Simple Formel: Je mehr Geimpfte, desto mehr Infizierte

Hohe Impfquote = sichere Welle? (Symbolbild:Imago)

Nicht nur die Tatsache, dass leitende Ärzte in Israel kürzlich wieder den hohen Anteil der hospitalisierten Geboosterten – darunter auch schwere Fälle – als bedrohlich bezeichneten (und dort bereits im August letzten Jahres der Anteil damals doppelt geimpfter Hospitalisierter bei 95 Prozent lag!), sondern auch die neuesten Daten der offiziellen israelischen Gesundheitsbehörden – die übrigens Karl Lauterbachs haarsträubende Phantasieprognostik („500 Tote täglich“) pulverisieren – belegen eine eindeutige Korrelation zwischen Impfung und Inzidenzen. In Deutschland gilt inzwischen zuverlässig das exakte Gegenteil dessen, was uns die regierenden Impflobbyisten in jeder öffentlich-rechtlichen Talkshow weismachen wollen (und was paradoxerweise ebenso unbeirrt wie unverfroren als Argument für eine Impfpflicht ins Feld geführt wird): Je höher die Impfquote, desto mehr Infizierte – und zwar ungeachtet der Verlaufsstärke.

Dies legen mittlerweile auch Zahlen aus Island und von den Färöern nahe, die jeweils deutlich höhere Impfquoten (jeweils rund 85 Prozent) als die Bundesrepublik aufweisen: Islands Gesundheitsbehörden legen seit dem 5. Januar dieses Jahres die jeweiligen Inzidenzen, aufgeschlüsselt nach vollständig Geimpften („Fullordnir fullbolusettir”), vollständig Geimpften mit Booster („Fullordnir fullbolusettir med örvun”) und Ungeimpften („Fullordnir ekki fullbolusettir”) vor. Hierbei liegen die Ungeimpften – bezogen auf die Inzidenz – etwa in der Mitte zwischen den vollständig Geimpften und den vollständig Geimpften mit Boostern, wie die folgende Grafik zeigt:

(Quelle:Island Directorate of Health)

Die Färöer wiederum sind ein besonderes Phänomen: Die Inseln haben gerade einmal gut 49.000 Einwohner, und es gibt dort – Stand 12. Februar 2022 – bisher 28.551 Covid-Infizierte entsprechend fast 60 Prozent der Bevölkerung – und das, wie gesagt, bei einer Impfquote von knapp 85 Prozent. Die Inzidenzen erreichen hier Werte bis über 10.000. Die Anzahl der „an und mit“ Covid Verstorbenen belief sich seit dem 22. Januar 2022 dabei auf 8 – eine gemessen an der Bevölkerungszahl wesentlich höhere Menge, als rechnerisch zu erwarten gewesen wäre (0,02 Prozent in nur  drei Wochen – bei einer Impfquote von übr 84 Prozent!).

Was sich am Zusammenhang zwischen Impfquote und Inzidenzen beim Vergleich einzelner Bundesländer bereits innerhalb Deutschlands klar nachvollziehen lässt, setzt sich in der gesamteuropäischen Betrachtung fort: Unter den EU-Ländern mit Impfquoten über 80 Prozent befindet sich kein einziges, wo die Inzidenzzahlen niedriger liegen als in den Ländern mit geringer Impfquote – im Gegenteil. Anders ausgedrückt: Die Impfung sorgt zuverlässig für das Weiterlaufen der Welle – und sie macht krank (ganz abgesehen von ihren massiven Nebenwirkungen), indem sie offenbar just die Infektion „pusht”, vor der sie doch eigentlich schützen soll.

In dieses Bild passt, dass in Afrika einzelne Staaten Corona-Inzidenzen im einstelligen Bereich oder teilweise sogar unter 1 (!) aufweisen – sprich: das Virus ist dort in einzelnen Bundesländern nicht mehr existiert bzw. vollendemisch geworden -, deren Bevölkerung weitgehend ungeimpft ist und ohnehin seit Beginn der „Pandemie“, weitgehend ohne staatliche Maßnahmen, durch ausnahmslos natürliche Immunisierung mit dem Virus fertig werden musste. Was – welch Wunder – bekanntlich ungleich besser funktioniert hat als in den Staaten mit hochentwickelten Gesundheitssystemen – und noch besser entwickelten Pharma-Lobbynetzwerken…

15 Kommentare

  1. Je mehr Geimpfte, desto mehr Infizierte und als logische Konsequenz daraus? Corona forever und Impfabo.

  2. „Simple Formel: Je mehr Geimpfte, desto mehr Infizierte“ Das ist keine simple Formel, das ist Schwachsinn.

    Die Infektionstheorie wurde nie bewiesen. Es gibt genug Videos darüber von Dr. Thomas Cowan, Dr. Andrew Kaufman and Dr. Stefan Lanka.

    Und womit sollten sich die angeblich Infizierten überhaupt angesteckt haben? Mit etwas, das es gar nicht gibt? Es gibt keine krankmachenden Viren.

