Samstag, 2. Dezember 2023

Mit Panik zum Profit: Sterilisieren und Wegsperren fürs Klima

Mit Panik zum Profit: Sterilisieren und Wegsperren fürs Klima

Klimagerechte und lockdowntaugliche Behausungen – für kommende “Pandemie”- und “Hitzenotstände” (Symbolbild:Imago)

Der Gardasee trocknet aus“, “Deutschland stirbt den Hitzetod“, “Die Nordsee hat Fieber“: Solche und ähnliche Schlagzeilen werden der Bevölkerung vom Polit- und Medienkartell zugemutet – im Dauertakt. Abgesehen davon, dass das Wetter ausgerechnet in diesen Sommer lange so gar nicht richtig mitspielen wollte und Kälte- und Regenperioden die Hitzetod-Propaganda gleich im ersten Jahr ihrer generalstabsmäßigen Exekutierung ad absurdum führten, stellt sich die Frage, was mit dieser neuen Panikmachekampagne in Wahrheit beabsichtigt wird.

Gerade hat Stefan Magnet, Chefredakteur des Senders AUF1, die  Hintergründe und Zusammenhänge der jüngsten Panikmache thematisiert und die entscheidenden Fragen gestellt: Geht es hier wirklich ums Klima? „Nein, natürlich nicht“, resümiert Magnet. „Es geht um dasselbe wie immer: Um die Kontrolle des Planeten. Um den Profit der Konzerne auszubauen und die Massen ruhig und unten zu halten.

Hintergründe der Klimapropaganda

In seiner Sendung beleuchtet Stefan Magnet Motive, Hintergründe und Zusammenhänge der Klima- und Hitzepropaganda. Mit aufrüttelnden Ergebnissen: In Wahrheit ist die Hitzepropaganda nämlich einfach nur „der nächste Akt für den Great Reset, der größten Enteignungs-Aktion aller Zeiten“, wie es im Beitrag heißt „Enteignung bedeutet Umverteilung“, sagt Magnet. „Das Geld wird von den Menschen, von der arbeitenden Bevölkerung, umgeleitet zu globalistischen Konzernen, Banken und Spekulanten.“

Doch nicht nur die Widersprüchlichkeiten in den Thesen und Argumenten der Klimahetzer zeigt Stefan Magnet auf. Er weist auch nach, dass die Hitzepanikmache erstaunliche Parallelen zur Orchestrierung der “Pandemie” aufweist und so ganz nach der Blaupause Corona gestrickt wurde. In der Sendung werden Fakten gebracht, die zeigen, wie es sich die federführenden Eliten aus Big Pharma, Big Tech und globaler Finanzwirtschaft passend für sich richten, während das Volk in Angst gehalten und ausgepresst werden soll. Von der monströsesten Umverteilung von unten nach oben im Namen der Klima-Agenda einmal ganz abgesehen.

Geschürte Ängste bleiben nicht folgenlos

Die Fakten hinter der Propagandawelle sind entlarvend. Wussten Sie etwa, dass Superreiche über 180-mal so viel CO2 produzieren wie ein durchschnittlicher Deutscher, dass Privatjets und Jachten dennoch ausdrücklich von CO2-Steuern befreit sind? Dass das Pentagon der größte institutionelle CO2-Produzent der Welt ist? Dass das US-Militär allein mehr CO2 als Portugal oder Schweden zusammen produziert? Dass unter 217 erfassten Staaten Deutschland, Österreich und die Schweiz in Wahrheit zu den 30 kältesten Ländern der Welt zählen?

Die geschürten Ängste bleiben nicht folgenlos:  Abgesehen von extremen Verteuerungen und neuen Steuern, wenn es zu Auswüchsen wie ‚Birth strike‘ – also dem Verzicht auf Nachkommen für das Klima – kommt, werde es “mehr als bedenklich für unsere Zukunft“, so Magnet. In diesem Zusammenhang weist er auch nochmals auf die wichtige Rolle der alternativen Medien hin: „Aufklärung und Wissen sind jetzt wichtiger denn je. Denn wer erkennt, lässt sich nicht länger manipulieren – und schon gar nicht zu etwas zwingen.

