Freitag, 14. Juni 2024
Suche
Close this search box.

“Superhelden des Klimaschutzes”: Perverse UN-Kinderpropaganda

“Superhelden des Klimaschutzes”: Perverse UN-Kinderpropaganda

Kindliche “Wahrheitswächter”, Modell Nordkorea: Vorbild für die UN-Klimaerlöser (Foto:Imago)

Wie alle totalitären Bewegungen haben es auch die Verfechter der Klimahysterie schon auf die Kleinsten abgesehen. Wer Kinder so früh wie möglich indoktriniert, züchtet Klimakleber, „Aktivisten“ und Politiker heran, die die Weltrettungsideologie mit dem gewünschten Eifer vorantreiben. Das Regionale Informationszentrum der Vereinten Nationen (UNRIC) hat dazu im Rahmen der Agenda 2030 der UNO eine Kampagne initiiert, die direkt aus dem Handbuch der roten und braunen Diktaturen des 20. Jahrhunderts stammen könnte. Kindern wird darin gezeigt, wie sie „Superhelden des Klimaschutzes“ werden können. Das heißt, sie sollen anderen Kindern gegenüber als Propagandisten der UN-Klimaziele auftreten. Mit der Parole „Der Klimawandel ist eine Bedrohung für unsere Welt“ etwa wird den Jüngsten von klein auf und Beginn an Angst eingejagt. Deshalb ergreife die „Liga der Superhelden“ nun Maßnahmen… „und sie wollen, dass DU dich ihnen anschließt!“, wird ihnen wörtlich eingetrichtert.

Es sei nämlich wichtig, Kinder “zu befähigen, sich heldenhaft für den Wandel einzusetzen und an den Einfluss zu glauben, den sie auf unseren Planeten haben können“. Die „Klima-Superhelden“ umfassen dann mehrere (natürlich gendergerechte!) Kategorien: Gleich die erste heißt, unfassbarerweise, „Wahrheits-Wahrer/in“! Wer “Wahrheitswahrer/in” ist, soll sich dadurch auszeichnen, dass er/sie/es “über den Klimawandel Bescheid” wüssten. Merke: “Wahrheitswahrer” stehen über Forschern und Gelehrten, denn sie haben die letzte Stufe der Unfehlbarkeit erlangt: Sie wissen endlich Antwort auf die uralte Menschheitsfrage, was “Wahrheit” ist. Diese Brahmanen dürfen in der Weisheit ihres ultimatives Ratschlusses auch nicht mehr angezweifelt werden. Denn schließlich habe das Corona-Virus gezeigt, „wie wichtig es ist, dass wir auf die Wissenschaft hören“. Menschen auf der ganzen Welt wollten wissen, „wie sie sich schützen, ihre Hoffnung bewahren und einander helfen können“. Das gelte auch beim Klimawandel.

Manichäisches Schwarzweißdenken

Von “der Wissenschaft” (es gibt bekanntlich nur die eine Konsenswissenschaft, alle anderen sind Leugner, Ketzer und Abweichler) hätten “wir” nämlich gelernt, „dass Menschen den Klimawandel verursachen und unser Verhalten das Leben, die Lebensgrundlagen und die Gesundheit anderer immer mehr beeinträchtigen“ werde. Die Wissenschaft zeige uns auch „Lösungen für eine Welt mit mehr Nachhaltigkeit“. Man kann kaum fassen und denkt unweigerlich an Realsatire, auf welche primitive Art und Weise hier durchschaubarste und vom Nullniveau her voraufklärerische Propaganda betrieben wird. Dass der angeblich menschengemachte Klimawandel keineswegs wissenschaftlicher Konsens ist, wird hier natürlich mit keinem Wort erwähnt; Zweifel, Hinterfragungen, Zwischentöne und Relativierungen könnten nur verwirren. Den Kindern wird hier nicht etwa eigenständiges Denken und Kritikfähigkeit, sondern manichäisches Schwarzweißdenken vermittelt inklusive der Lüge, die sich die politisch wohlgelittenen Systemmedien verbreiten – dass es nämlich in der Wissenschaft nur die eine, unfehlbare Endstufe der finalen Erkenntnis gäbe, deren Vertreter mit einer Stimme sprechen und die Klimaideologien als Dogma unbeirrbar bestätigen. Nebenbei werden mit dieser kindergerechten Gehirnwäsche auch gleich nochmal die noch immer nicht aufgearbeiteten Corona-Märchen der “Follow the Science”-Fraktion aufgewärmt.

