Nord Stream 1 und 2 sabotiert: Nichts darf den Krisenplan gefährden

Leck von Nord Stream 2 in der Baltischen See: Die Bundesregierung wollte es nicht – jetzt strömt das Gas eben ungenutzt in die Atmosphäre… (Foto:Imago)

Eine elegante Lösung zur schlagartigen Beendigung der Diskussion um die Öffnung von Nord Stream 2 im Wege einer Linderung der Gaskrise (vor allem durch den damit einhergehenden zwangsläufigen Fall des Gaspreises) tat sich gestern auf, als gleich beide Nord-Stream-Pipelines massive Beschädigungen aufwiesen: In einer der beiden Röhren der bislang ungenutzten Pipeline Nord Stream 2 war schon in der Nacht zum Montag ein starker Druckabfall festgestellt worden, gestern Abend wurde dann in beiden Röhren von Nord Stream 1 ein Druckverlust gemeldet. Ursache dafür waren jeweils – offensichtlich vorsätzlich herbeigeführte – Lecks. Bei Nord Stream 1 befindet sich das eine in dänischen, das andere in schwedischen Gewässern; das Leck bei Nord Stream 2 liegt wiederum im dänischen Hoheitsgebiet. Nahe der dänischen Insel Bornholm wurden Sperrzonen für den Schiffsverkehr eingerichtet.

Bundeswirtschaftsministerium (BMWK) und Bundesnetzagentur teilten mit, die Ursachen für den Druckabfall nicht zu kennen. Beim für die technische Sicherheit in Deutschland zuständigen Bergamt Stralsund geht man derzeit nicht von einer weiteren Schadensausbreitung aus; über die Ursachen wisse man nichts. Ein Sprecher von Nord Stream 2 teilte mit, es werde noch tagelang Erdgas in die Ostsee strömen. Für die nagelneue Pipeline sei die Ursachenforschung sehr schwierig, hieß es von der russischen Betreiberseite weiter: Man stehe unter Sanktionen, habe kaum noch Personal und Gelder seien eingefroren. In Lubmin (Kreis Vorpommern-Greifswald), wo die Pipeline in Deutschland anlandet, sei derzeit kein Personal der Nord Stream 2 AG stationiert.

Tatsachen geschaffen

Damit fließt nun erst recht und absehbar gar kein Gas mehr durch Nord Stream 1, während sich nun auch eine immer wieder geforderte, etwaige kurzfristige Inbetriebnahme von Nord Stream 2 erledigt hat. Praktischerweise – und wie der Zufall so spielt – geschieht eben dies just zu einem Zeitpunkt, da der öffentliche Druck auf die Bundesregierung bis zuletzt zugenommen hatte, nun ideologiefrei wirklich alles zu unternehmen, um die katastrophale Energiekrise mit gravierenden Auswirkungen auf die gesamte Wirtschaft und Produktion endlich zu lindern – wozu, neben der Verlängerung oder besser noch Wiederinbetriebnahme von Atomkraftwerken, selbstverständlich und zu allererst die Öffnung einer gefüllten und sofort nutzbaren Pipeline gehört hätte.

Tatsächlich spielt der „Zwischenfall“ gleich mehreren Akteuren in die Karten: Den Profiteuren und Spekulanten der Gaskrise natürlich, die von den steigenden Preisen profitieren. Dann aber auch der Klima-Bewegung, die jede fossile Infrastruktur bekämpft. Den Grünen selbstverständlich auch, die die derzeitige Verzichtsorgie und Teuerung proaktiv herbeigesehnt haben und die Krise als Auftakt der notwendigen Transformation des Energiesektors möglichst verschärfen wollen. Und natürlich der Ukraine samt ihren fünften Kolonnen im deutschen Mainstream (inklusive der Bundesregierung), die jegliche und gerade auch wirtschaftliche Verbindung mit Russland, von einem direkten Gasbezug von Putin gar nicht zu reden, mit allen Mitteln verhindern wollen.

Hinweise auf US-Verantwortung?

Und, last but not least, die USA, die erstens an einer Aufweichung der Ost-West-Frontstellung keinerlei Interesse haben und überdies selbst an der Krise durch den Export von Fracking-Flüssiggas prächtig verdienen. Bereits am 7. Februar, weniger als drei Wochen vor Beginn des Ukraine-Krieges, hatte US-Präsident Joe Biden in aller Öffentlichkeit und in Anwesenheit des neben ihm stehenden Bundeskanzlers erklärt, die USA würden Nord Stream 2ein Ende setzen“, wenn Russland auf ukrainisches Territorium vordringe. Auf die Frage eines Journalisten, wie er dies tun wolle, da das Projekt doch innerhalb der deutschen Entscheidungsmacht liege, versicherte Biden gelassen: „Ich verspreche Ihnen, dass wir in der Lage sind, dies zu tun.” In diesem Kontext ist aufschlussreich, dass sich die amerikanische Marinepräsenz in der Ostsee in den letzten Tagen massiv erhöht hat. Die wahrscheinlichen Indizien für eine US-Urheberschaft an den von niemandem mehr bezweifelten Anschlägen auf die beiden Pipelines sind also keineswegs weit hergeholt.

Umso absurder sind die Mutmaßungen vor allem deutscher Journalisten, ausgerechnet Russland könne hinter der Lahmlegung stehen. Etliche Medien raunen über eine russische „False-Flag-Operation“, mit der Russland versuche, so der „Tagesspiegel”, „Verunsicherung zu schüren“ und „möglicherweise den Gaspreis wieder nach oben zu treiben“. Die „Welt” fabulierte, Russland wolle durch eine Sprengung der Pipelines verhindern, dass Deutschland in einer Notlage im Winter das technische Gas, das sich in den Pipelines befindet, abzapfen könnte. Auch der ukrainische Präsidentenberater Mychajlo Podoljak tönte auf Twitter: „Das ist nichts anderes als ein von Russland geplanter Terrorakt und ein Aggressionsakt gegen die EU.” Russland wolle damit die wirtschaftliche Situation in Europa destabilisieren und „Panik vor dem Winter“ erzeugen.

