Samstag, 13. April 2024
Suche
Close this search box.

“Wir verbrennen”: Arktische Meeresvereisung setzt so früh ein wie seit 20 Jahren nicht

“Wir verbrennen”: Arktische Meeresvereisung setzt so früh ein wie seit 20 Jahren nicht

So früh wie seit den 1990er nicht sind derzeit Eisbrecher im Polarmeer nötig (Foto:Imago)

Während die Klimahysteriker unablässig ihr Mantra von der menschheitsbedrohenden Erderwärmung und einer apokalyptischen Eisschmelze verbreiten, die zu sintflutartigen Überschwemmungen führen werde, waren der diesjährige Herbst und Winter in Skandinavien so kalt wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Im Durchschnitt passieren jedes Jahr 3.500 Schiffe Schweden unter dem Kommando eines Eisbrechers. Pro Winter werden knapp zehn Millionen Tonnen Güter von und zu den Häfen im Bottnischen Meerbusen zwischen Schweden und Finnland verschifft, was etwa einer Million Lkw entspricht. Bereits Anfang Dezember war das erste Schiff auf die Hilfe eines Eisbrechers angewiesen, um seinen Weg fortsetzen zu können.

Inzwischen hat sich diese Zahl auf 20 bis 30 Schiffe erhöht. Laut Amund Lindberg, dem Leiter der Winterschifffahrt beim schwedischen Seeamt, hat die Eisbildung zuletzt im Winter 2001/2002 so früh begonnen. Derzeit sind zwei große und ein kleiner Eisbrecher im Einsatz, die vermutlich aber nicht ausreichen und bald durch weitere verstärkt werden müssen. Im Januar soll der Polareisbrecher Oden auslaufen. Die schwedische Schifffahrtsverwaltung verfügt über fünf eigene Eisbrecher, seit 2013 besteht eine formalisierte Zusammenarbeit mit Finnland beim Eisbrechen. Es wäre interessant, wie die „Klimaforscher“ dieses nicht mehr vorgesehene Szenario (weg-) erklären. Bekanntlich muss mittlerweile einfach alles dafür herhalten, um den angeblich so gefährlichen Folgen des Klimawandels zugeschrieben zu werden. Egal, ob es ungewöhnlich heiß oder ungewöhnlich kalt ist – in einer riesigen Verwirrung wird mal behauptet, man müsse zwischen „Wetter“ und „Klima“ unterscheiden, dann wird aber wieder ein warmer Sommer zum Bestandteil der kommenden Klimahölle gemacht.

Klimaschwindel versus Wirklichkeit

Da die Klimalügen immer weniger der realen Entwicklung standhalten, müssen immer absurdere Verrenkungen gemacht werden, um Ängste zu schüren. Ein weiterer Rückschlag für die selbsternannten Klimaretter ist auch die geradezu rasend schnelle Erholung des Great Barrier Reefs vor der australischen Küste. Der Untergang dieses größten Korallenriffs der Welt gehört zu den am meisten strapazierten Hinweisen auf die angebliche Klimakrise. Während vor drei Jahren noch gebetsmühlenartig verbreitet wurde, das Riff habe wegen der hohen Wassertemperatur über die Hälfte seiner Korallen eingebüßt, ist seit 2021 ein rasantes Wachstum zu beobachten. Selbst die wissenschaftlichen Berater der Vereinten Nationen empfahlen in diesem Jahr, das Riff nicht auf die Liste der „gefährdeten“ Welterbestätten zu setzen. In einem Bericht stellten sie fest, dass es in den 36 Jahren seit Beginn der Überwachung noch nie eine so gute Abdeckung mit Hartkorallen gegeben habe. Trotzdem halten die meisten Medien an der eingängigen Mär von der Zerstörung des Riffs fest. Gegen alle Fakten müssen die Klimamärchen am Leben gehalten werden.

Dabei verstricken ihre Profiteure sich jedoch zunehmend in Widersprüche, weil die meisten Menschen erstens nichts von den vermeintlich so dramatischen Veränderungen bemerken und es ihnen zunehmend verdächtig vorkommt, dass die Weltuntergangsszenarien immer weiter in die Zukunft verlegt werden müssen, da sie sich so hartnäckig weigern, einzutreten. Man kann nur hoffen, dass dieses Lügengebäude nach und nach einstürzt und die Menschen sich in Namen dieses Irrsinns nicht mehr um Wohlstand und Zukunft betrügen lassen.