Freilich beschränkt sich die Agitprop der UN-Nachwuchsrekrutierung nicht nur aufs Thema “Wahrheitswahren”, sondern erstreckt sich auch noch auf weitere Great-Reset– und Transformationstopoi: Es folgt der oder die „Veggie-Verfechter/in“, der „allen zeigt, wie sie mehr Gemüse essen und genießen können“. Pflanzliche Nahrung wie Gemüse, Obst, Vollkorngetreide, Hülsenfrüchte, Nüsse und Körner würden die Umwelt weniger belasten als von Tieren stammende Nahrung wie Fleisch, Milch oder Käse, heißt es da weiter in bleckender Unterkomplexität und Versimpelung dieses Aufgabenbereichs. Die weiteren Kategorien sind „Rekord-Recycler/in“, „Pflanzen-Pfleger/in“, „Mode-Magier/in“ (nur noch klimaneutrale und nachhaltige Kluft ist legitim!), „Wasser-Wächter/in“ – und natürlich der/die „Energie-Expert/in“. Letzterer soll dann die eigenen Eltern bitten, „auf Energie aus nachhaltigen und erneuerbaren Quellen wie Wind- oder Sonnenkraft umzusteigen“. Zudem soll man „weniger verreisen und mehr Fahrrad fahren, zu Fuß gehen oder öffentliche Verkehrsmittel verwenden”. Als letzter in der Aufzählung folgt dann noch der/die „Schmutz-Scheuche“ (hier stößt selbst der Gender-Irrsinn an seine Grenzen).

Wolkige Phantasmen wie im Marxismus

Jeder Kategorie sind dann bestimmte absurde Aufgaben zugeordnet, deren Erledigung jeweils eine Urkunde und den Titel der „Klima-Superheld/in“ einbringt. Dieser hanebüchene Unsinn steht im Dienst jener Agenda, mit der die UNO allen Ernstes nicht nur den Planeten “retten”, sondern auch gleich noch “die Armut beseitigen”, “Ungleichheiten verringern” und eine “nachhaltigere Welt für alle” schaffen will. Seit dem Kommunistischen Manifest wurden im Namen wolkiger Phantasmen nicht mehr solche Radikalforderungen nach einem Gesellschaftsumbau gestellt – und man muss kein Pessimist sein um zu erkennen, dass auch dieser Versuch, mit Propaganda ganze Gesellschaften umzuerziehen und dafür schon die Jüngsten zu vereinnahmen, in die Scheiße führen wird. Es war und ist Sozialismus, mit erwartbarem Ausgang. Dass für die Errichtung dieses Dystopias formbare und wehrlose Kinder auf rücksichtslose und billige Art und Weise mobilisiert werden, indem man ihnen lächerliche Panik-Parolen eintrichtert, die nur dazu führen können, dass sie Zweifler und Andersdenkende als gefährliche Feinde für das Wohl der Menschheit ansehen, ist ein Verbrechen und wäre es selbst dann, wenn die damit verbundenen Narrative wirklich zutreffend wären.

Die UNO maßt sich, wie auch die EU und andere supranationale Organisationen, mehr und mehr an, in alle Staaten der Welt hineinzuregieren, um ihnen eine bestimmte Ideologie aufzuzwingen – und verursacht damit nur mehr Spaltung, Umverteilung, Gleichheit im Elend, Mangel, Unfreiheit und Misstrauen. Gesellschaftliche Spaltungen, Verlust des sozialen Friedens und geistige Fremdbestimmung sind das Resultat dieser alptraumhaften Fehlentwicklung, mit der die UN ihren Gründungszweck verrät: Denn an die Stelle eines über der Tagespolitik stehenden Friedensorgans ist ein aktiv bevormundender, tyrannischer und von mächtigen Interessengruppen gelenkter Apparat getreten, der die Menschheit in eine neue grüne Sklaverei zwingen will.

10 Antworten

  1. Kinder lassen sich viel leichter und billiger manipulieren !
    Deshalb werden Kinder von Politikern gerne auch hier mißbraucht – deshalb will Grün-Links auch das Wahlalter herabsetzen.
    Ohne Lebenserfahrung und eigenes Wissen, aber umso mehr von grün-Linken Fanatikern terrorisiert, sind sie dann leicht zu steuern. Und sie kosten die Philanthropen nur einen Bruchteil der Gelder, die sie für Erwachsene einsetzen müssen.
    Wenn man nur den Nutten-Peter vergleicht – da haben einige führende Gewerkschaftler Millionen für die Bordelle gekostet – für deren Kinder hätten ein paar tausend gereicht, um sie mit Barbie und He-Man zufriedenzustellen.
    Allerdings sind sie da auch wieder dabei, sich ins Knie zu schießen :
    https://exxpress.at/klima-schutz-extrem-50-000-euro-belohnung-fuer-paare-die-auf-kinder-verzichten/
    “Aktivisten fordern wegen der CO2-Ersparnis 50.000 Euro Belohnung für kinderlose Paare.”
    Irgendwie sind diese bezahlten Dummköpfe immer auf dem absteigenden Ast !