Was sollte Russland von der Aktion haben?

Warum Russland seine eigenen Pipelines sprengen sollte, durch die noch dazu gar kein Gas fließt, erklärte jedoch niemand; auch, dass der Kreml als einziger von dieser taktischen Sachbeschädigung nichts hätte und sich damit eines potentiellen Druckmittels nicht nur im gegenwärtigen Konflikt, sondern auch bei künftigen Spannungen begeben würde, blieb unthematisiert.

Hingegen gibt es eben auf westlicher Seite sehr wohl genügend Motive für eine Sabotage – weshalb sich Netzmedien und Verschwörungsexperten derzeit mit Spekulationen über die Hintergründe der Lahmlegung überschlagen. Auftrieb bekamen die Gerüchte durch Hinweise auf Detonationen, was auf einen professionellen „Hit Job“ hindeutet, der in dieser Präzision eigentlich nur von staatlichen Akteuren durchgeführt worden sein kann. Der polnische Regierungschef Mateusz Morawiecki führt die Gaslecks auf Sabotage zurück. Dies sei, meinte er weiter, „wahrscheinlich die nächste Stufe der Eskalation, mit der wir es in der Ukraine zu tun haben“. Auch Russland selbst äußerte sich; Kremlsprecher Dmitri Peskow erklärte, keine Variante könne ausgeschlossen werden. Dies sei „eine noch nie dagewesene Situation, die dringend untersucht werden muss.” Und die dänische Ministerpräsidentin Mette Frederiksen erklärte am Dienstag bei einem Besuch im polnischen Goleniow bei Stettin, die drei Lecks befänden sich in einigem Abstand zueinander, was es schwer vorstellbar mache, dass hier ein Zufall vorliege. Sogar auch in deutschen Sicherheitskreisen geht man explizit von Sabotage aus: „Unsere Fantasie gibt kein Szenario mehr her, dass das kein gezielter Anschlag ist“, hieß es von Seiten eines Insiders. Im Anbetracht des Aufwands komme dafür nur ein staatlicher Akteur infrage. Die Frage ist nur: Welcher wohl?

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

72 Kommentare

  1. Das war schon ein ungeheuerlicher Angriff auf u. A. russisches Eigentum!

    Ob Russland sich nun rächen wird, indem es vllt. eine Ölpipeline mit einer Rakete oder etwas Sprengstoff in den USA zerstört, und vllt. dazu ein paar Internetseekabel durchschneidet?

    Ich bin beunruhigt! Aber wäre ich Putin, ich würde das nicht auf mir sitzen lassen. Den großmäuligen Amis gehört gezeigt, wo der Hammer hängt!

    27
  2. Friedensangebot an Putin: Berlin als Verhandlungsmasse

    Wie wäre es, wenn wir Berlin an Putin geben?

    Und dafür versorgt er uns wieder mit Gas, so wie früher (und zusätzlich über NS2).

    Das wäre !!win-win!!
    Wir hätten Berlin los und der Rest von Deutschland wird nicht mehr von den Grünen gegen die Wand gefahren.
    Putin wird schon mit den Woken, Klebern und KAktivisten zurecht kommen.
    Er könnte die Kleber z.B. irgend wo anders (eine) hinkleben.
    Voraussetzung wäre allerdings, dass alle HAmpelFrauinnen und HAmpelMänninnen und alles Bunte nicht in das übrige Deutschland gelassen werden. gefunden…

    24
    • @Und dafür versorgt er uns wieder mit Gas,
      das wird wohl nichts.
      Was ich so gehört habe, hat er das lieferungsfähige Gas inzwischen anderswo verkauft – da gibt es kein Gas mehr, da er auf Anfrage liefern könnte. Die Produktion ist verkauft.
      Und Berlin – was sollen die russenmit dem Shithole ? Russland wird seine Westgrenze abschotten – und wenn sie klug sind, werden sie keine Flüchtlinge oder Asylanten aus Westeuropa annehmen – die Gefahr von Saboteuren und Terroristen ist da viel zu groß !
      Und es wird auf Generationen in Westeuropa niemand mehr geben, der von Russland als vertrauenswürdiger Partner angesehen wird – diese Zeiten sind vorbei ! Und damit meine ich nicht nur den Cum,-EX und seine Politeska – sondern wirklich : niemand !

  3. Als ich diese Nachricht heute morgen las, war mein erster Gedanke, das waren die Deutschen selber. Das bestätigt sich auch ziemlich sicher, weil es denen nicht nur ideologisch in den Kram paßt, sondern weil die übliche, deutsche Bockigkeit in Sachen Daten und Informationen auch zuverlässig los ging.
    Es gibt einen wunderbaren Artikel darüber auf RT, der im Grunde genau meine Überlegungen enthält.
    Nämlich, O-Ton, in der Ostsee legt kein Hering Eier, ohne daß das irgendwo überwacht und aufgezeichnet ist. Die Behauptung, es gäbe keine Hinweise und Aufzeichnungen, ist völlige Lüge.
    Was paßt noch dazu?
    Es wurde nicht nur die Schiffahrt um diese Stellen gesperrt, sondern auch der Luftraum! Das ist hanebüchen, wenn es nur um Leckage und aufsteigendes Erdgas geht!
    Warum also wurde das gemacht? Sehr einfach: Mit dem Flugzeug kann man derart gut den Boden scannen, daß jedes Sandkorn des Meeresbodens abgebildet werden kann. Und damit auch Aufschlüsse möglich wären, die man verbergen will.
    Außerdem paßt das ins Verhaltensmuster der Deutschen. Noch nach Hitlers Tod wurden weiter Brücken gesprengt, sollte ja der Feind nicht nutzen. Wer dagegen war, wurde noch flugs aufgehängt.
    Aktuell will man die Kraftwerke nicht nur abschalten, sondern auch vernichten, sogar ein nagelneues, wie Moorburg. Soll ja der (politische) Feind nie mehr nutzen können. Wer dagegen ist, wird mindestens gesellschaftlich vernichtet.
    Ja, die Pipelines will man auch nicht, vor allem will man auch da verhindern, daß irgendwer sie schnell wieder aufmacht: Also sprengt man sie.
    Mögen es auch die Deutschen nicht persönlich gewesen sein, aber sie haben es zumindest von jemandem erbeten, mindestens gerne abgenickt.

