Mittwoch, 22. Mai 2024
Suche
Close this search box.

Warum wollen so viele an den “guten Palästinenser” glauben?

Warum wollen so viele an den “guten Palästinenser” glauben?

Spontandemonstration von Türken und Palästinensern nach der angeblichen “Horrorattacke” Israels auf das Al-Ahli Baptist Hospital in Gaza (Foto:Imago)

Schiiten, Sunniten und Dynamiten“, zählte der deutsche Kabarettist Andreas Rebers einst auf –  was ihm natürlich prompt einen Rassismusvorwurf einbrachte. Jedoch: Es ist einfach etwas dran. Unter dem Ruf “Allahu Akbar” werden unzählige Morde und Attentate verübt. Wie gerade wieder in Brüssel, wo ein Islamist mit einer Maschinenpistole auf Passanten losging. In Frankreich wurde – ebenfalls in den letzten Tagen – wieder ein Lehrer getötet. Sawsan Chebli, Deutschlands berühmt-berüchtigte Islamversteherin, versuchte uns zwar weiszumachen, “Allahu Akbar” sei auch für freundliche Ausrufe gut. Aber wenn mich mein Gedächtnis nicht trügt, wäre in diesen Fällen eher ein “Maschallah!” angebracht. Cheblis Fans werden ihr geglaubt haben – und damit wären wir auch schon beim Kern des Problems. Einige Menschen – und beileibe nicht nur Deutsche – schlucken begierig jedes Erklärungsmodell, das ihnen von den Cheblis dieser Welt zum Islam angeboten wird.

Damit will ich nicht die Existenz gemäßigter Muslime abstreiten, welchen es niemals in den Sinn käme, sich einen Sprengstoffgürtel umzuschnallen oder ein Maschinengewehr auf “ungläubige” Passanten zu richten. Allerdings haben es die Prominenten unter diesen Gemäßigten schwer, in der Öffentlichkeit einen Fuß auf den Boden zu bekommen. Wie der britische Journalist Douglas Murray berichtet, ist auch das weltweit so. Ob Ayaan Hirsi Ali oder Hamed Abdel Samad: Nicht nur müssen sie unter Polizeischutz leben, es sieht auch niemand einen Widerspruch darin, sie trotzdem als “Nestbeschmutzer” zu beschimpfen. “Alda, wenn du nochmal sagst, Islam ist nicht friedlich, gibt’s auf die Fr…” ist ein Running Gag im Internet. Obwohl das Phänomen der Gewaltbereitschaft im Alltag offen zutage tritt, wagt kaum jemand darüber zu sprechen. Es drohen Klagen von Islamverbänden oder schlimmstenfalls sogar ein Anschlag auf das eigene Leben. Comedy-Urgestein Jürgen von der Lippe bekannte schon vor Jahren, sich deshalb Witze über den Islam zu verkneifen.

Journalisten fallen aus allen Wolken

All das spielt auch in die öffentliche Beurteilung des gegenwärtigen Nahost-Konflikts hinein. Journalisten, aber auch normale Bürger scheinen vollkommen zu ignorieren, was sich derzeit in Berlin, Frankfurt und anderen Städten abspielt, wo ebenfalls unter “Allahu Akbar“-Rufen mehr oder minder direkt die Vernichtung Israels gefordert wird. Bekanntlich geht das in Berlin während der “Al-Quds-Märsche” schon seit Jahren so, aber wie Angela Merkel den Antisemitismus im Iran als eine Art Folklore einstufte, hat man auch diese Ausbrüche nicht ernst genommen. Jedes Jahr aufs neue fallen auch Journalisten aus allen Wolken. Ebenfalls jedes Jahr werden Verbote geprüft und meist dann doch nicht umgesetzt. Ich kann mich nur wiederholen: Als es um die sogenannten “Querdenker” ging, reagierten deutsche Behörden nicht so zimperlich. Bei einer Demonstration gegen die Änderung des Infektionsschutzgesetzes kamen trotz der Anwesenheit von Kindern Wasserwerfer zum Einsatz. Jetzt, bei den Anti-Israel-Demos stand die Polizei oft untätig daneben. Immerhin das hat sich also geändert.

