Samstag, 2. März 2024
Suche
Close this search box.

Soldatenausbildung für die Ukraine, Raketen für Niger: Deutschland als Kriegstreiber

Soldatenausbildung für die Ukraine, Raketen für Niger: Deutschland als Kriegstreiber

Markiert den harten Hund, ist aber ein zahnloser Tiger, der Deutschland trotzdem mit in den Abgrund reißt: “Kriegskanzler” Scholz (Foto:Imago)

Die Bundeswehr ist zwar dermaßen marode, dass sie ihre NATO-Verpflichtungen nicht erfüllen kann. Dafür, stattdessen andere Armeen für Aufgaben fit zu machen, die man selbst nicht mehr erfüllen kann, reicht es aber offenbar noch: So übernimmt die Luftwaffe – ungeachtet der potenziell gefährlichen Folgen mit Blick auf eine weitere Eskalation mit Russland – inzwischen nicht nur die taktische Ausbildung ukrainischer Soldaten am Luftverteidigungssystem IRIS-T SLM, sondern auch noch wesentliche Teile der Systemausbildung. Sorglos und begeistert erklärte Luftwaffen-Inspekteur Ingo Gerhartz in einem Vortrag auf einer Veranstaltung der Interessengemeinschaft der deutschen Luftwaffe (IDLW): „Die Industrie macht in diesem Bereich einen super Job, aber wir sind mittlerweile fast an die Stelle der Industrie getreten, bei der Ausbildung der Ukrainer.

Eigentlich hätte die Luftwaffe selbst erst im kommenden Jahr ein solches System und bis 2027 fünf weitere erhalten sollen. Durch die Erfahrungen in der Ausbildung der Ukrainer – und Berichte aus dem Einsatz im Krieg selbst – sind die Kenntnisse der Luftwaffe aber offenbar fundiert genug, um ihre Tätigkeit entsprechend ausweiten zu können. Gerhartz mahnte dennoch, der kommende Verteidigungsetat müsse unbedingt steigen, sonst sei man nicht mehr in der Lage, den Betrieb der eigenen Waffensysteme zu finanzieren, insbesondere dann nicht, wenn noch das Flugzeug F-35, der schwere Transporthubschrauber CH-47 Chinook sowie das Luftverteidigungssystem Arrow 3 hinzukämen. Noch vor der Sommerpause erhofft er sich eine entsprechende Finanzierungsfreigabe. Zusätzlich brauche es aber auch höhere Produktionsraten bei der Industrie. Dass am Ende auch die quantitative Komponente zähle, sei nämlich eine Lehre aus dem Ukraine-Krieg.

Voll im Kriegsmodus angekommen

Deutschland ist somit also voll im Kriegsmodus angekommen. Nicht nur, dass der Bundeskanzler sich zunehmend in martialischer Pose inszeniert (was lächerlich und verstörend zugleich anmutet): Das Mantra, Deutschland sei keine aktive Partei im Ukraine-Krieg, wird jeden Tag mehr ad absurdum geführt. Dass man zwar noch keine eigenen Soldaten in die Ukraine schickt, aber alles tut, um ukrainische Soldaten kampffähig zu machen, sind haarspalterische Unterscheidungen, die man in Russland im Zweifel sicher nicht ansatzweise so rabulistisch-feinsinnig vornehmen wird, wie dies zur Beschwichtigung der deutschen Öffentlichkeit praktiziert wird. De facto sind Deutschland und die NATO längst Kriegspartei – und das wohlgemerkt vor dem Hintergrund, dass der Inspekteur des Heeres, Alfons Mais, dem Bundeswehr-Generalinspekteur erst kürzlich mitteilen musste, dass das Heer “im hochintensiven Gefecht nicht durchhaltefähig bestehen“ könne!

Aus demselben Grund könne auch die Einsatzbereitschaft der von Deutschland ab 2025 zugesagten Division nur „bedingt“ hergestellt werden. Nicht einmal das Zusammenziehen der gesamten Heeresbestände könne noch eine volle Ausstattung ermöglichen, hieß es in dem Schreiben weiter, das man nur als Offenbarungseid bezeichnen kann. Selbst die Einsatzbereitschaft der der NATO für 2027 versprochenen zweiten Division sei „unrealistisch“, weil sie selbst in vier Jahren nicht „ausreichend mit Großgerät ausgestattet“ sein werde. Auch die Wehrbeauftragte des Bundestages, Eva Högl (SPD), hatte bei der Vorstellung ihres Jahresberichts 2022 im März festgestellt: „Die Bundeswehr hat von allem zu wenig“ – und sodann ein deutlich höheres Tempo bei Investitionen angemahnt.