    28
  4. ich würde sofort die diplomatischen Beziehungen mit den USA auf Eis legen und mit Russland einen Friedensvertrag aushandeln.
    Dann eine Verfassung durch das Volk absegnen lassen, gern auf Grundlage des Grundgesetzes – Ramstein schließen und die Amis rauswerfen.
    Dieser Sabotageakt ist nicht nur gegen Russland gerichtet, er ist eine Kriegserklärung an Europa und Deutschland.
    Der entscheidene Schritt zuviel den sich die USA meinen erlauben zu können.
    Jetzt MUSS geantwortet werden.

    29
    • das genaue Gegenteil wird eintreten. Russland wird von den USA und der EU für diesen Sabotageakt verantwortlich gemacht und neue Sanktionen durch die EU beschlossen und durchgesetzt werden . Deutschland und die EU sind fest in amerikanischer Hand. Der Wille etwas zu verändern wird sich erst Bahn brechen, wenn alle EU-Staaten wirtschaftlich völlig am Boden liegen und die Bevölkerungen total verarmt sind aber, keine Sorge, dies wird viel schneller kommen als es den dafür verantwortlichen Politikern und deren Fußvolk in den Nichtregierungsorganisationen Recht sein wird.

      23
      • Das nennt sich „great reset“.

        Um etwas neu zu starten, muss es erst abgeschaltet werden.

        Nichts davon kommt unbeabsichtigt oder überraschend. Jemand hat ja schließlich Nordstream sabotiert. Ich glaube nicht das es „der Russe“ war.
        Für so manche „unserer“ Traumtänzer in der a Politik – Ja, Überraschung! Für die Verantwortlichen Nein!

    • Und wie willst Du zig Millionen aufgehetzten, durchgeimpften Schäflein erklären, dass sie jahrelang systematisch belogen wurden? Man muss sie sich nur ansehen: Fanatismus und Hass in den Augen, sobald man auch nur andeutet, man würde die Dinge in Sachen Ukraine, Klima & Co anders sehen. Da erübrigt sich jeglicher Versuch einer Argumentation. Es könnte sogar sein, dass wir kurz vor einem Atomkrieg stehen, da kann Putin noch so oft sagen, dass Russland zurückschlagen wird. In der Praxis ist das doch wie mit allen Systemen, die man nie nutzt: Der Notstromgenerator der nicht anspringt, das Backup das gar nicht lesbar ist, das Chaos bei einem echten Feueralarm statt dem vorgesehenen Plan. Es funktioniert nicht oder nur zum Teil. Ich würde also behaupten, wer den Erstschlag ausführt ist MASSIV im Vorteil, denn auf der Gegenseite sind dann vielleicht schon Kommunikationswege zerstört, Panik und Verwirrung herrschen, Technik funktioniert mangels Warnung nicht mehr, Entscheider sind nicht anwesend und so weiter. Ich bin auch sicher, dass die US-Strategen das wissen. Aber um den Bogen zuschlagen: Den hiesigen Michels kann man erzählen, was man will, wenn’s dann losgeht, die wären genau gar kein Hindernis.

      10
      • Deutsche To-Do-List ’22/23:
        1. Russland in die Knie zwingen
        2. China zeigen, wo der Hammer hängt
        3. Amis unschädlich machen
        Viel Spaß!

    • Sie sind ein echter Witzbold.Wenn die Regierung sowas wagen sollte ,dann würden wir unsere „Freunde“ richtig kennen lernen.

  5. Ich war das ja nicht mit dem Anschlag. Erstens kann ich nicht so tief tauchen, zweitens wäre mir es im Wasser zu kalt, und drittens war ich gar nicht an der Ostsee, was sich schnell feststellen lässt, indem man beliebige Strandspaziergänger als Zeugen befragt: Keiner kennt mich, keiner hat mich je gesehen. Sag ich doch.

    P.S.: Für meine Kommentare nehme ich kein Geld. Es handelt sich um unabhängige freie Informationsangebote.

  6. https://youtu.be/PXBrQCoB3wA
    „Irre Theorie oder die Wahrheit? USA SCHULD AN PIPELINE SABOTAGE!“
    Quelle: Sven denkt – Ex Polizist -27.09.2022

    https://youtu.be/O8Pq1tC2eQo
    SABOTAG*E durch USA! Lecks in beiden Nordstream Pipelines! Wenn sich dieser Verdacht erhärtet

    Jede/r sollte sich fragen, wer wohl Interesse an den beiden Lecks der Pipiline haben könnte?
    Weiter sollte sich gefragt werden, wer Interesse hat D. in einen nicht ihren Krieg mit einzubeziehen?
    Das wichigste ist wohl, wer am meisten Interesse hat D. wirtschaftl. kaputt zu machen und
    das Volk zu schwächen?
    Denke, der Iwan hat andere Mittel und kommt aus Ratiogründen sicherlich nicht für Sabotage infrage !

    Es wird unheimlich, welche Kräfte gegen D. eingesetzt werden !

    13
  7. Befinden wir uns plötzlich im Krieg mit der Ukraine?

    Wenn es Deutschland selbst war muss man die Verantwortlichen sowie die Bundesregierung des Hochverrats anklagen. Es ist dasselbe als wenn ein Gleitschirmflieger der in eine Gewitterwolke gerät seinen Rettungsschirm abschneidet und wegwirft.

    Wenn es Deutsche Aktivisten waren dann muss man sie wegen Mord anklagen an all denen die im Winter in Europa erfrieren weil ihre Heizung wegen Energiemangel nicht mehr funktioniert. Und an denen die wegen seelischer Probleme deswegen versterben

    Wenn es die USA waren dann stellen sich ganz grundsätzliche Fragen, die wir seit 75 Jahren glaubten nicht mehr stellen zu müssen.
    In diesem Fall sollten wir uns der Erpressung ergeben und sofort alles Gas kaufen was die USA uns anbieten. Zu welchem Preis auch immer.

