Mittwoch, 22. Mai 2024
Suche
Close this search box.

“Queergestreift”: Die Endstufe der literarischen Wokeness

“Queergestreift”: Die Endstufe der literarischen Wokeness

Neues aus “Wokistan bizarre” (Symbolbild:Imago)

Wer einen Teenager zuhause oder in seiner näheren Verwandtschaft hat, der/die/das gerade auf der Suche nach ihrem/seinem wahren Selbst sowie seiner “Geschlechtsidentität” ist, für den gibt es nun das ultimative literarische Weihnachtsgeschenk –  das gedruckte Meisterwerk „Queergestreift – Alles über LGBTIQA+” (ich hoffe, ich habe keinen Buchstaben versehentlich vergessen oder hinzugefügt). Das Buch wurde letzten Monat sogar auf der Frankfurter Buchmesse mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2023 prämiert – einer Auszeichnung, welche „den hohen Wert von Diversität und Menschlichkeit in allen Facetten” widerspiegelt.

In dem schriftstellerischen Meisterwerk der “Autor:innen” von Weltrang, Kathrin Köller und Irmela Schautz, die sich laut Steckbrief beide als „she/her” identifizieren, geht es um „Liebe, Identität und Sex”. Ganz was Neues also und Themen, über die man ja noch nie zuvor gelesen hat. Auch wird hier – eine Weltpremiere! – „für Respekt und Offenheit” geworben. Dieses woke Heldenepos richtet sich “an alle”, egal ob „bi, cis oder non-binär”.

Autor:innen verstehen die Welt nicht mehr

Kaum erblicken wir das Licht der Welt“, echauffieren sich die weiblich gelesenen “Autor:innen”, „landen wir in einer Schublade: Es ist ein Junge! Oder: ein Mädchen!” Die beiden verstehen die Welt nicht mehr und fragen sich: „Warum eigentlich?” Ja, warum bloß? Nur weil ein Baby mit einem Penis oder einer Vagina auf die Welt kommt, hat das doch überhaupt nichts zu heißen! Wie kann man es da bloß wagen, die Babys einem Geschlecht zuzuordnen?! „Und wie fühlen sich all jene, die sich mit dem Geschlecht auf ihrer Geburtsurkunde nicht identifizieren können?“, fragen sie sich fassungslos. Und weiter: „Wie reagieren, wenn der Schwarm der besten Freundin nicht männlich, sondern weiblich ist?

All die Antworten auf diese existenziell wichtigen und lebensnotwendigen Fragen und noch viele mehr erfährt der Leser, der der Lektüre dieses preisgekrönten Werkes einen Teil seiner Lebenszeit weiht, das den selbstbekundeten Anspruch hat, „über LGBTIQA+ und die Menschen hinter diesen Buchstaben” aufzuklären. Selbstverständlich äußern sich darin auch Betroffene und Organisationen, „die sich für Geschlechtervielfalt engagieren“. Das will nicht nur „aktivistisch“, sondern auch „empowernd” sein und wird präsentiert als „respektvoll, zeitgemäß und künstlerisch illustriert und gestaltet.

Das perfekte Weihnachtsgeschenk

Unterteilt ist das „empowernde” Sachbuch in diverse (was auch sonst?) Kapitel, die Titel wie „Trans/Non-Binary” oder „A+ – A_Sexual” tragen. Auch gibt es Interviews, etwa mit der Läuferin Mokgadi Caster Semenya, welche bekennt: „Ich bin eine Frau und ich bin schnell.” Oder Annina, die „Sex auf eine wissenschaftliche Art sehr interessant” findet. Die Jury, die „Queergestreift” mit dem Jugendliteraturpreis bedacht hat, begründet ihre Entscheidung unter anderem mit der darin gebotenen Vorstellung des „vielfältigen Kosmos queerer Identitäten“. Auch würden „sprachlich gewandt und sensibel queere Themen” präsentiert. Zudem werde uns „geschlechtliche Vielfalt jenseits binärer Vorstellungen von Mann und Frau, bis hin zu Asexualität und Modellen von Beziehung und Sexualität” nähergebracht. Der Meilenstein an tiefgründiger Gegenwartsliteratur richtet sich dabei nicht nur an „queere Jugendliche“, sondern auch an „alle anderen“, um sich auf „queeres Leben” einzulassen.

