Samstag, 2. Dezember 2023

Wieso ist die AfD deutschlandweit nicht schon viel stärker?

Wieso ist die AfD deutschlandweit nicht schon viel stärker?

AfD-Wahlkampfstand in München (Foto:Imago)

Bei der Bürgermeisterwahl am Sonntag im thüringischen Nordhausen hat es, trotz des haushohen Spitzenplatzes in der Vorrunde, wieder nicht für den AfD-Kandidaten, Jörg Prophet, gereicht. Der Gegner Kai Buchmann hat, wenn auch nur knapp, mehr Stimmen erhalten, so dass er nach wie vor im Amt bleiben kann. Was die kommunalen Erfolgserlebnisse im Osten anbelangt, sind mit Prophets Niederlage aller guten Dinge leider nicht drei – jedenfalls noch nicht: Raguhn-Jeßnitz sowie Sonnenberg bleiben momentan die einzigen Orte, welche von einem blauen Bürgermeister oder Landrat regiert werden. Zwar kam Prophets Niederlage – lässt man mögliche Wahlmanipulationen als Ursache einmal außen vor – nur durch einen beispiellosen “Kraftakt” aller anderen Blockparteien bis zur Selbstverbiegung plus einer beispiellosen Medienhetze zustande, doch im Resultat konnte sich das Establishment, das für eine immer katastrophalere Politik in Deutschland steht, wieder einmal behaupten.

Eine ähnliche Front der sogenannten “Demokraten” zur AfD-Verhinderung um jeden Preis (Richard David Precht spricht treffend von “herrschaftsstabilisierenden” Maßnahmen) ist auch bei kommenden Wahlen auf anderer politischer Ebene, in Bund und Ländern, zu erwarten. Auf Dauer wird damit das Unvermeidliche – eine andere Politik – zwar nicht zu verhindern sein, aber das Machtkartell der Altparteien raubt Deutschland so wichtige Jahre. Umso mehr stellt sich deshalb die Frage: Wieso schafft es die AfD nicht aus eigener Kraft, politikverändernde Mehrheiten zu generieren? Wieso steht sie immer noch bei “nur” 23 Prozent im Bund und kommt auch im Osten nirgendwo auf absolute Mehrheiten?

Vielen geht es immer noch zu gut

Die Antwort ist so simpel wie bitter: Trotz der für viele mittlerweile unterirdischen Lebensbedingungen in Deutschland gibt es offensichtlich immer noch genügend Menschen, denen es schlicht noch immer zu gut geht, und noch immer sind die nachhaltigen und zerstörerischen Umwälzungen nicht in ihren Wohlstandsblasen angekommen. Da Wandel offenbar nur über Kognition möglich ist, müssen sie noch mehr „kulturbereichert” werden, mit den Folgen einer fatalen Realität persönlich negativ konfrontiert werden, ein Schockerlebnis erleiden oder selbst noch weniger Geld in der Tasche haben, bis auch ihnen – nach einer Phase der Entzauberung, in der sie reichlich blöde aus der Wäsche glotzen – die Scheuklappen von den Augen fallen. Wer etwa mit einem sexuellen Übergriff gegen eine Tochter, Nichte, Paten- oder Nachbarskind durch einen illegalen Migranten im Nahbereich konfrontiert ist, vor Gericht Bekanntschaft mit einem unnachgiebig-drakonischen Richter macht, der umgekehrt Neubürger mit mildesten Bewährungsstrafen bedenkt; wer seinen Job verliert, den Wertverlust seines Hauses durch die grüne Klimapolitik begreift oder sich den Austausch der eigenen Heizung nicht mehr leisten kann, für den wird die Wirklichkeit zum heilsamen Schock.

