Samstag, 24. Februar 2024
Suche
Close this search box.

Bald kein Internetanschluss mehr für “Rechte”?

Bald kein Internetanschluss mehr für “Rechte”?

Netzzensur: Nicht nur was Zugänge zu Inhalten betrifft, sondern schon vorgelagert beim Internetanschluss sollen Oppositionelle ausgesperrt werden (Symbolbild:Imago)

Die beklemmenderen Strategien der Ausgrenzung gegen all jene, die zum Feindbild der Regierungsparteien und der von diesen maximal aufgewiegelten, verhetzten  “Mehrheit der Anständigen” erklärt wurden, ähneln methodisch immer mehr dem, was sich vor 90 Jahren in Deutschland abspielte. Doch in ihrer moralischen Verblendung erkennen die Protagonisten dieses neuen subtilen Alltagsterrors gegen Andersdenkende die Parallelen ihres Verhaltens zu genau dem, dessen Wiederholung sie angeblich ja unbedingt vermeiden und und mit “Nie wieder!“-Theatralik verhindern wollen, nicht einmal im Ansatz. Dass Faschismus keine Frage der Inhalte, sondern der Mittel ist, hat man in Deutschland nie begriffen, was sich letztlich in Parolen wie “Nazis ins Gas” oder auch “AfDler töten” niederschlägt. Doch auch ohne diese extremen Auswüchse des staatlich bestellten Gutmenschenfurors sind die Aktionen, mit denen Einzelpersonen oder Unternehmen in ihrem begrenzten Machtbereich wohlfeile “Zeichen setzen” wollen, schockierend genug.

Was zuvor nur dezidiert linke Aktivisten im Alltag praktizierten – Ungeimpfte, Leugner, Schwurbler, AfDler et cetera zu meiden, sie nicht mehr als Kunden anzunehmen, im Restaurant nicht mehr zu bedienen (siehe etwa hier oder hier), zu ächten und sozial zu stigmatisieren -, ist seit einigen Wochen, seit der nochmaligen Steigerung der Politisierung des Alltags und der inzwischen schlimmstdenkbaren Spaltung der Gesellschaft durch die konzertierte Anti-AfD-Kampagne, zu einer Art Überbietungswettbewerb der Musterdemokraten geworden. Supermarktchefs, die keine “Nazismehr bedienen wollen; Kontokündigungen für “Rechte”; Online-Handelsfirmen mit AGBs, die die Geschäftsbeziehung oder die Bearbeitung von Aufträgen von der weltanschaulichen “Unbedenklichkeit” der Besteller abhängig machen.

Moral Panic, Baby!

In diese fatale Champions League der Moralpanik reiht sich nun auch die Telekom-Tochter Congstar ein, ein Anbieter von speziellen Mobilfunk- und Internettarifen, der sich an eine eher jüngere und konsumfreudige Klientel richtet und rund 6 Millionen Kunden deutschlandweit hat. Auch dieses Unternehmen will vom kollektiven Gratismut der Stunde profitieren – und postete auf Twitter/X den folgenden Tweet:

(Screenshot:Twitter)

Bloßes virtue signalling allein genügt inzwischen nicht mehr. Die Zeitgeistanbiederung durch primitive Sprache, Gendern und die übliche Regenbogenrhetorik muss nun unbedingt auch noch durch Ausschluss all jener bekräftigt werden, die nicht dem Weltbild – genauer: dem, was damit gemeint ist – der “buntesdeutschen” Deutschland AG entsprechen wollen. Mit selbstlosem soupçon, versteht sich: Wir haben “Nazis” in der Kundschaft und die wollen wir nicht. Denn natürlich ist klar, wer mit den Allgemeinplätzen “Hass und Hetze, Diskriminierung und Demokratiefeindlichkeit” gemeint ist, vor allem, wenn diese Botschaft just zeitgleich mit den größten linken Massenaufmärschen der jüngeren Geschichte zusammenfällt: Die AfDler unter den eigenen Vertragspartnern.

Compliance und “CSR“, “Corporate Social Responsibility” lediglich als Unternehmensleitlinien sind mittlerweile aktivistisch ungenügend; es gilt, aktiv zu handeln! Und da sich Konzerne heute in freiwilliger Gleichschaltung offenbar nicht mehr auf den eigenen wirtschaftlichen Erfolg, sondern zunehmend auf ideologische Reinheit und politische Unbedenklichkeit fokussieren (vor allem wenn sie, wie Congstar, Telekom oder Deutsche Bahn zu maßgeblichen Teilen vom deutschen Staat kontrolliert werden oder, wie etliche weitere Firmen, von öffentlichen Aufträgen abhängig sind), ist es heute nicht die Maxime, neue Kunden zu binden und zu gewinnen, sondern die “falschen” Kunden loszuwerden.

