Donnerstag, 23. Mai 2024
Suche
Close this search box.

Mutter Courage: FDP inszeniert “rüstige” Strack-Zimmermann als Kriegsprofiteurin

Mutter Courage: FDP inszeniert “rüstige” Strack-Zimmermann als Kriegsprofiteurin

Marie-Agnes Strack-Zimmermann (FDP): Wem dient sie eigentlich? (Foto:Imago)

Der FDP-Bellizistin Marie-Agnes Strack-Zimmermann ist inzwischen wirklich gar nichts mehr peinlich. Fast täglich erklimmt die Ukraine-Scharfmacherin mittlerweile neue Gipfel der Geschmacklosigkeit. Ihre Partei fällt ihr in dieser Verstiegenheit nicht etwa in den Arm, sondern unterstützt sie nach Kräften – allerdings auf eine Weise, die Zweifel an der Zurechnungsfähigkeit der “liberalen” Wahlkampfstrategen weckt: Auf einem aktuellen Plakat zur Europawahl, für die “MASZ” als Spitzenkandidatin der FDP antritt, ist MASZ in einem Schwarzweiß-Foto mit entschlossenem Blick zu sehen, dazu prangt der Slogan: „Oma Courage – Streitbar in Europa, Strack-Zimmermann“. Ihre penetrante Eitelkeit vermag sie auch bei diesem Posing wieder nicht abzulegen.

Das Motiv nimmt unverkennbaren Bezug auf das berühmte Theaterstück „Mutter Courage und ihre Kinder“ von Bertolt Brecht, das 1941 in Zürich uraufgeführt wurde. Anscheinend hat man in der FDP allerdings nicht zu Ende gedacht, in welchen eigentlich literarischen Kontext die Matrone Strack-Zimmermann hier gerückt wird: In Brechts Stück geht es nämlich um eine Mutter, die während des Dreißigjährigen Krieges in unstillbarer Profitgier über die Schlachtfelder zieht, um Geschäfte mit den Soldaten zu machen. Nicht einmal der Tod ihrer drei Kinder ändert daran etwas. „Sie glaubt an den Krieg bis zuletzt. Sie lernt so wenig aus der Katastrophe, wie das Versuchskarnickel über Biologie lernt“, so Brechts eigene Definition der von ihm erschaffenen Figur, deren Name heute – dank des gutmenschlich überstrapazierten “Courage“-Begriffs – landläufig falsch bemüht wird.

Keine Satire, wirklich ernst gemeint: EU-Wahlkampfplakat der FDP mit Strack-Zimmermann (Screenshot:Facebook)

Es stellt sich die Frage, ob Strack-Zimmermann selbst (oder ihrem PR-Team?) dieser Hintergrund – sei es aus eigener Halb- respektive Unbildung heraus – wirklich nicht bewusst war, oder ob ihr Zynismus inzwischen so weit geht, dass “Mutter Courage” tatsächlich eine positive Figur für sie ist. Letzteres zeugte dann wiederum von einer ganz erstaunlichen Fähigkeit zur illusionslosen Selbsteinschätzung: Denn Strack-Zimmermann gilt ihrerseits als Rüstungslobbyistin und damit Profiteurin des Ukraine-Krieges, dessen Eskalation durch immer weitere Waffenlieferungen ihr offenbar gar nicht schnell und brutal genug vonstattengehen kann. Von Anfang an forderte sie immer neue deutsche und internationale militärische Unterstützung aller Art an die Ukraine und überbietet sich dabei ständig in ihrem Russland-Bashing.

Auf die Frage, ob sie sich mit dem Plakat nicht ein Eigentor geschossen habe, antwortete sie selbst: „Vielleicht ist es auch einfach ein Eigentor, wenn man einen Zusammenhang herstellt, der nicht existiert und stattdessen den Zusammenhang zwischen Oma, Europa und Courage nicht versteht.“ Mit dieser kryptischen Äußerung kann sie jedoch die sich aufdrängenden Parallelen zwischen sich und Brechts Figur nicht mehr ausräumen, dafür sind die Ähnlichkeiten einfach zu groß. Dieses Plakatmotiv jedenfalls könnte dereinst in den Archiven als mahnendes Beispiel dafür dienen, wohin blindwütige Kriegstreiberei Europa auch im 21. Jahrhundert wieder einmal gebracht hat.

