Samstag, 24. Februar 2024
Suche
Close this search box.

Studie belegt Kuscheljustiz: Vor allem Sexualstraftäter mit “Zuwanderungsgeschichte” profitieren

Studie belegt Kuscheljustiz: Vor allem Sexualstraftäter mit “Zuwanderungsgeschichte” profitieren

Die volle Milde des Rechtsstaats (hier: Prozess gegen den Mörder von Susanna Feldmann in Wiesbaden, Ali B.) (Foto:Imago)

Seit Beginn der politisch gewollten oder geduldeten Massenmigration 2015 steigt die Migrantenkriminalität in Deutschland stetig an. Dazu gehören auch und gerade Vergewaltigungen. Im linken Multi-Kulti-Deutschland, wo man überall Sexismus und Frauenfeindlichkeit wittert, wird dieses furchtbare Verbrechen mittlerweile jedoch zunehmend mit Bagatellstrafen geahndet. Dass es sich dabei um keine öffentliche Fehlwahrnehmung, sondern eine Tatsache handelt, belegt nun auch eine Studie der Universität Leipzig: Demzufolge lag das durchschnittlich ausgeurteilte Strafmaß zu „sexuellen Übergriffen mit Gewalt“ in 86 amts- und landgerichtlichen Urteilen zwischen 2016 bis 2020 bei einem Jahr und elf Monaten, bei „Vergewaltigungen mit Gewaltanwendung“ bei zwei Jahren und zehn Monaten. Damit lagen alle Strafen im unteren Drittel des gesetzlichen Strafrahmens. Zudem wurden in über der Hälfte der Fälle Bewährungsstrafen ausgesprochen.

Deutsche Gerichte verhängen im Regelfall Strafen im unteren Drittel, das gilt für nahezu alle Delikte. Diese Praxis der Strafzumessung wird dann auch bei Vergewaltigungen nicht mehr infrage gestellt – sollte sie aber“, erklärte die Strafrechtsprofessorin Elisa Hoven. Sie und ihre Kollegin Frauke Rostalski kritisieren, solche Urteile würden das Leid von Opfern missachten und seien „keine angemessene Antwort auf die schwere Verletzung der sexuellen Selbstbestimmung von Frauen.“ Deshalb fordern sie ein “grundlegendes Umdenken” bei der Bestrafung sexueller Übergriffe. Im Rahmen der Studie legten sie Richtern und Laien fiktive Straffälle vor und baten sie, Strafen dafür zu verhängen. Das Ergebnis: Die Laien urteilten in fast allen Fällen – und besonders bei Sexualdelikten – wesentlich härter als die Richter. Während diese für eine Vergewaltigung drei Jahre und zwei Monate verhängten, waren es bei Laien im Schnitt sechs Jahre und ein Monat.

“Entfremdung zwischen Bürgern und Justiz”

Hoven und Rostalski erinnern daran, dass ein Strafurteil „auch ein kommunikativer Akt gegenüber der Öffentlichkeit“ sei. Das Ergebnis ihrer Studie solle Anlass sein, über das derzeitige Strafmaß bei sexuellen Übergriffen zu sprechen. “Denn ob Vergewaltigungen grundsätzlich mit einem, drei oder zehn Jahren zu bestrafen sind, ist nicht wissenschaftlich bestimmbar, sondern auch das Ergebnis einer Werte-Entscheidung“, so die beiden Juristinnen. Ihrer Beobachtung nach gehe Unverständnis über ein als zu milde wahrgenommenes Urteil “schnell in grundsätzliche Kritik an Justiz und Rechtsstaat“ über. Es drohe „eine Entfremdung zwischen Bürgern und Justiz“.