Maximale Isolation und Aussperrung der “Rechten”

Wir wissen, wie die Geschichte weitergeht: Auf die Aufforderung, sich freiwillig fernzuhalten, wird dann irgendwann die aktive Verfolgung folgen. Die fatale deutsche Sentenz (mit je nach Jahrzehnt und vorherrschendem ideologischen Ambiente austauschbarem Subjekt) “XY… sind hier unerwünscht!“, die an Geschäften und Ortseingängen zum erhabenen Wohlgefallen der jeweiligen “Guten” prangen, machen den Anfang; später sortiert man sie dann proaktiv aus. Bezogen auf Congstar und leider zahllose ähnlich verirrte bis fanatisierte Unternehmen und Institutionen bedeutet das am Ende, dass die Grundversorgung von politisch Andersdenkenden in diesem Land irgendwann nicht mehr gewährleistet ist – vielleicht sogar in elementaren Bereichen, in denen der gesetzliche Kontrahierungszwang die willkürliche Aufkündigung von Geschäftsbeziehungen derzeit noch verhindert (Stromversorgung, ÖPNV oder eben auch Internet und Telefonie).

Wie das dann etwa ablaufen könnte, bedarf  keiner großen Phantasie: Um “Rechten” (im politmedialen Sprachgebrauch begrifflich bereits raffiniert mit “Rechtsextremen” unterscheidungslos gleichgesetzt) den Internetanschluss zu verweigern, bräuchte der Verfassungsschutz lediglich die entsprechenden Daten an den zu mehr als einem Drittel in öffentlicher Hand stehenden Telekom-Konzern weiterzureichen… und den Rest erledigt dieser – als vermeintlich privatrechtlich ungebundener Anbieter – selbst. Sollte dieses Beispiel Schule machen, werden andere Firmen folgen. Und die IT-Branche ist dabei nur eine von vielen. Gerichte könnten dann alsbald urteilen, dass es niemandem – auch “systemrelevanten”  Grundversorgern nicht – “zugemutet” werden könne, “Nazis” oder “Rechtsextreme” unter seinen Kunden zu dulden. Das war’s dann auch mit dem Kontrahierungszwang. Vermieter müssen nicht mehr an sie vermieten, Werkstätten müssen ihre Autos nicht reparieren, Handwerker ihre Aufträge nicht mehr annehmen. Wer es dennoch tut, riskiert die eigene Verfolgung via Kontaktschuld.

Monströse und infame Gleichsetzungen

Die exklusive Deutungshoheit darüber, wer alles unter diese Aussätzigen fällt, haben praktischerweise die linken “Demokratieverteidiger” in diesem Land inne. Terminologisch ist ihnen bereits das Kunststück gelungen, alle Menschen, die sich mit der unkontrollierten Massenmigration, mit wachsender Kriminalität und zunehmendem Missbrauch der Sozialsysteme, mit der blinden Ukraine-Unterstützung, der inflationstreibenden und wirtschaftsfeindlichen Energiepolitik und der Klima-Agenda dieser Bundesregierung nicht anfreunden können und daher einen Politikwechsel wünschen, den sie sich nur noch von der AfD erhoffen, mit demselben Begriff zu bezeichnen, der einst für Bestien stand, die Juden totschlugen, in KZ’s Kinder vergasten, Familien in Massenerschießungen liquidierten, “Nichtarier” für Untermenschen und geistig Behinderte für “unwertes Leben” hielten. Alles dezidiert Nicht-Linke, alle Andersdenkenden mit Nationalsozialisten in einen Topf zu werfen, während echte Nationalsozialisten weit und breit nirgendwo existieren  – das ist der Wahnsinn dieser Zeit.

Die galoppierende Relativierung, die monströse begriffliche Gleichsetzung von politisch heimatlos gewordenen, grunddemokratischen bürgerlichen Oppositionellen von heute mit NS-Mordbestien und die erwähnte Inflation des Nazi-Begriffs stehen dabei für die schlimmste denkbare Opferverhöhnung des Dritten Reichs – und besorgt wird sie von den Linken, die eben dieses Dritte Reich bei allem und jedem bemühen. Um ihre politische Dominanz in diesem Land zu retten und die AfD niederzuhalten, werden hier immer mehr Grenzen von Vernunft und Anstand eingerissen. Es ist eine bodenlose Schande. Das Einzige, was uns trösten mag: Zum Glück sind die lauten Plärrer auf den Straßen, die den Diskurs verweigern, Oppositionelle abstempeln, weder zuhören noch diskutieren, sondern die Staatspropaganda und -Hetze trotz deren erwiesener Verlogenheit kritiklos nachplappern, tatsächlich eben NICHT in der Mehrheit – auch wenn sie sich als “die Vielen” inszenieren (und damit als Wiedergänger des “hässlichen Deutschen” erweisen, der vermeintlich für immer überwunden schien). Sie gewinnen keinen Zulauf – sondern verlieren täglich an Rückhalt, weil jenseits der staatlich finanzierten “Zivilgesellschaft” mit ihren Nutznießern die bittere Realität immer mehr Menschen die Augen öffnet, was in diesem Land schief läuft. So gesehen, bäumt sich die deutsche Linke mit ihren demonstrierenden Bodentruppen gegen ihren überfälligen Bedeutungsverlust auf. Wären sie in der Mehrheit und könnte schalten, wie sie will, dann würde sie nicht demonstrieren, sondern ernst machen. Und dann wäre die AfD nicht nur längst verboten – sondern ihre Anhänger bereits in Lagern. In musterdemokratischen Internierungslagern, versteht sich.