Explosiv, fahrlässig und selbstzerstörerisch

Bis heute ist diesbezüglich fast nichts passiert. Wie denn auch? Eine bis zur völligen Einsatzunfähigkeit heruntergewirtschaftete Armee, die nicht einmal ihrer Hauptaufgabe der eigenen Landesverteidigung nachkommen könnte, wird als Handlanger zur Ausbildung fremder Armeen zweckentfremdet, von Soldaten aus Ländern also, denen gegenüber nicht einmal offizielle Bündnisverpflichtungen bestehen.

Und als sei all dies nicht schon explosiv, fahrlässig und selbstzerstörerisch genug, pumpt eine von allen guten Geistern verlassene Bundesregierung auch noch deutsche Steuergelder in afrikanische Krisengebiete – etwa zur Aufrüstung der Streitkräfte des Niger! Grundlage war ein EU-Ratsbeschluss von vergangener Woche, demzufolge für 4,7 Millionen Euro nun vor allem Luft-Boden-Munition für den Hubschraubereinsatz angeschafft werden soll. Damit erst gar keine Missverständnisse entstehen, hatte der Rat ausdrücklich erklärt, dass die Ausrüstung zur Anwendung tödlicher Gewalt diene. „Dadurch wird Niger eher in der Lage sein, seine territoriale Unversehrtheit und Souveränität zu verteidigen, und kann die Zivilbevölkerung besser vor der zunehmenden terroristischen Bedrohung schützen“, hieß es in der Begründung weiter. Auch hier zeigen sich der neoimperialistische Größenwahn und Menschenrechtsinterventionismus, in deren Namen heute Deutsche bluten müssen – finanziell und bald schon wörtlich: Für Länder, mit denen wir nichts zu tun haben, und in Kriegen und Konflikten, die nicht die Unseren sind, ist kein Opfer zu groß. Zum Schutz des eigenen Territoriums aber sind Deutschland und viele andere EU-Staaten inzwischen weder willens noch fähig.

24 Antworten

  1. @DEUTSCHLAND ALS KRIEGSTREIBER
    ist das nicht etwas kurz gesprungen ?
    In der CDU in Blackrock der Tongeber oder ein gewisser Herr Fink, der angebliche CDU-Chef ist sein Lakai – in den anderen Flügeln der Blockpartei ist der WEF der politik-Flüsterer, und im WEF wieder um sitzt im Kuratorium wer – genau – ein gewisser L. Fink, der umständehalber Schwab einflüstert.
    Wenn also die deutsche Politik – die Deutschland nur noch formal vertritt – Kriegstreiberei betreibt, dann ist der darüberstehende Lenker und Stichwortgeber der Chef von Blackrock !
    Bei diesem Regime sollte man nicht mehr von Deutschland reden – die haben nur den Namen okkupiert !

  2. waffen töten menschen!

    ukrainer werden auf dem schlachtfeld geopfert !

    ( schätzungen 500 000 tote ukrainer – 100 000 russen )

    6
    0
  3. “Dass man zwar noch keine eigenen Soldaten in die Ukraine schickt”
    Sicher?
    ich kann mir nicht vorstellen das solche komplexen Waffensysteme
    nach einer Schnellausbildung vollkommen und vor allem in einer
    Gefechtssituation beherrscht werden.
    Zumal diese in einer Fremdsprache konzipiert sind und erst einmal
    funktionsgerecht in’ s Ukrainische übersetzt werden müssen.
    Möglich wäre natürlich, das dies schon lange vorher geschehen ist
    und UK Truppen vor dem Krieg im Westen geschult wurden.
    Was natürlich bedeuten würde, das dieser Krieg von langer Hand
    vorbereitet wurde und die Schuldfrage neu zu stellen wäre.

