Mittwoch, 22. Mai 2024
Suche
Close this search box.

Der Krieg in Israel und die deutsche Scheinheiligkeit

Der Krieg in Israel und die deutsche Scheinheiligkeit

Einkalkulierte Eskalation: Vorbereitung der israelischen Bodenoffensive bei Aschkalon heute mittag (Foto:Imago)

Der Jubel über ermordete Israelis in Berlin ist grenzenlos. Erneut stehen islamistische Extremisten auf den Straßen und feiern den brutalen Terrorangriff der Hamas auf den Staat Israel. Immer gerne mit dabei: die Linksextremisten der Antifa, die schon lange auf der Seite die religiösen Fanatiker gestanden haben. Es ist bezeichnend, dass diese selbsternannten „Vorzeigedemokraten“ hier die grausamsten Morde und Untaten feiern, die sich nicht allein gegen alles jüdische Leben richten, sondern gegen die gesamte westliche Zivilisation. So flimmerten unter anderem weltweit Bilder aus Berlin über die Fernsehgeräte, auf denen zu sehen war, wie sich Jugendliche mit Migrationshintergrund ganz offen zur Terror-Organisation der Hamas bekennen und die Ermordung von Juden feierten.

Hinzu kommen linkstickende Medien, die ebenfalls keinen Hehl aus ihren Ansichten machen und die Terroristen der Hamas als edle “Kämpfer”, als Freiheitskämpfer also, zu framen versuchen und zudem deren Untaten verharmlosen. Auch hier wieder ist das typische linke Weltbild vom untadeligen, in die Opferrolle gepressten, ewig „unterdrückten“ Araber zu finden, der sich gegen einen grausamen und despotisch auftretenden Staat Israel zur Wehr setze.

Die palästinensischen Opfer sind auch Täter

Um es auf den Punkt zu bringen: Diese arabischen “Opfer” sind auch die Täter. Terroristen der Hamas haben ihre Untaten selber gefilmt. Sie haben gefilmt, wie sie junge Menschen, die sich auf einer Rave-Party in Israel befanden, bestialisch abgeschlachtet haben. Sie haben sich dabei gefilmt, wie sie Frauen, Kinder und ältere Menschen einfach so wie Schlachtvieh hingerichtet und sich dazu mit “Allahu Akbar”-Rufen berauscht haben, so wie sie sich früher schon an allen erdenklichen blutrünstigen Gewaltorgien berauscht haben, von 9/11 über Charlie Hebdo und Bataclan über Breitscheidtplatz bis Samuel Party und vielen anderen Terrorakten.

Die Hamas hat diesmal nicht einmal versucht, ihre bestialischen Morde als akuten Kampf für die Freiheit darzustellen. Es ging einzig und allein darum, so viele Juden wie möglich zu ermorden. Dabei war es ihnen völlig gleichgültig, ob unter ihren Opfern auch Menschen anderen Glaubens oder einer anderen Staatsangehörigkeit waren. Denn in den Augen der Hamas-Terroristen sind wir alle sowieso nur Ungläubige, die man jederzeit abschlachten darf.

Einkalkulierter Gegenschlag

Mit dem israelischen Gegenschlag – dessen Folgen die Hamas bei ihrer Planung kühl mit einkalkuliert hat -, erreichen uns nun nicht minder schreckliche Bilder aus Gaza, wo ebenfalls die Zivilbevölkerung unter den Angriffen leidet. “In spätestens einer Woche sind wir wieder die Bösen“, prophezeite ein israelischer Journalist, und genau so kam es. Die provozierte Reaktion Israels wird nun ausgerechnet genutzt, um die scheinbare Berechtigung für den vorangegangen Terror zu liefern. Jene Zivilbevölkerung in Gaza wusste ganz genau, wer die Hamas ist und was sie in Israel getan hat, die Menschen dort haben die Hamas mehrheitlich gewählt und wir alle konnten die Übertragung der jubelnden Massen in Gaza sehen, als die schrecklichen Bilder aus Israel ihre Runde machten.

Ja, die Bewohner von Gaza haben die Hamas beklatscht, sie haben die Ermordung von Frauen und Kindern gefeiert, sie haben die gefangen genommenen Geiseln geschlagen und bespuckt und sie haben auf den Leichen der ermordeten Zivilisten herumgetrampelt und die Körper geschändet. Und jetzt, da israelische Bomben auf Gaza fallen, da flehen die Bewohner von Gaza die ganze Welt um Hilfe vor den bösen Israelis an. Natürlich sind unschuldige Kinder betroffen, auf beiden Seiten. Aber was sind das für Eltern, die ihre eigenen Kinder als Kanonenfutter in einem von ihnen selbst heraufbeschworenen, erwartbaren und gewollten Krieg missbrauchen?  Dieser israelische Bombenregen wurde von der Hamas-Führung kühl mit einkalkuliert und die eigene Zivilbevölkerung war ihr dabei völlig gleich.

Friedensprozess ist am Ende

Der sich langsam entwickelnde Friedensprozess zwischen Israel und Saudi-Arabien ist nun nicht nur ultimativ gestoppt worden, er liegt ebenso in Trümmern wie Teile von Gaza, und die gesamte arabische Welt distanziert sich von Israel und stellt sich hinter die Hamas. Nüchtern betrachtet müssen die Führer der arabischen Welt das auch – denn wenn sie es nicht täten, würden die radikalen Elemente in ihren Ländern sofort gegen sie vorgehen, und dann wäre es mit ihrer Macht und ihrem Reichtum aus den Öl- und Gasgeschäften sehr schnell vorbei; ein Leben im verschwenderischen Luxus, den das Öl ermöglicht, ist viel angenehmer, als sich vor dem falschen Ende eines Gewehrlaufes wiederzufinden.

