Freitag, 14. Juni 2024
Suche
Close this search box.

RKI-Files: Die große Vertuschung geht weiter

RKI-Files: Die große Vertuschung geht weiter

Tabuzone Wahrheit: Das große Verschweigen – “kein Kommentar” vom BMG zum monströsesten politischen Skandal seit BRD-Gründung (Symbolbild:Imago)

Auch drei Wochen, nachdem das „Multipolar Magazin“ die von ihm freigeklagten Protokolle des Corona-Krisenstabes des Robert-Koch-Instituts (RKI) veröffentlichte, gibt es weder medialen Druck noch politische Bereitschaft, endlich die längst überfällige Aufarbeitung der Corona-Zeit einzuleiten. Das Schweige- und Vertuschungskartell besteht weiter. Man hofft offenbar – und leider nicht unberechtigt – dass das Thema in der täglichen Nachrichtenflut und den vielen Krisen untergeht und die Menschen viel zu zermürbt sind, um sich weiterhin mit dem Corona-Thema zu befassen, dem sie verständlicherweise längst gründlich überdrüssig sind.

Diese Erfahrung musste nun auch der Journalist Florian Warweg von den „Nachdenkseiten“ machen: Er wollte in der Bundespressekonferenz wissen, auf welcher Grundlage das Bundesgesundheitsministerium (BMG) am 24. Februar 2020 empfohlen habe, Vorkehrungen zur „Lahmlegung der Wirtschaft“ und „Ausgangssperren von unbestimmter Dauer” zu treffen – obwohl doch die interne Einschätzung ausweislich der Protokolle am selben Tag zu dem Schluss gekommen sei, dass das Risiko für die deutsche Bevölkerung „vorerst gering“ bleibe. Ferner begehrte Warweg Auskunft, wieso es nach der eigenen Darstellung des RKI keinerlei Dokumente gebe, die belegen könnten, dass die Verschärfung der Risikobewertung im März 2020 aufgrund einer wissenschaftlichen Debatte erfolgte und nicht durch politischen Druck. Auf diese mehr als drängenden Fragen erklärte der BMG-Sprecher lediglich, dass man interne Protokolle des RKI „grundsätzlich“ nicht kommentiere (!).

Verhinderung jeglicher Aufarbeitungs- und Heilungsprozesse

Dabei handelt es sich beim RKI um eine dem Ministerium direkt unterstellte Behörde, deren vermeintliche Expertise die Grundlage sämtlicher Corona-Maßnahmen und deren juristische Aufrechterhaltung bildete. Das BMG lässt dennoch alle diesbezüglichen Fragen einfach an sich abprallen. Die Entscheidungen, die auf Grundlage der Einschätzungen des RKI oder zumindest in dessen Namen getroffen wurden, haben die extremsten Freiheitsbeschränkungen in der Geschichte der Bundesrepublik bewirkt. Kein Mensch in Deutschland blieb davon unberührt, zahllose Menschen wurden um ihre wirtschaftliche Existenz, ihre Gesundheit oder sogar ihr Leben gebracht und auf das Übelste diffamiert, wenn sie sich widersetzten oder auch nur kritische Fragen stellten. Trotzdem – oder gerade deshalb – versuchen die verantwortlichen Politiker alles, um einen Aufarbeitungs- und Heilungsprozess zu verhindern.

Obwohl weite Teile der RKI-Protokolle geschwärzt sind, geht selbst aus den lesbaren Stellen hervor, dass es keine medizinische Grundlage für das Corona-Regime gab und dieses rein politisch motiviert war. Meinungen, die das RKI öffentlich verurteilte, teilte es intern oft selbst, sei es über die Sinnlosigkeit und die schädlichen Folgen von Schulschließungen oder die Wirkungslosigkeit des Maskenzwangs. Das RKI tut alles, um den Prozess über die Entfernung der mehr als tausend Schwärzungen zu verschleppen. Man kann sich kaum vorstellen, welche Abgründe an Verantwortungslosigkeit und Feigheit diese Passagen noch offenbaren werden. Man kann nur hoffen, dass auch sie öffentlich zugänglich werden und der öffentliche Druck dadurch immer stärker wird, damit diejenigen, die für diese Schreckensherrschaft verantwortlich waren, nicht völlig unbehelligt davonkommen, selbst wenn es keine strafrechtliche Verfolgung, sondern nur eine moralische Brandmarkung sein wird.