6 Antworten

  1. Bei jungen Leuten kann ich mir das noch vorstellen. Die lassen sich einseitig etwas vorführen und sind dann ganz erschüttert und wollen die Welt retten. In meiner Zeit waren das die Anti-Raketen-Fuzzis. Einige von denen waren so vor Sorge von einem Atomkrieg zerfressen, daß die keine Familien gegründet haben, weil sie dachten, daß wir alle in Kürze eh alle totsein würden. Nun, fünfzig Jahre (!) später ist immer noch Frieden, die Sonne lacht vom Himmel und die Biergärten sind voll. Und auch heute gibt es wieder die Sorgenfuzzis. Heute haben Sie keine Angst mehr vor dem Atomkrieg, sondern dem Klima. Ja mei, ich kann das leider nicht mehr ernstnehmen. Wenige Stunden Recherche reichen aus, um wissenschaftlich einwandfrei festzustellen, was unbewiesene Thesen sind und was wirklich ausgesagt werden kann. Nun gut, auch ein Galileo Galilei war mal ein verlachter Spinner, der nicht ernstgenommen wurde. Was die Jungspunde eben auszeichnet, ist, daß sie leider ungern wissenschaftlich korrekt argumentieren. Nicht jede behauptete wenn-dann-Aussage ist auch eine und wer Korrelationen nicht von Kausalbeziehungen unterscheiden kann, hat es eben auch schwer. Und, einem Deppen kann man eben auch nicht klarmachen das er einer ist. Er ist halt zu inkompetent das zu erkennen. Was mich halt neben der Dummkopfnerverei aber immer wieder etwas tröstet, ist, daß die sich meistens selbst zerlegen und da hat der Überlegene wenigstens ab und zu wenigstens noch was zu lachen.

    17
  2. Da sprach der Fachmann :
    Ottmar Edenhofer vom Potsdam-Institut für Klimaforschung
    Wir verteilen durch die Klimapolitik de facto das Weltvermögen um (…) Man muß sich von der Illusion freimachen, daß internationale Klimapolitik Umweltpolitik ist.“

    18
  3. Es ist alles nur ein Propagandadreck, seitens der dieser verlogenen Medien. Um das Klima gingbes nie, genauso wenig wie es um die Umwelt geht. Es geht nur dadrum, dem dummen Bürger das eld aus der Tasche zu ziehen. Und wenn es sein muß, lassen sich diese Deppen wieder in ohren vier Wänden einsperren. Und diese dumme Prominenz macht dann fleißig Werbung, “Wir bleiben zu Hause”, und halten dabei ihre bekloppten Pfoten über ihre dämlichen Hüupter! Ja, ich habe vor diesem Idiotenvolk und Staat keinerlei Respekt mehr!

    12
  4. Unerwünschte Aufklärung zum Corona-Phantom automatisch als “Spam” einzuordnen, ist seltsam, oder? All die “Grippen” und neuerdings “Corona” vertuschen und vernebeln wirkliche Ursachen. Was zählt, sind die Ergebnisse: Befindlichkeitsstörungen und Krankheiten, Berufsunfähigkeiten und vorzeitiger Tod.

    Umweltzerstörung aus dem Weltraum
    Schon die erste Flotte von 28 Militärsatelliten, die von den Vereinigten Staaten gestartet wurde, löste eine weltweite Grippepandemie aus, als sie am 13. Juni 1968 in Betrieb genommen wurde. Die Hongkong-Grippe begann im Juni 1968, dauerte bis April 1970 und kostete weltweit bis zu vier Millionen Menschen das Leben.

    Um zu verstehen, warum das so ist, müssen wir unsere Verbindung zum Universum richtig verstehen und wissen, was uns wirklich Leben und Gesundheit gibt und unseren Körper in Bewegung hält. In gewissem Sinne sind wir alle Marionetten an unsichtbaren Fäden, die uns mit Himmel und Erde verbinden, Fäden, die in den uralten Frequenzen der Biosphäre, in der wir leben, mitschwingen im Raum zwischen Erde und Himmel, und deren Dimensionen sich nie ändern.

    Wenn wir nun diese Saiten von Tausenden von Orten im Weltraum aus nach dem Zufallsprinzip modulieren und pulsieren, verwandeln wir die schöne Musik des irdischen Orchesters in ein dissonantes Chaos, das sich auf alles Lebende über die ganze Welt verstreut und dem es hilflos ausgeliefert ist.

    1
    2
  5. Was ich nicht verstehe ist, dass man den Leuten selbst hier die Eigenveratnwortung abspricht. Die Zukunft, wenn sie nicht diktatorisch sein soll, kann nur auf Eigenverantwortung aufgebaut sein. Was also welcher Kanal für Müll verbreitet, geht doch niemanden was an, denn niemand wird gezwungen den Müll zu lesen. Die einzigste erzwungene Panikmache die ich kenne ist Schule. Da sich die Opfer der Doktrin nicht entziehen können.
    Aber wenn Medien Panik machen, ist das doch ihr Gutes Recht. Wem es gefällt der darf es gerne konsumieren, wenn ihm dann einer dabei abgeht. Sollen sie sich doch sterilisieren und einsperren und sich selbst geiseln wie sie möchten in ihrem Wahn. Jeder darf das selbst für sich wählen. Es kann nicht sein, dass man den Medien die Schuld für die Dummheit und Unmündigkeit der einzelnen Menschen gibt. Es ist nur ein Angebot, es kann wahrgenommen und gedankenlos hingenommen werden, muss es aber nicht. Jeder wie er möchte….

Beiträge via Mail erhalten

Aktuelle Beiträge