Sonntag, 23. Juni 2024
Suche
Close this search box.

Schluss mit der Klimalüge: „Es gibt keinen Beweis, dass CO2 das Klima erwärmt!“

Schluss mit der Klimalüge: „Es gibt keinen Beweis, dass CO2 das Klima erwärmt!“

Folgen natürlichen Zyklen: Warmphasen mit Gletscherrückgängen (Symbolbild:Imago)

In deutlichen Worten hat der renommierte Klimaforscher und Präsident des Europäischen Instituts für Klima und Energie (EIKE), Dr. Holger Thuß, vor den Folgen der großen Transformation, in deren Namen die “Klimapolitik” einer globalen Agenda folgend praktiziert wird, gewarnt. Er sieht eine veritable “Klimadiktatur” heraufziehen, die der Menschheit am Ende “Hunger, Armut und Tod” bringen werde. Im großen AUF1-Interview sagte Thuß pointiert: „Es gibt keinen einzigen Beweis, dass CO2 Klima erwärmt“.

Gleich zum Einstieg des Gesprächs mit AUF1-Chefredakteur Stefan Magnet bemängelt Thuß das unwissenschaftliche Vorgehen der Befürworter des Narrativs vom “menschgemachten Klimawandel”. Sie würden sich auf Ergebnisse und Studien von nicht miteinander vergleichbaren Zahlen und Messtechniken stützen. „Es ist unverantwortlich, auf dieser unsicheren Zahlenlage eine Klimapolitik aufzusetzen.“ Vor allem: Die drohende Klimadiktatur würde die Wirtschaft zerstören und zu einem Zusammenbruch der Lieferketten führen.

Das Klima verändert sich von selbst

Würden Sie sagen, das Klima verändert sich?“, fragt Chefredakteur Stefan Magnet. Thuß antwortet: “Ja, das passiert“. Diese Veränderung sei völlig trivial und passiere einfach im natürlichen Wandel über große Zeiträume. „Warm” heiße naturwissenschaftlich stets: “Nach der letzten und vor der nächsten Eiszeit“.

Für ihn stehe jedenfalls fest, dass der Mensch keine globale Verantwortung für die Erwärmung habe. Regional hätten durchaus bestimmte Faktoren einen Einfluss – wie etwa „Industrie, Landwirtschaft oder Rodungen”. Aber das wäre auch so, wenn Berlin “nicht mit Autos, sondern Pferden” verkehrstechnisch erschlossen wäre und es deshalb dort dann etwa eine hohe Methanbelastung gäbe.

Prof. Dr. Holger Thuß (r.) im Gespräch mit AUF1-Chef Stefan Magnet (Foto:AUF1)

Angesprochen auf das vor 16 Jahren gegründete EIKE-Institut berichtet Thuß, dass die ersten Klimawandelthesen bereits in den 1990ern an den Universitäten eingeführt wurden, als eigentlich noch Waldsterben und Ozonloch die Debatte prägten. Und noch etwas weiß er: Das Thema wurde seit den Achtzigern systematisch in Deutschland vorbereitet. Angela Merkel habe Mitte der Neunziger versucht, die Klimadiskussion zum politischen Thema zu machen.

Die einseitigen Argumentationen und unwissenschaftliche Zugänge hätten schon damals honorige Wissenschaftler dazu gebracht, den Klimawandel zu bezweifeln. Daraus sei in der Folge auch das EIKE-Institut hervorgegangen – gewissermaßen als Kontrapunkt zum Klimanarrativ.

Andersdenkende werden bekämpft

Dass das EIKE-Institut im Internet regelmäßig andere Sichtweisen zur Einheitspropaganda vertritt, hat seit etwa 2016 zunehmend mehr Gegenwind erzeugt, sagt Thuß. Der Druck werde immer stärker, die Angriffe würden auf verschiedenen Ebenen geführt: „Da kündigt uns im letzten Moment vor unserem Kongress das Hotel oder uns soll plötzlich behördlich die Gemeinnützigkeit abgesprochen werden.“

Der steigende Druck gäbe der Meinung des EIKE-Institutes und seiner Unterstützer recht: „Denn wie gut müssen unsere Argumente sein, wenn die Gegenseite uns so bekämpft.

