Samstag, 13. April 2024
Suche
Close this search box.

Unfähigkeit und Perfidie: Plante die deutsche Luftwaffe einen Terroranschlag?

Unfähigkeit und Perfidie: Plante die deutsche Luftwaffe einen Terroranschlag?

Durchgebrannte Sicherungen beim Luftwäffchen (Symbolbild:Screenshot “X”)

Deutschland ist international gefürchtet für seine Bundeswehr-Macht. Wer sonst hätte schon “Tierpanzah” namens “Leopard” oder “Marder“, in die auch Schwangere bequem einsteigen können, um dann die Rohre zu bedienen, mit denen man in die Luft schießen kann, um die Infrastruktur zu beschützen? – Eben, niemand. Weil sich niemand mit der mächtigen  Bundeswehr anlegen will, konnte sich die vormalige Bundesverteidigungsministerin Lambrecht auch leisten, auf 5.000 Schutzhelmchen zu verzichten, um sie nach dem Beginn der russischen SMO den Ukrainern anzudienen, damit es denen die Frisur nicht verwüstet, wenn ihnen ein russisches Artilleriegeschoß ungünstig auf den Kopf fällt. Die Ukrainer wussten gar nicht, was sie sagen sollten vor lauter Dankbarkeit, gaben aber durchaus zu verstehen, daß sie, anstatt ihre Frisuren zu schützen, lieber weiterhin Russen töten wollten, so wie schon in den acht Jahren zuvor. Daraufhin wollten sich die deutschen Politiker nicht lumpen lassen und schickten besagte “Tierpanzah” in die Ukraine. Tod und Teufel haben sie in die Ukraine verschickt, damit die ukrainische Armee den Finsterrussen das Lebenslicht ausbläst. Aber es war alles vergebens. Milliarden von Euros und Dutzende von “Tierpanzahs” später steht die ukrainische Armee dümmer da als zu Beginn der russischen SMO. Weil sie ihre klügsten Köpfe verloren hat, 500.000 an der Zahl. Es waren die Russen, die ihnen das Lebenslicht ausgeblasen hatten, nicht umgekehrt.

Da ist es nur allzu verständlich, daß sich bei den diversen deutschen Kiesewettern und Wehrexperten ein gewisser Zorn entwickelte. All das schöne und sündteure Gerät, das ganze Geld des Steuerzahlers, dem man so getreulich diente: Für die Katz. Der russische Bär hatte der deutschen Stier:In gezeigt, wo der Barthel den Most holt. Auch die deutschen Berufs-Wehrmächtigen waren betrübt, zumal ihnen der vormalige Generalinspekteur der Bundeswehr und Ex-Vorsitzende des NATO-Militärausschusses, General a.D. Harald Kujat, zunehmend in die prächtige Parade ihrer eingebildeten Kompetenz fuhr und dazu ermahnte, den stiernackigen Schwächlingskrieg gegen den russischen Bären nicht weiter zu eskalieren, da sonst allergrößtes Ungemach drohe, auch und gerade für die deutsche Zivilbevölkerung. Ob sie den honorigen Herrn Ex-General hinter vorgehaltener Hand als ein “Putinzäpfchen” oder gar einen “Putintroll” bezeichneten, weiß bis heute niemand.

Das ganze Hirnschmalz

Aber noch war nicht aller Tage Abend bei der Bundeswehr-Macht. Der Tiegel mit dem militärischen Hirnschmalz war – Kujat hin oder her – noch nicht komplett ausgelöffelt. “Stier” war das Stichwort. Es gab jemanden, der über lateinische Grundkenntnisse verfügte. Dem fiel bei “Stier” das lateinische Wort dafür ein: “Taurus“. Tatsächlich gab es ja neben dem wehrmächtigen Bodentrüppchen auch noch das Luftwäffchen. Ob sie dort wenigstens ein paar schwangerentaugliche Kampfjet:Innen haben, weiß man so wenig, wie man weiß, ob General a.D. Kujat als “Putintroll” bezeichnet wurde. Jedenfalls fiel einigen Schlaumeiern beim Luftwäffchen etwas ein, als sie das Wort “Stier” ins Lateinische übersetzt hatten. Was war es?