In der Tat ist es mehr als auffällig, dass die extreme Milde bei der Bestrafung von Vergewaltigungen just 2016, wenige Monate nah Angela Merkels wahnwitziger Grenzöffnung im September 2015, einsetzt. Nicht nur quantitativ stellt offenkundig der damals einsetzende und sich seither immer weiter verstärkende Anstieg von Sexualdelikten die Justiz offenbar vor erhebliche Probleme; auch qualitativ scheint sich bei der Richterschaft eine besondere “Fürsorge” oder Rücksichtnahme gegenüber zugewanderten Gewalttätern verfestigt zu haben, weil man diesen entweder einen “Kulturbonus” oder eine vermeintliche Traumatisierung (zumindest informell) strafmildernd zubilligt – oder weil sich die oftmals weiblichen Richter beweisen wollen, wie “weltoffen“, “tolerant” und über jeden Anflug von “Diskriminierung” erhaben sie bei nichtdeutschen Tätern sind. Dass viele Vertreter dieser Gesinnungsjurisprudenz selbst links eingestellt sind oder den Vorwurf des Rassismus fürchten, wenn sie die Verbrechen von Migranten angemessen bestrafen, trägt zusätzlich dazu bei, dass die gesetzlichen Mittel zumeist nicht einmal annähernd ausgeschöpft werden. So werden brutalste Verbrechen mit Witzstrafen geahndet, die die Qual der Opfer noch verschlimmern. Es ist also mehr als naheliegend, hier von einem Migrantenbonus auszugehen, der wieder einmal auf Kosten der angestammten Bevölkerung geht. Leidtragender dieser Rechtsverhöhnung ist das Volk, in dessen Namen die sich häufenden Skandalurteile ergehen.

28 Antworten

  1. https://www.mmnews.de/aktuelle-presse/209875-umfrage-aerzte-und-polizei-geniessen-das-groesste-vertrauen

    “An der Spitze liegen unverändert die Ärzte (81 Prozent), die Polizei (81 Prozent) und die Universitäten (73 Prozent). Dazu kommen mit gegenüber dem Vorjahr deutlich verbesserten Werten das Bundesverfassungsgericht (74 Prozent, plus vier Prozentpunkte) sowie die Gerichte allgemein (71 Prozent, plus drei Prozentpunkte).”

    Also die Massenmörder im weißen Kittel und die Aufseher der Freiluftanstalt sind besonders beliebt bei ihren Opfern, gleich gefolgt von den roten und schwarzen Roben. Sie sehen, die Mündigen Bürger der BRD haben verstanden, was während der “Pandemie” passiert ist.

  2. Wieder zu schnell abgeschickt, es fehl der abschließende Satz

    ““Entfremdung zwischen Bürgern und Justiz”” Fällt also aus wegen “ist nicht”, denn die Masse der Leute ist so drauf (oder würde uns Forsa anlügen, als bekannter SPD-Lautsprecher und BRD-Systemstabilisierer?)

  3. Bei Ärzten, die Masken Atteste ausstellen oder Menschen vor der „impfspritze“ bewahren, schlagen sie mit einer Härte zu, die schaudern lässt!

    12
  4. Während meiner Ausbildung hatte ich einmal das „Vergnügen“ an einem Strafprozess gegen einen der Vergewaltigung Angeklagten zu erleben. Es stand Aussage gegen Aussage und der Verlauf des Geschehens war eher undurchsichtig, widersprüchlich und konfus. Das Urteil jedoch glasklar: 5 Jahre Haft – ohne Bewährung! – Der Angeklagte war halt ein Deutscher – und es waren gewiss auch andere Zeiten mit anderen Maßstäben. Mit meinem Gewissen hätte ich mich nicht zu einer so harten Strafe entschließen können, denn einen Irrtum sollte man sich immer vorbehalten. Aber das ist Schnee von gestern und man befand sich damals als potentieller Täter sofort auf „sehr dünnem Eis“.
    Massenvergewaltigungen gab es – soweit mir bekannt – kaum oder noch gar nicht.
    Doch heutzutage – wie schon mehrfach berichtet – pfeift man selbst auf klare Beweislagen, auf Abschreckung und angemessenes Strafmaß und übt sich stattdessen offensichtlich in einer Recht-beugenden Willkommens-Kultur. Kein Wunder, dass der Respekt vor dem deutschen Gesetz gerade unter Eingereisten immer mehr abnimmt.

