Freitag, 23. Februar 2024
Suche
Close this search box.

Weihnachtsmarkt unterm Muezzinruf: Kultureller Selbstmord

Weihnachtsmarkt unterm Muezzinruf: Kultureller Selbstmord

Muezzin-Gebetsruf zur Weihnachtsmarkteröffnung in Karlstadt (Foto:ScreenshotYoutube)

Die deutsche Kapitulation vor dem Islam erreicht Ausmaße, die, trotz aller Tragik, bereits die Grenze zur Realsatire überschreiten. In ihrer selbstmörderischen Toleranzbesoffenheit, haben die Stadtoberen des fränkischen Karlstadt bei Würzburg den nach dem heiligen Andreas, einem Jünger Jesu, benannten Vorweihnachtsmarkt allen Ernstes unter die Kontrolle der örtlichen Moschee-Verbände gestellt – einschließlich der in direkter Abhängigkeit vom türkischen Erdogan-Regime stehenden radikalislamischen Ditib-Moschee. Diese Farce läuft unter dem Motto „Orient trifft Okzident“.

Sinniger, weil treffender wäre „Orient übernimmt Okzident“  gewesen: Von weihnachtlichen Bräuchen war hier erwartungsgemäß nichts mehr zu sehen. Die Veranstaltung wurde mit einem markerschütternd gellenden Muezzin-Ruf über Lautsprecher eröffnet, das modulierte Gejaule des Gebetsrufs sprach dem Ambiente eines mitteleuropäischen christlich geprägten Weihnachtsmarktes Hohn, der Koran wurde ausgiebig zitiert, Kinderchöre sangen islamische Lieder und es wurde dezidiert über islamische Bräuche aufgeklärt. Auch kulinarisch wurde die Islamisierung vorangetrieben: Laut der „Main Post“ gab es statt Glühwein und gebratenen Mandeln diesmal gebratene türkische Knoblauchwurst und Tantuni.

Wehrlos und ehrlos

Der Verkehr wurde in der gesamten Innenstadt eigens gesperrt, damit diese totale Pervertierung der heimischen Kultur möglichst ungestört ablaufen konnte. Das Zuschauerinteresse war dennoch äußerst gering – was die Lokalpresse zwar vermerkte, aber auf das schlechte Wetter zurückführte. Das dürfte nicht der Grund gewesen sein: Dass die verbliebenen Einheimischen wenig geneigt waren, sich auf einem traditionellen christlichen Fest sehen zu lassen, das mit dem Segen der Stadt zur islamischen Propagandaveranstaltung umfunktioniert wurde, wollte oder durfte man offenbar nicht thematisieren. Verstörend ist es dennoch, wie unterwürfig und passiv sich die Deutschen ihr Brauchtum, ihre christlichen Traditionen und ihre Heimat vor den Augen entreißen und entehren lassen von toleranzbesoffenen Aposteln der Vielfalt, die in Wahrheit nur für Einfalt stehen.

Die islamischen Verbände selbst dürften wahrscheinlich aus dem befriedigenden Staunen darüber kaum herauskommen und nicht glauben, mit welcher Geschwindigkeit und Bereitwilligkeit Deutschland und seine wehr- und ehrlosen Restbürger ganz freiwillig abdanken. Ein christliches Fest der Regie von Moscheevereinen zu unterstellen und sich dann auch noch für die eigene eingebildete Toleranz zu feiern, ist der wohl nur vorläufige Tiefpunkt an realitätsverleugnender Maximalverblödung. Die Verbände und die Millionen muslimischer Migranten können gar nicht mehr anders, als dies als Einladung, wenn nicht sogar als Aufforderung zur weiteren Landnahme aufzufassen – und zum Verzicht auf jegliche “Integration” in eine Kultur, die sich selbst demonstrativ aufgibt.