Das hier war es: Ja, Wahnsinn, “Stier” heißt auf Lateinisch genauso, wie diese famosen Marschflugkörper, die wir haben. Sofort hielt fröhlicher Optimismus Einzug. Mit dem Marschflugkörper “Taurus” würden sie dem finsterrussischen Bären ganz zweifellos derartig eine verpassen, daß er zum Tanzbären wird. In ihrer Runde hatten sie jedoch einen Pessimisten, um nicht gar von einem Defätisten zu reden, der wegen des “zweifellos” Bedenken anmeldete. Wenn man schon den famosen Marschflugkörper “Taurus” anwende, um die Finsterrussen Mores zu lehren, meinte der, dann wäre es zweifellos besser, wenn die Russen diesen Marschflugkörper nicht den Deutschen zuordnen könnten! Besser wäre es vielmehr, sie würden annehmen müssen, daß die Ukrainer den “Taurus” ganz ohne Hilfe aus dem NATO-Land Deutschland zum Endsieg über Russland marschgeflogen hätten. Das müsste eigentlich klappen, weil die Finsterrussen bekanntlich auf der Brennsuppe dahergeschwommen sind und längst nicht so raffiniert denken können wie die hellsten Köpfe im deutschen Luftwäffchen.

How they did it (Wie sie taten es)

Um es vorwegzunehmen: Der Plan mit der raffinierten Geheimniskrämerei ist gescheitert. Als sich vier der klügsten Luftkampfdeutschen, allesamt hochrangige Offiziere, in einem Internetchat darüber unterhielten, wie sie dem fiesen Putin unerkannt einen Marschflugkörper namens “Taurus” ins Rektum stecken könnten, hörte der militärische Abschirmdienst der Russen einfach mit, zeichnete das Gespräch auf und veröffentlichte den Mitschnitt bei “Russia Today“. Seither hält sich die ganze Welt den Bauch vor Lachen über die schier unglaubliche Raffinesse der deutschen Endsieger. Weder die Bundeswehr noch einer der vier Hinterluftlistigen haben die Meldung bislang dementiert. Im Gegenteil: Das Verteidigungsministerium bestätigte mittlerweile den Abhörskandal. Allerdings soll es Bestrebungen gegeben haben, ihre Weiterverbreitung auf  “X” zu verhindern.

Das Audio vom raffinierten Plan – Screenshot n-tv

Im Augenblick sieht es so aus, daß sich wohl einer der vier Luftstrategen aus seinem Hotelzimmer in Singapur in den Internetchat eingeklinkt hatte – und zwar über ein nicht gesichertes WLAN-Netzwerk. Man kann sich leicht vorstellen, daß der russische Abschirmdienstler, dem das aufgefallen ist, seinen Kaffee schon prustend auf dem Bildschirm vor sich verteilte, ehe noch in dem mitgeschnittenen Gespräch eine einzige relevante Information ausgeplaudert worden war. Wenn das mit dem WLAN-Netzwerk im Hotelzimmer von Singapur stimmt, dann wird auch verständlich, weshalb die russophobe Westpropagandapresse sich auf die Sprachregelung “Leak” geeinigt hat. Das klingt nach Verrat und Sabotage und wirkt lächerlichkeitsmindernd. Man kann deshalb darauf warten, daß es in anderen Zusammenhängen bald heißen wird, ein Exhibitionist, der seinen Trenchcoat öffnete und sich im Park entblößte, habe sein Geschlechtsteil “geleakt“. Lieki-lieki-lieki ….

Die ganze Raffinesse

Wie sich dann in dem Gesprächsmitschnitt herausstellte, waren sich die vier Internetgenies tatsächlich einig, daß gewisse Zweifel an einem Endsieg für Deutschland angebracht sind, weshalb es wohl besser wäre, man würde sämtliche deutsche Hoheitszeichen überall da abkratzen, wo sie in Zusammenhang mit einem Marschflugkörper “Taurus” zu bringen wären, der wahlweise die Krimbrücke zwischen Krasnodar und der Krim (Brücke von Kertsch) oder beispielsweise ein Munitionsdepot der Russen in Russland getroffen hätte. Besonders ungünstig wären die deutschen Hoheitszeichen dann, wenn der “Taurus” planwidrig und aus Versehen auf einem russischen Kindergarten oder einem russischen Krankenhaus landen würde, hieß es “klugerweise“. Nicht, daß die Russen noch auf die abwegige Idee kämen, es könnte ihnen aus Deutschland jemand einen Tort angetan haben! Zuletzt würden sie sich noch rächen, diese rachsüchtigen Bastarde. Mit anderen Worten: Die vier Internetgenies aus dem deutschen Luftwäffchen präsentierten dem militärischen Abschirmdienst der Russen den raffinierten Plan hinter einem deutschen Terroranschlag (!) in Russland. Der Abschirmrusse: “Böse, böse Buben, diese raffinierten Deutschen“.