    12
    1
  5. Diese Typen sollen grad so weitermachen, alles so gewollt! Der Krieg gegen die Deutschen läuft..! Hauptsache, man kann sich öffentlich über schelmische freizügige Karrikaturen auf den Jahrmärkten ereifern oder darüber, wenn ein Mann einer Frau sagt, dass sie schöne Augen hat. Dass diese von Haus verkorksten, indoktrinierten und in der Sexualität allem Natürlichem beraubten Psych*os wie ein bissiger Rottweiler nach dem Ausbruch aus dem Zwinger sind, sieht doch jeder!

  6. Justiz Rechtsprechung, wo denn bitte? Es geht alles vorbei, Apostelgeschichte 17:31, 1. Johannes 3:8, Offenbarung 20:10,11…Offenbarung 14:6,7, Daniel 2:44, weil Prediger 8:9 und Prediger 7:29. Die Bibel hat recht und Jesus kommt wieder auf die Erde als Richter, Urteilsvollstrecker, als Kriegsmann, König, so geht dieses sat. Weltsystem zu Ende für immer. Hallelujah,AMEN.

    3
    1
    1. Also der Sohn von Jahwe, Gott, Allah kommt zurück und hält Gericht?
      Na vielleicht ist er ja schon da und schickt seine Krieger des Islams? Sein Vater ist Allah. Sein Vater ist Gott. Sein Vater ist Jahwe.
      Das nenne ich Dilemma.

      Du weißt es vielleicht nicht, aber Juden, Christen und Moslems beten denselben Gott an.

      Und jetzt bitte erkläre mir, wie er das lösen will. Zuerst muss er wohl mal in seinem Haus aufräumen. Und das gegenseitige Abschlachten unterbinden.

      Auch nicht zu vergessen, dass er am Ende des Zeitalters kommt. Das Ende der Christen ist in etwa 120 Jahren, denn dann endet sein Zeitalter der Fische und der Wassermann übernimmt.

      Wenn mir Gott schon schizophren erscheint, ist es sein Sohn wohl auch. Über wen richtet er denn dann? Den Juden? Den Christen? Den Moslems? Alle anderen Glaubensrichtungen?
      Was? Hilf mir mal.

      1. @Müller:
        Du weißt es eben nicht besser, aber diese “Gemeinsamskeits-These” ist vollkommen falsch – wie man übrigens schon an der gegenseitigen Behandlung erkennen kann! Das gegenseitige Verständnis erreicht eben keinen gemeinsamen Kern.
        Aus drei Erfindungen mit ähnlichem (!!) Hintergrund wird immer noch kein einziger Gott!

        1. Darf nicht sein, oder? Wirft die Christen wohl aus der Bahn, wenn sie merken, dass ihr Gott auch der Gott der Juden und Moslems ist.
          Es ist derselbe “Gott”.

          Oder vielleicht besser, er ist kein Gott, sondern wird nur als solcher bezeichnet.

  7. Zitat: ein als zu milde wahrgenommenes Urteil kann “schnell in grundsätzliche Kritik an Justiz und Rechtsstaat“ übergehen.
    Wenn ein als zu ” milde wahrgenommenes Urteil” zu so einer Betrachtung veranlassen kann, wie erst die zunehmenden Fälle von Verurteilungen trotz Vorhandenseins von Alibis!
    Da ich selbst wegen eines angeblichen Parkdelikts durch alle Instanzen verfolgt werde, obwohl ein gültiger Parkschein für die angebliche Tatzeit vorliegt, weiß ich, wovon ich rede.
    Dies ist keine Kuscheljustiz, sondern hat mit Justiz gar nichts mehr zu tun. Hier werden die, “die schon länger hier leben” entgegen Artikel 3 der Menschenrechtskonvention mutwillig in ihrer “absoluten Vorrang habenden Würde” (Artikel 1 GG) und beim (fehlenden) Schutz bei den im genannten Artikel garantierten Schutz von Freiheit, Eigentum und Leben mutwillig zerstört. Und die die Aufsicht darüber ausübenden Stellen, hüllen sich immer in Schweigen.
    Beweise für meine Behauptung kann ich aktenordnervoll vorlegen!

