Freitag, 1. März 2024
Suche
Close this search box.

WHO-Pläne zur Klimadiktatur: Ein Maßnahmenkatalog, sie immer zu binden und ewig zu knechten

WHO-Pläne zur Klimadiktatur: Ein Maßnahmenkatalog, sie immer zu binden und ewig zu knechten

Der Große Volkskongress der Freiheitsfeinde: WHO-Weltgesundheitsversammlung in Genf mit WHO-Chef Ghebereyesus (Foto:Imago)

Was als Verschwörungstheoretiker diffamierte Kritiker der Corona-Beschränkungen früh befürchtet hatten, bestätigt sich nun endgültig als Tatsache: Die Corona-Politik war nur ein Testlauf für neue Freiheitsberaubungen im Rahmen der Klimahysterie. Auf einer Pressekonferenz der Weltgesundheitsorganisation (WHO) in Genf, behauptete nun deren oberste Corona-Expertin Maria Van Kerkhove, dass die Klimafrage ein konkretes Gesundheitsrisiko wäre: „Der Klimawandel lässt Moskitos weiter nach Norden und Süden wandern, wodurch Länder einem Risiko von Krankheiten ausgesetzt sind, mit denen sie bisher nicht konfrontiert waren. In der Welt, in der wir alle leben, müssen wir uns dieser Veränderung bewusst und in der Lage sein, den Bedrohungen, denen wir ausgesetzt sind, vorzubeugen, uns vorzubereiten und darauf zu reagieren.“ Die Staaten forderte Van Kerkhove auf, darauf zu achten, wie der “Klimawandel” die “Gesundheit ihrer Bevölkerung” beeinflusse, und anschließend „verschiedenen Wege und die verschiedenen Arten von Interventionen zur Prävention“ zu nutzen.

Die „Systeme“, die in den letzten dreieinhalb Jahren der Corona-Bekämpfung „eingerichtet und verbessert“ worden seien, bekannte sie völlig ungeniert und freimütig, könne man problemlos “auch auf andere vom Klimawandel verstärkte Krankheiten” anwenden, so Kerkhove weiter. Und nochmals, damit es auch der Ignoranteste kapiert, wiederholte sie: Die Länder hätten, „in den letzten Jahren unglaublich hart daran gearbeitet, diese Systeme aufzubauen und diese Systeme für Covid zu stärken, aber diese können auch für andere Krankheiten verwendet werden“.

Medizinalisierung des Klimas

Das Einzige, woran die WHO-hörigen Regierungen des globalen Westens in den vergangenen drei Jahren wahrlich “unglaublich hart gearbeitet“ haben, war die Verängstigung, Überwachung und Schikanierung ihrer Bürger. Offenbar sollen diese erprobten Methoden nun auch genutzt werden, um irgendwelche angeblichen “Klimanotstände” auszurufen, die über den Hebel der globalen Gesundheitspolitik fortan medizinalisiert werden. Welche Maßnahmen aus dem Corona-Folterkatalog Kerkhove sich dabei konkret vorstellt, erläuterte sie nicht.

Dass die WHO noch immer nicht bereit ist, den Corona-Wahn komplett aufzugeben, sondern diesen ganz offensichtlich nur als Mittel zum Zweck einer totalen Menschheitskontrolle “on demand” sieht, machte auf der Pressekonferenz auch ihr Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus deutlich, der einen Sieben-Punkte-Plan über die Corona-Prävention der WHO-Mitgliedsstaaten vorstellte. Diesen hält er für nötig, weil das Virus angeblich “immer noch zirkuliert, immer noch tötet und sich immer noch verändert“. Deshalb müssten die Überwachung des Virus (gemeint ist: der Menschheitspopulation) aufrechterhalten und – vor allem – weiterhin Impfungen angeboten werden. Dass dieses Virus in Wahrheit schon lange jeden Schrecken verloren hat, als Allerweltsgrippe ohne irgendeine besondere Mortalität oder Gefährlichkeit (zumal gegenüber früheren, damals stets “pandemiefrei” hingenommenen und gar nicht beachteten saisonalen Erkältungserregern) identifiziert wurde und als größter Fehlalarm der Menschheitsgeschichte überführt ist, verschweigt Ghebreyesus geflissentlich. Sämtliche Omikron-Subvarianten sind völlig ungefährlich, eine mRNA-Impfung dagegen unnötig und sogar schädlich. Doch da die WHO ihren Würgegriff um die Welt ohnehin immer enger ziehen und die staatliche Souveränität faktisch abschaffen will, kann man sich unschwer vorstellen, was auf die Menschen zukommt.