Und die Zahl derer, die all diese Aufwachmomente noch nicht hatten, ist eben noch immer viel zu groß. Solange das so ist, müssen wir derzeit leider noch immer den Tatsachen ins Auge schauen und realisieren, dass die AfD nach wie vor nicht so stark ist, wie es die derzeitigen Umstände eigentlich erfordern. Insofern kann ich auch nicht nachvollziehen, warum manche Blätter wie die „Junge Freiheit” bei jedem sogenannten Umfrage-Rekord frenetisch jubeln und dies mit einem ekstatischen Artikel bedenken. Ansehnliche Umfrageergebnisse, so sie denn überhaupt in Wahlergebnisse umgesetzt werden, sind zwar etwas Schönes – aber ein Politikwechsel ist auf diese Weise nicht möglich.

Es muss wohl eine absolute Mehrheit her – doch das kann dauern

Vor allem nicht, solange das Kartell der übrigen Parteien als einzige Gemeinsamkeit den “Kampf gegen rechts” und die Dämonisierung der AfD begreift und sich hinter selbst hochgezogenen, in Wahrheit demokratiefeindlichen “Brandmauern” verschanzt und so der AfD jede Möglichkeit nimmt, ihren Einfluss zumindest in Koalitionen geltend zu machen. Es muss am Ende offenbar also erst so schlimm werden, bis die AfD mit absoluter Mehrheit regiert – sofern der soziale Friede in diesem Land bis dahin Bestand hat und es vorher nicht zu anderen Formen der Unmutsäußerung in der Bevölkerung kommt.

Noch ein Gedanke zu Nordhausen: Auch wenn die Kommunalpolitik andere Themen hat als die Landes- und Bundespolitik und es sicher nicht in der Hand eines Bürgermeisters liegt, ob und wie viele Migranten seinen Ort fluten oder wie sehr wir fürs Klima zu Kreuze kriechen müssen, so hat doch der Sieg eines AfD-Politikers ganz erhebliche Symbolwirkung – denn jedes weitere Amt, das von ihm erobert wird, sorgt schrittweise für ein Sinken und schlussendlich zum Einsturz der besagten “Brandmauer”, da immer mehr Bürgern so verdeutlicht wird, dass man die AfD jetzt durchaus wählen kann, denn viele andere tun es ja auch. Mit jedem weiteren AfD-Triumph, und sei der eroberte Posten noch so popelig, wird die Partei salonfähiger und somit werden peu à peu die Stimmen, die die AfD verteufeln, irgendwann zum Verstummen gebracht. Denn schließlich kann es sich keiner erlauben, ständig eine Partei zu diffamieren, welche einen Sieg nach dem anderen erringt. Wir haben es hier mit einem Domino-Effekt zu tun – der aber leider erst noch richtig in Fahrt kommen muss. Gestern jedenfalls ging es wieder einen Schritt zurück und den Altparteien wurde gezeigt, dass sie weiter nach Lust und Laune hetzen dürfen. Auch das verfängt leider noch immer bei allzu vielen Wählern.

45 Antworten

  1. In einer kleinen Kommune in Schleswig-Holstein weiß ich von einem Fall, bei dem sich einige Freunde verabredet hatten, alle eine bestimmte Partei zu wählen. Die Auszählung der Stimmen für diese Partei ergab aber null Stimmen. Es war also klar, daß da amtlicherseits beschissen wurde.

    12
    1
    1. “Es war also klar, daß da amtlicherseits beschissen wurde.”

      Was ich öffentlich sage und dann im privaten tue, kann durchaus widersprüchlich sein.
      Das hat mit Beschiss gar nichts zu tun. Zumindest nicht amtlicherseits.

      Die Freunde haben nicht die Wahrheit gesagt, das wäre auch eine Möglichkeit.

      3
      2
      1. Theoretisch können Sie natürlich rechthaben, aber meinen Freunden kann ich vertrauen und die haben es nicht nötig, sich selbst zu bescheißen.

