Sonntag, 26. Mai 2024
Suche
Close this search box.

Wetter war gestern, heute ist nur noch Klima

Wetter war gestern, heute ist nur noch Klima

Ist das etwa Regen? Oder doch Klimakatastrophe? (Symbolbild:Shutterstock)

In Politik und Medien werden nur noch Extremberichte über das Wetter verbreitet. Normale Jahreszeiten gibt es praktisch nicht mehr. Ein paar heiße Tage im Hochsommer, Regen im Herbst oder Schnee im Winter werden zu bisher unbekannten Wetterphänomenen aufgeblasen. Es hagelt Warnungen über das ganze Jahr, wobei der Eindruck verbreitet wird, die Welt sei völlig aus den Fugen. Als Ursache dafür muss natürlich der Klimawandel herhalten. Dabei ist es egal, ob es sich um Hitze oder Kälte handelt – Hauptsache es lässt sich irgendein Bezug zur vermeintlichen Klimakrise herstellen. Aktuelle Zahlen des Deutschen Wetterdienstes zeigen, dass es 2023 zwar etwas mehr Regen als üblich gab, jedoch keinesfalls Rekordwerte. In den Aufzeichnungen seit 1951 war der Starkregenanteil in den späten 90er Jahren wesentlich höher.

Auch bei der normalen Niederschlagsmenge, die seit 1891 erfasst wird, zeigt sich nicht die geringste Besonderheit. Seit 1983 gehen die Niederschläge im Winter sogar rapide zurück. Von “Dürren” oder gar dem vielbeschworenen “heißesten Jahr seit mindestens 125.000 Jahren“ (!) kann auch keine Rede sein.

Apokalyptisches Geschwätz

Während des zu weiten Teilen verregneten Sommers entblödete sich Karl Lauterbach jedoch nicht, Tausende Hitzetote herbeizureden. „Wir müssen jetzt schon damit beginnen, ältere und kranke Menschen vor der Mega-Hitzewelle zu schützen. Vorräte an Flüssigkeit, Ventilatoren, über die Bedeutung von Flüssigkeitszufuhr reden. Erreichbar sein. Diese Hitzewelle könnte viele Todesopfer bringen“, faselte er damals.

Für nichts davon gab oder gibt es irgendwelche Anzeichen. Die konkreten Wetterdaten korrespondieren an keiner Stelle mit dem apokalyptischen Geschwätz der Klimahysteriker, die mit diesen Lügen nur die Befriedigung ihrer Machtgelüste und Gelder für ihre Pseudoforschung erreichen wollen. Da sie die Medien auf ihrer Seite haben, wird deshalb gegen alle Realität weiter am Klimamärchen festgehalten und einfach alles zusammengemixt – von denselben Leuten, die zugleich behaupten, man müsse zwischen Klima und Wetter unterscheiden. Dabei ist ihnen selbst jedes Wetter recht, um es als Folge des Klimawandels zu verkaufen. Daran zeigt sich die völlige Beliebigkeit der sogenannten „Klimaforschung“, die nichts als eine ideologisierte Pseudowissenschaft ist.

16 Antworten

  1. Fragen Sie: Cui bono! …und Sie haben die Antwort.
    Die “Klimakatastrophe entspricht der WEF-Agenda. Corona war der Vorläufer….das Herrschaftsmittel soll das Klima sein.

    Im Mai 2025 sollen die WHO-Verträge geschlossen werden; die einzelnen Regierungen der Staaten sind dann entmündigt.
    Die Bauern haben heute einen Teilerfolg erzielt, weil sie auf die Pauke hauen!
    Wann fahren wir alle gemeinsam gen Brüssel, damit die herrschende Klasse merkt, dass auch das Klima kein Instrument sein wird, um den Menschen zu unterwerfen

    18
    1. Betrifft Bauern und alle anderen Streiks, die von den WEF-konformen Führungsetagen initiiert werden:
      https://uncutnews.ch/achtung-die-alternativen-medien-werden-gefuehrt/
      auch wenn die Überschrift des Links für ein anderes Thema ist, so passt auch deren Inhalt zu den “Führungsebenen”:
      https://alschner-klartext.de/2023/12/21/gentechnik-durch-die-hintertuer/

      Streiks sind Bittstellungen an die Führung etwas zu ändern, und das werden die Oberen keinesfalls tun, maximal zwei Schritte vor einer zurück usw. – pou a pou.

  2. Danke, genau so ist es!! Und nur diejenigen, denen die sagenhafte Hitze und/oder Kälte das Hirn lahmgelegt hat,
    glauben diese idiotischen Schwurbeleien des unfähigsten unter allen unseren dummdeutschen Regierungsmitgliedern!
    Armes Deutschland, armseligster “Regierungsschrott” par excellence”!

