Freitag, 23. Februar 2024
Suche
Close this search box.

Passend zum Dubai-Gipfel: Die Klima-Märchenstunde vom “heißesten Oktober seit 125.000 Jahren”

Passend zum Dubai-Gipfel: Die Klima-Märchenstunde vom “heißesten Oktober seit 125.000 Jahren”

Gewünschte Panikdaten für die Dubaier COP28-Klimaalarmistenmesse (Foto:Imago)

Wieder einmal gab es zuletzt Klima-Alarm; diesmal ging es um die Meldung, dass dieses Jahr so gut wie sicher das “wärmste Jahr” nicht etwa seit Christi Geburt, sondern seit 125.000 Jahren werde. So verkündete es etwa die vermeintlich seriöse Agentur Reuters am 8. November 2023 unter Berufung auf “EU-Wissenschaftler”, die sich diesbezüglich „praktisch sicher“ seien, und alle Mainstreammedien übernahmen die Meldung unkritisch. “Daten”, hieß es da nebulös, hätten gezeigt, dass “der letzte Monat der weltweit heißeste Oktober in diesem Zeitraum war“. Dies war wohlgemerkt noch bevor am letzten Wochenende dann ein vergleichsweise früher Wintereinbruch einsetzte, der von den ARD-Wetter-Schamanen sogleich ebenfalls klimaalarmistisch – und auf geradezu realsatirische Weise – “eingeordnet” wurde, siehe hier).

Gleich einmal zum Einstieg eine Klarstellung, was an dieser Reuters-Meldung eigentlich dran ist (denn in vielen Regionen auf unserem Planeten trifft der geschilderte Sachverhalt vom “heißen Oktober” einfach nicht zu): So gut wie nichts. Das Gegenteil ist der Fall. Der Mensch erlebt das Klima nun einmal nicht “global”, sondern regional – und dies seit jeher ganz unterschiedlich in den verschiedenen Klimazonen unseres Planeten.

Gedungene Wissenschaft

Das, was wir  “Klima” nennen, unterliegt einem hochkomplexen, kaum modellierbaren Zusammenspiel von Einflüsse verschiedenster Faktoren. Neben den bekannten Wettersystemen und der schwankenden Sonnenaktivität gehören dazu auch Erdbahnparameter und -Exzentrizität, Obliquität (die “Schiefe der Ekliptik“) und Präzession der Erdachse und somit womöglich fehlende Einwirkungssymmetrie, wegen der allein es schon zu regionalen Unterschieden kommt, und vielem mehr.

So wird es etwa in Australien nicht wärmer, sondern im langfristigen Temperaturverlauf immer kälter – und das nicht nur im Oktober (siehe nachfolgende Tabellen), sondern auch im Jahresmittel. Dasselbe gilt für die Antarktis, wo es tendenziell mit der Temperaturkurve ebenfalls steil bergab geht, wie die vom Verfasser anhand von globalen Satellitenmessdaten selbst erstellten Kältereportberichte zeigen. Dies kann schon von der Logik her nicht mit dem Unsinn des “zerstörerischen menschengemachten CO2-Ausstoßes” zusammenhängen.

(Tabellen:V.Fuchs)

Die Meldung vom “heißesten Oktober” setzten EU-Wissenschaftler vom Copernicus Climate Change Service (C3S) in die Welt. Sie werden dafür bezahlt, dass sie den “menschgemachten Klimawandel”, den politisch erwünschten, angeblich aus dem anthropogenen CO2 resultierenden Temperaturanstieg zur Stützung der globalen UN-Klimaagenda bestätigen, der aktuell gerade wieder auf der Weltklimakonferenz COP28 in Dubai propagiert wird.

Der überaus warme Oktobermonat und die daraus resultierenden höheren Jahresmittel gaben Anlass zu dieser Einschätzung – wobei diese Wahrnehmung eben, wie erwähnt, auf etliche planetare Regionen gerade nicht zutrifft, wie die Auswertung der Satelliten-Temperaturdatensätze des Earth System Science Centers der University of Alabama in Huntsville aufzeigt. Diese geben die Temperatur verschiedener Atmosphärenschichten anhand von Satellitenmessungen der Sauerstoffstrahlung im Mikrowellenband unter Verwendung der Temperaturmessungen der Advanced Microwave Sounding Unit (AMSU) auf dem AQUA-Satelliten wieder. Die Korrektheit der Daten wurde durch eine Vergleichsstudie bestätigt. Auch Ballonmessungen wurden zur Kontrolle durchgeführt.