Wir haben es hier also mit einem kunterbunten Potpourri für alle Wesen dieses Planeten zu tun – das sich daher vorzüglich als Geschenk für den Gabentisch (Weihnachten ist für Autoren und Zielgruppe vermutlich schon zu rassistisch-ausgrenzend) eignet. Sollte es dem/der Beschenkten wider Erwarten doch nicht gefallen, so ist das auch nicht weiter tragisch. Mein persönlicher Tip:  Der Zellstoff der 288 regenbogenbunten Seiten dieses Elaborats lassen sich nachhaltig-umweltfreundlich hervorragend als Servietten, als Kaminanzünder oder zur Not auch als Toilettenpapier nach dem Festmahl benutzen.

17 Antworten

  1. https://www.nius.de/clips/spart-euch-euer-nie-wieder/9481de8f-0757-404f-b549-716029700a15
    „Spart euch euer “nie wieder”“

    Ganz hervorragend, ein Mann der Klartext spricht und dieser Klartext ist absolut angesagt und notwendig !
    Es gibt hier Politiker, die viel reden (immer wieder mit den unsäglichen Satzubausteinen), sich dann allerdings in Untätigkeit begeben !

    Wird die immer noch tätige finanzielle Unterstützung mit unseren Steuergeldern nicht nur für die einfachen unpolitischen Menschen in Palästina verwendet?
    Ist das die Wahrheit oder erfolgt die Finanzierung mit unseren Geldern zur weiteren Unterstützung der Hamas für weitere Greultaten an Menschen in Israel und auch auf der ganzen Welt, auch in Deutschland?

    Politiker schaltet Gehirne ein und stellt sämtliche Steuergeldzahlungen an Länder mit Diktatoren ein !

    1. 9.11.23
      Mutter will Kinder von Schule abholen und wird von Arabern auf Schulhof vergewaltigt
      Hamburg. Die 29-jährige Mutter wollte am Dienstagvormittag nur ihre Kinder von der Grundschule abholen, wird dann von zwei arabisch sprechenden Männern abgefangen und auf dem Schulgelände vergewaltigt – und das am helllichten Tag! Weiterlesen auf mopo.de
      sollte man solche typen nicht in die damenzoilette des bundestages verbringen… arbeit gäbe es dort sicherlich genügend… und due teddywerfer wären bestimmt sogar froh über so nahe am glück zu sein…
      afd und auch das hört auf – juheee…

      1
      1
  2. Die jedem Bürger garantierte sexuelle Orientierung schließt natürlich ein, dass jeder Bürger nach Belieben manche sexuellen Orientierungen als “pervers” o.ä. bezeichnen darf.

    1. mein hund will dauernd unseren und wellensittich bumsen… entweder hat der hund einen vogel, oder umgekehrt….. oder beide sind im falschen körper geboren…
      herr wirf hirn herab… genau wie bei den gestörten genderle-menschen…

  3. Doch, sieht gesund und nachahmenswert aus, der da oben..! Offenbar haben wir den Jugendkult und den Schönheitswahn nicht verkraftet und das ist die konsequente Absage von allem. Bin nur gespannt, was für Geisteskrankheiten und Neurosen erst das Ende dieser linken Drecksphase hervorrufen wird??

    11
  4. Es gibt nur zwei Geschlechter und damit Punkt!
    Auch wenn in diesem dekadenten Land Wirrköpfe und Spinner mittlerweile etwas anderes zementieren wollen.
    Für mich ist das nichts weiter als ein untrügliches Zeichen der Degeneration und des kommenden Untergangs.

    22
    1. Stimmt, habe noch keine Frau und keinen Mann ohne Vagina und ohne Penis gesehen !
      Zwei Geschlechter und damit Basta !

    2. zwei genderralllas können auch vater und mutter werden solange beide innerlich so bleiben wie von natur aus hergestellt… pimmel und eier in der hose… zum reste braucht es die dose… aussenansicht egal… mit und ohne hirn, kommt dann halt ein genderdepp auf die welt… aber der fühlt sich in seiner genderalla-umwelt sicherlich gleich ganz wohl…
      herr wirf hirn herab…

  5. Es ist schreiend ungerecht, dass diese Natur einfach zwischen XX und XY bei den Chromosomen unterscheidet. Sie sollte vor dem Weltgerichtshof für LGBTQXYZ+ verklagt werden! Und dann gleich mit für Sonnenstürme, Erfindung von Vulkanen und Meeresströmungen plus alles andere, was die Menschinnenden nicht durch Besteuerung ändern können. Was erlaube Natur??? Als ob sie mit der zutiefst ungerechten Intelligenzverteilung für das BRD-Politbüro und andere Politikschaffendinnende nicht schon genug Unheil angerichtet hätte.