  2. Und kost`Benzin auch 3Markzehn… der NDW Song(IchwillSpass) klingt noch in den Ohren, bald könnte es sogar sein, daß das besungene Benzin, nicht unter 3,10€ pro Liter zu haben ist und dann dürfte sich in einigen Nochaltparteienwählern, etwas regen.

    3
    1
  3. Der Wohlstand ist ein Grund. Ein anderer ist die beinahe beispiellose Hetze gegen die Partei auf allen nur erdenklichen Kanälen: Schulen, Unis, Kirchen, Gewerkschaften, alle anderen Parteien, 99% der Medien, Fernseher, Sportklubs, Wirtschaftsvereinigungen, Kulturbereich und Künstler. Selbst kritischen Blogs wie Tichy, Achgut, Reitschuster und Lengsfeld, Stelter und einigen anderen fällt es schwer, auch nur die liberalen Aspekte des AFD-Programms vorzustellen. Deswegen: Meine Achtung gilt hier der AFD, die sich hier komplett gegen die Eliten des Landes stellt.

    18
    1
    1. Es gibt natürlich noch die Möglichkeit, dass die Alternative vieles ist, nur für die Masse keine Alternative.

  4. Das Schlimme sind all die Vollpfosten, die nicht zur Wahl gehen und damit meinen, dem System eins auszuwischenen. Diesen Leuten ist offenbar nicht bewusst, dass das linksgrüne Geschmeiß auf jeden Fall zur Wahl gehen wird.

    Dabei ist die Wahl das einzig demokratische Element, das dieser Staat überhaupt zulässt. Deshalb sollte man es nutzen.

    12
    1
    1. “Dabei ist die Wahl das einzig demokratische Element, das dieser Staat überhaupt zulässt. Deshalb sollte man es nutzen.”

      Volle Zustimmung.
      Ein nichtangekreuzter Stimmzettel ist ein gültiger Stimmzettel.

  5. Die Schwatten meucheln Tag für Tag so wie sie lustig sind.

    Und keinen in unserem juristischen Umfeld interessiert das wirklich.

    Im besten Fall “werden die Personalien aufgenommen” und die Killer eilen danach in Freiheit zum nächsten Opfer.

    Nehmen wir uns daran ein Beispiel. Wir müssen uns endlich wehren.

    Auge um Auge. Was anderes kapieren die nicht.

    1. Für wahr !

      Für mich sind Wahlleiter und ihre Lakaien, die IT-Computer-Experten nicht vernünftig kontrolliert.
      Ob es sich um ständig wiederholte Fehler oder gar vorsätzlichen Wahlauszählungsbetrug handelt, das sollten
      Experten zur Begutachtung von Auszählungsergebnissen
      vorgelegt werden.

      Eines steht fest, nicht nur bei den Briefwahlen kann “getürkt” werden !

  6. Zu viel Korrupte, Arbeitsfaule, Ausländer und Wohlstandfrustrierte in diesem Land! Wir brauchen zudem Gesellschaftspsychologen, eine Charakterreinigung, die richtige Aufarbeitung unserer Geschichte und eine Kulturrevolution. Nur allein mit Politik ist es längst nicht mehr getan!

  7. Wahlbetrug?
    5 Briefwahlbezirke sind mit über 63 % der Stimmenanteile an Buchmann gegangen, ein Bezirk lag nur bei 57,39 %. Es gab 6 BW Bezirke.

    Interessant!?

  8. Liebe Frau Steinmetz, so rational, so “banal”, so (zu)treffend. Die neue “Medienvielfalt” macht es möglich. Nur noch die eigene Haut, den eigenen Nabel betrachten… Der Grund: Medien(?) wie beispielhaft Fokus oder WELT, SPIEGEL… etc. “liefern” täglich “neue” “Wahrheiten” indem trivial-einfach das Gegenteil als “richtig” “dargestellt”, vulgo behauptet wird und Leute wie Fratzscher(bsph. für Wirtschaft) und Co. die Wirklichkeit im Sinne des Blocks “deuten” also verbiegen, vulgo lügen. Da blicken nur noch selberdenkende Kenner durch, das hat System: Jeder suche sich aus was den eigenen Bauch ruhig hält, wie weiland der stereotype “Schnaps” nach dem fetten Essen…

    “Deutschland ist Netto-Strom-Exporteur…” zerreißt sich da eine ideologische Schneeflocke musterhaft das Maul… Zahlen, Fakten? Doch nur allein im Glauben und/oder einer hintertriebigen Intention.