13 Antworten

  1. Jeder Eingriff des Menschen in die Natur, ist bislang nachweislich schief gegangen. Mit teilw. gravierenden Folgen.
    Schon vor Jahren schrieb nicht nur ich, So bald der Mensch versucht die Natur/Klima nach seinen Vorstellungen zu
    verändern – führ unweigerlich zu Zerstörung des Planeten ! Selbst die so geliebte Aussage ” seit Aufzeichnung” 200J
    ist in der Zeitmessung des Planeten weniger als ein “Furz” !! Unbestritten beweisen die Handlungen des Menschen,
    dass Sie das dümmste Tier auf dieser Erde sind. Wünsche allen Klimaspinnern besinnliche Weihnachtstage.

    35
    1
    1. “dass Sie das dümmste Tier auf dieser Erde sind.”

      Schreib “sie” klein. Es ist keine persönliche Anrede.

      Wenn Du es, wie in Deinem letzten Satz großschreibst, ist jeder, der das gelesen hat, das dümmste Tier auf Erden.
      Und das, lieber Facherfahrender, ist schlicht und ergreifend eine Beleidigung. Du entmenschlichst diese Leser!

      Wohl unabsichtlich, aber dennoch …

  2. Ja. Treffender und faktenbasierter Beitrag. Ist alles bekannt und war in den letzten Wochen in vielen Beiträgen weltweit zu lesen. Wenn ich diesen Artikel den Irrläufern in meiner Geisteskranken Grün – Familie an Heiligabend vorlege, dann gibt es dummdämliches Geschwafel, schweren Familienkrieg und saudämliche Sprüche von dummen Menschen, denen man auf der Uni das Gehirn ausgesaugt hat damit die nicht mehr selbst denken können.

    43
    1
  3. @Klimaschwindel versus Wirklichkeit
    nun ja – Stalin hat bei Gelegenheit mal die Frage gestellt : wieviele Divisionen hat der Papst ?
    Das Prinzip ist weiterhin gültig – die Divisionen sind beim Staat – Militär, Polizei und Justiz – und das Weisungsrecht bei den globalen Oligarchen aus USA – und damit auch das Weisungsrecht.
    Und wenn diese Klimaerwärmung anweisen – und das mag dann so viel Wert sein wie Tag und Nacht oder Sommer und Winter – dann wird die Politik das mit Hilfe von Antifa, Justiz, Militär, Polizei und Staatsmedien durchsetzen !
    Wenn es um macht und Geld geht, spielen Fakten keine Rolle !

    22
    1
  4. Die Klimalüge, dass der Klimawandel menschengemacht sei:

    Hartmut Bachmann berichtet als Insider, wie die Klimalüge entstanden ist (Kurzform):
    https://t.me/macklemachtgutelaune/69261

    Ausführlicher über das Entstehen der Klimalüge ist Hartmut Bachmann in seinem Vortrag:
    “die Klimalüge ☆ Vortrag über die Geburt der Klimalüge”
    https://youtu.be/xlW1MJxNGlA

    Markus Krall erklärt, weshalb die mathematischen Klimamodelle nur Lügen sind:
    https://t.me/GWisnewski/32060

    Und hier sind einige Lügenmärchen des deutschen Klimapapstes Mojib Latif zusammengetragen:
    https://t.me/GWisnewski/31994

    Hier die Wahrheit über Windkraftanlagen:
    https://t.me/macklemachtgutelaune/74985

    Und so kann man die Klimalüge aufrecht erhalten:
    https://t.me/macklemachtgutelaune/75688

    Der Herausgeber der WELT, Stefan Aust, mit klaren Worten zur Klimalüge:
    https://t.me/Kampf_fuer_unsere_Zukunft/35643

    Markus Krall gibt der deutschen Klimapolitik den Todesstoß:
    https://t.me/kenjebsen/13086

    Merke: Es geht immer um Geld und Macht, Macht und Geld.

    19
    1
  5. Die meisten Altparteienpolitiker strahlen so viel Wärme aus,
    wie in der Artischen Vereisung.

    Nun einmal etwas anderes wichtiges.

