RTL-Dschungelcampus: Raus aus dem Busch

Linda Caroline Nobat: Rausgewählt an Tag 12 (Foto:Imago)

Oha, jetzt hat RTL schon wieder ein Rassismus-Problem! Ex-Bätschler-Bäbe Linda Schwarzkopf wurde nach einem Pöbelanfall vom Publikum rausgewählt, also aus dem Busch raus, in den sie laut dem iranischen Teppichluder Janina, die einst von Bohlen auf dem Zuschneidetisch zugeritten …äh, ‚tschuldigung… zugeschnitten wurde, hätte gleich verschwinden sollen. (Mann, war das ein Satz!) Egal, Chance verpasst. Das RTL-Publikum hat nun so entschieden.

Das hätte so schön enden können… eine schwarze Dschungelkönigin in Südafrika. Da ich die Sendung nicht gesehen habe: Sind denn die verbliebenen A-Promis nach ihrem Rauswurf auch alle brav und politisch korrekt auf die Knie gegangen? So wie unsere Fußballer bei der EM, kurz bevor sie in der Vorrunde vergeigt haben? Ich hoffe doch schwer! Sonst gibt’s nämlich was auf den Woke.

Und ist eigentlich dieser „diverse“ Stardesigner mit den dicken Backen noch im Busch dabei? Dann könnte nämlich wenigstens immer noch eine Frau gewinnen… Rein theoretisch, meine ich. Alles wegen der Quote natürlich. Ich sehe schon vor meinem geistigen Auge das Dschungelcamp im nächsten Jahr – ausschließlich mit der neuen Vorsitzenden der Grünen als Kandidat*In. Mehr passt nicht mehr ins Camp… es sei denn, RTL vergrößert den Busch.

Heiliger Bim-Bam, dann wokt’s aber dreizehn!

6 Kommentare

  1. Zum Einen werden die meisten Szenen nicht mal in Afrika gedreht, sondern irgendwo in einem deutschen, botanischen Garten. Zum Anderen ist das widerlichstes Assi-Fernsehen für bedauerlichen Pöbel und gelangweilte Alles-Fresser. Sogar meine Frau, als RTL-Serien-Süchtige schaut sich diesen geistlosen Müll nicht mehr an. Diese miserable Darbietung ist schlimmer als der Strassenstrich. Dort ist man, ich weiss es nicht, bestimmt nach 5 Minuten fertig und muss sich zusätzlich keinen geistlosen Sprechmüll anhören. Welche Tünche der Sieger oder die Siegerin oder was auch immer für ein Cretin vorzeigt, geht mir am Allerwertesten vorbei. Der Inhalt aus der Glotze entspricht ungefähr dem Nährwert eines Big-Mac von McEkel und Co.

  2. Wenn Teppichluder Janina zum Piebeloffkoller frei nach Walther Lübcke (CDU) gesagt hätte: „Wem es hier nicht gefällt, dem steht es frei das Land zu verlassen!“, dann wäre alles politisch korrekt gewesen.

  3. „Djungelcamp“, wer schaut denn solch einen Mist?
    Möchte gar nicht wissen wie viele Zuschauer den
    geistigen Tieffliegern angehören.
    Nur noch ekelig und abstoßend !

  4. Das hat doch mit der Hautfarbe, äh Color doch gar nichts zu tun. Das kleine Luder nervt so arg, dass es weh tuten tut. Ausser Schwarz kann die nix und genau das ist das Problem in unserer Gesellschaft.
    Schwarz, Schwul, Lesbisch, Verblödet, Selbstdarsteller, Narzissten undsonstnochwas, aber sonst eben nix. Das soll nun reichen für Alles, wie man bei RTL sehen kann. Leider hilft es halt auch nix, wenn man sonst nix kann, ausser eben Schwarz, Schwul oder Lesbisch. Und genau deshalb geht es ja mit Deutschland steil bergab, weil eben alle meinen sie können was, aber im Grunde können sie halt nix.

Kommentarfunktion ist geschlossen.