23 Antworten

  1. Ich brauche keinen Staat, der mich heilt oder irgendwas für mich aufarbeitet, dass mach ich schon schön selbst. Ist ja auch mein Leben. Und als Richter und Henker muss ich mich auch nicht groß aufspielen, denn jeder kriegt was er verdient. Die zahlen alle, und wir auch….genau das was wir gewirkt haben, nicht mehr und nicht weniger. Die göttliche Schöpfung ist da gnadenlos gerecht und keiner kann sich rausschummeln. Da wird wieder der Staat zum Gott gemacht, er möchte doch aufarbeiten und richten. Die Welt ist gerecht, denn jeder kriegt nur das selbst gewirkte….ist aber schwer zu sehen für Menschen mit dem Verständnis von Eintagsfliegen.
    Im Großen und Ganzen bin ich eher froh, nicht deren Preis zahlen zu müssen….nur um mal schick im Porsche rumfahren zu können….das wärs nicht wert gewesen.

    12
    2
  2. Die Kernfrage des Corona-Skandals ist bisher ja noch nicht mal gestellt worden: Warum wollte man um jeden Preis möglichst viele Menschen mit der Spritze vergiften? Wenn es nur um Geld gegangen wäre, hätte man einen der klassischen Grippeimpfstoffe nehmen können, die zwar genau so wirkungslos waren und sind, aber nicht Hunderttausende schwer geschädigt hätten. Einen Hinweis gibt die Tatsache, dass die “Notzulassung” erteilt wurde, sobald erwiesen war, mindestens jeder 1000 stirbt in den Wochen nach der Spritze, etwas Anderes wurde überhaupt nicht gefragt. Die Gesundheitsminister gehören wegen Mehrhunderttausendfachem vorsätzlichem Mord bor Gericht gestellt,weil Sie damit den Auftrag des WEF zur Reduktion der Bevölkerungszahl erfüllen wollten.

    22
  3. @die von ihm freigeklagten Protokolle
    ich glaube nicht, das sie – selbst unleserlich – alles bekommen haben ! Umständehalber bin ich davon überzeugt, das sie nur den harmlosen Teil überhaupt bekommen haben!
    Und sie werden die Leyen-Strategie anwenden und die nicht vorzeigbaren Teile inzwischen vernichtet haben !
    Hier wird selbst eine AFD-Regierung nicht mehr in der Lage sein, die Verbrechen richtig aufzuklären !
    Und ehrlich gesagt, bezweifle ich, das ein derartigen Wahlergebnis ausgezählt werden wird !
    Denn nach den Mafia-Methoden des Merkel-Regimes ist jeder Politiker der Blockpartei mitschuldig, jeder Staatsanwalt und jeder Richter – und – wie Buyx so richtig sagt – auch alle Journalisten und ihre Redakteure !

    16
  4. “Verhinderung jeglicher Aufarbeitungs- und Heilungsprozesse”

    Verhinderung der vielen lebenslänglichen Haftstrafen, samt Sicherungsverwahrung, für die Massen / Völkermörder des Systems. Bzw. die üblichen 4 Jahre für die Handlanger, jene auf den Wachtürmen oder an der Schreibmaschine. Sorry, mein Fehler, anderer Vorgang, aus den “1000 Jahren” und dann auch noch Jugendstrafrecht. Was wohl die ganzen Täter in blauer / weißer Uniform / Amtsrobe, ohne Jugendstrafrecht, dann bekommen … (natürlich nur nach dem Ende des Tätersystems, weil dieses niemals gegen sich selbst vorgehen wird).

  5. Sie haben während der Coronazeit Blut geleckt und festgestellt, dass sie ungehindert schalten und walten konnten. Ohne Gesetze, Moral und Skrupel , das früher Undenkbare wurde einfach möglich. Nein, eine Aufarbeitung wird es nicht geben. Und Gerechtigkeit schon gar nicht.

