Sonntag, 23. Juni 2024
Suche
Close this search box.

Totgesagte senden länger: AUF1 ist auch weiterhin auf Satellit zu sehen

Totgesagte senden länger: AUF1 ist auch weiterhin auf Satellit zu sehen

Es gab kein Sendeverbot – AUF1-Chefredakteur Stefan Magnet: “Wir senden weiter!” (Foto:AUF1)

In seiner von den Zusehern mit Spannung erwarteten Sondersendung sorgte AUF1-Chefredakteur Stefan Magnet heute Vormittag für einen Donnerschlag: Weder wird nämlich AUF1 “abgeschaltet“, noch existiert ein Senderverbot über den Astra-Satelliten.

Totgesagte senden länger!“, war die erste Reaktion von Magnet, als das Rauschen des Blätterwaldes der Systemmedien über das vermeintliche „Sendeverbot für AUF1“ zu einem veritablen Jubelchor anschwoll. „Doch man soll einfach nicht alles glauben, was die Systemmedien verzapfen.

ARD-Fake-News vom Feinsten

Was war geschehen? Die ARD hatte den Anfang gemacht – und am Dienstag marktschreierisch über das angeblich von der baden-württembergischen Landesmedienanstalt verhängte Ausstrahlungsverbot für AUF1 auf dem Sender Schwarz-Rot-Gold-TV (SRGT) berichtet, und zwar schon bevor der Bescheid der Medienaufsicht zugestellt war. SRGT, AUF1 und andere alternative Medien erfuhren also erst über die öffentlich-rechtlichen Medien von dem Vorgang  – und gingen selbstverständlich davon aus, dass die “Tagesschau” den Bescheid vorab kannte.

Die Meldung wurde sogleich auch ungeprüft vom Mainstream übernommen und dankbar vom links-grünen Politkartell aufgegriffen, das ungeprüft voneinander abschrieb nach dem Methode “copy & paste“. Alternativmedien, darunter zahlreiche prominente Blogger, wiesen hingegen darauf hin, dass sich das System offensichtlich in Zensur geübt hatte.

Hass macht blind

Doch nun, da der Bescheid auch AUF1 als Betroffenem vorliegt, steht fest: Die ganze Aufregung war umsonst. „Man sollte halt schon einen Bescheid lesen können“, sagt AUF1-Frontmann Stefan Magnet in Richtung Journaille. Denn: „Es stimmt einfach nicht, wir bekamen kein Sendeverbot!“, klärt Magnet auf.

Der Bescheid der Landesmedienanstalt richtet sich überhaupt nicht gegen AUF1, sondern erging an den Betreiber unseres Partnersenders Schwarz-Rot-Gold-TV“ – und darin geht es nur um eine rechtliche Angelegenheit in der Zusammenarbeit des Senders mit AUF1, die es anzupassen gelte. Kein Wort eines Verbots für AUF1!

Gleichgeschalteter Journalistenverband

Während die Pressemitteilung der Landesmedienanstalt von Baden-Württemberg sehr sachlich gehalten war, überschlug sich das Medienkartell vor Schadenfreude. Die ARD änderte ihren Link zum Bericht sogar von „schwarz-rot-gold“ auf „schwarz-tot-gold“ um.

Und sogar der Deutsche Journalistenverband (DJV), ins Leben gerufen, um journalistische Freiheiten und Grundrechte zu verteidigen, bejubelte das angebliche „Sendeverbot gegen AUF1“ mit einem abschließenden „Gut so“.

System hat sich entlarvt

AUF1 habe sich entschieden, bewusst abzuwarten. Um damit zu zeigen, wie „System-Journalisten die Masken fallen lassen und ihren Hass entladen“, sagt Magnet. „Um zu zeigen, wie linke und grüne Politiker die staatlichen Zensurversuche anderer Sichtweisen beklatschen.

Systempresse und Systempolitiker seien offenbar geblendet vom Wunschdenken gewesen, vermutet Magnet. Und er wiederholt nochmals das Fazit: AUF1 ist weder verboten, noch ist die Ausstrahlung untersagt – und der Sender  bietet daher weiter auch über Satellitenfernsehen 120 Millionen Menschen eine unabhängige und freie Berichterstattung an. AUF1 sendet weiter – gut so!