  8. Diese Bastarde,dieses erbärmliche Gesocks,denen kuckt schon die Falsch- und Verlogenheit aus den Augen!

  9. Da die Richter noch einigermaßen Einfluß auf das Strafmaß haben, dies aber wegen vorauseilendem Gehorsam gegenüber dieser verkommenen Politik in unserem Land nicht nutzen, kann ich mir nur wünschen, daß möglichst viele dieser Richter persönlich mit der Realität in Berührung kommen.

  10. Der römische Rechtsanwalt Marcus Tullius Cicero wies vor zweitausend Jahren darauf hin (Brief an seinen Sohn glaube ich), daß es ein Maß für Rache und Bestrafung gebe, nämlich dies: daß der Täter sein Unrecht bereue und andere weniger dazu geneigt seien, solches Unrecht zu verüben.
    Welches Signal sendet die deutsche Justiz an den Bodensatz der Menschheit, besonders an frauenverachtende Jung-Orientalen, mit solchen Kuschelurteilen?
    Es ist noch nicht einmal eine Genugtuung daran zu denken, daß viele der Opfer solcher Sexualtäter wahrscheinlich die Grünen gewählt haben und diese Taten mitzuveranworten haben: geliefert wie bestellt!
    Aber das gilt nicht für Heranwachsende und Kinder: Susanna, Mia und all die anderen werden nicht mehr lebendig, und das Leben von nicht ermordeten Opfern wird nicht einfach “ein anderes sein” wie der unsägliche Kirchenmann verkündete, sondern wohl lebenslang traumatisiert.
    Ich muß einen kühlen Kopf bewahren sonst wünsche ich mir die Todesstrafe zurück.
    Immerhin wünsche ich mir, solche Richter und vor allem Richterinnen (“isch weiß wo Dein Haus wohnt!”) mögen selbst einmal einschlägige Erfahrungen machen!

    11
  11. Hat schon jemand darüber nachgedacht, dass sich die Herren der Schöpfung in einem Notstand befinden könnten? Notstände beklagen auch andere Gruppen unserer Gesellschaft, wie z.B. Angehörige der katholischen Kirche . Alle können mildernde Umstände für sich reklamieren, daher die niedrigeren Strafen.

    Ursachenbekämpfung sieht daher anders aus.
    Weibliche Bürgergeldempfänger könnten doch auch eine Art “Tafel” anbieten, damit der Notdienst gelindert wird.

    1
    1
  12. Psychologin verteidigt Silvester-Krawallmigranten
    Berlin. Psychologin Tanja Ries nimmt im TV die Krawall-Migranten in Schutz. „Das kennen die Jugendlichen von klein auf, dass sie wegen ihrer Hautfarbe, wegen Migrationshintergrund oder was auch immer Diskriminierung erfahren.“ Im Netz sieht sich die Psychologin einigem Spott ausgesetzt. Weiterlesen auf focus.de
    darf ich einen staatsanwalt mal eben so halt…. habe eben diskriminierung erfahren und will das direkt abbauen nach art von Psychologin Tanja Ries gestörtengelaber … dumm dümmer deutsch