42 Antworten

  1. Links darf also den glatten Durchmarsch hinlegen, um dieses Land zu vernichten. Ich befürchte: Werden nur alleine die Rechten wegschafft, dann war wirklich niemand mehr da, der noch irgendetwas sagen konnte..!

    17
  2. Wenn Congstar für mehr Demokratie ist, soll es doch zur Wahl der AFD aufrufen. Die ist nach wie vor die einzige größere Partei, die Volksabstimmungen, also gelebte und regierungsferne Basisdemokratie, fordert.
    Wenn Congstar gegen Rassismus ist, dann soll es doch zur Wahl der AFD aufrufen, denn die AFD ist nach wie vor die einzige größere Partei, die Bevorzugung aufgrund biologischer Tatsachen (Frauen, Schwarze, Schwule …) ablehnt und damit ein eindeutiges Zeichen gegen zeitgenössischen Rassismus setzt.
    Wenn Congstar für Vielfalt ist, dann soll es doch zu Wahl der AFD aufrufen, denn die AFD ist nach wie vor die einzige größere Partei, die es sich traut, den muslimischen Rassimus gegen Juden, Schwule und Frauen zu benennen und Konsequenzen zu fordern.

    32
    1. wenn alle afd- ler weg sind wird sich der kongdepp- beitrag um 60 % erhöhen… das ist kongdepp- demokratie…
      herr wirf hirn herab…

  3. Erst sind es Gedanken, dann Worte und anschließend Taten. Später will es keiner gewesen sein. Nach dem Motto…. der / hat es gesagt.

    30
    1. Tabelle: Die größten Städte Deutschlands nach Einwohnerzahl 2023
      was sind da schon 100.000 grüne auf der strasse pro stadt… wenn jede stadt halbe bis ganze millionen afd-ler
      zu hause hat… lasst die mal allle kommen… dann gute nacht ihr deppen….
      Berlin. 3.664.088.
      Hamburg. 1.852.478.
      München. 1.488.202.
      Köln. 1.083.498.
      Frankfurt am Main. 764.104.
      Stuttgart. 630.305.
      Düsseldorf. 620.523.
      Leipzig. 597.493.

  4. Ja Herr Matissek,

    die, die überall gegen Rechts demonstrieren waren und werden niemals die Mehrheit sein!

    Die Alle sind nur die Nutznießer dieses seit Jahrzehnten verkommenen Systems und werden von einigen mehr als nur dämlichen Mitläufern – jenseits des IQ-Einstiegswert – begleitet. Sie alle haben nur die Macht (noch!) der linksgrünen Staatmedien mit sehr hoher Reichweite hinter sich und sind deshalb nur(!) präsenter und lauter als die ignorierte konservative Mehrheit.

    Und was die Marke der seit Jahren total verschwuchtelten zartrosa Telekom Congstar angeht, kann ich nur hoffen, dass viele Kunden dem Wunsch dieses woken und vom Steuerzahler subventionierten rosa Unternehmens entsprechen, insofern sie denn einen anderen Anbieter finden, denn Vodafone tickt ja ganz ähnlich, allerdings mehr mit dem antideutschen Neger-Fetisch.

    Leider sind sehr viele einst tolle Unternehmen mit allerlei perversen Tunten oder rotgrünem Gesindel in den Vorständen durch »die Quotäää« kontaminiert, die dann dementsprechend auch die Belegschaft nach bunter Ideologie und nicht nach Kompetenz einstellen.

    Auch Caligula, der sogar sein Pferd zum Konsul ernannt haben soll, würde heute über dieses “bunte” Shithole sagen:

    “Wir leben im besten Deutschland, das es jemals gegeben hat”

    12
    1
    1. Vor denen, die da auf den Straßen herumplärren und glauben, sie kämpften für eine Demokratie, muss man keine Angst haben. Für welche Demokratie und gegen welche Gefährdung?

      Diese sind für das System genauso bedeutungslos wie offensichtlich die Bauern, die um ihre reale wirtschaftliche und persönliche Existenz kämpfen und dabei doch nicht mehr tun, als aus Protest mit ihren Traktoren Straßensperren zu errichten. Dass dem so ist, beweist gerade eine Regierung, der es offenkundig egal ist, was aus Deutschland wird. Ein Schein-Theater auf den Straßen „gegen Rechts“ – wie einfältig dumm, wie substanzlos verlogen!