Die Radikalität dieser Demonstrationen vor Augen und den offenkundigen Gewaltakten von Islamisten in aller Welt zum Trotz saugen viele Deutsche jedes angeblich entlastende Argument für die Terroristen begierig auf, wie sich in der Diskussion um die Reaktion Israels auf den Überfall der Hamas zeugt. Allem voran wird die sonstige Effektivität der israelischen Geheimdienste ins Spiel gebracht, die diesmal versagt haben – um Israel zu unterstellen, es habe den Terrorakt gegen das eigene Land geplant, um Gaza und seine Bewohner unter diesem Vorwand nun vernichten zu können. Die Israel unterstellte Perfektion ist in diesem Fall kein Kompliment, sondern Teil der Dämonisierung: Es darf einfach nicht sein, dass die israelischen Geheimdienste die Lage falsch eingeschätzt haben. Da muss doch Absicht dahinterstecken! False Flag! Tatsächlich verhielt es sich wohl eher so, dass die Israelis einen Aufstand im Westjordanland erwartet und daher viele Truppen nach dorthin abgezogen hatten. Niemand dürfte diese Fehleinschätzung mehr bedauern als sie selbst. Bereits jetzt machen die Bürger ihrer Regierung schwerste Vorwürfe.

Übliche Muster der Schuldumkehr

Aber auch sonst tauchen die üblichen Muster der Schuldumkehr auf: Wenn der israelische Verteidigungsminister unter dem Eindruck der Ereignisse einmal verbal entgleist, so wird das als Beweis für die Brutalität Israels angesehen. Dagegen verblasst in der öffentlichen Wahrnehmung jeglicher “Tod den Juden!“-Ruf. Im Internet tauchen Landkarten des britischen Mandatsgebiets Palästina als Beweis für die Existenz eines Staates auf, den die Juden angeblich geraubt haben sollen. Auch das wird gern geglaubt. Als jetzt in Gaza ein Krankenhaus von Raketenbeschuss getroffen wurde, übernahm auch der “Deutschlandfunk” ohne weitere Recherche die palästinensische Version der Geschichte. Dabei mehren sich jetzt die Anzeichen, dass es sich um eine defekte Hamas-Rakete handelte, welche die eigenen Leute traf. Das soll übrigens gar nicht so selten vorkommen.

Lautete früher der erleichterte Seufzer “Ach schau mal, die Juden sind auch nicht besser als wir!“, wenn die deutschen Medien tendenziös berichteten, so hat diese Argumentation in den letzten Jahren durch die “Postkolonialismus”-Debatte einen pseudointellektuellen Anstrich bekommen. Es entlockt mir jedesmal ein sarkastisches Lachen, wenn jemand behauptet, TV und Presse seien “zionistisch kontrolliert“, denn auch ein Malcolm Ohanwe arbeitete lange für die Öffentlich-Rechtlichen. Als “Person of Color” besitzt er überdies das Privileg, den Holocaust relativieren zu dürfen, so als wäre dieser lediglich eine kleine Streitigkeit zwischen Weißen gewesen, die von den Untaten des Kolonialismus in den Schatten gestellt wird. Wie wir seit der letzten documenta wissen, ist auch Claudia Roth dieser Debatte nicht abgeneigt – da muss man sich über nichts mehr wundern. Ob Roth, “Fridays for Future” oder die “Letzte Generation“: sie mischen alle mit. Lebte Christian Ströbele noch, würde wohl auch er den Palästinensern ein Loblied singen. Natürlich: Beide Seiten wollen ihr Anliegen möglichst gut verkaufen, um internationale Unterstützung zu erhalten; allerdings hat die Hamas stets den ,,Schwachen-Bonus” innegehabt, was zu einer unglaublichen Verharmlosung ihrer Taten geführt hat. Man möge sich nur anschauen, wie ungezügelt sie sich auf unseren Straßen aufführt – und dann seine Parallelen ziehen.

42 Antworten

  1. Guten Tag
    Der Anschlag in Belgien geht immer nach dem gleichen Muster der Geheimdienste Stimmung für…… Und Stimmung gegen…..
    Zu erzeugen.
    Sie werden jetzt wieder der Terror erleben den sie……. brauchen.
    Um uns in Stimmung zu bringen.
    Wem nützt es ist hier die Frage.