Die Assoziation, die sich bei mir da einstellt, ist die eines Skipringers, der auf dem Startbalken sitzt und total verdutzt seinen Skiern hinterherschaut, die ohne ihn die Schanzenspur hinabrauschen, weil er sie gar nicht angeschnallt hatte. Selten habe ich so gelacht wie über die Meldung von der Raffinesse hinter der klandestinen “Taurus“-Terrorismusaktion, der total ausgefeilten.

Ein Lied! – Baby-Baby-Baby-baller-baller

Weil aber die lustige Geschichte vom deutschen Luftwäffchen und dem dilettantisch ausgeplauderten, hinterfotzigen “Taurus“-Plan das Kraut noch nicht ganz fett macht: Das deutsche Marinchen hat ebenfalls für eine Blamage gesorgt – und zwar im Roten Meer. Die maritimen Ballermänner:Innen sind ins Rote Meer eingelaufen und haben dabei geschaut wie ein totalmotivierter,  wild entschlossener Einwechselspieler beim Fußball: Wo ist der Ball? Wo ist das gegnerische Tor? Denen gebe ich! – Nun ist es so, daß es auch über dem Roten Meer einen blauen Himmel gibt, in welchem Aufklärungsdrohnen ihre Bahnen ziehen, um die bösen Huthis im Jemen dabei zu beobachten, wie sie iranische Raketen abschußfertig machen, um Schiffeversenken zu spielen. Noch ehe beim deutschen Vorfrühlingsmarinchen die ersten Anzeichen von Sonnenbrand zu sehen gewesen wären, muß eines der Bleichgesichter ausgerufen haben: “Da! Da oben! Da fliegt der Feind!” – und schon war’s geschehen: Baby-Baby-Baby-baller-baller. Die Reaktion der Amis: “Welches von euch Rindviechern hat auf unsere 30-Millionen-Dollar-Drohne geschossen?” Das deutsche Marinchen: “Booaahh … ähem … füt-füddel-di-tü … pah … puh … tja … keine Ahnung … öhm. Die da dort, vielleicht? Gni-hi-hi …. kennt ihr übrigens schon den Kniechen-Näschen-Öhrchen-Trick, ihr lieben Amis?

In Deutschland sitzen derweil Kiesewetter, Hofreiter, Baerbock, Flak-Zimmerbrand und andere Rüstungsbegünstigte mit todernsten Mienen da und rätseln, was wohl der äußerst suspekte Kanzelamtierende und Taurusbremser Scholz über den “Leak” gewusst haben könnte. Der wird doch wohl dem Geheimniskrämer aus dem Luftwäffchen nicht eingeredet haben, daß die sicherste aller klandestinen Kommunikationen über ein ungesichertes WLAN-Netzwerk aus einem Hotelzimmer in Singapur zu führen sei? Da hätte er ja glatt gelogen. Und das wäre nun wirklich das Allerletzte, was man von ihm erwartet hätte. Weil das nämlich an Wehrkraftzersetzung grenzen würde. Hoffentlich hat Wladimir Putin Mitleid mit dem deutschen Volk und klassifiziert seine Unfähigkeit, sich eine zurechnungsfähige Regierung zu halten, irgendwo zwischen schrullig und liebenswürdig. Wenn nicht, wird es allmählich eng für Frohsinn und Heiterkeit.

37 Antworten

  1. Entschuldigung, aber glaubt hier irgendwer, daß diese Herrschaften ohne Anweisung solche Gedankenspiele machen. Hinter jeder Schweinerei steckt die Politik! Die Trachtentruppe sind die Ausführenden. Und wenn man sieht was in der Politik gefordert wird, wird natürlich, und allzuoft in vorauseilendem Gehorsam, geliefert. Später sind diese Befehlsgeber wieder fein heraus, während die dummen Befehlsempfänger das ausbaden müssen (Tod, Verwundung, Gefangenschaft usw.). mAn sind inzwischen alle Führungsposten der bunten Wehr, wie auch in anderen staatlichen Institutionen mit willfährigen Opportunisten besetzt.

    47
    2
    1. das klappt nie, hinter berlin bleiben sie das erste mal schon liegen wegen materialfehler, versorgungsengpass und krankegemeldete genderkriegsler….

