Thatcher hatte doch recht

Deutschland: Moralisieren bis in den Untergang (Symbolbild:Imago)

Im Protokoll einer von Maggie Thatcher im März 1990 einberufenen Experten- Runde zum Für & Wider der deutschen Wiedervereinigung findet sich folgende Passage: „Zwei weitere Züge des deutschen Charakters wurden im Blick auf die Zukunft als Gründe zur Sorge genannt. Erstens eine Fähigkeit zum Exzeß, zur Übersteigerung der Dinge, zum Überdiesträngeschlagen. Zweitens eine Neigung zur Überschätzung der eigenen Kräfte und Fähigkeiten.

Tatsächlich scheint es wieder soweit zu sein: Deutschland, der Weltmeister der Moral, opfert den eigenen Wohlstand, ja letztendlich die eigene Nation, um die Welt zu retten. Das ist nicht nur der „heroische“ Widerstand gegen Putin, der mit seinem brutalen Angriffskrieg nicht nur die Ukraine zerstört, sondern die ganze Welt ins Wanken bringt. Deutschland steht da an vorderster Stelle, da es sich seit Merkel in totale einseitige Abhängigkeit zu Russland begeben und im Gegensatz zu den meisten seiner Nachbarn nicht vorgesorgt hat durch volle Gasspeicher, unabhängige Energievorsorgung durch Atomkraft oder ausreichend Kohlekraftwerke. Die deutsche Industrie ist folglich dabei, Hunderttausende Arbeitsplätze ins Ausland zu verlegen, um dort zu günstigeren Preisen weiter zu produzieren.

Tür zum deutschen Sozialsystem steht weit offen

Das tangiert die Regierung allerdings kaum. Sie ist viel zu sehr damit beschäftigt, den Pull-Effekt ins deutsche Sozialsystem für Zuwanderer zu erhöhen, denn Faeser hat entschieden, dass jeder, dem in Griechenland Asyl gewährt wurde, nochmal in Deutschland ein Asylverfahren durchlaufen darf. Griechenland gehört wohl bald wieder den Griechen, die anerkannte Asylsuchenden kratzen jeden Euro zusammen (so mancher Grieche wird da großzügig aushelfen) und machen sich auf den Weg nach Deutschland. EU -Gesetze, an die sich Deutschland stets dann hält, wenn es zum eigenen Nachteil gereicht, interessieren hier nicht mehr. Ende Juli waren bereits 50.000 griechische Asylberechtigte in Deutschland – aber das wird erst der Anfang gewesen sein, denn bis dahin war ihr Status unklar. Jetzt, wo sich das geändert hat, wird es nicht lange dauern, bis sich auch in Italien, in Spanien, in Frankreich, in Rumänien etcetera bei dortigen Migranten mit Asylstatus herumgesprochen hat, dass auch für sie die Tür des deutschen Sozialsystems weit offen steht. Eine Welle der Sekundärmigration ins Gelobte Land steht bevor. Dazu kommen die Hunderttausenden, die sowieso unterwegs sind, vor allem über die Balkanroute, das Mittelmeer und die Türkei.

Gleichzeitig verlieren immer mehr „schon länger hier Lebende“ ihre Lebensgrundlage und selbst viele, die noch Arbeit haben, wissen nicht, wie sie über die Runden kommen sollen. Hartz-4 mit etwas Schwarzarbeit wird immer attraktiver, denn dann kann man im Winter wenigstens unbeschwert heizen – auf Kosten der verbliebenen Leistungsträger. Nur: Die werden immer weniger. Nicht wenige in meiner Umgebung sitzen auf gepackten Koffern oder sind schon abgereist in neu erworbene Immobilien auf Mallorca, in der Schweiz oder Südamerika. Wer unabhängig ist, verlässt das sinkende Schiff Deutschland. Fatale Fehlentscheidungen, eingeläutet durch Merkels „Wir schaffen das“ und fortgesetzt durch die jetzige Regierung, haben Deutschlands Wohlstandsgesellschaft unwiederbringlich vernichtet. Bildung, Kultur, Industrie, Infrastruktur, alles wird in rasender Geschwindigkeit zerstört.

Deutschland verschwindet im Dunkel der Geschichte

Einst blühende Innenstädte mit florierendem Einzelhandel mutieren zu Shitholes voll Dönerbuden, arabischen Friseur-, Handy- und Shishazubehörläden; dazwischen viele Leerstände, bei denen manchmal noch die Namen ihrer einstigen Besitzer und der vergangene Glanz erkennbar sind. Auf den Straßen begegnen einem bunt oder schwarz verhüllte Frauen mit Kinderwagen und großer Kinderschar, in den Cafés und Shisha-Lounges sitzen vor allem die dazugehörigen Männer. Es ist wohl einmalig in der Geschichte, dass eine Nation so selbstzerstörerisch agiert und innerhalb kürzester Zeit alles, was jahrzehntelang Wohlstand und international Respekt und Achtung bedeutete, preisgibt. Die „Libanonisierung” des Landes geht im Schnelldurchlauf voran. Integration in die bestehende Gesellschaft findet kaum statt; im Gegenteil.