11 Responses

  1. Die meisten Kritiker des Klimawandelnarrativs machen den Fehler über das hingehaltene Stöckchens zu springen.Tatsächlich muß man eine Stufe früher anfangen zu argumentieren.Ist eine Erwärmung überhaupt schädlich ?Wie man aus den historischen Daten entnehmen kann ,waren Warmperioden in den letzten 10 000 Jahren stets positivfür Fauna und Flora und werden von Historikern deshalb auch Klimaoptima genannt.Letzendlich kann jeder erkennen ,daß die Pole extrem lebensfeindlich sind und die Tropen eine ungeheure Lebens- und Artenfülle aufweisen.Und das sind Fakten und keine Mythen oder Computerspielereien.

  2. @„ES GIBT KEINEN BEWEIS, DASS CO2 DAS KLIMA ERWÄRMT!“
    was heißt da Beweise und Fakten ?
    Das müssen sie glauben !
    Dafür haben ein paar Philanthropen inzwischen Milliarden investiert, da fehlt noch der Return-of-Invest !
    Das ist da nicht anders als die tödliche Seuche namens Corona, für die sie sich alle Pieksen lassen müssen oder sie sterben ! Das durfte auch nicht hinterfragt werden – da haben Staat, Justiz und die Qualitätsmedien mit aller Kraft gearbeitet !
    Und so müssen sie die nächste WHO-erklärte “Pandemie” genauso glauben und zur Spritze rennen wie sie an das menschengemachte CO2-Klima glauben und alles abgeben müssen, was sie noch besitzen !
    Sie wissen ja : sie werden nichts besitzen und glücklich sein ( das sie überhaupt noch leben ) !

  3. Die Klimalüge, dass der Klimawandel menschengemacht sei:

    Hartmut Bachmann berichtet als Insider, wie die Klimalüge entstanden ist (Kurzform):
    https://t.me/macklemachtgutelaune/69261

    Ausführlicher über das Entstehen der Klimalüge ist Hartmut Bachmann in seinem Vortrag:
    “die Klimalüge ☆ Vortrag über die Geburt der Klimalüge”
    https://youtu.be/xlW1MJxNGlA

    Markus Krall erklärt, weshalb die mathematischen Klimamodelle nur Lügen sind:
    https://t.me/GWisnewski/32060

    Und hier sind einige Lügenmärchen des deutschen Klimapapstes Mojib Latif zusammengetragen:
    https://t.me/GWisnewski/31994

    Hier die Wahrheit über Windkraftanlagen:
    https://t.me/macklemachtgutelaune/74985

    Und so kann man die Klimalüge aufrecht erhalten:
    https://t.me/macklemachtgutelaune/75688

    Der Herausgeber der WELT, Stefan Aust, mit klaren Worten zur Klimalüge:
    https://t.me/Kampf_fuer_unsere_Zukunft/35643

    Markus Krall gibt der deutschen Klimapolitik den Todesstoß:
    https://t.me/kenjebsen/13086

    Es ist keine Lüge, dass die Klimalüge im Gegensatz zum natürlichen Klimawandel menschengemacht ist. Es zählt immer Geld und Macht, Macht und Geld.

  4. Zitat: – Schluss mit der Klimalüge: „Es gibt keinen Beweis, dass CO2 das Klima erwärmt!“ –

    Ja leck mich doch am Stütztli!
    Da haben die etwa die ganze Zeit gelogen?
    Mannomannomann … … …

    Äääähhh … Und nu?
    Kommt jetzt Supergrobi und setzt die Weltuntergangsgläubigen und deren Priester und Hohepriester fest?

    Falls er (Supergrobi) allerdings gerade keine Zeit hat, werden die wohl eher den berühmten Sack Reis in China platzen hören, als auch nur den leisesten Pups von diesem starken Titel-Satz.
    Hoffen wir mal, dass der Retter der Entnervten und Beschützer von Witwen und Waisen im Kalender noch n Termin frei hat.

