Mittwoch, 22. Mai 2024
Suche
Close this search box.

Ukrainekrieg: Die wertewestliche Korruption

Ukrainekrieg: Die wertewestliche Korruption

US-Außenminister Blinken beim UN-Sicherheitsrat (Foto: Imago)

Wie sowohl US-Verteidigungsminister Lloyd Austin als auch Außenminister Anthony Blinken vom Ukrainekrieg profitieren. Der amerikanische Journalist Max Blumenthal dröselte in der vergangenen Woche in einer langen, mit Fakten gespickten Rede vor dem UN-Sicherheitsrat auf, in wessen Taschen die wertewestlichen Milliarden für die “Unterstützung der Ukraine” fließen. Seine Enthüllungen fanden international große Beachtung, außer – verständlicherweise – in den wertewestlichen Mainstream-Medien.

Nachdem Blumenthal die zweifelhaftesten Stiftungen, Think-Tanks und Privatfirmen genannt und auch erklärt hatte, aus welchen Quellen und Etats sie welche Summen an “Hilfe für die Ukraine” erhalten hatten, sowie wer das innerhalb des amerikanischen Technokratiegeflechts auf welcher Grundlage jeweils bewilligte, hätte man eigentlich schon resigniert einen Eimer bereitstellen sollen. Speiübel musste einem nämlich werden, als Blumenthal in einem nächsten Schritt die pseudomoralische Fassade einriß, hinter welcher dieser korrupte Sumpf agiert.

Max Blumenthal beim UN-Sicherheitsrat – Screenshot YouTube

Der US-Journalist wies nach, daß es sich bei der Ukraine mitnichten um einen demokratischen Staat handelt, der irgendwelche “Werte” für den kollektiven Westen verteidigt. Verbotene Oppositionsparteien; der bekannteste Oppositionsführer verhaftet; eingesperrte Journalisten wie der US-Bürger Gonzalo Lira; verbotene Fernsehsender; verbotene Regierungskritik; Krieg gegen die orthodoxe Kirche; Verhaftung von Priestern; Abfackeln orthodoxer Kirchen; Verbot von russischer Literatur und Sprache; Zwangsrekrutierungen; Unterschlagung, Veruntreuung, Betrug und Lügen so weit das Auge reicht; “Myrotvorets, eine “Kill-Liste” mit etwa 200.000 Personen rund um den Globus, die als “Ukraineschädlinge” gebrandmarkt sind und “eliminiert” werden sollen, darunter Roger Waters und Tucker Carlson – und zu schlechterletzt auch noch Selenskyjs Ankündigung, die ukrainischen Wahlen 2024 wegen des Krieges ausfallen zu lassen. Was für ein “Wertewesten” soll das sein, der ein solches Gebilde wie die “souveräne Nation Ukraine” mit ihrem “Diener des Volkes” an der Spitze unterstützt?

Bereits danach fragte man sich jedenfalls, weshalb “wir hochanständigen Deutschen” uns, “geläutert” nach den Erfahrungen mit zwei Diktaturen allein im 20. Jahrhundert, nicht wenigstens komplett aus dem Ukrainekrieg herausgehalten haben. Gut, daß sich der Weitsichtigere den Eimer bereitstellte. Angesichts der Enthüllungen, die Blumenthal als nächstes lieferte, stellte sich das nämlich als eine weise Vorsichtsmaßnahme heraus.

Lloyd Austin & Anthony Blinken

Der UN-Sicherheitsrat – und damit die ganze Welt außer der “wertewestlichen” – erfuhr, wie sich der Ukrainekrieg für die beiden Herren US-Minister auszahlt. Anthony Blinken, der US-Außenminister und jahrzehntelange Gefolgsmann von Joe Biden, hatte 2017, in der Zeit zwischen den Regierungen Obama und Biden, die Firma “WestExec Advisors” gegründet, deren Geschäftstätigkeit u.a. darin besteht, lukrative Regierungsaufträge für private Geheimdienste und die Militärindustrie an Land zu ziehen. Blinkens Partner bei “WestExec Advisors” sind u.a. die ehemalige stellvertretende Direktorin der CIA und heutige “Direktorin der National Intelligence” (DNI), Frau Avril Haines. Von 2010 bis 2013 war sie juristische Beraterin von Barack Obama im Weißen Haus

