Freitag, 21. Juni 2024
Suche
Close this search box.

Spaltung durch Wortkreationen: Was ist hier eigentlich los?

Spaltung durch Wortkreationen: Was ist hier eigentlich los?

Berieselung mit Bullshitpropaganda (Illustration:Pixabay/dimitrisvetsikas1969)

Die Frage der Überschrift  stellt sich unweigerlich, wenn man sich in den öffentlich-rechtlichen Medien dieses Landes “informieren” möchte: Was seit Beginn dieses Jahres an Gehirnwäsche und Desinformation von gebührenfinanzierter Stelle geboten wird, ist beispiellos und man bekommt allmählich den Eindruck, dass man ob der vielen neudeutschen Wortkreationen, die da wie Pilze aus dem Boden schießen, irgendwie den Anschluß verliert. Zuerst war da von “Wutbauern” die Rede, wieder von mit ihnen demonstrierenden “Delegitimierern”, “Holocaustleugnern”, “Putinverstehern”, von “russenfreundlichen”, “völkischen“, “rechtsextremen und “reichsbürgernahen” “Unterwanderern“. Nachdem so die regierungskritischen Proteste ins Zwielicht gerückt waren, folgte die Verherrlichung der regierungsfreundlichen Anti-AfD-Proteste. Dort waren natürlich keine Linksextreme, Klimakriminelle, Antifanten, Islamisten und kommunistische Umstürzler das Thema, sondern die “couragierten Helden” der angeblichen “Mitte“, der “Zivilgesellschaft”.

Die Wortkreationen werden nicht alle: Bei Corona waren es “Schwurbler“, “Impfgegner“, “Testverweigerer“, “Maskenmuffel“, dann kamen die “Klimaleugner” und “Globalismuskritiker” mit ihren “Verschwörungstheorien“, und jetzt, seit Anfang 2024, überschlagen sich die Politisch-Korrekten mit neuen Etiketten. Irgendwo hängt dann auch an jeder Wortkreation eine Verknüpfung zu strafbaren Handlungen, Verordnungen, Durchführungsvorschriften, die wiederum mit Strafen und Bußgeldern belegt sind. Die Einschüchterung kann teuer werden und der normale Bürger muss sich in seiner Zügellosigkeit zweimal überlegen, ob er sich die ihm drohenden Unannehmlichkeiten leisten kann, wenn er nicht gerade im Lotto gewonnen hat.

“Wehrhafte” Bundestagsmehrheiten

Erinnern wir uns doch mal zurück: Da war doch dieser Parteitag einer Regierungspartei, auf dem eine Dame sowas sagte wie “Wir müssen unsere wehrhafte Demokratie schützen!“ Natürlich hat sie das nicht zum Volk gesagt, sondern zu ihren Parteifreunden – denn das Volk kam in der Aussage gar nicht vor. Diese Aussage wird seither immer wieder in Zusammenhang mit dem Schlagwort der „hybriden Bedrohung“ gebracht. Da stellt sich dem geneigten Leser doch die Frage: Was ist sie denn nun eigentlich, unsere “wehrhafte Demokratie“? Gemeint damit ist natürlich: Die eigene wehrhafte Mehrheit im Bundestag! Wie schon festgestellt, ist der Adressat nicht das Volk… denn was interessiert es den Pöbel, was politisch entschieden wird? Die Plebejer haben die Klappe zu halten, zu blechen und zu spuren – und wer zu renitent wird, der wird wegstigmatisiert. Und damit das dann auch klappt, mache ich mir die Welt, wie sie mir gefällt!

Irgendwie erinnert das alles doch auch geschichtlich sehr an den Zerfall Roms in seiner dekadenten Endphase, als die Obrigkeit sich in Orgien erging und das Volk immer weiter ausblutete. Gedankliche Parallelen sind hier rein zufällig gewählt und was passiert, soll dem Wissen um George Orwell und der Phantasie des Lesers überlassen bleiben.

