Über 103.000 Impftote alleine in Deutschland?

Sargnagel Corona – oder Impfung? (Symbolbild:Imago)

Die Impfquote in Deutschland ist mehr als respektabel, insbesondere in der Altersgruppe jenseits der 60 mit einer sagenhaften Quote von über 90 Prozent. All diese Menschen sind höchstüberzeugt, dass Genfood der größte Mist aller Zeiten ist, nahmen aber freudig und nicht minder höchstüberzeugt das Angebot einer kostenlosen Genspritze an. Früher nannte man das Verfahren der – derzeit vor allem auf die wehrloseste Altersgruppe der Kinder anlasslos ausgeweitete – Covid-Impfung zutreffend schlicht „Gentherapie”, was nichts anderes bedeutet als Zellumcodierung mittels mRNA (und im Tierversuch schon immer in die Hose gegangen ist). Auf diesen Bauerntrick der Umetikettierung sind auch viele Ärzte, gestandene Professoren, selbstverstandene Intellektuelle, aber auch fast alle Vertreter der sogenannten politischen „Klasse” hereingefallen – was Rückschlüsse auf eine Verstandesleistung gestattet, die umgerechnet 10 Metern Feldweg entspricht (oder einer gerösteten Erdnuss).

Die jüngsten Meldungen aus der US-Impfdatenbank VAERS machen allerdings endgültig Schluß mit der wissenschaftlichen Spiegelfechterei, wonach die Impfung vor der Krankheit schütze oder gar immunisiere. Denn die dort gemeldeten Reports zu Impfnebenwirkungen infolge der mRNA-Covid-Impfungen zeigen ein noch nie dagewesenes Ausmaß an Nebenwirkungen:

(Tabelle: V.Fuchs auf Grundlage VAERS)

Für die USA sind hier 28.532 eindeutige Todesfälle infolge der Impfung dokumentiert, allerdings ohne Berücksichtigung der Dunkelziffer, die auf Grundlage eines über US-Medicare-Daten fundiert berechneten Under-Reporting-Faktors (URF) von 36,7 bei 97,27 Prozent liegt:

(Tabelle: V.Fuchs auf Grundlage VAERS)

Daraus resultiert alleine für die USA eine Zahl von über einer Million Impftoten. In Deutschland ist diese Dunkelziffer etwas niedriger, doch auch wenn man hier nur 92 Prozent (siehe Zeile 3 der obigen Tabelle) in Ansatz bringt, ergäbe sich der Wahnsinnswert von über hunderttausend Impftoten. Dieser Wert korreliert mit der Impftotenermittlung der britischen Office for National Statistics.

(Tabelle: V.Fuchs auf Grundlage VAERS)

Die potentiell tödlichen Folgen der Impfung sind vielschichtig; auf die verheerenden Myokarditisfälle (auch bei Sportlern) soll an dieser Stelle nicht weiter eingegangen werden. Der Impfkritiker, IT-Pionier und Publizist Steve Kirsch hat auf der VAERS-Seite seiner Homepage inzwischen eine weitere gravierende Gefahr durch die mRNA-Vakzine dokumentiert, wonach diese  Prionen-Erkrankungen im menschlichen Gehirn auslösen können. Dabei handelt es sich um fortschreitende, tödliche und unbehandelbare degenerative Krankheiten des Gehirns, die prosaisch als „Verschrottung des Humancomputers“ bezeichnet werden könnten. Zum Formenkreis dieser Erkrankungen gehören die Bovine spongiforme Enzephalopathie (BSE, „Rinderwahn”) und die Creutzfeldt-Jakob-Krankheit.

Die häufigste durch Prionen hervorgerufene Veränderung ist die Bildung winziger Bläschen in den Hirnzellen; das Gehirn füllt sich quasi mit mikroskopisch kleinen Löchern. Betrachtet man Hirngewebsproben unter dem Mikroskop, sehen sie ein bisschen wie ein Schweizer Käse oder ein Schwamm aus (daher der Begriff „spongiform”, schwammartig). Nach einer gewissen Zeit (die unterschiedlich lang sein kann) funktionieren die Zellen nicht mehr und sterben ab. Eine Covid-Impfung kann, so Kirsch, das menschliche Gehirn offenbar deformieren lassen bis zur Funktionslosigkeit. Anfänglich betroffen sind vor allem die für das kognitive Denken, den Geruchssinn, die Konzentration und die Organisation zuständigen Hirnfunktionen; es folgen die Steuerungszentren für Orientierung und Gefühle, sowie das gesamte Gedächtnis.