48 Antworten

  1. Ein Land, dass nie eine eigene Kultur hatte, saugt eben selbst einen solchen Mist auf wie einen Schwamm. Einfach das Volk lange genug bearbeiten, die Gehirne waschen und die entsprechende Vorarbeit leisten. Und schwupps! genießen selbst die Underdogs aus der Wüste nach Jahrtausenden der Nichtbeachtung endlich ihre große Phase. Offenbar ist es heutzutage leichter denn je, die Köpfe der Deutschen anzugreifen. Ein Schelm, wer noch Böseres dabei denkt..!

    63
    2
    1. Wie so hatten wir nie eine eigene Kultur? Vor 2000 Jahren kamen Fremde in dieses Land, raubten die Freiheit, brachten uns die Zivilisation. Zivilisation, das war Leibeigenschaft, Sklaven und Tribut!

      Wenige Jahrhunderte später entdeckten diese zivilisierten Vorfahren das Christentum dessen einziger Zweck die Unterdrückung freier Völker war und ist.

      Dann entdeckten unsere Vorfahren ein freies fremdes Land, jenseits der 7 Meere um dort die Freiheit zu rauben, den Glauben zu bringen.

      Nun kommen andere zu uns, Gleiches zu tun. Es ist zivilisiert. Entweder wehren wir uns oder wir gehen unter.

      Diese alten Religionen sind die Geißel der Zivilisation. Sie nehmen uns die Freiheit. Ich möchte nicht zivilisiert sein, sondern frei und rechtschaffen!

      Eine Religion die nur mit Gewalt verbreitet werden kann ist keine Religion, sondern Knechtschaft. Euer Jesus lehrte den Frieden.

      4
      2
  2. Wer kann helfen? Suchen grosse Häuser mit viel Umschwung für Flüchtlingsfamilien aus Gaza, Syrien und dem Libanon. https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/wegen-corona-fluechtlingskinder-kaempfen-mit-homeschooling-70474558.bild.html

    1
    59
    1. die CDU/CSU hat unter Merkel das alles zu verantworten. Die Ampel verramscht den letzten Rest unseres Landes u Kultur an der Resterampe.

      22
    2. theoretisch hast Du Recht. doch auch der Osten ist schon überrannt. Moscheen, Migranten usw. überall Dresden,Leipzig, Erfurt,Jena usw.
      wenn das klappen würde, würden wir hier alles verkaufen und auf Eure, deutsche Seite kommen…
      Es ist alles zum kotzen.
      Grüße aus Islam Franken

      9
      3
  3. Los ging es mit dem Schuldkult. Immer wieder wird dem Deutschen der Holokaust aufs Frühstücksbrot geschmiert, seit
    über 70 Jahren. Das ist die Voraussetzung, um den Deutschen immer und immer wieder zu diskriminieren.
    Waren die Bombardements deutscher Städte voller Zivilisten, mit Phosphorbomben kein Holokaust? Waren hunderttausende Tote in Hiroschima und Nagasaki kein Holokaust? Wie ist das mit Vietnam und Korea? War das kein Holokaust?
    Die Besatzer haben den Deutschen kastriert. Der Deutsche duldet Islamgeschrei, Schariarichter und Mullahs auf dem Weihnachtsmarkt. Es ist nicht zu fassen. Darüber lacht die Welt… nein, darüber schüttelt die Welt nur den Kopf.

    96
    1
  4. Ich wiederhole mich zum x ten mal. Wir brauchen wieder die Mauer queer durch Deutschland. Der Westen ist verloren. Rette sich wer noch Heimatgefühl hat nach Mitteldeutschland und dann alles dicht mit Stacheldraht und Minenfeldern. Dies ist keine Spinnerei oder Utopie von mir. (Beispiel Jugoslawien 90 iger). Ich habe es satt durch die verblödeten Wessis meine Heimat zu verlieren. Es ist nur noch zum Kotzen…!