    4
    1
  13. ” Studie belegt Kuscheljustiz ” Zu so einem Ergebnis kann man nur mit ” Scheuklappen ” kommen.
    Dazu muss man erst zu Grunde legen – WER/WAS ist die deutsche Justiz. Da kein Richter seinen Beschluss/Urteil
    unterschreibt – sollte doch jedem ” Deppen ) einleuchten, dass sie das gar nicht dürfen. Scheingerichte sind laut GG
    verboten!! Folglich kriegt die Justiz aus den Ministerien die Weisung – Die Beschuldigten dürfen selbst über ihr Handeln urteilen !! Schreiben aus dem NRW-Ministeriums liegt vor. Andere Länder verfahren nicht anders.
    Dieser ” Öffentlichkeit ” gerecht zu werden – um Gottes Willen nicht. Die Öffentlichkeit weiß gar nicht was Gesetz ist.
    Und wie auch die Studie beweist – es geht nicht um die Bestrafung einer Tat – sondern wie werden Ausländer bestraft!!
    Wie schon vor Jahrzehnten – ausl.-Straftäter Knast/Abschiebung – die deutschen Straftäter schickte RTL auf Farmen
    ins Ausland. Für mich ist dieser Beitrag auch nichts anderes als Volksverhetzung – aber keine juristische Aufarbeitung.

  14. Es gibt halt ein gewisser Zusammenhang zwischen dem letzten Kreuzchen auf dem Wahlschein und den jetzigen Zuständen. Also darf man sich nicht beklagen wenn man geliefert bekommt, was man damals bestellt hat.

  15. @KUSCHELJUSTIZ
    das ist keine KUSCHELJUSTIZ – das ist politisch Zweckdienlich !
    Nichts geschieht zufällig – es hat in Politik und Justiz immer Sinn und Zweck .- nur nicht immer den, den das Volk erwartet !

    Und das ist nicht neu – Pispers hat das hier einmal zusammengefasst – etwas älter, aber dem Sinn nach noch immer aktuell :
    Best of Volker Pispers: Grundsicherung / Hartz 4 / Rente / Mehrheiten / Anteil der Medien

    Vor allem – es erklärt vieles !

  16. Ach, nö, da muss man Verständnis für haben. So haben doch die bemitleidenswerten Sexualtäter seit Monaten keinen Sex mehr haben können, weil auf der “Flucht” keine Zeit dazu war. Und weil nach zwei bis drei Monaten der Samen flockig wird, bleibt ihnen doch gar nichts anderes, als sich in jemandem mit Gewalt zu entsorgen, weil die Freiwilligkeit des Erduldens bei diesen Migrantenhasserinnen fehlte. Damit es keine psychischen Störungen gibt, darf die Strafe nur symbolisch sein. Schließlich sind zwei bis drei Monate nach der ersten Entsorgung schnell rum, und wer weiß, was passieren würde, wenn man diese Ärmsten der Armen wegsperren würde. Im Übrigen hat man dafür keine Zeit. Schließlich muss an den Rollatortyrannen ein Exempel statuiert werden. (Satire out)

    5
    1
  17. Ich bin keine Frau und muss mich leider auf den Rat eines ‚echten WDR-Fachmannes’ verlassen.
    Und der sagt „Och, so schlimm ist das nicht“

    5
    2
    1. Ich bin eine Frau und ich hatte schon seinerzeit, als dieser „Experte“ diese unfassbare Äußerung von sich gegeben hat, das dringende Bedürfnis, ihm ein paar Takte zu flüstern. Eine Unverfrorenheit sondergleichen, was er sich da geleistet hat. Eine Verhöhnung der Frauen, denen so etwas angetan wurde. Aber es passt irgendwie zum WDR. Meiner Meinung nach so ziemlich die schlimmste Dreckschleuder unter den Öffis

      1. “Eine Verhöhnung der Frauen, denen so etwas angetan wurde.”

        Das und er verhöhnt auch die Männer, denen so etwas angetan wurde/wird.

