Mittwoch, 22. Mai 2024
Suche
Close this search box.

Der nächste oberfaule “Asylkompromiss”

Der nächste oberfaule “Asylkompromiss”

Unterwegs nach Germoney: Die Fachkräfte kommen! (Symbolbild:Imago)

Viel mehr als ein “Wasch mich, aber mach mir den Pelz nicht nass” dürfte der heute mit großem Tamtam verkündete “Asylkompromiss” nicht werden. Auch hier steht wieder erkennbar nur die Lastenverteilung des Elends im Vordergrund, statt dem Übel an die Wurzeln zu gehen und endlich konsequent den Zustrom nach Deutschland zu unterbinden. Für die ausgelutschten und kaputtbereicherten Kommunen, die den Hauptteil der mittlerweile bei rund 50 Milliarden Euro jährlich – und damit in der Größenordnung des Verteidigungshaushalts – liegenden Aufwendungen für “Flucht und Migration” (ohne weitere verdeckte Kosten) zu tragen haben, ist es zwar ganz nett, ab kommendem Jahr eine “Kopfpauschale” von 7.500 Euro vom Bund pro Asylbewerber zu erhalten. Doch erstens deckt diese nicht die Realkosten ab, und zweitens werden hier womöglich noch zusätzliche Fehlanreize gesetzt. Dem umnachteten Kanzler selbst scheint sogar bewusst zu sein, wenn er strahlend verkündet: “Mit steigenden Zahlen gibt’s mehr Geld, mit sinkenden Zahlen gibt’s weniger!

Außerdem sind die Zuschüsse formal gedacht für die “Integration” der Migranten, als für jene Schimäre linker Buntfetischisten, die selbst angesichts des Totalversagens jedweder ebensolcher (wie sie derzeit durch die islamo-arabischen Massenaufmärsche in unseren Städten evident wird) unverdrossen an ihrer Lebenslüge festhalten. Ein ganz und gar falscher Ansatz: Für die Kommunen relevant ist nicht fehlende Integration, sondern sind vor allem die Probleme der Versorgung und Unterbringung der ihnen aufgebürdeten Massen; diese sollte nach Möglichkeit endlich in einer Form erfolgen, die den Deutschen weder ihre soziale Infrastruktur raubt (Wohnraummangel, Schulturnhallenbelegungen, Überlastung der Gesundheitsversorgung, untragbare Zustände an Schulen), noch ihre eigene Heimat für sie zur Hochrisikozone macht. Noch wichtiger ist der Aspekt, dass Menschen, die hier nichts verloren haben, niemand zu “integrieren” braucht. Denn die einzige Perspektive, die für “Geflüchtete” gelten darf, muss lauten: So schnell wie möglich zurück in die Heimat; Familienzusammenführung ja – und zwar im Herkunftsland!

Allenfalls Reduktion einiger Pullfaktoren

Solche Überlegungen finden sich in der heute gefassten Übereinkunft, in diesem nächsten oberfaulen “Kompromiss” natürlich mitnichten. Nur in Fragmenten greift die Vereinbarung zwischen Bund und Ländern sinnvolle Ansätze auf; und die kommen – na sowas – ausgerechnet aus dem Ideenbaukasten der AfD (weshalb sie zuvor jahrelang sträflich ignoriert und abgelehnt wurden): Asylverfahren sollen beschleunigt, statt Bargeld sollen endlich Bezahlkarten an Asylbewerber ausgegeben und Sozialleistungen nicht mehr schon nach 18, sondern erst nach 36 Monaten Aufenthalt ausgezahlt werden. Der große Wurf ist das sicher nicht. Doch je nach Konsequenz der Umsetzung und entsprechender Bekanntmachung in den Herkunftsländern – vor allem, was die Umstellung auf Sachleistungen anbelangt – könnte es ein paar Pullfaktoren zumindest reduzieren.