Und niemand sollte über die Gewaltverherrlichung in den arabischen Ländern groß verwundert sein: Schon von Kindesbeinen an werden den Arabern zwei Dinge beigebracht – Juden zu hassen und Ungläubige zu hassen. Exakt das wird ihnen beigebracht – und, wie sich jetzt an Reaktionen hier lebender Muslime zeigt, auch hier bei uns, mitten in Deutschland und mit dem Wissen und der zumindest stillschweigenden Billigung der Regierung. Und das schon seit Jahrzehnten!

Zynismus auf beiden Seiten

Die Bundesrepublik überweist mindestens 340 Millionen Euro pro Jahr (plus anteilige höhere Beträge via EU und internationale Organisationen) an angeblicher “Entwicklungshilfe” an die Palästinenser und die Regierung will diese Zahlungen auch trotz des Krieges nicht einstellen – das würde die Lage nur noch mehr anheizen, heißt es aus Baerbocks Außenministerium. Von der EU sind seit 1994 offiziell insgesamt 8,4 Milliarden Euro nach Gaza geflossen, darunter ein erheblicher Anteil deutscher Steuergelder, denn die Bundesrepublik ist der größte Einzahler in die EU-Kasse.

Mit dem Geld ist außer Hasspropaganda, Terror und Waffen nichts bezahlt worden. Doch: die Bereicherung der Anführer der Hamas, die in Saus und Braus leben – unter anderen in Katar, wo sie Schutz und jede Annehmlichkeit der modernen Welt genießen dürfen, während ihre Anhänger in Armut und Elend darben müssen. Das liegt nicht an den „bösen“ Israelis, sondern schlichtweg an der Korruption in Gaza. Die Bewohner des Gazastreifens leben praktisch noch auf dem Lebensstandard wie vor 50 Jahren, während sie zusehen müssen, wie die Israelis in der gleichen Zeit aus einem Stück Wüste ein blühendes Land erschaffen haben. Da man ihnen jedoch seit ihrer frühesten Kindheit eingetrichtert hat, an ihrem Elend seien nur die „bösen Juden“ schuld und nicht etwa die eigene so unfähige wie korrupte Führung, ziehen sie singend in die Schlacht oder sprengen sich lächelnd bei Selbstmordattentaten in die Luft. Und die Bewohner von Gaza bejubeln dann ein ermordetes Kleinkind so, wie man bei uns den Gewinn der Fußballweltmeisterschaft feiern würde.

Genügend Geld für strukturelle Verbesserungen war stets da

Wenn die Hamas-Führung ihrer Jugend wirklich eine positive Perspektive bieten wollte, dann stünde dies durchaus in ihrer Macht und stand es längst. Denn dank Deutschland und der EU war genug Geld vorhanden, um auch den Gazastreifen in eine blühende Landschaft verwandeln zu können. So hätte man diesen Teufelskreis aus Töten und Getötetwerden womöglich durchbrechen können. Aber das war eben nie das Ziel der Hamas-Terroristen und ihrer Terrorunterstützer der arabischen Welt, die selbst ihren arabisch-palästinensischen Volksgenossen und Glaubensbrüdern jede humanitäre Hilfe versagten – weil sie sie als Vorzeige-Opfer Israels instrumentalisieren.

Da die ganze Macht und der ganze Führungsanspruch der Hamas an diesem Elend der Bewohner von Gaza hängen, hat die überhaupt kein Interesse daran, die Zustände zu verbessern. Also haben sie lieber das vorhandene Geld für den Kauf von Waffen ausgegeben – die sie unter anderem wohl aus der Ukraine erhalten haben (die Israelis haben inzwischen NATO-Waffen bei getöteten Hamas-Terroristen sichergestellt, die an Kiew geliefert worden sein sollen; sie könnten jedoch auch aus Afghanistan stammen, wo die NATO bei ihrem überstürzten Abzug vor zwei Jahren Kriegsgerät im Wert von mehreren Milliarden Dollar zurückgelassen hat).

Hamas-Führung und Hintermänner haben gut lachen

Für die Führungsspitze der Hamas ist die Dauerkrise plus Eskalation ideal: Sie können ein Leben in Luxus führen und verfügen zugleich über einen schier unerschöpflichen Pool von zornigen jungen Männern, die Rache für ein “Unrecht” einfordern, das ihnen in dieser Form objektiv nie angetan wurde. Diese zornigen junge Männer opfern sich dann bei Selbstmordanschlägen – und wenn die Israelis als Reaktion darauf Vergeltung üben, ruft die Hamas-Führung die Welt um Hilfe an. Weil sie ja die armen, unschuldigen Opfer der bösen Israelis seien. Für die Hamas ist es eine Win-Win-Situation, wenn Israel Gaza bombardiert – die ganze Welt verurteilt die „zivilen“ Ziele, die man in Gaza zerstört.