  18. Was wir brauchen, ist eine gesetzliche Mindeststrafe bei Vergewaltigungen, zum Beispiel bei Gruppenvergewaltigungen. Straftaten von Migranten werden oft aus einer Gruppe heraus begangen. Gesetzliche Festlegung: Gesetzliches Mindeststrafmaß bei Vergewaltigungen aus einer Gruppe heraus mindestens 6 Jahre. Dann kann kein Richter mehr darunter bleiben (da gesetzlich fixiert). Bewährung ist dann auch nicht mehr möglich (da nur maximal bis 2 Jahre zulässig).
    Zuletzt gab es rund 200 Gruppenvergewaltigungen pro Jahr in Deutschland (darunter das perverse Skandalurteil aus Hamburg). Mit einer solchen Gesetzesverschärfung sage ich Euch: noch 10 oder 20 Fälle in Deutschland mit diesen Mindeststrafen — und das Thema ist durch. Das macht dann kein Migrant mehr. … Dann zum Glück für unsere Frauen. Das ist dann ein frauenfreundlicher Ansatz von rechts. Rechts ist richtig! Rechts wirkt!!

    3
    2
    1. Soweit ich mich erinnere, hat das statistische Bundesamt 702 Gruppenvergewaltigungen im Jahr 2022 gezaehlt.

    2. “Was wir brauchen, ist eine gesetzliche Mindeststrafe bei Vergewaltigungen, zum Beispiel bei Gruppenvergewaltigungen.”

      Die Gesetze müssen nur vom Richter umgesetzt werden, die jetzt schon im Strafgesetzbuch stehen.
      Es ist nicht das Problem der fehlenden Gesetze oder zu geringe Strafen, sondern das Problem ist, sie werden nicht angewandt, sobald es keine Volksdeutschen betrifft.
      Als Volksdeutscher trifft dich die ganze Härte der Gesetze.

      Du kannst die Strafen hochschrauben, solange du willst, das hat im Vorfeld noch keinen interessiert. Unsere Strafen sind hart genug, nur siehe oben …

      2
      1
  19. bin dafür aus humanen gründen dass jeder merkel- straftäter eine 4 zimmer wohnung bekommt ….
    inlk. heizung strohm handy und wasser … man will ja brüderlich sein, auch zu vorsatz-kriminellen…..
    aber:
    dort wo er geboren ist… pasta…..

    2
    2
  20. In den USA werden Richter auf Stadt, Landkreis und Staatsebene fuer 4 bis 6 Jahre gewaehlt, ebenso wie Staatsanwaelte und Pflichtverteidiger. Sie urteilen ueber Morde , Vergewaltigungen , Diebstaehle usw.Wenn sie unfaehig, choatisch sind, zu leichte Urteile verfassen, werden sie meist wieder abgewaehlt.
    In den grossen US Staedten sind das genau, wie die Buergermeister Demoratten, auf dem Land meist konservative Reps.
    Die Demonratten geben gern leichte Strafen oder lassen Straftaeter sofort wieder frei, vda sie nicht rassistisch sein wollen, egal wie lange das Rap sheed ist. Deshalb nimmt das Chaos, die Kriminalitaet und die Gang Diebstaehle zu und die Police ist mehr und mehr frustriert und geben auf. Kriminelle werden gehaetschelt und Leute die sich verteidigen und andere Menschen vor Verbrechen und Angreifern schuetzen, wie z.B. der weisse Marine Daniel Penny in der NYC Subway , werden verhaftet und verurteilt.

    Bundesrichter, Bundestaatsanwaelte werden vom Justizministerium vorgeschlagen und from jeweiligen Presidenten eingesetzt. Deshalb gibt es zur Zeit die Hetzjagd und Nichtannahme von Trumps Klagen in Demorattenstaaten, von, von Obama bzw. Clinton eingesetzten Richtern und Staatsanwaelten.

  21. Massenvergewaltigungen sind kein Wunder bei dieser Qualität der Zuwanderung aus Nahost und Afrika.
    Und besser wird es nicht mehr.