Eine Nation, der über Jahrzehnte jeglicher Patriotismus abtrainiert wurde, ist zum Abschuss freigegeben. Das Land der Dichter und Denker wird, wie einst andere Hochkulturen, im Dunkel der Geschichte verschwinden. Und da schließt sich der Kreis zu Thatcher. Was die kluge Frau allerdings nicht ahnte, war, dass sich die von ihr beschriebenen Züge des deutschen Charakters diesmal nicht gegen andere Nationen, sondern gegen das eigene Volk gerichtet haben. Ich kann ihr ungläubiges Lachen förmlich hören.

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

41 Kommentare

  1. 👁️Nicht nur Thatcher hatte das richtige Deutschen Bild!
    George Bernard Shaw- formulierte schon Ende 1800: Der deutsche betreibt eine Sache mit so einer Verbissenheit, bis eine böse daraus geworden ist!👁️

  2. Das Ende DE wäre auch gekommen, wenn Morgentau Recht bekommen hätte.
    Das Positive am Deutschen´ist das Negative für andere.
    Sein Fleiss, seine Gehorsamkeit, seine Selbstüberschätzung.

  3. „Die Abschottung ist doch das, was uns kaputt machen würde, was uns in Inzucht degenerieren ließe.“ – Wolfgang Schäuble (CDU) am 08.06.2016

    Dank der Migranten ist Deutschland doch gerade noch einmal davongekommen, im Gegensatz zu den völkischen Japanern oder Koreanern.

    Wie fies diese Völkischen sind, haben schon die Spanier mit ihrer Reconquista vorgeführt. Schlimmer kann man Moslems doch gar nicht mehr ausgrenzen.

    Leider gab es auch bei den Franken damals noch keinen Verfassungsschutz – so eklige Leute wie Karl Matell würden heute keinen Fuß mehr auf den Boden bekommen.

    • Boah, also das frühe Mittelalter „Mitteleuropa’s“ hatte schon mal ganz andere Rahmenbedingungen – oder wie man das auch immer nennen will…
      Das mag hier einigen zwar übel aufstoßen, aber der Islam dieser Zeit war der westlichen Mentalität und Moral bei weitem überlegen, im Gegensatz zur strengen katholischen Hierachie war es im Islam für jedermann Pflicht sich Wissen anzueignen und sich persönlich zu entwickeln, im frühen Islam gab es ein soziales System, während man damals in Europa Menschen einfach verhungern ließ, das Aussetzen der eigenen Kinder wurde mit der Todesstrafe geahndet, während dies in Europa noch fast bis ins 20.Jahrhundert aufgrund von Armut üblich war…

      • @The Rob 2. August 2022 Beim 20:05

        Na ja, die Leichenfledderei, mit der muslimische Eroberer Wissen, das sie für nützlich befanden, von eroberten Völkern übernahmen und bewahrten, würde man heute Aneignung von fremden Kulturen nennen.

        Die persönliche Entwicklung und die sozialen Pflichten fanden nur im engen Zwangskorsett des Korans und der Hadithen statt, um die Umma zusammenzuhalten.

        Und aus Tausendundeiner Nacht stammt wohl auch, dass das Aussetzen eigener Kinder mit der Todesstrafe geahndet worden sein soll, wo doch nach den Regeln der Scharia Eltern sogar „für die Tötung ihrer Kinder oder die Kinder ihrer Kinder“ straffrei ausgehen [siehe 01.2 (3) im Scharia-Handbuch „Reliance of the Traveller“, The Classic Manual of Islamic Sacred Law ‚Umdat al-Salik by Ahmad ibn Naqib al-Misri, Amana 1997, Seite 584].

        • @The Rob
          Die von ihnen so geprisenen Muslime waren die schlimmste Plage des Mittelalters. Sie haben Sklavenjagden im gesamten Mittelmeerraum und bis nach England veranstaltet. Erst 18xx wurde dieser Sklavenfang durch muslimische Piraten durch die Amerikaner beendet.

          Die ganzen europäischen Mittelmeerküsten wurden mit Wehranlagen befestigt. Warum wohl.
          Das finstere Mittelalter war deshalb so finster, weil die Muslime die ganzen vorher bestehenden Handelsverbindungen zerstört haben.

          Alle Muslime sind Verbrecher gegenüber „Ungläubigen“. Per Definition bzw. Aufforderungen im Koran.
          Ich sehe nichts Gutes am / im Islam.