    Mit freundlich Grüssen

  2. “Sawsan Chebli, Deutschlands berühmt-berüchtigte Islamversteherin, versuchte uns zwar weiszumachen, “Allahu Akbar” sei auch für freundliche Ausrufe gut.”

    Daran glaubt aber offensichtlich auch Herr Schuster, der Oberindianer des “Zentralrats der Juden”, der nicht genug “Allahu Akbar” Gröler in Germoney haben kann und sich den unermüdlichen “Kampf gegen Rächtzzz” auf seine Fahnen geschrieben hat. Das gilt gleichermassen für Herrn Ronald S. Lauder, Präsident des Jüdischen Weltkongress.

    Ist schon irgendwie komisch.

    12
    1. Der …Verein will unter sich bleiben.
      Nur wenn es für ihn brenzelig wird, schreit er
      nach Hilfe.
      Ich habe diese Erfahrungen mit deren Bundes- und zweier Landesverbände machen müssen.

      Er hätte mind. seit 2015 laut machen müssen als uns Merkel
      mit einer unsäglichen Zuwanderung zugemüllt hat.
      Einer vorwiegend islamisch geprägten Zuwanderung, die Juden auf ihrer Hassliste haben, hat Merkel und ihre dummen Abnicker uns und den Juden den Rest gegeben.

      1. Ich hab Jahrzehnte unter Commie-Herrschaft leben müssen.
        In diesen Jahren hat sich mir ein bedingter Reflex eingeschliffen:
        Wenn Aussagen zur Zeitgeschichte durch Drohungen mit dem Strafrecht oder mit sozialen Pressionen „festgeschrieben“ werden, handelt es sich immer um Lügen.
        Und je stärker die Drohung ist, desto dicker ist die Lüge.

  3. …”Tatsächlich verhielt es sich wohl eher so, dass die Israelis einen Aufstand im Westjordanland erwartet und daher viele Truppen nach dorthin abgezogen hatten!”

    Interessant dazu ist die Vorgeschichte. Tatsache ist, dass an der Grenze zu Gaza 3 Bataillone der IDF a 800 Soldaten Dienst tun. Mit Einverständnis von MP Netanjahu wurden 2!! der 3 Bataillone (wg. Sicherung eines religiösen Festes) der Grenzsicherungstruppen ins Westjordanland verlegt, ohne dass für Ersatz gesorgt wurde. Das dürfte auch den Hamas Terroristen bekannt gewesen sein, als sie den Sicherheitszaun durchbrachen und ihr blutiges Handwerk im israelischen Hinterland verrichteten. Die Israelis waren also praktisch schutzlos den Hamas Terroristen ausgeliefert. Das erklärt aber immer noch nicht, weshalb die Hamas Killer den Sicherheitszaun überwinden konnten.

    In Israel hat längst eine Riesendiskussion über das Versagen auf nahezu allen Ebenen begonnen. Wenn die “Aufräumarbeiten” in Gaza beendet sind, dürften die Tage von Netanjahu und seiner Regierung gezählt sein.

    Diesen Komplex als “Verschwörungstheorie” zu bezeichnen ist geradezu abenteuerlich!

    11
    1
    1. Israel hat wohl den besten Geheimdienst der Welt, den Mossad?

      Es gibt vielseitig zu nutzende Technik, so auch die Satellitenüberwachung der eigenen Grenzen, wie auch Kameras und Soldaten.

      Wie und warum es möglich war, das Ham.. die Grenzen
      sprengen konnten, ist mir ein Rätsel.
      Steckt da vielleicht Kalkül dahinter um einen Endschlag und Endsieg ./. die Palistinänser zu rechtfertigen?

      Es stimmt sehr nachdenklich und unerklärlich !

  4. Liebe Mirjam Lübke, bevor Sie wieder einen derartigen Beitrag schreiben, schauen Sie sich doch bitte dieses Video über Pearl Harbor an:

    “Dr. Daniele Ganser: Pearl Harbor – Eintritt der USA in den Zweiten Weltkrieg (St. Leon Rot 14.09.20)”
    https://youtu.be/NkuEhOxgEec

  5. “Gemäßigte” Moslems üben ihre einzig wahren Friedensreligion lediglich nicht konsequent aus. Koran und Hadithen lassen bzgl. der Befehle des einzig wahren Gottes (geoffenbart durch seinen einzig wahren Propheten) keinerlei Zweifel.