11 Antworten

  1. Die WHO hat mir hier garnichts vorzuschreiben und schon überhaupt nichts was Impfungen und Medikamente angeht.
    Es ging-und geht nicht um die Gesundheit der Menschen, sondern um die Gier Pharma und die der Gates, Schwabs, Rockefellers usw.!!
    Das sind genau die, die die Menschen zur Beute und Sklaven haben wollen.
    Ich hab mal gezweifelt ob an den Vorwürfen gegen Tedros was dran sein könnte?, mittlerweile glaube ich es !

    45
  2. Bezüglich Tedros Adhanom Ghebreyesus: Was kann man anderes erwarten von einem Mann, der Vorwürfen des Völkermordes ausgesetzt ist? Natürlich bestreitet er dies, aber ich glaube eher dem amerikanischen Ökonomen David Steinman , der die Angelegenheit vor den Internationelen Gerichtshof für Menschenrechte in in Den Haag bringen möchte.
    https://www.focus.de/panorama/who-chef-tedros-adhanom-ghebreyesus-unter-beschuss-beteiligung-an-voelkermord-in-aethiopien_id_12880567.html
    Bezüglich der ewig-währenden Corona-PLANdemie: In den USA führte das Hollywood-Filmstudio “Lionsgate” jetzt wieder eine Masken- und Testpflicht ein und diverse Universitäten wie das Morris-Brown-College in Atlanta ebenfalls.
    https://www.hollywoodreporter.com/movies/movie-news/hollywood-studio-covid-rates-mask-mandates-back-1235571466/
    https://www.cbsnews.com/atlanta/news/atlanta-based-morris-brown-college-says-they-are-reinstating-covid-mask-mandates/

    11
  3. “When things cannot go on forever – they don’t!”
    Dieser Satz vom alten Herbert Stein, trägt mich durch die dunkelsten Tage. Wenn die Gevaxxten nicht kämpfen wollen, sterben sie eben bis die ungevaxxten Denkenden die Mehrheit stellen.
    Es ist doch nicht die WHO, die uns die Freiheit nimmt – es sind die von Gott verlassenen hörigen Sklaven vor Ort: Lokale Politiker, Bürgermeister, Polizisten, Militär.

    Wir erleben einen darwnistischen Ausleseprozess. Die Unterbelichteten wollen und werden sterben und als Libertärer akzeptiere ich das. Die anderen werden in Mengen in diesem Kampf fallen und auch das akzeptiere ich.

    Die WHO kann aber nicht gewinnen!
    Wenn starke Männer zulange alleine im Kampf stehen, erkennen sie, daß ihre Gesellschaft verdammt ist zu sterben. Sie nehmen ihre Familien und ziehen instinktiv der Freiheit entgegen. Es entstehen neue Sammelbecken der Starken anderswo und spätestens dort stirbt dann die WHO.

    Ed Dowd nutzte kürzlich tatsächlich das Wort “tribes”. Es bilden sich in USA bereits Stämme. Menschen die zusammenstehen und füreinander da sein wollen.
    Ich fand diese Anzeige in Costa Rica (das soll keine Werbung sein sondern Bsp, daß etwas passiert liebe Redaktion): https://www.rainforestproperties.com/listing-off-grid%2C-organic-veggies%2C-spring-water%3Cbr%3E-san-vito-new-greenhouse%21-289.html

    Ich weiß nicht wieweit die Stimmung bei Euch ist, aber wenn jemand von Euch an einem Neuanfang anderswo interessiert ist, dann gebt mir bitte ein Feedback hier. Ich habe noch keine Lösungen, aber ich suche die Welt nach selbigen ab.

