Verbrecherische Profitgier? Jetzt will Biontech auch die Kleinkinder durchimpfen

Bald auch offiziell bei uns: Kindliche Zwangsbeglückung (Foto:Imago)

Dass Biontech im vergangenen Jahr mit seinen Impfstoffen einen Rekordgewinn von über 10 Milliarden Euro verbuchen konnte und alleine in den ersten drei Monaten dieses Jahres 3,7 Milliarden Euro Rendite einstrich, scheint Unternehmenschef Ugur Sahin noch immer nicht genug zu sein: Diesen Montag verkündete er, dass man noch diese Woche die Unterlagen für die Notfallzulassung eines Impfstoffs für Kleinkinder in den USA einreichen würde. Das Antragsverfahren läuft bereits seit Februar. Außerdem sollen entsprechende Anträge bei der EU-Arzneimittelbehörde EMA und anderen Behörden weltweit in den nächsten Wochen erfolgen.

Grundlage dafür sind gemeinsam mit Biontechs US-Partner Pfizer veröffentliche Studiendaten, die angeblich belegen, dass der Corona-Impfstoff des Konzerns „hochwirksam“ bei Kleinkindern sei. Hierzu müsse er in drei Dosen in einem Umfang von je drei Mikrogramm verabreicht werden, was einem Zehntel der Dosis für Erwachsene entspricht. Die Studie sei durchgeführt worden, als die Omikron-Variante bereits vorherrschend gewesen sei. Der Impfstoff sei „gut vertragen” worden, die Nebenwirkungen seien „mild bis moderat“ gewesen, die Wirksamkeit liege ersten Schätzungen zufolge bei 80,3 Prozent.

Dieselbe miese Masche wie beim Erwachsenen-Vakzin

Es sind in etwa dieselben Verlautbarungen und Beschwichtigungen, die auch im Spätherbst 2020 vor der Zulassung des Erwachsenen-Impfstoffs zu hören waren. Die Folgen sind mittlerweile hinlänglich bekannt: Nicht nur, dass die ohnehin fragliche Wirksamkeit schnell nachlässt; die Nebenwirkungen übersteigen längst jedes akzeptable Maß. Und: Nicht ohne Grund sind die Impfstoffe nach wie vor nur bedingt zugelassen. Eine von Pfizer selbst finanzierte Studie erbrachte gerade letzten Monat erst den Nachweis, dass die Wirkung der dritten Impfung gegen Omikron nach drei Monaten nachlasse – was natürlich sogleich mit der Empfehlung verknüpft wurde, es seien daher anschließend eben noch weitere Impfungen gegen Omikron oder weitere Varianten erforderlich.

Bei Kindern ist der schamlose Impf-Fanatismus um ein Vielfaches verbrecherischer, weil diese Altersgruppe von Corona selbst praktisch überhaupt nicht betroffen ist. Das schreckt jedoch weder die impflobbyistische Politik noch die von ihr vor sich hergetriebenen Experten ab; gerade erst gab die Stiko für Deutschland nun auch ihre Empfehlung für die 5- bis 11-Jährigen heraus. In den USA und der EU ist der Pfizer/Biontech-Impfstoff bislang „nur” für Kinder ab fünf Jahren zugelassen – was an sich schon ein Irrsinn ist, weil die Gefahr für Kinder, sich mit Corona zu infizieren, geschweige denn einen schweren Krankheitsverlauf zu entwickeln, allenfalls minimal
ist. Das Ziel ist wohl, dass letztlich nur noch geimpfte Kinder in Kindergärten und Kitas dürfen. Dass selbst kleinen Kindern ein Impfstoff verabreicht werden soll, der sie nicht vor Ansteckung durch Omikron bewahrt und gegen ein Virus schützen soll, an dem ohnehin kein gesundes Kind ernsthaft erkrankt, ist ein Fall für die Gerichte.

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

15 Kommentare

  1. Ugur Sahin, Türke mit Doppelpass – Geboren in Iskenderum, Türkei -gehört weggesperrt.

    Er ist der Kopf einer terroristischen Vereinigung. Ebenso seine Mittäterin Özlem Türeci.

    Bei Erdogan säße sowas längst hinter Schloss und Riegel, aber in Deutschland haben sie sich am Steuerzahler bereichert und genug auf die Seite geschafft, um die Spahns und Lauterbachs je nach Bedarf schmieren zu können.

