Donnerstag, 20. Juni 2024
Suche
Close this search box.

Politische Wendehälse: Warum ich nachtragend bin

Politische Wendehälse: Warum ich nachtragend bin

Beispiele für besonders ärgerlichen politischen Opportunismus: Schäuble, Lindner (Foto:Imago)

Ich habe in der letzten Zeit häufig darauf hingewiesen, dass gewisse Personen der CDU oder FDP mittlerweile das frei aussprechen, wofür sie anderen Menschen in den letzten Jahren extremistischen “AfD-Sprech” unterstellt hätten. Wenn man auf diesen Umschwung hinweist, heißt es aus dieser Ecke: “Hey, man muss ja auch mal seine Meinung ändern können!” Und damit liegt der Ball dann prompt wieder bei Leuten wie mir, denen man damit durch die Blume vorwirft, nachtragend zu sein. Das kennt man schon aus der Zeit nach Corona: “Klar, es wurden sicher ein paar Fehlerchen gemacht… aber ist ja jetzt vorbei. Habt euch nicht so! Seid doch nicht so nachtragend! Denkt nach vorne!” So kommt das bei mir an, wenn mir gesagt wird “man kann ja auch seine Meinung ändern“. Und natürlich kann man das. Ich weiß das. Ich bin ganz sicher nicht mit meinen nicht-mainstreamkomformen Meinungen aus der Schule gekommen. Ich habe meine Meinung sehr wohl oft geändert, nicht aus Laune, sondern aus kritischer Einsicht, Erkenntnis und vor allem Erfahrungen, und werde das bestimmt auch künftig tun.

Gegenüber unseren politischen Verantwortlichen bin ich dennoch nachtragend, und zwar ganz einfach deshalb, weil ihre politischen Entscheidungen der letzten Jahre, von denen sie nun reihenweise feststellen, dass es die falschen waren, reale Konsequenzen haben. Eine dieser Konsequenzen seht ihr auf dem nachfolgenden Screenshot:

(Screenshot:JüdischeRundschau)

Das für Frau Merkel wenig schmeichelhafte Zitat der Überschrift stammt von der Mutter Susanna Feldmanns, die 2018 als 14-Jährige von einem illegalen sogenannten Flüchtling vergewaltigt und ermordet wurde. Susanna Feldmann wäre mit ziemlicher Sicherheit heute noch am Leben, wenn die Politiker, die jetzt plötzlich alle ihre “Meinungen ändern“, damals schon vernünftig darüber nachgedacht hätten, ob es wirklich eine gute Idee ist, unkontrolliert jeden Menschen der Welt einwandern zu lassen, statt einer Kanzlerin hinterherzulaufen, die behauptet, man könne Grenze gar nicht schützen. Zwei Jahre später, bei Corona, ging es plötzlich doch… und wenn Merkels Parteikollegen das heute ebenfalls einfordern, ist das mehr als komisch.

All diese Politiker tragen eine Verantwortung für 80 Millionen Menschen. Ihre Entscheidungen haben reale Konsequenzen auf unser aller Leben und nein: Ich kann nicht einfach schulterzuckend darüber hinwegsehen, wenn diese Leute mal eben so ihre Meinung ändern. zu Corona sagen sie sinngemäß zynisch: “Ups, ja, dann haben wir halt Millionen Kindern psychische Probleme bereitet, alte Menschen alleine sterben lassen und die experimentelle Wunderbrühe versucht zu erzwingen.” Beim Asyl heißt es achselzuckend: “Jo, dann haben wir halt unkontrolliert die ganze Welt eingeladen und damit auch zum Teil schwerste Gewaltkriminalität verstärkt“; eine Variation des Merkel’schen Zitats “Jetzt sind se halt da”. Und bei der Energie: “Ja, dann haben wir halt mit der Energieversorgung eines Landes experimentiert, mit die höchsten Strompreise der Welt produziert und die Industrie ins Ausland getrieben.” Und immer schwingt die unausgesprochene Erwartung mit: “Jetzt haben wir ja unsere Meinung geändert… also habt euch mal nicht so und wählt uns wieder!