Zeitlose Mechanismen

Zeitlos dabei sind aber die  Mechanismen, mit denen Spaltung herbeigeführt wird, und das funktioniert gegenwärtig ja prächtig:

  1. Wird in einer größeren, unkontrollierbaren Bevölkerungsgruppe Einigkeit festgestellt, muss diese bekämpft werden – denn es gilt das Prinzip “teile und herrsche”;
  2. Also werden mit Hilfe von teuren Thinktanks und NGOs ausgrenzende Kunstworte kreiert, die auf irgendetwas Bezug nehmen und eine negative Konnotation erhalten. Suffixe wie “-Leugner“, “-Extremist”, “-Verweigerer” ziehen immer.
  3. Über die ergebenen Medien werden diese Wortungetüme immer wieder subtil in Umlauf gebracht.
  4. Begriffe und zuvor unpolitische wertfreie Worte werden mit gewünschten neuen Inhalten gefüllt und umgedeutet, mit der Erwartung, sich von denen, die dem nicht folgen, empört zu distanzieren (“Mohr“, “Volk“, Remigration“).
  5. Von selbst kommt es daraufhin zum Aufstand denkender Menschen, die es wagen zu hinterfragen, was diese Begriffsverschiebung und die neuen Denktabus sollen – und schwuppsdiwupps!, hat man die Gruppe in zwei Lager gespalten.

Und damit man dann ein Exempel statuiert und alle wieder mit Angst auf Linie hält, werden dann – gerne abends an der Bar, nach 20 Gläschen Höherprozentigem (oder bei “Arbeitsessen” der Regierung mit unabhängigen Höchstrichtern) Gesetze, Strafverschärfungen und Sanktionen für “Staatsfeinde” ausgeklüngelt.

Man muss sich also sehr wohl fragen: Was ist hier los? Wer ist denn nun die „hybride Bedrohung“, wer sind die wahren “Delegitimierer“? Kommen da nicht geschichtlich bekannte Denkmuster und Vorgehensweisen auf? Führt uns die Spur unserer Geschichte nicht zu ganz ähnlich angewandten Methoden, mit deren Hilfe schon seit jeher ganze Ethnien, ganze Gesellschaften so lange aufgehetzt wurden, bis sich Feindbilder verfestigt haben und Menschen sich letztlich gegenseitig erheblichen Schaden zufügten? Wer profitierte früher und wer profitiert heute davon?  Eines ist sicher: Im Casino gewinnt immer die Bank, und es fragt sich nur, wer in diesem momentanen Roulettegezocke der Croupier ist, wer die Spieler und wer die Zuschauer, die dem Gewinner Beifall klatschen und die Verlierer zerfleischen.

15 Responses

  1. Das Vorgehen ist eigentlich kalter Kaffee. Totalitäre Regimes haben sich immer die Sprache zu eigen gemacht, sie verändert, umgedeutet und einen Neusprech erfunden.
    Interessant zu dieser Thematik ist Victor Klemperers Buch aus 1947 „LTI – Lingua Tertii Imperii“ (Sprache des Dritten Reiches). Es zeigt auf, wie neue Worte und Bedeutungen einhergehen z. B. mit der häufigen Verwendung bestimmter Wörter; „heroisch“ und andere.
    Das Thema ist simpel, aber die überwiegende Mehrheit nimmt es nicht wahr. Hilfreich ist dabei für die Regierenden, dass die Volksverdummung in den vergangenen Jahrzehnten gezielt gefördert wurde. Selbst Abiturienten haben häufig Probleme, komplette (und grammatikalisch korrekte) Sätze zu formulieren, man „kommuniziert“ mit Emojis, Abkürzungen oder gleich im „Gangsterslang“ oder „Kanaksprech“.

    21
  2. Mal sehen, was man bei den ersten Wahlen dieses Jahres namens “Europawahl” erfindet. Dieser Dreck ist zwar total unnütz aber die Funktionäre in diesem genau so unnützem EU Dreck sind die ersten, die die Wut der Bürger mitkriegen. Daraufhin wird man all die mündigen Wähler auf Befehl des Großzahlers DDR 2.0 als Nazis bezeichnen. Egal in welchem Land auch. So wird es kommen…. Macht euch auf was gefasst ihr Penner und steht endlich auf !!

