Freitag, 21. Juni 2024
Suche
Close this search box.

Wenn Lauterbach im Fernsehen spricht…

Wenn Lauterbach im Fernsehen spricht…

Ein Scharlatan dreht und windet sich: Lauterbach, vom ZDF mit Impfschäden konfrontiert (Foto:ScreenshotTwitter/ZDF)

Warum haben Sie getweetet, die Impfstoffe seien nebenwirkungsfrei, Herr Minister?” Das ist angesichts der schweren Folgen, welche viele Geimpfte zu tragen haben, eine vollkommen angemessene Frage. Nur stellte der ZDF-Moderator des “heute-Journals sie ungefähr zwei Jahre zu spät. Ein solches Nachbohren hätte ich in den “Glanzzeiten” der Impf-Hysterie erwartet; aber damals machte der kritische Journalismus gerade Pause. Immerhin könnte es ein erstes Anzeichen für Lauterbachs Niedergang sein: Man distanziert sich, um nicht mit ihm unterzugehen. Denn gestern berichtete sogar das ZDF über zwei junge Menschen mit Impfschäden, die ihre gesamte Lebensplanung über den Haufen werfen mussten. Sie hätten den Medien vertraut, sagten sie.

Ab und zu verspüre ich das Bedürfnis, den Fernseher anzubrüllen, in der vergeblichen Hoffnung, meine Worte würden den Empfänger über irgendwelche morphischen Felder erreichen. Bei Vögeln soll diese Art des Informationsaustauschs funktionieren – vielleicht haben sowohl bei Karl Lauterbach und dem Moderator des “heute-Journals” deshalb die Ohren geklingelt, denn ich kann sehr laut brüllen, wenn mich der Zorn beutelt. Manche Bürger haben vollkommen zurecht keine Lust mehr, sich das öffentlich-rechtliche Nachrichtenwesen anzutun – ich betrachte es als Informationsbeschaffung: Was dort erzählt wird, wandert ins Bewusstsein von Millionen Zuschauern, schon deshalb will ich wissen, was in der nächsten Diskussion auf mich zukommen wird. Fakt ist: Bei vielen Bürgern haben die öffentlich-rechtlichen Nachrichten noch immer die Reputation einer Regierungsverlautbarung, worin eine gewisse Ironie liegt. Denn die enge Verbindung zwischen etablierter Politik und Medien wird schließlich permanent geleugnet.

(Screenshot:Twitter)

Man kann sich durchaus auf den Standpunkt stellen, Geimpfte hätten kein Mitleid verdient, schließlich hätten sie sich ja aus anderen Quellen informieren können. Aber eine über Jahrzehnte aufgebaute Konditionierung sitzt tief – deshalb mache ich mein Urteil am Verhalten dieser Geimpften fest und daran, ob sie einfach nur nachgegeben oder Impf-Skeptiker bepöbelt haben. Man sollte niemanden bestrafen, der anderen auf den Leim gegangen ist; aber wer andere auf das Übelste beschimpft hat, bekommt von mir ein Schulterzucken. Weitaus mehr treibt mich die Frage um, wie es der oftmals etwas verwirrt agierende Karl Lauterbach in den Medien geschafft hat, sich derart lange als kompetent zu verkaufen. Eine Frage, die man durchaus auch auf andere Teile der Regierungsmannschaft ausweiten könnte.

Ist es gutes “Netzwerken” mit den Medien? Wir hatten sicher alle schon einmal Kollegen, die sich dank ihrer “Beziehungen” jahrelang in der Gunst ihrer Vorgesetzten sonnen konnten, obwohl weder entsprechende Leistungen noch Fachkenntnisse vorzuweisen waren. Da denkt man irgendwann “Das müssen die doch sehen!”, und beginnt an sich selbst zu zweifeln. Ist man hier etwa selbst der Geisterfahrer?

Simulierter Journalismus

So viele Menschen können doch nicht irren! Im Falle Karl Lauterbachs strickten die Medien fleißig an der Legendenbildung mit, indem sie ihn beispielsweise lange als “Virologen” vorstellten, was er gar nicht ist – genauso wenig wie Annalena Baerbock “Völkerrechtlerin”. Aber wer wird das schon so genau nehmen?

