Mittwoch, 22. Mai 2024
Suche
Close this search box.

US-Frackinggas: Teurer, giftiger, umweltzerstörerischer

US-Frackinggas: Teurer, giftiger, umweltzerstörerischer

Vernichtungswerk in Mondlandschaften, wo einst Natur blühte: US-Lagerstätte für Frackinggas (Symbolbild:Imago)

Der Ukraine-Krieg und die europäischen, insbesondere deutschen Bemühungen, sich fieberhaft von russischen Gaslieferungen freizumachen, haben bei der Gasindustrie in den USA zu einer Goldgräberstimmung geführt. Die dortigen Flüssiggas(LNG)-Anlagen stoßen teilweise an ihre Leistungsgrenzen. Der texanische Energiekonzern Cheniere lieferte schon letztes Jahr 70 Prozent des Flüssiggases nach Europa. „Vor dem Hintergrund des extrem engen Marktes, der durch die Pipeline- und Liefer-Konflikte in Europa zusätzlich unter Druck geriet, wurde es attraktiver, Verpflichtungen mit langer Laufzeit einzugehen. Für uns bedeutet das: Wir können weiter wachsen“, frohlockte dessen Vertriebsleiter Anatol Feygin. Was die leidenschaftlichen Klimaretter in Europa dabei gerne ausblenden, sind die ungeheuren Umweltschäden, die die Flüssiggasförderung mit sich bringt.

Allein beim Herunterführen des Gases auf minus 162 Grad vor dem Transport von Texas nach Europa geht schon etwa ein Viertel von dessen Energie verloren. Um es auf dem Schiff weiter zu kühlen, muss noch mehr Gas abgelassen werden. Laut Professor Robert Howarth von der Cornell University kommen in Deutschland nur 50 bis 70 Prozent des Gases an. Hinzu kommt, dass beim “Fracking”, dem Prozess, bei dem das Gas zutage gefördert wird, gigantische Mengen unsichtbaren Methans freigesetzt werden. Dieses ist mindestens 25-mal klimaschädlicher als CO2 und gilt als einer der größten Verursacher der globalen Erwärmung.

Rundum toxisch

Das Gas wird beim Fracking mit Wasser, Chemikalien und Sand aus dem Boden gespült. Weil das Gas jedoch oft mit radioaktiven Gesteinsschichten verbunden ist, gelangt dieses mit Hochdruck gelöste Material zusammen mit dem Wasser an die Oberfläche, wo es Krankheiten unter den betroffenen Anwohnern als auch bei den Arbeitern verursacht. Zudem werden auch noch Flüsse massiv vergiftet.

Auch den amerikanischen Ureinwohnern, die den mit den Klimarettern ideologisch vergesellschafteten “Antikolonialisten” doch angeblich so am Herzen liegen, wird die neue europäische Gier nach US-Flüssiggas zum Verhängnis. Da Fracking inzwischen sogar auf dem Land des Indianerstamms der Navajo erlaubt ist, werden auch deren Grundwasserreservoirs kontaminiert und ihre heiligen Stätten zerstört. Als Fazit all dessen steht außer Zweifel, dass sich kaum etwas Klimaschädlicheres als Flüssiggas denken lässt. Und für diese gemeinschädliche, rundum toxische Energieform bezahlt Deutschland das Zigfache dessen, was es für sauberes, russisches Erdgas hätte bezahlen müssen – auf Grundlage eines verlogenen “Wertesystems” und dank doppelmoralischer Sanktionen. Derweil werden immer mehr Ökosysteme und Lebensräume im Namen der “Energiewende” gekillt und US-Konzerne scheffeln Milliarden, während Deutschland abgewrackt wird und seine Strom- und Heizungspreise immer unbezahlbarer werden. Hier zeigt sich einmal mehr die ganze Schizophrenie einer vernunftbefreiten Politik bösartiger und dilettierender Ideologen.

12 Antworten

    1. Das Volk will das Gas nicht, aber die kriminellen Kräfte im Hintergrund, damit sie reicher und das Volk ärmer werden. Wer also ist hier dreckig?