Mentaldrift der politischen Klasse

Da ja fast all unsere Politiker geimpft sind, ergäben sich hier durchaus Anhaltspunkte für die merkliche Mentalabdrift der politischen Klasse, die ja bereits evidentermaßen Fakt ist – vergegenwärtigt man sich, wie gelassen die Grün-Ampelanten einem atomaren Inferno im Kontext des Ukraine-Konflikts entgegensehen und ein weiteres geopolitisches Großexperiment von Uncle Sam bis zum bitteren Ende mittragen (siehe hierzu die Stratfor-Rede von Regierungsberater George Friedmann, oder auch die diversen Beispiele über Embargos zu Gas und Erdöl).

Grundlegende Erhellung bietet abschließend dieser Artikel eines deutschen Lehrstuhlinhabers auf der „Achse des Guten”. Darin heißt es unter anderem: „Nur am Rande sei erwähnt, dass eine Impfung gegen SARS-CoV-2 ohnedies nie nötig war, weil es in Deutschland nie eine Covid-19-Pandemie gab, was sich u.a. daran zeigt, dass es 2020 keinerlei Übersterblichkeit gab, die Krankenhausbelegung in der nunmehr bereits zwei Jahre dauernden „Pandemie“ historisch niedrig war und ist und die Infektionssterblichkeit von SARS-CoV-2 nie in einem auch nur ansatzweise bedrohlichen Bereich lag. Mittlerweile verorten sogar Mainstreammedien wie die Financial Times die Infektionssterblichkeit von SARS-CoV-2 unterhalb der der saisonalen Grippe.

 

25 Kommentare

  1. @nahmen aber freudig und nicht minder höchstüberzeugt das Angebot einer kostenlosen Genspritze an.
    Das sehe ich nicht so !
    Wir haben zum einen den aus dem BMI gelenkten Staatsterrorismus, dazu die von Gates gelenkten Staatsmedien mit ihrem organisierten Drohungen und nicht zuletzt durch die ständig angepaßten „Gesetze“ für viele einfach den Zwang, die Spritze zu akzeptieren.
    Wir haben einen ordentlichen Psychokrieg zu Gunsten den genetischen Experimenten der globalen Finanzoligarchen – dem viele nicht ausweichen konnten.
    Sie kennen den Wahn aus dem Bundesverfassungsgericht :
    „Wer sich nicht spritzen lassen will, selbst wenn die Spritze tödlich ist, der soll kündigen!“

    Allerdings – die meisten sind dann so labil und schwach, daß sie sich danach nicht daran stören, zu dieser Spritze gezwungen zu werden.
    Die Wahlergebnisse – soweit sie so angekreuzt wurden, wie sie ausgezählt wurden – sind der Beleg dafür !

    • Für wahr und noch sehr human die Tatsachen rüber gebracht.
      Faschisten verstehen nur eine Sprache.
      Ich wage eine Prognose, es wird bald
      zu einer Reform der Ausführung der Sprache durch Teile des
      Volkes kommen und Volkszüchtiger werden durch Erfahrungen lernen.
      Es ist keine Frage ob, es ist nur eine Frage der Zeit.

  2. ……manches komisch……kleine Firma (18)einige Impfwillige…..3 Kolleg…innen …aktuell von den Geimpften….alle ca. 53 Jahre alt….schwerer Herzinfarkt.. Schlaganfall…..ein anderer brauch eine neue Herzklappe…..mal alles wirklich milde….echt milde ausgedrückt……..kann kaum glauben das dass ein zufall ist……..nach der Impferei ging es wirklich mit den Leuten bergab…..

    • ich bin froh, dass ich vergessen wurde. dann kam der engpass mit den mittelchen, dann wurden prioritäten anders gesetzt. dann kamen die schlechten nachrichten, dann kam der unwille sich impfen zu lassen.

      tada, und schon wurde ich vergessen !

      was ein glück !!!!! vll. währe ich vor 2,5 jahren auch zum (tot) impfen gegangen. nicht auszudenken !!!
      aber kalle geht es gut, der hat 4 vitamin spritzen bekommen.