    1. Nein, das stimmt so nicht.
      Nichts ist gerechter verteilt als Intelligenz. Jeder, wirklich jeder ist der sicheren Überzeugung genug davon mitbekommen zu haben.

  6. Bis auf die seltenen Fälle von Intersexualität ist das biologische Geschlecht anhand des Genitals klar erkennbar. Bezüglich der relativ neuen Kategorie “Gender”, also des soziologischen Geschlechts (wie sich ein Mensch selbst sieht), mag dies bei einem sehr geringen Prozentsatz der Menschen anders sein. Das sollten die Autorinnen, die offenbar selbst kein Problem damit haben, Frauen zu sein, eigentlich wissen.

  7. .
    Najanu, die aberwitzige Verwirrungsagenda
    ist Programm all dieser vierschrötigen Philanthropen und notorischen Zersetzer, die mit ihrem zusammengerafften Geld all die Perversen auf die Menschheit, vor allem aber auf Kinder und Jugendliche, loslassen.
    .

  8. Irgendwann ist es soweit, dass die “sich-als-was-auch-immer-Identifizierenden” ganz offiziell auch als “Kinderfeunde” outen und ein großes P an ihren Buchstabensalat anhängen. Ist dann halt so, muss man akzeptieren. Clownland eben.

  9. Gewaltsamer Angriff auf Stuttgarter CSD sorgt für Bestürzung
    https://web.de/magazine/panorama/gewaltsamer-angriff-stuttgarter-csd-sorgt-bestuerzung-38482002

    “Einer Antifa-Gruppierung begründete den Angriff damit, dass auch die CDU an der Parade von Schwulen, Lesben und anderen sexuellen Minderheiten teilgenommen habe.

    Mit Paraden zum “Christopher Street Day” (CSD) demonstriert die queere Community in Städten weltweit für Toleranz. “Niemand hat das Recht zu Gewalt gegenüber queeren Menschen – Rechtsextremisten nicht und Linksextremisten auch nicht”, erklärte nach dem Vorfall Bürgermeister Nopper.”

    WOw, die Linksextremisten scheinen doch teilweise mehr Vernunft zu haben als die konservative CDU, die diesen CSD Abschaum-festival begrüßt.
    Dieser CSD Abschaum gehört für alle Zeiten verboten.
    Ich habe vor ein paar Tagen mir echte Fotos gesehen von CSD in einigen Städten Deutschlands udn war wirklich angewindert. Da laufen lauter nackter (Trans-)Kreaturen auf den Straßen herum und zeigen mit Stolz offen den Kindern ihre Genitalien. DIese Aufnahmen, die ich sah, stammen nicht aus dem Internet, sondern von meinen Bekannten, die es selbst original aufgenommen haben.
    Unfassbar, was in diesem Land abgeht. Und dass die konservative CDU diesen Schwachsinn auch noch unterstützt, ist ja wohl an Absurdität nicht mehr zu toppen.
    Söder huldigte und würdigte die CSD und Hom-Transschwachsinn vor ein paar Monaten.
    Ich hoffe, diese pseudo-konservative CDU/CSU fliegt bald aus dem Bundestag raus. Kein Mensch braucht diese Partei, die für nichts mehr steht , keine konservativen Werte mehr schützt und keinen Moralkompass mehr besitzt.
    Viele CDU Urgesteine, die schon lange tot sind, würden sich im Grabe umdrehen…
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2023/soeder-lgbtq-aktionsplan/

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2023/berliner-verwaltung-soll-queerer-werden/

  10. Apropos Steckbrief. Für das Foto hätte ich eine alternative Unterschrift:

    Gesucht:
    woke
    oder
    lebendig

  11. die sollen an ihren Muschis spielen und ansonsten die Fresse halten, es ist doch zum Kotzen dass jede Dumpftussenschlampe und deren Menstruationsprobleme heute abgedruckt wird.
    Was müssen die für beknackte Eltern gehabt haben, dass sie heute einer derartigen Scheiß labern um ihre Mi nderwertigkeitskomplexe zu kaschieren