    Die Unterscheidung zwischen “Islam” und “Islamismus” ist ebenso akademisch, irreführend und für die Praxis irrelevant wie z.B. die Unterscheidung zwischen Sozialismus und Kommunismus oder zwischen Idiotie und Schwachsinn.

    Gründe für eine nicht konsequent gelebte Friedensreligion mag es verschiedene geben: tatsächlich gelungene Integration, Bequemlichkeit, Taqqiyya. Das alles ändert jedoch nichts daran, daß bei zu erwartendem, entsprechendem Einflußgewinn des Islams auf unsere Gesellschaft auch “gemäßigte” Muslime früher oder später vor derselben Entscheidung stehen werden wie jeder Kuffar: Zur konsequenten Befolgung der Befehle der einzig wahren Religion des Friedens überzugehen, zu fliehen, oder gesteinigt, vom Dach geworfen, verbrannt, am Baukran aufgehängt, zu Tode gefoltert oder anderweitig in den Zustand des Friedens überführt zu werden.

    12
    1. Genau das ging mir durch den Kopf. Warum reden so viele immer nich von Islamisten – es sind Moslems, Punkt. Es gibt keinen islamistischen Islam, auch keinen politischen. Islam ist immer politisch.

      1. @ Patricia

        “Warum reden so viele immer nich von Islamisten – es sind Moslems, Punkt.”

        Diesen Schwachsinn haben wir Dabbelju Bush jun. zu verdanken, Ihr wisst schon, den mit den “Massenvernichtungswaffen im Irak”, worauf hin der Irak praktisch in die Steinzeit zurück gebombt wurde.

        Immer nach dem Washington D.C. Motto: “First invade them and than invite them!”.

        Natürlich nicht nach “Gods own Country” – dafür aber nach Old Europe und speziell zum Vasall Germoney

    1. Genau das ging mir durch den Kopf. Warum reden so viele immer nich von Islamisten – es sind Moslems, Punkt. Es gibt keinen islamistischen Islam, auch keinen politischen. Islam ist immer politisch.

    2. Die sog. Umma, die Gemeinschaft der Islamgläubigen, ist dafür zuständig, nicht wir. Ägypten und Jordanien weigern sich, ihre Glaubensgenossen aufzunehmen. Der Herr aus Schottland ist selbst ein Moslem, er kann ja gerne privat welche aufnehmen. Aber er sollte auch das Volk fragen, bevor er solche Angebote macht.

    3. @ Peter Lüdin

      Wieso kommen denn …ähäm…”Keine Signale der HUMANITÄT” aus Saudi Arabien oder den reichen Golfstaaten?
      Die “Umma” ist sogar gem. den “5 Säulen des Islam” verpflichtet, Brüdern und Schwestern in Not, Witwen und Waisen etc. zu helfen. Dafür zahlen die Muselmanen den oder die Zakat (gehört auch zu den 5 Säulen des Islam). In den reichen Golfstaaten und Saudi Arabien fliessen so Milliarden in die Kassen.

      Die denken gar nicht daran, angeblich aus Sicherheitsgründen. Da ist was dran, die Palis gelten als Unruhestifter und Revolutionäre mit einem Hang zum Umsturz!

      Übrigens, Herr Lüdin: In Saudi Arabien steht eine luxeriöse hightec Zeltstadt (bei Mekka), die heisst MINA. Mina verfügt über eine Kapazität von 3 Millionen Betten und wirklich alles nur vom Allerfeinsten. Mina steht des ganze Jahr über leer und füllt sich lediglich während der Hadsch-Saison. Es wäre somit für die Saudis, die “Hüter und Wächter des Islam”, ein Leichtes, den ganzen Gaza-Strip nach Mina zu evakuieren. Geld ist auch reichlich vorhanden.

      Also, Herr Lüdin, nehmen Sie die Saudis in die PFLICHT.