Allerdings bleibt abzuwarten, ob und inwieweit sich nicht auch hier wieder die Weisheit bewährt , dass gut gemeint das Gegenteil von gut ist. Denn wenn die “Bezahlkarten” am Ende übertragbar sind, wenn die damit erworbenen Güter gegen Bares weiterverkümmelt oder über trickreiche Geschäftemacher sonstige clevere Wege gefunden werden, die “Sachleistungen” zu versilbern, dann wäre rein gar nichts gewonnen. Auch sollten wir wachsam bleiben, inwieweit dieser Staat die hier getesteten Möglichkeiten einer Ausgabenkontrolle zum Testlauf für ein (später dann natürlich für alle, auch Einheimische) vorgesehenes Bezahlmanagement samt Sozialkreditsystem ummodelt; Stichwort: digitales Zentralbankgeld. Denn bei aller Unfähigkeit dieses Gemeinwesens sind doch, frei nach Hegel, auch die finstersten Ideen nie so ohnmächtig, es nur zur Idee zu bringen.

Problem der illegalen Migration bleibt unangetastet

Das, was eigentlich sofort zu beschließen und zu tun wäre, wird von diesem Kompromiss gar nicht erst tangiert. Weder werden hier irgendwelche konkrete Maßnahmen zur sofortigen lückenlosen Grenzsicherung Deutschlands ergriffen (die, bis zur Etablierung eines funktionierenden EU-Außengrenzschutzes, notwendigerweise eben auch mit massiver Bundespolizeiverstärkung, Zäunen und Mauern à la Ungarn organisiert werden müsste), noch traut man sich an die konsequente Unterbindung der illegalen Migration: Dass Asylverfahren prinzipiell in Drittländern durchgeführt werden müssten und “Ankommende“, die diese Regel missachten, in Durchgangslagern an der Grenze untergebracht werden müssen, von wo aus sie entweder als anerkannte Asylbewerber einreisen oder als Abgelehnte sofort zurückgeschickt werden (“Pushback“), fehlt hier gänzlich.

Auch zur notwendigen massenhaften Remigrationen und Sofortabschiebungen von straffällig gewordenen Nichtdeutschen notfalls in Drittstaaten (“Ruanda-Lösung”) und zur sofortigen Beendigung des Familiennachzugs findet sich kein Wort. Und das von der Ampel pervertierte Staatsbürgerschaftsrecht, das den deutschen Pass perspektivisch ohne Gegenleistung faktisch an jeden Hergelaufenen verramscht, bleibt ebenfalls unangetastet. Unter all diesen Aspekten bleibt nur das Fazit: Dieser heutige “Kompromiss” ist ein Tropfen auf dem heißen Stein. Den Kollaps Deutschlands hält er nicht ansatzweise auf.

28 Antworten

  1. Dieser “Kompromiss” ist WischiWaschi, Null, rein gar nichts. Hier wird nicht mals ansatzweise irgendein Problem gelöst. SOFORTIGER Aufnahmestopp, rigorose Zurückweisung von “Flüchtlingen” ohne Pass, Aussetzung des Asylrechts, Abschiebung von Ausreisepflichtigen : DAS wären Antworten auf die derzeitigen Missstände. Nein, weiterhin werden Milliarden (das muss man sich mal vorstellen!!!) sinnlos verballert. Gelder, die anderswo dringend gebraucht werden. Wenn nicht jetzt den letzten verblödeten Deutschen klar wird, dass sie von hinten bis vorne verarscht werden : WANN DANN???

    15
  2. Die Parole in den den Systemmedien scheint zu sein: Super Durchbruch und Kehrtwende, es wird nur länger dauern, bis die Maßnahmen greifen. Also Geduld liebe Mitbürger, die Wunderwaffen kommen (ups, jetzt habe ich selbst eine der hier so beliebten, von mir freilich verachteten NS-Parallelen gebraucht). Währenddessen schreitet die Katastrophe unaufhaltsam voran.

    Beispielhaft ein Ulrich Exner in der zionistischen “Welt”:

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/plus248407340/Asylpolitik-Die-Ampel-bewegt-sich-doch.html

    Hab freilich nicht den ganzen Artikel gelesen, da hinter einer Paywall, und ich Drecksjournalismus nicht finanziell unterstütze.

  3. Was für ein unsäglicher Quatsch! Man müsste nur die Finanzierung der Schlepperboote und Schlepperorganisationen einstellen, dann würde der Migrantenstrom abebben. Deswegen würde niemand ertrinken, ganz im Gegenteil, die fahren mit Ihren Schlauchbooten ja überhaupt erst los, wenn und sobald ein “Rettungsschiff” auf der Reede liegt. Kein Schiff da, dann startet auch kein Schlauchbott und es gibt keine Ertrinkenden.