  5. @dass die ersten Klimawandelthesen bereits in den 1990ern an den Universitäten eingeführt wurden,
    ja – und die NASA hat damals schon den Lügenbeleg geliefert, indem sie feststellte, das die gleiche Wärmephase auch auf Mars und sogar den Jupitermonden gemessen werden !
    Wer also nicht an die Reichsflugscheiben der NAZI glaubt oder die geheimen UFO-Kontakte des US-Regimes, der muß notwendigerweise feststellen, das wir es mit einer natürlichen Funktion zu tun haben – so natürlich wie Tag und Nacht oder Sommer und Winter.
    Allerdings läßt sich der “menschengemachte Klimawandel” von betrügerischen Politikern und Philanthropen für ihre Zwecke mißbrauchen – und das tun sie nach Kräften !
    Und egal, wie feindlich sie untereinander sind – beim Plündern der Völker sind sie sich einig und halten zusammen !
    Jedenfalls im Wertewesten – anderswo wird dann schon mal angedeutet, da nicht mitzumachen – wie ich fürchte, allerdings oftmals mehr aus Eigeninteresse denn als Vertreter ihrer Völker !

  6. 2.) Die wirklichen Ursachen der Erderwärmung

    Nachfolgend werden die Nachweise geliefert, dass die wirklichen Ursache der Erderwärmung nicht beim menschengemachten CO2, (unabhängig von den ganzen menschengemachten Wärmeinseln, incl. Verlagerung der Messtationen dorthin) liegen -
    Sondern die eigentlichen Temperaturtreiber der planetaren Erwärmung sitzen ganz woanders.

    2.1 Die Temperaturen im Sommer 2023 waren auf einen starken Anstieg der Sonneneinstrahlung zurückzuführen
    Hier Auszüge aus dem Bericht des finnischen Klimawissenschaftlers Prof. Antero Ollila https://www.climatexam.com/single-post/the-temperatures-in-the-summer-of-2023-were-due-to-a-sharp-increase-in-solar-radiation

    Die Medien berichteten von Rekordtemperaturen für die Sommermonate des vergangenen Jahres.

    Die Schuld daran wird dem Klimawandel zugeschrieben, der laut IPCC ausschließlich auf den Anstieg der Treibhausgase zurückzuführen ist.
    Nirgendwo gibt es Nachrichten darüber, dass die Erde im August 2023 rund 3 W/m2 mehr Sonnenstrahlung abbekommen hat, als im ersten Halbjahr des Jahres 2000.
    Nach Angaben des IPCC lag der vom Menschen verursachte Strahlungsantrieb im Jahr 2019 bei 2,7 W/m2 und verursachte einen Temperaturanstieg von 1,27 °C im Vergleich zu 1750. Selbst nach der Wissenschaft des IPCC ist die Menge der Sonnenstrahlung ein wichtigerer Faktor als Treibhausgase.

    2.2) Die Russische Akademie der Wissenschaften stellte im Mai 2023 fest, dass der Klimawandel nicht menschengemacht ist siehe https://tkp.at/2023/05/30/russische-akademie-der-wissenschaften-klimawandel-nicht-menschengemacht/

    Entsprechend neuer Forschung sei die Erderwärmung nicht vom Menschen verursacht.
    Stattdessen soll der Grund im Erdinneren zu finden sein - Begründung, wie folgt:

    Wir veröffentlichen den Beschluss unseres Wissenschaftlichen Rates der Russischen Akademie der Wissenschaften, der nach der Diskussion zweier wissenschaftlicher Entdeckungen gefasst wurde,

    durch die sich unsere Vorstellungen über die Ursachen und Mechanismen der globalen Erwärmung grundlegend ändern.
    Sie zeigen insbesondere, dass die Hauptursache für die Erwärmung der Ozeane und die Erwärmung der Erde der Zerfall eines Kaliumisotops aus dem Erdinneren ist.
    (dito Agerius in seinem aktuellem Buch Kritische Analyse zur globalen Klimatheorie)
    Die Leistung dieses Wärmestroms beträgt 1 Watt pro Quadratmeter Dies ist um Größenordnungen größer als der Treibhauseffekt, den die Menschheit mit großem Aufwand und ohne wirklichen Erfolg zu bekämpfen versucht.