Ausgerechnet eine alte Bewerbung fällt Karl Lauterbach jetzt auf die Füße: 1995 wollte er eine Professur in Tübingen antreten und schrieb – unter anderem – in seinen Lebenslauf die Leitung einer Studie hinein, die es nie gegeben hatte. Darüber hinaus gab er in seiner Publikationsliste zwei Bücher an, die niemals fertig geschrieben wurden. Das ist schon ziemlich dreist. Dennoch wäre es ihm verziehen worden, wenn sein Stern nicht gesunken wäre. Wir werden bald die Suche nach Bauernopfern erleben, denn die Rufe nach Aufarbeitung der Corona-Zeit werden lauter und die Liste der Impfschäden länger. Die Hersteller haben sich von Anfang an aus der Haftung befreit – wussten sie doch, dass ihre Impfstoffe mit der heißen Nadel gestrickt waren. Daraus haben sie nie ein Geheimnis gemacht. Der Staat versucht nun Ähnliches – denn es werden noch nicht überschaubare Kosten auf ihn zukommen. Statt Aufarbeitung werden wir jedoch nur ein Hin- und Herverschieben der Schuldfrage erleben – während die Medien plötzlich kritischen Journalismus simulieren. Zum Glück vergisst wenigstens das Internet nichts.

22 Responses

  1. @denn es werden noch nicht überschaubare Kosten auf ihn zukommen.
    da hat schon Merkel vorgesorgt :
    “Nach Lage der Dinge könnte Corona zu einer Neuauflage einer Vermögensabgabe führen. Die gesetzliche Grundlage dafür wurde längst geschaffen. Laut Artikel 14 Absatz 3 des Grundgesetzes ist eine „Enteignung nur zum Wohle der Allgemeinheit zulässig. Sie darf nur durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes erfolgen, das Art und Ausmaß der Entschädigung regelt.“
    Genau diese Basis wurde, unbeachtet von den meinungsbildenden Medien in diesem Land, durch eine Gesetzesänderung des Deutschen Bundestags im Dezember 2019, also kurz vor dem Ausbruch der Coronakrise, geschaffen. Konkret ist es die Änderung von Artikel 21 des Gesetzes zur Regelung des Sozialen Entschädigungsrechts (Lastenausgleichsgesetz) – mit Geltung ab dem 01.01.2024.
    Darin heißt es: „Das neue 14. Buch Sozialgesetzbuch (SGB XIV) regelt die Entschädigung von schädigungsbedingten Bedarfen von … Personen, die durch eine Schutzimpfung oder sonstige Maßnahmen der spezifischen Prophylaxe nach dem Infektionsschutzgesetz eine gesundheitliche Schädigung erlitten haben.“
    Mit anderen Worten: Der Staat kann ab dem 01. Januar 2024 einen Lastenausgleich – vulgo: eine Enteignung – in den Vermögenswerten der gesamten Bevölkerung für die Entschädigung von Impfgeschädigten durchführen.”
    https://reitschuster.de/post/ausufernde-gesundheitskosten-enteignung-mit-ansage/
    An dem Zeug wurde schon seit 15-20 Jahre geforscht, wenn mat DARPA mit einkalkuliert – sie wußten es !
    Und diese Enteignung ist eingeplant und unterstützt die Grün-Roten Enteignungspläne, rechnen sie noch die Habeck-Abgaben hinzu, und sie können schon mal überlegen, ob sie ihr haus nicht verkaufen, falls sie noch im eigenen Haus wohnen!

  2. Ja klar. Das ZDF. Da hat man dem Dummvolk mal wieder ein kleines Leckerli hingeschmissen, damit die “Schwurbler” kein Oberwasser bekommen.
    Es ist alles so durchschaubar. Nur der Deutsche Dummdödel, der sich sowas reinzieht begreift es einfach nicht.
    Bei uns sind alle ÖR Sender, RTL, SAT 1 und n-TV aus der Senderliste gelöscht, damit man beim zappen nicht darüber stolpert. Insgesamt wird bei uns aber kaum noch klassisches TV geguckt. Bei den “Privaten” kriegt man mittlerweile auch nur noch Augenkrebs, wenn man nicht sofort ein Werbeblock wegschaltet. Dann kommt man sich vor wie mitten in Affrika.Weg mit dem Dreck.