  1. Neue (PSeudo-)Studie enthüllt
    Klimaschutz-Gegner sind öfter demokratiefeindlich und Russland-Unterstützer
    https://www.focus.de/earth/neue-studie-enthuellt-klimaschutz-gegner-sind-oft-demokratiefeindlich-und-russland-unterstuetzer_id_210091906.html

    “Klimaschutz-Gegner sind oftmals demokratiefeindlicher, neigen zu Populismus, Verschwörungstheorien oder Rechtsextremismus. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung. Es gebe einen „bemerkenswert deutlichen“ Zusammenhang zwischen der Ablehnung von Klimaschutz und Demokratiefeindlichkeit. “

    2
    0
  2. https://www.pi-news.net/2023/09/eu-gericht-will-offene-grenzen-erzwingen/

    „EU-Gericht will offene Grenzen erzwingen

    Grenzen auf für alle: Durch ein Urteil des EuGH werden Grenzkontrollen an allen EU-Binnengrenzen sinnlos, weil dabei niemand mehr zurückgewiesen werden darf.

    Von MANFRED ROUHS | Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat am 21. September 2023 geurteilt, dass die Mitgliedsstaaten der Union nicht berechtigt sind, an ihren Binnengrenzen Asylbewerber zurückzuweisen, die aus einem EU-Mitgliedsland einreisen wollen (Az. C-143/22). Geklagt hatten französische Asyl-Lobbyisten, die sich gegen eine Verordnung der Republik Frankreich wandten, die eine Zurückweisung von Nicht-EU-Bürgern an der französischen Grenze auch dann erlaubt, wenn sie aus einem EU-Land nach Frankreich einreisen wollen.“

    Wo die Satanisten sitzen, das sollte jeder jetzt wissen.
    Mit anderen Worten, alles aus der Welt rein, nichts mehr raus und für diese Löcher in der Landschaft bis zum Tod schuften gehen !
    EU mit sämtlichen Nebenbehörden und der EUGH sind zu Lobbyisten für vieles verkommen !
    Raus aus diesem faschistiösen Laden !

  3. Muß man da den Grünen nicht dankbar sein ? Sie haben in ihrer Weitsicht, 100000 km sind da gar nichts, dafür gesorgt das die Umweltschäden eben in 100000 km Entfernung stattfinden. Ich bin voll des Lobes. Und das bißchen Methan kann es ja wohl nicht sein. Was man nicht sieht gibt es auch nicht. Und dann auch noch radioaktives Material ? Doch hoffentlich in Fässern zur Endlagerung. Nein, nicht in Gorleben, halt eben irgendwo in Midwest. Es sind einfach begnadete Denker der Neuzeit und für die Zukunft unentbehrlich. Und wir haben doch ein Vermögen von etwa 8…9 Billionen (incl. Immobilien), äh nein die Immobilien gehen ja auch leicht zurück und die Inflation reduziert das Geldvermögen. Sage noch einer die Kosten für die Sprengung der Pipeline wären nicht schon wieder 100-fach hereingekommen, gut in den USA, nicht hier, aber wer wird so kleinlich sein ?

  4. Ist das so beherzte Engagement im Kreise des dieses Deutschland anführenden Top-Personals zu Gunsten unserer Versorgung mit US-Frackinggas nicht ein Geschenkt für jeden ehrlichen Herzens nach Wahrheit dürstenden Menschen?

    Es ist zwar ständig und überall die Reden von Fucktencheckern, die den Menschen dabei helfen sollen, die wahre Wahrheit hinter einer angeblichen Wahrheit zu erkennen, aber …
    … als was stehen diese vermeintlichen Helfer nun da, wenn sie zu diesen Sachverhalten schweigen?

    Die Welt ist so einfach … und die Menschen tun sich dennoch sooo schwer.

    Einfach ist die Welt, weil ein wahrer Mensch, der sich ehrlichen Herzens durch sein Leben bewegt, nur sehr, sehr wenige Wegmarker benötigt, um auf dem rechten Pfad zu bleiben. Und ist es nicht erstaunlich, dass diese Wegmarker zudem sogar ur- uralt sind?

    In dem hier vorliegenden Fall, den uns dieser Artikel in seiner ganzen Rücksichtslosigkeit und Brutalität gegen das Menschenwohl vor die Augen stellt, ist es z. B. ein kleiner, so unscheinbar wirkender Satz aus einem schon sehr alten Buch, der jedem Menschen ganz unmissverständlich die Augen zu öffnen in der Lage ist.

    Der Satz lautet: … An Ihren Früchten werdet ihr sie erkennen

    Für wahre Menschen ist das ein Klartext, wie er wohl klarer nicht sein kann, oder?

    Das ganze aufgeblähte, aber inhaltslose Gesülze, das ganze hochgezüchtete, aber aufgesetzte Getue und das ganze mit Tand, Schmuck und kostbaren Kostümen aufgeführte, aber kernfaule Schauspiel zerplatzt wie die schillernde Seifenblase beim leisesten Fingerstips, wenn diese Satz darüber ausgesprochen wird.
    ….. Platsch ….. weg.