      Ja, sie hassen dieses Land und dabei das Volk, die Deutschen selbst offenbar durch und durch, wie jeder echte Parasit seinen Wirt wohl im Ergebnis den Tod wünscht und bringt. Wäre es anders, könnten zig Milliarden eingespart werden, die in alle Welt und vor allem in den Brandbeschleuniger Ukraine “gedealt” werden.

      Vor diesen Volksschauspielern muss man nur deshalb Angst haben, weil sie ja nur die entscheidungsunfähigen Schauspieler auf der Bühne sind und nach fremden Texten agieren … Fürchten muss man aber diejenigen, von denen es heißt:
      “Doch die im Dunkeln sieht man nicht …!”

      17
  5. Macht Euch das Leben nicht so schwer. Hetzt mit gegen RECHTS und LINKS – wie es gerade paßt.
    Hetzen ist gesund und macht frei. Der Blutdruck sinkt und wenn man zu Hause ist, klopft man auf sich die Schenkel und erfreut sich, wie gut die Hetze heute wieder geklappt hat!

    6
    1
    1. Nun wird aber “D” immer mehr zur Titanic ! Es ist 5 nach 12 und kein Ende in Sicht. Wirtschaftsstandort “D” in Gefahr, Strompreise, Heizkosten, stabile Energieversorgung, Lebensmittelpreise, Kosten für Krankenversicherung, DK, VK- Preise, Rentenniveau, Rente mit 70, verfallende Infrastruktur, Pisa-Studie “D” auf Platz 31, Massenvergewaltigungen, Messermorde, Sylvesterkrawalle, 50 Milliarden EUR im Jahr für Flüchtlinge, höchste Steuern der Welt, Rentner am Existenzminimum, Marke “Made in Germany” wie lange noch, Entwicklungshilfe für Länder mit Weltraumprogrammen, höchste Zahlungen an EU, Militärhilfe an Ukraine, sichere Innenstädte, geringste Meridianvermögen in Westeuropa, geringste Quote an Wohneigentum in Europa, etc. ……………… ?! Kann gerne noch ergänzt werden.
      Nein der Blutdruck sinkt nicht zu Hause oder Sonstwo. Und immer schön gegen die demonstrieren, die genannte Probleme ändern wollen.

      1. Das Interessante mit Kenntnissen in Geschichte ist immer, dass Vergleiche, die gezogen werden, oft sogar einen brisanteren Inhalt enthalten können, als ein Schreiber oder Redner selbst erkannt hat. Als im Vorfeld von 9/11 jemand aufgrund der sinkenden Zustimmung im Volk sagte: „Wir brauchen ein neues Pearl Harbor!“ könnte das Wissen um „Pearl Harbor“ vielleicht einiges über den „9/11“ aussagen. …
        Und wenn hier von Titanic gesprochen wird, dann war es vielleicht auch gar kein Eisberg, der ein „unschuldiges Schiff samt einem Teil der Mannschaft und einen bemerkenswert noch größeren Anteil an Passagieren zum Sinken und Ertrinken brachte. – Muss nicht so sein, könnte aber nach Auffassung eines Buchautors (Gerhard Wisnewski) aus ganz anderen Gründen zu einer Katastrophe geworden sein.
        Das gemeinsame bei Beidem: Womöglich und verdächtigerweise eben keine zufällige oder überraschende Ereignisse, sondern von unbekannten Stellen sorgfältig geplante und erfolgreich vertuschte!

  6. Ich glaube nicht, daß sie nicht wissen wer sie sind, sie wissen
    es nur zu genau. Das Arschloch entwickelt sich in seiner Mache
    zum Teufel, der Affe evolutioniert sich.

    Und wieviel Genugtuung es ihnen bereitet, alles und allen ihren
    Willen aufzwingen zu können, alles auf den Kopf zu stellen, zu
    pervertieren. Nun ist die Zeit endlich gekommen, in der sie sich
    auf Kosten der Umwelt austoben können und das Leben vor sich
    herscheuchen. Der Sadist entdeckt sich in seiner Bösartigkeit
    und er wußte schon immer, daß er ein Schwein ist, von
    frühester Kindheit an.

  7. Schaut doch einmal auf die Webseite von congstar. Unter “Über uns” ist auch ein Foto der Mitarbeiter zu sehen. Alles schön weiss. Nicht ein einziges Gesicht mit erkennbar “südländischem Aussehen”. Aber gross schreien, dass sie für Vielfalt in der “Gesellschaft” eintreten. Als Kunden braucht man Migranten – als Mitarbeiter nicht so richtig. Die Arbeitskräfte sind alle weiss. Aber was habe ich eigentlich erwartet … ???

  8. Naja,
    nix Neues in diesem Land… sehe es mit Gelassenheit und der Hoffnung auf bessere Zeiten

    Wie sich doch die Ausdrucks- und Verhaltensweisen der heutigen Systemmitläufer mit denen der damaligen Systemmitläufer gleichen.