Auch jetzt sehen wir schon wieder attackierte zerstörte Wohnhäuser, und reflexartig beschweren sich alle darüber, dass Israel Gaza “mit einem Bombenteppich überzieht“. Das stimmt so jedoch nicht; Israel teilt den Bewohnern von Gaza eine Stunde vorher über die Medien oder per Flugblatt mit, dass ein Angriff an einem bestimmten Ort bevorsteht. So haben die Bewohner zumindest die Chance, wenn auch nicht ihren Besitz, aber doch zumindest ihr Leben zu retten. Israel dürfte damit wohl das einzige kriegführende Land der Welt sein, das seine Gegner vor Luftangriffen warnt und die Zielkoordinaten zwecks Minimierung von Opfern übermittelt. Das bringt natürlich nichts, wenn diese Ziele dann absichtlich mit Zivilisten präpariert werden, um später die passenden Gräuelbilder verbreiten zu können.

Fragwürdige Medien und Parallelgesellschaften

Wenn man dann noch weiß, dass die Hamas ihre Waffenlager unter Schulen, ihre Kommandozentren unter Krankenhäusern und ihre Bunker unter Wohnhäusern eingerichtet hat, dann erkennt man, wie „zivil“ diese Ziele in Wirklichkeit sind. Hinzu kommt, dass die Hamas-Führung nicht nur keine Geiseln, sondern oftmals sogar Kinder nicht gehen lässt – als menschliches Schutzschild sind sie zu wichtig, um auf sie zu verzichten und wenn dann die Bomben fallen und es Opfer gibt, kann man aus den Bildern noch Gewinn schlagen. Die Israelis wiederum können sagen, sie hätten die Zivilisten vorgewarnt. Beide Seiten wissen genau, was die jeweils andere da macht, und es ist ein zynisches Spiel, das dort gespielt wird; ein Spiel um Menschenleben.

Das hindert jedoch unsere Medien – wobei es diesmal nicht nur die Mainstreampresse ist, sondern auch ein beträchtlicher Teil der schon wieder heillos zerstrittenen Gegenöffentlichkeit und alternativen Medien – wie auch etliche ähnlich tickende Politiker nicht im Geringsten daran, Israel mal wieder als Kriegsverbrecher darzustellen. So ist es auch nicht verwunderlich, dass nach dem ersten Schock über den brutalen Überfall der Hamas auf Israel sofort wieder das übliche Beschwichtigen und Relativieren einsetzte. Mit solchen Äußerungen erreicht man dann ein Publikum, dass sich ohnehin schon immer dadurch ausgezeichnet hat, dass es die Existenz des einzigen jüdischen Staates auf der Welt als „untragbar“ ansieht – gemeint sind hier vor allem die linksgrüne „Bubble“ in Deutschland und die Parallelgesellschaften der muslimischen Gemeinschaft.

Auch die Klimabewegung frönt dem Antisemitismus

Dies rief sogar schon den israelischen Botschafter in Deutschland auf den Plan, Ron Prosor, der insbesondere den Antisemitismus in Deutschland beklagte, und fürwahr: Beispiele, auf die sich Botschafter Prosor beziehen kann, liefert die Politik schließlich zu genüge: Man denke da nur an die documenta-Ausstellung, die unter der Schirmherrschaft der grünen Frau Roth stattfand. Der Botschafter beklagte, dass in Deutschland immer mehr Meinungen Raum erhielten, welche die Juden als die “neuen Nazis” darstellten und Israel als einen “Apartheidsstaat”. Leider liegt der Botschafter mit dieser Einschätzung richtig: Es ist wieder en vogue, Juden und/oder Israel anzuprangern.

Auch die Anhänger von „Fridays for Future“ und teilweise auch der “Letzten Generation” können ihren Israel-Hass ausleben, ohne dafür nur mit einem Wort von der Politik oder den Medien gerügt zu werden. Die Klimakleber bedienten nicht nur den von Botschafter Prosor benannten Gedanken des israelischen Apartheidsstaats, sondern riefen auch offen die mörderische Parole „from the river to the sea, Palestine will be free“ – ein Slogan, der das Existenzrecht Israels in Abrede stellt. Haben Sie je ein Wort darüber in den Medien vernommen? Tja, warum wohl nicht!

Wir haben jahrelang gewarnt und wurden verlacht

Hinzu kommen die wachsenden hiesigen Neu- und “Mitbürger”, die seit Jahrzehnten in ihren Parallelgesellschaften festhängen und sich nie richtig integriert haben. Dort haben sie den Hass auf den Staat Israel, auf Juden, auf Christen, kurz: auf alle Ungläubigen, praktisch schon mit der Muttermilch aufgesogen – und wurden und werden dabei bestens vom deutschen Staat alimentiert. So konnte sich dort über die Jahre ein erhebliches Problem entwickeln, das heute wieder einmal ganz offen und unverblümt zu Tage getreten ist. Letztlich ist das, was sich in Deutschland abzeichnet, die Übertragung dessen, was in Nahost bereits geschieht: Zornige, intolerante Muslime können keine ungläubigen Nachbarn dulden, schon gar keine, denen es aus eigener Kraft besser geht als ihnen selbst. Jahrelang hielten die Muslime still, doch nun, im Jubel über den Hamas-Terror, lassen sie auch bei uns zunehmend die Masken fallen.