          • „…die von Ihnen so gepriesenen Moslems…“, ‚ meine Güte seien Sie doch nicht so erbärmlich kleinlich, wenn Sie nicht die Größe besitzen alles aus einer Perspektive zu sehen die Jahrhunderte umfasst, dann langweilen Sie mich bitte nicht mit oberflächlichem Vorurteilen und Pauschalitäten!

            FRAGE: Wie viele MILLIONEN von Ketzern, Ungläubigen und Heiden wurden im Namen der Kirche ERMORDET!?
            Wie viele Völker wurden zur Konvertierung GEZWUNGEN!?
            Wie viele unschuldige Menschen wurden von der Inquisition zu Tode GEFOLTERT oder auf dem Scheiterhaufen VERBRANNT!?
            Wie viele wurden von den Römern, Ägyptern, Griechen, Wikinger, Briten, Amerikaner, Japaner, Spanier, Venedig, Byzanz, Portugiesen, Franzosen, Niederlande… verkauft und versklavt!?

            DEUS VULT – Gott will es!
            Ist das christliche Morden und Versklaven etwa gerechtfertigter wie das muslimische!?
            Gibt es diese Tatsachen nicht in Ihrer kleinen Welt oder lügt die Geschichte etwa!?
            Auf Ihre Rechtfertigung bin ich jetzt aber mal gespannt…

    • @ Gier
      Ich behaupte grunsätzlich keine Märchen, hier ein bischen Info-Material in das Sie sich erst mal sehr lange einlesen können, ich glaube da ist auch der Abschnitt drin der von „Vor-islamischen“ Bräuchen spricht!
      Nicht immer irgendetwas herausziehen und dann uminterpretieren damit ich irgendjemand
      verteufeln kann aber nichts als reine Erfindung ist, das machen nur die Grünen oder die Bundesregierung…

      https://archive.org/download/das-strikte-verbot-des-totens-von-frauen-kindern-und-sonstigen-wehrlosen-im-islam

      • @The Rob 3. August 2022 Beim 17:24

        Ja genau, bei dieser Frage werde ich ausgerechnet den „Islamwissenschaftler“ F. Qarar zu Rate ziehen, der in vorbildlicher Unterwürfigkeit gegenüber dem Islam auch gleich die islamische Zeitrechnung verwendet („Verfasst von F. Qarar, Rabīʿ al-awwal 1441 n. H.“).

        Das erinnert mich an den Präsidenten des Bayerischen Landesamtes für Verfassungsschutz Dr. Burkhard Körner, der feststellte:

        „Der Koran kann in unserer freiheitlichen demokratischen Gesellschaft problemlos neben Menschen anderen Glaubens existieren und gelebt werden, ohne dass es zu Konfliktsituationen kommt, wie immer wieder von islamfeindlichen Gruppierungen behauptet wird.“ – Dr. Burkhard Körner am 04.08.2014

        Woher er das so sicher weiß? Auch er hat „Islamwissenschaftler“ gefragt:

        „An diesem Konzept sind eine Reihe von Islamwissenschaftlern, die beim Verfassungsschutz beschäftigt sind, beteiligt…“ – Dr. Burkhard Körner am 04.08.2014

        • @Gier
          Also, Sie nennen mir jetzt als Argumentation eine einzige Quelle und dessen Ansicht?
          Soll das ein Witz sein, Sie kommen mir jetzt tatsächlich mit Ihrer Lieblingssichtweise die zudem historischer Bullshit ist und wollen mir die als die als die einzig Richtige verkaufen?
          Eine einzige Interpretation gegen Jahrhunderte von Geschichte, überlegen Sie jetzt einmal wie „richtig“ das sein kann und ob das auch nur ansatzweise überzeugend ist!
          Währenddessen können Sie sich ja weiterhin von jedem dahergelaufenen Rattenfänger manipulieren lassen und sich damit einreden besonders elitär zu sein, vielleicht erkennen Sie irgendwann einmal wie falsch das ist!
          Genau wie „Ihr Kollege“ in diesem Beitrag hier sind Sie nur ein weiterer Aufgehetzter, Sie sind genauso verblendet wie Impfbefürworter oder Russenhasser, Sie brauchen immer jemand der Ihnen sagt was Sie hören wollen, was will man mit Ihnen schon anderes anfangen können als Sie nur zu benutzen!?

          • @The Rob 5. August 2022 Beim 1:02

            Ach was, gerade beim Islam reicht eine einzige Quelle, um all das Unglück, das von dieser Gewaltideologie ausgeht, zu belegen:

            Der Koran.

            Wenn Ihnen das was in diesem, mit endlosen Wiederholungen, Platitüden sowie abstrusen Sexual – und sadistischen Gewaltphantasien vollgestopften Büchlein nicht reicht, dann können Sie ja immer noch in den Hadithen schmöckern.