    Beim Honecker bzw. Ulbrich waren es die Revanchisten, Konterrevolutionäre, Staatsfeinde, Klassenfeinde, Imperialisten, der westdeutsche Imperalismus und Verräter, die man bekämpfte.

    Man war für Frieden und Sozialismus und die D“D“R nannte sich auch demokratisch.
    Die Blockparteien aus SEDCDULDPD waren sich ja auch in der Volkskammer einig
    und den Sozialismus in seinem Lauf hielten weder Ochs noch Esel auf
    ..und demonstriert für den Sozialismus und für den Frieden in ihrer Deutschen „Demokratischen“ 🙂 🙂 Republik haben sie auch.

    Die Machthaber und deren bornierte Anhänger waren auch realitäsresistent und wer das abgewirtschaftete System erkannte und ansprach oder von dort weg wollte, war ein Klassenfeind.

    Je mehr sich das System dem Ende näherte, um so lauter und aggressiver wurden sie.
    Fahnen, Parolen, Siegesmeldungen, Aufmärsche, Manöver, Demonstrationen für den „Soschialimuss“ , das Propagandastaatsfernsehen lief auch zur Bestform auf und g a n z wichtig einen Klassenstandpunkt haben und natürlich jedem mitteilen ;-), so war das.

    Wo das abgewirtschaftete, verlogene und bösartige System endete, weiß ja jeder.

    Je mehr Menschen den Unterschied zwischen Schein und Sein erkannten und das System ablehnten, um so bösartiger wurden sie.

    Interessant die Parallelen zur heutigen Zeit.

    Da bekennen sich auch irgendwelche Institutionen, Firmen, Künstler und „alle“ Menschen noch zu diesem System. 🙂 🙂
    und alle, die es kritisch sehen und auch sagen oder dessenVerlogenheit ablehnen,
    den Unterschied zwischen Anspruch und Wirklichkeit erkennen, sind nun eben ..rächts!, Nahtsis! Verschwörungsräder, Schwurbler und -sissten…. 🙂 :-).

    …denen darf man keinen Raum lassen, da muss eine Brandmauer errichtet werden
    (man beachte das Wort Mauer 😉
    und
    will man nicht haben, dürfen da nicht rein und sollen sich zu was bekennen dafür oder dagegen sein und und und.

    …und wieder Aufmärsche, Demonstrationen, Fahnen, Parolen. Sondersendungen,… 🙂 🙂

    Erschreckend ist die Tatsache, die Systemmitläufer merken auch dieses mal nicht wie abgehoben und realitätsresistent sie auch heute wieder sind.

    Nichts aus der Geschichte gelernt?
    .. und die spannende Frage „Wo wird dieses System enden?? “

    23
    1. Einer der besten Kommentare hier bei “Ansage”,
      den ich in der letzten Zeit gelesen habe, Danke!

      Und das Sie in Ihrer Zustandsbeschreibung recht haben, zeigt uns wie man den nächsten politischen Pflock auf dem Wege zum “Einheitsmenschen” einschlagen will.
      ::::::::::
      Welt macht bekannt:

      „Höchste Zeit“ fürs Demokratiefördergesetz, sagt Ministerin Faeser

      Der Entwurf des sogenannten „Demokratiefördergesetzes“ liegt seit vielen Monaten vor, hängt aber im Bundestag fest. Die aktuellen Demonstrationen gegen die AFD nimmt die Innenministerin zum Anlass, nochmals Druck zu machen. ….

      mehr hier

      https://www.welt.de/politik/deutschland/article249910892/Nancy-Faeser-Hoechste-Zeit-fuer-s-Demokratiefoerdergesetz-sagt-die-Ministerin.html

      …!!

  9. na ja – wie man gerade so hört, fangen die Bauern an, sich zu unterwerfen und geben auf. Denen hat das Regime jetzt einmal gezeigt, wo der Bartel den Most holt.
    Da ist die mediale Trennung nur natürlich ! Die Individualisierung der Feinde ist schon ein elementares Kampfmittel, während sie selbst vernetzt und organisiert sind.
    Und demnächst wird Haldenwang die Namenslisten liefern, bsp auch aus der sogenannten Petition zum Grünen-Verbot – wer dort unterschrieben hat, sollte schon mal nach medialen Alternativen Ausschau halten – denn sein Name wird bald vom VS an interessierte kreise der Antifa durchgestochen werden.
    Wie damals bei den Hutis und Tutsies – die hatten schon die Namenslisten, wer umzubringen ist – die Franzosen mußten nur noch die Macheten liefern, und schon ging es los !
    Der Internet- oder Telefonanschluß wird noch lange nicht das Ende sein – es wird noch blutig werden und man kann nur hoffen, das im Interesse einer Schadensminimierung Russland die Kriegserklärung annimmt ! Der Schaden wird in jedem Fall geringer sein – und je eher, desto besser !