  2. https://youtu.be/yycBYp-zImk

    „Abgehörte Bundeswehr Telefonat ist ECHT– Erste dramatische Folgen!
    Die Bundesregierung hat es offiziell bestätigt, das abgehörte Bundeswehrtelefonat über Angriffe auf die Krimbrücke ist echt. Das ist eine riesige Katastrophe für Olaf Scholz und es gibt die ersten SECHS dramatischen Folgen! Der Bundeskanzler muss Verteidigungsminister Pistorius sofort entlassen!“

    Ich fasse es nicht mehr !
    Schaut und hört bis zum Ende, es lohnt sich !

    26
    1
    1. ” How they did it”
      Schöne Anspielung auf einen brillanten Film. muss ich unbedingt mal wieder schauen, nur gibt es den in keiner Videothek mehr…

      ich kann mir aber durchaus vorstellen, dass Militärs so etwas auch ohne Olaf planen.
      Wer ist das schon? Am Schluss entscheiden doch sowieso die Amerikaner!
      Da kann man ruhig mal ein bisschen im Voraus planen, auf eine technische Weise, die ich nicht einmal benutzen würde, wenn ich ein sehr intensives Gespräch mit meiner Lebensgefährtin führen würde…. oder meinem Steuerberater.
      Nee. Über die Echtheit lässt sich allein aus dem Grund gar nicht streiten, so etwas können nur die Deutschen : Ein offenes WLAN in Singapur… 🤦‍♂️

      Und sich dann auch noch über die Frechheit beschweren, abgehört worden zu sein, nur weil man ein paar Waffen und ein paar Helme und ein bisschen Zeugs rüber schickt!

      Da sieht man mal wieder den aggressiven Charakter der miesen Russen! Lassen unsere Jungs, the English speaking Mäns, nicht einmal in Ruhe alle Möglichkeiten erörtern, wie man Furchtbares tun und des anderen unterschieden kann!

      Als ich das erste Mal das Gespräch Wort für Wort gelesen habe, dachte ich, es wären 14-Jährige bei einer Art “War Games” gewesen, die burschikoserweise, mit lächerlichen englischen Schlagworten gespickt, pseudo militärische Texte von sich geben, wie sie ein jeder aus dem Gruppenchat von “Call of Duty” oder “Hell let loose!” kennt.

      Wir können nur froh sein (und hoffen) , dass uns wahrscheinlich Niemand mehr ernst genug nimmt auf der grossen weiten Welt,um das als wirkliche Bedrohung zu sehen….

      Vielleicht sollten wir Baerbock doch dafür danken, dass sie sich und Deutschland überall so dermassen blamiert und lächerlich gemacht hat, dass uns einfach niemand mehr irgendetwas zutraut ausser “Portemonnaie öffne dich!”

      Jeder ernst zu nehmende Aussenminister hätte jetzt ein gewaltiges Problem.
      allerdings würde jeder ernst nehmende Aussenminister das Problem auch lösen können.
      Falls es noch nicht, wieder mal, zu spät ist….

      Meiner Ansicht nach, den letzten markigen Sprüchen von Marcon und nun diesen Fauxpas zufolge , drehen die Jungs im Moment gewaltig an der Eskalationsspirale, je weiter die Russen siegreich nach Westen vorrücken.
      (Nicht zu verwechseln mit Europa überrennen)

      Was ist eigentlich mit den Grünen so los? Hier für CO2 Steuern eintreiben, dort CO2 in geballter Ladung jeden Tag in die Luft jagen, hier ganze Märchenwälder abholzen um ihre dämlichen Windrädchen aufzustellen, dort mit Marschflugkörpern in russische Munitionsdepots ballern zu wollen.
      Oder schlimmer noch: Putins Lieblingsbrücke zu zerstören!

      Man stelle sich bloss mal vor, völlig unerwarteterweise, würde so ein Ding mal treffen!
      Nee. in Deutschland passt vorn und hinten nichts, nichts klappt und alles verkommt.
      Da ist es durchaus möglich dass auch das Militär sich nicht mehr dem Bundeskanzler und dem deutschen Volk verpflichtet fühlt.
      By the way: haben die nicht alle einen Eid geschworen?
      Aber was sind Eide heutzutage noch wert? Sieht man ja an den Gestalten im Bundestag.

      Einen schönen Sonntag noch! Wer weiss, wie viele wir noch haben…

  3. Guter Artikel, allerdings wie leider in der Vergangenheit wieder viel zu lang, denn das kann man mit weniger Aufwand auch auf den Punkt bringen !
    Allerdings, wer auch immer diesen Artikel tatsächlich geschrieben hat,
    was soll das denn?