    97
    1
    1. theoretisch hast Du Recht. doch auch der Osten ist schon überrannt. Moscheen, Migranten usw. überall Dresden,Leipzig, Erfurt,Jena usw.
      wenn das klappen würde, würden wir hier alles verkaufen und auf Eure, deutsche Seite kommen…
      Es ist alles zum kotzen.
      Grüße aus Islam Franken

    2. “queer durch Deutschland” ??

      Echt jetzt? Ich hab von all dem LGBTQ#@´ |-Mist schon genug!
      😉

      Ansonsten d’accord. Hier in Ba-Wü ist es kaum noch auszuhalten!

  5. Im Osten- noch- unvorstellbar. Die Wessies -die Jacke kann sich anziehen, wem sie passt- gehen mir nur noch überdimensional AUF DEN SACK!

    41
    2
    1. Eure Ossi Angela hat uns das alles eingebrockt, wir schaffen das….haltet einfach mal die Bälle flach, uns stinkt der Zustand genau wie Euch! Wir sollte eher gemeinsam gegen diesen Misst vorgehen anstatt sich gegenseitig Vorwürfe zu machen. Ossi, Wessi ist vorbei…da gibt es nur noch ein miteinander!!!

      25
    2. Ich wohne in Westdeutschland, nicht alle sind so dämlich und naiv, aber gegen die Mehrheit der Vollidioten lässt sich nicht angehen. Ich habe es oft genug erleben müssen.

      14
  6. „Erst wenn die Kriegspropaganda der Sieger in die Geschichtsbücher der Besiegten
    eingegangen ist und von den nachfolgenden Generationen auch geglaubt wird, kann die Umerziehung als wirklich gelungen angesehen werden.”
    (Walter Lippmann, Chefredakteur der Zeitung New York World

    und alles andere ist nur die Folge – so wie Wasser immer bergab läuft !

    33
    1
  7. jetzt noch alle mädchen unter 10 jahren in den moscheekindergarten und die die kinderehen nehemen in dummland um 100 %zu…
    wie hohl dumm und verblödet sind unsere politdeppen… wer ist dafür verantwortlich und wer wird dafür eines tages weggesperrt… keiner..
    herr wirf hirn herab… deutschland will islamishc werdenund unsere politversager tun alles um so schnell wie möglich ohne kopf da zu stehen…
    wer als politiker oder volldepp dem deutschen staat schaden zufügt darf jederzeit erschlagen werden wenn es erforderlich ist unser land zu retten
    §20 des grundgesetztes…. do gzuck na:g

    19
    1
    1. Was hacken sie nur auf den Politdeppen herrum? Die haben angekündigt wohin die Reise gehen soll, liefern und dürfen schalten und walten, weil es kaum ernsthaftes Interesse gibt…

      Wer ist denn am Ende tatsächlich dafür verantwortlich??
      Es gibt Videos von diesem Markt. Von der Bühne schallt allerlei und wie groß Allah doch ist und drummherrum stehen die tatsächlichen Deppen, halten Maulaffen feil, murmeln sarkastisch vor sich hin wie unglaublich “weihnachtlich” es ist… schlucken am Ende aber auch das!!!

      1. “Wer ist denn am Ende tatsächlich dafür verantwortlich??”

        Der Wähler, denn er ist der Souverän.

        Der Wähler will es? Der Wähler bekommt es!
        Der Wähler hat es!

        Und bei der nächsten Wahl wird das bestätigt. Die Demokratie lebe hoch.
        Würg ….

  8. Wenn nächstes Jahr im Osten der jetzt schon vorhersehbare Wahlbetrug in die Öffentlichkeit getragen wird, dann platzt die Bombe.

    52
    1
    1. Sie sind mir ein Optimist! Natürlich wird man versuchen, den vorhersehbaren Wahlerfolg der AfD durch Betrug zu verhindern, und es wird von den alternativen Medien und den AfD-Wählern auch versucht werden, dies öffentlich anzuprangern, aber glauben Sie wirklich, dass dies einen Aufschrei verursachen wird? Dazu sind diese Polit-Verbrecher zu gut vernetzt mit den Medien!

