Welche Überraschung: Gesundheitsbehörden gegen Ende der C-Maßnahmen

Geht es nach den Corona-Freaks, bleibt uns die Maske, das Leichentuch der „Pandemie”, ewig erhalten (Montage:Pixabay)

Wer einen Sumpf trockenlegen will, darf nicht die Frösche fragen, lautet ein deutsches Sprichwort. Bei uns verteidigen nicht nur Frösche, sondern gemästete fette Kröten den in drei Jahren angelegten Sumpf für sie komfortabler „Pandemie”-Maßnahmen bis aufs Blut. Die Profiteure dieses Ausnahmezustands und beispiellosen Gesundheitsskandals, der mit einem Fehlalarm begann und mit einer kriminellen lebensgefährlichen Impfkampagne endete, denken auch nach dem – nun sogar von heiligen Kühen wie Christian Drosten verkündeten – Ende dieser „Pandemie“ nicht daran, die endgültige Renormalisierung zu vollziehen. Anders ausgedrückt: Spätestens jetzt steht fest, dass man für „Corona-Maßnahmen“ nicht einmal mehr Corona braucht.

Ein „pandemischer Psychopath”, der nach wie vor an der Spitze der deutschen Gesundheitspolitik verharrt, und seine Erfüllungsämter in Bund und Ländern, die seit fast drei Jahren nur noch dem Infektionsschutzgesetz als faktischer Ersatzverfassung verpflichtet sind – sie alle haben anscheinend nicht das geringste Interesse, die ihnen vertraut gewordene,  potentiell jederzeit reaktivierbare Allmacht über die Bevölkerung aufzugeben. Hinzu kommt, dass viele – auch Karl Lauterbach selbst – nicht nur den politischen und gesellschaftlichen Bedeutungsverlust fürchten, sondern auch eine juristische Aufarbeitung der krankhaften Fehlentwicklungen seit Anfang 2020.

Festhalten an hohlen Ritualen

Anders lässt es sich schlicht nicht erklären, dass Vertreter des Gesundheitswesen mit Klauen und Zähnen versuchen, die Aufhebung der letzten Maßnahmen – die nur mehr hohlen Ritualen und Alltagsschikanen gleichen – zu verhindern. So warnt Johannes Nießen, der Vorsitzende des Bundesverbands der Ärzte des Öffentlichen Gesundheitsdienstes und Mitglied des Corona-Expertenrats der Bundesregierung, vor einem „zu frühen Ende aller verbliebenen Corona-Maßnahmen” – einer überfälligen Entwicklung, die eigentlich einem expliziten Versprechen von FDP-Bundesjustizminister Marco Buschmann zufolge hätte zum 20. März 2022 abgeschlossen sein müssen.

Einem vorauseilenden Einstellen aller Schutzmaßnahmen schon zum jetzigen Zeitpunkt stehe ich kritisch gegenüber”, erklärt Nießen als typischer Selbstzweck-Bedenkenträger heute – und beruft sich wieder mal auf „erhöhte Fallzahlen” und eine „Belastung der Krankenhäuser durch Personalausfall und anderen Infektionskrankheiten.” Das ist die Krönung überhaupt: Eine Folge unsinniger Maßnahmen – die Grippewelle – soll nun als Argument zur Verlängerung dieser Maßnahmen herhalten. Erst ruiniert man durch Masken-, Hygiene- und Abstandsregeln vorsätzlich die Immunabwehr und damit die Volksgesundheit – und dann sollen ausgerechnet Masken-, Hygiene- und Abstandsregeln weiterleben, um ihre eigenen Auswirkungen lindern! Höchste Zeit, dass die Repräsentanten und Fürsprecher dieses surrealen Alptraums auf den Mond geschossen werden…

Klicken! Versandkostenfrei bestellen! Und damit „Ansage!“ unterstützen!

Krisenvorsorge-Tipp: ALLES rund ums WASSER

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

10 Kommentare

  1. https://uncutnews.ch/tschechische-medien-die-globalisten-auf-der-titelseite-von-the-economist-sagen-den-energietod-der-bevoelkerung-bis-2023-voraus-und-noch-einiges-mehr/

    „Tschechische Medien: Die Globalisten auf der Titelseite von The Economist sagen den Energietod der Bevölkerung bis 2023 voraus und noch einiges mehr.“

    Quelle: uncut-news.ch – 27.12.2022

    Solche wie Schwab und weiter sind für mich keine Menschen mehr.
    Sie übertrumpfen in ihrer Menschen verachtenden Weise Satan und müssen mit allen Mitteln bekämpft werden.
    Gegen das was uns allen in Bälde blühen soll, war Münchhausen-C…… nur ein Tropfen a.d. heißen Stein.