    12
  6. Warum Vertuschung? Weil es Leute gibt, die mit Corona richtig Asche verdient haben und weil es Leute gibt, die ihre perversen Neigungen voll ausgelebt haben. Da beide Gruppen genau wissen, dass das Volk saublöde ist und jeden Scheiß glaubt, bleibt es beim vertuschen, abwiegeln und rauslügen. Das war übrigens schon nach dem Krieg so und auch nach der sog. Wiedervereinigung. Alles schnell unter den Teppich kehren und Gras drüber wachsen lassen. Ansonsten würden sich Abgründe auftun und da hat keiner der Akteure Interesse dran.

    12
  7. https://www.youtube.com/shorts/UB73eO_ypEg?feature=share

    DDR 2.0: Margot Honecker wäre so stolz auf Genossin Nancy Faeser!
    Wenn es nach Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) geht, soll sogenannte Demokratie-Erziehung, also linksgrüne …

    Was ist wann mit dieser Person passiert für ihre seit IM-Zeiten eigenartigen, einseitigen politischen, menschlichen Einstellungen und auch ihre „Taten“?

  8. https://www.compact-online.de/markus-krall-keine-angst-vor-haldenwang/

    „Markus Krall: Keine Angst vor Haldenwang!
    Von COMPACT Redaktion8. April 2024

    Mut-Ökonom und Regime-Kritiker Markus Krall hat ein grandioses Spottgedicht auf Faeser, Haldenwang und ihre BRD-Stasi geschrieben. Wir dokumentieren es in voller Länge. Wie unser Land wieder auf Vordermann gebracht werden kann, nachdem die Polit-Verbrecher vor Gericht gestellt worden sind, beschreibt Krall in seinem neuen Buch „Die Stunde Null“. 272 Seiten Klartext vom Feinsten! Hier mehr erfahren.”

    3
    2
  9. Wenn ich den Vorgang um die RKI-Protokolle richtig verstanden habe, ist es so, dass das RKI öffentlich erklärt hat, die Corona-Maßnahmen seien wissenschaftlich fundiert, obwohl dies nicht der Fall war. Sollte dem tatsächlich so sein, hat der Staat ein riesiges Problem. Auf Wissenschaftlichkeit beruhen die getroffenen Maßnahmen. Selbst das Bundesverfassungsgericht – wenn ich die vor längerer Zeit gelesene Entscheidung richtig in Erinnerung habe – hat sich nicht veranlasst gesehen, andere Auffassungen zu prüfen, da das RKI für Wissenschaftlichkeit stehe. Wenn es nun anders sein sollte, bricht die BVerfG-Entscheidung in sich zusammen. Dies wäre schlechthin unerträglich.

  10. unser drecksstaat,
    voller coronadreckstypen, drecksversager, drecksdenkverweigerer, drecksjustizetypen und drecksmedizinverbrecher…
    dreckssteuergeldabzocker und drecksprovisionskriminelle…..
    aber alles gut ….die schlechten sind die gestorbenen… wären sie gesund gewesen lebten sie noch heute..
    afd und alles wird ok….

    1. Dreckjs-Mitläufer bitte nicht vergessen. Ohne die wäre der Drecks-“C”-Stuss nie passiert (gelassen worden).

  11. do guck na: das dreckspack verhindert strafeinstellung bei corona, im Rahmen von Amnestieregelungen bei rauschgift mit gefängniss geht aber alles… …
    was für eine schande in diesem drecksland…. sperrt die idioten endlich weg…
    SPD, Union und Grüne gegen Amnestie für Verstöße gegen Corona-Regeln
    Manche Auflagen während der Corona-Pandemie scheinen aus heutiger Sicht übertrieben. Einen Straferlass finden mehrere Parteien aber problematisch.
    Aktualisiert am 9. April 2024, 3:54 Uhr
    Quelle: ZEIT ONLINE, kj
    92 Kommentare
    Corona-Politik: Ein Schild im Jahr 2022 weist Fahrgäste der Kölner Verkehrsbetriebe auf die damals geltende Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes hin.
    Ein Schild im Jahr 2022 weist Fahrgäste der Kölner Verkehrsbetriebe auf die damals geltende Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes hin. © Roberto Pfeil/​dpa

    Der Vorschlag des früheren Berliner Regierungschefs Michael Müller (SPD), Strafen für Verstöße gegen Corona-Regeln zu erlassen, trifft in den eigenen Reihen auf Widerstand. “Die Verhältnismäßigkeit einzelner Corona-Maßnahmen kann nicht im Rahmen von Amnestieregelungen geklärt werden”, sagte die rechtspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, Sonja Eichwede, dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND). “Amnestien, also die Aufhebung von rechtskräftig verhängten Strafen oder Bußgeldern, sind in einem Rechtsstaat die absolute Ausnahme. Regeln, auf die wir uns als Gesellschaft einigen, funktionieren nur, wenn sie auch eingehalten werden.”