    13
  3. Ich habe mehrere Bekannte auf die Gefährlichkeit der Gentherapien hingewiesen, ihnen Artikel darüber zukommen lassen. Es hat leider nichts gebracht, sie haben sich mehrfach impfen lassen. Es war also nicht fehlendes Wissen, sondern Bequemlichkeit. Deshalb hält sich mein Mitleid in Grenzen. Ich habe eben für meine Gesundheit Unannehmlichkeiten und Ausgrenzung hingenommen, sie leider nicht.
    Lauterbachs wird zum Bauernopfer werden, wie man jetzt aus Angriffen der CDU sehen kann, wenn schnelle Hilfe für die Opfer gefordert wird. War es nicht die CDU/CSU und die SPD, die den ganzen Irrsinn begonnen hat? Die Verantwortlichen, angefangen von v.d. Leyen, Wieler, Drosten, den Behörden in der EU und Deutschland müsste der Prozess ,gemacht werden, wie den Medien und Prominenten, die die Lügen verbreitet haben. Sie alle müssten zu erst mit ihren Vermögen und Einkünften zur Rechenschaft gezogen werden. Alles über den Sozialhilfesatz müsste eingezogen werden. Aber es wird wieder alles im Sande verlaufen. Die mündigen Bürger werden wieder die Politiker und Parteien wählen, die uns wissentlich schaden. Die Masse will ihren Untergang. Und auch die 30- bis 40% Nichtwähler ändern ja nichts. Den Politikern ist es egal, ob sie von 20 oder 80% der Bevölkerung ,gewählt werden. Man muss ja die Zahlen, die uns ,bei Wahlen immer verkündet werden, eigentlich um die Zahl der Nichtwähler bereinigen. Wenn man diese Dinge mit einbezieht, werden wir
    von Minderheiten in den Untergang geführt. Und jetzt lassen wir uns mit der Klimalüge weiter in den Abgrund treiben. Haben wir diesen Untergang nicht redlich verdient?

    19
  4. Sin eigentlich ALLE Politiker, vor Allem die von der (H)Ampelregierung korrupt oder haben irgendwie mit der Vita “geschummelt`” ? Was da in den letzten 10 Jahren hochgekocht ist, passt auf keine Kuhhaut !

    5
    1
  5. Was soll man darauf noch sagen, diese ganzen ElendsLügensippen gehören weg,auch aus dem Leben geschmissen und Entsorgt, es wird Zeit, dass Wir Menschen selbst das Sagen übernehmen und nicht weiterhin von irgendwelchen Clowns der Meinung Politikhirn zu besitzen überlassen, die Viecher haben uns Menschen nichts zu Sagen, nichts zu Melden oder gar nichtmal besitzen diese Müllviecher das Recht zu Leben, die haben Unser Land in die Ruinen geschmissen, Unser Leben aufs Spiel gesetzt, meinen ein auf Klug zu tun sind aber nichts Wert, also heißt es direkt WIR ÜBERNEHMEN DAS SAGEN UND TUN SELBST! Schluss mit solchen Hohlhaufen voller Dreck im Hirn, ungelehrten Behinderntenclub derer können se auf ner Sonderschule weiterführen und mit sich selbst Spielen, aber sind ja sowieso nur Unbrauchbare Inzestviecher!

    3
    1
  6. Die Frechheit, mit der sich die Medien jetzt als Mittäter am Coronaterrorismus aus dem sprichwörtlichen Staub machen wollen, indem sie den Lauterbach als Sündenbock schlachten, darf man nicht durchgehen lassen! Denn in der Hauptsache haben diese Medien den Ungeimpften zum Todfeind erklärt, den Russen zum Todfeind erklärt und sie werden auch den Klimawandelleugner zum Todfeind erklären. Diese Propagandaterroristen sind das Hauptübel, Lauterbach ist wie Drosten, Wieler und andere nur ein nützlicher Idiot gewesen.

