Donnerstag, 20. Juni 2024
Suche
Close this search box.

Neues Deutschland mit fröhlicher Insolvenz

Neues Deutschland mit fröhlicher Insolvenz

Insolvenz als “Chance” (Symbolbild:Imago)

Es darf nicht sein, was ist. Eine Riege bestbezahlter Berufspolitiker ruiniert Deutschland, weil deren einzige Qualifikation in der Regel nur noch der Besitz eines gültigen Parteibuchs ist. Vergessen Sie für einen Moment ideologische Schwachsinnshintergründe und interessengesteuerte Motive. Schauen Sie sich einfach nur mal etwas genauer an, mit wieviel Dummheit, lächerlicher Arroganz und dummdreister Ahnungslosigkeit dieses einst starke „Made in Germany“-Land mit Karacho gegen die Wand gecrasht wird.

Seit Monaten gehen einst große Markenartikler, Ladenketten und traditionelle Hersteller aus verschiedenen Branchen in die Insolvenz, kracht es im Handwerk, aber auch bei Konzernen und Filialisten, bei Transportbetrieben und auch bei Dienstleistern, Selbständigen, im gesamten Mittelstand. Kurz: Wir haben eine handfeste Wirtschaftskrise, welche eigentlich sogar eine brenzlige Fundamentalkrise ist. Wir erleben Crash und Chaos in einem politisch angezettelten Strukturwandel, der unser gesamtes Land in Elend und Massenarbeitslosigkeit führen wird.

Wenn die Wortwahl die Wahrheit verbergen soll

Und dann wäre da noch ein Bundeswirtschaftsminister, ein Kinderbuchautor aus dem Grünen Ballaballa-Bullerbü-Milieu, der die Welt mit ganz anderen Augen sieht. Für Robert Habeck gibt es ökonomisches Scheitern nicht, denn nun regieren endlich die Grünen in Deutschland – und als eine seiner ersten Amtshandlungen hat der kleine Robert aus dem rosaroten Legoland die böse, böse Insolvenz abgeschafft und verboten. Seither gehört Deutschland zu den glücklichsten Ländern des Erdballs, denn wer hier, in Halluzinationien, pleitegeht, der muss nix mehr bezahlen, der hört einfach nur mal auf zu produzieren – meint Robert „Die Erde ist eine grüne Scheibe“ Habeck. Wir wissen es.

Der Spruch hängt Habeck wie ein Mühlstein um den Hals seiner bis ans Lebensende gesicherten Steuerzahler-Existenz. Die Umwertung der Begriffe und Werte ist grünes Programm, denn es gibt bekanntlich auch keine Männer und Frauen mehr, nur noch hundert Geschlechter. Habecks Wortwahl ist also durchaus hinterfotziges Programm, bei all der inhaltlichen Schwachsinnigkeit dieser Aussage.

Wollt Ihr den totalen Habeck?

Die Einschläge kommen näher und immer mehr Firmen melden bei Robert Habeck das Einstellen der Produktion an – gewiss immens glücklich darüber, dass sie eigentlich gar nicht insolvent sind, obwohl sie ihre Angestellten und Lieferanten nicht mehr bezahlen können. Habecks anwachsendes Heer der Arbeitsloswerdenden meldet daher beim Vermieter das Ende sinnstiftender Produktion an, und der Vermieter sagt glücklich lächelnd: „Kein Problem, zahlen sie einfach dann wieder Miete, wenn ihre Firma mal wieder Lust hat was zu produzieren!“ So stellt es sich Robert vor in seiner naiven, staatsalimentierten , schönen neuen Welt.

Und sieh da: Die politische Botschaft des Herrn Habeck wurde überall im Lande verstanden, natürlich insbesondere von mainstreamigen Grüne-Welt-Medien, welche ganz begeistert beim “weniger produzieren” helfen. Zum Beispiel mit “Degrowth”-verherrlichender Berichterstattung. Gehen wir ins Grüne Musterländle von Habecks Freund Kretschmann, der auch ein großer Freund und Unterstützer des Nichtsproduzierens ist, denn dann wird ja auch weniger CO2 verbraucht oder sonst was Gutes für der/die/das Klima getan respektive nicht getan. Oder so.