  6. „An alle, die hier Stimmung gegen Muslime, gegen Palästinenser, gegen Migranten, gegen Araber anheizen: unter dem Deckmantel des Kampfes gegen Antisemitismus, läuft ein Spiel mit unserem Leben.“ – Sawsan Chebli (SPD) am 15.10.2023

    https://twitter.com/SawsanChebli/status/1713437773581926716

    Stimmung gegen Juden anzuheizen hat nun mal Priorität, damit sie in Israel keinen Frieden finden.

    „To the moon and beyond? Nein. Weder Frieden noch Mond.“ – Sawsan Chebli (SPD) zum Absturz der israelischen Raumsonde Bereshit am 11.04.2019

    https://twitter.com/SawsanChebli/status/1116430939297583104

    Denn dieses Spiel mit dem Leben ist real.

    1. Fakt ist, Hamas hat nicht gewarnt…die sind rein und haben alles abgeschlachtet was sie kriegen konnten. Wenn ich mir hier die Krawalle ansehe will ich niemanden aus diesem Volk aufnehmen im Gegenteil…Wer hier auch noch Polizisten angreift und jüdische Mitbürger bedroht sollte gehen.

      1. “Fakt ist, Hamas hat nicht gewarnt…die sind rein und haben alles abgeschlachtet was sie kriegen konnten.”

        Wieso konnten die da tun? Wie kamen die Waffen und Raketen in das abgesperrte Gebiet?

        Das ganze stinkt, aber gewaltig. Was wird hier nicht gesagt?
        Wer sich die Thora und den Koran durchgelesen hat, der weiß, dass sie sich nichts geben. Beide wollen die Weltherrschaft.

  7. Deutsche Neonazis bejubeln Hamas-Terror in Israel
    https://www.n-tv.de/politik/Deutsche-Neonazis-bejubeln-Hamas-Terror-in-Israel-article24471223.html

    “Die Beileidsbekundungen für die Opfer des Hamas-Angriffs sind in Deutschland groß. Einige nutzen den Terrorangriff dagegen für antisemitische Propaganda. Unter ihnen: deutsche Neonazis.

    Das neonazistische Spektrum in Deutschland nutzt den Krieg in Nahost für teils massive, antisemitische und rassistische Propaganda. Das ergab eine Auswertung von Websites und Social-Media-Kanälen einschlägiger Parteien und Gruppen durch den “Spiegel”.

    So rechtfertigte der frühere NPD-Jugendverband “Junge Nationalisten” den islamistischen Terror gegen die jüdische Zivilbevölkerung mit den Worten: “Der neuen Angriffswelle der Hamas geht die völkerrechtswidrige Unterdrückung, die Besetzung und israelischer Massenmord voran”. Dazu posteten die deutschen Neonazis auf ihrem Telegram-Kanal das Bild eines blutbefleckten Davidsterns und die Parole “Israel mordet und die Welt schaut zu”.

    Auch eine andere neonazistische Splittergruppe wetterte gegen die angegriffenen Jüdinnen und Juden. “Die Partei ‘Der III. Weg’ lehnt jede Solidarität mit dem imperialistischen Terrorstaat Israel entschieden ab”, hieß es am 11. Oktober auf deren Homepage. Die Anschläge der Hamas werden als “Gegenangriff auf das zionistische Gebilde Israel” und Reaktion auf “anhaltende jüdische Provokationen gegen autochthone Araber” verbrämt. Diese hätten die Mauer überwunden, “mit der Israel die Palästinenser einpferchen will”. In der Region erwartet “Der III. Weg” nun “zionistische Pogrome”. Eine “klare Solidarität mit Palästina” könne es jedoch erst dann geben, “wenn auch die von Arabern okkupierten Gebiete in Deutschland und Westeuropa wieder freigegeben” würden, schreibt die Partei. An anderer Stelle bezeichnet sie die Mitglieder der deutschen Bundesregierung als “Zions willfährige Knechte”. Die “Herrschenden des BRD-Systems” hätten sich “nicht dem Wohle des deutschen Volkes verschworen, sondern ausschließlich ihrer ‘auserwählten’ jahwistischen Herren”.”