Die Lehrer an öffentlichen Schulen, die Polizisten auf der Straße, alle, die seit Jahren nicht mit verschlossenen Augen und bunten Scheuklappen durch Deutschland gelaufen sind: Sie alle haben genau dies kommen sehen und eine Warnung nach der anderen ausgesprochen – aber die Politik war so berauscht von ihrer Toleranz, ihrem Gutmenschentum und ihrer Wokeness, dass sie nicht auf diese Warnungen hören wollte. Im Gegenteil wurde jeder, der seit 2015 vor genau dieser Entwicklung gewarnt hat, in die rechte Ecke gestellt, diffamiert und als Nazi abgestempelt. Nein: Das, was wir jetzt erleben, ist nicht aus heiterem Himmel über uns gekommen. Es ist lediglich die logische Folge einer gründlich verfehlten Politik der letzten Jahrzehnte im Allgemeinen und der Politik Angela Merkels und ihres damaligen, leicht vergesslichen Vizekanzlers Olaf Scholz im Besonderen.

Ein Umdenken ist erforderlich

Herr Scholz hat nun ein Umdenken in der Migrationsfrage angekündigt und will anscheinend nun auch einige radikalislamistische Organisationen verbieten lassen, aber im Ankündigen ist unser Bundeskanzler ja erfahrungsgemäß sehr groß; nur mit der Ausführung hapert es ein wenig, da Scholz dazu neigt, für ihn unangenehme Dinge sehr schnell zu vergessen. Auch setzt so etwas den politischen Willen voraus, tatsächlich etwas an den bestehenden Verhältnissen ändern zu wollen, und auch da sieht es eher schlecht aus. Es ist ja viel bequemer, die Dinge nur anzukündigen und sie dann einfach so lange auszusitzen, bis der Wähler sie aus dem Auge verloren hat! Und danach kann man wieder genau so weitermachen wie bisher.

Einzig die AfD ist gewillt, den fatalen Kurs unseres Staatsschiffes zu ändern – und auch immer mehr Wähler erkennen dies nun. Ob dieser späte Gesinnungswechsel des Wählers noch ausreicht, den bevorstehenden Zusammenstoß unseres Staatsschiffes mit dem vor uns dümpelnden Eisberg zu verhindern, sei dahingestellt; es ist zumindest ein Schritt in die richtige Richtung. Die Ampel-Regierung entlarvt sich derweil mit ihrer Heuchelei und ihren halbherzigen Aktionen gerade selbst maximal. Dabei wären in diesen Zeiten  klare, deutliche Worte und Positionen von Nöten, keine Doppelmoral.

27 Antworten

  1. Es ist ein unfassbarer Akt der Grausamkeit was die Palästinenser /Hamas anrichten und dies auch noch feiern!
    Wenn Menschen derart vreligiös fanatisch und besessen sind dann haben solche Menschen keine Gnade oder Hilfe zu erwarten.
    Wenn Israel nun endgültig blank zieht und zum effektiven Gegenschlag übergeht dann haben die Palästinenser dies selbst zu verantwort und die BRD Regierungsdeppen sollten sich davor hüten hier immer weiter geld der DEUTSCHEN STEUERZAHLER hineinzupumpen. Personen oder Organisationen die auf DEUTSCHEM BODEN Kundgebungen, Feiern, Hasstiraden oder ähnlich gelagerte Bekundungen zu Gunsten der Hamas und der Palästinenser abhalten die müssen auf direktem Weg ohne langes gerichtliches zerren nach Palästina ausgewiesen werden denn diese Personen haben in unserem Land nichts verloren. Staatliche Organisationen. Politiker etc. die gegen Israel und die jüdische Bevölkerung aufdie Strasse gehen Israel diffamieren und den Terror der Palästinenser gar unterstützen oder feiern müssen, wenn sie Deutsche Staatsbürger sind umgehendinhaftiert und angeklagt werden denn diesist eine Straftat der Kriegshetze und der Unterstützung einesgemeinen kriminellen Überfalls.
    Die BRD rot linke Regenbogen Faschistentruppe die sich dreist als Regierung bezeichnet muss sich in allen Parteien und Bereichen von der Unterstützung der Palästinenser distanzieren.
    Wir als DEUTSCHES VOLK haben die geschichtliche Verpflichtung mit allen Mitteln gegen den Hass gegenüber der Juden und dem Staat Israel entgegenzutreten.
    Die links faschistische Scholz Regierung schreit und terrorisiert die einzig demokratisch agierende Partei Deutschlands die sich sofort klar und deutlich hinter Israel und die Juden gestellt hat und dies ist die Afd. Die Antisemiten die befinden sich klar und überdeutlich in der Reihen der Scholz Regierungsclowns und nicht bei den angeblichen bösen Rechten!
    Jetzt in diesem dramatischen Konflikt Ukraine / Israel zeigt sich in immer deutlicherer Form welche kaputte kranke und Deutschland verratende Regierung in doktrinären und diktatorischen Handlungen wir als Volksvertreter bezahlen sollen. Diese rot grüne Dreckbrühelechzt förmlich nach Krieg und Gewalt und befeuert die Konflikte statt das zu machen wofür wir einmal bekannt waren und das war die Diplomatie. Allerdings mit einer Aussenschwätzerin die wahrlich von nichts Ahnung hat, ausser von Ländern die hundertausende Kilometer entfernt sind kann man nichts erwarten die hier haben Größenwahn und Dummheit geheiratet.
    Wir müssen als DEUTSCHERS VOLK eine Schutzmauer für unsere jüdischen Mitbürger seinb und wir müssren dem StaatIsrael jede Hilfe zukommen lassen um den Terror der Palästinenser zu beenden. Wenn dabei nun Zivilisten der Palästinenser zu Schden kommen, dann ist dies dramatisch aber nicht das Problen der Deutschen. Wer Wind sät wird Sturm ernten!
    Die Aufnahme von sogenannten Flüchtlingen aus Palästine darf nicht stattfinden und ich bin der Meinung hier sollten die Länder helfen die diesen kranken Hass unterstützen und fördern!
    WIR DEUTSCHE WOLLEN KEINE WEITEREN FLÜCHTLINGE MIGRANTEN ASYLANTEN ODER WAS ES SONST NOCH GEBEN MAG !!
    GENUNG IST GENUG UND EINE FRAU CHEBLI NEBST IHRES CLANS WAR SCHON EINE FAMILIE ZU VIEL

    5
    9
    1. Wieso sprichst Du in der 4. Person von Dir?
      Du bist kein “Wir”, sondern ein “Ich”.