Deutsche Grünmedien retten das Wirtschaftsklima beim Wandel

Unsinn de Luxe, von rotgrünen Redakteuren in die Umlaufbahn gepustet: Unser täglich Bla-Bla-Bla gebt uns heute! Die Lokalpresse etwa gibt meterdicke Entwarnung. Puh! Nochmal Glück gehabt! In Insolvenzien, dem Habeck’schen Wirtschaftswunderland, gibt es zwar böse Wellen – aber die sind nur „regional“. Toll! Tja, der Schwarzwald hätte schon mal früher mehr Wind machen müssen… nun hat er das Nachsehen, denn eine „regionale Insolvenzwelle“ (so die „Mittelbadische Presse”) bricht sich Bahn. Nichts hat mit Nichts zu tun und schon gar nicht mit einem Produktionsstopp – denn das ist wieder was ganz anderes. Fragen Sie Herrn Habeck! Es ist alles gut!

Und das liest sich dann so: “Mit der Dorotheenhütte in Wolfach, der Zeller Keramik Manufaktur, Camping Kuhn und zuletzt dem Felgenhersteller BBS haben innerhalb von 14 Tagen gleich vier Traditionsunternehmen im Ortenaukreis Insolvenz angemeldet.” Besagter Mittelstand-Champion Zeller-Keramik mit seiner Reihe “Hahn und Henne“, einer Weltmarke traditioneller deutscher Art, galt stets als Touristenmagnet. Auch dieser Unterfang wird ganz beiläufig wahrgenommen und nicht als Teil einer weitaus größeren Katastrophe gesehen. Kein Grund zur Sorge, sowas gab’s immer schon mal! So vermittelt es die Lokalpresse und die Grünjournaille leistet wie immer Flankenschutz für die Resultate der destruktiven und sinnlosen grünen Politik.

Gesundbeter vom Dienst

Und so wird in dem genannten Artikel als Gesundbeter ein gewisser Dirk Pehl von der Acherner Rechtsanwaltskanzlei Schultze & Braun aus dem Ländle herangeholt und befragt. Dieser angebliche Experte kann vor angepasster Verschleimung offensichtlich kaum noch klar denken: Er brabbelt den Habeck-Blues im monotonen “Ist-doch-gar-nichts-los”-Stakkato. Auf die an sich redundante Frage der Redaktion, ob man im derzeitigen Katastrophenkontext, der sich bundesweit dick und fett und unübersehbar zeigt, von einer Insolvenzwelle sprechen könne, antwortet er folgenden Ultraquatsch: „Wenn, dann ist es eine sehr regionale Insolvenzwelle. Die Entwicklung deckt sich nicht mit den Verfahrenszahlen über den Ortenaukreis hinaus. Insgesamt nehmen die Insolvenzen entlang der Rheinschiene aber zu. Wir kommen allerdings von einer sehr niedrigen Ausgangsbasis.

Geht noch mehr Stuss? Ja: Nachdem der Herr Pehl den energieintensiven Unternehmen einige wenige Probleme zugebilligt hat, verschwafelt er sich in einer Neuinterpretation der Habeck’schen Insolvenztheorie: „Grundsätzlich ist ein Insolvenzverfahren immer eine Chance.“ Klasse! Nie war das fröhliche “Insolvenzen” so schön wie heute. Man sieht schon die neue Kampagne der Grünen am Horizont: „Grün wirkt! Insolvenz auch du! Gibt der Insolvenz eine Chance!“ Ist also alles supidupi in Gründoofland. Doch wenn man das Interview mit besagtem Experten weiterliest, verschlägt es einem dann so richtig die Sprache. Denn in der gegenwärtigen Allianz der Arroganz, weit oben über den Interessen der Bürger, wird hier der komplexe Niedergang des Landes so gut es geht vertuscht.