    Wenn es aber die Ukraine war.
    Ist allen bewußt was das heißt?
    Die Ukraine führt einen direkten Anschlag auf Deutsche und Europäische Versorgungsinfrastruktur aus. Das ist ein Angriff auf Deutschland und die EU.
    Das heißt die Ukraine führt Krieg gegen uns!
    Wenn das Wahr ist muss sie zumindest als Schurken- und Terrorstaat eingestuft werden.
    Wir haben der Ukraine nichts getan. Im Gegenteil.

  8. Wer hätte den größten Nutzen an den Sprengungen der Nordsee Pipelines? Das ist ganz bestimmt nicht Putin, denn wer würde sein eigenes Projekt in die Luft jagen, wenn er jederzeit den Gashahn zudrehen kann? Die Explosionen wurden von jemandem ausgelöst, der eben keine direkte Kontrolle hat. Und so wie es aussieht kann nur ein Staat so einen Anschlag verüben. Das könnte zwar auch die Ukraine sein, aber die Kriegsschiffe auf der Nordsee fahren nicht unter der Flagge der Ukraine. Die Drahtzieher hinter dieser Aktion dürften die USA sein unter Umständen sogar mit Billigung der deutschen Regierung, auf die zuletzt der Druck, NS2 zu öffnen immer stärker wurde und die nun vor diesen Forderungen Ruhe hat indem die Bundesbürger vor vollendete Tatsachen gestellt werden. Nun isse halt weg…
    Die USA haben wie immer den größten Profit an der Situation, die Gaspreise schießen durch die Decke, was ihr Fracking Gas noch teuer machen wird. Deutschland und seine Regierung bleibt bei der Stange und schert nicht aus den Sanktionen aus, egal unter welchen Opfern für das eigene Land. Was wieder ein Vorteil zugunsten der USA ist da nun ein weltweiter Konkurent wegfällt und auf den Stand eines dritte Welt Landes zurück geworfen wird.
    Nur was passiert, wenn Rußland den USA die absichtliche Sabotage an den Pipelines nachweisen kann? Spätestens dann kippt die Stimmung in Westeuropa zugunsten Rußlands und es kommt zu der Verbindung eines hochindustrialisierten Europas und vor allen anderen Deutschland mit den enormen Bodenschätzen Rußlands. Diese Zusammenarbeit wird die USA auf den 2. Platz verweisen. Was die Amis seit über 100 Jahren verhinderten. Oder aber, die russische Regierung verkündet die General Mobilmachung von 25 Millionen Rekruten in Rußland und erklärt den USA aufgrund der Anschläge auf die Nordsee Pipelines den Krieg ! Und stürmt dabei zuerst wie ein Tornado durch Westeuropa und stürzt die von den USA und WEF gesteuerten Marionetten Regierungen eine nach der anderen. Erst danach dürften die Russen zusammen mit europäischen und vermutlich chinesischen Truppen den Plan zur Eroberung der USA durchführen. Denn China hat auch noch ein paar Rechnungen mit den USA offen. Amerika kann sich doch weltweit nur deshalb aufführen wie ein Elefant im Glasladen weil sie sich hinter ihren Atomwaffen verstecken .

    13
    • Nix da. Selbst wenn sie 100% wasserdichte Beweise hätten, selbst dann würden es die USA abstreiten, es als Fake news abtun! Die Propagandanaschinere würde es im Keim ersticken, den Spieß Garn umdrehen!

      Was ist denn nach Snowden geschehen? Richtig NICHTS
      Trumps Russland Verbindungen?
      NICHTS
      Hunter Biedens Laptop, Hillary Clinton & Co
      NICHTS
      Massenvernichtungswaffen & Co im Irak?
      Richtig NICHTS
      Iran Contra?
      NICHTS

      Diese Liste ließe sich in unglaubliche Längen ziehen! Auch über Deutschland, die EU…

  9. „Der ehemalige polnische Außenminister Sikorski dankte den USA bei Twitter für das Funktionsunfähigmachen der Nord Stream-Pipelines.“ (Leider ist der Link dazu nicht angegeben.)

    https://t.me/neuesausrussland/10436?single

    Und ist eigentlich bekannt, dass Putin nach wie vor Gas in die Ukraine liefert? Läge es für Putin nicht auf der Hand, die Gaslieferung in die Ukraine als Erstes einzustellen?

    13
  10. Wieso sollten die USA zwei Pipelines zerstören, durch welche eh kein Gas fließt? Der Gedanke ist lächerlich. Bis gestern konnten die USA den Europäern sagen, schaut her, das passiert, wenn ihr euch auf die Russen verlasst.

  11. Tja, soviel zur Souveränität von Deutschland.

    USA/NATO führt Krieg nicht nur gegen Russland sondern auch gegen Deutschland!

    Und dafür brauchen die zumindest gegenüber Deutschland auch keine Kriegserklärung abzugeben! Warum? Weil wir keinen Friedensvertrag haben.

    Und unsere Regierungen sind nur Diener der Siegermächte und nicht Diener des Volkes!

    Wir werden alle in Armut und Hunger enden und unsere Führer werden sich ganz schnell ins Ausland verpissen…

    • Dass jetzt wild herumspekuliert wird, liegt in der Natur der Sache. Dem Kern der Sache käme man schon erheblich näher, wenn man jeden Spekulanten mal auffordern würde, das Motiv zu nennen für denjenigen, dem man diese Taten anhängen will.

      Wem nutzen diese beiden (!) Sprengungen???????

      Ich für meinen Teil halte es für absurd, dass Russland die eigene Pipelines sprengen, um erst recht kein Gas mehr liefern zu können. Die dumme Geschichte von der unsäglichen Abhängigkeit funktioniert nur, wenn mit einem Gas-Stopp gedroht – kurzzeitig oder dann als Steigerung endgültig ggedroht werden kann. Abstellen reicht – Sprengung überflüssig!