26 Antworten

  1. Na bitte!
    Besser als mit dieser Frau, die ständig mit einem zur Faust zusammengeballten Gesicht herumläuft, kann man für den Untergang Europas keine Werbung betreiben!!

    12
  2. Mich mich ist es absolut nicht nachvollziehbar, warum die Judikative diese “Frau” – und andere Kriegstreiber in der Legislativen und Exekutiven – aufgrund ihrer Kriegstreiberei gem. Art. 26 Abs. (1) GG in Verbindung mit § 13 Völkerstrafgesetzbuch noch nicht hinter Gitter gebracht hat. Einfach UNFASSBAR!!!

    14
    1. … sehr einfach:
      Weil
      1. “die Judikative” ebenso links-grün ideologisch verblendet ist wie Exekutive & Legislative,
      2. “die Judikative” in großen Teilen der zweiteren gegenüber weisungsgebunden (Staatsanwaltschaften) bzw. abhängig ist (Richter -Einstellungen u. Beförderungen – von Verfassungsrichtern mal ganz zu schweigen…)
      3. die “unliebsamen” Richter, die nicht auf Linie sind, inzwischen mit Verfolgung und Existenzvernichtung bedroht werden (s. Weimar – Stichwort “Maskenurteil”)

      in einem Satz zusammengefaßt: Weil die Gewaltenteilung, die eine Demokatie im wesentlichen ausmacht, in diesem Staat eine Farce ist.

  3. Es ist unfassbar, welche bösartigen und geltungssüchtigen Menschen an der Spitze stehen. Im Ausland heißt es “die Deutschen”, nein es sind nicht d i e Deutschen sondern die Regierenden, die alles zerstören und sich noch so toll vorkommen. Einfach nur noch widerwärtig

    13
    1. Nicht nur “die Deutschen” https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_100363986/eu-staaten-einigen-sich-auf-finanzierung-von-waffenlieferungen-fuer-die-ukraine.html Entweder wird “Euer Untergang (EU)” grundlegend reformiert oder wir sollten tatsächlich einen Dexit ins Auge fassen. Bei den EU-Wahlen das Kreuz an der richtigen Stellen machen und hoffen, dass es etwas bringt, denn nicht umsonst gibt es das Zitat, dass, wenn Wahlen verboten wären, wenn sie etwas bringen würden.

    2. Nicht nur “die Deutschen” https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_100363986/eu-staaten-einigen-sich-auf-finanzierung-von-waffenlieferungen-fuer-die-ukraine.html Entweder wird “Euer Untergang (EU)” grundlegend reformiert oder wir sollten tatsächlich einen Dexit ins Auge fassen. Bei den EU-Wahlen das Kreuz an der richtigen Stellen machen und hoffen, dass es etwas bringt, denn nicht umsonst gibt es das Zitat, wenn Wahlen etwas bringen würden wären sie verboten. Auch das muss man den Kriegstreiber und ihrer Herde von Schlafschafen von Zeit zu Zeit ins Gedächtnis rufen, damit denen klar wir, dass es, trotz der Dauerberieselung durch ihre Schmierenpropaganda, noch selbständig denkende Menschen gibt https://www.infosperber.ch/politik/welt/ukraine-chronik-der-westlichen-einmischung/

    3. Immer dran denken: “Die Regierenden” wurden irgendwann mal von irgendwem gewählt – und zwar von einer Mehrheit. Und die maßgeblichen Regierenden sogar mehrmals.

  4. Das französische Wort „Courage“ stellt für jeden klassisch gebildeten einen Bezug her zur „Mutter Courage“ von Bertold Brecht.
    Strack-Zimmermanns Ausweichmanöver überzeugt in keiner Weise: Es müsste dann auf dem Plakat „Oma“, „Europa“, „MUT“ stehen. Diese drei DEUTSCHEN Worte würden keine Assoziation zu Brechts „ Mutter Courage“ auslösen, wären jedoch äußerst trivial.
    Zudem:
    Im Plakattext ist – mit Absicht – die Reihenfolge nicht die von Struck-Zimmermann suggerierte: Oma/Europa/Courage sondern „Oma Courage“ … „Europa“. q.e.d.