  2. Hände, sprich Giftspritzen, weg von unseren Kindern/Kleinkindern ihr
    Menschen verachtenden Faschisten und Krankmacher.
    Euch scheint die Gewinnmaximierung, die Schmierung der Politik
    und der Lügenpresse zum dreckigen Alltagsgeschäft zu gehören.
    Wir Demokraten und Schützer kriegen Euch alle, denn keiner kann sich
    seiner gerechten Strafe in Sachen Körperverletzungen bis hin zum Tode
    entziehen.
    Schweine scheinen sozialer und sauberer zu sein als diese Faschisten.

    • „Wir Demokraten“

      Das Grundübel einer Gesellschaft …
      Ihr wählt doch ständig die, die uns treten …
      Mir ging es nach keiner Wahl besser, als davor. IM Gegenteil, schleichend und fast unbemerkt ging es mir immer schlechter.
      Ich gehe nicht mehr wählen.

      Alle, die uns das antun, die es den Kindern antun, sind von „Demokraten“ gewählte Vertreter, der Demokraten.

  3. „Dass selbst kleinen Kindern ein Impfstoff verabreicht werden soll, der sie nicht vor Ansteckung durch Omikron bewahrt und gegen ein Virus schützen soll, an dem ohnehin kein gesundes Kind ernsthaft erkrankt, ist ein Fall für die Gerichte.“

    Vor allem ist das ein Fall für den Corona-Volksgerichtshof in Karlsruhe unter der „Merkel-Marionette“ Stephan Harbath.

    • Was will man von einer leitenden „Muse“ erwarten, die stramm auf Regierungslinie ist?
      Nichts !
      Dieses Gericht ist zum Abnickungsgericht der Politik verkommen und die Rechte insbes.
      im GG als Grundrechte deklariert, interessieren nicht mehr.
      Das kennt man eigentlich nur von Schurkenstaaten, wo ein Diktator sein eigenes Recht
      durchsetzt.

  4. Das System Kapitalismus! „Schaffe ein Problem und biete eine Lösung an!“ Problem Corona – Lösung Impfung.

    Letztendlich kommt es auf den Kunden an. Nimmt er das Produkt an oder lehnt er es ab.
    Marketing ist alles! Schafft der Anbieter das Problem -Lösung Prinzip als Must Have zu verkaufen, hat er schon den Käufer in der Tasche.

    Das schafft schnell Gewinne bei einem minimalen Einsatz. Wird das Produkt dann auch noch von Dritten empfohlen, ist das der Hauptgewinn.

    Bei der Impfung funktioniert es genau so! Da man jetzt den Markt gesättigt hat, muss eine neue Zielgruppe her. Dank der Empfehlung des RKI erfreut sich der Aktionär.

    Dabei ist es vollkommen unerheblich, ob das Produkt einen Nutzen hat oder schadet. Es geht um Gewinne und nicht um Menschen.

  5. Super!
    Billig zusammengeschusterter Impfstoff, teuer verkauft, in Massen an geschmierte Regierungen, Reingewinn: gingantisch.

  6. Wirkungslose, lebensgefährliche Impf- nein, Giftstoffe, verabreicht an Millionen von Menschen, deren Leben in Gefahr ist – allein das reicht aus, um eine Anklage wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu erheben. Das einzig zu fällende Urteil dafür ist außerhalb des Art. 102 GG.

  7. Nun ist die Stiko vollkommen ungeschwenckt, auf Seiten der Pharmakonzerne. Sie vertrauen allen ernstes den Angaben der Konzerne und die kann keiner kontrollieren ob sie stimmen. Entweder stimmte die Prämie aber wahrscheinlicher ist, daß man sie eingeschüchtert hat und sie privat und beruflich zu vernichten sollte sie dagegen sein. Die Hausdurchsuchungen bei Impfgegnern, Ärzten usw scheinen zu wirken. Wenn sie sich schon nicht trauen, die Wahrheit zu sagen, dann sollen sie de Mumm ihre Mitarbeit in der Stiko zu beenden. Zu machen sie sich zu kriminellen Handlangern. Das schlimme ist, daß es genug Corona Sektenmitglieder gibt, die ihre Kinder dort hinschleppen. Eines wüsste ich, würde man meine Enkel zur Impfung drängen und darauf Schaden nehmen, der oder die jehnigen würde ich vor Gericht schleppen.