    “Stier:In”

    Kann nach wie vor davon ausgegangen werden, das Sie Herr Erdinger kein Freund des gendern sind, oder?

    2
    22
    1. Kein normal denkender und vernünftiger Mensch ist ein Freund des genderns!

      Es gibt ja auch die Zustände: bekloppt sein, neben der Spur liegen, einen an der Waffel haben, sich die Hose mit der Klammerzange anziehen, völlig Banane, zu heiss gebadet und viele mehr.
      Früher waren das Umschreibungen für komplette Vollidioten.
      Heute sind das “Geschlechter”!

    2. Das Herr Erdinger, kein Freund des Gendern ist trifft meinen Geschmack.
      Paula, es ist so: nach Umfragen haben 72% der Bevölkerung keinen Nerv auf solche Neo- Marxistischen Alles-muss- gleich -sein-Kindereien.

      Dieser Verschwulte, Duchrchgegenderte, Woke LinksRotGrüne Scheiss, verursacht mir persönlich, körperliche Reaktionen (..wie Ekel).

      ….so bin ich eben, ich fordere dafür Toleranz und Respekt.

      Shabbat Shalom
      Mach’s gut Paula

    3. Der Autor macht sich in voller epischer Breite über die Absurditäten des Systems lustig. Da diese immer zahlreicher werden, gibt es immer mehr zu schreiben und zu Lachen. Außerdem werden neu Absurditäten sichtbar, wenn man den einen Blödsinn (Gender) mit dem anderen (unprovozierter, deutscher Angriffskrieg mit einer “Stierherde”, also etwa 10-20) verknüpft.

    4. gendern ist schwachsinn, ebenso 72 geschlechter. ich verstehe die frauen nicht, die sich mit einem “doppelpunkt innen” abspeisen bzw. verarschen lassen und dabei auch noch tatkräftig mitwirken. wo ist da die vielbesungene frauenpower? früher hiess es z.b. “handwerker und handwerkerinnen”. ist doch schöner so ohne verbale verrenkungen, oder??

  4. https://journalistenwatch.com/2024/03/02/eine-kriegspartei-afd-wird-nicht-gebraucht/

    „Eine Kriegspartei AfD wird nicht gebraucht

    Es geht um den Einsatz Handelsschiffe im Suezkanal zu schützen.

    Wie aber stimmte die AfD-Fraktion ab? 38 AfD-Abgeordnete waren für die Beteiligung am Kriegseinsatz, drei dagegen, vier enthielten sich und 33 (!) AfD-Abgeordnete gaben keine Stimme ab. Wie viele von diesen 33 zum Zeitpunkt der Entscheidung nicht im Bundestag waren, oder wie viele keine Farbe in dieser Angelegenheit bekennen wollten, ist unbekannt. Von den Fraktionsvorsitzenden Chrupalla und Weidel, stimmte Weidel nicht mit ab, Chrupalla votierte mit JA.“

    Lest den ganzen Artikel in dem Link.
    Was hat sich die AfD dabei gedacht?
    Dafür gibt es ein lautes PFUI !
    Denn eine blaue Kriegspartei, wie jede andere Kriegspartei, ist für mich unwählbar !!!
    Mehr an Glaubwürdigkeit kann nicht verloren werden !!!

    21
    6
    1. Dass die AFD die Bundeswehr aufrüsten und Milliarden in die Aufrüstung stecken will, ist ja nun kein Geheimnis!

  5. @ “Hoffentlich hat Wladimir Putin Mitleid mit dem deutschen Volk und klassifiziert seine Unfähigkeit, sich eine zurechnungsfähige Regierung zu halten, irgendwo zwischen schrullig und liebenswürdig. Wenn nicht, wird es allmählich eng für Frohsinn und Heiterkeit.”

    Wie wahr. Wir genießen schon lange die Nachsicht der Russen. Aber irgendwann ist jeder Bogen überspannt.

    Ich habe mir nur die Transkription der Tonaufzeichnung durchgelesen und wahr echt baff. Die reden wie Pubertierende und so was ist Führungspersonal einer Armee?