            Das Scharia-Handbuch „Reliance of the Traveller“ kennen Sie ja inzwischen.

            Hoffentlich.

      • @The Rob 3. August 2022 Beim 17:11

        Na ja, durch die Ausbreitung und Bewahrung des Islams sind bereits etwa 120 Millionen Afrikaner (alleine durch den von Muslimen seit jeher betriebenen Sklavenhandel), 60 Millionen Christen, 80 Millionen Hindus und 10 Millionen Buddhisten, also geschätzte 270 Millionen Menschen als „Ungläubige“ getötet worden – und auch heute noch werden Menschen gekreuzigt, verstümmelt, enthauptet und nach jeder nur erdenklichen, im Koran und in den Hadithen vorgeschriebenen Tötungsmethode massakriert.

        https://www.politicalislam.com/tears-of-jihad/

        Gegen diesen Leichengeruch können nicht einmal Kommunismus und Nationalsozialismus zusammen anstinken – und schon gar nicht die christlichen Kirchen.

  4. „gegen Putin, der mit seinem brutalen Angriffskrieg“

    Können Sie mit diesem Unsinn aufhören?

    Machen Sie sich doch bitte einmal historisch sachkundig. Sonst liegt eine Verwechslung mit Baerbock auf der Hand.

    • Kennen Sie die Bedeutung von Ironie oder Sarkasmus?
      Diese im Text erwähnte Passage die Sie kritisieren ist ein Rezitieren der offiziellen deutschen Ansicht und nicht die persönliche Meinung der Autorin.

  5. Wirklich nur gegen das eigene Volk? Ich glaube kaum! Selbstverständlich schadet die deutsche Politik massiv dem eigenen Land. Das aber ist auch dem Umstand geschuldet, daß Deutschland mal wieder der Welt, insbesondere der EU, seine Belehrigkeit aufzwingen will. Mit dem von den Deutschen geraubten Geld will man einfach Erpressungmasse haben, die anderen auf Linie zur Öko- Gesundheits- Gender- Weltdiktatur zwingen.
    In Italien putschte Merkel, in Österreich dito, die holländische Regierung wurde, wo nicht scharf genug, mittels Anruf auf Linie gebracht usw. Und Schwab ist schließlich auch Deutscher.
    Dazu jetzt die Kriegstreiberei und regelrechte Verfolgung von Russen?
    Die maßlose Arroganz und Hybris, gegen Länder, die nicht auf Linie sind, was ich Belehrigkeit nenne?
    Ich glaube leider, daß Thatcher vollumfänglich Recht hatte!
    Deutschland ist gerade eine Gefahr für die Nachbarn, mindestens aber eine entsetzliche Nervensäge!
    Auflösen, aufteilen, nie wieder Deutsche an Politik und Beamtentum ranlassen!

  6. Eigentlich wollte ich immer auswandern. Doch nun will ich mir den Untergang aus der ersten Reihe ansehen.. Wie heisst es so schön.. Mit dem zweiten sieht man besser. Was der Kaiser und das dritte Reich nicht schafften. Gelang Mutti mit Gefolge.. Die BRD.igung. Sie möge ihn Frieden ruhen..

    • Die Auswanderung hatte ich ebenfalls vorbereitet. Aber.. ich sehe es nicht ein zu „flüchten“. Sehe mir das Kino der Ork-reGIERung aus der ersten Reihe an 😁

  7. Soweit ich weiß, stammen die Angelsachsen von deutschen Küstenstämmen ab.
    Es müssen allerdings damals die Rabauken und kriegslüsternen Schlächter ausgewandert sein, um die keltische Stammbevölkerung erfolgreich zu dezimieren.
    Bevor die angelsächsischen Vettern in Übersee das Zepter des Völkermordens übernommen haben, war das britische Empire eines der brutalsten seiner Art.
    Und es war Churchill, der deutsche Städte mit Brandbomben eingeäschert hat.
    Nur mal so als Hintergrundwissen.

    • Die Friesen, Angeln, Sachsen…sind genauso wenig deutsch wie die Bayern, deutsch sprechende Schweizer oder Österreicher, ein Tiroler hat so gut wie gar nichts mit einem Wiener zu tun, es gibt NULL historischen oder genetischen Background für „deutsch sein“, das musste erst im 18.Jahrhundert sprichwörtlich „erfunden“ werden, von einem Franzosen wohlgemerkt!

      • Das Heilige Römische Reich Deutscher Nation gab es schon ein bisschen länger als die von Ihnen behauptete französische Erfindung.

        Ihren eigenen Maßstäben nach hat ein Einwohner Marseilles mit einem Bewohner der Küste der Normandie auch nicht viele Gemeinsamkeiten. Damit gibt es auch keine Franzosen. Wenn es keine Franzosen gibt, können die angeblichen Franzosen auch kein „deutsch sein“ erfunden haben.