US-Außenminister Anthony Blinken und “Sleepy Joe” Biden (Foto:Imago)

Weiters finden sich bei “WestExec Advisors” auch der stellvertretende CIA-Direktor David Cohen und die vormalige Pressesprecherin des Weißen Hauses, Jen Psaki, sowie fast ein Dutzend Mitglieder des früheren und des gegenwärtigen “Sicherheitsteams” von Joe Biden.

US-Verteidigungsminister Lloyd J. III. Austin mit seinem deutschen Amtskollegen Boris Pistorius (SPD) – (Foto:Imago)

Verteidigungsminister Lloyd Austin war vor seinem Amtsantritt Vorstandsmitglied bei “Raytheon“, dem US-amerikanischen Rüstungsgiganten, und wird nach seinem Ausscheiden aus dem Amt vermutlich auch wieder eines werden. Außerdem war er Partner von “Pine Island Capital Investment“, einer Firma, die mit Blinkens “WestExec Advisors” zusammenarbeitet.

Die gegenwärtige US-Abgesandte bei genau den Vereinten Nationen mit ihrem Sicherheitsrat, vor dem Max Blumenthal seine erhellende Rede hielt, heißt Linda Thomas Greenfield und wird bei der “Albright Stonebridge Group” als Beraterin geführt. Ihrer Eigenbeschreibung nach ist die “Albright Stonebridge Group” eine “kommerzielle Diplomatie-Firma“, die ebenfalls Regierungsaufträge für private Geheimdienste und die Rüstungsindustrie heranschafft. Gegründet worden war diese Firma von der berüchtigten früheren US-Außenministerin Madeleine Albright, die eiskalt behauptet hatte, der Tod einer halben Million irakischer Kinder aufgrund der US-Sanktionen gegen das Land “sei es wert gewesen”. Der Krieg im Irak ab 2003 wiederum beruhte auf der falschen Behauptung, Saddam Hussein verfüge über Massenvernichtungswaffen.

Zusammenfassung

Max Blumenthal fasste das Ganze vor dem UN-Sicherheitsrat so zusammen: Während sich die politisch und finanziell am Krieg in der Ukraine beteiligten US-Politiker und Unternehmen an unvorstellbaren Profiten bereichern – darunter sehr wesentlich “BlackRock” -, wächst parallel zu ihren Vermögen der Leichenberg in der Ukraine. Sie gingen durch eine Drehtür aus privaten Firmen heraus und in die Politik hinein, um sich letztlich dort wiederzufinden, wo sie hergekommen waren. Danach breche dann die Erntezeit für sie an.

Ein ausgehandelter Friedensvertrag zwischen der Ukraine und Russland wäre das Ende für jene “Cash-Cow”, aus der bislang 150 Milliarden Dollar amerikanischen Steuergeldes herausgemolken wurden, ohne daß die amerikanische Öffentlichkeit zutreffend über die Verwendung der enormen Summe informiert worden sei. Deswegen habe auch keiner der oben Genannten ein Interesse am Frieden. Allerdings habe nunmehr der UN-Sicherheitsrat die Pflicht, dem infamen Treiben ein Ende zu setzen.

Prognose

Wird Blumenthals überaus kenntnisreiche Rede vor dem UN-Sicherheitsrat etwas fruchten? – Das darf bezweifelt werden. Es handelt sich schließlich um denselben UN-Sicherheitsrat, der unter dem damaligen Vorsitz der Briten zweimal (!) die russische (!) Forderung nach einer neutralen Untersuchung des “Butscha-Massakers” abgelehnt hatte. Das ist derselbe UN-Sicherheitsrat, der sich per Abstimmung gegen eine neutrale Untersuchung der Nordstream-Sprengung ausgesprochen hatte – und es ist derselbe UN-Sicherheitsrat, der sich dem Wunsch Selenskyjs beugte, keine Verantwortlichen für den Bruch des Kachowka-Staudamms zu ermitteln.