    Aber im Gegensatz zu den meisten Alternativen Medien habe ich eine andere Interpretation des Chats. Mir kam es nicht so vor, als würden die Offiziere eigenständig handeln wollen. Es stand ein Briefing mit dem Verteidigungsminister an und sie beratschlagten, im vorauseilendem Gehorsam, falls Scholz doch bald einknickt, wie man Taurus und seine Einsatzmöglichkeiten dem V-Minister erklären könnte. Um dann nicht als Deppen dar zustehen die total unvorbereitet sind.
    Trotzdem, die Ignoranz gegenüber dem Eskalationspotential, wenn man den Marschflugkörper losschickt, ist unfassbar. So wie die reden plant man Klassentreffen, o.ä.
    Langsam wird es eng, meine Hoffnung auf einen Militärputsch haben sich verflüchtigt.

    28
    1. “meine Hoffnung auf einen Militärputsch haben sich verflüchtigt.”

      Diese “Hoffnung” hatte ich nie. Nicht umsonst gibt es seit Jahrzehnten diesen Spruch:

      “Bis du blöd, siehst dämlich aus, kannst nichtmal richtig reden,
      mensch Junge (und neuerdigs auch Weib) mach dir doch nichts draus:
      Die Bundeswehr nimmt Jeden.”

      Will heißen: Das ist da eine noch größere Negativauslese als etwa in der Politik. Letztere können wenigstens noch ordentlich verdrehen, lügen und täuschen und das bräuchte man eigentlich in einer Armee da es ja heute in modernen technischen Zeiten hauptsächlich auf List und Taktik ankommt.

  6. Wie ich schon sagte:
    ich liebe Sie, Herr Erdinger!
    Sie sind eine Perle für mein Gemüt.

    Ich hab Trääänen gelacht, auch Ihr letzter Satz erschreckt mich nicht.
    Ein besonnener russischer Techniker hat uns
    A l l e n schon einmal das Leben gerettet !
    Warum nicht diesmal der Präsident?
    Er kennt sicher “spaceball”…

    22
    2
    1. Tja, wer liebt, der ist nicht mit dem Kopf dabei !

      Mir gehen die überlangen Schwafeleien des Verfassers
      auf den Geist.
      Gezielte Analyse, sachlich kurz ohne Schwafelei, das geht o.k.
      Also, das muss nicht so zeitverschwenderisch analysiert sein,
      Herr Verfasser !

      Genau so ordne ich Videos zu einzelnen Sachthemen ein.
      Alles was länger als 3 Minuten im Vorfeld angezeigt wird, schaue und höre ich mir gar nicht mehr an !

      In der kürze liegt die gute Würze und es muss frei von billiger Meinungsbeeinflussung sein !

  7. Herr Erdinger,
    Sie haben eine wunderbare Art, Realität und Ironie sowie Sarkasmus in einem sehr lesenswerten Text zu vereinen.

    Danke für diesen Artikel 🙂

    32
    1
  8. Nach Frankreich: Niederlande zu Truppenentsendung in die Ukraine bereit
    Der Befehlshaber der niederländischen Streitkräfte, Onno Eichelsheim, schließt die Entsendung niederländischer Truppen nicht aus.

    Nach Frankreich sind auch die Niederlande bereit, Truppen in die Ukraine zu entsenden.
    „Ich denke, wir sollten keine Option ausschließen, um zu sehen, wie wir die Ukraine am besten unterstützen können“, sagte Onno Eichelsheim.
    https://uncutnews.ch/nach-frankreich-niederlande-zu-truppenentsendung-in-die-ukraine-bereit/

  9. Welche Luftwaffe? Wollen sie mit Dröhnchen dies bewerkstelligen und, fliegen die denn auch? Ob Dilettantismus, der nicht verwundert in diesem Land, typisch deutsche Großkotzigkeit, oder Taktik, was immer. Sie sind geil auf Krieg, wollen unbedingt auf das Knöpfchen drücken.

  10. Die Folgen der Unterhaltung der Luftwaffenoffiziere sind nicht abzusehen. Da fallen in einer Audiokonferenz, bei der ein Teilnehmer in einem Hotel sitzt und dessen Leitungen nicht abhörsicher sind, schwerwiegende Bemerkungen über das Engagement befreundeter Staaten. Es seien Leute mit amerikanischem Akzent vor Ort und man möchte die Briten bitten, die Ukrainer den Taurus, wenn er denn freigegeben werden sollte, da er ähnlich wie die englische Waffe zu bedienen sei, für eine Übergangszeit einsetzten zu lassen. Man selbst will alles vermeiden, was nach Kriegsbeteiligung aussieht, suggeriert aber gleichzeitig, dass die Briten und Amerikaner am Krieg beteiligt sind. Die Briten und Amerikaner werden sich vielleicht bedanken, indem sie sich künftig überlegen, was sie den Deutschen noch an geheimdienstlichen Erkenntnissen mitteilen werden. Das Sicherheitsrisiko für Deutschland könnte steigen. Das hat man davon, wenn das Spitzenpersonal ungeeignet ist und nicht einmal auf den naheliegenden Gedanken kommt, bei Äußerungen mit einem Teilnehmer in einem Hotel besondere Vorsicht walten zu lassen. Aber Unfähigkeit beim Spitzenpersonal ist nichts Neues, wie sich in den Zeiten von Corona beim Robert Koch Institut und beim Paul Ehrlich Institut gezeigt hat. Armes Deutschland, kann man da nur sagen.