        Im Übrigen, Ihr nachfolgender Kommentar weist Sie als typischen Deutschen aus. Denn ein dauerhafter Wesenszug der Deutschen ist das Gefühl der Minderwertigkeit. Diese verursacht zum Teil innerliche Selbstzerfleischung, zum Teil kompensatorischen Größenwahn und zum Teil legen Deutsche, in denen die vielen guten bis großartigen Wesenszüge der Deutschen überwiegen, diesen unsinnigen Wesenszug ab.

        • Das war aber keine Nation, es war nicht einmal ein geeintes König- oder Kaiserreich und der „Kaiser“ hatte so gut wie keine Befugnisse, er musste sich für jeden Beschluß von jedem einzelnen König, Herzog, Fürst… erst die Zustimmung holen, oft mit Geld erkauft!
          Nicht einmal die Staatsgrenzen waren festgelegt, keine einheitliche Währung, Verwaltung… genau das alles hat Napoleon erst eingefürt!
          Defacto war eigentlich der erste deutsche Staat der „Deutsche Orden“…

          Also Geschichte ist wohl nicht gerade die Stärke der Kommentatoren hier oder!?

        • @ Deutscher
          …und wieder liegen Sie völlig daneben, ich bin kein Deutscher, typisch „deutsch“ ist aber Ihre fehlerhafte Oberflächlichkeit, geleitet von reinem Wunschdenken das der „Gegenüber“ schwach und wehrlos ist, das hat 2x zur bedingslosen Kapitulation geführt, weltweit einmalig übrigens!
          Glauben Sie wirklich das mich geborene Verlierer beleidigen können, die man auch noch 2x zur Demokratie bomben musste und es nicht einmal wagen einen Generalstreik durchzuziehen!?
          Bitte, was definiert Sie denn bitte „Deutscher“, Ihre traurige Selbstlüge eines starken und ruhmreichen Volkes!?
          Kommen Sie mir ruhig nochmal mit so einer Kinderkacke, ich freue mich schon drauf!

  8. Weiß nicht mehr wer das gesagt hat, aber es war wohl schon vor der deutschen Kaiserzeit –
    „…wenn ich durch Deutschland reise sehe ich Arbeiter, Handwerker, Bauern und Soldaten… aber keine Menschen…“
    Im Vergleich z.b. mit den Engländern sind wir musikalisch erbärmlich, selten spielt hier jemand regelmäßig ein Instrument, von guten Filmen ganz zu schweigen.
    Uns fehlt fast in jedem Punkt die Leidenschaft, die Liebe, der Sinn für’s Schöne, der Genuß, die Vision, der Geist…
    3 Begriffe die man mit Deutschland in Verbindung bringt – Hitler, Ingenieurskunst, Oktoberfest…
    3 deutsche Wörter die fast jeder im Ausland kennt – Scheiße, Kindergarten, Achtung.
    3 Pseudonyme für Deutschland – German Angst, Jawohl mein Kommandant, Links zwo drei vier.
    Alles nicht gerade schmeichelhaft!

    • Falls dieser ganze Quatsch den sie hier schreiben, angoamerikanisch finanzierte Propaganda ist, dann kann ich das ja sogar noch akzeptieren. Feindsender halt. Aber falls das wirklich ihre persöhnliche Meinung ist, sollten sie dringend psychologische Hilfe in Anspruch nehmen..
      Denn auch sachlich ist das fast alles falsch oder bösartig verdreht dargestellt.

      Für Menschen, die einen unverfälschten Blick auf die deutsche Geschichte bekommen möchten empfehle ich das Buch von Peter Haisenko „England, die Deutschen, die Juden und das 20. Jahrhundert“.

      Mal auf Youtube einen Film über das Deutschland vor der Zerstörungen der Städte anschauen. Wunderschöne Architektur. Harmonische Stadtbilder.

      Den ganzen pauschal negativen Scheiß von „The Rob“ könnte man über jedes andere Volk der Welt ebenfalls schreiben. Alle haben ihre Schattenseiten. Aber kaum keines war so erfolgreich und erfindungsreich wie das deutsche.