    Der Winter wird ein “Kriegswinter”, mal schauen, wer im Frühjahr noch lacht…

  9. “…dass die AfD nach wie vor nicht so stark ist, wie es die derzeitigen Umstände eigentlich erfordern.”

    “Vielen geht es immer noch zu gut”

    Diese Argumentation ist schlicht viel zu kurz gegriffen.
    Tatsächlich liegt das Grundübel bzw. die Antwort darauf im Artikel selbst:

    “…durch einen beispiellosen “Kraftakt” aller anderen Blockparteien bis zur Selbstverbiegung plus einer beispiellosen Medienhetze…”

    Selbst bei der perfektesten Internetpräsenz inkl. aller damit einhergehenden Medien – die öffentliche Wahrnehmung und Meinungsbildung ist noch immer stark von den ÖRR geprägt.
    Das bei eben jenen sog. Mainstreammeidien seit vielen Jahren praktizierte Negieren und Diffamieren bei jeder sich bietenden Gelegenheit vereitelt eine objektivere Sichtweise einer sehr großen Bevölkerungsgruppe, nämlich die der Älteren unter uns.
    Während der zum großen Teil katastrophale Auftritt der derzeitigen Regierung, einschließlich der offen zutage liegenden schwerer und schwerster Verfehlungen einzelner Mitglieder nicht thematisiert wird oder allenfalls wohlwollend kleingeredet wird, werden andererseits alle journalistischen Mittel und Möglichkeiten aufgeboten, um die AfD in Verruf zu bringen.

    3
    1
    1. MHA, ein solchen “Kraftakt” gegen AfD-Kandidat Jörg Prophet leistete sich auch Jens-Christian Wagner aus Göttingen. Wagner ist Leiter der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und KZ Mittelbau Dora. Wagner untersagte dem AfD-Kandidat Prophet an Gedenkveranstaltungen der KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora teilzunehmen und forderte am 14.September 2023 bei einer Pressekonferenz, Jörg Prophet müsse als AfD-Kandidat der Bürgermeisterwahl in Nordhausen, zurücktreten.
      Die KZ-Gedenkstätte Dora spielt im politischen Alltag in Nordhausen eine herausragende Rolle und viele Nordhäuser pflegten und pflegen diese Gedenkstätte ehrenamtlich.

  10. @WIESO IST DIE AFD DEUTSCHLANDWEIT NICHT SCHON VIEL STÄRKER?
    wenn die Blockpartei das Zählsystem steuert, was erwarten sie ?
    Und nicht zu vergessen der WEF mit seinen “Young Leaders” und seinen NGO !

    Das die AFD derzeit so hoch geumfragt und medial gehypt wird, ist reine Psychologie – in 2 Jahren, wenn die nächste BT-Wahl ansteht, wird sie dann wieder niedergemacht und möglicherweise verboten!
    Und bis die enttäuschten Wähler dann begreifen, wie sie hinter die Fichte geführt werden, ist die Blockpartei längst wieder implementiert !
    Erinnern sie sich an Thüringen !
    Oder die letzte Lügen-Wahl, bei der der Cum-EX-Kanzler kreiert wurde – es ist nur Theater für die Wahl-Schafe – die Resultate und die Politik sind vorgegeben!
    Wer erinnert sich noch an die Vorhersagen von Habeck 2016 :
    “Guten Tag Herr Putin, Sie kennen mich noch nicht. Ich bin gerade Spitzenkandidat meiner Partei geworden. Geben Sie uns noch 2, 3 Monate, dann regieren wir diese Republik und dann wird sich folgendes ändern. Erstens: Wir werden Nordstream nicht bauen und die Handelsbeziehungen des Gastransfers zu Russland sukzessive abbauen, weil wir ein Energiewendeland sind.”
    Der kannte die Vorgaben des WEF und die Planungen damals schon !