    Dito gilt für der Schlepper-Taxidienst aus Zentralafrika durch die Sahara., durch den wir mit den besonders wertvollen schwarzen Goldstücken reich beschenkt werden.

    12
  4. Passwort “Asyl” wird wohl das Unwort des Jahrhunderts.

    Die Väter des GG drehen sich im Grabe um, was Politiker
    und Sozialschmarotzer mit dem Unwort “Asyl” so alles
    anstellen und Politiker wissen nicht mehr was sie tun !

    13
    1. Oh doch, Politiker wissen genau, was sie tun! Darüber sollte sich niemand täuschen lassen. Es war Vorsatz von Anfang an, und es bleibt Vorsatz, aller Show, eine Wende einzuleiten, zum Trotz.

  5. “Für die ausgelutschten und kaputtbereicherten Kommunen, die den Hauptteil der mittlerweile bei rund 50 Milliarden Euro jährlich”

    Stimmt nicht. Da lügt die Junta wie gedruckt. Schon 2011 schrieb Ulfkotte in “Albtraum Zuwanderung”, daß die addierten Kosten der Bereicherung jährlich bei über 50 Milliarden € lagen, knapp 52, wenn ich mich richtig erinnere. Der Betrug 2023 besteht darin nur von ““Flucht und Migration”” zu fabulieren, ohne indirekte Kosten für die Versorgung dieser Invasoren und ohne die Invasoren, die “schon länger hier sind” und daher nicht unter ““Flucht und Migration”” fallen. Z.B. die türkischen Goldstücke ab 1961 und deren Nachkommen, “echte Deutsche”, hier geboren (Anatolien geistig nie verlassen) und mit wertlosen BRD-Papieren versehen (bei Ulfkotte waren diese alle in der Berechnung enthalten).

    Gehen sie von einem dreistelligen Milliardenbetrag aus, würde man das alles und alle hinzufügen, die “uns” die Bereicherung im Jahr wert sein “muß”.

    13
    1. Na ja, unter einem Wumms macht es Olaf Scholz nun mal nicht:

      „Und es bleibt dabei: Unsere Maßnahmen haben Wumms.“ – Olaf Scholz (SPD) am 12.06.2020

      Schließlich braucht es 130-Milliarden-Programme nicht nur für die Ankurbelung der Konjunktur, sondern auch zur Finanzierung der Massenimmigration.

      „Der Wumms ist schon spürbar. Es war offenbar richtig, dass wir so schnell so groß gehandelt haben. Wir sind als Erste in Europa mit dieser Dimension vorangegangen.“ – Olaf Scholz (SPD) am 07.07.2020

      Und diesen Wumms spürt wirklich jeder: Wo in Europa geht es auf den Straßen schon antisemitischer zu, als in Deutschland?

  6. Wäre es nicht billiger Deutschland zum Weltstaat auszurufen. Alle Länder der Welt werden in Deutschland eingegliedert. Endlich ein Ende dieser Asylkompromisse. 8 Milliarden Menschen zahlen in den Sozialtopf ein. Jeder hat das Recht auf Bürgergeld. Jeder kann seine Familie mitbringen und wir bauen was der Beton hergibt. Die EZB bekommt noch weitere Druckmaschinen, die Rente fängt mit 75 Jahren an. Und die Wahlergebnisse werden festgelegt nach den langjährigen Ergebnissen der Briefwahlen, ach was wozu noch Wahlen ? Laßt Deutschland bunt werden.

  7. Der „Asylkompromiss“ ist ohnedies nur eine Nebelkerze.

    Tatsächlich gründet man „zur besseren Steuerung der Migration“ eine Kommission, an der Kirchen und Gewerkschaften, Wissenschaftler und auch Vertreter von Organisationen teilnehmen, die sich für die Belange von Asylbewerbern einsetzen – so dass letztlich eine Kommission von Fröschen darüber entscheiden wird, ob ihr Sumpf ausgetrocknet wird oder nicht.

    https://www.tagesschau.de/inland/regional/rheinlandpfalz/swr-neue-kommission-soll-migration-steuern-100.html