    Welcher Art “Mensch” haben wir da vor uns, deren Früchte der Gestalt sind …
    … dass sie große Teile der Welt in unbewohnbare Giftwüsten verwandeln?
    … die das Leben bis in tiefe Erdschichten hinein zerstören?
    … die sich zu Hause als “Klimaretter” aufblähen, aber drauf scheißen, was zur Erfüllung ihrer Forderungen dort angerichtet wird, wo andere Menschen zu Hause sind?
    … dass sie eine einstmals starke Volkswirtschaft absichtsvoll und mit allen nur erdenklichen Mitteln zu Grunde richten?

    Wenn DAS die Früchte derer sind, die uns erzählen, nur das Beste für uns und die Welt zu wollen, dann wird kein wahrer Mensch sich schwer damit tun, diese als DAS zu erkennen, was sie wirklich sind.

  5. Und das im Namen der ja so umweltfreundlichen Grünen!
    War aber von Anfang an klar,was dahinter steckt, Gas so zu verteuern und die Leute zur Wärmepumpe zu drücken, so war- und ist der Plan immer noch.
    Grün ist schon lange nicht mehr grün,es geht um Milliarden für wenige!

  6. @US-FRACKINGGAS: TEURER, GIFTIGER, UMWELTZERSTÖRERISCHER
    und sehr begrenzt, was ich so höre !

    Deshalb müssen die ja ihre Rohstoffe befreien, die der liebe Gott für “God’s own Country” da in Russland vergraben hat.
    Und wenn die Russen das nicht wie Jelzin für ‘ne Flasche Wodka freiwillig hergeben, dann müssen eben Anreize gesetzt werden wie biologische Waffen oder genetische Waffen – und wenn alles nicht hilft, dann eben auch echte Waffen mit Pulver und Blei !
    Um den Willen Gottes zu erfüllen, kennen die US-Oligarchen und ihre Vasallen keine Grenzen !

    »Kapital«, sagt der Quarterly Reviewer, »flieht Tumult und Streit und ist ängstlicher Natur. Das ist sehr wahr, aber doch nicht die ganze Wahrheit. Das Kapital hat einen Horror vor Abwesenheit von Profit oder sehr kleinem Profit, wie die Natur vor der Leere. Mit entsprechendem Profit wird Kapital kühn. Zehn Prozent sicher, und man kann es überall anwenden; 20 Prozent, es wird lebhaft; 50 Prozent, positiv waghalsig; für 100 Prozent stampft es alle menschlichen Gesetze unter seinen Fuß; 300 Prozent, und es existiert kein Verbrechen, das es nicht riskiert, selbst auf Gefahr des Galgens. Wenn Tumult und Streit Profit bringen, wird es sie beide encouragieren. Beweis: Schmuggel und Sklavenhandel.«” – Thomas Joseph Dunning
    Und in der aktuellen Zeit kann man noch Drogen, Frauen, Kinder, Waffen und selbst Terrorismus, Bürgerkriege und Kriege dazuzählen !

  7. “gigantische Mengen unsichtbaren Methans freigesetzt werden. Dieses ist mindestens 25-mal klimaschädlicher als CO2 ”

    Also die Klimaschädlichkeit des CO2 ist exakt null.
    Null mal 25 sind, Moment … ja, das sind auch null.
    Es ist auch möglich, dass ich mich verrechnet habe. Ich habe es nur schnell im Kopf überschlagen.

    Sehr gefährlich das Ganze. Aber nur in der grünen Fantasiewelt.
    In der realen Welt, wird das alles herzlich willkommen geheißen, denn mehr davon bedeutet mehr Essen. Mehr CO2, mehr Essen, durch höhere Ernten.
    Das ist ganz gefährlich. Da könnte es doch tatsächlich passieren, dass 8,1 Mrd. Menschen satt werden. Diese Katastrophe ist ja nicht zum aushalten. Sie muss unbedingt bekämpft werden.

  8. wenn man Deppen die Versorgung eines Landes überläßt kommt sowas dabei raus, könnte man sagen.
    Allerdings ist das ein Teil des Great Reset und damit auch von den Grünen Drecksäcken , dem hochgeachteten Pekinesenachtungskanzler mit Bedarfsdemenz und der Foreign Office Schwuchtel ,im Auftrag des Evil Country, so gewollt.