    1. Werden die 50.000 Euro auch nachträglich ausgezahlt? Dann immer her mit dem Geld. So reicht es wenigstens für den Einbau einer Wärmepumpe, für die es später ohnehin keinen Strom mehr gibt 😉.

  2. Ja, ja, die Tiefenindoktrination beginnt schon im Kindergarten, und geht weiter in Schule und Universität. Das macht mindestens 20 Jahre. Das Resultat sind Klimakleber und Transmenschen. Selbstständig denken wurde ihnen in den mehr als 20 Jahren ausgetrieben.

  3. “Ich schä­me mich, was aus der Klimawissenschaft geworden ist … dass es sich um den größten wissenschaftlichen Skandal aller Zeiten handelt. [..] Es ist auch einer der größten politischen, wirtschaftlichen und pädagogischen Skandale. Pädagogischer Skandal deshalb, weil den Schülern in den Schulen Falsches beigebracht wird. [..] ‘Die ganze Sache ist ein Betrug; die Daten werden frisiert’, z. B. die Daten der Temperaturgeschichte. [..] Es ist eben tatsächlich so, dass es bis in die Textbücher in den Schulen, in die Schullehrbücher geht, dass den Kindern falsche Dinge über Physik beigebracht werden. [..] Es handelt sich um Betrug. Es gibt ein sehr schönes Interview von Prof. Gerlich, in dem er sagt auf die Frage hin ‘Was gefällt Ihnen denn an dieser Idee nicht’, dieser Idee des Treibhauseffektes nicht? Er antwortet: ‘Weil es ein professioneller Betrug ist.'”
    — “LÜCKENLOS entlarvt – Klimawandel – Klimaschwindel – Lehrfilm über die Treibhauseffekt- und CO2-Lüge” – https://youtube.com/watch?v=4xep6MvyUT8

  4. “Wolkige Phantasmen wie im Marxismus”, in dem wir inzwischen gelandet sind.

    “Ist der Kommunismus wirklich untergegangen? Während der Amtszeit von Generalsekretär Michail Gorbatschow leitete die KPdSU mit der »Perestroika« einen Prozess ein, der völlig unerwartet zum Zerfall der Sowjetunion, zum Verschwinden des Warschauer Pakts und zur deutschen Wiedervereinigung führte und der bis heute mit dem »Untergang des Kommunismus« gleichgesetzt wird. Noch dazu verlief dieser Prozess überraschend schnell und relativ reibungslos. Fiel die Berliner Mauer auf Veranlassung Moskaus? Gibt es einen Zusammenhang mit der Errichtung der Europäischen Union, die immer weiter nach Osten ausgeweitet wird und dabei immer sozialistischere Züge annimmt? Welcher Zweck wird mit dem seit 1992 laufenden »Rio-Prozess« verfolgt, an dem führende Funktionäre der KPdSU von Anfang an beteiligt waren? Ist der Kommunismus wirklich untergegangen, oder droht im Zuge der Weltfinanzkrise nicht vielmehr ein Zusammenbruch der kapitalistischen Weltwirtschaft? Steht damit das Ende der USA als Weltmacht bevor und die Rückkehr des Klassenkampfes, gefolgt von einer globalen Oktoberrevolution, dem Weltoktober? Dieses Buch zeigt, dass das Verschwinden der Sowjetunion und des Warschauer Pakts sowie das Aufkommen eines korrupten, globalisierten Pseudokapitalismus von der KPdSU seit den 1950er Jahren geplant wurde, als Teil einer Langzeitstrategie, welche auf die Errichtung einer sozialistischen Neuen Weltordnung zustrebt.”

    — “Weltoktober: Wer plant die sozialistische Weltregierung? von Torsten Mann – https://www.amazon.de/Weltoktober-Wer-plant-sozialistische-Weltregierung/dp/3946168027

  5. “Rote Lügen in grünem Gewand: Der kommunistische Hintergrund der Öko-Bewegung

    Waldsterben, Ozonloch, Treibhauseffekt. Kein anderes Thema beherrscht die öffentliche Debatte der Gegenwart so stark wie der Umwelt- bzw. Klimaschutz. Unablässig werden wir daran erinnert, dass dem Planeten eine vom Menschen verursachte Klimakatastrophe drohe, die nur abgewendet werden könne, wenn die Staaten der westlichen Welt endlich damit beginnen, Ressourcen zu sparen, ihren Kohlendioxidausstoß zu reduzieren und allgemein einen bescheideneren Lebensstil annehmen. Statt weiterhin „auf Kosten der Dritten Welt“ zu leben, sollen wir mit einer Politik der „Nachhaltigkeit“ und der „Suffizienz“ nach „globaler Gerechtigkeit“ streben.