  7. Ich halte das Interview für gestellt. Lauterbach ist auf die Fragen offensichtlich sehr gut vorbereitet.

  8. Ich verzichte schon seit vielen Jahren auf das Fernsehen fast vollständig. Lediglich die Tagesschau schalte ich regelmäßig ein. Aber das ist für mich das, was man in militärischer Sprache vielleicht Feindbeobachtung nennen würde.

    Ich will nämlich wissen, was wir nach dem Willen der Herrschenden wissen und denken sollen.

    Als Informationsquelle genügt mir das. Deshalb brauche ich erfahrungsgemäß meine Zeit nicht mit dem Konsum der diversen politischen Talkshows, in denen immer dieselben “üblichen Verdächtigen” zu Wort kommen und die deshalb zutiefst langweilig sind, zu verschwenden.

  9. Wer tut es sich an Lauterbach und Konsorten überhaupt mehr als 1 Minute zuzuhören? Diese Nullen sind für mich irrelevant. Es reicht, wenn ich mir den Teletext zu Gemüt führe, damit ich mal wieder von Herzen über den Mist, der dort steht, lachen kann. Erzähl mal einen Idioten, das er ein Idiot ist, so oder ähnlich hat es doch der Bohlen mal gesagt.

  10. Lauterbach ist zum Abschuss freigegeben!
    Das ist der einzige vernünftige Schluss, den man daraus ziehen kann, dass der korrumpierte ÖRR jetzt mit “kritischen” Fragen kommt, die vor zwei Jahren schon hätten kommen können und spätestens vor einem Jahr hätten kommen müssen. Ohne grünes Licht aus der Regierung hätte sich der (im korrumpierten Netzwerk “Regierung-ÖRR” gefangene) Staatsfunk nie und nimmer getraut, einen solchen “Journalismus” vorzutäuschen.
    Wir erleben gerade ein perfides Stück Polit-Theater in zwei Akten:

    Akt: Lauterbach ist zum Abschuss freigegeben (d.h.: ist zur Zielscheibe freigegeben für die nicht mehr zu verheimlichenden Fakten der üblen Covid-Impfnebenwirkungen und das verbrecherische Handeln rund um die Pfizer-Studien) und wird aus seinem Amt entlassen. Ziel: Das Polit-Establishment möchte sich unauffällig wegducken.

    Akt: Scholz wird vom ÖRR als entscheidungsfreudiger Kanzler dargestellt, der mit Entlassung Lauterbachs seiner Verantwortung gerecht wird.

    Tja, die ÖRR-Funktionäre mit ihren aufgeblähten Gehältern wissen eben, was sie dafür zu liefern haben mit ihrer Mannschaft voller Journalisten-Simulanten. (Obwohl, in Anbetracht der hoch erfüllten Frauenquote bei den von der Regierung gekauften ÖRR-Angestellten man hier eher von “Frauschaft” sprechen müsste.)

    PS: Ein weiterer Indikator für die These, dass Lauterbach zum Abschuss freigegeben wurde, sind die angeblichen “investigativen” Enthüllungen über Lauterbachs “Aufhübschung” seiner akademischen Laufbahn. Lächerlich! Alles lange bekannt! Als Lauterbach seine lange “verschollene” Habilitationsschrift auf seiner Website veröffentlichte, meinte sogar der ansonsten sehr moderate Wolffsohn, dass er diese nicht mal als Seminararbeit akzeptiert hätte.

  11. “Man kann sich durchaus auf den Standpunkt stellen, Geimpfte hätten kein Mitleid verdient, schließlich hätten sie sich ja aus anderen Quellen informieren können. Aber eine über Jahrzehnte aufgebaute Konditionierung sitzt tief”

    Ich würde allmählich glatt darauf wetten, dass inzwischen jeder mindestens einen im näheren Umkreis kennt, der alternative Medien liest und meist, natürlich erfolglos, gewarnt wurde. Demnach hatte sicherlich auch fast jeder Gen-Behandelte die Möglichkeit sich selbst zu bilden, um auch mal über den Tellerrand hinauszuschauen. Auch einfach mal zuhören und nur ein wenig nachdenken wäre ein erster Ansatz gewesen.