    15
  3. Der Klimaschwindel gehört zum Plan der Zerstörung und Unterdrückung des westlichen Volkes und wird konsequent durchgezogen. Die Propheten haben unser gesamtes gesellschaftliches Leben durchzogen und wer sich nicht alternativ informiert, wird in den Schwindel mit reingezogen. Auch, weil die naturwissenschaftliche Bildung der Bevölkerung immer weiter abnimmt. Schaut man in andere Regionen der Welt, läuft das Leben total normal. Die Menschen dort sind froh, ihren Alltag und das Leben zu meistern, da gibt’s diese Klimasektengurus einfach nicht. Hoffentlich werden die nicht auch noch irgendwann von dieser Seuche überrollt.

    15
  4. Man braucht sich nur den ein oder anderen Beitrag von Markus Fiedler dazu ansehen. Dann weiß man eigentlich alles was nötig ist und kann die ganze “Klimakrise” als nichts weiter als eine ideologische Verschwörungstheorie abtun was sie wirklich ist, die nur dafür da ist uns zu kontrollieren, zu verarmen und letzten Endes zu entrechten.

    https://youtu.be/grH4Qm5QTCY
    https://youtu.be/mUIFlK8mzwA
    https://youtu.be/19VWOQUpEkk
    https://apolut.net/autoren/markus-fiedler/

    Das sind so die aktuellsten Videos die es von ihm zu dem Thema gibt. Die sind alle Informativ, aber eigentlich reichen schon die 3 verlinkten YouTube Videos, auf die Website “apolut” braucht man eigentlich gar nicht mehr zu gehen. Alles was man wissen muss, wird schon in den YouTube Videos gesagt.

    Bei dem Video “Milchmädchen Rechnung Energiewende” der AfD wird einem auch mal der ganze Irrsinn von finanzieller Seite aus gut erklärt. Wie fernab von der Realität diese “Energiewende” wirklich ist. Was für ein kompletter Schwachsinn es ist.

    Wenn man also mal ein paar Stunden Zeit hat, muss man sich einfach nur die Videos ansehen.

    Hier noch der Link zu dem AfD Video: https://youtu.be/tYByFZMiugc

    Ich wünschen dem ganzen Ansage Team und den Kommentatoren und anonymen Lesern ein frohes Neues Jahr. Und immer schön Videos weiterverteilen die diesen Schwachsinn aufklären.

  5. Ablassprdeigt fürs Klima, den Leuten das Geld aus den Taschen ziehen. Daraus wird eine Methode. Man braucht dummes Zeug zu erzählen, und die Meute schlottert vor Angst, weil sie ungebildet sind.

    12
  6. Es handelt sich ganz offensichtlich um Pseudowissenschaft. Um das mal freundlich auszudrücken. Was für sich selber genommen zwar lästig, aber noch nicht bedrohlich ist. Schlimm sind die Flacheisen die darauf reinfallen, sich im Brustton der Überzeugung hinter die gute Sache stellen und diese hinterfotzige Klima Brut wählen.

    Warum nur muss ich gerade an Dietrich Bonhoeffer denken?

  7. Das mit dem Klima musste ich ja unwillig mal in der Schule lernen. Was gab es da nicht alles. Spontan fallen mir da Tertiär und Quartär ein aber die Änderungen erstreckten sich über Millionen von Jahren und betrafen niemalls die gesamte Erde gleichermaßen. Derzeit regnet es bei uns viel. Auf einem von allen Anwohnern einsehbaren Gebiet, das für Überflutung ausgewiesen ist, haben Bauern ihre Schafe ertrinken lassen. Soviel zu den Bauern.

    3
    2
    1. Ich glaube da hängt immer noch sehr viel Überschüssiges Wasser in der Atmosphäre wegen des Tonga Vulkanausbruchs, es kommt eben noch immer an verschiedenen Stellen auf der Erde runter.

      Es ist seltsam das keiner der MSM Medien darüber berichtet und versucht da einen Zusammenhang herzustellen. Es passt wohl nicht in das Narrativ, dass angeblich wir Menschen daran Schuld sind, dass es seit dem Vulkanausbruch vermehrt mehr Wetterextreme gegeben hat.

      https://www.nasa.gov/centers-and-facilities/goddard/tonga-eruption-blasted-unprecedented-amount-of-water-into-stratosphere/

      https://www.vulkane.net/blogmobil/wasserdampf-von-vulkanausbruch-in-tonga-beeinflusst-klima/

      Der Vulkanausbruch hat unsere Atmosphäre angeblich um etwa 10% schwerer gemacht, dieses Wasser muss eben wieder runter kommen. Ich bin von der Flut also nicht besonders überrascht, ich hatte aber gehofft es trifft eher Landflächen wie die Sahara oder die Wüste Gobi oder so und nicht uns. Aber so ist Mutternatur eben, man kann nicht genau sagen wie sie handelt.