    8
    1
    1. Diese moderenen Waffensysteme sind wie dein Flatscreen TV Zuhause. Wenn man sie zum ersten Mal startet, muss man seine Landessprache wählen. Und hier dürfte dann “zufälligerweise” ukrainisch bei sein.
      Aber du hast Recht, ich war Wehrpflichtiger 1983/84 auf dem Höhepunkt des kalten Krieges einer Instandsetzungs Kompanie zugeteilt obwohl ich im Zivilleben absolut Null Ahnung von KfZ Technik oder Maschienenbau im allgemeinen habe. Aber weil sich heraus stellte, das ich ein Naturtalent zum Fahren aller möglichen Kraftfahrzeuge hatte, sollte ich eine Ausbildung zum Panzerfahrer auf einem der damals relativ neuen Leopard 2 A2 bekommen.
      Wer hätte das nicht gewollt ? Mit 1500PS unterm Arsch und 80 Sachen mal mitten durch die Walachei zu donnern ? Dann kam, wie immer der Haken. Ich hätte mich mindestens als Z2 besser noch Z4 verpflichten sollen. Was ich natürlich nicht gemacht habe.
      Und jetzt sollen Ukrainer, die noch nie so ein Waffensystem wie IRIS-T gesehen haben, den Umgang damit in Rekordzeit erlernen ? Dazu noch alles mit Dolmetschern und mit deutschen Bezeichnungen am Waffensystem ? Das ist so lächerlich wie der ganze Hokuspokus, den die Bundesregierung wegen der Ukraine veranstaltet.
      Unser “Kriegskanzler” Scholz sollte sich besser nicht verheben und die Russen so provozieren, das sie eine deutsche Stadt pulverisieren. Denn ob Joe Biden wirklich bereit ist eine US Stadt wie New York City für einen Gegenschlag gegen eine russische Stadt zu opfern muss sich dann erst noch zeigen. Die Vereinigten Staaten, waren seit ihrer Gründung noch nie in Kriege verwickelt bei denen das US Mainland angegriffen worden ist. Das ist der große Unterschied zu früher. Könnten die Russen den Ami´s nicht in den Ar… treten wäre Putin schon lange samt Kreml Moskau und Rußland in Flammen aufgegangen ! Einzig die Tatsache, das es dem weißen Haus Washington DC und den USA genauso ergeht hat die Wertewestlichen Cowboys bisher davon abgehalten, einen nicht gewinnbaren Krieg gewinnen zu. Das ist wie atomares Tic Tac Toe spielen wollen…
      Das müssen dann die Franzosen oder Briten machen, aber die werden aus Sorge um ihren eigenen Kopf nicht den Startbefehl der U-Boot gestützen ICBM geben.
      Und Scholz und die Deutschen wären wieder einmal die angschissenen, die nach Hiroshima und Nagasaki dann die dritte Stadt haben, die nuklear vernichtet wurde.

    2. Das Ganze läuft doch schon seit 2013/14.
      Nur wollten das unsere Gutmenschen nicht wahrhaben.
      Vielleicht wurde ab da schon Bundewehreigentum übertragen. Immerhin war die unfähige VdL, auch genannt Flintenuschi, Kriegs, äh Verteidigungsminister(in).

  4. Mann kann nur noch hoffen, das dieser Regierungs – Drecksstall in Berlin so schnell wie möglich mit einem eisernen Besen gereinigt wird oder alternativ dem Erdboden gleichgemacht wird.
    Man kann es einfach nicht mehr glauben, was dieses Faschistische Ampelgesindel ohne Zustimmung und Legitimation des Volkes für Verbrechen begeht.

  5. “Atomkraft, nein danke” an diesem Credo halten die Grünen fest. Aber “Frieden schaffen ohne Waffen” , dieses Credo hat diese durchgeknallte Partei ganz leicht vergessen. Diese Regierung führt Krieg auch und vor allem gegen die eigene Bevölkerung. Zur Hölle mit ihr.

    1. Du hasst “Schwerter zu Pflugscharen” vergessen.
      Ich war nie gegen Atomkraft zur Stromerzeugung , aber einen Aufruf zu “Atomwaffen? Nein Danke !” hätte ich jederzeit geteilt !
      Und was macht Habeck ? Schaltet AKW ab und lässt weiter über 20 sofort einsetzbare Atombomben in Büchel stationieren.
      Das Habeck in der Schule nicht mitgekommen ist, wird jeden Tag deutlicher !

  6. Deutschland, die USA und die gesamte NATO sind längst Kriegspartei – und wer’s nicht glauben mag, sollte mal “googeln”, was eine Kriegspartei so ausmacht …
    Eine Kriegspartei sein ist das eine, ob die andere Seite daraus Konsequenzen zieht, zieht für unser aller Glück allerdings keine zwangsläufige und noch keine “KI-gesteuerte” Reaktion nach sich!

