RSV-Virus: Die erste echte Gesundheitskrise ist da – dank Lauterbach & Co.

Schönen Dank an all die Maskenträger und Abstandhalter: Kleinkind mit RSV, für das sein unterfordertes Immunsystem keine Abwehrkräfte hat (Foto:Imago)

Die derzeit unter Kindern grassierende Welle des RS-Virus (Humanes Respiratorisches Synzytial-Virus) wächst sich offenbar zu eben jener „Bedrohung des Gesundheitssystems” aus, die Karl Lauterbach für Corona unzählige Male heraufbeschworen und durch seine monströse Politik zugleich mitverursacht hat. Laut der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) (wir erinnern uns, das war jenes Gremium, das während Corona die ständigen politischen Maßnahmenverschärfungen mit lediglich potentiell drohenden Szenarien begründet hatte, die jetzt, wundersamerweise aus ganz anderen Gründen als Corona, tatsächlich eingetreten sind!) war in 43 von 110 Kinderkliniken kein einziges Bett mehr auf der Normalstation frei. Dies geht aus einer Umfrage des Verbandes von Ende November hervor, die zudem ergab, dass in ganz Deutschland nur noch 83 freie Betten auf Kinderintensivstationen verfügbar sind. Das entspricht 0,75 freien Betten pro Klinik und damit weniger als einem pro Standort.

Der DIVI-Generalsekretär und Kinder-Intensivmediziner Florian Hoffmann bezeichnete die Situation als „katastrophal“. Der Verband fordert nun sofortiges Handeln, vor allem die Optimierung von Arbeitsbedingungen in den Kinderkliniken, den Aufbau telemedizinischer Netzwerke zwischen kindermedizinischen Einrichtungen, damit Patienten auch digital behandelt werden könnten und ein spezielles Transportsystem für Kinder, die intensivmedizinisch behandelt werden müssen. „Die RSV-Welle baut sich immer weiter auf und macht bei vielen Kindern die Behandlung mit Atemunterstützung notwendig. Wir können Stand heute davon ausgehen, dass es zu dieser Behandlung nicht genügend Kinder-Intensivbetten gibt“, erklärte der DIVI-Kongresspräsident und Bereichsleiter der interdisziplinären Pädiatrischen Intensivmedizin der Unikinderklinik Dresden, Sebastian Brenner. Interessanterweise setzt die Vereinigung diesmal auf konkrete gesundheitspolitische Maßnahmen, die bereits unter Spahn, erst recht aber unter Verantwortung Lauterbachs sträflich vernachlässigt wurden, weil beide Minister stattdessen lieber den Deutschen ihre Freiheiten verbaten.

„Kaputtgeschützte” Immunsysteme sind Erregern hilflos ausgeliefert

Michael Sasse, der Leitende Oberarzt der Kinderintensivmedizin an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH), schildert sogar Zustände, wie sie während Corona bezeichnenderweise nie Wirklichkeit wurden, jetzt aber aus „nicht-pandemischen“ Ursachen plötzlich prekär sind – auch, weil im Corona-Wahn der Regierenden die reale medizinische Versorgung ignoriert und durch die einrichtungsbezogene Impfpflicht sogar noch massiv verschlimmert wurde: „Kinder sterben, weil wir sie nicht mehr versorgen können“. Die politisch gewollte Ruinierung und Fehlausrichtung der Kapazitäten im Gesundheitswesen ist aber nicht die einzige Folge der „Pandemie“, sondern auch die Corona-Maßnahmen selbst: Diese haben die Immunität der Bevölkerung dermaßen geschwächt, dass gerade Kinder Erregern wie RSV hilflos ausgeliefert sind. Dass die RSV-Welle derartige Ausmaße annehmen konnte, führt auch der Arzt und Medizinjournalist Dr. Christoph Specht auf die Corona-Maßnahmen der letzten Jahre zurück, die verhindert hätten, dass Kinder sich infizieren.