All diese Erhebungen zeigen dasselbe Ergebnis:  Eine – äußerst moderate – planetare Erwärmung ist zwar im Durchschnitt unzweifelhaft vorhanden, doch diese hat absolut nichts mit dem menschengemachten CO2-Ausstoß zu tun, wie Politik und gedungene Systemwissenschaftler der Bevölkerung weismachen wollen.

23 Antworten

  1. Die Klimalüge, dass der Klimawandel menschengemacht sei:

    Hartmut Bachmann berichtet als Insider, wie die Klimalüge entstanden ist (Kurzform):
    https://t.me/macklemachtgutelaune/69261

    Ausführlicher über das Entstehen der Klimalüge ist Hartmut Bachmann in seinem Vortrag:
    “die Klimalüge ☆ Vortrag über die Geburt der Klimalüge”
    https://youtu.be/xlW1MJxNGlA

    Markus Krall erklärt, weshalb die mathematischen Klimamodelle nur Lügen sind:
    https://t.me/GWisnewski/32060

    Und hier sind einige Lügenmärchen des deutschen Klimapapstes Mojib Latif zusammengetragen:
    https://t.me/GWisnewski/31994

    Hier die Wahrheit über Windkraftanlagen:
    https://t.me/macklemachtgutelaune/74985

    Und so kann man die Klimalüge aufrecht erhalten:
    https://t.me/macklemachtgutelaune/75688

    Der Herausgeber der WELT, Stefan Aust, mit klaren Worten zur Klimalüge:
    https://t.me/Kampf_fuer_unsere_Zukunft/35643

    Markus Krall gibt der deutschen Klimapolitik den Todesstoß:
    https://t.me/kenjebsen/13086

    Merke: Es zählt immer Geld und Macht, Macht und Geld.

    17
    1. Danke!

      Auch sehr zu empfehlen:
      “Klimawandeln” von Markus Fiedler auf W.I.R.

      Ich frage mich bei all den Meldungen, wenn mal wieder der “Temperaturanstieg” im Vergleich zum “vorindustriellen Wert” behauptet wird, immer, warum die Mehrheit nicht lauthals lacht.

      Welchen Wert sollen wir nehmen? Die mittlere Temperatur aus
      • der Kleinen Eiszeit (17. Jh)
      • der Mittelalterlichen Warmzeit (13. Jh)
      • dem Optimum der Römerzeit (1.Jh)
      usw.

      Haben die Leute so wirklich gar keine Bildung?

      1. “Haben die Leute so wirklich gar keine Bildung?”

        Die Leute (wer auch immer das ist) hat genügend Bildung, nämlich die Einbildung.
        Wie sagte meine Mutter immer:
        “Einbildung ist auch eine Bildung. Bei den meisten die einzige.”

  2. Zur Klimarettung: »Kriegswirtschaft mit Rationierung und staatlicher Planung«
    Grünes Schrumpfen: Wie Ulrike Herrmann die De-Industrialisierung Deutschlands herbeiredet

    »Um das schlimmste in der Klimakrise zu verhindern, müssen wir eigentlich sofort heraus aus dem Wachstum, rein ins Grüne Schrumpfen. Dazu braucht man eine Kriegswirtschaft mit Rationierung und staatlicher Planung.«
    https://www.freiewelt.net/nachricht/gruenes-schrumpfen-wie-ulrike-herrmann-die-de-industrialisierung-deutschlands-herbeiredet-10095092/

  3. moin
    ketzerische frage: wer hat vor 125 tsd. jahren mit welcher bekannten methode die temperatur gemessen?
    wo waren die standorte vor 125 tsd. jahren der messstellen? kann man messfehler ausschließen? wer hat buch geführt? sind die messgeräte und bedingungen über die 125 000 jahre unverändert geblieben?
    fragen über fragen…
    mfg

    1. Mich hat diese Frage auch umgetrieben:
      Das scheint tatsächlich recht gut mit der Menge an Sauerstoffisotopen (16O und 18O) in z. B. Eisbohrkernen zu funktionieren.