  11. GÄHN, wieder Dinge, die Leute wie ich, Leuten wie euch, seit 2013 am Stück sagen.

    Die “A”fD wird nicht nennenswert über 30% kommen (gesamte BRD ist gemeint). Größer ist der mögliche Wählerrahmen nicht. Selbst die NSDAP kam nicht auf mehr Stimmen und dies im 3. Jahr einer Weltwirtschaftskrise, mit echtem Massenelend.
    “und dies wird dauern”. Wie 1. zeigt, bis zum Sankt Nimmerleinstag. Außerdem, wir werden immer weniger, die werden immer mehr. “Die” sind die Goldstücke und die wählen keine “A”fD. Allein schon deswegen könnt ihr euch die 51% abschminken.
    Aber das wollt ihr ja nicht, weil ihr dann auch eingestehen müßtet, daß eurer bequemer wie untauglicher Lösungsansatz: “Zettel mit “X” bemalen und in Kasten werfen”, eben genau das ist, untauglich.

    1. “Aber das wollt ihr ja nicht, weil ihr dann auch eingestehen müßtet, daß eurer bequemer wie untauglicher Lösungsansatz: “Zettel mit “X” bemalen und in Kasten werfen”, eben genau das ist, untauglich.”

      Mit Wahlen allein wird man keine Wende erreichen, das stimmt (schon weil die AfD sofort verboten würde wenn die Gefahr einer absoluten Mehrheit auf Bundesebene bestände – ggf. nach “Vorfällen” nach dem Muster der NSU-Morde). Deshalb reicht es nicht aus, Wahlzettel anzukreuzen.

      Aber trotzdem ist es wichtig und hilfreich dies zu tun, also die AfD zu wählen, denn damit erhält die AfD Aufmerksamkeit und Geld, kann Organisationsstrukturen aufbauen, erhält die Gelegenheit Bürger aufzuklären, und durch den Umgang mit der AfD stellt sich das System bloß.
      Oder wollen Sie behaupten dass es Deutschland besser gehen würde wenn die AfD eine marginalisierte sonstige Partei wäre weil die Rechten nicht zur Wahl gehen?

  12. Ach ja

    Die NSDAP wird dort nicht erwähnt, um eine Gleichsetzung wie in den Lügenmedien zu erzeugen, sondern weil es der damalige “Hoffnungsträger” war, samt Rivalen, der Wagenknecht Partei, ähhhh KPD.

  13. Ich hab 30 Jahre in einer Großstadt gelebt und fast bei jeder Wahl als Wahlhelfer in den unterschiedlichsten Funktionen „gedient“ – allerdings ausschließlich in den Wahllokalen . Das waren mindestens 15 Wahlen.
    Bekannte, die sog. rechten Parteien nahestanden, waren sicher, dass bei der Stimmen-Auszählung betrogen wurde. Sie konnten mir jedoch nicht erklären, warum mir ihre Mitglieder oder Anhänger niemals als Wahlhelfer begegnet sind. Das, sagte ich den „Betrogenen“, sei ein Widerspruch: Wegen Betrug regelmäßig motzen, aber auf den Nachweis verzichten.
    Ich hab niemals einen Anhänger der NPD, FAP o.ä. als Wahlhelfer gesehen, aber wegen „Betrug“ gemeckert haben sie immer.
    Es gab weder Anzeichen noch Versuche des Auszählungs-Betruges. Der technische Vollzug der Wahlen war nach meinen Erfahrungen nicht nur korrekt, sondern auch fair.
    Die vielen Jahrzehnte der Reeducation haben eine Drachensaat von Dummheit und Feigheit wachsen lassen. Eine Diktatur bzw. Kolonie oder Protektorat ist aber leicht zu stürzen, wenn so gegen fünf Prozent der Insassen sich auch außerhalb der Wahlkabine laut und deutlich verweigern.
    Von Sacharow stammt das Rezept: Verhalte Dich stets so, als würdest Du in einem freien Land leben.