    Hört endlich mit diesem Konflikt/Krieg auf! Angesichts dieser Gefahren wirken sämtliche Klima-Rettungs-Aktionen unabhängig von ihrer an sich vorhandenen Sinnhaftigkeit nur noch lächerlich und grotesk!
    Wer behauptet, etwas gegen eine Klimaänderung unternehmen zu wollen, sollte sich als erstes dafür einsetzen, dass sämtliche Kriegshandlungen beendet werden!

    1. Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.
      Bei uns sind gewissenlose, wohlstandsverwahrloste Ideologen und deren Trittbrettfahrer im Amt.

  7. Kriegstreiber , so wie die USA; aber DIE zieht wenigstens finanziellen und wirtachaftlichen Nutzen daraus ! Was machen wir ? wir verschleudern und verschenken kriegswichtiges Material und machen uns nackt “!

  8. Die schlechteste und den Bürgern weit entfernteste und abgehobenste
    Volkszüchtigungseinheit seit bestehend der BRD hat uns in kürzerester Zeit ins Unheil geführt und es wird voraussichtlich noch viel schlimmer werden/kommen!

    Wer Faschisten wählt, erhält Faschischten und diese Wähler sind selbst Faschisten.

    Ach ja, wer nimmt Lakaien der Menschen verachtenden WHO, WEF, etc. noch für voll?
    Die dreckigen Machenschaften zur diktatorischen Alleinmacht von WHO, WEF sind weltweit mit allen Mitteln zu bekämpfen und dazu gehören alle Volksgegner, die ihnen aufgrund der Politik die Macht erteilen !

  9. «Ich halte die Prioritäten der Bundesregierung und des Westens für falsch»: SPD-Doyen Klaus von Dohnanyi kritisiert Ukraine-Kurs der Ampel-Regierung

    https://weltwoche.ch/daily/ich-halte-die-prioritaeten-der-bundesregierung-und-des-westens-fuer-falsch-spd-doyen-klaus-von-dohnanyi-kritisiert-ukraine-kurs-der-ampel-regierung/?unapproved=602482&moderation-hash=64314601b449eb69f66d3f24418fa59e#comment-602482

    «Die Priorität müsste sein, uns vor den Folgen des Klimawandels zu schützen», erklärte der elder statesman der Sozialdemokraten. «Stattdessen kaufen wir Panzer für die Ukraine, weil wir nicht geholfen haben, einen Krieg zu verhindern, der verhinderbar war.»

    Der Klimawandel, nicht Wladimir Putin sei die eigentliche Bedrohung.

    Der russische Präsident habe nie die Absicht gehabt, Europa anzugreifen.

    Er habe nur eine Nato-Mitgliedschaft der Ukraine verhindern wollen. «Darüber wollte er verhandeln, aber der Westen war dazu nicht bereit.»

    Er sieht daher auch eine Mitverantwortung des Westens an dem Krieg.

    Putin als «Kriegsverbrecher» zu bezeichnen, lehnte Dohnanyi ab.

    Auch US-Präsident George W. Bush sei nie als Kriegsverbrecher betrachtet worden, obwohl er einen viel folgenreicheren Krieg im Irak geführt habe.

    Auch den Haftbefehls gegen Putin bezeichnete er als «unbedacht und unklug». Das würde letztlich bedeuten, dass man nur in Moskau mit Putin verhandeln könne.

    Dann zeigte Dohnanyi Verständnis dafür, dass Scholz Putin als «Kriegstreiber» bezeichnet hatte: «Olaf Scholz ist eben in einer sehr schwierigen Lage, weil er im Ukraine-Krieg an die gesamtwestliche Politik denken muss.»

    Der SPD, deren Mitglied Dohnanyi seit 1957 ist, wirft er vor, sich zu wenig für den Frieden einzusetzen:

    «Eine SPD ohne eine erklärte, hörbare und offensive Friedenspolitik ist keine SPD mehr.» …ALLES LESEN !!

    Kommentar

    Vor 2.000 Jahren war es 2 Grad wärmer …die Römer sind nicht mit Autos gefahren !!

    Auch die Saurire sind vor Jahrmillionen ohne menschliches Zutun ausgestorben !!