Zurücktreten und Platz machen für Unbelastete!

Sorry – aber nein, nein und nochmals nein. Diese Figuren sollten endlich einstehen müssen für das, was sie entschieden und angerichtet haben. Diese Politikerhaftung tut grundsätzlich not. Dass für gravierende Fehler und Skandale endlich wieder Rücktritte zur Selbstverständlichkeit werden statt frech-dreistes Aussitzen, wäre dabei das absolute Minimum. Ich will heute keinen Schäuble mehr sehen, der Sozialleistungen für Asylbewerber senken will, nachdem er damals – selbst in maßgeblicher Verantwortung, als es darauf ankam – meinte, Europa würde in “Inzucht degenerieren“, wenn man sich “abschottet“. Was hat so einer noch in der Politik und den Medien verloren? Statt jetzt, hochbetagt, auf den Zug aufzuspringen, soll er verschwinden und wenigstens Platz machen für die, die nicht an Merkels Rockzipfeln und Lippen hingen.

Nochmals: Der Job all dieser Leute besteht darin, Schaden vom Volk abzuwenden. Wenn sie dieses Ziel verfehlen oder bewusst sabotieren – und das haben sie in den letzten Jahren zuhauf -, sollten sie gehen müssen. Solange all die Schäubles, Spahns, Gaucks, Söders und auch Lindners dieser Republik weiter ihre Wendehälse in die Kamera halten und so tun, als wäre nichts gewesen, als hätten sie in den letzten Jahren mit ihrem Tun und Lassen nicht unglaublichen Schaden angerichtet, werde ich ihnen ihre Handlungen der Vergangenheit weiter nachtragen. Auch, weil diese Konsequenzen haben, die – siehe den Fall Susanna Feldmann und viele ähnliche gelagerte – leider allzu häufig niemals mehr rückgängig zu machen sind.

17 Antworten

  1. in einem Staat der von einer Naziregierung mit SA Terror durch linke Gruppen unter grünrotgelbem Mäntelchen “regiert” wird ist eben alles möglich und Politiker lügen solange wie die Köpfe auf dem Hals sitzen.
    Die franz. Revolutxon ist da anders rangegangen

    13
  2. die Theorie :
    Der Job all dieser Leute besteht darin, Schaden vom Volk abzuwenden.
    die Realität :
    sie sind Vasallen der US-Besatzer und werden von den Geostrategen des DeepStateUSA ferngelenkt – gelegentlich kommen die eine oder andre Spur der Transatlantiker oder WEF als Führungsorganisation zum Vorschein!

    Es sind die Pläne der Finanz-Oligarchen, die neuen Feudalisten, die hier umgesetzt werden !
    “Diese Leute” sind nur jederzeit austauschbares Humankapital ! Sie sind durch ihre Kriminalitätsrate nützliche Resourcen, weil abhängig. Ohne den Schutz des digital-finanzielle Komplex würden viele dieser Leute nicht auf der Regierungsbank, sondern auf einer Anklagebank oder hinter Gitter sitzen !
    Symptomatisch sind aktuell die Aktionen des grünen Justizministers Limbach in NRW !

    Und Wendehals ? !?
    Denken sie beispielhaft an Kubicki von der FDP – nach außen lautstark gegen Zwangsspritze, Maßnahmen und Klima-Terror, aber dann dafür abstimmen !
    In meinen Augen als Pack aus Dunkeldeutschland und gefallener Engel aus der Hölle ist das kein Wendehals, sondern einfach ein Lügner !
    Die drehen sich nicht nach dem Wind, sondern die halten sich an Lauterbach :
    https://www.gloria.tv/share/1Vrni9XBuUNt2Mk669PvgCDDj
    “Die Wahrheit zu sagen, führt in sehr vielen Fällen zum politischen Tod. Ich bitte Sie.“

