.Meine Mutter sagte immer.Wer nich hören will,muss Fühlen.So ist das im Ahrtal.Die Wahl.Wie Bestellt,so bekommen.Jetzt bitte nicht Klagen.

  7. Die Moral eines Menschen läßt sich über seinen Anstand ergründen.
    Wo kein Anstand ist, ist keine Achtung, daher auch keine Moral.
    Die Dinge sind miteinander verknüpft.

    13
  8. die Überschrift ist falsch, es muss heißen,

    Die Mehrheit der Deutschen wird durch rot-grün-ideologische Stromkosten ruiniert<

    21
  9. Dies wird sich irgendwann in näherer Zukunft niederschlagen. Das korrupte Shithole Ukraine, der Rest Europas, der Rest der Welt, sie alle werden davon betroffen sein, denn Dummland ist bereits am Limit und durch diese Politik und durch noch mehr dieser nichtsnutzigen Kreaturen hier im Land wird es immer enger für sie. Sie dürfen sich irgendwann einen anderen Wirt suchen, den sie aussaugen können.

  10. Den Lesern von Ansage ist vollkommen klar, daß das Verhalten der zuständigen Verantwortlichen in der Flutnacht bis heute auf eiskalter Absicht beruht. Das Problem der Betroffenen ist, daß sie sich einen derartigen unverhüllten Zynismus nicht vorstellen können, und daß sie zu den Ersten gehören, die derart mitleidlos ihrem Schicksal überlassen werden, ausgerechnet von jenen, die angetreten sind, Verantwortung für das Wohl der ihnen anvertrauten Bevölkerung zu übernehmen und dafür fürstlich bezahlt werden.

    Damit es nicht wieder so läuft wie bei den Opfern radikaler Moslems und deren Hinterbliebenen sowie bei den durch die verdammten Spritzungen Geschädigten, deren Leiden totgeschwiegen werden, sollten viel mehr konkrete Schicksale veröffentlicht werden von Menschen, die durch die verbrecherische Politik gewissenloser Politikdarsteller schon bisher, mehr aber noch in Zukunft ihrer Existenzgrundlage beraubt werden. Es bleibt zu hoffen, daß durch mehr solcher Berichte unter den Deutschen wieder mehr Solidarität und Hilfsbereitschaft entsteht, wie es schon die vielen Freiwilligen im Ahrtal vorlebten. Diese wird angesichts der beangstigenden Zukunft, die auf uns zukommt, unentbehrlich sein. Daß viele der betroffenen Menschen in den Augen der Aufgeklärteren „falsch“ gewählt haben,darf dabei keine Rolle spielen. Die Einen lernen schneller, die anderen weniger schnell. Aber es sind alles leidende MENSCHEN !

    • BRAVO, IL.
      Ich bin voll bei Ihnen. Wir müssen mehr Verständnis füreinander aufbringen, statt uns gegenseitig zu zerfleischen und zu spalten.
      Die Idee der ständigen Veröffentlichung von individuellen Schicksalen ist auch gut. Sie muß an geeigneter Stelle erfolgen und darf nicht abreißen. Dafür müßte ein eigens geschaffenes Referenz-Portal her.

      Gruß Rolf

  11. Dass es ein angeblich reiches Land, wie es stets hervorgehoben wird, dessen Regierung sich demzufolge auch nicht scheut, nahezu täglich zig Millionen für irgendetwas auf der Welt zu verteilen, es nicht schafft die Schäden zu beheben, ist nicht zu fassen.

    Desinteressierte Regierungen in Bund und Land, die nichts tun, um z.B. eine Reichensteuer einzuführen oder eine wilde Zuwanderung zu begrenzen, zeigt ihre ganze Erbärmlichkeit, die natürlich besonders auf die Betroffenen der Katastrophe ausstrahlt.
    Moralische Gesinnung und Solidariät entdeckt man stattdessen immer nur, wenn es um die Aufnahme von Flüchtlingen und kriegsverlängernde Waffenlieferungen geht.
    Man hätte den kompletten Regierungssitz – samt Hauptstadtstudioo – ins Ahrtal verlegen sollen, damit die Wirklichkeiten und das Versagen in diesem Land deutlich gesehen werden können.

    Für derartige Regierungen – Bund wie Land – muss man sich einfach schämen – auch wenn man weiß, dass dies den Verantwortlichen natürlich glatt am Arsch vorbeigeht!
    Diese Inkompetenzler können um die ehrenamtlichen und freiwilligen Helfer froh sein, die das klägliche Versagen etwas abmildern.

  12. Umfähige Schwätzer, ideologisch besoffene, nur sich selbst verpflichtete Sektierer bilden eine „“Regierung des Eidbruches, des Volks und Landesverrates

    2
    1

Kommentarfunktion ist geschlossen.