  14. Weil diese Kampl(los) lesebenpartei keiner mag?
    Weil es dem Gossteil der der hier Wohnhaften scheiss egal ist, von wo/wem die naechsten Bomben abgeworfen werden?
    Weil die Masse/der Poebel bloede ist?

    2
    1
  15. Es liegt doch an jedem einzelnen, was er für das Beste für seine Zukunft hält. Und wenn dieser Einzelne denkt, die Altparteien oder wie in Nordhausen gar ein Parteiloser, ist das Beste, nun nur zu. Wer sich durch Parteigeschwätz oder sinnfreie Hetzerei beeinflussen lässt, dem ist eh nicht mehr zu helfen. Wie die Bevölkerung zur Zeit vera…. wird, sieht man bei der “Migrationskrise”. Anstatt SOFORT Maßnahmen zu ergreifen, wird wieder nur dämlich rumgequatscht und, das ist das Wichtigste überhaupt: Damit die Rechtspopulisten kein Kapital aus dieser Situation schlagen können. NICHTS ist also wichtiger. Und natürlich die Wahlen abwarten in Hessen und Bayern. Wenn man wirklich wollte, wäre ALLES möglich – von sofortigem Aufnahmestopp über Änderung des Asylgesetzes bis hin zur Ausgabe von Sachleistungen. ABER : Und das ist der springende Punkt dabei : MAN WILL ES DOCH GAR NICHT!!!!

  16. Die Putin-Nähe führender AfD-Politiker sowie großer Teile der Funktionäre schreckt auch ab. Putinisten wie Krah, Bystrow, Chruplla sind für Demokraten eigentlich unwählbar, nur als kleineres Übel und aus nationaler Not akzeptabel. 2. Weiterhin hätte ein mental gesundes Volk schon längst, spätestens 2015, die Reißleine gezogen, aber die Jetzigen sind doch nationsferne verkommene Konsummenschen ohne jedes ethische Rückgrat. Schon 1998 beim unverzeihbaren! Sieg von Rotgrün sagte ich zu meiner kroat. Kioskfrau: “Da haben die Deutschen jetzt ihre Vernichtung gewählt!” 3. Und zu Nordhausen muß man mal die Werte aller Konkurrenten im 1.Durchgang zusammenzählen, da war ein Sieg des AfDlers schon nur mit Glück möglich.

  17. Bei meinen 14 tägigen Besuchen in einer deutschen Großstadt, sehe und höre ich die extrem gut situierten Champagner-Linken bei teuersten Abendrunden (sei ihnen gegönnt).

    Aber wie im Artikel angedeutet..

    bei den VielfliegerGrünWählern mit Dritt-SUV und Szene-Italiener-Abo.. ist noch Luft ohne Ende – die merken gar nichts und sind pissed “Probleme” von Normalos zu hören.

    Aber.. die Stadt ist schön und ich besuche sie weiterhin 😁

  18. Völlig richtig. Aber es kommt noch ein Aspekt dazu, den ich vor Jahren für unmöglich hielt: Entscheidend ist der Zähler, nicht der Wähler.