      28
      2
      1. Sie sind mir eine Optimistin.

        Also ob es solchen Wahlbetrug nicht schon längst gäbe:

        „Was ist schlimmer? Schüler fälschten Wahl oder ein Sitz mehr für die AfD?” – Jurist Hartmut Honka (CDU) am 22.12.2015

        12
        1
    2. Wer hat sich eigentlich beim Hören des “Gesangs” nicht die Geräusche erinnert gefühlt, die eine katze unter der Folter macht?

      13
      1
      1. Du folterst Tiere? Du bist ein Tierquäler?
        Wie sonst kannst Du Dich an die Geräusche gequälter Tiere, hier eine Katze, erinnern?

        1
        1
  9. Ein Taliban-Funktionär aus Afghanistan zu Gast in einer Moschee in Deutschland? Anscheinend kein Problem!

    Am Donnerstag gastierte der stellvertretende Leiter der Lebensmittel- und Arzneimittelministeriums der Taliban, Abdulbari Omar, in der DITIB-Moschee in Köln-Chorweiler und sprach zu einer Gruppe von Muslimen. Entsprechende Videos kursierten auf Twitter, inzwischen bestätigte der Account des Regierungssprechers Zabihullah Mujahid die Echtheit.

    Bei dem Treffen soll Omar den Teilnehmern gesagt haben, dass in Afghanistan Sicherheit herrsche und der Wiederaufbauprozess des Landes in vollem Gange sei. Seit 2021 ist Omar Mitglied des Kabinetts der Taliban, die die Kontrolle über das Land übernommen haben.

    wann sind wir endlich silamisch, will keine kirchensteuer mehr bezahlen… für das geld kaufe ich mir noch 2 frauen.. inshallah
    Sowohl die Europäische Union als auch US-amerikanische Behörden stufen die Taliban als Terrororganisation ein. Laut der Unterstützungsmission der Vereinten Nationen in Afghanistan (UNAMA) tötete die Terror-Einheit zwischen 2016 und 2020 bis zu 10.000 Zivilisten, weitere Tausende wurden verletzt. Die islamistische Gruppierung ist dezidiert antisäkular und strebt einen Gottesstaat an.

    Brisant ist zudem, dass die Veranstaltung in einer Kölner DITIB-Moschee stattfinden konnte. Die DITIB betreibt eine vierstellige Zahl an Moscheen in Deutschland und untersteht Diyanet, der türkischen Religionsbehörde. Immer wieder tritt DITIB als Partner der deutschen Politik auf, in einigen Bundesländern ist sie an der Erarbeitung der Inhalte für den Koranunterricht beteiligt.

    14
    1
  10. Es geht immer schneller. Es ist manchmal nur noch deprimierend. Die ganze Situation ist tödlich. Gestern ein Gespräch mit einer älteren Verwandten. Ich sprach sie als Frau an über das Gerichtsurteil in Hamburg. Sie beklagte sich über die Inflation. Aber was soll man machen ? Aber, sagt sie, den Leuten stinkt es sehr. Ich frage sie ob es nicht mal Zeit wäre anders zu wählen, wenigstens also bei der Gelegenheit nein zu sagen. Sie hat mir fest versprochen das die Leute jetzt aber anders wählen würden. Da war ich beruhigt und wir haben uns auf das nächste Mal geeinigt. Was lernen wir daraus ? Wenn die Massen erst mal betroffen sind geht es.

    Oder will hier jemand widersprechen ?

    13
    1
  11. Das schlägt dem Fass den Boden aus. So etwas darf doch nicht wahr sein. Ein Weihnachtsmarkt mit Muezzinruf und Korangesängen. Was sind das für Menschen, die so etwas genehmigen und zulassen. Und die Bevölkerung nimmt das einfach so hin? Oder wohnen da schon keine Deutschen mehr? Karlstadt bei Würzburg im tiefchristlichen Bayern. O Gott, was ist aus unserem ehemals so stolzen und schönem Deutschland geworden. Es ist unfassbar.