      Kurz gesagt muss es um Wasser mit 180er Sauerstoff zu verdunsten etwas wärmer sein. Anhand der Menge kann man Rückschlüsse auf die Temperatur ziehen. Findet sich viel 180er Sauerstoff in ein einer Probe, zeigt das an, das es wärmer war. Je Kühler, desto weniger 180er Sauerstoff!

  4. 1950 gab es etwa 2,7 Milliarden Menschen auf der Erde.
    Jetzt sind es fast 8 Milliarden.
    Dieses grundlegende Problem wird auch in Dubai nicht angesprochen werden.

    1. “Jetzt sind es fast 8 Milliarden.”

      Die Menschenmasse lautet am 2.12.23 umd 13:40 Uhr:

      8.139.120.628

      Vor 4 bis 5 Monaten im Juli 2023 war sie bei 8 Mrd.

      Fazit: Der Mensch wird an sich selber ersticken, da er nicht mehr sterben darf.

  5. Die Ära der unqualifizierten Dampfprediger. Vor einem Vierteljahrhundert drohte uns noch eine Eiszeit und jetzt der Backofen. Wenn sie uns jetzt noch erzählen, dass vor 125000 Jahren die meisten Menschen 3 lange Unterhosen trugen und ihre Heizkosten nicht bezahlen konnten …
    Habe die Klimapropaganda früher auch ernst genommen. Aber seit ich weiß, wer die Zertifikate handelt und wie diese erzeugt werden, ist mir vieles klar geworden. Auch im Hinblick, dass man das Klima als Ursache für Gesundheitsnotstände in Betracht ziehen will.

  6. das mussten ja keine hohen herren warten… oder – und wer soll das gewesen sein…
    Emir von Katar demütigt Steinmeier komplett
    Oli: Bundespräsident Steinmeier wurde vom Emir von Katar maximal gedemütigt indem er über eine halbe Stunde am Flughafen warten musste! Deutschland wird in der Welt nicht mehr ernst genommen, wir spielen keine Rolle mehr!

    1. “Kein Wunder, daß ich im Oktober schon heizen mußte !”

      Ernsthaft?
      Ich habe bis heute noch keine Heizung angeworfen. Es sind kuschelige 19 °C in meinem Wohnzimmer, draußen sind es minus 5 °C, und freue mich schon jetzt auf die Rückzahlung nächstes Jahr bei der Nebenkostenabrechnung. 🙂

      Wer hat Dich dazu gebracht, die Heizung anzuwerfen im heißesten Oktober seines Zeitraumes? Anwalt einschalten, vor Gericht zerren diesen Lumpen oder Lumpenin oder Lumpeni.

  7. Solche Klimaspinner wie hier das Beispiel auf X gibt es genug und Menschen die diesen Blödsinn auch noch ernst nehmen laufen genug herum. In meinem Umfeld gibt es beispielsweise mehr als 50 % Volltrottel, in deren indokriniertem Gehirn den ganzen Tag eine Murmel seine Kreise dreht und die Vögel zwitschern.

  8. Die Klimawissenschaft ist wie die Theologie keine exakte Wissenschaft. Sie lässt wichtige Faktoren, die das Klima beeinflussen, einfach außen vor. Die sog. Klimawissenschaftler wähnen sich im Besitz der Erkenntnis. Erkenntnisse sind aber sehr begrenzt. Das gilt für den Weltraum. Man weiß, dass er überwiegend aus schwarzer Materie besteht, man weiß aber nicht, was das ist. Die mikrobiologischen Vorgänge im menschlichen Körper und das Immunsystem sind ebenfalls vielfach ein Rätsel und die Wirkung der gentechnischen Impfstoffe daher nicht kalkulierbar. Die sog. Klimawissenschaftler sollten sich ein Beispiel an echten Wissenschaftlern nehmen, die sich der Tatsache bewusst sind, dass ihre Erkenntnis nicht absolut ist, sondern nur so lange Bestand hat, als es keine neuen Erkenntnisse gibt. Das setzt voraus, dass man die Erkenntnisse in Frage stellt und Alternativen diskutiert. Dadurch entsteht Fortschritt, mit dem Deutschland in der Vergangenheit gut gefahren ist.

  9. Unter 10.000.000 Luftmolekülen findet man 3 menschengemachte CO2-Moleküle aus Deutschland – und mit deren Vermeidung wollen ein paar Spinner das Klima “retten”.

