Montag, 22. April 2024
Suche
Close this search box.

Soros-Rückzug aus Europa: Das Gejammer der trockengelegten Profiteure

Soros-Rückzug aus Europa: Das Gejammer der trockengelegten Profiteure

Mission erfüllt in Europa? “Wohltäter” George Soros (Foto:Imago)

Der jähe Rückzug der Open Society Foundations aus Europa, der einflussreichen Stiftungsfamilie des einst skrupellosen Währungsspekulanten und später dann zum “Philanthropen” gewandelten Multimilliardärs George Soros, trifft deren bisherige Nutznießer empfindlich. Groß ist nun das Geheule über den, so die “Welt“, “schmerzhaften Kurswechsel”. Die Kündigungen seien so “schnell und in großer Zahl” erfolgt, dass die NGOs, die am Soros-Tropf hingen, davon offenbar völlig überrascht wurden.

Geschockt”, so die Zeitung, warnen sie nun vor “Rückschritten für die Demokratie”, schreibt die Zeitung. Die geförderten Organisationen ringen um Fassung: “Wir sind hier vermutlich mehrere Hundert Gruppen in Europa, und wir haben keine Ahnung, wie diese Entscheidung zustande kam”, wird etwa Márta Pardavi zitiert, die Co-Vorsitzende der Ungarischen Helsinki-Komitees. Wohlgemerkt: Mehrere hundert (!) Gruppen sind es.

Auffälliges Gejammer

Komisch: Dafür, dass man stets sofort in eine Verschwörungstheoretiker-Ecke oder Schlimmeres (Stichwort “antisemitische Erzählungen“) geschoben wird, wenn man Soros und die Open Society Foundation auch nur erwähnt, heulen die Organisationen, die nun kein frisches Geld mehr bekommen, aber ziemlich herum – ganz abgesehen davon, dass ihre Zahl sogar die kühnsten Schätzungen noch übertrifft. Das breitflächige und vielseitige Wirken des Milliardärs scheint also gar nicht mal so unwichtig gewesen zu sein! Hunderte politiknahe, stark vernetzte und einflussreiche zivilgesellschaftliche Gruppen hat diese Stiftung in der EU unterstützt – aber dass Soros politische Einflussnahme ausgeübt hätte – das, liebe Leute, ist natürlich eine böse Verschwörungstheorie!

Als Grund für ihren Rückzug gab die Stiftungsgruppe übrigens an, dass die EU mittlerweile selbst genug öffentliche Mittel für “Menschenrechte” und “Pluralismus” bereitgestellt habe. Soso! Man muss sich ja nur die Entwicklung in der EU, speziell auch hier in Deutschland, die letzten Jahre anschauen, um den Orwell’schen Neusprech als solchen zu erkennen. Wo wird denn hier Pluralismus zelebriert? Diese Figuren stehen für das exakte Gegenteil.

25 Antworten

  1. Die Volldeppen begreifen nicht, daß das Werk vollbracht ist und Soros sie nicht mehr braucht. Sein Vernichtungswerk manifestiert sich in der Willkürherrschaft unserer Regenten. Nützliche Idioten eben! Aber sie brauchen sich nicht grämen, Scholz und Komplizen werden gerne mit ein paar Milliönchen aushelfen vielleicht sogar mehr als sie von ihrem alten Dienstherren in den Arsch geblasen bekommen haben.

    113
    1. Genau so sehe ich das auch! Bestenfalls bekommen diese Typen, die sich selbst als Halbgötter sehen, möglicherweise auch Angst von dem was die vor allem in Europa angerichtet haben. Denn wenn es heftig wird, könnte sowas wie seinerzeit in Rumänien passieren. Da nützt der Atombunker rein gar nichts, die grün strahlenden “Ameisen” holen die raus! Die Irren glauben sie könnten einen Atomkrieg beim Hegemon-Urheber leichter (vor allem luxuriös) überstehen. Überfällig das wir solchen mal Ursache / Wirkung und die damit verbunden Konsequenzen so ganz und gar in der Realität vorstellen!

      44
    2. Es könnte sein, dass der Steuerzahler die Kosten übernehmen soll, daher der schlagartige Rückzug von Soros’.
      Oder Soros braucht das Geld dringend für etwas anderes.