      Anders sieht es aus, wenn eine Öffnung der Pipelines drohte …! Dann stehen massive Interessen auf dem Spiel!
      Ich bin mal gespannt, ob vdL verschärfte Sanktionen verhängt, wenn rauskommt, wer die Sprengungen veranlasst hat. Das könnte eine weltweite Erst-Premiere werden!

  12. Als ich heute morgen meinen Kommentar geschrieben habe, hatte ich noch nicht diesen Eintrag gelesen und meinen Kommentar deshalb erst mal noch nicht abgesandt. Da ich nun jedoch die Gedanken, die auch mir gekommen sind, lesen kann, kann ich noch etwas zur Abreundung beitragen:

    Da wir nun aktuell bei dem Sabotageakt auf die beiden Pipelines angekommen sind, sollte man fragen: Wem nutzt dieser Sabotageakt? – Ein Sabotageakt, der Deutschland erst einmal für längere Zeit definitiv von russischen Gaslieferungen ausschließt.

    Ich hätte da – ohne weitere Indizien versteht sich allerdings – zugegebenermaßen eine Verschwörungstheorie. Auch eine Verschwörungstheorie ist erst mal eine Theorie. Über deren Wahrheit ist allein mit der Verwendung dieses Begriffes noch nichts gesagt. Es kann sich um „Schwachsinn“ oder um „Treffer“ handeln, das hängt wie immer, von den nachweisbaren Fakten ab. Und diese müsste man finden, erhärten und so verdichten können, das sie wahrscheinlicher werden als andere Verlautbarungen oder Theorien. Siehe Pearl Harbor, siehe 9/11 und einiges andere mehr.

    Einig scheint man sich aufgrund der Voraussetzungen bei diesem Anschlag (3 ziemlich gleichzeitge Sprengungen an den beiden Pipelines) zu sein, dass da nur ein staatlicher oder sonstiger mächtiger und einflussreicher „Verantwortlicher“ infrage kommt.

    Interesse an diesem rabiaten „Ausschlussverfahren“ haben weder Russland noch Deutschland (s.u.), noch die skandinavischen Länder. Nach Aktenlage die Reihenfolge:

    Die USA – weil es bekanntermaßen zur US-Strategie gehört, eine engere Zusammenarbeit und Handelsbeziehungen zwischen Russland und Deutschland um jeden Preis zu verhindern.
    Polen – da durch die möglichen Gaslieferungen keine Durchleitungsgebühren kassieren kann.
    Die Ukraine – generell um Russland zu schaden, aber auch zu verhindern, dass Deutschland sich doch dem Druck, der durch ausbleibende Gaslieferungen noch entsteht, beugen könnte.

    Jetzt müsste man im ersten Schritt untersuchen, ob es in der deutschen Ministerialbürokratie entgegen den politischen Statements der Regierung Überlegungen gibt oder gegeben hat, mit Russland wieder ins Gespräch zu kommen, um die Energiekatastrophe noch abwenden zu können. Die Grünen wären selbstredend gegen eine Aufnahme von Beziehungen und würden auch die ihnen zur Verfügung stehenden Kontakte nutzen, um dies zu verhindern. Bei den anderen Parteien ist die Lage undurchsichtiger. Wenn dies so gewesen wäre, dann würden dies natürlich einige Staaten durch die üblichen Spionagetätigkeiten mitbekommen haben. Wenn sich diese denkbare Möglichkeit als wahr herausstellen würde, wüsste man auch, wen man noch genauer unter die Lupe nehmen müsste.

    Vielleicht gibt es doch andere, gewichtigere Gründe, die noch nicht ins Blickfeld geraten sind.
    Da die Meldungen über diese Sabotage nur so nebenbei in den Medien auftauchten, schließe ich daraus, dass man die Konsequenzen noch gar nicht begriffen hat oder dies eben herunterspielen möchte.

  13. Ich komme jetzt ins Schleudern! Am Anfang Ihres Berichtes shreiben Sie das aus beiden (!) Gasröhren Gas auströmt, und fast am Edne des Berichtes sind die Röhren gar nicht mit Gas gefüllt. Ja was denn nun? Oder habe ich eine wichtige Info überlesen?????

  14. politisch waren es die USA und das deutsche Regime – der Rückbau wurde ja schon gefordert – und jetzt ist die Verbindung – wie schon Peter Altmaier bei der „Energiewende“ gefordert hat – „irreversibel“ – eben weil keine Leitung mehr da, die man nur öffnen muß !
    Da allerdings die deutschen Kampftaucher seit Jahren auf dem trockenen sitzen und nur noch „Seepferdchen“ können, waren es wohl die Amerikaner, die das Ding gesprengt haben!

    Und ich vermute, daß unsere Relotius-Qualitätsmedien herausfinden werden, daß es Putin persönlich war, der da im kalten Wasser tauchte.
    Auf Grund der Umstände in der Ostsee ist die Komplizenschaft des Berliner Regimes sicher – und das es politisch gefällt, kann man der Politik des letzten Jahres entnehmen !

  15. V. Putin weiss, dass sein Militär unter grossem Druck steht. Seine Streikräfte werden immer wieder düpiert, haben grosse Probleme gegen westliche Technik, sind demoralisiert und wissen nicht wofür sie eigentlich kämpfen.
    Und der Winter kommt erst noch. Wenn mangelversorgte russische Soldaten in Eiseskälte und danach im ukrainischen Sumpf liegen, da geht die Moral dann erst richtig in den Keller.
    Im Kreml wird man längst verzweifelt nach Exit-Strategien suchen, die man propagandistisch irgendwie passabel verkaufen kann.

  16. „Sollte die Untersuchung die US-Beteiligung an den Explosionen der Gaspipelines Nordstream 1 und 2 bestätigen, dann könnte sich die Situation dramatisch ändern. Dann könnte die Lieferung von Flüssiggas aus den USA nach Europa für die Amerikaner zu einem dauerhaften Albtraum werden.“

    https://t.me/GWisnewski/24138

    • Die Untersuchung wird vermutlich gar nichts ergeben ,da sie nichts ergeben darf.Vielleicht findet man den Paß von Putin oder einen Zettel mit Grüßen von Wladimir.