  3. Und die Faschisten machen weiter wie bisher, verdrängen, verleugnen, etc.
    die vielen Toten nach der Giftspritze.
    Habt ihr eigentlich noch alle Sinne beisammen?
    Noch nie gab es solch eine miese und Menschen verachtende Politik.
    Demokratie, Gewaltenteilung, Kontrolle durch Organe, das war einmal.
    Sie werkeln wie im Stil von Diktatur gegen das Volk damit sie ihre Macht
    erhalten können.
    Volksfeinde halt unter sich.

  4. Zu : Da fast alle unserer Politiker geimpft sind … . Glaubt wirklich einer hier in dieser Bananenrepublik, dass diese ‚Versager‘ sich haben mit dieser Gentechnik behandeln haben lassen ?!!!

    • Das hoffe ich einfach. Wir werden sehen, wenn die ersten Politiker (über 730 in BRD im Bundestag) die ersten Schäden zeigen und/oder versterben.

  5. Und nun haben wir ein massives Problem. Stichwort: „kognitive Dissonanz“. Wer von den respektablen bis sagenhaften Millionen Geimpften im Lande wird bereit sein, eine Realität zu akzeptieren, die ihn fortan mit einer potenziellen Zeitbombe im Gehirn durchs Leben gehen lässt? Hier wird nicht die große allgemeine Einsicht folgen, sondern ein massiv erhöhter Druck auf die Ungeimpften. Wäre ja noch schöner, wenn diese Gehorsamsverweigerer heilen Hirns davonkämen!

    • Sehe ich genau so. Die Geimpften werden den Ungeimpften nie verzeihen, dass sie offensichtlich schlauer waren. Die Ungeimpften sind schuld, dass sie sich impfen lassen mussten, die Ungeimpften sind an allem Elend der Geimpften Schuld und an allen Maßnahmen, die die Regierung ergreifen MUSSTE. So wird deren Realität aussehen. 🤮

  6. 103.000 – eine Stadt wie Gütersloh, komplett ausradiert. Und einer der Protagonisten dieser Mord- und Verstümmelungskampagne, Markus Söder, heuchelte wegen der (bis dahin) 4 Toten des Zugunglücks in Oberbayern, „es gebe ihm einen Stich ins Herz“. Diese Verbrecher machen einen nur noch sprachlos.

  7. Die degenerative Erkrankung des Gehirns bei diversen Politikern ist sicher nicht durch diese sogenannte Impfung verursacht, da sie eindeutig schon vor 2021 vorhanden war.

  8. Wenn man vaers aufmerksam liesst, merkt man, dass der „Autor“ hier so ziemlich alles gefaelscht hat. Das beginnt bei einer unsinnigen Annahme von Dunkelziffern, um die Zahlen aufzublasen. Dann beziehen sich die 28.000 auf ALLE Berichte, nicht wie im Text auf die USA. Das sind naemlich nur 13000. Schließlich behauptet der „Autor“ es handele sich hier um gesicherte Todesfälle durch die Impfung. Vaers selbst gibt an, dass es sich hier nur um Verdachtsfälle handelt, die rein zufällig sein können. Plus noch nen paar Schädel, um das ganze noch reisserischer zu machen.
    Hat mich 3minuten gekostet das hier als kompletten Unfug zu entlarven. Wer mir nicht glaubt liesst bitte selbst nach, falls er nicht impfgegner indoktriniert ist und des englischen mächtig ist.

  9. Kirsch: „Anfänglich betroffen sind vor allem die für das kognitive Denken…“ Die Verhaltensauffälligkeiten haben jedenfalls stark zugenommen. Und auch die kognitiven Fähigkeiten erleben ihren historischen Tiefpunkt.

    Wo immer noch die Ursachen liegen.

  10. Diesmal sogar ein höchst offizieller Faktenchek:
    „Faktencheck: BioNTech-Gründer lehnte eigene Impfung nicht ab“ siehe :https://www.dw.com/de/faktencheck-biontech-gr%C3%BCnder-lehnte-eigene-impfung-nicht-ab/a-60057429

    Der Wissenschaftler (Dr, Ugur Sahin) weist im weiteren Videoverlauf darauf hin, dass es die Überlegung gebe, unabhängig vom für die EU bestimmten Kontingent eine extra Charge des Impfstoffs für die Mitarbeiter und Partner von BioNTech herstellen zu lassen.