      Du bist kein deutsches Volk, sondern nur einer aus dem deutschen Volk.

  2. Wir sind in einer brandgefährlichen Situation. „Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.“, sagt das GG in Art. 20, Abs. 2. Deshalb ist die Wahlentscheidung eines Bürgers von einem Demokraten nicht zu kritisieren. Jedoch die Konsequenzen daraus sicherlich. Die Regierungen der letzten Jahrzehnte haben das Konfliktpotential unkontrollierter Einreise von Menschen massiv unterschätzt. Nur der Wunsch nach Asyl kann kein Grund dafür sein, dass alle Grenzen geöffnet werden. Vor allem das Staatsversagen 2015 und 2016 und die Äußerungen von Angela Merkel haben zu den heutigen Wahlergebnissen geführt. Heute eine Brandmauer aufzubauen ist völlig bedeutungslos, ohne Aufarbeitung der Fehler der Vergangenheit. Die Probleme der Gegenwart können nicht mit der gleichen Denkweise gelöst werden, die sie erzeugt hat. Dadurch ist das rechtsradikale Gedankengut von Reichsbürgern und AfD in der Mitte der Gesellschaft hoffähig geworden. Kriegsverbrechen Putins werden verherrlicht und die Schuld dafür der NATO zugeschrieben, die Unterstützung der Ukraine wird als falsch bezeichnet, die Existenz Deutschlands in Zweifel gezogen, da ohne Friedensvertrag, Deutschland als Diktatur bezeichnet, die AfD als nicht rechtsextrem dargestellt, dass sich Russland gegen die NATO verteidigen muss und das Existenzrecht Israels geleugnet. Wer solches Gedankengut öffentlich verbreitet, sollte sich über die Konsequenzen bewusst sein, auch der strafrechtlichen. Ich frage mich, wollen Sie tatsächlich wieder Verhältnisse wie 1933 wieder in Deutschland? Sollen wieder Menschen in Deutschland verfolgt und erschlagen werden? Ich fühle mich unwohl in diesem Deutschland. Aber nicht nur deshalb, sondern auch, weil ich im öffentlichen Raum immer öfter mit Unterhaltungen konfrontiert werde, deren Sprache ich nicht verstehe und das im eigenen Land. Wenn das geltende Asylrecht immer mehr missbraucht wird und immer mehr Konflikte hervorruft, so dass die öffentliche Sicherheit nicht mehr gewährleitet ist, so muss es geändert, bzw. den Verhältnissen angepasst werden. Es kann nicht sein, dass die öffentliche Sicherheit und der Zusammenhalt der Gesellschaft dem nicht mehr zeitgemäßen und bürokratischen Asylrecht geopfert wird. Für einen souveränen Staat muss Staatsräson, d.h., die Abwehr von Gefahren, die den Staat in seiner Existenz gefährden über allem stehen.

    1
    10
    1. Hallo wir sind hier nicht bei WELT oder FAZ! Hören sie auf die Faschisten in der Ukraine mit den demokratischen Israelis in einen Topf zu werfen!

      2
      2
      1. Von was sprechen Sie? Mir scheint Sie verstehen nicht, von was ich gesprochen habe! Anscheinend sind Sie mit der Problematik überfordert. Themaverfehlung: Note 6!

    2. Johann Christl:
      Verhältnisse wie 1933?
      Das will kaum jemand. Wir haben jedoch bereits teilweise ähnliche Strukturen und Gesetze mit umgekehrten Vorzeichen: Rassismus gegen Deutsche, ausgegrenzte Gruppen (siehe Corona und Impfung) und verhöhnte, teils sogar staatlich verfolgte Wissenschaftler mit anderer Auffassung bzgl Corona).

      Wir haben Krieg der Medien und einiger Minderheiten (LGBT….Gruppen, Feministinnen u. w.) gegen Kinder, Familien, Traditionen und gegen christliche Kirchen. Das sind keine Kollateralschäden oder das Ergebnis unfähiger Politiker, es ist so gewollt und gezielt geplant. Schritt für Schritt.

      Hören und lesen Sie die Beiträge auf den Parteitagen von Grünen, SPD, Linken, Jungsozialisten etc.. Sie blicken dann aber in einen Abgrund an Abscheulichkeiten. Die Flutung des Landes mit möglichst vielen Migranten, unkontrolliert, damit auch nicht gesetzestreue Personen (verniedlichend gesagt) einreisen können, oder? Weshalb werden so extrem wenige Schwerverbrecher nicht ausgewiesen, sondern im Land behalten?