    10
  3. Es gibt wohl Studien die erzählen dass bei einem Menschen nach gut zwei Wochen der ärger verfliegt über das worüber er sich ärgert. Alles verblasst und man sieht es weniger kritisch und vergibt denen die den Ärger verursachten.
    Deshalb können Politiker heute das und morgen das erzählen und werden trotzdem immer wieder gewählt. Denn so progressiv wie sich der Deutsche gerne gibt ist er überhaupt nicht, im Gegenteil, bei Wahlen ist er sogar stockkonservativ, in keinem anderen Land haben es neue Parteien so schwer wie in Deutschland. Da braucht eine AFD 10 Jahre um auf 15% zu kommen, wo in Italien in der selben Zeit eine Partei gegründet wurde, sie in Regierungsverantwortung gewählt wurde und mittlerweile wieder bedeutungslos wurde.

  4. Kann Merkel nicht endlich in der Versenkung verschwinden? Dass die sich überhaupt noch traut, den Mund aufzureißen, nachdem was sie diesem Land angetan hat. Sie soll doch einfach die ihr vom Steuerzahler so großzügig zugedachte Apanage verleben oder, besser noch, nach Chile, Argentinien, Brasilien oder sonstwohin verschwinden.

    7
    1
  5. Ja, lieber Jason Ford, politischen Wendehälsen muss man sogar nachtragend sein. Ich kann davon ein Lied aus der DDR- Wendezeit singen. Während der normale Bürger Sorge hatte, seinen Arbeitsplatz zu verlieren, sind führende Genossen der Mauerschützenpartei SED still, heimlich und leise bei der SPD untergeschlüpft, haben es heute bis in den Bundestag geschafft und betreiben weiter ihr bösartiges Spiel.

    10
    1. Dem kann ich als ehemaliger Landesvorsitzender der VOS Thüringen nur zustimmen.Nach der Wende funktionierten die alten Seilschaften bestens weiter. Es waren wohlgemerkt keine Dummen,die meisten die nach der Wende wieder in Amt und zu guten Posten gelangt sind waren vorrangig studierte.Sie wußten auch im Kapitalismus bestehen nur Intelligente und deren Unterstützer sind meist kriminelle und ein dummes Volk was die immer wieder wählt.VOS heißt Verfolgte und Opfer des Stalinismus.In den Verbänden treiben sich genug angebliche politische Opfer herum die noch nicht einmal eine REHA -Bescheinigung von einen Gericht besitzen.Das verdanken wir der sogenannten Stasi-Aufarbeitsbehörde.

  6. Sehe ich genauso. Ich vergesse nichts und ich verzeihe ihnen niemals. Ich hoffe, dass sie die Konsequenzen ihres Handels irgendwann am eigenen Leibe erfahren.

  7. Doch den größten Fehler hat das wahlvolk gemacht, die diese Bagage gewählt hat, immer nach dem Motto: uns geht es ja gut, also keine Experimente und weiter so. Die Quittung wird nun konsequent präsentiert. Das konnte man doch nicht vorhersehen! Oh, doch das konnte man, man hat nur einfach weggeschaut und alles schleifen lassen.

  8. Die Übernehme von Verantwortung, von der die Politiker reden, hat keinerlei Konsequenzen, sie führt nicht einmal zum Rücktritt. Von den Politikern sollte man eigentlich langfristiges und vernünftiges Denken verlangen. Dann brauchten sie auch nicht, wie Herr Schäuble, die Meinung zu ändern. Vernünftiges Denken führt meistens zu Unannehmlichkeiten, wie die Agenda 2010 (Schröder) gezeigt hat. Um sich nicht die Finger zu verbrennen, schiebt man die Lösung der Problem vor sich her (Rente) oder begnügt sich mit Halbheiten (Migration). Noch ist Geld vorhanden, weil man unbedenklich Schulden machen kann (Sondervermögen bzw. Sonderschulden, um die Schuldenbremse zu umgehen). Die Schuldenobergrenze ist noch nicht erreicht, aber irgendwann könnten wir auch italienische bzw. griechische Verhältnisse bekommen und nicht mehr in der Lage sein, fällige Schulden mit neuen Krediten zu akzeptablen Zinssätzen zurückzuzahlen. Wer wird uns in diesem Fall helfen?