11 Responses

    1. wir leben in 2013 da kann jeder der will mitten aus dem dschungel radio senden und das wird auch gehört… weltweit… alles klar ihr digital-deppen…

  1. @TOTGESAGTE SENDEN LÄNGER
    es gibt inzwischen durchaus welche, bei denen es mir nicht gefallen würde – aber in diesem Fall finde ich es gut !

    21
  2. So sind sie, die Medien des staatl. Dreck und die privaten, die sich von unseren Steuergeldern für ihren Schmutz bezahlen lassen.
    Wer heute noch Mainstream des Staats-TV, den privaten Sendern und den privaten Zeitungen kosumiert, kauft, der
    kann nicht mehr alle Zwickel im Strumpf haben.

    Wer dazu noch Zwangs-TV-Gebühren bezahlt um Intendanten, Programmdirektoren und weitere Lakaien
    des Dreckes zu finanzieren, der versündigt sich an der
    wenigen noch “Demokratur”, der Zukunft des Landes und unserer Nachkommen.

    Es ist Boykott angesagt und zwar nur der härteste gegen Lügen-, Weglass- Presse und Halbwahrheiten!
    Denn sie müssen ins Mark getroffen werden und das ist stets
    an weniger bzw. gar keiner Gewinnmaximierung !!!

  3. Schön, dass die Schafsherde einmal mehr vom Gehirnwäsche-Sekten-TV unserer Neu-DDR wegkommt und echte Neuigkeiten mitten aus der bitter-perversen Realität erhält… 🙂

  4. Der hässliche und dumme Deutsche. Bei der ARD kann man ihn sich ansehen. Dort scheinen sich viele von dieser Sorte versammelt zu haben.

  5. https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/fluechtlingshilfe-rentner-integrationslotsen/

    „„INTEGRATIONSLOTSEN“

    Flüchtlingshilfe auf Kosten der Rentner
    VON JAKOB FRÖHLICH
    Fr, 17. November 2023
    Wer wissen will, weshalb immer mehr Menschen sich von der Politik abwenden, der sollte einen Blick nach Sachsen-Anhalt werfen. Im Saalekreis führen dort gerade alle Parteien außer der AfD vor, dass ihnen Zuwanderer viel wichtiger sind als zum Beispiel deutsche Senioren.

    Flüchtlingshelfer (am besten noch unbezahlt) sollen Asylbewerbern nämlich auf folgenden Gebieten helfen:

    Wohnungssuche
    Umzug
    Ausstattung der Wohnung
    Kommunikation mit dem Vermieter
    Orientierung am Wohnort
    als Begleitung bei Arztbesuchen
    beim Einkaufen
    bei der Mobilität im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV)
    bei Freizeitaktivitäten
    bei der Suche nach Praktikums- oder Ausbildungsplätzen
    beim Familiennachzug
    bei Vertragsangelegenheiten
    bei Gerichts- oder Behördenterminen
    und bei vielem anderen mehr“

    Ich würde für dieses Klientel keinen Finger krumm machen und mich dann noch
    von einem der Irren, dem ich geholfen habe, mich beklauen und mit einem Messer
    abstechen lassen.
    Die schlechtesten Regierungen seit Merkel und auch diese haben diese Nichtsnutze
    hereingeholt.
    Soll sich die Regierung um sie kümmern und nicht Bürger für sie kostenfrei, wie schon
    ab 2015 durch „Bahnhofsklatscher“ arbeiten lassen !!!

  6. Man wird weiterhin alles versuchen, um Auf1 zu Fall zu bringen. Drücken wir dem Sender die Daumen, sich erfolgreich zu behaupten.

  7. Hätte damals Göbbels so einen riesigen Propagandaapparat gehabt, würden wir heute noch die Reden hören!
    Dazu noch den “Schwarzen Kanal” von Ede Schnitzler als Wahrheitsministerium und der Michel würde glauben wir leben im Paradies!

  8. ServusTV wird in Deutschland eingestellt
    https://www.digitalfernsehen.de/news/medien-news/maerkte/free-tv-sender-wird-2024-eingestellt-1099340/

    https://unser-mitteleuropa.com/zurzeit-podcast-wie-die-linken-servustv-vernichten-wollen/

    ServusTV ist vor allem in der Coronakrise dafür bekannt geworden Medizinwissenschaftler zu WOrt kommen zu lassen, die das offizielle Coronanarrativ infrage stellten und Kritik an der Coronapolitik und an den Coronamaßnahmen äußerten.