    • @ keine Menschen
      definiere Mensch !
      Sind die berühmten Echsenmenschen auch Menschen ?
      Aber ich weiß nicht, woran es liegt, aber wenn ich den im Bild sehe, muß ich immer an Ernst Stavro Blofeld denken !

    • Ich habe letztens einen Vortrag gesehen und dort stand im amerikanischen Wörterbuch: human being = Monster, men are under the animals. Ich glaube mittlerweile, dass die „eingeweihten“ Männer wie Schwab in den Bruderschaften gar nicht wissen, wer sie führt und zutiefst verachtet und sie sich daher nur im Tierkreislauf (Tierkreiszeichen) befinden. Das könnte die ganze Verachtung gegenüber allen Menschen erklären. Das wird für viele Menschen ein überraschendes Ende geben.

    • „Sie übertrumpfen in ihrer Menschen verachtenden Weise Satan und müssen mit allen Mitteln bekämpft werden.“
      Das, was aus dem Okkulten bekannt ist, ist tatsächlich bei Weitem nicht so böse und primitiv, was Leute sich aus der Organisierten Kriminalität ausgedacht haben aus allen gesellschaftlichen Schichten, die ja in Wahrheit vernetzt über die Bruderschaften (Freimaurer, Jesuiten, Hells Angels, arabische Clans usw.) zusammen arbeiten. Das hat alles keine Zukunft mehr und deshalb musste das System zusammen brechen und da ist die Corona-Krise nur der Anfang.

  2. @GESUNDHEITSBEHÖRDEN GEGEN ENDE DER C-MASSNAHMEN
    ihre Macht werden diese Fanatiker nicht freiwillig aufgeben – die gehören allesamt gefeuert – Regierungen in Bund und Land, Gesundheits- , Innen-, Justiz-Ministerien und diese NGOs RKI, PEI, DIVI, EMA, STIKO und wie sie alle heißen und die Teppichetage eingesperrt.
    Mag sein, daß die eine oder andere Struktur benötigt wird – aber nicht mit diesen Personen, die dort jetzt ihren Hintern breit sitzen !
    Das muß überarbeitet und dann sinnvoll neu aufgebaut werden!
    Und vor allem müssen die ausländischen NGO aus dem Land – wer dort Geld nimmt von Soros oder Gates und deren „Stiftungen“, sollte als Feindagent registriert und unter Kontrolle gestellt werden!

  3. Man darf nicht vergessen, dass bei Ende der Notlage nationaler Tragweite auch die bedingte Zulassung der Genplörre endet. Was soll dann mit Millionen bereits gekaufter, bzw. bestellten Dosen geschehen? Wie könnte man den Umsatzrückgang der Pharmariesen sozialverträglich gestalten? Wer kümmert sich um tausende Angstgestörte, die glauben, ohne die nächste Spritze das Monatsende nicht zu überleben? Fragen über Fragen?

    • Wieso? Das Zeugs wurde gekauft und bereits von den Regierungen bezahlt. Die Pharmakonzerne und deren Häuptling wie ein Bill Gates haben die Kohle bereits im Sack. Nur der Steuerzahler, dessen Geld zweckentfremdet wurde für den Kauf der Genplörre, ist der einzige Verlierer.

  4. sollten die geimpften alle noch wegsterben…
    bleibt nur noch die gesunde elite über… leider.
    falls darunter dann plötzlich politversager und gesundheitsschwätzer sind kann man die getrost wegsperren… falls sie noch auf freiem fuße wären…
    …sie haben alle gelogen von wegen geimpft sein…. hahahah

  5. Behörden? Was sind das für Dinger? Auch „Behörden“ sind nur eine Illusion von Hochstaplern und Betrügern, Räubern und Mördern, ebenso, wie dieses Ding, was Staat genannt wird.
    Sollen die „Maßnahmen“ beendet werden!
    Ja? Dann machen wir es doch! Nur wir können das! Die, die diesen Wahnsinn geschaffen haben, schmeißen doch nicht ihr eigenes „Gebäude“ wieder um.
    Aufhören mit jeglichem Gehorsam und zwar massenhaft! Nur so wird ein Schuh draus.

Kommentarfunktion ist geschlossen.