    Meldung von 2014 nach dem erfolgreichen Maidan-Putsch in der Ukraine:

    Strategische Allianz zwischen Islamisten und Neonazis?
    ” Das Politikmagazin “Panorama” hat Verbindungen zwischen neonazistischen Kreisen in Deutschland und der dschihadistischen Miliz “Islamischer Staat” (IS) nachgewiesen. Dies wäre nicht das erste Mal. Auch die Wehrsportgruppe Hoffmann und die NPD unterhielten Kontakte zu islamistischen Gruppen. In der Ukraine sollen faschistische Freiwilligenverbände Schulter an Schulter mit krimtatarischen Einheiten kämpfen, die zuvor für den IS (Islamischer Staat) im Einsatz waren. ”
    https://test.rtde.tech/6691/inland/strategische-allianz-zwischen-islamisten-und-deutschen-neonazis/

    4
    1
  8. Doppelmoral… lesen Sie mal ihre eigenen Artikel aus den letzten Monaten nochmal. da kommt alles drin vor, was Sie anderen hier gerade vorwerfen.

  9. So richtig verlogen / verblödet halte ich ja jene “Mündigen Bürger”, insbesondere wenn die zum “heldenhaften Widerstand” gehören, die zwar einerseits so tun, als ob sie keine Umvolkung / Islamisierung hier bei uns wollen, aber ständig mit dem “Apartheidstaat Israel” ankommen, weil dort Umvolkung und Islamisierung, samt der offensichtlichen Folgen, ja total richtig wären. Außerdem wird beinhart die Realität in Sachen Südafrika übergangen, nachdem dort die Apartheid 1994 beendet wurde.

    Das sind halt so Leuchten, die können nicht einsehen, daß es Dinge gibt, für die es keine Lösung gibt (im bestehenden System) und jede denkbare Lösung würde sehr dreckig werden. Solche Problemstellungen nennt man Dilemma oder Gordischen Knoten (für den es ja eine Lösung gab, womit wir wieder bei “dreckig” sind). Aber was erwarte ich von Leuten, die nur emotional reagieren, aber nicht logisch denken zu können scheinen?

  10. “Dabei mehren sich jetzt die Anzeichen, dass es sich um eine defekte Hamas-Rakete handelte, welche die eigenen Leute traf. Das soll übrigens gar nicht so selten vorkommen.”

    Die Sache sieht ja noch ganz anders aus. Hier einfach die Bilder / das Video bei den verlinkten Twitter-Posts ansehen
    https://www.danisch.de/blog/2023/10/18/krankenhaus/

    Die Rakete hat also den Parkplatz getroffen, in der Nacht. Schaden so 20m rund um die Einschlagstelle, einige Autos zerstört, kleinere Schäden an Gebäuden (außen). Also es wäre schon ein Weltrekord, wenn man da im Zerstörungsbereich 500 Leute reinquetschen könnte. Die “Opferzahl” beläuft sich wohl tatsächlich auf NULL. Dafür gibt es seit 2 Jahrzehnten den Ausdruck “Pallywood”.

  11. Gefunden bei Bachheimer und dort übernehme ich auch den deutschen Text https://bachheimer.com/brennpunkt da sie die englische Quelle, siehe unten, übersetzt haben (und ich mir daher die Zeit spare).

    “Mosab Hassan Yousef, Sohn des Hamas -Mitbegründers Scheich Hassan Yousef, sagte dem ehemaligen CNN-Moderator Don Lemon in einem wieder aufgetauchten Interview, dass die Terrorgruppe nicht bei Israel Halt machen werde.

    Während des Interviews – das erstmals im Juli 2014 ausgestrahlt wurde – sagte Yousef zu Lemon, dass das Hauptziel der Terrororganisation zwar Israel zu sein schien, das ultimative Ziel jedoch darin bestehe, einen islamischen Staat aufzubauen, der nicht nur über allen anderen Gesellschaften stehe, sondern an deren Stelle stehe.”

    https://www.dailywire.com/news/son-of-hamas-co-founder-says-the-terror-wont-stop-with-israel-in-resurfaced-interview

    “Son Of Hamas Co-Founder Says The Terror Won’t Stop With Israel In Resurfaced Interview”

    1. @Marcus Junge sagt:
      18. Oktober 2023 um 16:07 Uhr

      Das ist doch keine Neuigkeit. Spätestens seit dem Syrienkrieg sollte jedem interessierten Leser längst bekannt sein, dass die Muslimbruderschaft genauso wie die Al-Qaida und wie der IS ein weltweites Islamisches Khalifat errichten wollen.