    Praktischerweise kann man hinter diesem pompösen „Asylkompromiss“ auch noch weitgehend unbemerkt um so kompromissloser Bürgerrechte und Umweltschutz einschränken, damit der Bau von Windrädern, Stromtrassen, Bahnstrecken und Wohnungen schneller vorangeht:

    „Beim Ausbau der Energieinfrastruktur will der Bund die Rechte von Grundstückseigentümern einschränken. Diese sollen gegen Entschädigung dulden müssen, dass ihr Grundstück genutzt wird, um Leitungen zu verlegen, mit denen Anlagen für erneuerbare Energie an das allgemeine Stromnetz angeschlossen werden.“ – Pakt für Planungs-, Genehmigungs- und Umsetzungsbeschleunigung, Beschluss der Ministerpräsidentenkonferenz vom 07.11.2023

    https://www.sueddeutsche.de/politik/mpk-ergebnisse-fluechtlinge-49-euro-ticket-asylverfahren-1.6299384

  8. Die Vorsitzende des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Annette Kurschus, glaubt, als “reiches Land” könne Deutschland deutlich mehr Flüchtlinge aufnehmen als bislang. Die Grenze sei dann erreicht, “wo es zur Selbstaufgabe komme”.

    Selbstaufgabe heißt, die eigene Position in jeglicher Hinsicht zu räumen. Soll doch die Evangelische Lumpenkirche ihre Kirchen und Immobilien räumen und sie den Ankommenden (Gossenfunk ZDF) zur Verfügung stellen. Ich betrete ohnehin keine Kirche mehr und würde mich freuen, wenn die fettgefressenen Pfaffen und Kirchenfunktionäre auf der Straße leben müssten.

    “Kirchenfunktionärin Kurschus wirbt für mehr Migration und mehr Zugangswege nach Europa”
    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/kurschus-ekd-migration/

  9. Das ist ja der Witz, die Bedingungen für eine Einbürgerung haben sich unterm Strich überhaupt nicht verändert, die Eckpunkte sind immer noch die gleichen, es wurden lediglich “Außnahmereglungen” hinzugefügt, die nur bei einer Handvoll evtl. greifen könnten.
    Diese beziehen sich auf die “Wunschvorstellung” von Migranten die sowieso nicht nach Deutschland kommen da es für Hochqualifizierte nicht attraktiv ist, ein äußerst schwammiges Kriterium ist z.B wenn für die Einbürgerung ein “öffentliches Interesse” besteht, eine Defenierung dafür findet man allerdings nicht.
    Das gesamte Einbürgerungsverfahren ist eine Farce, ein Wegfallen des Einbürgerungstests wird z.B. dann gewährt wenn man einen deutschen Schulabschluß nachweisen kann, wie gnädig, wer sich jetzt wundert – jemand der in Deutschland geboren ist, dessen Vater aber Syrer ist – ist Syrer, zumindest vorerst, selbst wenn er hier zur Schule gegangen ist, eine Ausbildung abgeschlossen hat, in alle Kassen eingezahlt, Schweinefleisch isst, katholisch konvertiert, kein arabisch spricht und seinen Vater nie gesehen hat.
    Es besteht faktisch bei so einer Person KEINEN Unterschied zu einem ukrainischen Kriegsflüchtling, DEFACTO ist diese Person sogar SCHLECHTER gestellt, er hat sämtliche Pflichten wahrzunehmen, sämtliche Kosten zu tragen, aber keinen Anspruch wie Wahlrecht, selbständige Tätigkeit usw. usw.
    Soweit ich mich erinnern kann wurde sogar die Mindestzeit des Aufenhalts in Deutschland von 6- auf 8 Jahre erhöht, die “Verrammschung” der deutschen Staatsbürgerschaft ist eine politische Augenwischerei, sie ist völlig ENTGEGENGESETZT zu der politschen Willkommenspolitik mit der man Weltoffenheit heuchelt.
    Kein hochqualifizierter Inder betreibt so einen behördichen Aufwand für so wenig Gegenleistung und Perspektive, in Deutschland spricht man zudem recht wenig Englisch, als Inder gehört er zum Commenwealth, er muss sich quasi nur ummelden und die ganze Welt steht ihm offen, was will er hier!?

  10. @OBERFAULE “ASYLKOMPROMISS”
    nichts als Propaganda für die Schafe – Regimelügen !