  10. Realitäten ach was das ist doch der Unsinn von damals!
    Wissenschaftlich fundierte Beweise belastbare Daten wissenschaftlich Diskurse
    öffentlich Diskusionen Aufdeckung dereigentlichen Interessengruppen der Nutzniesser des neuen Panikwahnes
    öffentlich ausdiskutieren und auch mit den Beweisen versehen

    ALLES QUATSCH denn das benötigt es ebensowenig wie die Überprüfung der von der Regierung verordneten Notfall aussage wenn diese mal erneut die Steuerzahler in den gewollten wirtschaftlichen Ruin durch immer höhere Schulden treibt. Solche Gangster denn es sind solche müssten eigentlich die Bäume der BerlinerAlleen säumen

  11. Gerade erst sind mehrere große Flugzeuge mit einigen wenigen Herrschenden, bei den Milliarden schweren, Energie verschwendenden Wüstensöhnen gelandet, da haben sie schon 100.000.000,- dem Steuerzahler abgepresste Euro in alle Welt verscharrt, unkontrollierbar und für NICHTS. Das Geld ist weg, der Deutsche hat es nicht mehr.
    Diese Deutschland Vernichter müssen hinter Gitter und zwar für immer.

  12. Greenpeace fordert 100-Milliarden-Sondervermögen für Klimaschutz
    „Wie für die Bundeswehr“
    Die Bundesregierung steckt mitten in der Haushaltskrise und muss bereits verplante 60 Milliarden Euro einsparen. Die Umweltschutzorganisation Greenpeace hält das nicht davon ab, ein 100 Milliarden Euro schweres Sondervermögen für Klimaschutz zu fordern.

    https://www.welt.de/wirtschaft/article248799304/Wie-fuer-die-Bundeswehr-Greenpeace-fordert-100-Milliarden-Sondervermoegen-fuer-Klimaschutz.html

  13. @“HEISSESTEN OKTOBER SEIT 125.000 JAHREN”
    klingt wie die Scharlatane von früher, die den Leuten erzählten, Blitz und Donner seien die Stimme Gottes und dieser sei wütend und nur er könne ihn besänftigen, sie müssen dazu nur Opfer bringen!
    Aber – wie auch früher bei der Inquisition – sie sind einigen Mächtigen nützlich!
    Nichts anderes als Panikpolitik – regieren durch Angst und Panik !

  14. Und Karl der Corona-Professor von der SPD meldet sich mal wieder zu Wort:

    Lauterbach: „Der Klimawandel leitet das Zeitalter der Pandemien ein“
    https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/glosse/lauterbach-der-klimawandel-leitet-das-zeitalter-der-pandemien-ein/

    “Der gnadenloseste Lobbyist aller Zeiten im Ministerrang, Karl Lauterbach, lässt keine Gelegenheit aus. Zur Weltklimakonferenz in Dubai hat Lauterbach vor den Gefahren der Erderwärmung für die menschliche Gesundheit gewarnt. „Der Klimawandel leitet das Zeitalter der Pandemien ein“, sagte Lauterbach der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“. Mit dem Temperaturanstieg und der Veränderung der Biodiversität nehme die Virenübertragung von Tieren auf Menschen zu, was zu einer exponentiellen Ausbreitung gefährlicher Infektionskrankheiten führen könnte.”

  15. “hätten gezeigt, dass “der letzte Monat der weltweit heißeste Oktober in diesem Zeitraum war“. ”

    Dem kann man nur zustimmen, denn es gab ja in diesem Zeitraum nur diesen einen Oktober.
    Hey, ich verrate diesen EUWissenschaftlern mal was, der Dezember wird sicherlich in seinem Zeitraum auf der Nordhalbkugel der dunkelste sein.

  16. Nun, nachdem an diesem Wochenende in München und Umgebung eine unbeherrschbar hohe Schneemenge von nicht mal 50 cm auf der Oberfläche abgesetzt hat, wird der gesamte S-Bahnverkehr lt. Auskunft der Betriebsleitstelle (Sonntag, 3. Dez. 2023, 13:00 Uhr) bis ins Frühjahr 2024 eingestellt werden. Lt. dem Krisenmanagement hofft man spätestens zum Ende des ersten Qrt. 2024 auf mildere Temperaturen, so dass sich durch natürliche Schneeschmelze und CO2 neutral das Problem von selbst löst.

    Carpe diem.