  11. Super Artikel!
    … und wahrscheinlich die beste, wenn nicht die einzig mögliche Art, mit diesem Wahnsinn umzugehen.

    Einziger rationaler (wenn auch abwegiger) Gedanke:
    Haben die vier sich das absichtlich ausgedacht (inclusive Abhören), um ihr Vaterland vor Schlimmerem zu bewahren.
    Wie gesagt: Wahrscheinlich abwegig nach allen Erfahrungen mit Deutschen Offizieren!
    (Bitte um Entschuldigung, Herr General Kujat – eine der Ausnahmen sind Sie – und dafür kann man Ihnen nicht genug danken und Respekt zollen!)

  12. Hat man schon etwas von Nancy gehört?
    Das ist doch:
    -Bildung einer kriminellen Vereinigung mit dem Ziel:
    -einen Angriffskrieg vorzubereiten;
    -einen Terroranschlag durchzuführen; (zivile Nutzung der Brücke, selbst zugegeben);
    -staatdelegitimerendes Handeln;
    -verfassungsfeindliches Handeln;
    -Hochverrat (neben watsup haben die sicherlich noch eine FB-Gruppe für interne Kommunikation);
    und noch viele andere Schwachsinnigkeiten.
    Haben die schon ihre Hausdurchsuchung bekommen?
    Man darf gespannt sein, wie der demokratische Rechtsstaat nun reagiert:

  13. Ja, liebe Leute, erkennt ihr denn nicht den genialen Plan des Scholzomaten? Durch diesen Schachzug wird er den Pistorius los. Und öffnet gleichzeitig das mea culpa Fenster Richtung Osten, auf das der Kompromat Koffer geschlossen bleibe.

  14. Kriegstreiber, Kriegsbefürworter, Kriegsteilnehmer, wie es sich
    einige Drexxsäxxe vorstellen, sind das allerletzte, sind halt
    Satanisten, die Europa kaputtschießen lassen wollen.
    Es ist ihnen egal, ob die andere Seite Atom-Waffen einsetzt !

    Dieser politische Abschaum wird sich dann ganz schnell nach
    Übersee absetzen.

    Allerdings, für solche wird es nirgendwo Sicherheiten geben !

    Hoffe, das Herr Putin mit den Völkern in Europa Milde walten lässt und
    sich nur an die unverantwortlichen sich selbst überschätzenden Politiker hält !

  15. Sollten diese kriegsgeilen ‘Luftstrategen’ nicht eigentlich längst hinter Gittern sitzen?!

    GGArt. 26 Absatz 1
    Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen werden, das friedliche Zusammenleben der Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind unter Strafe zu stellen.

    Völkerstrafgesetzbuch (VStGB) § 13 “Verbrechen der Aggression”:
    (2) Wer einen Angriffskrieg oder eine sonstige Angriffshandlung im Sinne des Absatzes 1 plant, vorbereitet oder einleitet, wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe oder mit Freiheitsstrafe nicht unter zehn Jahren bestraft. Die Tat nach Satz 1 ist nur dann strafbar, wenn (2.) durch sie die Gefahr eines Angriffskrieges oder einer sonstigen Angriffshandlung für die Bundesrepublik Deutschland herbeigeführt wird.

    Dass den Russen nicht längst der Kragen geplatzt ist und diese nicht längst ein thermonukleares Zeichen gesetzt haben, ist für mich inzwischen ein Indiz dafür, dass der ganze Ukraine-Konflikt eine abgesprochene Inzenierung ist, um die Rüstungsindustrie der beteiligten Länder anzukurbeln.