Experten in Diensten der staatlichen Frömmigkeit

Auch dieser Versuch, die Bundesinsolvenzen von bemerkenswerten Regionalinsolvenzen künstlich abzugrenzen, konnte nur fehlschlagen; aber dass es der Experte in Diensten der staatlichen Frömmigkeit tatsächlich schafft, seine eigene Verharmlosungsstrategie quasi mit einer inhaltlichen Bombe in die Luft zu sprengen, zeigt dann doch von einem allgemeinen Verblödungsgrad mit Untertanmentalität, der kaum noch zu toppen ist. Man redet sich das Unheil schön um gleichzeitig auf noch mehr Unheil hinzuweisen. Es kann also nur schlimmer werden.

Aber wenn Sie das Nachfolgende gleich gelesen haben, hören Sie bloß nicht vor Schreck auf zu produzieren: „Die Krise des stationären Einzelhandels ist noch nicht vorbei. Am Freitag hat Real beispielsweise einen Insolvenz­antrag gestellt. Ich begleite momentan einen großen Caritas-Verband im Insolvenzverfahren. Aus Erfahrung kann ich deshalb sagen, dass Pflegeheime und Krankenhäuser deutschlandweit ein großes Thema sind. Das liegt daran, dass Pflegeheime häufig Indexmieten abgeschlossen haben und mit gestiegener Inflation die Mietpreise in die Höhe schnellen. Das zweite Thema ist der Fachkräftemangel, der in dieser Branche besonders zuschlägt. In der Ortenau stehen Kliniken und Heime aber noch nicht im Fokus.“ Man hat bald keine Worte mehr.

25 Antworten

  1. Das alles gehört zur Destabilisierung unseres Landes bzw Europas. Überall wurden auf hochrangige politische Positionen Leute untergebracht, die genau dafür sorgen. Dass einige dabei öfter mal dumm auffallen weil sie nur Mist von sich geben und jeder merkt das sie total ungeeignet für ihren Job sind , zeigt vielmehr wie unverschämt das ganze abläuft . Wenn Regierungsparteien solche Leute als Minister einsetzen, zeigen sie dem Volk eigentlich nur wie scheissegal es ihnen ist und wie sehr sie es verachten. Obwohl 80% der Bürger mit der Regierung unzufrieden sind und kaum noch einer von denen öffentlich auftreten kann ohne ausgepfiffen zu werden , ziehen sie ihre Agenda durch . Einfach nur noch zum kotzen !

    56
    1. die wahren antworten darf man hier nicht shcreiben… weiter so und keiner wacht auf… alle sgut für die dummdeppen und teddybärenwerfer….

      13
      0
    2. Wenn man sich die letzten Wahlergebnisse anschaut, könnte man meinen, daß 80% der Bürger mit der Regierung ZUFRIEDEN sind…

      19
  2. @weil deren einzige Qualifikation in der Regel nur noch der Besitz eines gültigen Parteibuchs ist.
    nicht ganz – ferngelenkt und geschützt vom WEF und dessen Medien und Young Leaders.
    Demonstrativ vorgeführt von einem Cum-EX-Kanzler – der in einem Rechtsstaat nie auf die Regierungsbank, sondern schon seit Jahren auf die Anklagebank zur Verurteilung gehört !
    Aber dafür taugen weder Politik noch Justiz heute noch !
    Und da werden auch keine “Untersuchungsausschüsse” helfen. Die haben im Fall Ahrtal mehr vertuscht als aufgeklärt, und auch im Fall Corona werden sie nichts aufdecken – reine Beschäftigungstherapie für “Politiker”!
    Das Land ist tot – politisch, wirtschaftlich und sozial – und geht biologisch seinem Ende zu !

    38
    1
    1. das kasperletheater beginnt von vorne…
      Hetze aus dem Ruhestand: Gauck beleidigt Millionen Wähler Alt-Präsident fordert: “Alle gegen die Af
      Gauck setzt auf die Tradition der „Nationalen Front“ in der DDR: Er fordert zu einem Allparteien-Bündnis mitsamt Linke/PDS/SED gegen die AfD auf. Und entlarvt sich damit.