Dies geschehe gewöhnlich nach einem halben Jahr. Jetzt brächen in der Erkältungswelle quasi alle Erreger aus drei Jahren zusammen über die untrainierten Abwehrsysteme der Kleinsten herein. Allerdings sind auch wesentlich ältere Kinder betroffen: Riesige Krankheitswellen dünnen derzeit die Schülerschaften aus. So fehlen etwa an einem bayerischen Gymnasium über 200 der 950 Schüler, in manchen Klassen gar mehr als die Hälfte der Schüler. Ein Schulleiter berichtet, er könne sich nicht erinnern, so etwas je erlebt zu haben. Zudem greifen die Infektionen auch auf die Lehrer über, die sich massenhaft krankmeldeten. Die Krankenhäuser sind überall völlig überlastet. „Die Lage ist sehr angespannt, die Stationen sind voll, und unsere Kolleginnen und Kollegen arbeiten in Vollauslastung“, berichtet Professor Dr. Christoph Fusch, ärztlicher Leiter der Klinik für Neugeborene, Kinder und Jugendliche am Klinikum Nürnberg. Vielerorts müssen auch Kinder behandelt werden, die zugleich am RV-Virus und an Grippe leiden. Professor. Dr. Michael Kabesch, Direktor der KUNO Klinik St. Hedwig in Regensburg, klagt: „Wir kämpfen jeden Tag darum, die kranken und vital bedrohten Kinder bei uns im Haus unterzubringen, was uns bisher gelungen ist.“ Für die Mitarbeiter bedeute dies eine „enorme Anstrengung und Belastung“.

Irrer im Maskenwahn

Karl Lauterbach, mit seiner wahnsinnigen Corona-Politik der Hauptverantwortliche dieses Dilemmas, faselt derweil unbeirrt dieselben Wortstanzen in die Mikrofone: „Die Kinder brauchen jetzt unsere volle Aufmerksamkeit“. Die Nachrichten von überfüllten Kinderpraxen und Kinderstationen in Krankenhäusern seien „sehr besorgniserregend“. Die Lage sei aber „im Griff“, behauptete er wie üblich wahrheitswidrig. Die Krankenkassen bat er, die Personaluntergrenzen vorübergehend nicht mehr zu überprüfen. Zudem kündigte er an, dass die Möglichkeit der elektronischen Krankschreibung bei Kinderärzten ab sofort fortgeschrieben werde. Und selbst jetzt will er die Ursachen des Desasters – die Unterforderung der natürlichen Abwehrsysteme durch Masken – nicht wahrhaben und verfällt wieder in dieselben monotonen Strategien, um seinen Traum eines Volkes von Impf- und Maskensklaven zu erhalten: Erwachsene forderte er auf, Masken zu tragen, vor allem, wenn man „Kontakt mit Kindern unter zwei Jahren” habe. Diese sollen am besten gar nichts anderes lernen, als dass ein menschliches Gesicht aus Maske mit zwei Sehschlitzen darüber besteht.