    Die Injektionen dienen ganz anderen Zielen, und die Anzahl der Erkrankten steigt, weil sie toxischen Giftmüll injiziert bekommen haben, so einfach ist.

    • Es geht nicht um die Infektionstheorie. Sondern die Vermutung hinter den hohen Inzidenzen in Ländern mit hoher Impfquote ist, dass die Impfung das Immunsystem lahmlegt, das dann keine Infektionen mehr abwehren kann. Die Vermutung ist eben, dass die Corona-Impfung bei den Geimpften das Immunsystem in leistungsmäßig stark eingeschränkt hat. Deshalb landen die Geimpften mit Corona und allen möglichen weiteren Erkrankungen zur Zeit häufiger im Krankenhaus als Ungeimpfte.
      Bis jetzt ist das eine Vermutung, die sich in „Verschwörungstheoire-Websites“ breit macht, so behaupten die Massenmedien. Allerdings habe ich in den letzten 2 Jahren erlebt, dass man besser informiert ist, wenn man diese sogenannten „Verschwörungstheorie-Websites“ liest, denn vieles entwickelt sich tatsächlich so, wie diese Websites schon sehr früh vermuten. Wer nur Masssenmedien liest und alles andere als „Verschwörungstheorie“ abtut, der ist schlecht informiert und schlecht beraten, so meine Erfahrung.

  3. je mehr infizierte, desto mehr Pharma-Kunden, desto mehr Gewinn, desto mehr Panik, desto mehr Macht für übergriffige Politiker
    Also : alles gut in der politisch gewollten Plandemie !

  4. Die Wahrheit wird von offizieller Seite verschwiegen, weil die im weitesten Sinne Verantwortlichen befürchten, wegen Ihrer Haltung in die Gefängnisse einrücken zu müssen, wenn die breite Masse die Zusammenhänge begreift.

  5. Ein intelligenter Mensch versteht! Leider fehlt es den Meisten an Intelligenz und das nutzt die Pharmalobby geschickt aus. Natürlich ist die mRNA Plörre wirkungslos, aber wen interessiert das schon, wenn himmlische Profite locken und das Gesundheitssystem profitorientiert arbeitet. Corona ist der Gamechanger, der niemals enden darf. Und mit Hilfe willfähriger Politiker und Ärzte ist die nächste Scheinpandemie schon geplant.Hat man es einmal geschaft, die Staatskassen zu plündern, geht das auch ein zweites mal.

  6. Je mehr………, ergo je mehr Körperschäden, ergo je mehr Tote !
    Faschisten nehmen es missbilligend in kauf.
    Ich frage mich selbst oft, was hätte die APO a.d. 60/70er Jahren
    gegen diesen Faschismus wohl unternommen.
    Lasst das Gift aus dem Körper und bleibt gesund.
    Gesundheitsschädlichen FFP2-Masken, wo die Masse sehr schlecht
    Luft bekommt und der Sauerstoffaustausch eingeschränkt wird, werden
    uns von Faschisten im März aufgezwungen.
    Wer verdient sich dabei wieder die goldene Nase.
    Dieses Land ist durch Faschisten zum Land der Diktatur verkommen.
    Warum, weil es kaum noch ehrbare Politiker, keine mehr gut funktionierende
    Gewaltenteilung und einem höchsten Gericht mit einem Präses von IM-Erikas
    Gnaden berufenen, der nur die Regierung schützt, und somit das Land
    der Verkommung ist und bleibt !
    Schafft endlich das dreckige „Ermächtigungsgesetz“, die Maskenpflicht und die
    Freiheitsberaubungen ab ihr Faschisten !

  7. Wow,Klabauterbach ist doch wirklich auch noch Wahrsager!!!!Gerade auf den VT in Deutschen Dummern-TV gelesen.Die Welle ist gebrochen!Sagt Klabauterbach-er hätte das auf den Tag genau vor einem Monat vorher gesagt!! Na sieh mal an. Ich denke mal, die haben dem SPD Looser die Order gegeben, das zu erzählen. Plötzlich gehen die Zahlen der Infizierten runter,und natürlich glauben alle Impf-Fanatiker, das das natürlich mit den ganzen Maßnahmen zusammenhängt. Und schon klopfen sich Scholz und Co auf die Schulter und lassen sich als die „Retter“ feiern So kann man dann „Lockerungen“ in Aussicht stellen und die ganzen Verblödeten schnappen nach dem Knochen, den man ihnen zugeworfen hat.

    • Jeden Donnerstag veröffentlicht das RKI die neuen Zahlen zur Testhäufigkeit: Seit ca. 2 Jahren verlaufen die Testanzahl und die Pos.-Zahlen synchron, d. h. mit Testanzahl und ct-Zahl läßt sich beliebig manipulieren! Mindestens in einem EU wird sogar empfohlen, sich nicht mehr testen zu lassen, sondern Husten, Schnupfen, etc. zu Hause auszukurieren. Das nennt man gezielte Senkung der Fallzahlen: „Die Welle wird gebrochen,“ würde Klabautermann sagen.

Kommentarfunktion ist geschlossen.