    18
    1. wenn du zu einem wildunfall kurz die polizei brauchst zur bestätigung dass reh tot, kostet das knapp 40.00 € bearbeitung …gerade erlebt und mich gewundert… aber wenn du klimadepp bist kostet es nichts…
      afd und alles wird ok…
      Berliner Polizei muss Gebühren an Klimakleber zurückzahlen
      Berlin. Wenn Demonstranten von der Straße gelöst werden, darf die Berliner Polizei keine Gebühren mehr dafür verlangen. Das urteilte das Verwaltungsgericht nach einem Eilantrag eines Klimaklebers. Die Polizei muss ihm die bereits gezahlte Gebühr zurückerstatten. Weiterlesen auf welt.de
      dumm dümmer deutsch…denkverweigerer in hochform…

  19. Weil die von morgens bis abends belogenen und betrogenen Insassen der Bananenrepublik immer noch nicht geschnallt haben, DASS ES UM IHREN NACKTEN AR$CH GEHT! Gehen die nicht raus? Einkaufen? Welche Leute verkaufen denn da inzwischen fast nur noch? Was werden diese Leute tun, wenn es nichts mehr gibt, weil das Idiotenpack in Berlin noch viel größeren Mist macht? Werden sie Krauts bedienen oder zuerst mal sich und ihre Sippschaft?

  20. Klone sind gleich links verwestwertet. Daher der giftige Neid auf Eigenständiges. Aber keine Bange! Nachdenker können nicht anders, als den Vordenkern zu folgen. Man kann nicht nicht an etwas denken. Im Dagegensein ist das Abgelehnte im Bewusstsein präsent, um so mehr, je mehr jemand dagegen ist. Darum funktioniert die Antihaltung der Nachdenker nicht. Die rechten Vordenker siegen ob mit oder ohne Mehrheit.

  21. Für mich ist vollkommen klar, dass bei den Umfragen getrickst und bei den Wahlen betrogen wird, was das Zeug hält! Glaubt denn irgendwer, dass diese gekauften Verräter , die vorsorglich täglich gefühlt 100 mal betonen, wie demokratisch sie doch sind , nicht mit gezinkten Karten spielen?!
    Natürlich können sie dieses infame Spiel nicht ewig so weiter spielen, aber sie zerstören, bis man ihnen habhaft wird, noch sehr viel deutsches Volkseigentum!
    Und natürlich werden sie es dann damit “begründen“, dass sie ja nur damit “die Demokratie retten“ wollten und da wäre ja alles, auch Betrug erlaubt!
    Solange wir unsere Stimme nicht alle auch auf der Straße erheben, werden die weiter tricksen und betrügen was das Zeug hält!

    1. “Für mich ist vollkommen klar, dass bei den Umfragen getrickst”

      Möglichkeit 2 wäre, dass der der befragt wird, nicht die Wahrheit sagt.
      Warum auch. Es gibt ein Wahlgeheimnis.

      Frage: Wen würden Sie wählen, wenn am Sonntag Bundestagswahlen wären?
      Antwort: Die Grünen. <— Wahr? Nicht wahr?

      Wen ich wähle oder nicht wähle, geht einzig und allein mich etwas an.

  22. VERSCHWIEGEN: »Wie illegale & bewaffnete Migranten die ungarische Grenze angreifen!«
    https://www.freiewelt.net/blog/verschwiegen-wie-illegale-bewaffnete-migranten-die-ungarische-grenze-angreifen-10094402/

    Migranten sollen nur noch an den EU-Außengrenzen abgewiesen dürfen
    EuGH verbietet Zurückweisungen an EU-Binnengrenzen: »Alle Tore stehen offen«
    https://www.freiewelt.net/nachricht/eugh-verbietet-zurueckweisungen-an-eu-binnengrenzen-alle-tore-stehen-offen-10094394/

  23. Weil man die AFD nicht wählen kann, die sind ja rechts. Wenn man dann nachfragt, kommen erstmal alle ins stottern. Wenn man dann noch sagt, sag mir einen logischen Grund, warum man es nicht kann. Kommt schweigen. Ich habe ner Kollegin bis Freitag mal Zeit gegeben mir einen, nur einen Grund zu sagen. Den ich dann natürlich auch nicht widerlegen kann. Ich bin mal gespannt. Weiß aber jetzt schon was raus kommt. Nichts. Das ist Umerziehung durch permanente Dauerbeschallung. 1984 lässt grüßen.