      Das Potential für Verhältnisse wie in Gaza ist evtl längst vorhanden oder wird geschaffen? Die Lippenbekenntnisse zur Begrenzung der ungehinderten und unkontrollierten Migration sind so viel wert wie die seit vielen Jahren angeblich angestrebte Einreisekontrolle an den EU-Außengrenzen. Siehe Frau Baerbock heute: “Seenotrettung” wird weiter finanziert. Tatsächliche Seenotrettung ist OK, die Wirklichkeit ist aber im Mittelmeer Richtung Lampedusa u. ä.: sie ist überwiegend Schlepperei von Migranten in Richtung Deutschland.

  3. Wenn man dieses Krebsgeschwür im Nahen Osten weg bekommen will, da muß man über Leichen gehen – leider auch über die von Zivilisten. Aber JEDER hat die Möglichkeit die Kampfzone in Richtung Süden verlassen. Wer jetzt noch da ist nimmt seinen Tod dabei in Kauf !

    2
    7
  4. Gibt es noch was anderes, als für oder gegen die Juden zu sein? Es geht gar nicht um die Juden und Antisemitismus, sondern um Israel und den Palästinakonflikt. Und da wäre wirklich eine differenziertere Betrachtung angebracht.

    6
    2
  5. Makaber eigentlich, aber es ist schon lustig zu sehen, wie inzwischen fast jeder Politiker, dem man ein Mikrofon unter den Zinken hält, exakt das dem staunenden Zuhörer präsentiert, was die AfD seit Jahren gebietsmühlenartig prophezeit hat. Und was hat man auf die Partei verbal drauf gehauen. Und was man jetzt urplötzlich in der Asylpolitik (welche eigentlich?) alles ändern müsste. Aber damit kein Missverständnis aufkommt : Das alles soll nur eins verhindern, nämlich ein weiteres Erstarken der AfD. Alles andere spielt keine Rolle.

    1. Und außer Worthülsen wird von diesen Ökofaschisten nichts kommen! Die EU-Gelder an die Antisemiten der Hamas ( schon immer die Freunde der Grünen) fließen weiter und wurden jetzt extra noch aufgestockt! Diese Regierung sollte sich in Grund und Boden schämen, ebenso die Pseudoopposition CDU und Linke! Heute erst hat der Berliner Senat ( CDU, SPD) die Gelder für einen offen islamistischen antisemitischen Imamverein verlängert!
      Die Beistandsbekundungen für Israel sind genau so viel wert, wie alles , was aus deren Mündern kommt: Überhaupt nichts !!!

  6. @DEUTSCHE SCHEINHEILIGKEIT
    was heißt da “Deutsch” ?
    Deutschland ist besetzt und die Politik wird von den Besatzern gestaltet – von den “Young Leaders” des WEF, die ihre Agenten in der Politik installiert haben, die Medien lenken und die “Politik” bestimmen.
    Und nicht in deutschem Interesse – und das finden sie auf jedem Gebiet – weil es gerade unter den Israel-Schlagzeilen verschwinden soll – als Erinnerung :
    Gen-Experimente mit den Menschen – ja
    zum Krüppel spritzen und töten – ja
    die Verantwortung dafür übernehmen – nein
    https://journalistenwatch.com/2023/10/14/weder-staat-noch-pharma-firmen-wollen-fuer-impfopfer-zahlen/
    Ist ja nicht so, als hätte man das nicht vorher gewußt, wenn man die Politik verfolgt hat und die Schnipsel der Geheimverträge, die da abgeschlossen wurden.
    Es ist überall so – suchen sie sich ein Thema aus und graben sie – und sie werden kriminelle Energie der Politik finden – selbst dann, wenn es um kleine Kinder geht :
    https://i-paed-berlin.de/project/rosi-sucht-geld
    und nicht einmal das ist verwunderlich, wenn man Kentler kennt und weiß, welche Parteien ihn unterstützt haben und unterstützen ! Und das war nicht nur eine – alle Flügel der Blockpartei haben ihn unterstützt !
    Und mit diesem Unterlagen im Detail – kein Wunder, das Stasi- und CIA-Freunde die Politik vorgeben !

    5
    1
  7. Sicher, sicher. Das kommt jetzt aber auch überraschend. So überraschend das erst mal lange Zeit vergehen wird bis nichts gemacht wird. Und nicht vergessen : Der Islam gehört zu Deutschland. Und der Bürger wählt weiterhin zu 80 % die Migrationsparteien, aber jetzt wird sich etwas ändern, ganz sicher. Wieviele Tote haben wir zu beklagen ? Und jetzt soll sich etwas ändern ? Wieviele vergewaltigte und dann ermordete Frauen haben wir zu beklagen ? Aber jetzt wird sich etwas ändern. Ganz sicher !

    7
    1
  8. Die Regierung des aktuellen Israel, ist eine extremistische und Eskalierende genau wie die in der Ukraine.
    Beide zeichnen sich dadurch aus, dass sie nur die eigene Weltanschauung für die einzig gültige halten und sind Ultranationalistisch ausgerichtet.
    Teilweise sagen sie auch öffentlich, dass sie ernsthaft über die Vernichtung ihrer Feinde nachdenken.
    Wobei sie ihre Feinde willkürlich festlegen und gerne auch welche als solche ansehen, die neutral sind oder bleiben wollen.

    Die BRD ist ein Untergebener der politischen und militärischen USA und damit auch von Israel.
    Ein souveränes, freies Deutschland, würde ganz sicher neutral sein.