    52
  12. Hat sich denn der Rest an Deutschen nicht sofort aus dem Staub gemacht oder haben die Bekloppten alles über sich ergehen lassen? Bisher habe ich auch an Wahlbetrug geglaubt, aber wenn man mittlerweile das Verhalten vieler Deutschen sieht : Die sind wirklich zum großen Teil dermaßen verblödet. Hier ist alles gelaufen. Schluss Aus Ende.

    36
  13. Ob die Moslems in Karlstadt etwas anfangen können mit Malika und Julio anstelle von Maria und Josef? Die Verblödung nimmt kein Ende.
    Diese Umbenennung ist nichts Anderes als ein weiterer Schritt zur Auslöschung des Christentums und seinen Gepflogenheiten. Dasselbe gilt für die Eröffnung des Weihnachtsmarktes mit dem unerträglichen, Mark und Bein durchdringenden Muezzingejammere äh …ruf. Ich hoffe nur, daß die Bevölkerung diesen Weihnachtsmarkt komplett boykottiert und bei der nächsten Wahl den Bürgermeister abwählt. Im weiteren Umfeld wird es sicher auch noch andere Weihnachtsmärkte geben, wo man mit seinen Kindern das erleben kann, was man sich vorgestellt hat.

    26
  14. “der Koran wurde ausgiebig zitiert….”

    Natürlich (aus Taquia/Takkia Gründen) nur solche Suren, welche dem selbsternannten “Propheten” vom “Erzengel Gabriel” persönlich in Mekka…ähäm…”geoffenbart” wurden. Da missionierte er ja noch friedlich und wurde von den Altvorderen Mekkanern aufgrund der “Legenden der Alten” (Bibelzitate u.ä.) nicht ernst genommen und z.T. sogar ausgelacht. Der Erfolg seiner Mission: Etwa 50 Getreue.

    Dann mussten er und seine 50 Anhänger nach Jathrib/Medina fliehen, weil sein Geschwafel “schlecht fürs Geschäft der Mekkaner” war. Der Koran verherrlicht das schlicht als “Auswanderung”, in Wirklichkeit war es Flucht, denn einige mekkanische Heisssporne wollten ihn offensichtlich einen Kopf kürzer machen.

    In Jathrib/Medina änderte sich auch der Charakter seiner “Mission”, da er als Clan Schlichter, Räuberhauptmann und Karawanen-Wegelagerer schnell zu Wohlstand und Ansehen gelangte. Ab hier war Schluss mit lustig und seinen eher friedvollen “Offenbarungen”; jetzt herrschte das “Schwert des Islam” und der Dschihad, die religiös verbrämte Legalisierung von Wegelagerei, Raub, Mord/Totschlag, Sklaverei und Schutzgelderpressung nahm Gestalt an.
    Da der “allmächtige und allwissende Allah” sich natürlich nicht irren kann, behilft sich die Ulema (die islamische Geistlichkeit) in Gestalt der Abrogation (Aufhebung) , d.h. die frühen (friedvollen) Offenbarungen aus Mekka, werden in ihrer Wertigkeit zurück gesetzt und werden durch die “Schwertsuren”, die er vom Erzengel Gabriel persönlich empfangen hat, “überschrieben”.

    Der Rest des Korans ist “Weiberkram”, denn neben seiner Wegelagerei und Feldzügen, fand er reichlich Zeit und Musse, um sich seinem vielköpfigen Harem zu widmen. Während das Dschihad-Fussvolk sich mit “nur” 4 Frauen (zuzüglich div. Konkubinen) bescheiden musste, war Allah gegenüber Mohammed äußert grosszügig (s. Sure 33,51). Er konnte sich nehmen soviel und sooft er wollte, wovon er gern Gebrauch machte.

