Wieso wurde für Abbas der rote Teppich ausgerollt, als wäre er ein Staatsoberhaupt?

Hetzer vor dem Herrn: Abbas in Berlin (Foto:Imago)

Mahmoud Abbas, Präsident einer (Autonomie-)Behörde, wurde am Dienstag in Berlin wie ein Staatsmann empfangen; schon das ist bereits eigentlich ein Skandal. Wer hat ihn eigentlich eingeladen und warum? Dann sein genüsslich zelebrierter Auftritt in der Presskonferenz des Kanzleramtes. Auf die letzte Frage eines Journalisten, was er zum Münchener Massaker seiner palästinensischen Landsleute vor 50 Jahren auf die israelische Olympiamannschaft meine, blieb er die Antwort schuldig, stattdessen drehte er – wie mittlerweile hinlänglich bekannt – den Spieß um und griff die Zahl des Fragestellers auf, wonach es angeblich „50 Holocausts” durch Israelis an seinen Landsleuten gegeben haben. Und der Regierungssprecher schloss die Pressekonferenz – obwohl die letzte Frage nach dem palästinensischen Terror noch nicht beantwortet war. Dieses wichtige Detail ging im Trubel der anschließenden Empörung über die Stoffelhaftigkeit und unsägliche Gleichgültigkeit von Olaf Scholz glatt unter.

Die Verharmlosung des Holocaust an den Juden erinnert an den Besuch des Großmufti Mo-hammed Amin al-Husseini bei Adolf Hitler am 27. November 1941. Der islamische Staatsgast brauchte Hitler zwar in Sachen Judenfeindlichkeit nichts beizubringen. Aber er ermutigte ihn zu seinem Plan des organisierten Massenmordes an den Juden – indem er den deutschen „Führer” in menschenverachtender Weise darauf hinwies, dass nun, 25 Jahre nach dem Völkermord an den Armeniern von 1915, schon niemand mehr darüber spräche. Die unterschwellige Botschaft  des damaligen „Mohammed“ der Neuzeit an Hitler: Mach es schnell, mach es gründlich – und schon in wenigen Jahren redet keiner mehr darüber (siehe auch hier Weiterführendes zum Zusammenhang von Islam und Faschismus).

Unscharfe Begriffe

Warum sollte Abbas heute anders ticken als schon Yassir Arafat vor vielen Jahren? Die Palästinenser denken sich genau: Wer also Israelfeinde einlädt, bekommt auch Israelfeindlichkeit geliefert. So sah es auch der „Cicero”, der aber wie üblich den unscharfen Begriff „Antisemitismus” verwendet. Zu Arafat soviel: Ob die PLO-Führung unter diesem über die Geiselnahme 1972 bei den Olympischen Spiele durch das Kommando „Schwarzer September” in München informiert war, bleibt umstritten. Der Anführer der Geiselnehmer, Abu Daoud, behauptete 1991 in seinen Memoiren „Palestine: De Jérusalem à Munich”, er habe Arafat vorab von seinem Vorhaben in Kenntnis gesetzt, worauf dieser erwidert haben soll: „Allah schütze euch“. Außerdem gab er an, der heutige Palästinenserpräsident Mahmud Abbas habe das Geld für das Attentat zur Verfügung gestellt. In späteren Interviews widersprach Daoud diesen Aussagen zwar, bestätigte jedoch, dass seine Gruppe definitiv von der PLO finanziert worden war.

Das alles scheint man im Kanzleramt entweder schlampig recherchiert und nicht gewusst zu haben, oder – noch schlimmer – man wusste von diesen Hintergründe und ignorierte  sie, sinnfälligerweise 50 Jahre nach dem Olympia-Anschlag von München. Scholz reagierte dann nicht nur in keiner Weise auf die unsägliche und kriminelle Aussage von Abbas; er ließ sich später entschuldigend zitieren, sein Regierungssprecher und Ex-„Leibwächter” Hebestreit hätte die Pressekonferenz bereits beendet gehabt, bevor er gerne noch etwas gesagt hätte. Wenn das stimmt, dann hat sich Scholz als Zumutung und Fehlbesetzung in seinem Amt erwiesen. Wie kann es sein, dass ein Kanzler in seinem eigenen Kanzleramt von seinem Regierungssprecher ausgebootet wird? Hausherr war Scholz – nicht sein Adjutant, der Regierungssprecher! Und dann war die letzte Frage seitens der Journalisten schon gestellt, aber noch nicht beantwortet – und trotzdem brach Hebestreit die Pressekonferenz ab, womit er die Eskalation erst an die internationale Öffentlichkeit trug. Man könnte es damit abtun, dass in unserem Land nichts mehr funktioniert, warum sollte es dann auf höchster Ebene anders sein?