  12. Medialer Druck aus den MSM wird nie sein, da die MSM die Nutten und Zuhälter der BundesreGIERung und des RKI sind. Bis jemand von den MSM an Turbokrebs verreckt, was ich den unsäglichen faxxxistischen Mitläufern wünsche.

    1. Und der irre Breuer läuft noch immer frei herum? Putin, bitte übernehmen Sie den Fall! Im Gulag in Sibirien ist sicherlich für seine Restlebenslaufzeit für Breuer noch ein Plätzchen und zudem ein neues Arbeitsplätzchen frei 🙂

  13. Natürlich werden “diejenigen, die für diese Schreckensherrschaft verantwortlich waren, völlig unbehelligt davonkommen”.
    “Keine Krähe hackt der anderen ein Auge aus” Die Devise unserer Bundesregierung.
    Jeder weiß soviel vom anderen, das er ihn in die Pfanne hauen könnte.
    Also hält auch jeder sein Maul um es sich nicht öffentlich zu verbrennen,
    den Rest besorgt dann Haldenwang mit seiner Stasi.

  14. Wenn ich besoffen mit wildfremden Typen in ihre Bude gegangen wäre, dann wären meiner Oma auch ohne Türken die Haare zu Berge gestanden. In meiner Generation hat man noch gelernt, dass man das nicht macht. Nichtmal nüchtern. Nichtmal wenns nur einer ist. Bei allen Vergewaltigungsfällen von denen ich bisher gelesen habe, kann ich nur mit dem Kopf schütteln über soviel Dummheit. Vom vögeln neben den schwarzen Dealern im Görlitzpark ist da die Rede, vom poppen in der Badewanne neben fünf Fachkräften….also ich weiss auch nicht aus welchem Film die sind. Die sind alle freiwillig in die Höhle des Löwen gegangen…das war schon vor 50 Jahren ein NoGo und wird es immer bleiben. Ich war meine ganze Jugend über breit, aber so ein Unsinn ist mir nie eingefallen….was bringt man den jungen Mädels denn heutzutage bei frag ich mich….Ich will ja die Fresse nicht zu weit aufreissen, aber das waren bisher alles Fälle, die sich in freiwillig in die Gefahrenzone gebracht haben, weil wir ja so modern und aufgeschlossen sind. Ich bin halt noch mit Grimms Märchen groß geworden und nicht mit dem Muriburiland…

  15. das rki bekam damals richtig viel geld von billy. kann sich da keiner mehr erinnern, und der gesundheitsminister damals , da gab es ja einige foto mit billy, warum haben die sich getroffen?
    alles fragen über fragen

  16. Experten warnen vor Vogelgrippe-Pandemie
    Die Vogelgrippe steht seit Jahren ganz oben auf der Liste möglicher Pandemie-Ursachen. Nun mutiert das Virus – und springt in den USA auf Menschen über.
    https://www.nau.ch/news/amerika/experten-warnen-vor-vogelgrippe-pandemie-66739656

    „Das könnte 100-mal schlimmer sein als Covid“: Vogelgrippe-Warnung von Wissenschaftlern, die sagen, dass die HÄLFTE der Infektionen mit H5N1 bei Menschen tödlich verlaufen – während das Weiße Haus sagt, dass es die Situation „überwacht“.
    https://allnewspress.com/deutsch/das-konnte-100-mal-schlimmer-sein-als-covid-vogelgrippe-warnung-von-wissenschaftlern-die-sagen-dass-die-halfte-der-infektionen-mit-h5n1-bei-menschen-todlich-verlaufen-wa/

    https://germanic.news/100-mal-schlimmer-als-covid-wissenschaftler-warnen-vor-todlicher-vogelgrippe-pandemie-weltnachrichten/