      • @Deutscher
        Wissen Sie, es macht wenig Sinn mit jemanden wie Ihnen zu diskutieren, Sie können nur klagen, jammern und andere verurteilen.
        Wenn Sie denken Sie sind dadurch der bessere Mensch, meinetwegen, nur mehr wert sind Sie damit nicht.
        Sie leisten nichts, verändern nichts, lassen sich verarschen wie jeder andere auch und denken Sie wären schlauer wie andere, tatsächlich sind sie ebenso nur ein gewöhnlicher Aufgehetzter, es gibt keinen Unterschied zwischen Ihnen und den Mitläufern.
        Und ja, ich lese viel in english, es ist die Sprache dieser Welt, damit kann ich mich aus den unterschiedlichsten Quellen, Ansichten, Kulturen, Mentalitäten, Meinungen und Perspektiven informieren, ich zb. würde niemals behaupten das es nur eine Wahrheit gibt, vielleicht schaffen Sie es irgendwann auch Ihren eigenen Weg zu finden und selbst zu Erkenntnissen zu kommen, aber so sind Sie nur eine Kopie einer Kopie, einer Kopie, einer Kopie…

  9. Die Briten betrachteten die Deutschen schon lange vor dem Ersten Weltkrieg als ihre Erzfeinde.
    Nach dem Ersten Weltkrieg schrieb eine bekannte britische Zeitung:
    „Wenn die Deutschen in 30 Jahren wieder anfangen Handel zu treiben, dann ist dieser Krieg umsonst gewesen“

    Die EU ist das Grundübel.

    Wie wurde damals über Maastricht-Verträge 1992 geschrieben ?
    „Versailles ohne Krieg (aus der französischen Le Figaro, 1992)“
    Außerdem hatten viele 1998 vor der Einführung des Euros als Währungsunion in Europa gewarnt. Ja, auch die Linken Kommunisten wie Gregor Gysi hatten davor gewarnt!
    Viele Ökonomen und gebildete Kommunisten (darunter auch die Partei PDS) hatten die Eurokrise schon Ende der 1990-er vorhergesehen!
    Aber niemand wollte auf sie hören. Auch Kanzler Kohl und Kanzler Schröder ignorierten diese Warnungen!

    „Das Wort vom EUro als „Versailles II“ bzw. vom „Versailles ohne Krieg“ ist nicht neu. Schon seit 1989 können sich aufgeklärte Zeitgenossen damit sogar auf einen ehrlichen Moment des damals für die Umsetzung der EURo-Idee-zwecks-Kleinhaltung-Deutschlands zuständigen Mitterrand berufen. Sogar die hiesigen Mitschuldigen Kohl, Genscher, Waigel, Schröder, Fischer haben sich seitdem im Laufe der Jahre entsprechend geäußert; meist verbrämt in aus heutiger „der-Michel-zahlt-alles“-Sicht nur noch abstruser Rhetorik wie „Einbindung D-EU-tschlands in höhere/europäische/internationale/sozialverträgliche/ nachbarschaftsverträgliche Strukturen“. 1992 wurde die Mitterrandsche Haltung dann im französischen Systemblatt Le Figaro sogar offiziell gemacht. Der Zweck von Maastricht und dem EURo und allem was damit zusammenhängt inklusive der EU SELBST ist seitdem ganz offiziell „Melken, Kleinhalten und Verwässern Deutschlands und seiner Stärken“.“
    http://recentr.com/2010/11/21/gabor-orwell-zum-euro-versailles-ohne-krieg/

  10. Ein weiteres, Thatcher zugeschriebenes Zitat: „Europa ist erst am Ende, wenn das deutsche Geld ausgegeben ist“. Nachdem sich die Affeninsel bereits verpisst hat und ihre eigene Währung sowieso niemals aufgegeben hat, gehe ich davon aus, dass wir uns dem Finale nähern.

  11. „Marxisten stehen morgens früh für ihre Sache auf. Wir müssen noch früher aufstehen, um unsere Freiheit zu verteidigen.“

    – Maggie T. –

    Buntblödland.. schläft weiter

  12. Es ist für mich immer wieder erschreckend zu hören Putin der Schlächter. Man tut ihn jetzt als den zweiten Hitler hinstellen. Hat er nicht vor Jahren Europa besser gesagt Westeuropa die Hand zu reichen für eine gemeinsame Wirtschaftszone zwischen Lissabon und Wladiwostok. Doch das war nicht im Sinn der Geldgeber des Westens. Der Marshallplan machte die sogenannte BRD für immer zum Büttel der USA. Das Ziel der USA die Weltmacht zu erlangen ist Russland in kleine Teilrepubliken zu zerstückeln und in die Einheitswelt zu integrieren. Das beste Beispiel Jugoslawien. Man hetzt ein ehemals Ethnien die in einem Land gelebt haben aufeinander. Hat man das nicht auch Jahrhunderte zuvor mit den Indianern so ähnlich gemacht. Man hat sie bewaffnet und gegeneinander kämpfen lassen. Das Gleiche läuft heute wieder ab. Der schlaue Deutschmichel erkennt das in seiner Überintelligenz nicht wirklich.

  13. Parteien der Handaufhalter

    Die Struktur der Gesellschaft hat sich gedreht,
    gibt niemand, der das bestreitet.
    Ermöglicht hat das Produktivität,
    ein neues Problem sie bereitet.