      18
  3. alles schön und richtig und Dr. Markus Krall hat das alles in seinen vielen kompetenten Videos noch detaillierter erklärt. ABER nun schauen wir uns einmal die Wahlergebnisse vom letzten Wo-ende an. Offensichtlich haben die Realität 85% der Bürger immer noch nicht kapiert, denn sie wählten wieder einmal ein weiter so von genau denjenigen die diesen ganzen Saustall zu verantworten haben…also zuschauen bis das alles und restlos abgebrannt ist, vorher wird es kein Nachdenken, geschweige einer Veränderung zum Besseren, geben. Die sind wie kleine Kinder, erst durch Schmerz lernen diese vielleicht dazu. Links-Grün Veranlagte/Gehirngewaschene auch dann nicht, das Ergebnis bekommen wir ja mehr als deutlich zu spüren. Viel Vergnügen.

    31
  4. Es ist nicht nur die bodenlose Inkompetenz, die sprachlos macht, sondern auch die Niedertracht, mit der man ungestraft verhöhnt wird.

    31
    1. §20 abb. 4 grundgesetz… lesen und revolver laden… wir sind laut gesetz alle dazu verpflichtet…alles klar… nein ..ok weiter so…

      1. Welchen Revolver?
        Die Deutschen wurden doch allesamt entwaffnet.
        Warum wohl?
        Genau! Sie könnten anfangen, sich zu wehren.
        Aber man kann auch zur Not mit Steinen werfen….oder mit Wattebäuschchen…

    2. hauptsache wir bezahlen den held hochherrschaftlich mit unserer arbeits steuergeldern… bürgerkrig-t endlich die kurve…

  5. Die Politiker habe NULL Ahnung, wieviel Aufwand und Zeit zu investieren ist um die s. g. Markteintrittsbarrieren bei internationalen oder grenzüberschreitenden Geschäften zu überwinden. Da werden seitens der Politik einfach mal so gegen ein Land Sanktionen erlassen ohne auch nur eine Sekunde darüber nachzudenken was das für die Firmen bedeutet – hier insbesondere dem Mittelstand.

    Im Zerschlagen von Porzellan sind unsere Politiker einsame Spitze! Außer einer großen Klappe, substanz- und hirnlosen Geschwätz bzw. Statements haben die wahrlich NICHTS zu bieten; und von so erbärmlichen, machtgeilen und absolut unqualifizierten Kreaturen werden wir “regiert” ähm drangsaliert, bevormundet, entmündigt und darüber hinaus entrechtet. Kurz auf den Nenner gebracht: die Bundesrepublik in Deutschland (BRiD) ist ein SCHEISSLAND.

    34
    1
    1. @ François-Marie Arouet – Immer mehr komm ich zu der Überzeugung, dass SO DOOF doch keine/r sein kann.
      Es muss also einen bösen Plan, eine deutschfeindliche Agenda geben, die hier vor unser aller Augen unmerklich umgesetzt wird.

      10
      1
  6. Im Beamtenrecht gibt es doch die Möglichkeit, bei Fehlverhalten eines Beamten, Pensionsansprüche zu Kürzen oder zu Streichen. Wird Zeit, das dies auch bei solchen Totalversagern aus der Politik geschieht. Kann doch nicht sein, das dieses ” Bündel” ( darf ich hier auch Pack schreiben?) uns in die Armut regiert und anschließend mit fetten Übergangsgeldern und irgendwas um 15 – 20 tsd Pensionen nach Hause geht. Als krasses Beispiel der letzten Zeit, könnte man hier Graichen nennen. 5,6 tsd mtl. bis Einstellen. Besser als die Monatsrente bei der Glücksspirale, und die muss man nicht über Steuern mitbezahlen. Und wer weis, welche Gelder da unter der Hand noch an ihn geflossen sind.

    19
    1. So einfach geht das nicht. Deswegen wurde ja der Tatbestand der groben Fahrlässigkeit eingeführt. Ab dann greift eine Haftung.