    Das multikulturelle Experiment wird von den willigen Helfern der Grünen Khmer fortgesetzt, wie es Yascha Mounk schon 2018 angekündigt hat – ein Experiment, das von Merkel schon 2015 scharf geschaltet wurde :

    Beim Thema Migration spricht der interviewte Politologe Yascha Mounk von der Havard University (Tagesthemen, 20.02.2018, ab Minute 26:25) davon,…
    »…dass wir hier ein historisch einzigartiges Experiment wagen, und zwar eine monoethnische, monokulturelle Demokratie in eine multiethnische zu verwandeln. Das kann klappen. Es wird, glaube ich, auch klappen. Aber dabei kommt es natürlich auch zu vielen Verwerfungen.«

    Yascha Mounk, Dozent an der Harvard Universität Boston, erklärte in den ARD Tagesthemen am 20.02.2018 bereits:
    … dass wir hier ein historisch einzigartiges Experiment wagen, und zwar eine monoethnische, monokulturelle Demokratie in eine multiethnische zu verwandeln.
    Das kann klappen. (MUSS aber NICHT!) Es wird, glaube ich, auch klappen. Aber dabei kommt es natürlich auch zu vielen Verwerfungen.“
    .
    wenige Wochen später (July `18) im Presseclub verdeutlichte er: ( Yascha Mounk im Presseclub am 08.07.2018 )
    Ich denke, um eine multi-ethnische Gesellschaft zum Funktionieren zu bringen, müssen wir dann auch ganz klar zeigen, dass der Staat fähig ist, die Menschen, die dagegen aus Hass verstoßen, richtig zu bestrafen.“

    Genau – das Regime muß die Vernichtung der Nation mit Gewalt gegen die eigenen Bürger erzwingen – dazu gehören dann wohl auch die mRNA-Experimente und die Staatsgewalt gegen das Volk !
    Dabei fällt mir ein – ich habe nie aufgenommen, das die Neubürger auch gepiekst wurden. Ist das medial unter den Tisch gefallen oder hat das Regime darauf verzichtet, auch die Neubürger dem Experiment zu unterziehen ?
    Letzteres wäre dann ein weiterer Beleg für den antideutschen Rassismus des Regimes – wie er hier im aktuellen Zusammenhang angesprochen wird:
    https://www.anti-spiegel.ru/2023/wurde-habecks-sogenannte-antisemitismus-rede-zu-recht-gelobt/

  11. Dass das nichts werden würde war doch klar.
    Die Bundesländer bekommen mehr Geld und sind damit ruhig gestellt, die Probleme aber, sind damit nicht gelöst!
    Das war eben wieder der doppel Wumms des Kanzlers 😖

  12. Offenbar ist nun auch Hans Georg Maaßen der Geduldsfaden gerissen.
    Hier sein 20-Punkte-Plan an Scholz zum Stop und zur teilweisen Re-Abwicklung der Migranteninvasion, der es in sich hat:

    https://alexander-wallasch.de/politik/das-ende-aller-ausreden-hans-georg-maassen-schreibt-dem-kanzler-einen-aufgabenzettel

    Zwar besteht wohl keine Hoffnung, daß die derzeitige Regierung oder eine künftige mit der CDU als größter Partei diese Liste umsetzen werden. Aber die Liste zeigt zumindest, daß ein Stop und eine teilweise Rückabwicklung der Invasion sehr wohl möglich wären.

  13. Ach, was soll’s: Das war ganz einfach eine “hisorische” 360-Grad Wende. Und Scholz erinnert sich ohnehin bald nicht mehr dran …
    Wenn ein Land nun auch offiziell mehr für die Bewirtung von Fremden weitgehend unbekannter Herkunft ausgibt, als für die eigene Verteidigung, stellt sich ohnehin die Frag, ob man es statt mit einer Renovierung nicht doch besser mit einem Abriss versuchen sollte.

  14. https://www.pi-news.net/2023/11/bpe-video-von-donald-trump-jr-geteilt-und-kommentiert/

    „BPE-Video von Donald Trump jr. geteilt und kommentiert
    Von byzanz -7. November 2023

    https://www.pi-news.net/wp-content/uploads/2023/11/Visegrad-24-am-5.11.23.jpg

    Ein Kurzvideo von EWO-Live über die BPE-Kundgebung vom 21.10.23 in Berlin hat mit englischer Übersetzung weltweit bereits über 11 Millionen Zuschauer. Auch der Sohn des letzten US-Präsidenten wurde darauf aufmerksam.