    18
    1
    1. Satanisten, die über Menschen Macht ausüben, Macht missbrauchen wollen, haben nur eines verdient und das
      ist der …

      Wie sicher mögen sich die Satanisten noch in ihren “Bunkern”
      fühlen?
      Es wird eine andere Zeit kommen und der Herr wird uns vor
      diesen Menschen Verachtern, Menschen Schindern, etc.
      schützen und die Satanisten hier von der Welt abpfeifen.

      Ich glaube fest an eine höhere Gerechtigkeit, auch wenn die Kirchenfunktionäre bei der Menschen Verachtung von anderen und Ausgrenzungen an vorderster Front mitmachen.

      Kirchen mit ihren politisch grünlinks verkommenen Funktionren kann und darf man nicht mehr für voll nehmen.
      Sie bieten Angriffsflächen und sie werden noch einiges erleben.

      15
  4. @WHO-PLÄNE ZUR KLIMADIKTATUR
    WHO sind nur Lakaien – follow the money !
    Die Herren sind das Kuratorium des Board of Trustees – oder das WEF – oder noch präziser, der Präsident of USF – the United States of Larry Fink !
    Hier wird entschieden – nicht von den Sockenpuppen der Politik !

    Und nicht nur für Deutschland oder Europa – also die Vasallen der USA, sondern über den gesamten Wertewesten.
    Nach den Entwicklungen um BRICS scheinen die europäischen Vasallen aber mit ihrem Herren ziemlich alleine zu stehen und in die Pleite zu treiben! Da wird auch Gates und seine WHO außerhalb der Vasallentruppe nichts zu sagen haben !

    15
  5. Der Chef der WHO war Jahre lang Mitglied einer Kommunistischen Organisation (Quelle: Wikipedia)
    Eine nicht staatlichen widerliche Organisation wird u.a. vom Menschenverachter Gates mitfinanziert und will die Weltmacht, die Aberkennung unserer Grundrechte und forciert die schlechteste Regierung seit 1949 um Zustimmung und Abgabe der Entscheidungsmacht um uns Bürger zu zuüchtigen uns unsere Freiheiten zu nehmen !

    Bei der WHO und die Zustimmer dazu sind für mich Satanisten, die hoffentlich der Herr bald von diesem Globus für ihre Taten abpfeift !

    20
  6. Unverständliches Abstimmungsverhalten von Frau Weidel, AfD zum WHO-Pandemie Vertrag !

    https://www.abgeordnetenwatch.de/profile/alice-weidel/fragen-antworten/hallo-frau-weidel-warum-haben-sie-sich-bei-der-abstimmung-zum-who-pandemie-vertrag-der-stimme-enthalten

    „Frage von Thomas P. • 04.07.2023
    Hallo Frau Weidel warum haben Sie sich bei der Abstimmung zum WHO-Pandemie Vertrag der Stimme enthalten??

    Antwort ausstehend von Alice Weidel AfD“

    Seit diesem Abstimmungsverhalten von Alice Weidel AfD hat sich Frau Weidel in meiner Begutachtung ein ganzes Stück nach untern, sprich negativ, bewegt !
    Weiß jemand, ob sich Frau Weidel zu dem Thema, sprich zu o.a. Abstimmungsverhalten, öffentlich mit Begründung geäußert hat, wenn ja, dann bitte auch gern mit Quellen-Link antworten.
    Danke.

    12
    1. Ihre Frage ist berechtigt! Mir ist die Enthaltung auch schon sauer aufgestoßen, ebenso daß die AfD nicht gegen das Netzwerkdurchsetzungsgesetz vor dem Bundesverfassungsgericht geklagt hat. Damals war Haldenwang noch nicht installiert, die Klage hätte somit eine gewisse Erfolgsaussicht gehabt. Nicht, daß sich Weidel am Ende als Meloni II. herausstellt.

  7. „Wir befinden uns am Anfang einer globalen Umwälzung. Alles, was noch fehlt, ist eine große weltweite Krise, bevor die Nationen die Neue Weltordnung akzeptieren.“(Zitat David Rockefeller 1994 vor dem Wirtschaftsausschuss der Vereinten Nationen sowie 2005 auf der Bilderberger-Konferenz in Rottach-Egern)

    „In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“ (Kurt Tucholsky)

    11