Während also drei Jahre lang die zu keinem Zeitpunkt bestehende Gefahr einer Überlastung oder sogar eines Zusammenbruchs des Gesundheitssystems durch Corona-Patienten geschürt wurde, hört man nun, da sich eine solche Situation tatsächlich abzeichnet, vom obersten Gesundheitshysteriker der Republik kein Wort. Kaum eine Woche verging, in der Lauterbach nicht vor neuen Corona-Riesenwellen zu allen Jahreszeiten warnte. Tatsächlich war er es, vor allem mit seiner aberwitzigen und irrsinnigen Impfpflicht im Pflegebereich, die die ohnehin schon äußerst prekäre Personalsituation noch erheblich verschlimmert hat. Das rächt sich jetzt. Und der aktuelle Bettenmangel interessiert ihn offenbar schon gar nicht mehr. Kein Wunder: Das RS-Virus scheint ihm nicht paniktauglich, nicht „sexy” genug zu sein, um sich medial profilieren zu können – zumal sich unweigerlich die Frage seiner Mitverantwortung für den derzeitigen Notstand stellen würde. So bezahlen nun Kinder gleich doppelt für seine politischen Amokläufe dieses gemeingefährlichen Neurotikers: Weil ihnen über zwei Jahre eine völlig sinnlose Maskenpflicht und dazu noch soziale Isolation aufgezwungen wurde, ist ihr Immunsystem so desolat, dass es kaum noch Infektionen abwehren kann (sofern es nicht durch eine wirkungslose und gefährliche Experimentalimpfung zusätzlich durcheinander geraten ist). Und dank seiner Gesundheitspolitik, die den Pflegenotstand noch weiter eskalieren ließ, können sie nun nicht angemessen behandelt werden. Am Ende bleibt nur immer und immer wieder die Forderung, dass dieser Mann endlich seines Amtes enthoben und zur Rechenschaft gezogen wird.

Klicken! Versandkostenfrei bestellen! Und damit „Ansage!“ unterstützen!

Krisenvorsorge-Tipp: Langzeitlebensmittel – bis zu 20 Jahre haltbar

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

12 Kommentare

  1. „Kinder sterben, weil wir sie nicht mehr versorgen können.“

    Nicht wahr, Steinmeier? “Wir leben im besten Deutschland, das es jemals gegeben hat.“

    Pfui Teufel!

    13
  2. „Jetzt brächen in der Erkältungswelle quasi alle Erreger aus drei Jahren zusammen über die untrainierten Abwehrsysteme der Kleinsten herein. “

    Schau an, dann haben die Masken also doch etwas bewirkt.

    Das Leben favorisiert keine Schwäche, sondern gesunde und kräftige Körper.

    Krankheiten sind die Gesundheitspolizei des Lebens. Die Ärzte züchten Schwäche heran.

    14
  3. Wenn es Land seinen Kindern so etwas Schreckliches antut – Masken, Lollytests , Isolation, Angst, Schuldgefühle (Großeltern nicht besuchen wegen Ansteckung, dafür haben schon andere gesorgt) , Immunsystem vorsätzlich schwächen, hat es keine Zukunft, denn die Kinder sind die Zukunft eines Landes. Für mich ist es Gewissheit, dass alles so gewollt , geplant und folgerichtig ist. Die ganze Regierung ist korruppt,
    gewissenlos, ferngesteuert und nicht fähig zu eigenem Denken. Einbezogen alle Impfärzte, Instituionen und nicht zu vergessen, die Justiz. Sie alle hebeln täglich die Verfassung aus. Und von so einer Volksverräterbande sollen wir uns vorschreiben lassen, wie wir zu leben und zu denken haben. Diese Verbrechen, die sie den Alten und besonders auch den Kindern angetan haben und immer noch tun, dürfen niemals verziehen und vergessen werden. Die falschen Pharisäer müssen weg. Sofort!

    18
  4. Habe meinen Kindern die Impfungen erspart, außer MMR, (war unter Androhung von Repressalien), nie besonders auf Hygiene geachtet(Schnuller runtergefallen, kurz den Dreck abgewischt und wieder rein in die Luke), war seeeehr sparsam mit Desinfektionsspray und meine Kinder haben keine Allergien, sind selten erkältet und sind noch nie ernsthaft Krank gewesen. Habe einen Bekannten der hat das genauso gehandhabt und seine Kinder sind auch fit.

    11
  5. kein Wunder – nach 2 Jahren Einsperren und mRNA-Spritzen gegen das Immunsystem !
    Es war bekannt und es wurde davor gewarnt – aber es war der Wunsch der Politik !

    Allerdings : DANK LAUTERBACH

    Da müssen sie schon früher anfangen mit der Kanzlerin der Herzen und Spahn – Lauterbach und Ulla Schmidt, die diesem eine Bühne geboten hat, das Gesundheitssystem zu zerstören.
    Dazu auch die Edelfedern der CORONA-Staatsmedien, und die Funktionäre aus Staat und Gesundheitssystem.
    Leider ist das Co nicht mit einigen wenigen getan !