    Immer weniger erwirtschaften das,
    was alle Menschen verzehren.
    Politisch gesehen ist das krass,
    weil sich Handaufhalter vermehren.

    Was man einst das Rückgrat des Ganzen genannt hat,
    deren Anteil wird immer kleiner,
    sind heute das verlängerte Rückgrat,
    für die interessiert sich fast keiner.

    Als erstes muss man die Sozen nennen,
    war mal die Partei der Arbeiterklasse,
    heut‘ sind sie die Allerersten im Rennen
    beim Griff in des Volkes Kasse.

    Im Verteilen von dem, was and’re erreichen,
    darin sind jeher groß die ganz Linken.
    Die Realität in all ihren Reichen,
    ließ ihr Modell im Chaos versinken.

    Am hellsten leuchten im Dreigestirn
    der Parteien, die gerne aufhalten die Hand,
    die Grünen, bei denen es im Gehirn
    mangelt am gesunden Menschenverstand.

    Wie alle Parteien versuchen die Drei,
    ein Mehr des Klientels zu erstreben,
    doch hat es so scheinheilige Trickserei,
    nicht in jüng’rer Geschichte gegeben.

    Zielen mit Phrasen und Ideologie,
    in Gehirne von Menschen zu dringen,
    von denen, die im Leben doch nie
    das Salz der Gesellschaft erbringen.

    Auf besonders hinterhältige Weise,
    um die Kassen des Volkes zu plündern,
    ist man zu fein nicht in ihrem Kreise,
    zu greifen nach Gehirnen von Kindern.

    So lassen sie keine Möglichkeit aus,
    um das Volk maximal zu spalten,
    in diejenigen, die bestellen das Haus,
    und die, die die Hand aufhalten.

    Mit ihrer Handaufhaltermentalität,
    sollten sie noch mehr Macht gewinnen,
    ist dann eines Tages alles zu spät,
    wird Deutschlands Reichtum verrinnen.

    So sollten sich alle zusammen raufen
    und sollten es nicht zulassen,
    dass jemals die rot-rot-grünen Haufen,
    den Reichtum der Deutschen verprassen.

  14. Das Land der Dichter und Denker ? Wohl eher das Land mit den meisten Sozialschmarotzer aus der ganzen Welt und der bescheuertsten Regierung aller Zeiten ! Hier wird das eigene Volk mit voller Absicht zugrunde gerichtet um „die Welt zu retten“. Und was passiert, wenn es zu den befürchteten Aufständen kommt ? Werden die Bundesbürger dann massenhaft von der Polizei und der Bundeswehr erschossen um die Welt zu retten und Platz für noch mehr Flüchtlinge zu schaffen ? Glauben die Politiker tatsächlich das wir still halten und uns wie Schlachtvieh zum Schaffott bringen lassen ? Wenn es zu den Aufständen kommt reichen weder Polizei noch Bundeswehr aus um die Ampel in Berlin schützen zu können.

    • Wenn es zu solchen Aufständen kommen sollte, dann wird sich jeder um sich selber und seine Familie kümmern. D.h. es wird niemand da sein, keine Polizei, keine Bundeswehr, der die Großkopferten mehr schützen wird.

      Das scheint denen in Berlin-Bundestag so langsam zu dämmern. Darum auch das verzweifelte Ringen um die notwendige Energie für den Winter. Grünquatsch hin oder her. Bleibt der Strom weg, wirds lustig.

      Und dann wird man Schuldige suchen und auch finden. Und sie befürchten, dass alles Gelaber nicht mehr helfen wird, von wegen Nazi, Leugner und dergleichen. Und wenn die Leute erst mal so richtig sauer sind, vor allem ihre massenhaft importierten Goldstücke und die nix mehr zu fressen haben und es so richtig kalt um sie herum wird, das wird nicht schön werden in den Villen der Reichen und „Mächtigen“.

  15. Wenn es bei Maggie Thatcher heißt „Zwei weitere Züge des deutschen Charakters wurden im Blick auf die Zukunft als Gründe zur Sorge genannt. Erstens eine Fähigkeit zum Exzeß, zur Übersteigerung der Dinge, zum Überdiesträngeschlagen. Zweitens eine Neigung zur Überschätzung der eigenen Kräfte und Fähigkeiten.“, dann ist das nur eine diplomatische Umschreibung von Faschismus.

  16. frage mich immer, was diese Phrase „Wohlstandsverlust“ bei den unteren 50% ohne großartiges Vermögen oder gar mit Schulden, oder den -je nach Umfrage- 20 bis 30% sein sollen, die sich schon jetzt nicht mal 1 Woche Urlaub im Jahr leisten können, bedeuten soll?