  5. Was für ein Schwachsinn!
    Hat Herr Löwengrub eine Schule besucht?
    Deutschunterricht ? Brecht?
    Oder gehört er der Generation der nach 1970 Geborenen an, die immer “machen mussten, was sie wollen”?
    Wenn alles mit “Nein” beantwortet wird, sollte eine gründliche Untersuchung angesetzt werden.

  6. „Zuallererst muss dieser Krieg gewonnen werden. Auf dem Schlachtfeld.“ – Marie-Agnes Strack-Zimmermann (FDP) am 18.02.2024

    Es ist unmöglich, bei diesem bedingungslosen Glauben an den Krieg nicht an Mutter Courage zu denken.

    Die Wahrheit ist eben wie ein Virus. Sie verbreitet sich von selbst und trifft jeden.

    Und dagegen hilft Gott sei Dank auch keine Impfung.

  7. Diese Figur gehört direkt an die Front. Wer so charakterlos Menschen opfert sollte mit
    “gutem” Beispiel vorangehen.
    Damit sie nicht so allein ist, das gleiche gilt für Hofreiter, Kiesewetter und noch so etliche “Eliten” !

    10
  8. Selten ein passenderes Profil gesehen …
    Der Charakter von Mutter Courage nach ihrem literarischen Schöpfer wurde schon in mehreren Beiträgen aufgegriffen. Kurz: Trotz der Tode ihrer Kinder, ist ihr Sinnen allein auf materiellen Gewinn aus dem Krieg gerichtet.
    Nichts passt besser! Damit ist doch schon alles über diese Politikerin gesagt – vor allem, wenn man sich selbst in dieser Rolle sieht!

    Doch bei „Politikerin“ stocke ich: Was ist ein Politiker – meintwegen auch eine „-in“, wenn man deren feministische Seite besonders hervorheben will? – Ein Mensch, der sich dem Wohle aller und auf der Suche nach den besten Wegen und Lösungen aufmacht? – Fragen, das sind vielleicht Fragen!

  9. Brecht’s Mutter Courage ist ein hervorragendes Sinnbild fuer das, was die Strack-Zimmermann macht. Die wollte auch als Marketenderin am Krieg verdienen und erkannte erst als der Krieg ihre Kinder verschlungen hatte ihren Irrtum. Man koennte fast meinen Bert Brecht haette die Strack-Zimmermann gekannt und ihr sein Antikriegsstueck auf den Leib geschrieben. Offenbar ist die Strack-Zimmermann aber zu dumm um Brechts Mutter Courage zu verstehen. Nur so ist es zu erklaeren, dass sie sich freiwillig diesen Stiefel anzieht. Und man erkennt wieder mal die tiefe Wahrheit des Spruches, mit dem meine Eltern mich frueher fuer den Schulgang motivierten: Pass nur immer gut auf im Unterricht, sonst wirst Du spaeter nichts Gescheites werden!

  10. Wozu braucht Herr Pistorius mehr Soldaten. Diese wackere Kämpferin an die Spitze der verbliebenen bunten Wehr – und Putins Armee ergreift vor Angst und Schreck freiwillig die Flucht.

  11. Seid doch nicht so fies. Flack-Rheinmetall macht das doch alles ehrenamtlich ohne etwas dafür zu bekommen außer vielleicht eine minimale Aufwandsentschädigung. Ich wäre dafür, ihr einen Freiflug auf der ersten Taurus, die geliefert würde, zu spendieren. 😉

  12. Courge wäre, sie zu ächten und aus der Öffentlichkeit auszuschließen wegen ihrer Kriegstreiberei! Kriegstreiber zu hofieren hat mal mit Courage überhaupt nichts zu tun, davon wird mir speiübel. Und mit Freiheit hat Krieg auch nichts zu tun, ganz im Gegenteil. Und eine freiheitliche Partei, die dabei hilft den Sozialismus zu etablieren und die Leute endgültig zu versklaven, ist der Witz an sich und hat wieder nichts mit Courage zu tun.

  13. Ist dieses Element überhaupt eine Frau?
    Einfach widerlich und in mir kommt Ekel auf, wenn ich
    diese unsägliche Person nur reden höre.
    Schalte sofort ab/um, denn es ist einfach nur Zeitverschwendung.