Dafür, daß Blumenthals Referat vor dem UN-Sicherheitsrat folgenlos bleiben wird, spricht, daß nach seiner Rede dennoch amerikanische Streumunition an die Ukraine geliefert werden soll, obwohl der Einsatz solcher Munition von fast 80 Ländern weltweit geächtet wurde. Nicht ratifiziert wurde diese Ächtung allerdings von den USA, Russland, der Ukraine und ein paar anderen Staaten – und das alles um den Preis, daß die Welt immer näher an einen Atomkrieg heranrückt. Innerhalb des Gesamtbildes gibt die deutsche Bundesregierung die erbärmlichste Figur ab, die man sich nur vorstellen kann.

13 Antworten

  1. Wie wahr das, was hat einer der ukrainischen Verbrecher angekündigt, man will mehr Schäden anrichten und auf deutsch soviel töten wie möglich. Daher liefert Biden auch Streumunition, aber nicht um das Militär damit zu bekämpfen, sondern auf Wohngebiet in Donbass, Liga, der Krim und wie jeden Tag auf das Gebiet um Belgograd abzuwarten. In Laos kommen heute noch durch diese Streumunition ums Leben. Ein Kiesewetter von den Antichristen hat nichts dagegen, aber man beachte Hofreiter nicht.

    51
    1
  2. Die zahlreichen Kriegstreiber, Faschisten, die über die Köpfe
    der Bevölkerung hinwegstimmen, einen unnötigen Krieg
    zu befeuern, scheinen im Kopf wirre zu sein.

    Sie holen sich ihr dreckiges Glücksgefühl als bestialische Kriegstreiber, Kriegsteilnehmer, Steuergeldverschwender,
    obwohl sie wissen, das durch ihr dreckiges handeln auf
    beiden Seiten viele Menschen sterben und zu Krüppeln
    geschossen werden.

    Ich gehe jede Wette ein, wenn man diese Typen in diesen Krieg schickt, scheißen sie sich die Hosen voll und jammern wieder zurück zu kommen und denken dann anders über Krieg und wollen dann urplötzlkch keine Kriegstreiber mehr sein.

    Krieg muss man selbst erlebt haben, ihr erbärmlichen Kriegstreiber !

    67
    1
  3. @Wird Blumenthals überaus kenntnisreiche Rede vor dem UN-Sicherheitsrat etwas fruchten?
    Nein !
    Diese US-NGO sind allesamt US-geführt und vertreten die Interessen der US-Oligarchen – egal, ob das jetzt UN, WHO, Weltbank, UNESCO oder EU ist !
    Diese Dinger wurden US-gesteuert organisiert, um die Weltherrschaft der US zu unterstützen !
    Andere Länder gelten da nur als unterworfen oder noch zu unterwerfen unter die “regelbasierte” US-Herrschaft – also die jeweils gerade gültigen US-Regeln !

    61
    1
  4. Herr Putin machen sie die A-Bomben scharf. Hier im Westen werden diese Lumpen sonst nie Ruhe geben..

    32
    8
  5. Ja, ja, der böse Westen, die USA und die Nato sind die waren schuldigen am Ukraine-Krieg (so genannter Stellvertreter Krieg)! Putin und seine Vasallen (Lavrov, Medwedev und Konsorten) die reinsten Unschuldsengel! Sie wurden praktisch durch den Westen in diesen Krieg gezwungen (Satire aus)! Wie kann man nur so einen Schwachsinn von sich geben? Wird der Autor etwa vom FSB finanziert? Dieses russophile Portal mit seinen russophilen Kommentatoren finde ich zum kotzen!!! Glaubt man etwa die Politik Putins wäre im Interesse des russischen Volkes? Will man uns das russische Gesellschaftssystem als Alternative schmackhaft machen? Man kann nur noch den Kopf schütteln!

    2
    43
  6. Ich Glaube,das,wenn der Ami Streumunition in die Ukraine liefert,für Putin die rote Linie überschritten ist.Dann wird Putin die Wildlederhandschuhe ausziehen.Warten wir es ab.Es kann der Untergang der ganzen Menschheit sein.