    17
  3. Früher oder später wird es knallen.
    Ehrlich gesagt, mir ist die komplette Situation mittlerweile so zuwider, dass ich es fast herbeisehne!
    Ich hasse es, unterdrückt zu werden! Meine Meinung nicht sagen zu können, noch dazu, wenn es die reine Wahrheit wäre!
    Die Regierung hat uns radikalisiert. Mit bahnbrechendem Erfolg. Das geht aber nur mit Rückendeckung. Die wissen ganz genau, dass der “Boss” ihnen hilft, wenn es hier mas knapp werden sollte.
    Und genug “Transatlantiker”, ein ebenso neues Wort, haben wir ja in der Regierung und in den NGO´s.
    “Transatlantiker” ist übrigens auch nur eine neue Umschreibung für “Hochverräter”.
    Früher wurde mit Denen irgendwann anders verfahren. Aber da gab es unsere “Freunde” am Hintern auch noch nicht. Die uns gerade die Energie gesprengt haben und uns wirtschaftlich skrupellos aussaugen.
    Und uns auch ohne mit der Wimper zu zucken in einem ausgeweiteten Stellvertreterkrieg opfern würden!
    Ist das den Idioten unter uns eigentlich nicht klar?
    Wie kann man so blind, ja, so blöd sein?
    Oh. Damit meine ich nicht die Politpuppen. Die arbeiten auf Anweisung. Aber das Volk?
    Können die nicht denken? Können die nicht rechnen?…Wahrscheinlich sind das nur noch rethorische Fragen.
    Am Atomausstieg konnte man das sehen. An der “Energiewende” auch.
    Glaubt Jemand allen Ernstes immer noch an großflächige E-Mobilität?
    Lächerlich. Ohne Stom. Der reicht ja jetzt schon nicht mehr. Und wirtschaftlich ist es auch nicht.
    Gar nicht! Ich verdiene 6xxx brutto. Schön für mich, könnte man meinen.
    Mein Rentenbescheid (Ich müsste noch 10 (!) Jahre arbeiten) 1576 Euro!!!
    Dafür habe ich bereits 36 Jahre eingezahlt!
    Nee, da scheiß ich drauf! Dann lieber Bürgerkrieg. Wir kommen sowieso nicht drumrum, da hilft auch viel Gelaber nichts.
    Stehen bis zu den Knien in Blut (ausländischem) und schadronieren hier von Frieden, Freude und Eierkuchen!
    Dort kämpfen Nazis, gepampert mit unserem Steuergeld. Hier müssen Rentner Flaschen sammeln und die Kinder bekommen keine Bildung mehr.
    Gott erbarme sich unser! Was ist nur aus uns geworden?

    28
    1. Ich frage mich auch ständig: warum interessiert das niemanden? Dieser Zustand ist nicht neu. Seit meiner Jugend stelle ich immer wieder fest, dass die Gesellschaft darauf programmiert ist, Schweinereien auszublenden und sich stattdessen lieber den Oberflächlichkeiten zuzuwenden.
      Mittlerweile wachen einige (ganz) langsam auf. Doch anstatt sich zusammenzuschließen, fallen diese in schwere Depressionen.
      Ansonsten wird von der breiten Masse das “Programm der Spaltung” immer wieder gerne angenommen.
      Vmtl muss erst alles gnadenlos zusammenbrechen, ehe sich wirklich etwas ändert?
      Eines ist jedenfalls sicher: wir gehen “spannenden Zeiten” entgegen. Wenn wir nicht endlich lernen “menschlich” miteinander umzugehen, dann werden wir recht “unzivilisiert” untergehen.
      Es bleibt spannend ….

  4. Die beste neue Wortschöpfung in diesem noch jungen Jahr legte der FOCUS hin mit der “Winterhitze”, was einfach nur eine, zugegebenermaßen höchst kreative, Wortkreation für den Wetterumschwung letzte Woche darstellt.

    Alles für das Narrativ!

    24
  5. Der moderne Angriff auf die Köpfe geht über die Sprache: Endlose Wiederholungen, gezielte Desinformation, schön gefärbter Jargon. Und immer damit ablenken, in dem man von sich auf andere schließt: Rechts wird als Gefahr gebrandmarkt, doch der eigentliche Faschismus kommt von Links!

    20
  6. In diesem Zusammenhang nicht ganz uninteressant: wer wissen möchte, was für eine perverse und verabscheuungswürdige Organisation die von Soros

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2024/wer-finanziert-correctiv/

    mit Millionen “Fördergeldern” finanzierte correctiv gGmbH ist, gebe in eine Suchmaschine der Wahl

    correctiv Schraven sex-skandal

    ein.

    https://medium.com/flughirns-welt/angeblicher-afd-sex-skandal-hat-juristisches-nachspiel-für-correctiv-f28a764af6e2

    correctiv gehört sofort der Saft abgedreht.