  7. Alles richtig in dem Artikel…
    … aber wenn man sich die Wahlen vom Wochenende in Hessen und Bayern ansieht, kann es doch gar nicht so schlimm sein… knapp 85% für die DEP…

    Bei uns in der Firma – wir machen Gehaltsabrechnungen für caritative Einrichtungen und Kirchen – bekommen wir wöchentlich Meldungen, dass Arbeitgeber insolvent gehen… in den letzten 40 Jahren gab es lt. Aussage der “alten” Hasen hier NICHT EINE Meldung… aktuell müssen wir erst mal einen Handlungsplan erarbeiten, was hier alles zu tun ist… denn die Pflegebetriebe und Einrichtungen können ja nicht einfach die Leute heim schicken, wie die Grünen sich sowas vorstellen…

    Aber hey, es geht den Deppenländern wohl noch nicht dreckig genug, sonst hätten sie am Wochenende anders gewählt. Jeder der sagt, ich kann die AfD nicht wählen, dem geht es noch zu gut… aber das wird sich bald ändern…
    Freut euch drauf…

    29
    1. also , ich freue mich nicht darauf. Und ich freue mich auch nicht darauf, das die AFD mal über 50% kommt. Wenn dies nämlich eintreten sollte, kann man davon ausgehen, das Deutschland schon lange vorher restlos erledigt ist. Und dann rettet niemand hier mehr irgendwas. Bei dem Ausländeranteil, der hier inzwischen unterwegs ist, wird es dann auch nichts mehr mit dem ” Phönix aus der Asche”. Dann bleibt es hier nur noch bei der Asche.

      13
  8. Gestern hör ich, heute les ich, dass eine Gruppe ewiggestriger und gewaltbereiter Reichsbürger einen Umsturz geplant hätte. Ich selbst betrachte mich als aufrichtigen (alten) Demokraten der bisher der Meinung war, dass eine vom Volk (huch!) gewählte REGIERUNG auch die INTERESSEN der einheimischen Bevölkerung zu vertreten hat. Inzwischen nagt der Zweifel. Könnte man die Unfähigsten einer 15-Prozent-Partei – die Ministerposten bekleiden – vielleicht nicht doch durch kompetente Fachleute ersetzen? Nur mal so ne Frage, die mir gestern Abend bei einem Viertele Wein in den Sinn kam.

    11
    1
    1. die wirklich kompetenten Fachleute gehen nicht in die Politik, und die sitzen übrigens auch nicht als ” Fachleute” bei Anne Will und co. Da kann man deine Frage also getrost mit Nein beantworten

    2. Stellt man die Buchstaben des Wortes “REGIERUNG” um, so kommt die ganze Wahrheit zum Vorschein:

      GENUG IRRE

      7
      1
    3. Könnte man die Unfähigsten einer 15-Prozent-Partei – die Ministerposten bekleiden – vielleicht >nicht doch durch kompetente Fachleute ersetzen?

      Da braucht es keine Fachleute. Schimpansen würden reichen.

  9. Vielen Dank, sehr gut geschrieben und beobachtet. Allerdings sehen wir gerade, wie die Gruenen Traeume weltweit, auch zunehmend in D, scheitern. Wichtig ist, was Gruenlinks tut, nicht was sie sagen.

  10. Als Unternehmer kann ich sagen: Ja, die Wirtschaft wird in allen Bereichen vom BRD-Regime angegriffen und nachhaltig ausgelöscht. Ein großes Übel, welches hinzukommt: Niemand gründet heute noch in Deutschland eine Firma. Ich bekomme jeden Monat 1 oder 2 Firmen angeboten, deren Inhaber aus Altersgründen aufhören. Selbst die eingesessenen Unternehmen finden keine Nachfolger. Somit haben wir in den nächsten Jahren einen Totalverlust der Wirtschaftskraft unseres Landes. Deutschland ist nur noch ein fahles Pferd, welches von den bösartigsten Menschen-Darstellern geritten wird, die jemals hier geboren wurden.

    14
  11. Immer wieder muss ich feststellen, dass der Mittelstand für ihre derzeitige Situation auch selbst verantwortlich ist. Mitverantwortlich dadurch, weil auch sie die Merkel in ihrer Amtszeit unterstützten, obwohl es abzusehen war. Ihnen geht es immer noch zu gut und so wählen sie auch noch weiterhin die Parteien die sie stürzen werden! Sollten mal selbst nachdenken an was es liegen könnte bis zur BTW!