Freitag, 24. Mai 2024
Suche
Close this search box.

Desinformation durch Verschweigen: ARD und ZDF unterschlagen Corona-Symposium in ihrer “Berichterstattung”

Desinformation durch Verschweigen: ARD und ZDF unterschlagen Corona-Symposium in ihrer “Berichterstattung”

Corona-Symposium am Wochenende: Kein Thema für die Zwangsgebührensender (Foto:ScreenshotYoutube)

Das eklatante Ausmaß, in dem die öffentlich-rechtlichen Sender in Deutschland ihren vom Rundfunkstaatsvertrag vorgesehenen Programmauftrags missachten, ist inzwischen so extrem, dass man vermutlich schon von Pflichtwidrigkeit und Untreue reden kann. Dies zeigte sich erneut in der Unterschlagung und Nichtberichterstattung über das am Wochenende von der AfD-Bundestagsfraktion im Berliner Reichstag organisierte zweite Corona-Symposium, bei dem namhafte und fachlich hochqualifizierte Wissenschaftler und Experten auftraten, die die zahllosen Rechtsverstöße, Ungereimtheiten und Folgeschäden der “Pandemie” und insbesondere der Impfkampagne darlegten und aufarbeiteten. An Voreingenommenheit und Tendenziosität ist man bei ARD und ZDF längst gewöhnt, doch auch wenn die Senderjournalisten die vorgetragenen Ansichten nicht teilen, so wäre es doch ihre Pflicht gegenüber dem Gebührenzahler gewesen, darüber zu berichten – denn Geld in Form von Zwangsrundfunkbeiträgen nehmen die Sender auch von Lockdowngeschädigten, Impfopfern und Corona-Kritikern.

Mit diesem weiteren journalistischen Unterlassungstatbestand unterstreichen die gebührengemästeten Anstalten erneut, dass sie ihre Existenzberechtigung verloren haben und dass eigentlich niemand mehr Gebühren für diese einseitigen Propagandainstitutionen zahlen dürfte. Denn das, was auf dem Symposium zur Sprache kam, gehört unbedingt endlich an die breite Öffentlichkeit, und es ist eine skandalöse Schande, dass und mit welchen Methoden die öffentliche Aufklärung und Debatte darüber verhindert werden.

Knallharte und überprüfbare Fakten

Im Reichstag trat eine Vielzahl von Experten auf, die die Corona-Maßnahmen der Jahre 2020 bis 2022 einer teils vernichtenden Kritik unterzogen – und zwar nicht durch “Geschwurbel“, “Desinformation” oder “Querdenker-Behauptungen“, sondern durch knallharte, überprüfbare Fakten und unwiderlegbare Tatsachen. Diese entlarvten die beispiellosen Propagandalügen der Jahre seit 2020, die teilweise bis heute von (politisch nach wie vor in Amt und Würden stehenden) Pharmalobbyisten und Freiheitsfeinden wiederholt und verbreitet werden, die sich nie für ihre Taten verantworten mussten. Der Datenanalyst Tom Lausen wies etwa nach, dass während der Corona-Krise nicht nur zu keinem Zeitpunkt eine Überlastung der Krankenhäuser bestand, sondern dass – ganz im Gegenteil- eine „historische Unterauslastung“ herrschte: 200.000 Menschen weniger als im Durchschnitt der Vorpandemiejahre seien pro Monat  im Krankenhaus gewesen; es habe sogar Kurzarbeit gegeben. Auch die Aufenthalts- und Behandlungsdauer blieb gegenüber den Vor-Corona-Jahren normal: Anstatt der behaupteten 14-20-tägigen Verweildauer der Patienten seien es von 2016 bis 2022 immer im Schnitt 7,2 Tage gewesen, so Lausen weiter. Die Belegungsquote der Betten sei stark abgesunken, und die Beatmungskapazitäten seien bis heute, also sogar nach der “Pandemie”, „noch genauso schlecht wie vor einiger Zeit“.