    2.3) Die Untersuchungen von Thorstein Seim und Borgar Olsen (2023) in der Arbeit mit dem Titel „The Influence of Heat Source IR Radiation on Black-Body Heating/Cooling with Increased CO2 Concentration“ / Der Einfluss der IR-Strahlung der Wärmequelle auf die Erwärmung/Kühlung des schwarzen Körpers bei erhöhter CO2-Konzentration –

    Sie stellen fest, dass im Treibhauseffekt-Experiment bei einer 500-fachen Erhöhung des CO2-Gehalts, d. h. von 0,04 % (400 ppm) auf 20 % (200.000 ppm), die Temperatur der Platte nur um 1,18 °C steigt.

    Das menschengemachte CO2 ist kein Temperaturtreiber – vielmehr liegen die Ursachen woanders –
    Die permanente Energiequelle ist gemäß der NASA-Forscher Michelle Thaller, Phil Plait, Orkan Umurhan und Will Grandy am AMES RESEARCH CENTER, Kalifornien, radioaktiver Zerfall im Inneren des Pluto
    Zu demselben Ergebnis kommt Agerius in seinem Buch “Kritische Analyse zur globalen Klimatheorie”
    Anstelle eines Treibhauseffektes erzeugen im Erdkern und im unteren Mantel, vergleichbar mit Pluto,
    in hohen Konzentrationen sehr langlebige Isotope, insbesondere Uran 238 (Halbwertszeit 4.47 Milliarden Jahre),
    Thorium 232 (HWZ 14.05 Mrd. Jahre) aber auch
    Kalium 40 (HWZ 1.27 Mrd. Jahre) an der Erdoberfläche eine niedrige, aber kontinuierliche geothermische „Grundwärme“.
    Soviel zum Sachverhalt des Unsinns des menschengemachten CO2 als Temperaturtreiber / Auszug aus Verteilerbericht / abrufbar unter vfuc@arcor.de

  7. Die Co2 Panik hat die ganze Welt verrückt gemacht. Es wird höchste Zeit, dass Vernunft einkehrt. Die Klimawissenschaftler in der Minderheit sollten den Menschen die Dinge so kurz und einfach wie möglich erklären, damit Hans und Franz sie verstehen – Eiszeit und Warmzeit, Sonnenzyklen, Eisbohrkerne. Die Lage, an die Menschen heranzukommen, war nach dem BVerfG-Urteil noch nie so günstig. Es wird klar, was der große Sprung der Transformation den einzelnen kostet. Und da stellt sich die Frage, ist die Grundlage CO2 überhaupt i.O.? Wünschenswert wäre daher, dass AUF1 und andere Medien ein Alternativprogramm zum Wetterbericht mit Klimakatastrophe bringen würden. Der Klimaunfug muss beendet werden, andernfalls geht Deutschland über die Klippe.

  8. Das wird die Klimahysteriker leider nicht beeindrucken. Sie leben alle nach dem Otto: Lieber ein gersundes Vorurteil, als sich von den Tatsachen verwirren lassen. Und dfie “wissenschaftlichen” Institute werden einen Teufel und und widerrufen. Dazu hängen die viel zu viel an den Milliarden aus öffentlicher Hand, vulgga vom Steuerzahler bezahlt, die ihnen ein geischertes Einkommen garantiert, was ja schnell weg wäre, sollten sie di9e Kühnheit besitzen, ihre Katastropenmeldungen zu relativieren oder gar zu widerrufen. Und unsere Politiker schließlich haben ein wunderbares Gängelband, mit dem sie die Büprger in ihrem Sionne “erziehen” können. Alswo wird die Klimahysterie weiter und ohne Einschänken weiter vorangetrieben.

  9. man lese “Die kalte Sonne” und man weiss Bescheid, auch wenn die Wichser , Schwurbler und Wahrheitsleugner , und Lügner von der gegenderten Faktencheckgruppe schnappatmen.

    Wer die Klimalüge glaubt unterstützt neben Corona die größte Abzocke des Jahrtausends.
    Die Gesetze werden von den Lobbyisten gemacht und der Dumpfbeutelhaufen “Bundestag” nickt nur noch ab es ist doch so schön im Korruptionssumpf zu schwimmen