    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2023/warum-migration-ein-ruinoeses-minusgeschaeft-ist/

    „Neue Studie aus den Niederlanden

    Warum Migration ein ruinöses Minusgeschäft ist
    22. Dezember 2023
    René Springer

    Migration bereichert – so die offizielle Lesart, die aber nichts mit der Realität zu tun hat. Eine niederländische Studie bestätigt nun die horrenden Kosten der unkontrollierten Einwanderung für die Staatskassen. Ein Gastbeitrag von René Springer.
    400 Milliarden Euro – so viel haben Migranten, die sich zwischen 1995 und 2019 in den Niederlanden angesiedelt hatten, den dortigen Staat gekostet. Dies entspricht den gesamten Einnahmen aus dem niederländischen Erdgasgeschäft seit den 1960er Jahren. Die erschreckenden Zahlen sind der jüngst veröffentlichten Studie „Borderless Welfare State“ (deutsch: „Wohlfahrtsstaat ohne Grenzen“) des Mathematikers und Migrationsökonomen Dr. Jan van de Beek entnommen. Sie belegen, was die horrenden Sozialausgaben für Einwanderer in westeuropäischen Ländern bereits anzeigen: Die unregulierte Masseneinwanderung ist keine Bereicherung, sondern ein ruinöses Minusgeschäft – in allen Belangen.“

    Lest bitte weiter im Link !

    Für mich ist Massenmigration gleich zu setzen mit höchster Steuergeldverschwendung, hier Jahr für Jahr i.H.v. mind. 50 Milliarden Euro.
    Massenmigration macht die Demokratie, das geltende Recht und unsere Sicherheit kaputt.
    Es erfolgt die Abvolkung, Austausch durch Massenislamisierung !

    Es wird sich erst vieles zum guten verändern, wenn linksgrüne ideologische Politik, u.a. Masseneinwanderungen zum Auslaufmodell geworden sind und vor allem Steuergeldverschwendung als Straftatbestand in das StGB aufgenommen wird.
    Die Bestrafung sollte analog Steuerhinterziehung der Höhe nach ausgelegt werden und ab etwa 1 Million Euro müssen die Verursacher in den Knast für mehrere Jahre !

    24
    1
  6. Es gibt in der Tier- bzw.Insektenwelt keine Spezies,die aktiv dafür sorgt,das sie ausstirbt,im Gegenteil,die Erhaltung der Art steht an erster Stelle ! Beim Homo Sapien ,sprich Mensch,ist das anders,er kann es nicht erwarten,von der Bildfläche des Planeten zu verschwinden.Ok,wahrscheinlich gut so,für den Planeten Erde quasi ein sechser im Lotto mit Superzahl!

    11
    1
  7. Als fleißiger Zuschauer/Zuhörer von Prof. Gantfoer auf You tube habe ich begriffen, dass man auch immer auf die Antarktis schauen muss, wenn man überhaupt Aussagen zum Welt(!)-Klima – und für Ideologisierte: den Weltenzustand – treffen und Aussagen beurteilen will.

    Die Antarktis ist quasi der Kühlschrank der Erde, und die sich dort zeigenden Symptome sind wesentlich bedeutender als ihr Gegenpart, die Arktis, die bestenfalls und selbst dort oft nur “frisiert” in Augenschein genommen wird.
    “Oben” (Nordhalbkugel) mag es wärmer geworden sein – wenn dies überhaupt zutrifft, wie bezweifelt wird -, “unten” (Südhalbkugel) wird es aber offensichtlich und deutlicher um so kälter.
    Pflanzen und die Ozeane Speichern jedenfalls das CO2 und Pflanzen wachsen mit mehr CO2 jedenfalls um so üppiger … Abholzen der Wälder für Windräder ist deshalb eine „Super-Idee“ – vom Rückstrahl-Effekt der Kahlflächen ganz zu schweigen !

    Das “nur mal so“ als Einwurf ….

    17
    1
  8. @ “…dass die Weltuntergangsszenarien immer weiter in die Zukunft verlegt werden müssen, da sie sich so hartnäckig weigern, einzutreten…”

    Die “Zeugen Jehovas” haben es vor über 20 Jahren aufgegeben, ein Datum für die Apokalypse zu benennen, da ihre bisherigen Vorhersagen nie eintrafen.
    Die Klima-Sekte ist noch nicht soweit, aber die Realität wird sie irgendwann einholen.

    9
    1
  9. Es ist traurig ansehen zu müssen, wie weite Bevölkerungsschichten in Europa immer dümmer werden und wer dumm ist, der muß alles glauben. Schlimm dabei ist, daß diese Dummen sich zu radikalisieren beginnen und immer mehr zur Plage für den Rest der Bevölkerung werden. Daher muß schnellstens Abhilfe geschaffen werden. Deshalb Augen auf und Verstand einschalten, bei den nächsten Wahlen. Schickt die Grünkommunisten in die Wüste, wo sie hingehören.

    2
    1