    Aus eigener Erfahrung kann ich schreiben, dass ich 3 Kinder habe. Einer davon als Zeitsoldat (seit 2010) bei der inzwischenvollkommen verblödeten Bunteswehr, meine jüngste (19) ebenfalls erst Soldatin, jetzt allerdings Ex-Soldatin, hat sich, bevor sie gegangen ist, trotz aller Warnungen, auch vor dem massiven Gruppendruck, doch 2 Schüsse setzen lassen. Ihre ältere Schwester ist in der Kinderbetreuung tätig. Auch sie hat sich spritzen lassen. Alle wurden sie gezwungen sich “behandeln” zu lassen und alle 3 haben es mitgemacht. Es ist unfassbar! Sie haben diesen Drecks-Medien mehr vertraut als den eigenen Eltern. Meiner jüngsten Tochter sagte ich noch, dass, wenn etwas Unheilvolles nach den s. g. “Impfungen” passieren sollte, wird keiner von denen, die sie dazu genötigt haben, an ihrem Grab stehen sondern wir ihre Eltern. Ich bot ihr sogar an, sie jederzeit und sofort aus der Kaserne abzuholen, wenn durch Vorgesetzte oder Kameraden massiv Druck aufgebaut wird. Alles half nichts. Dazu anmerken möchte ich auch noch, dass wir eine sehr konservative Familie sind und alle Kinder auch so erzogen wurden. Nichts half gegen diese monströse Kampagne. Alle sind jetzt ständig krank.

    Um auf das obige Zitat zurück zu kommen, kann ich also sehr wohl verstehen, dass anscheinend sehr viele Menschen regelrecht, auch in höchster psychischer Vollendung, gezwungen wurden sich diese Giftspritzen setzen zu lassen. Allerdings haben auch genau diese Menschen, natürlich oft unbewusst, geholfen, den Hass und Druck auf Ungeimpfte erst so dermaßen zu schüren. Schuldig sind diese auch, dass es überhaupt erst zu einer Diskussion bzgl. einer Impfpficht kam, denn hätten nur ganz wenige sich spritzen lassen, wäre alles gar nicht erst soweit gekommen. Viele, sehr viele “Geimpfte” sind also in gewisser Hinsicht mitschuldig! Auch meine Kinder!

    19
  12. @Ein solches Nachbohren hätte ich in den “Glanzzeiten” der Impf-Hysterie erwartet;
    das wäre schon notwendig gewesen, als Merkel ihre politische Entscheidung zur pandemie verkündete, oder als der bunte Tag ihre Ermächtigungsgesetzgebung durchwinkte oder als Merkel mit dieser Verordnung .- Medizinischer Bedarf Versorgungssicherstellungsverordnung (MedBVSV) – einen Großteil der wichtigsten Arzneimittelgesetze und Verordnungen über Nacht außer Kraft gesetzt hat.
    Oder als Merkel entschied, das die Gen-Therapierten nach der Spritze noch für Wochen als “Ungeimpft” zu gelten haben. Aber auch da haben sie nicht gefragt, wie viele akute Todesoopfer da versenkt werden.
    Sie könnten auch bei der EMA mal nachfragen, warum sie Tote und Impfschäden aus der Statistik verschwinden lassen
    https://report24.news/ema-laesst-1-7-millionen-nebenwirkungen-und-22-000-tote-aus-eudravigilance-streichen/
    oder beim PEI, wann die denn gedenken, ihre Arbeit zu tun oder ob sie ihre Gehälter lieber zurückzahlen wollen, wenn sie denn die Arbeit verweigern!
    Und dann könnten sie auch bei dem anderen Gericht/Staatsanwalt/Innenminister mal nachfragen, wann sie denn mit ihrer Arbeit an den Corona-Verbrechen anfangen wollen ?

    Für gute Journalisten gibt es vieles nachzubohren – dummerweise haben wir keine – und schon gar nicht öffentlich-rechtlich !