    9
    1
  10. Als ich euch 2015, im Rahmen der gerade mit vollen Touren angelaufenen Invasion, wörtlich kommentierte, daß entweder die Junta oder die Invasoren oder beide zusammen, irgendwann den offenen Krieg (echter, so in der Ukraine oder Gaza) gegen uns beginnen werden, wir uns daher besser darauf vorbereiten sollten, da habt ihr was gemacht / wie geantwortet? Also bei den “Helden” der “neuen Rechten” (alte Systemlinge) von “Sezession” oder den Linken der Jungen Freiheit, da verschwanden zuerst die Kommentare, bei der Dummen Feigheit später der Account und danach durften dann allgemein nur noch “zuverlässige” Leute kommentieren (mit Abo, also allen Daten in der Hand gewisser Leute). …………………….. Geliefert wie bestellt. Und immer daran denken, an euer Motto: “Bei der nächsten Wahl”, weil man Diktaturen ja abwählen kann, siehe gesamte Menschheitsgeschichte. Ohhh, Sorry, funktioniert nicht, die lassen sich nicht abwählen.

    1. Dem muss ich zustimmen!
      Kann denen die abwählen wollen ja dann aber egal sein, denn sie werden eh verfolgt und anschließend vollversorgt, im Lager oder Massengrab. Sie werden es also nicht lange aushalten müssen (sorgenlos in “vollpension”), das erwacht sein…

  11. Ja von mir aus. Dann kaufe mir wieder wie vor 40 Jahren ein CB-Funkgerät und kommuniziere wie in den guten alten Zeiten. Damals gings auch, weshalb sollte es heute anders sein. Ich lass mich doch nicht von Idioten und Möchte-gern-Weltherrschern ins Bockshorn jagen.

    13
  12. Schade, das ich kein Congstar Kunde bin, dann könnte ich jetzt diesen faschistischen Hetz u Hassladen kündigen. Hoffentlich tun es viele.

    10
  13. Tja, das hat ja nun nicht funktioniert:

    „Wir dürfen uns jetzt nicht zurücklehnen, sondern müssen die AfD inhaltlich stellen.“ – Horst Seehofer (CSU) am 22.09.2014
    „Deshalb müssen wir diese Rattenfänger stellen, entlarven und die Menschen vor ihnen warnen.“ – Wolfgang Schäuble (CDU) am 03.02.2016
    „Wir werden sie stellen, dann werden wir die AfD entzaubern und dann werden sie wieder verschwinden.“ – Peter Beuth (CDU) am 10.03.2016
    „Es muss darum gehen, die AfD inhaltlich zu stellen.“ – Christian Hartmann (CDU) am 08.10.2018
    „Wir müssen die AfD inhaltlich stellen.“ – Tom Unger (CDU) am 01.12.2018

    „Statt die AfD zu dämonisieren, müssen wir die inhaltliche Auseinandersetzung mit ihr führen.“ – Heiko Maas (SPD) am 17.05.2016
    „Wir müssen die AfD inhaltlich stellen. Ich möchte dazu beitragen, diese Partei zu entzaubern.“ – Aydan Özoguz (SPD) am 23.09.2017
    „Man muss sich mit der AfD in eine sachliche Auseinandersetzung begeben, sie inhaltlich stellen und sie dadurch entzaubern.“ – Hans-Willi Körfges (SPD) am 28.09.2017

    „Wir müssen diese Gruppierungen mit ihren platten Parolen inhaltlich stellen…“ – Matthias Zach (GRÜNE) am 01.03.2016
    „Wir werden die AfD stellen, wir werden sie entlarven…“ – Sigi Hagl (GRÜNE) am 17.04.2016
    „Wir werden die AfD inhaltlich stellen und deren Grenzüberschreitungen deutlich benennen.“ – Katharina Schulze (GRÜNE) am 09.11.2018

    „Wir wollen die AfD inhaltlich stellen und zeigen, was sie ist: menschen- und demokratiefeindlich.“ – Christian Lindner (FDP) am 14.12.2017

    Aber dank der Demos gegen Rechts muss man die AfD nun endlich nicht mehr inhaltlich stellen – man muss sie nur noch Nazis nennen:

    „Mit ihrem Zeichen gegen rechts haben die Demonstrierenden einen gewissen Narrativ-Wechsel erzeugt, indem nun nicht ständig über Inhalte der AfD gesprochen wird, sondern dass man über Rechtsextremismus in der AfD spricht.“ – Tareq Sydiq („Protestforscher“) in der WELT am 04.02.2024

    Na also – los geht’s:

    „Da gibt es richtige Nazis in der AfD.“ – Heinrich Bedford-Strohm (EKD) am 19.01.2017
    „An der Spitze der AfD stehen Vertreter, die nichts anderes sind als Neonazis.“ – Sigmar Gabriel (SPD) am 20.09.2017
    „Bei der AfD versammeln sich lauter Nazis und Rassisten.“ – Sawsan Chebli (SPD) am 13.01.2019
    „Die reden wie Nazis, die riechen wie Nazis, und wir nennen sie Rechtspopulisten.“ – Joschka Fischer (GRÜNE) über die AfD am 16.09.2019
    „Eigentlich müsste man euch Nazis genau so vernichten wie man es im zweiten Weltkrieg getan wurde.“ – Steffen Thieme (SPD) zu AfD-Mitgliedern am 03.05.2020
    „Das sind rechtsradikale Populisten und einige sind Nachfahren der Nazis.“ – Markus Söder (CSU) über die AfD bei Maischberger am 29.11.2023
    „Eine Partei, in der Nazis den Ton angeben, in der Nazi-Inhalte vertreten werden, ist eine Nazi-Partei.“ – Hendrik Wüst (CDU) im WDR am 14.01.2024
    „Wir werden dafür sorgen, dass Nazis nie wieder an die Macht kommen – nicht hier in Potsdam, nicht in Brandenburg und nicht in Deutschland.“ – Ricarda Lang (GRÜNE) am 20.01.2024

    Etc., etc., …

    12
    1. Wie bei Corona, nachher gibt es wieder ein Buch „ Wir haben mitgemacht „ mit Namen und Aussagen. Wichtig das später die Kinder bei der Frage „wie konnte es soweit kommen „ eine dokumentierte Antwort bekommen. Ja, die Geschichte wiederholt sich, die Faschisten kommen heute von einer anderen Seite. 🤢😰

    2. Danke für die Liste (nicht abschließend) der Zitate des Grauens. Der Schoß ist, nein, nicht “fruchtbar noch”, aus dem dies kroch, sondern wieder fruchtbar. Alles verläuft zyklisch.

  14. Kein Konto, kein Telefon, kein Internet, keinen Zugang
    zu Lebensmitteln, u.v.a. mehr?

    Meinungsfreiheit und persönliche Freiheiten werden durch
    Irre kaputt gemacht und diese schmutzige Politik puscht das auch noch hoch.

    Drecksfirmen wollen nunmehr auch zum System gehören !
    Diese Arxxlxxxxx werden sich noch wundern, was alles dagegen möglich ist !

    11
    1. Diejenigen, die diese Aufmärsche veranstalten, sind weder dumm noch irre, denn sie wissen genau, was sie tun. Ohne Einsicht in die geschichtlichen Zusammenhänge sind nur diejenigen, die bei den Aufmärschen auf die Straße gehen.

  15. Als die USA auf deutsche Beschwerden gegen die Besatzungsverwaltung reagierte – wurden Deutsche Nazis ca.40T
    in die Verwaltung übernommen, da die anderen zu Dumm waren. Seit dem die USA ihre Kontrollpflicht an die Soros,
    Gates NGGOs abgegeben hat – schießen diese Nazis wieder wie Pilze aus dem Boden. Die gesamte BRD-Verwaltung besteht inzwischen aus kriminellen Nazis/Reichsbürgern. Das GG wird von denen mit Füßen getreten/missachtet.
    Als “Reichsbürger” bezeichnet der Ami D-Bürger die das GG nicht anerkennen – ignorieren.
    Die grüne K.G-E will 200 Mrd-en RU-Geld an Elendski schenken. Vergisst aber, dass Sie gar nichts zu kamellen hat.
    Der 2Plus4 Vertrag ermöglichte lediglich die Wiedervereinigung und den Beitritt in die EU – sonst alles bei altem.
    Überleitungsvertrag u.a. Damit ist mehr als ersichtlich, dass diese Dame u.a. Deutschland und die EU in den Krieg
    führen wollen. Und wenn RU Deutschland überrollt – kann nicht mal die NATO was dagegen tun. Bedingungslose
    Kapitulation. Sollte der Ami der Deutschland nun 77J ausbeutet – und die anderen gucken in die Röhre, dann steht
    der Ami im Krieg gegen den Rest der Welt – und verschwindet von der Landkarte. Sie meinen es kann nicht so schlimm
    kommen – lass dich überraschen!!

    1. Sämtliche Menschen- und Grundrechte sind dazu da, die Menschen vor (!) dem Staat zu schützen!

      Deshalb ist die Behauptung Menschen vor Meinungen anderer Menschen “schützen” zu müssen/dürfen/sollen, einer der üblesten Fehltritte, die sich eine perverse Politik erlaubt!

      Wer so argumentiert, hat von den Grundrechten nichts verstanden – oder ist einfach nur ein fettes Verfassungs-Schwein!

  16. Und genau aus diesem Grund bin ich schon sehr lange der Meinung das ich keine deutschen Produkte mehr kaufen werde nur noch Made in China und das wird auch beim Telefonanbieter so werden. Mein nächstes Auto wird zu 100% ein chinesisches Auto sein. Denn das ist die Schlüssel Industrie in Deutschland wenn die pleite gehen ist für die gesamte EU Ende dann ist nämlich kein Geld mehr da. Die Chinesen mögen die AfD es werden im Staatsfernsehen alle reden der AfD gezeigt und übersetzt. Die würden sich freuen uns einen Telefonvertrag anbieten zu dürfen. Also immer das Konkurrenz Produkt aus China wählen.