    15
  7. Abwarten, die Zeit kommt, wo Mainstream-Verdummungs-Berichterstatter, Verlagsleitungen ins “Gebet” genommen werden.

    Denn neben der Politik sind die Schaltstellen entscheidend
    für den Faschismus, Volkszüchtigungen, Lügen, weglassen, etc.

    Ach was waren das noch für tolle Zeiten, wo innovative
    Studenten sich um das Blatt m.d. 4 Buchstaben und deren
    Auslieferungsfahrzeuge nett gekümmert haben und diese in hellen heißen Licht aufgehen ließen.

    Die Diktatur war und ist nur mit den entsprechenden Mitteln zu bekämpfen, die die Diktatur selbst verwendet.
    “Auge um Auge, Zahn um Zahn” so wie es im Buch der Bücher schon steht.
    Weiterhin steht auch darin, das man sich nicht mit Unbelehrbaren/Uneinsichtigen abgeben soll, denn es ist reine Zeitverschwendung.
    Es müssen auf die Diktatur entsprechende, nachhaltige und sinnvolle Aktionen folgen.

    Viele werden sich fragen, wo man denn anfangen sollte.
    Jawohl, das ist das große Problem, weil es zu viele, unterschiedliche gibt.
    Ein Plan muss her und die verkannten und jetzt tatkräftigen Bauern haben angefangen ./. Regierung und mehr zu demonstrieren.
    Es ist nicht nur das Problem der Geldeinschränkungen der Politik f.d. Bauern, es geht viel, viel weiter !
    Und was machen Gewerkschaften, ja sie sind tatkräftig
    dabei ./. die AfD aufzubegehren.
    Leute, raus aus den Gewerkschaften, denn mit den Beiträgen unterstützt ihr nur das System, die satten Funktionäre, die eh mit der Regierung verbandelt sind.

    Eine gute Familienrechtschutzversicherung greift weiter, ist kostengünstiger.
    Als ehemaliger Gewerkschaftler, Interessenvertreter für Arbeitnehmer, etc. weiß ich wovon ich rede (schreibe).
    Habe schon vor etwa 10 Jahren mich aus deren “Hinterzimmerkummeleien” verabschiedet, bin ausgetreten und habe es niemals bereut !

    Selbst zur Zeit vom “C-Märchen” und jetzt auch hätten ehrbare Gewerkschaftsfunktionäre längst zu Demos ./. diese Regierung und Merkels Regierung aufrufen müssen.
    Sie alle suhlten sich in Untätigkeit !!!

    Also raus aus diesem Verein !

  8. Auf pi-news ein interessanter Artikel über die Kriegsvorbereitung Europas gegen Russland. Diese Propaganda, heisst verstärkt Gehirnwäsche, ist einer der Punkte.

  9. Die angst vor dem machtverlust wird bei den ampelidioten und den ÖR immer größer.
    Man fürchtet den verlust der futtertöpfe so sehr, daß man selbst vor rufmord und auch mordaufrufen bei den sogenannten demos gegen rechts sehen kann. Neue wortschöpfungen die ja keineswegs als haltbar sich erweisen werden immer irrsinniger,besonders von unseren sogenannten haltungsjournalisten.Aber auch unser über alles geliebter BP läßt sich dabei nicht lumpen. Also Leute -alles für die AFD damit sich deutschland wieder zum demokratischen land entwickeln kann und der grünrote abschaum vor gericht kommt.

  10. Vor 50 Jahren: politschwarze Schafe “gegen links” = gegen die Sowjetunion.
    Heute: rotgrüne Schafe “gegen rechts” = gegen Russland, China und Orient.
    Ob “gegen rechts” oder “gegen links” etikettiert, das Ziel ist dasselbe, ja schlimmer:
    Die Obrigkeit produziert weitere Ziele als Feindbilder für die Staatsfernsehschafe und inszeniert die Kriege dazu.
    Identitäten, ob volklich, familiär oder natürlich-geschlechtlich, sind der Feind der Gleichschaltungsglobalisten.
    Selbstbestimmte Bürger gegen obrigkeitshörige Sklaven: ein neuer Weltkrieg. Gratulation: Niger hat sich anscheinend vom Westen emanzipiert. Die Völker Europas könnten es ebenfalls, als Gemeinschaft, aber nicht als EU-Dressurhunde von US-GB-Globalistenkreisen.