Professor Dr. Andreas Sönnichsen, ein Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin, erklärte, dass der Zenit der ersten Welle bereits überschritten gewesen sei, als der Bundestag am 25. März 2020 die “epidemische Notlage nationaler Tragweite” ausgerufen habe. Zu dieser Maßnahme habe überhaupt keine Veranlassung mehr bestanden, weil Covid-19 zu diesem Zeitpunkt „in der bundesdeutschen Bevölkerung vollkommen unbedeutend gewesen“ sei. Auch später sei zu keinem Zeitpunkt eine Notlage eingetreten – weil die weiteren Wellen weit weniger die “gefährlichen” Virusvarianten betrafen als die – rückblickend infektiöseste – Ursprungsvariante. Da dies schon damals evident gewesen sei, seien sämtliche Corona-Maßnahmen rechtswidrig gewesen. Die ausgerufene epidemische Notlage sei dann die Voraussetzung für das Ermächtigungsgesetz gewesen, das dem Gesundheitsminister ermöglicht habe, „am Parlament vorbei Maßnahmen zu erlassen.“ Aus demselben Grund habe auch keine Voraussetzung für den Einsatz von “bedingt zugelassenen” Impfstoffen bestanden. „Man hätte diesen Impfstoff gar nicht auf den Markt bringen dürfen“, so Sönnichsen. Stattdessen habe man die Menschen dreist angelogen und ihnen erklärt, die Impfstoffe seien “sicher” und “effektiv”, ohne dass in Wahrheit belastbare Daten über die Langzeitsicherheit und Langzeiteffektivität der mRNA-Genimpfstoffe vorlagen. Dies sei ein “Verbrechen an der Bevölkerung” gewesen.

“Alles gesagt”

Der Mikrobiologie-Professor Dr. Sucharit Bhakdi, vor Corona einer der unbestrittensten und angesehensten Vertreter seiner Disziplin, warnte ebenfalls vor den mRNA-Impfstoffen. Deren Verwendung sei „kriminell“ und müsse gestoppt werden – auch, weil die Hersteller Bakterien benutzten, um die DNA-Matrize für die mRNA-Genimpfstoffe herzustellen, wozu sie gar nicht autorisiert seien. Diese Bakterien würden direkt von den Körperzellen aufgenommen und dadurch genverändert. Bhakdi gab zudem bekannt, dass er sich nach diesem Symposium aus der Öffentlichkeit zurückziehen wolle, da nunmehr “alles gesagt” sei.

Der Pathologieprofessor Dr. Walter Lang, der mit seinem mittlerweile verstorbenen Kollegen Dr. Arne Burkhardt aus eigenem Antrieb Obduktionen an nach der Impfung Verstorbenen durchführte, erklärte, in 70 Prozent der 88 durchgeführten Untersuchungen an Gewebeproben von Verstorbenen habe man die Impfung als klare Todesursache bejahen müssen. “Beim Rest, also circa 25 Prozent, konnten wir sagen, dass es wenig wahrscheinlich ist“. Die angesichts solcher erdrückender Zahlen eigentlich unumgängliche, seiner Ansicht nach absolut notwendige Obduktion von allen, die “in zeitlichem Zusammenhang mit der Impfung” verstorben waren, sei vom Paul-Ehrlich-Institut und vom Robert Koch-Institut konsequent verhindert worden. Diese hätten die Devise herausgegeben, dass die Impfung “sicher” sei.

Erschütternde Einsichten

Der Facharzt für Innere und Laboratoriumsmedizin, Professor Dr. Paul Cullen, berichtete, dass 80 Prozent der PCR-Tests der Region Münster und Umgebung in seinem Labor ausgewertet worden seien. Als positive Testergebnisse seien auch hohe CT-Werte gewertet worden, obwohl klar gewesen sei, dass alle CT-Werte über 25 bedeuten, dass der Getestete mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nicht ansteckend „und somit für das sogenannte pandemische Geschehen nicht relevant“ war. 60 Prozent der angeblich “positiven“ Tests seien für das Infektionsgeschehen daher völlig irrelevant gewesen, so Cullen weiter. Sein bitteres Fazit lautete: Während der Corona-Zeit sei man von der Art, wie man Medizin immer praktiziert habe, abgekommen und habe Dinge verabsolutiert, um bestimmte Ziele zu erreichen, die sich an einem bloßen Angstszenario ausgerichtet hätten. „Die Medizin hat sich aus meiner Sicht hier missbrauchen lassen.