  8. Die Klimalüge, dass der Klimawandel menschengemacht sei:

    Hartmut Bachmann berichtet als Insider, wie die Klimalüge entstanden ist (Kurzform):
    https://t.me/macklemachtgutelaune/69261

    Ausführlicher über das Entstehen der Klimalüge ist Hartmut Bachmann in seinem Vortrag:
    “die Klimalüge ☆ Vortrag über die Geburt der Klimalüge”
    https://youtu.be/xlW1MJxNGlA

    Markus Krall erklärt, weshalb die mathematischen Klimamodelle nur Lügen sind:
    https://t.me/GWisnewski/32060

    Und hier sind einige Lügenmärchen des deutschen Klimapapstes Mojib Latif zusammengetragen:
    https://t.me/GWisnewski/31994

    Und weil es so schön ist, noch ein Blick in das große Märchenbuch von “Klimaforschungs-Grandseigneur” Mojib Latif:
    https://t.me/kenjebsen/13259
    https://t.me/CarstenJahn_TEAMHEIMAT/23285

    Hier die Wahrheit über Windkraftanlagen:
    https://t.me/macklemachtgutelaune/74985

    Und so kann man die Klimalüge aufrecht erhalten:
    https://t.me/macklemachtgutelaune/75688

    Der Herausgeber der WELT, Stefan Aust, mit klaren Worten zur Klimalüge:
    https://t.me/Kampf_fuer_unsere_Zukunft/35643

    Markus Krall gibt der deutschen Klimapolitik den Todesstoß:
    https://t.me/kenjebsen/13086

    Merke: Es geht immer um Geld und Macht, Macht und Geld.

  9. Spiele seit 50 Jahren Golf und Tennis!
    Wenn heute so ein Klima Experte schreibt, das wir 2023 den heißesten Sommer hatten, dann ist das ein großer Schwindel.
    Die besten Vorhersagen kommen heute, wenn der Tag vorbei ist. Ansonsten stimmen sie nicht einmal stundenweise!

  10. Dem Herrgott hing das ewige Gejammere über die sinkenden Grundwasserspiegel gehörig auf den Geist und er öffnete dann mal die Schleusen …
    Allah fand es auch langsam langweilig stets nur Sandstürme durch die Wüste zu jagen und blies dann auch im Propellerland, das früher die Germanen bewohnten, manchmal gehörig die Backen auf, um die schönen Windräder im Winde wirbeln zu sehen …
    Jahwe dachte oft mit Wehmut an Jericho, wo er doch seine Muskeln hatte spielen lassen und mal kurz die Stadt in Schutt und Asche legte. Er will nun nicht zurückstehen und brachte seine Kräfte erneut ins Spiel, um den zweibeinigen Nacktaffen mal zu zeigen, auf welch wackligem Grund sie ihre Weisheiten herausplärrten …
    Zeus war die ewige Spiegelei mit der man die Landschaften überzogen hatte leid und zogen mit immer mehr Wolken einfach mal die Vorhänge zu. Im Dämmerlicht verfolgte er aufmerksam die aufgeschreckten Hüpferlinge, wie sie durcheinander rannten …
    Manitu suchte nach seinen Bisons und glaubte, wenn er nur genügend Schnee niederrieseln ließe, könnte er sie besser sehen. Aber trotzdem da gab es kaum noch was Tierisches zu sehen, das kreuchte und fleuchte …
    Thor war es leid, immer nur Eichen und Kreuze umzuwerfen. Mit einem Rülpser zündete er die Vulkane und mit Rums und Krawall samt nächtlichem Feuerschein konnte er das Gewürm auf dieser Erde mal so richtig rennen sehen …

    Ja, so sind sie halt unsere Wettergötter: Immer mal aus der Rolle fallenend, die ihnen die Menschen so zudachten – und keiner vermisste einen Petrus, der ohnehin tatenlos an der Himmelspforte herumstand, weil keiner mehr in sein Paradies kommen wollte … Als Gutscheine für diverse Lustbarkeiten wollte er doch CO2-Zertifikate ausgeben – aber keiner kam, um sie ihm noch abzunehmen.

    1
    2
  11. Die CO2-Reduzierer sind Völkermörder, denn Pflanzen brauchen CO2 als Hauptnahrung. Bevölkerungsexplosionen brauchen mehr Pflanzen denn je für Nahrung und natürliche Rohstoffe.

  12. Mal ne Frage. Wenn sich Wetter und Klima nicht so verhalten, wie die Experten es verkünden, darf man dann Wetter und Klima als gesichert rechtsextrem bezeichnen?