  17. Der Mainstream versucht gerade das absurdeste ever und erklärt allen Deutschen ernsthaft der Russe selbst hat sein Eigentum zerstört. Bei Nordstream 1 ist er (Gazprom) zu 51 % und bei Nordstream 2 ist er zu 100 % Eigentümer. Nur für saudumme Vollidioten macht es daher Sinn, dass der Russe also beide Nordstream 2 Pipelines und bei Nordstream 1 nur eine Pipeline selbst zerstört hat. Der Russe sitzt also am schon zugedrehten Gashahn und sprengt drei eigene Gasröhren, bei denen schon geraume Zeit kein oder noch nie Gas durchströmte, kaputt und die spätere Schadensbehebung hätte er zumindest fiskalisch ganz alleine zu stemmen, aber die EU plustert sich auf und behauptet allen Ernstes nur der Russe selbst könne ein Interesse daran haben die Gas Versorgungssicherheit der EU zu gefährden. Wie verkommen dumm und dämlich muss man eigentlich sein, um so einen perfiden Quatsch verbreiten zu können.

    Der Russe gibt also zudem damit ohne Not ein hervorragendes Druckmittel aus der Hand?! Es bestand immerhin die realistische Möglichkeit oder große Gefahr für die deutsche Regierung dem Druck der Straße mitten im Winter bzw. spätestens am Ende des Winters nachgeben zu müssen oder hinweggefegt zu werden, wenn sie nicht über eine Öffnung aller vier Pipelines mit den Russen verhandeln würde. Nun wurden klare Verhältnisse geschaffen zum großen Schaden Russlands, der normalen Menschen innerhalb der EU aufgrund weiterhin extrem hoch bleibender Energiepreise. Die tatsächlichen Profiteure und Schurken die mit nur wenigen Ausnahmen jetzt schreien der Russe war es, kann bitte wer noch ernst nehmen oder als seriös wahrnehmen?! In der derzeitigen angespannten Situation kann zudem in und auf der Ostsee keiner einen Furz unbemerkt ablassen, außer natürlich die westlichen Anrainerstaaten wollten es gar nicht bemerken, andernfalls wüssten wir schon längst wer in dem infrage kommenden Zeitraum mit entsprechendem technischen und humanem Equipment vor Ort war.

    Es bleibt daher nur ein Fazit: Die Führungen im Westen steigern sich weiterhin bei ihren ruchlosen und kriminellen Handlungen und ein Ende ist nicht absehbar. Es wird ein gewaltloses Ende dieser gigantischen Verbrechen nicht mehr geben können. Die Bürger im Westen haben nur noch die Möglichkeit ihre Führungen gewaltsam zu entfernen oder der III. Weltkrieg wird über kurz oder etwas weniger kurz über uns alle kommen! Die wirtschaftliche Zerstörung ist ohnehin schon Gewissheit.

    • Man darf nicht übersehen ,daß die Gefahr eines Bürgerkriegs in krautistan steigt.Und wer könnte da ein Interesse haben?Wenn man in den Unterlagen der Rand Corporation suchen würde ,wer weiß was man da für gute Ideen finden würde.Das wäre mal was für die AfD falls sie sich trauen würde.

      • Falls sie sich trauen würde, in der Tat. Die AfD Ost vielleicht, aber die wohlerzogene AfD West bzw die Bundes-Parteifuehrung knickt ja schon ein vor der „öffentlichen Meinung“, wenn drei Mitglieder in den Donbass reisen (wollen).

  18. Jedermann in der BRD weis, daß die latente Dt. Souveranität viele Väter hat, z.B. die USA, die
    EU-Diktatur, NATO, u.a.m. Seit 1945 sind wir in der BRD auf Gnade oder Ungnade, Sanktionen,
    u.a.m. als USA-Vasallen bis 2099 wie eine USA-Kolonie – von einer an Weisungen gebundenen
    abhängigen transatlantischen Dt. Regierung als USA-Vollstrecker beherrscht !!!
    Die USA-Abhängigkeit zeigt uns Dt. Bevölkerung in letzter Zeit “ Nur ein schwaches, armes u.
    politisch bevormundetes Deutschland ist ein gutes u. geduldetes Deutschland „!!!

  19. Achso, superklimaschädliches Methan darf doch in die Atmossphäre gelangen. Nagut, der giftige Militärisch-Industrielle-Komplex darf ja auch alles. Natoll…..

  20. US-Truppen in der Ostsee

    https://philosophia-perennis.com/2022/09/28/polnischer-spitzenpolitiker-bedankt-sich-bei-usa-fuer-zerstoerung-der-nordstream-pipelines/

    Kurz vor dem Terroranschlag auf die Pipelines fand zudem ein großes US-Truppenmanöver in der Ostsee statt.

    Beteiligt waren 4.000 Soldaten und zahlreiche Kriegsschiffe. Diese fuhren dabei auch unmittelbar an Bornholm vorbei:

    „Hat etwa ein Uboot, oder ein Kampftaucher einen „Abstecher“ und sich an Nordstream zu schaffen gemacht?“ fragen nun viele kritische Beobachter in den sozialen Netzwerken.

    Noch deutlicher wurde Radek Sikorski, der ehemalige Verteidigungs- & Außenminister Polens, aktuell Mitglied des Europäischen Parlaments: der bedankte sich gestern Abend bei den USA für die Gaslecks an NordStream 1 & 2.

    Damit steht der TÄTER USA fest !!

    • Damit steht der Täter USA mitnichten fest, damit steht vielmehr fest, dass Herr Radek Sikorski will, dass der Täter USA feststeht …

  21. In der Ostsee, in internationalen Gewässern. Gut zu wissen, wo man Deutschlands „Souveränität“ besichtigen kann… .

  22. Mir kommt die Geschichte mit Bidens Drohung zu glatt vor, um als Beweis zu taugen. Das war doch eine Steilvorlage für jeden, der ein Interesse an der Schädigung Russlands oder einer weiteren Eskalation des Konflikts hat und sich dabei seinen etwaigen Einfluss in des USA unauffällig zu Nutzen machen kann. Rüstungsunternehmen? Oder wie ist das mit den Polen, wo man spontan und vor allen anderen wusste, dass man sich bei den USA zu bedanken habe?