    Das Kriegsmaterial, dass zur Zeit in der Ukraine verheizt wird und dort die Böden der ‘Kornkammer Europas’ vergiftet, stammt zum größten Teil noch aus dem ‘Kalten Krieg’ des letzten Jahrtausends!
    Und natürlich bietet dieser anachronistisch geführte Konflikt auch die Möglichkeit, neue Technologien wie z.B. autonome Drohnen und KI-gestützte Zielsysteme zu testen. Dass die Völker der Länder die damit einhergehenden 100tausende von Toten billigend in Kauf nehmen, ist mir ein Rätsel!

    Warum gibt es nicht rund um die Uhr Demonstrationen gegen diesen sinnfreien, mörderischen Krieg – der uns Deutsche ganz nebenbei überhaupt nichts angeht und uns auch nicht betrifft (wenn wir uns raushalten würden)?

    Man stelle sich vor, die hunderte von Milliarden Euro Steuergelder, die dort gezielt vernichtet und verbrannt werden, würden hier in Deutschland eingesetzt, um unsere Industrie zu retten, für behalbare Energiepreise zu sorgen, die Straßen, den ÖPNV und die Schulen zu sanieren!

    Warum stoppt niemand diese wahnsinnigen Politiker und die superreichen Superschurken (WEF-Oligarchen), denen wir diese Zustände zu verdanken haben?!

  16. Solche Nachrichten hätte man eher aus Europa erwartet. Offenbar sind aber auch die kanadischen Behörden genauso unfähig oder unwillig, mit aggressiven Demonstranten fertig zu werden. Eine gut ausgerüstete Sondereinheit hätte mit Leichtigkeit diese pro-palästinensischen Unterstützer der Hamasterroristen abräumen können. Und anschliessend müsste man die Remigration der Demonstranten unverzüglich durchgesetzen.
    (repubblica-meloni_trudeau_toronto_manifestazione_palestina)

  17. Lieber Herr Erdinger, wieder einer dieser wunderbaren Erdinger Artikel, die mir im Übrigen gar nicht lang genug sein können, bin fast vom Stuhl gefallen vor Lachen!!!

  18. stimmt schon – so besonders intelligent klingen sie bei verschiedenen Punkten nicht – so eher auf dem Niveau des bunten Regimes.
    Es wäre eben die Frage, welche Absichten sich dahinter verbergen.
    Als der Friedensnobelpreisträger seinen Angriff auf den Iran plante, ließ die US-Luftwaffe 2 B-52 mit scharfen Atombomben über den USA spazieren fliegen, darauf wurde Iran abgesagt.
    jetzt wäre es natürlich die Frage, welche Nachricht und an wen hier abgesandt wurde, den WEF, den DeepStateUSA oder Russland ?

  19. Herr Max Erdinger.
    Klasse und noch mal Klasse.Ich habe Tränen gelacht über das,was sie über diese Soldatenführer geschrieben haben.Im ernst.Zu meiner Zeit,ich war dreizehn hat man solche Gestalten an die Wand gestellt.

  20. Wenn die ersten Waggonladungen mit Leichensäcken von der Front zu Hause ankommen, wird sich der Wind schnell drehen. Für die Gefallenen kommt das dann zu spät.
    Das die Eliten immer irgendwelche Leute zum missbrauchen finden.
    Bundeswehr Ja! Aber ausschließlich zur Heimatverteidigung

  21. Viel Gewalt geht von bunter Tyrannei aus, z.B. diverse Vermögensplünderungen, bevormunderische Wirtschaftsbehinderungen und amtliche Kinderpervertiererei, und am schlimmsten, was die Kriegserklärungen Baerbocks an Russland angeht, worüber Regierungsangehörige anderer europäischer Staaten entsetzt waren. Genau wissen wir nicht, was hinter dem abgehörten Generalsgespräch steckt. Im besten Fall sind diese Generäle nicht fremdhörige Globalisten, sondern anständige Patrioten in Bismarcktradition, und sie haben das Gespräch und die Abhörbarkeit inzeniert, um die Deutschen zu warnen und Krieg zu vermeiden. Aber es könnte auch der schlechteste Fall vorliegen, strafbare Angriffskriegsvorbereitung, womöglich von britisch-US-amerikanischen Kreisen aufgedrängt.

    Jetzt gibt es eine Petition, die Anzeige erstattet wegen strafbarer Vorbereitung eines Angriffskrieges, der vom Völkerrecht und vom Grundgesetz verboten ist: https://www.openpetition.de/petition/online/strafanzeige-gegen-minister-pistorius-wegen-vorbereitung-eines-angriffskrieges