  24. Vielen geht es immer noch zu gut

    ja.

    yuri bezmenov hat gesagt:

    exposure to true information does not matter anymore.
    A person who is demoralized is unable to assess true information.
    The facts tell nothing to him.
    Even if I shower him with information, with authentic proof, with documents, with pictures.
    Even if I take him by force to the Soviet Union, and show him a concentration camp,
    he will refuse to believe it, until he is going to receive a kick in his fat bottom.
    When the military boot crushes his balls, then he will understand, but not before that.
    That is the tragedy of the situation of demoralization.

  25. Das Problem sind immer noch die Wähler und ihre Dummheit, mit deren Stimmen sich die Faschistenparteien gegen die AFD formieren können. Man sah es ja nach der Wahl, dass noch zu viele Menschen den Ausgang beklatschten. Es geht nicht um Menschen und deren Lebensumstände, diese sind gewollt verdrängt, sondern nur noch um Macht um Agenden der benutzten gewählten. Ja, die Zeit läuft davon und es wird sehr knapp! Jedoch ist das nicht der einzige Trumpf! Hoffnung bleibt noch durch die Wahl Trumps der viel verändern könnte in Europa und auf der Welt. Es wird sehr schwer, da die Verbrecher, Pädophilen und gelangweilten Globalisten mit den manipulierten Dummköpfen aus aller Welt alles versuchen werden um die Agenda zu erhalten!

  26. Meiner Wahrnehmung nach begannen sich die Umfragen-Werte erst so richtig für die AFD zu erwärmen, als der erste AFD-Landrat gezeigt hat, dass es möglich ist die “Brandmauer” zu überwinden. Die Wähler merkten, dass ab jetzt der Wind dreht. Ich glaube, dass der selbe Effekt nach den nächsten Kommunalwahlen im Frühjahr 2024 eintreten wird. 45% AFD im Gemeinderat setzen dann das nächste Hoffnungszeichen. Dann kommen die Landtagswahlen 2024 im Osten und alle Direktmandate außerhalb der Uni-Städte werden blau sein.

  27. Auch noch so notleidende Bürger wählen nicht zwangsläufig AfD. Es gibt genug Leute, die aus Schaden nicht klug werden, wie die 2 folgenden Beispiele zeigen:
    1. Die Eltern der von einem Asylwerber vergewaltigten und ermordeten Freiburger Studentin ersuchten die Kondolierenden, für Flüchtlings-Hilfswerke zu spenden.
    2. Ein vergewaltigte Grüne entschuldigte sich im Internet für ihre rassistischen Landsleute und wünschte dem Täter alles Gute.
    Solang solche Idiot*innen Wahlen bestimmen, hat die AfD keine Chance.

  28. Ich fordere Wahlleiter aus allen Parteien, denn i.d.R. sind es stets Wahlleiter aus dem Klientel der regierenden Parteien !

    Was nützen überhaupt Wahlen, Wähler, die gewählt haben,
    wenn das Wahlergebnis stets von Interessen kolodierten Wahlleitern und seinen Computer-Fachleuten festgestellt werden darf !

    Ich traue denen alles zu, auch Wahlergebnisse, die dann entsprechend passend gemacht werden !

    Die Kontrollschwachstelle ist und bleibt stets der Wahlleiter und seine Computerfachleute !
    Auszählungen müssen mit Kameras und Mikrophonen
    nachweislich festgehalten werden und auch Leute von der AfD zur Kontrolle dabei sein !

    Anders ist den möglichen Betrügern nicht auf die Schliche zu kommen !

Beiträge via Mail erhalten

Aktuelle Beiträge