    • Vielleicht sollten Sie Ihre Sicht- und Denweise ändern:
      Was Biden sagte meinte er tod-ernst und mit allem Nachdruck! Das war keine Steilvorlage für andere, sondern die eigene radikale Positionsbestimmung!

  23. Es wird Zeit, dass die Amerikaner ein für alle Mal fertiggemacht werden. Schluss mit dieser arroganten „auserwählten“ Nation. Die Welt hat den US-Imperialismus satt.

  24. Als ich die Meldung in den MSM las, erinnerte ich mich sofort an die Worte von ,Langstrecken Luisa‘ (Neugebauer vom Reemtsma Clan):

    ‚WIR PLANEN EINE PIPELINE IN DIE LUFT ZU SPRENGEN!“

    Aber können die das? Verfügen die über das technische know how und die entsprechenden Ressaurcen? Da habe ich so meine Zweifel.
    Also Staatsterrorismus!

    Dann stellt sich automatisch die Frage: Cui bono? Wer profitiert?

    Da fallen mir auf Anhieb vier Akteure ein: 1.Die Ukraine und wenn, dann nur in Zusammenarbeit mit ihrem Hauptfinacier, der Biden Administration. 2. Polen, dass traditionell sowohl die Deutschen als auch die Russen hasst. 3. Die Ampel, um die Deutschen vor vollendete Tatsachen zu stellen. 4. Die Biden Administration, die sowohl einen Wirtschaftskrieg gegen Russland als auch gegen Deutschland und die EU führt.

    Wir dürfen in diesem Zusammenhang nicht vergessen, dass die USA mit über 30 Billionen US Dollar Staatsschulden praktisch pleite sind. Hinzu kommen noch die gigantischen Summen der Aussenhandelsdefizite.

    Der senile Biden und seine Democratts haben historisch schlechte Umfragewerte, da kommt ein Stellvertreterkrieg der Ukraine gegen den störrischen und uneinsichtigen Putin gerade recht. Normalerweise scharen sich die Amerikaner in Kriegszeiten immer um ihren Präsidenten, aber dieses Mal funktioniert das nicht. Daher würde eine zumindest teilweise Sanierung der Staatsschulden durch den Verkauf des teuren Fracking Gases an die Deutschen und Europäer ,Sleepy Joe’s‘ Image wieder aufpolieren. So zumindest lautet die Kalkulation der Berater Bidens im Hinblick auf die bevorstehenden Midterm Wahlen.

    Hinzu kommen die Äusserungen Bidens im Vorfeld des Ukraine Krieges:

    Biden:
    „Wenn Russland einmarschiert… dann wird es kein Nord Stream 2 mehr geben. Wir werden dem ein Ende setzen.“

    Reporter:
    „Aber wie wollen Sie das genau machen, da… das Projekt unter deutscher Kontrolle steht?“

    Biden:
    „Ich verspreche Ihnen, dass wir in der Lage sein werden, das zu tun.“

    Wie der ,Zufall‘ es will kreuzt gerade ein US Flottenverband in de Nähe Bornholms herum. Die haben garantiert auch Navy Seals an Bord und diese Elite Truppe erledigt solche kniffligen Aufträge ,mit links‘.

    Also, ich tippe auf die USA, vielleicht sind ,Erinnerungslücken Scholz‘ und Habeck sogar eingeweiht. Alles ist möglich!

    • Ich stimme mit allem überein!

      Vor allem der letzte Satz ist dabei interessant! Dass den Grünen die Sprengung „zupass“ kommt, ist offensichtlich, weil sich damit jeder Druck auf den Energie-Experten H. erledigt hat!
      Wenn Deutschland in der Abhängigkeit ist, die ich seit Jahren vermute, ist selbst ein höriges Mitwissen nämlich gar nicht so ausgeschlossen!

      Mit wie viel Krampf man den Russen/Putin nun diese Sprengungen in die Schuhe schieben will, verdient höchstes Misstrauen. Dass die Ukraine als ebenfalls denkbarer Saboteur in Frage kommen könnte, wird nicht einmal erwähnt.

      Vielleicht hilft dem ein oder anderen auch einmal ein klärender Blick auf die Geschichte der USA. Was hat man alles für „nicht möglich gehalten“ – und was war denn „genau so“, wie dem eigenen Volk verkauft?

      Mord an Kennedy – gewiss nicht Oswald
      Pearl Harbor – Roosvelt eine Woche vorher informiert
      Tonkin – angebliche Beschießung durch vietnamesisches Boot
      9/11 – Flugkunststücke von Teppichmesser-Attentätern (ganze Bibliotheken)
      Massenvernichtungswaffen – nie gefunden und Lüge gestanden
      Aufbau der BRD mit Nazigrößen
      Sturz zahlloser demokratisch gewählter Präsidenten (Allende; …; ganze Bibliotheken)
      usw. usw. – wer da noch an moralische Grundsätze glaubt, sollte sich untersuchen lassen!

      Die Sprengung von 2 Pipelines – sogar ohne jegliche Menschengefährdung – nimmt sich dagegen wie der berühmte Kindergeburtstag aus! Geradezu minimalistisch!

    • „‚WIR PLANEN EINE PIPELINE IN DIE LUFT ZU SPRENGEN!““
      Wir wissen nicht wen Luisa mit „Wir“ gemeint hat und wir kennen auch die Hintermänner von Luisa nicht.Vielleicht sollte sich die AfD da mal etwas mehr für interessieren,die Regierung wird es nicht machen.

  25. Die Amis waren immer gegen Nordstream. Ein Dorn im Auge, der ganz schnell entfernt werden sollte. Und genau das haben sie jetzt gemacht. Da kommt lange kein Gas mehr durch. Somit sind die dummen Deutschen gezwungen das US Frakinggas zu kaufen.