    Aber die Menschen in der Ukraine sterben weil der NAZI – JUDE Selenski sein ganzes Volk in den Tod treibt nur um den USA zu gefallen !!

    Die böse AfD wird als RECHTE diffamiert, denn NUR USA-HÖRIGE sind KEINE RECHTEN !!

    Daher wird die AfD auch im BUNDESTAGS PRESIDIUM ausgegrenzt, weil sie eben für FRIEDEN & FREUNDSCHAFT mit Russland ist !!!

    1. Die angeblichen Folgen des angeblichen Klimawandels hätte er weglassen können.
      Aber so ist die Tante SPD.
      ÜBERALL MITHEULEN.

  10. Hunderttausende Ukrainer haben in 9 Jahren zehntausende Omas-Opas-Mamas mit ihren Kindern des Donbass ermordet. Die Kollektivschuld ist genauso gegeben wie bei den Deutschen im 2.Weltkrieg.

    ALLE Ukrainer WOLLEN diesen Krieg. Einwände zu den Zwangsrekrutierungen können einer Überprüfung zur verminderten Schuldfähigkeit des Gesamtvolkes nicht standhalten.

    Überprüfbar jedoch eben der absolute Wille zum Krieg des gesamten Volkes an der Tatsache, dass ALLE Ukrainer, welche weit weg von der Front, ja sogar weit weg von den ukrainischen Behörden mit BlauGelber Kriegsummantelung auf den Strassen der Mitgliedsstaaten der EU um Geld betteln zum Führen des Krieges und natürlich die Bettelorgien ihrer Regierung in Kiew zu Waffenlieferungen massiv unterstützen.

    Zumindest mir persönlich ist auch nicht eine einzige Friedens-Demonstration der ukrainischen Migranten irgendwo in Europa bekannt, welche sich einfach nur deshalb unter ihren Fahnenmäntel in BlauGelb versammeln um einen Verhandlungsfrieden zu erreichen. Nicht eine einzige. Dies im übrigen nicht erst seit Februar 2022 beobachtet, sondern eben seit 2014.

    Drum, möge sich niemand blenden lassen von dem Volk. Es – DAS GESAMTE UKRAINISCHE VOLK – belegt MILLIONENFACH in aller Deutlichkeit mitten in Europa den UNBEDINGTEN Willen zum TÖTEN der russischen Seele.

    Darum. Gebt ihnen ALLE Waffen die sie haben wollen, damit die Russen die Waffen zerstören. Je schneller die Magazine in Europa leer werden, je schneller wird der Krieg beendet und das Sterben hört auf.

    Mitleid – in großer Traurigkeit – habe ich nur mit den Überlebenden von 9 Jahre Vernichtungs-Krieg im Donbass und nun natürlich auch fühle ich große Traurigkeit mit den Familien der gefallenen russischen Soldaten die seit vielen Jahren ihre eigenen – und die Familien der Freunde beschützen müssen vor dem UKRAINISCHEM VOLK.

    1. Ältere unter uns können sich vielleicht noch daran erinnern, der Leumund der Ukraine war noch nie gut. Als sie Teil der UdSSR war, war nichts Negatives zu berichten.
      Die Bandera-Umtriebe jedoch verrieten einiges.

  11. Die angelsächsische Propaganda vom RUSSISCHEN ANGRIFFSKRIEG in der Ukraine ist lediglich ein weiteres verlogenes Märchen des angelsächsischen Imperiums !!

    Das sich zwanglos in die Liste jener Lügen einreiht, die praktisch sämtlichen bisherigen Kriegen des Imperiums als Vorwand gedient hatten !!

    Bereits Goethe hatte das Wesen der angelsächsischen Propaganda erkannt: „Sie stellen wie vom Himmel sich gesandt und lispeln englisch, wenn sie lügen.“ (J.W. Goethe: „Faust I“)

  12. WENN MAN FÜR FRIEDEN UND FREUNDSCHAFT MIT RUSSLAND IST …WÄHLT MAN AfD !!

    WENN MAN GEGEN DIE UKRA-NAZIS IST … WÄHLT MAN AfD !!

    WENN MAN FÜR DEN WOHLSTAND DER DEUTSCHEN BÜRGER IST … WÄHLT MAN AfD !!

    WENN MAN GEGEN DIE HERRSCHAFT DER USA IST …. WÄHLT MAN AfD !!