    4
    2
  17. Werde ich eigentlich auch als “zahlender Kunde” vom Finanzamt und den GEZ-Dingens “geächtet” und als eben dortiger derartiger “Kunde” konsequent rausgeschmissen ?
    Mich deucht: Nicht – schade 😯

    11
  18. Bei Congster Grünschnabelei mit blutigen “Kriegs * stern * innen”? Deutsche sollten fähig sein, deutsche Unternehmen zu gründen, wie Schweizer schweizerische Unternehmen oder Polen polnische Unternehmen gründen. Wenn sogar eine Kirche eine eigene Liga-Bank hat, sollte es auch eine echt deutsche Bank geben, statt einer einer aktionärsmäßig völlig überfremdeten Nicht-mehr-“Deutschen-Bank”. Die Firmierung muss den Tatsachen entsprechen, sagen Gewerbegesetze. Ein von fremden perversen US-Kreisen, die auch in den USA oft als pervers empfunden werden, freier Netzaustausch sollte sich doch gründen lassen. Wofür hat die AfD so viele Anwälte in den Parlamenten? Es kommt für den gemeinschaftlichen Sieg darauf an, auch in der Wirtschaft Politik zu machen. Alternative Gewerkschaften gibt es ja bereits: zentrum-automobil.de und zentrum-gesundheit-soziales.de .

  19. Was begreifen Deutsche überhaupt? Sie sind nicht in der Lage, aus der Vergangenheit, die sie heute anprangern, die richtigen Schlüsse zu ziehen, sie wiederholen einfach, was ihre Vorfahren getan haben, aber die Opfer sind, Gott sei Dank, wieder einmal ihre Landsleute und da sie heute so bildungsnah sind, ist ihr Verhalten natürlich etwas völlig Anderes. Sie haben neue Götter, Migranten beispielsweise, egal woher, egal wieviele, egal, was es sie kostet, an Leben, an Freunden, an Kindern, an Geld, sie beten diese neuen Götter an. Es ist müßig und sinnlos, einem deutschen Betonschädel irgendetwas nahe zu bringen, er wird es leugnen, er wird es ignorieren, er wird das Gegenteil tun. Ohne Sinn und ohne Verstand.

    11
  20. Bin gerade der Bitte von Congstar nachgekommen und habe sämtliche Verträge mit denen gekündigt. Ist win:win, denn ich will ja auch keine Geschäftsbeziehung mit erklärten Faschisten. Und Congstar hat sich diesbezüglich erfreulich deutlich positioniert als Faschismus-Unterstützer.

  21. Der Edeka-Markt-Betreiber mit den “„Für Demokratie – gegen Nazis“-Werbeprospekten ist ja inzwischen zurückgerudert. Da muss der Umsatz enorm gelitten haben, anders ist dieser Rückzieher nicht erklärbar. Da heißt aber: die Leute sind politisch wach geworden, sie lassen sich nicht mehr alles gefallen. Das macht mich optimistisch.

  22. Wer aus der Geschichte nichts lernt, muß sie ein weiteres Mal erleben. Es ist unglaublich, wie ein Volk so blind, od. besser dumm, sein kann und die Zeichen der Zeit nicht sieht. Diese Ampel, aber auch schon die verdammte Merkelregierung, versuchen die zwölf Jahre der Vernichtung Deutschlands noch zu toppen.

  23. ,, musterdemokritisches Internierungslager” nennt sich dieses expandierte Rheinwiesenlager, der Modernen, zwischen Emden und Görlitz, also;-) Wo gegen vermeintliche Nazis, mit Nazi Gesetzen vorgegangen wird. Was ist denn nun Demokratie, ein Neusprech nach Analyse von George Orwell? Für mich wird hier zuviel Wirbel, stets zu deren anstehenden ,,Wahlen” gemacht, und AfD erscheint wie ein Leckerli für wahlmüde Ottonormalerbraucher! Dennoch ist sie die einzig unbelastete Partei, mit Blick auf die Erwartungen der Strippenzieher, bzgl. der stattfindenden Vernichtung einer Zivilisation! Was die Altparteien in 70 Jahren zerstörten, kann die AfD nicht in einer Legislatur reparieren. Also werden einige von uns, keine Volkswohlfahrt, ein befriedetes Europa im Sinne Bismarck,s mehr erleben, solange das Geschäftsmodell des Beute Repressalien Departement (BRD) im Auftrag von Hooton, Kaufmann, Morgentau, weiter handeln kann!

  24. Deutschland hat mehrere Systeme gehabt wie Feudalismus, Kaiserismus, Weimarismus, linken Nazismus und jetzt aktuell auch Kommunismus.
    Was kommt danach? Anarchismus?