    12
  6. Ich wiederhole es noch einmal weil es sich immer wieder bestätigt, Geimpfte werden häufiger krank weil sie anfälliger sind und sie sind 2-3x länger krank wie vor der Impfung!
    Inzwischen sagen das zumindest in meinem Umfeld alle Geimpften aus, niemand außer ihnen selbst kann das besser beurteilen, es ist egal was die Schundmedien behaupten, sie lügen!
    Ich hoffe das einige begreifen das sich jetzt Chancen zum Umbruch eröffnen, es herrscht inzwischen ein anderer Geist wie es noch in der kollektiven Coronapanik der Fall war, auch die „Solidarität“ für die Ukraine ist deutlich gesunken, viele Sticker und Plakate sind inzwischen wieder verschwunden.
    Die tagtägliche Manipulation durch Lügen ist auf ihrem schäbigsten Niveau angekommen, es ist zu offensichtlich das wir verarscht werden, es ist zu eindeutig das wir belogen werden.
    Niemand behauptet heute mehr ernsthaft das alles in Ordnung und richtig ist, das traut man sich schon gar nicht und die Perspektiven bieten keine Chance das sich das wieder so schnell ändert.

    18
    • Ach so, meine Grippe bilde ich mir also nur ein, schlafen Sie doch einfach weiter…
      Die halbe Welt forscht an Viren und modifiziert deren Gene, ohne Viren gäbe es überhaupt keine Fortpflanzung, keine Evolution nicht einmal einen Stoffwechsel und nicht mal Sie selbst.
      Kritik ist eine Sache, absolut dummes Zeug verbreiten eine andere, glauben Sie ernsthaft das jährlich Milliardensummen investiert werden für etwas was es nicht gibt!?
      Sie brauchen hier auch gar nicht anfangen mir mit irgendwelchen Links von Scharlatanen zu kommen die nur ihre Karriere pushen wollen, ich frage Sie ganz speziell, sind Sie Virologe?

      1
      2
    • der gute Hr Schwarz scheint halt ein C-Glaeubiger zu sein und anscheinend hast du mit deinem Kommentar 2 weitere C-Glaeubige getriggert (Daumen nach unten)
      Ich nenne diese Leute nur noch Fakten Resistent

      • @ Oliver Bieker
        Die FAKTEN sagen klar das Du ein Flacherdler bist, Leute wie Euch zwei da kosten uns die Glaubwürdigkeit, Ihr seid schuld daran das man JEDE Kritik an Corona verunglimpfen kann und konnte.
        Bist du Virologe?

  7. Melonis Corona-Kurswechsel auf dem Prüfstand: Ungeimpfte sollen Strafe zahlen
    https://zuerst.de/2022/12/04/melonis-corona-kurswechsel-auf-dem-pruefstand-ungeimpfte-sollen-strafe-zahlen/

    „Zwar hat die neue italienische Rechtsregierung unter Giorgia Meloni unmittelbar nach ihrer Amtsübernahme einen Kurswechsel in der Corona-Politik angekündigt und versprochen, es werde keinen weiteren Lockdown mehr geben. Aber an der durch die Vorgängerregierung gesetzlich geregelten Kriminalisierung Ungeimpfter will sie offenbar nicht rütteln. Denn ab kommenden Donnerstag sollen 1,9 Millionen ungeimpfte Italiener Strafe zahlen.“

  8. Es sind klar und deutlich VERBRECHER die diesen Wahnsinn mit Gewalt in die ahnungslosen Bürger haben spritzen lassen.
    Lauterbach;Spahn und all die Gesinnungsgenossen müssen für diese bösartigen Taten hart und ohne Nachsicht bestraft werden

Kommentarfunktion ist geschlossen.