      ABer zionistische Juden sind auch nicht besser.
      https://germanenherz.wordpress.com/2015/05/27/zitate-von-zionisten-die-im-gewande-der-juden-weilen/

      https://concept-veritas.com/nj/10de/juden/gojim_existieren_als_judendiener.htm

      1. “https://germanenherz.wordpress.com/2015/05/27/zitate-von-zionisten-die-im-gewande-der-juden-weilen/”

        “– Rabbi Reichhorn in Le Contemporain, Juli 1880 –“… das ideale Ziel des Judaismus ist, dass die jüdische Religion weltweit in einer universellen Bruderschaft von allen Nationen und Rassen als einzige Lehre anerkannt wird. Alle bisherige Religionen werden dann verschwinden.”

        – Jewish World, 9.2.1883 –“… Deutschland muss in eine Wüste verwandelt werden.” ”

        Au weia … Da wird mir ganz anders.
        Das stellt die erzählte deutsch-jüdische Geschichte vollkommen auf den Kopf. Das und noch viel mehr kam lange vor Hitler.

        In was für einer Lüge leben wir?
        Diese Religionen sind die Pest und die Cholera, abgerundet durch TBC und Krebs.

  12. Der “gute Israeli”, der “böse Islamist”, der “ewige Jude”, die “unterdrückten Araber”, wem nützt da sich irgendwo auf eine Seite zu stellen, wie soll denn die Lösung aussehen – wenn wir alle die Muslime abgrundtief hassen oder wieder und wieder den Juden für alles die Schuld geben dann wird alles wieder gut, wo – hier in Deutschland!?
    Was soll den jetzt der tiefere Sinn dieses “Meisterwerkes” von Artikel sein, Verachtung als Heilsbringer, Deutschland retten weil wir jetzt alle Pro – Israelisch sind!?
    Liebe AfD – Autorin, wie wäre es einmal zur Abwechslung eine Alternative anzubieten, Sie verstehen doch das Prinzip von “Lösung” oder “Perspektive”?
    Also Palästinenser sind ganz böse Menschen und wenn alle das jetzt auch so sehen dann ist alles gut, ganz ehrlich, mich interessiert nicht was irgendwo “da unten” abgeht, ich empfinde nichts für Menschen die mir niemals begegnet sind, es bedeutet mir nichts das die nichts besseres zu tun haben als sich gegenseitig abzuschlachten.
    Ukraine, Gaza – alles die gleiche BIG VERARSCHE, für die lächerlichen Machtspielchen von irgendwelchen Idioten die sich für Götter halten wird zerstört, gemordet, geheuchelt, gelogen, Tränchen vergossen, zum Impfen gezwungen, wird bis zum Erbrechen manipuliert – zum Kotzen, nichts passiert, nichts verändert sich, immer die gleiche unterste Schublade!
    Es wird langsam Zeit absolut jeden in die Wüste zu schicken der uns nur die Hölle auf Erden anbieten kann und uns erklären will das wir alle nur dann Erlösung finden, wenn wir den richtigen Glauben annehmen, alles nur Bullshit damit ein verschwindend geringer Bruchteil der Menschheit seinen Nutzen daraus ziehen kann…

  13. matu sagt:
    18. Oktober 2023 um 15:03 Uhr
    Warum wollen so viele an den “guten juden” glauben?

    Der war gut
    😅
    Pallywood und IS Style Tönungen hin oder her…..
    Das Kernproblem bleibt immer und lässt sich nicht ändern:

    Die Urbevölkerung will keine Staatsgründung von uneingeladenen Zuwanderern,dessen religiöse Vorbilder dort mal vor 2000 Jahren ein Reich hatten.

    Das ist verständlich, geht uns deutschen Patrioten irgendwann genauso, nur viel weniger dramatisch.
    Wir verlieren nicht unsere Heimat an Leute, die von Anfang nur die Gründung ihres eigenen Staates im
    Sinn hatten

    Ich wünschte wir hätten ein bisschen Kampfesmut wie diese Menschen.