    Der Schwertvers, die Sure 9, Vers 5 “überschreibt” alle anderen Suren:
    «فَإِذَا انسَلَخَ الْأَشْهُرُ الْحُرُمُ فَاقْتُلُوا الْمُشْرِكِينَ حَيْثُ وَجَدتُّمُوهُمْ وَخُذُوهُمْ وَاحْصُرُوهُمْ وَاقْعُدُوا لَهُمْ كُلَّ مَرْصَدٍ ۚ»

    „fa-iḏā nsalaḫa l-ašhuru l-ḥurumu fa-qtulū l-mušrikīna ḥaiṯu waǧadtumūhum wa-ḫuḏūhum wa-ḥṣurūhum wa-qʿudū lahum kulla marṣadin“

    „Und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo (immer) ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf!“

    In der Fortsetzung heißt es dann:

    «فَإِن تَابُوا وَأَقَامُوا الصَّلَاةَ وَءَاتَوُا الزَّكَاةَ فَخَلُّوا سَبِيلَهُمْ ۚ»

    „fa-in tābū wa-aqāmū aṣ-ṣalāta wa-ātū z-zakāta fa-ḫallū sabīlahum“

    „Wenn sie sich aber bekehren, das Gebet verrichten und die Almosensteuer geben, dann lasst sie ihres Weges ziehen!“

    – Surat at-Tauba, Vers 5, Übersetzung: Rudi Paret

    Diese Sure war auf seine “fellow Araber” gemünzt. Diese hatten nur 2 Möglichkeiten: Bekehrung und Zahlung der Almosensteuer oder Tod! Die ,Schriftbesitzer”, also Juden und Christen waren etwas besser dran: Bekehrung und Übertritt zum Islam, die Zahlung der Religionsstrafsteuer (Dschiziya u. anderer Steuern), dann konnten sie als Dhimmies (mit eingeschränkten Rechten) weiterleben oder aber Tod durch das “Schwert des Islam” oder Sklaverei.

    15
  15. Armes Deutschland, wie weit bist du schon gesunken – viel mehr geht wohl gar nicht:
    DUMM, DÜMMER, DEUTSCHLAND….
    Da könnte man doch glatt wieder den ehemals anrüchigen Spruch von sich geben: Deutschland erwache!
    Aber diesmal bitte richtig… Aber nicht links oder rechts abbiegen! Das haben wir ja schon…
    Augen gerade aus! Richtung echter Demokratie!

    18
  16. Wenn die Aussage, dass Afghanistan sicher und der Wiederaufbauprozess in vollem Gange ist, dazu führt, dass die alle wieder nach Afghanistan verschwinden, kann er gerne nochmal kommen. Leider werden sie nicht verschwinden, denn wer gibt schon eine so gute leistungslose Rundumversorgung auf. In Afghanistan müssen sie wieder Ziegen hüten.

    17
  17. Übrigens…. geht man heute nicht zum Adventsweihnachtsmarkt, sondern zum städtischen LICHTERFEST…..!
    Zufällig gehört heute nachmittag im ÖVS *** Öffentlich Verbrechlichen Staatsfunk*** ! Kommt bestimmt auch heute
    auch noch zur allgemeinen Gleichschaltung in der blauen Viertelstunde, umgangssprachlich TAGESSAU genannt !