      17
    3. Diese Volldeppen haben ihren Dienst an Soros geleistet. Der Profit ist von dem gierigen Ungarn eingefahren worden. Bis dieser gierige ausgewanderte Ungar und sein Sohn neue, für sie lukrative Betätigungsfelder in Europa und sonst wo auf der Welt wieder gefunden haben werden. Dann legen diese Gierigen wieder los und spannen Leute vor ihren Gier-Karren.

      8
      1
  2. Soros optimiert den Einsatz seiner Mittel – nichts anderes.

    Denn der wirtschaftliche Abstieg Deutschlands,
    die Zerstörung seiner gewachsener Kultur,
    die Zertrümmerung seiner Traditionen,

    den Volksaustausch durch grenzenlose Migration,
    die Ausbeutung und den Kollaps des Sozialsystems,
    die fundamentale Schwächung von Familie, Ehe und Bildung,

    ebenso die Irreführung der Kinder und Jugendlichen durch Frühsexualisierung, Gender, Trans- und LBTQ…-Gruppen, selbst in den Kindergärten und Schulen
    ist mit Beihilfe der Politiker der Altparteien bereits heute ein Selbstläufer geworden.

    Mit den Linken, den Ökosozialisten und Klimahysterikern,
    den Grünen und insbesondere mit dem Lügenchor des ÖRR kann er sicher sein, dass sein Werk der Zerstörung Deutschlands und großer Teile Europas fortgesetzt wird. Wir müssen seine Mittäter und Anhänger – und dazu gehört die Ampel-Koalition – zur Verantwortung ziehen.

    114
    1. “Wir müssen …Täter zur Verantwortung ziehen.” Bezüglich der Ex-DDR bekommen jetzt die Bonzen fantastische West-Geld-Pensionen. Bonzen und Bonzen verstehen sich eben gut, über die Wünsche des Pöbels nach Vergeltung macht man sich keine Gedanken.
      Übrigens: Ich gehöre auch zum Pöbel.

  3. Der Soros- Clan wird sich auf die kommenden Wahlen (falls noch kommen) in Amerika stürzen um dort noch zu retten, was zu retten ist!
    Gehen wir davon aus…”the Game is over and out”!!!

    44
  4. Der “Philanthrop” lehnt sich jetzt entspannt zurück und schaut genüsslich zu, wie der Zug gegen die Wand fährt.
    Dann kommt Phase 2. Was irgendeinen Wert hat, wird zum Schleuderpreis aufgekauft.
    So läuft das.

    53
    1. Denke ich auch.
      Die Finanzierung von Soros’ NGOs wird wohl der Steuerzahler übernehmen, das spart dem Soros’ doch eine Menge Geld.
      Soros wird dann in der kommenden Weltwirtschaftskrise alles aufkaufen, was er in die Finger kriegt.
      Soros ist nicht mehr der Jüngste, sein Sohn soll den Laden übernehmen und der soll ebenfalls ein Hardliner und ganz auf Soros’ Linie sein.

      14
  5. Da wird es einen Haufen Schul oder Studienabbrecher oder Berufsdemonstranten geben, die zittern in eine ungewisse Zukunft schauen , weil sie keiner mehr finanziert !

    46
  6. Will der eigentlich nie verrecken? Wie alt wird der eigentlich? Gleichermaßen sein Höllenbruder Kissinger?

    12
  7. @Das Gejammer der trockengelegten Profiteure
    wie sagte Napoleon einmal : ich liebe den Verrat, aber ich hasse die Verräter !
    Und daran hat sich nichts geändert – bisher waren sie nützliche Verräter – wie ein Amerikaner mal passend bemerkte : er ist ein Schwein, aber er ist unser Schwein !
    Und wenn der Verräter seinen Nutzen verliert – ist er nur noch ein Verräter am eigenen Volk – überflüssig für beide Seiten !
    Aber gut – sie hatten ihren Spaß – und was sie in Zukunft bekommen, haben sie sich redlich verdient !

    13
  8. vielleicht sollte man aber auch einen anderen politischen Punkt bedenken – es gibt unter den Eliten in den nächsten Jahren einen Generationenwechsel – Soros ist da ja nur einer, der durch einen Nachfolger ersetzt wird, vor einigen Jahren hatten wir die Queen – und es werden noch mehr !
    Die haben wohl auf die verjüngende Wirkung der mRNA-Experimente gehofft – aber die tödlichen Nebenwirkungen machen wohl keinen spaß. Da lebt man länger, wenn man sich nicht verjüngen läßt.
    Dadurch sind viele der Handlanger überflüssig geworden und können anders restverwertet werden – und seien es in einigen Jahren Holz und Stricke für Galgen !
    Geld stinkt nicht !