Deutschland als Karikatur eines Staates

Den Gipfel des Skandals aber lieferte aber Scholz selbst mit seinem anschließenden herzlichen Handschlag. Wer sich diese im Bild festgehaltene Szene anschaut, muss erschrocken feststellen, dass der Kanzler nicht einmal nonverbalen Ma0nahmen ergriff und sich nach diesem Affront jeder weiteren Unterhaltung verweigerte: Vielmehr streckte er seine Hand dem Gast noch demonstrativer entgegen als dieser dies umgekehrt tat. „Klima-Minister” Robert Habeck machte im Frühjahr zwar auch seinen hochnotpeinlichen Bückling vor den Herrschaften am Golf. Aber er wollte schließlich etwas von denen, während Abbas etwas von uns will: Weiterhin Millionen und Abermillionen – 100 Millionen Euro jährlich gehen in den Palästinensergebiete für Renten bzw. finanzielle Unterstützung für Angehörige von palästinensischen Attentätern. Hingegen müssen Rentner in Deutschland mit einem unterdurchschnittlichen Rentenniveau im Vergleich zu anderen europäischen Ländern auskommen… wobei sie niemanden massakriert haben.

Die deutsche Unterstützung für die Palästinenser an klare Auflagen binden“, meint ein Kommentator im Artikel „Scholz‘ Augenblicksversagen“ der „Badischen Zeitung”. NEIN, nicht an Auflagen knüpfen, sondern weitere Überweisungen unterbinden ist das Gebot der Stunde! Ein weiteres Gebot des Jahres: Allen Palästinensern und anderen Arabern, die bei uns in aller Öffentlichkeit mit ähnlichen Parolen wie ihr Anführer Abbas auftreten und Israelfahnen verbrennen, sollten die hunderttausende Euro an Leistungen gestrichen werden. Sind sie in offizieller Mission hier wie jetzt Abbas, müssten sie bei jeder Form von Anti-Israel-Hetze und der Holocaustleugnung sofort des Hauses verwiesen werden. Oder aber sie sollten in einen Flieger gesetzt und mit einem Fallschirm über Abbas Herrschaftsgebiet abgesetzt werden – basta!

 

Dieser Artikel erscheint auch auf der Webseite des Autors.

13 Kommentare

  1. Es war nicht der erste „Klopper“ dieser Art, den sich Abbas geleistet hat, zwar rudert er immer wieder zurück, wenn die Öffentlichkeit empört reagiert, legt aber dann kurze Zeit später wieder nach. Man hätte also vorgewarnt sein können – schließlich hat es schon vor ein paar Jahren einen Skandal gegeben, als Martin Schulz einer ähnlichen Rede bei der EU begeistert applaudierte. Dass Steinmaier nun empört reagiert, ist ebenfalls pure Heuchelei.

    Nach einer Kleinen Anfrage der AfD im Bundestag sind es übrigens inzwischen 193 Millionen Euro, welche die Palästinenser jährlich von Deutschland erhalten, obwohl die Bundesregierung schon vor Jahren zugegeben hat, von der Verwendung für „Märtyrerrenten“ zu wissen.

  2. wie wäre es, daß ganze mal nach Nützlichkeit für die NWO-Elite und dem Verstandeslimbo der Vasallen in Deutschland zu sortieren ?
    Ich könnte mir vorstellen, das die Wirkung aus Sicht des WEF ind seiner Reset-Pläne nützlich aussieht !

  3. In diesem Land, in dem in zunehmenden Maße alles auf dem Kopf steht, werden die Bittsteller umso herzlicher empfangen, desto höhere Kosten sie verursachen. Wenn dann noch ein paar radikale Sprüche fallen, macht die Budenregierung das Portemonnaie augenblicklich ganz weit auf.
    Damit die geschundenen Steuerzahler auch gar nichts davon haben, läuft das in aller Regel so ab wie in Kolumbien. In den letzten Jahren wurde Kolumbien von der Weltgemeinschaft aufgebaut, Deutschland hat wie üblich das meiste Geld geschenkt. Und wer macht jetzt die Geschäfte mit dem erstarkten Kolumbien? China, an so etwas haben unsere hilfsbesessenen dummdeutschen Politiker nicht gedacht bzw. es brüsk abgelehnt! Wir lernen, dass der deutschen Politik so ziemlich jedes Volk und Land der Erde weitaus näher am Herzen liegt, als das eigene!