  17. Viele reeducated Kommentatoren hier!

    Die komplett ignorieren, woher diese reeducated negativen Eigenschaften überwiegend stammen. Ein Volk kann man nur von innen zerstören, besonders ein großes und starkes wie die Deutschen.

    Und gerade diese Satanshexe Thatcher aus dem schlimmsten Sklavenhalter und Völkermörder Staat, wie es keinen zweiten gibt mit dem höchsten Karma-Konto von allen, hat als Allerletzte ein Recht, über Deutsche zu urteilen.

    • „…ein großes und starkes Volk wie das Deutsche…“, wir haben 2022, wo ist dieses „große und starke Volk“!?
      Es gibt Patriotismus und es gibt rechte Verblendung fern jeder Realität, sowie die derzeitige Bundespolitik oder Ihr Kommentar!

      • Ich habe über die Hälfte meines Erwachsenenlebens unter anderen Völkern gelebt, zusammen in bisher sieben Ländern, und der nächste Umzug (übrigens nach Weißrußland) steht ASAP an. Ich glaube kaum, daß Sie ähnliche Erfahrungen haben, die Ihnen Kompetenz verleihen.

        Ihr zweiter Satz beweist, daß die Manipulation von Tavistock und den Frankfurter „Kinders des Teufels“ (siehe Joh. 8:44) auch bei Ihnen erfolgreich war.

        Wer die Welt beherrschen will, muß Europa beherrschen und der Schlüssel dafür ist das Deutsche Volk. Deshalb führen die „Kinder des Teufels“ und deren Hiwis mind. seit 1848 einen Vernichtungskrieg gegen uns (siehe u.a. Pan-Slawisten Kongreß in Prag).

        P.S. Ich lasse mich doch nicht von Kommunisten regieren!

  18. Na hoppla!
    Seit vie-len Jahren bestimmen Andere, wie die Politik in der BRD zu handeln hat. Das sieht man seit Jahren doch sehr gut (aktuell Nord Streamer 2).
    Da bekommen ausschließlich die willfähigsten „Politiker“ die entsprechenden Posten. Diese müssen uns dann den aktuellen „Befehl“ als alternativlos verkaufen, mit Hilfe von „Experten“ und Medien.
    Da wirken mittlerweile Politiker wie Baerbock ect. auf mich wie Rudis Resterampe.
    Was das mit Deutschen „Tufenden“ oder gefährlichen Charakterzügen zu tun haben soll, erschließt sich mir nicht.
    wir sind schlicht „Fremdbestimmt“.

  19. Die Neigung zum Extremismus ist die zweitschlimmste Eigenschaft der Deutschen. Am schlimmsten ist, dass sie permanent alles und jeden verändern wollen, umerziehen, schulmeistern, nur an sich selbst verändern sie nichts, an sich selbst arbeiten sie nicht. Kein Wunder, dass sich diese Gesellschaft in Jahrhunderten keinen Zentimenter weiter entwickelt hat und stagniert auf einem Niveau, dass einem die Haare zu Berge stehen lässt. Der Preis der Wiedervereinigung ist das, was seitdem geschieht. Deutschland ist zum Zahlmeister, zur menschlichen Müllkippe degradiert, damit es in der Versenkung verschwindet und die anderen sich bedienen können, die deutsche Leiche fleddern können.

  20. Was mich an den Aussagen immer wieder stört ist die Tatsache, dass immer von den ! Deutschen gesprochen wird. Es sind nicht die !! Deutschen sondern es ist unsere verkommene Politik, unsere verkommenen Politiker die aller Welt hörig sind und das Volk muss das umsetzen, was diese unfähige Meute verzapft. Wenn wir endlich den Mut hätten und diese ganze Mistbande zum Teufel jagen würden hätten wir vielleicht auch endlich mal eine Chance zu zeigen was in den !! Deutschen wirklich an Können und Wissen steckt.
    Ein kluger Deutscher Bürger geht nicht in die Politik, der weiß sein Können anderweitig einzusetzen. Nur Dummköpfe retten sich in die Regierung, weil man da nicht merkt was sie alles nicht können, was man ja tag-täglich bei uns sehen kann, ohne Ausbildung, Putzfrauen, Studium Abbrecher und eine Außenministerin die die deutsche Geschichte nicht Ansatzweise kennt und einen derartigen Schrott daher quatscht, dass sie sich nur noch lächerlich macht und somit auch die !! Deutschen.
    Das einzige was sie mit Bravur beherrschen ist abzusahnen und sich selbst zu bereichern, und da scheinbar alle so sind wird auch alles an Sauereien unter den Teppich gekehrt und keiner dieser Bande muss für sein tun und lassen gerade stehen oder wird gar vor Gericht gebracht.
    Eine ehrenwerte Gesellschaft vor der man nur noch kotzen könnte. Verkommen bis ins Mark

Kommentarfunktion ist geschlossen.