    Noch Fragen!!!!: Vielleicht wäre es interessant, die abweichende Größenordnung der von Binotech bestellten Kochsalzlösung für diese Chargeproduktion zu erfahren. Die wissen schon was sie tun und machen und was ihre Protagonsiten (Politiker und Mitarbeiter) für Chargen erhalten.

  11. Auch das gilt es aufzuarbeiten, gab es Unterschiede bei den „Impfstoffen “ womit ein bestimmter Personenkreis von Politiker*innen therapiert wurden. Wer kontrollierte ihre Impfpässe? Sogar Test werden von ihnen ihnen wegen der Angst das man ihre DNA stiehlt, abgelehnt. Durch die Russen wurden geheime Biolabore ausgehoben und Papiere, sicher gestellt. Jetzt wissen aufgeklärte Leser auch warum, Scholz sich nicht popeln lässt. 103.000 Gentherapiete Tote, die Dunkelziffer dürfte höher sein, den ab einem bestimmten Alter und Krankheit, hat keiner Spahn und Lauterbach bzw dessen Spritzenwahn in Verdacht. Auch die Verkehrstoten, die aus ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr geraten, sollte man nicht vergessen. Bei Lauterbach scheint sich der Verdacht einer physischen Krankheit zu bestätigen, hätte er eine Spritze in der Hand und würde damit wild auf Kinder einstechen, nichtmal da würde die Lückenpresse von einer psychisch Störung ausgehen. Der Speichel würde berichten auf Grund der großen Sorge um seine Mitmenschen oder er ist vollkommen überarbeitet, jetzt muer sich erstmal ein paar Tage erholen. Auch scheint er eine Leseschwäche oder wie man sowas auch immer bezeichnet, zu haben. Er scheint Studien und Daten wie oben nicht lesen bzw deuten zu können und bekommt daher von seinen Lobbyisten, seine Aufgaben vorgelegt um diese nur vorlesen zu brauchen.

  12. https://youtu.be/zrgZNZ20t74

    Hört und schaut dem hier verfolgten Professor Hockertz
    wegen seiner wissenschaftlich fundierten Aussagen zu
    Corona/Influenzia, was das Regime diesem unbescholtenen
    Bürgern zugemutet, Wohnungen, Erspartes mit staatl. Autorität
    konfisziert und aufgezwungen hat.
    Er soll heute an einem unbekannten Ort mit Frau, Hund in
    der Schweiz leben. Sehr viele Fremde i.d. Schweiz sollen
    ihm geholfen haben, wo er feststellte, das dort in dem Stuben
    stets eine Bibel auf dem Tisch gelegen haben soll.

  13. Die Frage ist, wie man die schweren Nebenwirkungen durch die Impfung erklären könnte. Neulich bin ich auf eine Information gestoßen, wonach die geimpfte mRNA über Wochen überlebt. Normalerweise baut die mRNA nach kurzer Zeit ab. Um dies zu verhindern wird die geimpfte mRNA gentechnisch so konzipiert, dass sie einige Tage erhalten bleibt. Wenn es zutrifft, dass die geimpfte mRNA statt wenige Tage mehrere Wochen überlebt, würde dies bedeuten, dass das Immunsystem im Dauereinsatz wäre. Da sehr viele Spike-Proteine produziert würden und diese auch in die Zellen von verschiedenen Organen, z.B. des Gehirns, landen, würden die T-Killerzellen laufend aktiviert und würden die mit dem Spike-Protein (Antigen) befallenen Zellen zerstören. Es könnten zu viele Gehirnzellen zerstört werden und wenn nicht schnell neue Gehirnzellen entstehen, würde ein Gehirnschaden die Folge sein. Daher wäre es vielleicht sinnvoll, wenn unsere Experten klären würden, wie lang die Lebensdauer der geimpften mRNA ist.

    • Es ist schon festgestellt, dass die mRNA mehrere Wochen überlebt. Darüber gibt es genügend Aussagen. Und noch eines: Vor Jahren wurde mal in einer Doku darüber gesprochen, dass die RNA das Backupsystem der DNA ist. Jeder kann sich sicherlich vorstellen, WAS das heißt.

  14. „…nahmen aber freudig und nicht minder höchstüberzeugt das Angebot einer kostenlosen Genspritze an.“ Wieviele sahen bzw. sehen sich geNÖTIGT?!?