  4. Ein übler SKANDAL und der Beweis wie unfähig dieser politische Gartenzwerg Scholz unsere Heimat vertritt und die Rechte und Gefühle unserer jüdischen Mitbürger achtet. Dieser Vorfall macht erneut deutlich in welch katastrophaler Lage sich unser Land befindet. Hier können Gestalten schalten und walten die uns, unsere Geschichte unser Land und unsere Ehre besudeln wie es ihnen gerade passt. Dieser Anführer „Führer der Palästinenser“ hätte von Scholz umgehend des Landes verwiesen werden müssen denn solche Übergriffigkeit muss umgehend saktioniert werden.
    Mich kotzt es seit Jahren an dass wir diesem System jedes Jahr Millionen über Millionen schenken damit diese Terrortypen davon weitere Waffen beschaffen können. Es kotzt mich an in welcher Art und Weise sie unser Land benutzen um ihre höchst fragwürdigen Ziele bei uns in Demonstrationen heraushauen.
    Ich habe einfach den Kanal bis oben voll, dass wir von kranken, kaputten korrupten,würdelosen Schmarotzern unser Land vertreten lassen und dieser Vorfall alleine sollte genügen diesen als Kasnzlerhampelmann Scholz vom Acker zu jagen.
    Scholz ist eine Schande für unser land und was man der jüdischen Gemeinde in unserem Land damit angetan hat ist schlicht unentschuldbar.
    Dieser „Füher“ der Palästinenser muss ein striktes Einreiseverbot erhalten oder aber er entschuldigt sich vor laufenden Kameras für diesen sehr üblen Schlag in des Gesischt unserer jüdischen Mitbürger.
    Wenn ein Deutsches Volk sich einen solchen Pausenclown der Geschichte wie diesen Scholz zumutet dann ist dieses Volk auch nichts mehr wert und kann getrost vom Antlitz der geschichte verschwinden.
    An Herrn Scholz gerichtet.
    Herr Scholz. als Kanzler kann ich Sie nicht bezeichenen denn hierfür fehlt Ihnen jegliches Format, was Sie sich hier erdreistet haben ist absolut unerträglich und übersteigt in der Haltung fast noch Ihre Lüge mit der Sie sich in dieses höchste Amt geschummelt haben. Herr Scholz zeigen Sie doch einfach ein wenig aufrechten Gang und lösen diese „Regierung“ der Vergewaltigung an Deutschland auf. Ihre Zielsetzung mit der Sie und Ihre dreisten, unfähigen Schwafler dieses einst schöne und erfolgreiche Land nun gezielt und auch noch mit immer dreisteren Lügen ruinieren lässt ein weiteres zerstören nicht mehr zu.
    Treten Sie endlich zurück bevor Sie, wie schon häufig in der Geschichte des Planeten festgehalten, zurückgetreten werden.

  5. Was kann man auch von der Schießbudenfigur Scholz erwarten? Die Instinktlosigkeit geht weiter:

    „Ausgerechnet jetzt gibt das Auswärtige Amt bekannt, die Bundesregierung habe den Palästinensern für die Jahre 2021 und 2022 insgesamt 340 Millionen Euro für humanitäre Hilfen und Entwicklungsprojekte zugesagt.“

    aus:

    „Instinktlos! Nach Holocaust-Eklat schickt Regierung Millionen nach Palästina“
    https://m.focus.de/politik/deutschland/kommentar-von-hugo-mueller-vogg-instinktlos-nach-holocaust-eklat-schickt-regierung-millionen-nach-palaestina_id_136752356.html

  6. Die Polizei ermittelt gegen Abbas ,wegen Volksverhetzung…Warum haben unsere Schlaumeier ,Abbas nicht gleich das Portmonee zwecks Strafzahlung weggenommen oder ihn nicht gleich in einen Wohlfühlknast in dem „besten Deutschland aller Zeiten „eingeliefert ?? Ach ja der“ beste Bundeskanzler aller Zeiten“ ,stand ja noch daneben ,ohne ein Wort zu der Rede zu sagen….Einfach Lachhaft dieses Affentheater …..

  7. „Wieso wurde für Abbas der rote Teppich ausgerollt, als wäre er ein Staatsoberhaupt?“

    Ist wahrscheinlich nur eine rhetorische Frage, weil den Scholz darf man echt komplizierte Sachen nicht fragen. Dem sein Zweitname ist Hase und er weiß von gar nichts oder hat Alzheimer oder so, wenn es brenzlig wird.

    Das die Warburg Bank ihre Beute vom Staat, ca. 47 Millionen nie gezahlter Steuern erstattet bekommen hatte vom Hamburger Fiskus und nicht zurück bezahlen musste bzw. es war wohl ein großzügiges Geschenk der Hansestadt Hamburg, das weiß der Scholz bis heute nicht, also kann er solche Kleinigkeiten schon aus diesem Grund gar nicht angeordnet haben. Zum Schluss war es in diesem Fall höchst wahrscheinlich die selbstständig arbeitende KI von der Ablage oder so. Man wird sie wohl fristlos entlassen müssen und die Hamburger Staatsanalschaft darf sich zur Beruhigung der Gemüter dann auch noch um diese korrupte KI kümmern.

    Wenn Vollpfosten wie z. B. auch Generalstaatsanalwälte, weil sie stets sehr tief darinnen stecken, glauben alle wären blöder als sie selbst, dann kommen solche lächerlichen Blödheiten dabei heraus.

    Hauptsache der veralberte Blödbürger nimmt diese Suppenkasper noch ernst und lasst euch auch weiterhin schön boostern. Das Himmelreich wartet schon auf euch!

    KI = Künstliche Intelligenz

Kommentarfunktion ist geschlossen.