    12
  18. @KULTURELLER SELBSTMORD
    wie kommen sie denn darauf ?
    Wenn sie den Vertretern des Regimes zuhören, werden sie erfahren, das es weder ein Volk, noch eine Nation, noch eine Kultur gibt !
    Und frei nach Habeck : wo es keine Kultur gibt, kann man auch keinen kulturellen Selbstmord begehen !
    Und das ist dann eine Entscheidung der Wähler – dazu bleibt dann noch folgendes zu sagen :
    Wahlen sind kein Gesellschaftsspiel
    Es war alles vorhersehbar und wurde verkündet, jährlich steigende CO2 Bepreisung, (in 6 Wochen kommt die nächste Runde),Mauterhöhungen,Verbrennerverbote, Lieferkettengesetz, Deutschlandhass , ideologisierte Bildung, ungesteuerte Migration etc.
    doch nicht einmal die direkt betroffenen AN haben sich richtig informiert oder sich die Mühe gemacht, die Folgen zu bedenken.

    Also :
    Geliefert wie gewählt !

  19. Die restlichen Westdeutschen sind blind, taub und total verblödet. Türken und anderen Mohammedaner macht hier was sie wollen. In einigen Regionen im Ruhrgebiet leben jetzt 70 % Türken, gegenüber nur noch 30 % Rest-Deutschen. Man stelle sich mal vor, auch in der Polizei Niedersachsen sind nur noch etwa 35 % Deutsche. Als Niedersachse sehe ich jeden Tag, wie doof und geistig verkommen meine eigenen Landsleute geworden sind. Hier herrscht u. wütet der Islam. Aktuell fordern SPD-Politiker ein Kalifat Niedersachsen/Hamburg/Bremen. Ganz schlimm in NRW und BW, die sind schon einen Schritt weiter, da machen Grüne und SPD gemeinsame Aufrufe mit Antifa und Jusos an Haustüren und Parteigebäude. Beide Länder wollen ein Großkalifat Süd/West-Deutschland noch in 2025 vor der kommenden Bundestagswahl.

    8
    1
  20. Islamattentäter sticht in Paris wahllos auf Passanten ein – deutscher Tourist tot
    Zwei Verletzte und ein Todesopfer, das ist die traurige Bilanz einer „Messerattacke“ vom Samstag in Paris. Die Zeitungen sprechen von einem mutmaßlichen terroristischen Hintergrund. Der festgenommene Täter „soll“ nämlich „allahu akbar“ gerufen haben und dann wahllos auf Passanten eingestochen haben.

    https://opposition24.com/meldungen/islamterrorist-sticht-in-paris-wahllos-auf-passanten-ein/

    1. In unserem Staatsfunk wurde heute morgen ausdrücklich betont, es sei ein Franzose gewesen. Wahrscheinlich aus Marokko, Tunesien, Algerien oder Nigeria.

  21. Nach islamischem Recht gehört nun der Ort den Muslimen!
    Sie haben dort religiöse Texte rezitiert und den Gebetsruf intoniert – damit übernimmt später die Waqf = Stiftung!

    Das wusste man selbst im Vatikan nicht als man dort – im Juni 2014 – einen israelischen Imam das Eroberungsgebet sprechen ließ!

  22. Frühere DDR-Bürgerrechtlerin Lengsfeld verlässt CDU
    Erst saß sie für die Grünen, dann für die CDU im Bundestag. Auch ihr kehrt Vera Lengsfeld nun den Rücken.
    https://www.spiegel.de/politik/vera-lengsfeld-ddr-buergerrechtlerin-verlaesst-cdu-a-6b931418-e96f-482f-801a-8643e5f9d12d

    Lengsfeld saß von 1990 bis 2005 im Bundestag, anfangs für die Grünen, später für die CDU. Zuletzt trat sie vor allem als Kritikerin der deutschen Zuwanderungspolitik in Erscheinung.

    »Ich habe ja schon seit Merkels Zeiten große Kritik an der CDU gehabt und hatte gehofft, dass der Kurs korrigiert wird, aber das sehe ich nicht«, begründete Lengsfeld die Entscheidung zum Austritt. Sie werde die Kampagne ihres Sohnes für eine unabhängige Liste mit dem Arbeitstitel »Bündnis für Europa« unterstützen, selbst aber nicht zur EU-Parlamentswahl im kommenden Jahr antreten.