  13. Die Ratten verlassen das sinkende Schiff. In diesem Fall muß jetzt noch ein “Bauernopfer” herhalten, dem man dies alles zu verdanken hat, und auf den man die Schuld schieben kann. Dabei sind gerade die Mainstream Medien die willig alles mitgetragen u. unterstützt haben m.E. die Hauptschuldigen. Die sog. vierte Gewalt hat mehr als versagt, sie ließ sich kaufen! Ein kritischer Journalist hätte schon mit Beginn der Amtszeit dieses Versagers dessen Vita recherchiert und die richtigen Fragen gestellt!

  14. “Ein solches Nachbohren hätte ich in den “Glanzzeiten” der Impf-Hysterie erwartet; aber damals machte der kritische Journalismus gerade Pause.”

    Der “kritische Journalismus” macht in der BRD seit Jahrzehnten Dauerurlaub, wahlweise Hartz-IV und nicht erst seit “Corona”. Daran hat sich auch heute nichts geändert, es werden nur harmlose Fragen gestellt, wirklich das System erschütterndes unterbleibt völlig (wie immer). Es geht nur um das, was nicht vertuscht werden kann und so oder so schon öffentlich ist.

  15. Bevor diese Leute nicht in einem Prozess verurteilt wurden und für den Schaden aufkommen, bringt uns all das Wisssen und der allesspeichernde Äther gar nix. Denn der Staat sind wir und wenn wir Steuerzahler, darunter auch diskriminierte und diffamierte ungeimpfte, am Ende dafür auch noch aufkommen müssen, dann bricht vollends alles ein, dann haben die uns ruiniert. Die dürfen nicht einfach so davon kommen, mit die meine ich ganz vorne Leute wie Impfstoffhersteller und Politiker, auch Merkel und Spahn, die müssen alle persönlich haften, die haben schließlich auch profitiert. Aber auch Ärzte, die für schnelles Geld in Impfzentren geimpft haben gehören hier herangezogen. Es kann nicht sein, dass wir am Ende über Lastenausgleich enteignet werden, obwohl wir zum Teil dagegen waren undein großer Teil mindestens nicht dafür, sich hat aber aus Angst hat breitschlagen lassen. Ein Teil unserer kaputten Wirtschaft und der Inflation, und zwar der größte Teil, sind schon Auswirkungen der Coronapolitik und eben noch nicht des Ukrainekrieges. Wenn jetzt noch die Allgemeinheit nin etwa aufkommen soll für deren bewusste Verbrechen, dann muss ich an einem Vorhanden sein eines Menschenverstandes im absoluten zweifeln und dann können wir eh gleich alles den Bach runter lassen, denn so eine Bevölkerung ist sowieso nur des untergehens mächtig.
    Die Verantwortlichen müssen erstmal mit Privthaftung hergenommen werden, dann kann man an den Staat
    Leute, was ist nur los? Die können den Leuten zwischenzeitlich ins Gesicht rotzen und die Leute bedanken sich noch und klatschen darüber, was ist nur passiert?

  16. Mein Tipp! Einfach mal Hirn einschalten und dann den ganzen Scheiß nicht mitmachen. Abwarten und Tee trinken! Grundsteuer? Einfach mal warten und nicht gleich in Panik vorpreschen! Heizung? Am Arsch lecken und abwarten, ob es die Grünen nächstes Jahr noch gibt. Impfung? Eben nicht gleich zur Flatrate-Impfung fahren und dann noch die 5 und 6 reinziehen, sondern zuhause bleiben.
    Das Problem mit den Deutschen? Schlägt sich irgenein Idiot einen Nagel in den Kopf, tun es mindestens 20 Millionen auch. Ist doch Hipp und Bürgerspflicht, jeden Scheiß mitzumachen.
    Wenn keiner mitmacht, keiner hingeht, dann hats sichs erledigt.
    Das hat aber was mit Intelligenz zu tun, aber leider hat das deutsche Volk keine!
    Vollidioten und Flitzpipen wo man hinschaut!

  17. Nein, der Lauterbach ist sicher kein Bauernopfer. Sein Fall ist überfällig.
    Aber mir nicht verständlich, warum die “Macher” der ersten Stunde wie Spahn, Söder, Merkel
    & Co. immer unerwähnt bleiben ?????