  8. an diesen Verbrechen sind fast alle Politiker, Juristen und Funktionäre beteiligt !
    Das ist nicht mit einer einzelnen Person und einem Bauernopfer erledigt !

  9. Wenn eine Impfung in USA auf dem Kinder-Impfplan steht, dann ist der Hersteller vor allen Haftungsansprüchen geschützt, auch von Erwachsenen. DAS ist der Grund warum so unbedingt die Kinder geimpft werden sollen. Sonst könnte per Class Action auch international jeder in Amerika klagen, und dass das dann dort sehr teuer würde, ist wohl bekannt.

  10. https://www.dz-g.ru/Behoerden-und-Aerzte-im-Seuchenwahn_Wenn-Impfen-krank-macht-oder-toetet
    Heiko Schöning zu Affenpocken-Impfstoff: „Es sind die selben Verbrecher!“
    25. Mai 2022 | AUF1.TV
    „Der Impfstoff für die Affenpocken wird von der gleichen hochkriminellen Firma hergestellt, die auch das Monopol auf den Anthrax-Impfstoff und den Covid19-Impfstoff hatte!“ Der Analyst, Autor und Arzt Heiko Schöning erklärt in diesem exklusiven AUF1-Interview mit Stefan Magnet, dass die augenscheinlichen Parallelen nicht zufällig sind und die Panik um die Affenpocken mutmaßlich von den selben Verbrechern geplant wurde.

    Bei der Herstellung der Impfstoffe, ob zu Corona oder zu den Affenpocken, taucht immer wieder ein Name auf: Der Konzern „Emergent BioSolutions“. Heiko Schöning hat auch in seinem Buch dargelegt, dass genau diese Firma in schwere Verbrechen verwickelt ist.

    Das Buch von Heiko Schöning „GAME OVER“ ist im AUF1-Shop erhältlich: https://www.auf1.shop/collections/buecher/products/game-over

    https://gegenstimme.tv/w/kzSCjae24Bt7UT3uXURPpe

  11. was heißt da Biontech ?
    Zum einen ist das Gates, der über Pfizer mit dem Dreck experimentieren will, zum andern vor Ort auch Lauterbach, der den Müll weghaben will, nachdem das Ablaufdatum schon zweimal verlängert wurde.
    Und die Kinder scheinen ihm wohl wehrloser zu sein !
    Ich erinnere an das Ablaufdatum !
    Und die Pharmaindustrie will mit dem mRNA-Zeug endlich in die Pötte kommen, da bis 2024 die patente für die derzeitigen Gewinnbringer auslaufen und sie auf geplante Milliarden verzichten müssen, wenn sie nicht mit mRNA neue Medikamente zum Spitzenplatz bringen können!

    Es geht um Geld, Geschäfte und Investitionen wie immer !
    Dafür sind die USA noch 1917 in den Krieg eingestiegen, um die Investitionen der Banken in den krieg zu retten, die bei einem Unentschieden oder einem Sieg Deutschlands verloren gewesen wären – dafür treiben sie jetzt den Vernichtungskrieg gegen Russland mit dem Einsatz von biologischen Waffen – und auf der niederen Ebene will der Pharma-Lobbyist Lauterbach spritzen lassen bis der Totengräber kommt !
    Ich habe von Fällen gehört, wo sie noch auf dem Sterbebett gespritzt haben – das ist krank, was diese Bande da treibt !

  12. „Bei Kindern ist der schamlose Impf-Fanatismus um ein Vielfaches verbrecherischer, weil diese Altersgruppe von Corona selbst praktisch überhaupt nicht betroffen ist.“

    Nein, weil die Kinder keine Wahl haben, sondern auf ihre Eltern vertrauen müssen, die sie vor Unheil beschützen.
    Nur leider sind viele Eltern einfach nur Idioten.
    Es sind keine Mamas und Papas, die ihre Kinder schützen, sondern Kinderschänder, die ….
    Ach, es bringt ja doch nichts … 🙁

  13. Das ist die staatliche Aufforderung an dumme bis böswillige Eltern legal ihre Kinder letal zu entsorgen. So wie der Staat alles fördert, um die menschliche Reproduktion verdeckt zu behindern. Familien, natürlich nicht die eigene, sind schon lange der Feind der selbsternannten Eliten. Menschen die nicht geboren werden, muss man später auch nicht kaputt biegen oder mit derlei Verrenkungen einer Pseudo-Gesundheitsvorsorge eliminieren.

Kommentarfunktion ist geschlossen.