  15. Immer vorausgesetzt, dass Biontech/Pfizer von den ungeheuren Nebenwirkungen gewusst haben (das ergibt sich jetzt aus den Unterlagen, die in den USA veröffentlicht werden), scheint es mir nicht abwegig,
    sich vorzustellen, dass neben dem „Impfstoff“ für die allgemeine Bevölkerung in der Welt für bestimmte Personenkreise ein „Impfstoff“ ohne Spike-Protein und Adjuvantien verabreicht wurde, den beiden schädlichsten Bestandteilen des sogenannten Impfstoffs.

    Bekanntermaßen wurde so bei der Impfung mit dem Schweinegrippenimpfstoff verfahren. Dieser Impfstoff wurde für ausgewählte Personenkreise ohne Adjuvantien verabreicht. Das aber erfuhren wir auch erst nach Abschluss der Impfkampagne.

    Das Schau-Impfen muss also durchaus nicht mit Kochsalzlösung erfolgt sein.

    Und weiter vorausgesetzt, dass die Pharmakonzerne gewusst haben, für wen Covid-19 überhaupt
    eine ernstzunehmende Krankheit ist, dass es sich eben nicht um eine mörderische weltweite Pandemie handelte, weil eben wie bei den Affenpocken die Krankheit angeblich in der ganzen Welt zum gleichen Zeitpunkt auftrat, darf meiner Ansicht angenommen werden, dass es um mehr als um Profit ging. Bedenkt man nämlich, dass das Immunsystem durch die Spritzen schwer geschädigt wird und gleichzeitig die Gene der Menschen verändert werden, so scheint mir das eine Vorbereitung auf folgende Impfkampagnen zu sein. Die Bundesregierung spricht ja auch von „Basis-Impfung“, und ich hoffe, sie hatte sich dabei etwas gedacht und nicht nur so dahingeschwätzt. Zumal Gates mit Fauci ein „Jahrzehnt der Impfungen“ vereinbart hatte. Selbstverständlich, ohne die Welt zu informieren, zwei Kumpane, die sich einig waren.

  16. es bleibt weiterhin zu hoffen, dass dies erst der winzige anfang des sterbens darstellt und sich das ganze ab herbst massivst beschleunigt!

  17. Aber genau das war doch die Absicht. Wenn man sich anschaut, wer zuerst gespritzt werden sollte, dann waren es die ganz alten und die psychisch kranken Menschen. Dahinter steckt doch Methode. Jetzt kommt noch dazu, dass Frauen Totgeburten haben oder gar nicht mehr schwanger werden können und Kinder werden gleich ganz versaut, damit die Lebenserwartung der überflüssigen Menschen insgesamt sinkt. Es ist schließlich nicht einfach von über 7 Milliarden auf 500 Millionen zu kommen.

  18. Obwohl die Gemeinde für alle Menschen vor Ort die unmittelbare Organisation und Gemeinschaft ist, werden über 90 Prozent aller Verwaltungsvorgänge in Städten und Dörfern durch Bundesgesetze und Landesgesetze vorgegeben. Die finanziellen Handlungsspielräume in unserer Parteiendiktatur sind praktisch gleich Null.

    Die allein durch behördliche Maßnahmen angerichteten gesundheitlichen und mentalen, sozialen und wirtschaftlichen Schäden sind offensichtlich, um die Strahlenkrankheit durch ein Virenmärchen zu vertuschen. Auch ein Informationskrieg ist ein Krieg. Real ist die zunehmende Zahl an Sendemasten in einem immer dichter werdenden Mobilfunknetz mit einer krankmachenden Strahlung.

    Die NATO hat kapituliert, die militärische Aktion in der Ukraine führt zur Ablösung der Banditen in Kiew und die Affenpocken sind ein Rohrkrepierer, also geht es wieder mit Corona weiter. Die Strahlenkrankheit fordert ihren Tribut. Graphenoxid verstärkt die Strahlenkrankheit. Deshalb wird gespritzt.
    https://www.kla.tv/2022-06-04/22707

    https://erhebend.de/die-9-schleier-warum-menschen-die-wahrheit-nicht-sehen-koennen/
    Die 9 Schleier: Warum Menschen die Wahrheit nicht sehen können
    von Daniel Prinz

Kommentarfunktion ist geschlossen.