    Prinzipiell läuft also alles nach Plan. Nach dem Motto: “ Schaffe ein Problem und biete eine Lösung an“!

    Leider begreift der Rest des deutschen Volkes nichts mehr und schaut durch die rosarote CIA Brille. Unsere Neubürger, die bald das Land übernehmen interessiert die Ur-Bevölkerung nicht. Die darf noch schufften, bis sie überflüssig wird. Mal sehen wer dann auf der Flucht ist und wer Asyl gewährt und die Deutschen mit Bürgergeld überhäuft?

  26. unser Rumpelstilchen in Brüssel weiß scheinbar genau wer für diese Sabotage verantwortlich ist ! Ihre Drohungen sind echt umwerfend – erst gegen Italien jetzt gegen Russland

  27. Wahrscheinlicher schon die Hand vom bösen Onkel Sam.
    Als Oberkommandierender der Natod und seiner vielen Filialen
    in Dänemark usw.!

    • Die Hinweise darauf das diese „Sabotage“ eine US-Operation war verdichten sich immer mehr, zudem wurde von Biden zuvor schon angedeutet das sie (USA) über die „geeigneten Mittel“ verfügen um Nordstream 2 zu verhindern, mehrere Quellen berichten auch das sich zum Zeitpunkt dieser Aktion ein US-Kriegsschiff in unmittelbarer Nähe des Anschlagortes befand.
      Man stelle sich das einmal vor, das wäre ein eindeutig kriegerischer Akt der USA gegen Russland und seine eigenen westlichen Verbündeten, nicht Russland kappt uns die Möglichkeit auf russisches Gas zurückgreifen zu können, sondern die USA!
      Stattdessen billige Lügen, fadenscheinige Behauptungen und der übliche Wunschkandidat als Schuldiger!
      Dazu noch das unerträglich pubertäre Dummgeschwätz von Bearbock, das dämliche Grinsen von Scholz, was für ein verlogenes, feiges und völlig ehrloses Pack!
      Wenn diese Schandregierung über diese Aktion informiert ist und sie deckt, ist das eindeutig Hochverrat und ein kriegerischer Akt gegen die Bevölkerung der Bundesrepublik!
      Das ist nicht nur irgendeine Behauptung von mir, es ist Hochverrat, das ist nicht Schaden abwenden, das ist bewusst Schaden zufügen sogar mithilfe ausländischer Kräfte!
      Nur so als kleine Information, herrscht allgemein der Status „Kriegsrecht“, können bei Hochverrat per Beschluß eines Militärgerichtes Hinrichtungen durchgeführt werden.
      Dieser Vorfall muss unbedingt fokussiert werden, bestätigt sich das es eine US-Aktion war, hat dieser Vorfall mehr wie genügend Potenzial um alles zu ändern und zwar eklatant!

  28. Warum könnte man sich nicht darauf verständigen, dass Deutschland, Russland und die USA einen gemeinsamen Feind haben: den Öko-Terror? Dann würden wir endlich an einem Strang ziehen, wir hätten völlig neue diplomatische Perspektiven, und sogar die Erdöl-Nationen wären mit im Boot.

  29. Leider haben der Artikelschreiber und alle Kommentatoren hier nicht die Fähigkeit, abstrakt und stategisch zu denken.
    Jeder zählt nur 1 und 1 zusammen und denkt, dass sich daraus immer nur 2 ergibt.

    Aus militärischer Sicht macht es aber durchaus Sinn, dass die Russen ihre eigene Pipeline (außerhalb von Hoheitsgebieten) sprengen.

    Die Sprengsätze könnten auch schon seit Jahren dort eingegraben und ferngezündet worden sein.

    Damit hätte Russland ein enormes Druckmittel gegen ganz Europa in der Hand: seht her, wir können alle unterirdischen Gasversorgungsleitungen (demnächst dann auch die norwegischen), alle Übersee-Kommunikationskabel und alle Stromkabel sprengen.

    Europa würde durch diesen Verlust damit um Jahrzehnte (wahrscheinlich auf den Stand kurz nach dem Ende vom 2. Weltkrieg) zurückfallen.
    Es wäre kalt, dunkel und es gabe kein Internet mehr.

    Damit ergibt sich für die Russen ein strategisches Faustpfand, das man durchaus für Verhandlungen um die Ukraine einsetzen kann.

    • Danke für diese Demonstration typischer Realitätsverdrehung linksgrüner Absurdität!
      Sprengsätze schon seit Jahren im Boden vergraben, aber sicher doch, die Russen zerstören mit Freude ihr Eigentum um nicht mehr liefern und kassieren zu können, völlig logisch!
      Ein russisches Kommando unentdeckt von den größten Hetzern die nur darauf warten endlich eine Verletzung ihres Hoheitsgebietes durch russische Einheiten ihren US-Gebietern melden zu dürfen, wohlmöglich waren diese Einheiten sogar noch mit Tarnvorrichtungen der Romulaner ausgestattet!
      Was da einem schon alles für ein absurder Müll einfallen muss nur das ja der böse böse Russe schuld ist, macht ruhig weiter so, das ist wirklich unterhaltsam!

  30. Richtig guter Stoff für den nächsten James Bond – Gasfinger.
    Ein durchgeknallter Diktator sprengt Gaspipelines um die freie Welt unter seine Kontrolle zu bekommen.
    Mit Sarah Wagenknecht als Bondgirl.
    Konkret, wenn V. Putin die ganze Weltwirtschaft abschiesst wird er schon sehen wie eng die Freundschaft zu China wirklich ist. Die finden es nämlich nicht besonders witzig wenn er ihnen den Export vermiest.

  31. Die alte römische Gerichtsfrage „Cui bono?“ wird auch hier gute Dienste leisten.
    Im Übrigen wird überall ausgeblendet ,daß der CIA schon vor Wochen die deutsche Regierung vor einem Anschlag auf die Pipelines gewarnt hat.Es wäre sehr interessant wie die Warnung konkret lautete und wie die deutsche Regierung reagiert hat.Vielleicht kann der Autor das noch nachtragen?

Kommentarfunktion ist geschlossen.