  9. Der alte Mann suche einen Prister auf und beichte.

    Der Typ kann nur in die Hölle kommen, weil
    er zu Lebzeiten eine ganze Masse an Menschen
    verachtet hat und sie an die Kette legte.
    Pfui, hoffentlich wird der Herr diesen Satanisten
    bald vom Globus abpfeifen?

    Eines tröstet, das letzte Hemd dieses unsäglichen
    Geldsackes wird keine Taschen mehr haben.

    Kohelet, Prediger Salomons, u.a. ein größter Philosoph und Herrscher hat nach dem Buch der Bücher u.a. diesen weisen Spruch von sich gegeben:

    “Alles im Leben ist und bleibt ein haschen nach Wind”.
    Soros wird eh damit nichts mehr anfangen können und steht bald vor seinem Schöpfer und vom hohen Gericht !

    10
    3
  10. Zu obigem Foto: Ich sehe in dieses Gesicht, und ich sehe in die Fratze eines Dämon!
    Europa ist ein Scherbengericht, jetzt kann sich der NGO-Boss beruhigt zurück ziehen… der Rest des Zerstörungswerkes erledigt der Deutsche durch seine Pflichterfüllung dem Staat gegenüber, von ganz allein.
    Europa im freien Fall – und alle warten auf ein (göttliches) Wunder…

    14
    0
  11. Soros konentriert sich auf ie USA.
    Er hat die Leitung seines Unternehmens an einen seier vier Soehne, den homo Alex abgegeben. Dieser hat nach Besucherlog Joe Corrupti im EH ca. 2ox besucht und wer weiss wie oft im Beachhouse, in dem Joe seine Geschaefte macht, Hunter anwsend ist und es krin Besucherlog gibt.
    Alex soll die ami Antifa 2016 in Berkley installiert und die 2020 Riots von BLM und Antifa finanziert haben.
    Nun muessen sich der Soros Clan darauf konzentrieren Trump 2024 zu verhindern und weitere Demoratten Staatsanwaelte, wie Fanni Wills und Alvin Brag und deren Wahlen zu finanzieren.

    11
  12. Da wird es ja allerhöchste Zeit, dass unsere im steten “Kampf gegen rechts”! befindliche Regierung umgehend die so plötzlich entschwundenen Millionen ausgleicht. Was sollen denn die emsigen NGO Kämpfer nun machen, wo sie doch nichts anderes können, als gegen Bürger zu giften, die frecherweise nicht meinungsmäig völlig auf NGO bzw. Regierungslinie liegen?? Die kann man doch nicht dazu zwingen, einer “anständigen” Arbeit nachzugehen. Ach, man will sich garnicht vorstellen, wie ohne die gestifteten Millionen Deutschland in rechten Sumpf versnkt.

  13. Dafür kommt Soros jetzt mit Bloomberg durch die Hintertür über die Organisation der C40 Städte wieder herein. Milliadär M. Bloomberg ist Vorsitzender und Soros Hauptgeldgeber dieser kommenden Ghettos. -Diese Figuren geben niemals auf, sie wechseln nur die Maske.

    15
  14. so gesehen war auch Adolf Eichmann ein Philantrop – nur war seine entsetzliche Tätigkeit offensichtlicher als die Sauereien von Soros – nun wird die Terroristentochter von der Leyen das weiterführen

    8
    1
    1. Lieber Albert, ich würde den Bezug zum III.Reich unbedingt vermeiden . Was wissen Sie denn über Eichmann und vor allem w o h e r ???

  15. Wie bringt man es zu Milliardenreichtum? Als anständiger Geschäftsmann oder als skrupelloser Halsabschneider, der über Leichen geht? Wenn sich Milliardäre plötzlich in die Weltwirtschaft einmischen, dann bestimmt nicht, um Arme an ihrem Reichtum teilhaben zu lassen. Jeden Euro, den diese widerlichen geld- u. machtgeilen Gestalten großspurig in Hilfsprojekte stecken, holen sie sich doch später mehrfach wieder heraus. Es geht ihnen nicht um Armutsbekämpfung, Gesundheit und Klimaschutz, sondern rein um Macht und Geld. Sonst würden sie anonym vor Ort helfen. Der naive Bürger will es nicht kapieren.