    „Junge Islamisten in Deutschland sagen, wenn Moslems in Deutschland die Mehrheit bilden, werden sie das deutsche Grundgesetz abschaffen und die Scharia einführen. Europa hat die Bedrohung durch den Islamismus unterschätzt.““

    Und was macht diese Regierung, sie tut etwas für die immer höher steigende vorsätzlich gewollte Einwanderung und Plünderung unserer Sozialkassen in dem sie die Importierung noch weiter und höher forciert, insbes. die Islam-Einwanderung !
    Diese, die schlechteste Regierung seit 1949, macht weiter Deutschland, deren Wirtschaft, Bürger und den Wohlstand in Art von Volkszüchtigung kaputt zu machen !
    Dafür kann man nur noch ärgste Verachtung haben.
    Deshalb gilt jetzt um so mehr, Afd wählen und nochmals AfD wählen, damit die AfD in Regierungsverantwortung kommt um dann fix, effektiv und nachhaltig den Dreck
    weg zu putzen, vor allem im personellen Bereich und die
    Gängelungsgesetzgebung rückgängig zu machen !!!

  15. Das was die USA,, Israel, die Kurden und Jesiden dort bekämpfen, hat sich Europa ohne jeden Grund selbst herein geholt. Eskaliert die Lage in Nahost vollends, eskaliert die Lage auch in einigen europäischen Ländern. Die israelfeindlichen Demonstrationen sind nur ein lauwarmer Vorgeschmack.
    Ein schwacher Staat, eine schwache Gesellschaft ohne Werte, stehen dann plötzlich einer durch religiöse Radikalisierung homogenen Gruppe gegenüber, die sich von Platzverweisen und gutem Zureden nicht von Gewalttaten abhalten lassen wird.

  16. Ganz einfach: Je mehr angebliche Flüchtlinge aus Nahost und Afrika kommen, desto länger werden Italiener, Deutsche, Schweizer etc. arbeiten gehen müssen, um den angeblichen “Flüchtlingen” hier mit reichlich Sozialhilfe ein angenehmes Freizeitleben zu ermöglichen.

  17. was nicht in ihrem zwangs-fernseher zu sehen war….
    Über 3.000 Islamisten trafen sich mitten in Essen
    Am Freitagabend, unter den Augen der Polizei, von der ARD-Tagesschau nicht gezeigt, treffen sich über 3000 Islamisten mitten in Essen zu einer Machtdemonstration: Dort, wo sich im Sommer bereits über 1000 Syrer und Libanesen einen arabischen Straßenkrieg geliefert hatten.
    Veröffentlicht: 07.11.2023, 10:48
    von Beatrix von Storch, MdB
    Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Whats App teilen Auf VK teilen E-Mail teilen

    Und dafür im Wüst-CDU-regierten NRW mit einem stets lauten, aber lauen CDU-Innenminister Reul nicht bestraft wurden. Am Wochenende arabischer Alltag in Essen: Aus den arabischen Restaurants und Geschäften strömten am Freitag Angestellte und Kunden zur Demo. Und viele feierten diese islamistische Machtdemonstration, machen Selfies von einer „Demo der Schande“, wie Bild diesen orientalischen Aufmarsch bezeichnet hat. Mit einer AfD in der Regierung wird es solche „Events“ nicht mehr geben.
    http://www.bild.de/politik/kolumnen/kolumne/hass-demonstranten-fordern-ein-kalifat-sorge-um-unser-land-85991248.bild.html

    Die Türkische Gemeinde tritt dem Hass auf Israel unter den Türken in Deutschland nicht entgegen, sondern – sie erklärt stattdessen die Muslime einfach zu Opfern der Politik und der Medien.
    http://www.bz-berlin.de/meinung/kolumne/kolumne-mein-aerger/tuerkische-gemeinde-macht-der-cdu-einen-absurden-vorwurf

  18. Zitat: „Problem der illegalen Migration bleibt unangetastet.“

    Die deutsche Regierung glänzt durch nachhaltiges Staatsversagen und konstante Regierungsverweigerung – in allen wichtigen Bereichen des Staates und der Gesellschaft!