    Längst haben diese Konzepte Einzug in unseren Alltag gehalten und nur selten wird in Frage gestellt, was dies bedeutet und welche Konsequenzen damit verbunden sind. Fast nie regt sich Widerspruch dagegen. Doch dieses Buch zeigt, dass die „Klimakatastrophe“ eine Lüge ist! Es belegt, dass der umweltbewegten Politik letztlich keine ökologischen Absichten zugrunde liegen, sondern rein ideologische Motive, die darauf abzielen, die Marktwirtschaft der westlichen Welt in den Ruin zu treiben und die Nationalstaaten immer enger in die Zwangsjacke überstaatlicher Strukturen einzubinden. An ihrer Stelle soll ein globales Umverteilungssystem errichtet werden, das von einer zur Weltregierung ausgebauten UNO planwirtschaftlich kontrolliert wird.

    Dieses Buch zeigt detailliert, dass der grün eingefärbten Politik in Wirklichkeit kommunistische Ideen zugrunde liegen. Der moderne Umwelt- und Klimaschutz bedroht die individuelle Freiheit jedes Einzelnen in nie gekanntem Ausmaß, verbunden mit der größten Umverteilung von Wohlstand in der Geschichte der Menschheit. Von der Öffentlichkeit unbemerkt, befinden wir uns auf dem Weg in eine sozialistische Neue Weltordnung, die jedem einzelnen Erdenbürger vorschreiben will, nach welchen Maßstäben sein Leben zu gestalten ist, wovon er sich ernähren soll, was er besitzen und wie er wohnen darf.”

    — Torsten Mann | https://ogy.de/dw41

  6. “Es geht nicht um das Klima sondern um den Umbau der Gesellschaft

    Du wirst sehen, keine Partei in den Industriestaaten wird bei dieser Hybris nicht mitmachen, denn zum ersten Mal bekommen sie die Erlaubnis die Luft zum atmen zu besteuern und werden dafür noch gelobt, weil sie die Welt retten. Diese Chance werden sie sich nicht entgehen lassen.

    Eines weiß ich ganz gewiss, es [das CO2] wird dazu benutzt um eine völlig neue Weltgesellschaft zu organisieren, und das Tragische an dieser Entwicklung ist, das Wort Freiheit ist danach nicht mehr zu benutzen.

    Hier wird eine autoritäre Weltorganisation geschaffen, und über die Möglichkeit, dass es ja der Weltuntergang ist – es geht ja um nichts weniger als um den Weltuntergang – hat man natürlich das Recht jedem einzelnen zu sagen, wie er zu leben hat, was er zu essen hat, wie er sich fortzubewegen hat. Man hat die Möglichkeit alles einzeln zu bestimmen.

    Wir berufen uns also immer auf die UNO und tun so, als ob das eine tolle Organisation sei, aber der übergeben wir im Moment die Macht via Klimapolitik unser Leben im Detail zu manipulieren und zu verändern.

    Die Frage ist, welches Menschenbild haben wir eigentlich, wo jeder einzelne für sich Verantwortung übernimmt, oder wo er in eine anonyme Masse hinein kommt, wo irgendein nicht greifbarer, nicht gewählter Rat entscheidet, was wir zu tun und zu lassen haben.”

    – Günter Ederer

    Günter Ederer: Fakten statt Propaganda – zur Machtfrage durch Klimapropaganda (11.IKEK) – https://youtube.com/watch?v=9z-kc1AFbXg&t=38m20s

  7. Die Schuld liegt bei den Eltern ,wenn sie zulassen, dass ihre Kinder zu nützlichen Idioten programmiert werden. Selbst die Sendung mit der Maus hat ihre Unschuld verloren und trichtert den Kindern Genderquatsch und Klimaangst ein. Ich weiß mein Glück zu schätzen, dass ich drei mittlerweile erwachsene, selbstständig denkende Söhne habe.

  8. was ist mit “HANDY-ABSTINENZLER/IN”?

    da kann man wirklich viel für die umwelt tun und auch für seine intelligenz.

  9. Die armen Kinden, die man wissentlich in Todesangst bringt, tun mir leid. Die Klimapamikpistoleros betreiben eigentlich gemeingefährlichen Gehirnwäsche-Terrorismus. Man stelle sich vor, ich würde Kinder auf einem Spielplatz zu Tode erschrecken, in dem ich dort rumschreie, sie bedrohe mit einem blutigen Messer rumfuchtelte. Eigentlich machen die Klimatisten dasselbe: Sie versetzen die Kinder in Angst und Schrecken. Das ist keine Aufklärung, sondern Bedrohung. Ist sowas nicht eigentlich justiziabel? Tatbestand Bedohung?