    11
    2
  9. die Antifa ist die SA des Verfassungsschmutzes unter Leitung einer Obernazif… die die Demokratie zerstören will und Hass sät

  10. der artikel könnte auch ‘von der israelischen scheinheiligkeit’ heißen.im besten fall sind sie nicht besser als die palästinenser. durch ihre überlegene position sind ihre verbrechen im grunde noch verwerflicher.

    4
    4
  11. Die Frage ist eigentlich immer die gleiche und betrifft uns ebenso. Wir hatten den ersten Weltkrieg, die Briten bekamen Unterstützung gegen das Versprechen eines jüdischen Israels. Dieses Versprechen wurde von den Briten gebrochen. Wir hatten den zweiten Weltkrieg, dieses Mal wurde das versprechen eingehalten und 1947 auf dem Land der Palästinenser Israel gegründet. Heute ist historisch nicht mehr nachzuvollziehen ob und inwiefern Israel in der Region als jüdisches Land zu Zeiten der Ägypter dort tatsächlich existiert hat. Man weiß es nicht. In der Zeit seit der Gründung Israels wurden auf jeden Fall von allen Seiten (die Gründung selber eingeschlossen) unglaublich viele Gewaltakte begangen, und zwar von beiden Seiten. Da das Meiste nicht mehr nachvollziehbar ist komme ich zurück nach Deutschland. Was wäre also, wenn wir heute unser Land Schlesien zurück fordern, die Polen gewaltsam vertreiben und Abschlachten. Haben die mit uns ja auch gemacht. Wäre das deshalb richtig? Ich würde sagen nein, und das obwohl mir bewusst ist was dort im und nach dem zweiten Weltkrieg mit unseren Vorfahren geschehen ist, ja teilweise leben diese Menschen sogar noch, wenn sie als Kleinkinder dort entkommen sind, Und totzdem liefe es nur darauf hinaus in der Zivilbevölkerung Polens, hauptsächlich den Nachkommen, ein Blutbad und einen Akt der Gewalt zu veranstalten. Man kann die Zeit nicht zurück drehen, sonst versinkt die ganze Welt in Blut. Und Israel ist nicht unschuldig, es gab Zeiten, in denen Bulldozer palästinensische Häuser mitsamt Bewohnern eingerissen haben. Es gab unendlich viel mehr, auf allen Seiten. Was aber Fakt ist: Wenn wir uns alle auf historische Gegebenheiten beziehen würden, dann gäbe es Europa nicht mehr, dann gäbe es kein Polen, kein Ungarn, kein Frankreich, kein Deutschland, kein einziges Land mehr. Wir hätten uns alle gegenseitig abgeschlachtet, weil es immer irgendeinen historischen Grund dafür gibt.

    4
    1
  12. Als “Heuchelei” kann ich nur diesen Beitrag bezeichnen. Ich fühle mich von Hamas NICHT bedroht – umgekehrt von
    den kranken Mrd-en in der USA schon. WEF, Soros, Rothschilds u.a. die sogar durch Israel eroberte Gebiete
    souv.- Staaten ausbeuten.
    Es ist bewiesen, dass aus Opfern – Täter werden, wie Israel Palästina als sein Eigentum betrachtet. Nur weil Einseitig
    berichtet, und Meinungen vertreten – wird daraus noch lange nicht die absolute Wahrheit.

    Klare, deutliche Worte und Staatenregelung ist in der Tat zwingend notwendig – was aber bevorzugt -solche Artikel
    wie Ihre. Übrigens Exxpress.at bläst ins gleiche Horn – es scheint Soros hat nicht nur Kurz gekauft.
    Und bevor hier mich irgend einer beschuldigt, sollte wissen, das mein Opa ein Bein für deren Befreiung im WKII gelassen hat. Der Enkel wird dafür von denen bestraft??

  13. Ein sehr guter Artikel, der die Dinge punktgenau wiedergibt! Schade nur, die Mehrheit sich immer noch bei den MSM, wie BILD, WELT, Spiegel, SZ etc. informiert und dort natürlich “hinter die Fichte geführt” wird! Nicht zu vergessen der Öffentlich Rechtliche Rundfunk!
    Der einzige Lichtblick sind unsere Ossibrüder und Schwestern, als “gebrannte Kinder” und jetzt endlich auch der so langsam erwachende Westen, obwohl da ist noch sehr viel Luft nach oben!
    Alles Gute für Israel und alle anderen Juden in der Welt!
    Ach ja und der Islam gehört nicht zu Deutschland und wird es es auch nie, egal wie oft das die grünrotgelbschwarzen Linken es auch wiederholen!

    5
    4
  14. ZITAT: ““In spätestens einer Woche sind wir wieder die Bösen“, prophezeite ein israelischer Journalist, und genauso kam es.”

    Warum auch nicht? Auch Israelis sind für ihre Handlungen verantwortlich. Die Israelis sind in dieser Sache auf jeden Fall die Bösen, da sie die HAMAS erschaffen haben. Es ist deren Kreatur, die da Amok läuft.

    ZITAT: “„from the river to the sea, Palestine will be free“ – ein Slogan, der das Existenzrecht Israels in Abrede stellt. Haben Sie je ein Wort darüber in den Medien vernommen?”

    Ja, habe ich. Ich kenne diesen Spruch überhaupt nur aus den Medien.