    Die zahllosen Beispiele anzuführen, grenzt inzwischen nur noch an Lächerlichkeit und man kann sich diese Aufzählung schenken.

    Offensichtlich will man gar nichts ändern. Mit großem Tamtam wird über Geldverteilung schwadroniert und man möchte, dass die Bürger gar nicht merken, wie sehr sie dabei doch nur verarscht werden. Egal, ob nun „der Bund“, „die Länder“ oder „die Kommunen“ die finanziellen Lasten zu tragen haben, es bleibt immer nur das Steuergeld der Bürger, das verantwortungslos zum Fenster hinausgeworfen wird – egal aus welchem Topf es genommen wird.

    „Bürgergeld“ selbst für illegale Wirtschaftsflüchtlinge? – Eine staatspolitische Unverschämtheit, die in anderen Zeiten Hochverrats-Prozesse nach sich gezogen hätte.
    In den Niederlanden arbeiten 70 % der Ukrainer, in Deutschland gerade mal 17% der Arbeitsfähigen. Dies hängt offensichtlich mit den Sprachkenntnissen der Ukrainer zusammen – oder? In Deutschland halten sich alle anderen in Sachen „Arbeit“ auch konsequent zurück, da die Regierung dies so für angemessen erachtet.

    Mit dem steten „Gequatsche über Kostenverteilung“ erreicht man allerdings, dass über den noch viel schlimmeren kulturellen Verfall schon gar nicht mehr in der Form gesprochen wird, es es sein müsste.

    Der Zustrom – und damit weitere Konflikte – werden systematisch nach Deutschland „geschleust“. Ohne die massive Unterstützung ganzer Schleuserbanden – bis in höchste Kreise versteht sich – käme es gar nicht zu einer derartigen „Fremdflutung“!

  19. Man kauft im Supermarkt auf Karte und geht nach 10 min wieder rein und sagt, daß man sich geirrt hat. Die Kohle kommt x+0 in bar zurück. Ich schreib das hier, weil die Ölaugen sich vermutlich HIER nicht tummeln, um Tips für Sozialbetrug zu erhalten.

    1. In den 1990er-Jahren gab es schon einmal aus gutem Grund Lebensmittelkarten für Flüchtlinge. Die Gutmenschen der Kirchengemeinden hatten daraufhin nichts Besseres zu tun, als die Maßnahmen des Staates zu unterlaufen und den Flüchtlingen die Karten gegen Bargeld umzutauschen. Mit den Lebensmittelkarten kauften dann die kirchlichen Gutmenschen ein. Ob für den eigenen Bedarf oder zusätzlich für die Flüchtlinge, blieb offen.

  20. Der frühere linke SPD-Kanzler Helmut Schmidt hatte schon seit den 1980-ern vor der Massenzuwanderung gewarnt und er forderte die Zurückweisung und Abschiebungen von Türken aus Deutschland zurück in die Türkei. Er hatte auch schon in den 1990-ern gewarnt, dass Deutschland die Kontrolle über die Migration verloren hat. Niemand hatte damals auf ihn gehört, nicht einmal der damalige konservative CDU Kanzler Kohl. Auch ein Otto Schily hatte schon Ende der 1990-er gewarnt, dass 97% aller Asylbewerber Wirtschaftsflüchtlinge seien. Schily (damaliger SPD- Minister unter Kanzler Schröder) forderte schon damals das Asylgesetz zu reformieren udn Massenabschiebungen durchzuführen. Und das war schon Ende der 1990-er udn Anfang der 2000-er Jahre.Leider konnte er sich mit seinen Forderungen nicht durchsetzen.

  21. Vielleicht meinte Pistolius ja das mit “Kriegsertüchtigung” aber wäre es dann nicht sinnvoll die Biodeutschen mit halbautomatischen auszustatten damit sie den Krieg gegen die Messerfachkräfte gewinnen können?

  22. Eine Bande von Sprengstofftechnikern, Gynäkologen, Macheten und Schariafachkräften.
    Aber was sehe ich da, auch ein Deutscher ist mit im Bild.
    Ganz vorn links (wie im Parlament)…