  9. Warum gibt es diese Politwendehälse überhaupt noch? Liegt es nicht am mündigen Bürger, der diese Versager immer wieder wählt und andere Politik erwartet? Nun gut, bei Umfragen stürzt die Ampel ab, die CDU gewinnt. Aber ist dann eine andere Politik zu erwarten? CDU und Grün regieren bereits in vielen Bundesländern, es wird auch mit den Unionsparteien keine Änderung geben.
    Und wenn die uns jetzt von Plakaten angrinsenden Politiker erneut gewählt wurden, am Sonntag in Bayern und Hessen, wer sagt uns, dass diese Grinsgesichter ihre Meinung nicht wieder ganz schnell ändern?
    Was auch immer gerne vergessen wird, warum enthalten uns diese Politiker seit über 30 Jahren eine Debatte und Abstimmung über eine Verfassung vor? Diese sollte nach der Wiedervereinigung der beiden deutschen Staaten stattfinden. Haben sie Angst, das Parteienkartell könnte dann in seiner Macht eingeschränkt werden?

    4
    1
  10. Na mein Kind wo sind die Faschisten ?
    Papa da sind die Faschisten ….Kind zeigt auf eine links grün wabbernde Masse gesichtsloser Inhaber der absoluten Wahrheit .
    Brav mein Kind und nun steig ein und mach winke winke zu den Nachbarn und den ehemaligen Freunden denn wir verlassen diesen dem Tod geweihten Patienten unseren einstigen Ernährer und Behüter unsere Heimat
    Die, die denken und Verantwortung für ihreNachlommen tragen die gehen wenn sie es können denn unsere Heimat wird von geistig wahrlich volltrunkenen verantwortungslosen Politkaspern in den Untergang geführt

  11. Reine Bauernfängerei vor der Wahl. Vorher rechts blinken, hinterher links abbiegen, so wie seit Jahrzehnten. Bitte fallen sie jetzt wieder darauf rein, es sagt ihnen ja niemand, daß es Betrug ist (außer diesen “Nazis”, seit vor 2010 im Internet).
    Corona – Die Täterschaft geschah vorsätzlich, es war absichtlicher Völkermord, weltweit 2 bis 3x der Holocaust und alle haben sie willig mitgemacht und zig Gesetze gebrochen, Politiker, Polizei, Ärzte, Beamte, Medien (also die gleichen wie damals in der DDR / den “1000 Jahren”), nur das denen das in der BRD ausdrücklich verboten war und ist, solche Dinge zu machen / dabei mitzumachen.

  12. Bei aller berechtigten Kritik, muss ich der Mutter wie auch Susanna selbst eine Teilschuld geben. Warum hat die Mutter diesen Umgang zugelassen und warum pflegte die Tochter so einen Umgang? Sie ist doch freiwillig mitgegangen! Es gab doch vorher schon einige Fälle dieser Art bundesweit.
    Auch die Eltern in Kandel ließen den Umgang ihrer Tochter blind und total naiv zu. Wann wachen diese verborten Gutmenschen endlich auf?

  13. “Der Job all dieser Leute besteht darin, Schaden vom Volk abzuwenden. Wenn sie dieses Ziel verfehlen oder bewusst sabotieren – und das haben sie in den letzten Jahren zuhauf – sollten sie gehen müssen.”

    Und zwar direkt in das Gefängnis. Mit 20 Jahren Steinbruch wäre meiner Meinung nach auch der Gerechtigkeit Genüge getan, es muß ja nicht die Guillotine sein. Im Übrigen gebe ich zu bedenken, der “Job all dieser Leute” könnte es genau sein, dem Volk — darf man das noch sagen? — maximalen Schaden zuzufügen, im Interesse der US-Konzerne.

    “wenn mir gesagt wird ‘man kann ja auch seine Meinung ändern’.”

    Das ist nur Fähnlein im Gegenwinde, Wahlkampfgeplänkel. Die Einsicht kommt bei dieser Art von Leuten allenfalls in der Sekunde, da sie an einer Ziegelmauer stehen, das Erschießungspeloton auf sie anlegt und abdrückt.