    5
    1
  7. Folge dem Geld . Maria Sacharova entschluesselte den Fluss desselben in etwa wiefolgt : Steuergeld fliesst aus westlichen Banken in die Ukraine , wo es zum Teil in dunklen Kanaelen versickert . Der immer noch ansehnliche Rest geht zurueck an dieselben Banken , aus denen es gekommen ist , nur dass sich die Konten geaendert haben . Meine persoenliche Schlussfolgerung – sollte Frau Sacharova recht haben : Wer den Fluss foerdert , profitiert mit , wer ihn kennt , dem Treiben aber nicht zustimmt , haelt besser die Schnauze , und wer sich weigert und zudem noch ueber ein grosses Publikum verfuegt , sodass er der Sauerei gefaehrlich werden kann , der lebt eben auch gefaehrlich . BlackRock duerfte einer der Hauptprofiteure sein , denke ich , und in diesem Zusammenhang stellt sich die Frage , ob es wohl ein Zufall war , dass Merz als CDU-Vorsitzender zurueck in die Politik gefunden hat ( oder hatte er jemals die Hampelkollision und deren Wunder der Diplomatie zur Maessigung aufgerufen , ohne dass es mir bekannt ist ? ) . Die Bundesregierung tut in meinen Augen jedenfalls alles , um nicht dem Verdacht ausgesetzt zu sein , mit tiefer Ueberzeugung Teil der Schweinerei zu sein .
    War’s eine Granate , die Dir die Glieder zerfetzt ? Hast Du nach Deiner Mutter geschrie’n bis zuletzt ? Bist Du auf Beinstuempfen weitergerannt , – und Dein Grab , birgt es mehr als ein Bein , eine Hand ? P.S.: … und hast Deinen wahren Feind bis zuletzt nicht erkannt !
    Ich gedenke in Trauer der russischen und ukrainischen Soldaten , die im Auftrag westlicher Menschenfreunde ihr Leben liessen und immernoch lassen , – und ihrer Angehoerigen .
    Der Bundesregierung gebuehrt meine tiefste Verachtung .

    14
    1
  8. Wieso durfe Blumenthal dort überhaupt reden ?Der Mann ist auf jeden Fall tollkühn,wie leicht kann er einen Unfall erleiden oder gar Selbstmord begehen ?Also folgenlos wird das nicht bleiben ,nur die Folgen werden ganz andere sein als Manche glauben.

  9. zdago, am 08.Juli 2023 beim 21:58

    par excellence !….wurde dieser Kommentar von Ihnen verfasst und aufgesetzt, dem Absolut NICHTS mehr hinzu zufuegen ist !

    3
    1
  10. RE: “Der bekannteste Oppositionsführer verhaftet! ” Das war ein Putinscher Agent, vorgesehen als Statthalter Putins nach Putins erhofftem raschen Sieg über die sich tapfer wehrende Ukraine und wurde dann ausgetauscht nach Moskau! – Im Übrigen kann Putinist Erdinger, der hier ständig die weltweit einmalige westliche Freiheit mißbraucht für seine Loblieder auf den Nachfolger Hitlers und Stalins, seine bekannten anti-westlichen Tiraden ruhig ablassen, es ändert nichts am Kriegsverbrechen Putins und der legitimen Orientierung der Ukraine gen freiheitlich-demokratischen Westen, wohin sich ja die meisten der ehemaligen Moskau-Satelliten zur NATO flüchteten, mit gutem Recht! – Wer einmal die Herrschaft des russo-sowjetischen Imperialismus gekostet hat über Jahrzehnte, der will sie nie mehr haben! 1953 DDR, 1956 Ungarn, 1968 CSSR usw usw.!

    1
    5
  11. die Werte des Westens sind: Unerklärte Kriege, Wirtschaftskriege, Landdraub, Rohstoffraub, Vernichtung von Minderheiten,globale Medikamentenversuche ohne Genehmigung und vor allem :Immer im Mastdarm der USA , des evil country, rotieren.

    3
    1