  14. Hallo Frau Lübke,
    stimme in einigen Punkten mit Ihnen überein.
    In diesem Uusammenhang darf ich auf einen Beitrag von Herrn Michael Lüders hinweisen.
    Ich verfolge seine Puplikationen schon länger und schätze ihn als einer der besten Nahost Experten.

    https://youtu.be/ONeDDZNb8Ks?feature=shared

  15. Die Implementierung der ewigen deutschen Erbschuld und Kontaktschuld auf der Basis des Holocaust, gerade auch durch jüdische Organisationen, hat unter anderem dazu geführt, dass sich Deutsche nicht negativ zur Massenmigration und dem Verlust ihrer Sicherheit und Kultur äußern dürfen. Die Aufregung über Palästinenser-Demonstrationen in Deutschland ist deshalb einfach nur Doppelmoral.

  16. ICH SCHÄME MICH FÜR DIESES DEUTSCHLAND….SEINE REGIERUNG ….SEINE VOLKSVERTRETER !!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Deutschland hat im 2. Weltkrieg mehr als 27 Millionen Russen getötet..teilweise bestialisch…Deutschland hat gegenüber Russland mindestens so eine große Verpflichtung wie gegenüber Israel !!!

    ALLEINE RUSSLAND HABEN WIR UNSERE WIEDERVEREINIGUNG ZU VERDANKEN !!!!

    1. Sie hatten ihren Grund. Ich war nicht dabei. Ich kenne nur das, was man mir sagt. Es muss nicht die Wahrheit sein, sondern, wie meistens, Lügen. Die Sieger schreiben die Geschichte. Immer!

      Das einzige, was mich interessiert, ist Deutschland. Und sonst nichts. Russland, Israel und alle anderen gehen mir weit am Hintern vorbei.

      Die Sünde der Väter kannst Du Dir sonst wohin schmieren. Ich bin nicht dafür verantwortlich, was meine Vorfahren getan oder nicht getan haben. Kein heute lebender ist dafür verantwortlich.

  17. Die feine Klinge internationaler Diplomatie – Russland schickt Hilfsgüter nach Gaza Deutschland entsendet Baerbock

    https://unser-mitteleuropa.com/die-feine-klinge-internationaler-diplomatie-russland-schickt-hilfsgueter-nach-gaza-deutschland-entsendet-baerbock/

    Dass Deutschland diese „feine Klinge“ der Internationalen Hochdiplomatie ganz und gar nicht mehr beherrscht, ist spätestens nach den ersten Auslandsbesuchen von Bundesaußenministerin Annalena Baerbock, zum Schaden Deutschlands in dessen weltweiter Reputation, schmerzlich klar geworden.

    Nun wird es erneut mehr als transparent, Deutschland entsendet Baerbock als „Unterstützung“ erneut in den Nahen Osten.

    „Kriegsbefürworterin“ im Kriegsgebiet

    Das Zivilschutzministerium in Moskau teilte kürzlich mit, dass Russland 27 Tonnen Hilfsgüter in den Gazastreifen liefern wird.

    Diese Lieferung folgt, laut dem Ministerium, auf Anweisung des russischen Präsidenten Putin persönlich. ….ALLES LESEN !!

  18. Wenn Nationen glauben, ohne Not, so einem Dreck importieren zu müssen, habe sie diese Opfer in ihrer eigenen Bevölkerung ganz sich selbst zu zuschreiben. Wie kann man nur darauf kommen, strukturellen Juden- und Christenmörder auch nur den kleinen Finger zu geben, um mit ihnen “Zivilisation“ in Form von Asyl fromm zu mimen? So etwas konnte man nicht einmal vor 40 Jahren als erfolgversprechend annehmen. Zu einer Zeit, als der mächtige Westen schon nicht mehr so uneinnehmbar, dank dessen sozialen Ader, den Islamisten vorkommen musste. Der Islam wird zerstört oder er siegt. Das ist sein ganzes Geheimnis. Dieser Entscheidung kann kein Europäer mehr entgehen. Schon gar nicht seit er so lebensbedrohend dumm ist, diese Leute über die Umstände seines eigenen Lebens bestimmen zu lassen.