    ZITAT: “Einzig die AfD ist gewillt, den fatalen Kurs unseres Staatsschiffes zu ändern…”

    Aber leider wird die AfD stark bekämpft: Von der Regierung sowie vom Zentralrat der Juden in Deutschland. Dieser Zentralrat stellt sich schützend vor eine Regierung, die massenhaft die angeblichen Todfeinde der Juden ins Land schleust. Und er bekämpft die Partei, die das stoppen will. Entweder haben die Leute beim Zentralrat der Juden in Deutschland nicht alle Tassen im Schrank, oder die Moslems sind in Wirklichkeit garnicht die Todfeinde der Juden.

  15. Zum Angriff der Hamas nur kurz folgende Fragen : Israel hat den effektivsten und besten Geheimdienst weltweit und wurde von dem Terrorangriff vor einer Woche dermaßen ohne Vorwarnung überrascht? Israel hat die am besten ausgerüstete Armee und wurde von dieser Horde Angreifer auf Mopeds und mit Autos dermaßen wehlos überrannt?

    10
    1
  16. Sehr oberflächlicher Vortrag.
    Ähnlich wie Stürzenberger s Reden zu Israel.
    Viel Emotionen, wenig Fakten, keine detaillierte Geschichtskenntnis. Völlig einseitig eurozentristische Kolonialisten- Perspektive.

    Die Araber waren der zionistischen Einwanderung damals zu Beginn freundlich eingestellt. Kein Wunder, es lebten ja um die 8 bis 9 % Juden in der Region Palästina.

    Während Juden in Europa verfolgt wurden….

    Die Einwanderung nahm aber immer mehr Fahrt auf. Von Anfang der 30er bis Ender der 30er Jahre erhöhte such der jüdische Bevölkerungsanteil von 16 %auf 40 %.

    Möchte sehn was unsere Patrioten hier bei so einer Besiedlung von Kulturfremden in Deutschland sagen würden….

    Damals gab es dort noch keine Länder ,nur ein grosses Arabien unter König Hussein und verschiedene Regionen mit wichtigen Herrschern wie den Haschemiten.

    Die Briten und Franzosen zerstörten den Traum der Araber und Juden zusammen in einem arabischen Reich zu leben und die ganze Region nach vorne zu bringen und zu modernisieren.
    Sie teilten alles unter sich auf in einen britischen und einen französischen Bereich und zogen künstliche, für sie als Kolonialisten, passende Grenzen für ihre Pläne.

    Juden und Araber sagen such getäuscht., machten beide Revolten und Aufstände.
    Die Juden ub sprengten ein Hitel mit vielen britischen Toten.
    Die Palästinenser bekamen durch das Grenzziehen der Komonialisten ihr erstes Nationalgefühl. Die Juden hatten verschiedene Nationalitäten, gerint im Wunsch nach einer eigenen Nation.
    Das war der Plan Weizmans. Daher kungeltw er mit den Briten um mehr Einwanderung.
    Diese wiederum ließen es zu, nicht nur aus Mitgefühl mit von nazis verfolgten Juden, sondern um weiterhin Einfluss in dieser wichtigen Region zu haben.

    Dann kam der teilungsplan der Un, zu 90 % von Plan der Briten diktiert.
    Die Juden wollten mehr als auf der Karte war. Die Araberxwollten gar keine teilung wegen der fremden einwanderer.
    Dann kam die ausrufen des Staates Israel, der Angriff durch die Araber.
    Der rest ist bekannt.

    Ist ist ein himmelschreiendes unrecht was den Ureinwohnern dort geschah.
    Hauptsächlich durch perfide Briten und egoistisch nationalistische Juden.

    Der Hauotjudenmörder Deutschland, dem man moralisch gesehn 1/3 des Landes hätte nehmen müssen, um Juden eine Heimstatt zu geben —- der kam billig davon.
    Deutsche können jetzt den guten Mann machen und den zionismus unterstützen.
    Andere dürfen ihre Schandtaten bezahlen und sind seit 70 Jahren völlig heimatlos.

    Es ist überhaupt absurd zu behaupten das Land gehöre eh den Juden.
    Gehört den deutschen auch das Gebiet das hl römischen Reiches deutscher nation ??

    Die chassarischen Juden heute sind mit den semitischen Juden, die 79 nach Christus von den Römern aus Palästina verjagt wurden, nicht mal genetisch verwandt.

    Sie sind einfach Europäer oder Amerikaner mit jüdischem Glauben, die als einzig woke akzeptierte kolonialisten auf fremdem Boden leben. Mit Unterstützung des angloamerikanisch des geführten Westens.

    Der ganze politische Islam mit Qutub, Muslinbrüder etc kam erst als Gegenreaktion auf die Kolonialmächte

    4
    9
    1. Keine Bühne für Antisemiten, die immer wieder Geschichtsfälschung betreiben um ihre perfide Täter- Opferumkehr zu rechtfertigen!
      Israel forever!
      Araber die Teile Israels besetzten sind keine Palästinenser!
      Echte Palästinenser sind nur israelische Juden und das seit fünftausend Jahren!

      1
      1
  17. Wenn ich Steinmeiers blabla in der Synagoge sehe, kommt mir als erstes in den Sinn, dass er derjenige war, der den iranischen Mullahs, auch im Namen seiner Landsleute, zum 40. Jahrestag der Revolution gratulierte. https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/herzliche-glueckwuensche-steinmeier-gratuliert-mullahs-zur-revolution-60260662.bild.html und “versehentlich” im Jahr darauf noch einmal https://www.bild.de/politik/2020/politik/bundespraesident-steinmeier-gratuliert-dem-iran-versehentlich-doch-68705836.bild.html Das Personal war natürlich schuld, wie könnte s auch anders sein.