Die vorstehenden fachlichen Einschätzungen stellen nur einen Ausschnitt der umfangreichen Themen dar, die beim Symposium behandelt wurden. Außer Frage steht, dass all diese erschütternden Einsichten ausgewiesener Fachleute eigentlich eine umfassende Diskussion über das Corona-Regime hätten auslösen müssen. Doch dies blieb aus – eben aufgrund der Mainstream-Medien, sich sich von der ihrerseits mit der Pharmaindustrie und Lobbygruppen verbandelten Corona-Politik zu Komplizen machen ließen. Sie kassierten Millionengelder für Test-, Apps- und Impfwerbung, sie übernahmen ungeprüfte Regierungspropaganda, sie machten sich zu Herolden der “Inzidenzwert“- und Intensivbetten-Wasserstandsmeldungen und verweigerten anderslautenden Stimmen der kritischen Wissenschaft die öffentliche Bühne. Allen voran ARD und ZDF, in denen jahrelang dieselben politischen Panikpriester und Pseudoexperten zu Wort kommen durften, versündigten sich an ihrem eigentlichen Auftrag. Ihr Verschweigen des Symposiums und die Ignoranz gegenüber den dort vorgetragenen Erkenntnissen setzt diesen Skandal bis in die Gegenwart fort.  Abermals zeigt sich: Bei denen, die sich bereitwillig zu propagandistischen Helfershelfern der Corona-Maßnahmen machen ließen, herrscht kein Interesse an irgendeiner Aufarbeitung. Und da das Symposium auch noch von der AfD veranstaltet wurde (die von denselben Staatsmedien als “demokratiefeindlich” verschrien wird), war das Thema wohl endgültig tabu.

21 Antworten

  1. Als DDR-Bürger hatten wir immer den Spruch drauf: “Was nicht sein darf, das ist nicht.”

    Wir leben längst in einer DDR 2.0. Die ist nur viel gefährlicher.

    70
    1. das dreckspack ohne geldsorgen lobt sich täglich aufs neue…
      Richtigstellung: Die ARD-tagesschau ist “seriös, glaubwürdig und zuverlässig”
      Die Faktenfinder der ARD-tagesschau, die sich nicht mehr trauen, für sich zu stehen und deshalb nur noch gemeinsam auftreten, als Carla Reveland und Pascal Siggelkow lamentieren heute über eine Audio-Datei, in der die Unglaublichkeit verbreitet werde, dass die ARD-tagesschau sich für Fehler in der Berichterstattung entschuldigt hätte. Obschon eine solche Audio-Datei schon des Inhalts wegen als offenkundige Satire zu erkennen ist, macht man sich bei der ARD-tagesschau, die doch eine, wie “Marcus Bornheim, Chefredakteur von ARD-aktuell”, klarstellt, seriöse, glaubwürdige und zuverlässige Nachrichtensendung in Deutschland sei, Sorgen, die Satire könne nicht als solche erkannt und entsprechend geglaubt werden, dass sich die ARD-Tagesschau für Fehler in der eigenen Berichterstattung entschuldigen würde.
      do guck na:
      geld im überfluss um politdeppen zu beweihräuchern… jagt sie endlich fort die volksverhetzer…

      7
      1
      1. das pack -do guck na:
        2. Corona-Symposium der AfD
        „Die Medizin hat sich missbrauchen lassen“: Politiker, Experten, Bürger und Medien diskutieren im Deutschen Bundestag
        …hat sich missbrauchen lassen hahahaha schämt euch ihr verbrecher..
        jeden mediziner der sich nicht hat missbrauchen lassen : wurde eingesperrt von euch pack- eine frechheit euer freches maul das ihr hier an den tag legt..
        ihr werdet alle noch weggesperrt… ohne missbrauch sondern nach gesetzetes brauch…

        2
        1
  2. 5 Jahre Justizterror und 3 Jahre Corona-Tyrannei; mich hat der Unrechtsstaat, welcher unter Bundesrepublik Deutschland firmirt, als Bürger längst verloren.

    Aktuell plane ich jetzt meinen Renteneintritt dahingehend, dass ich diesen “ohne festen Wohnsitz” antrete. Das hat den Hintergrund, dass ich noch nie den Rundfunkbeitrag bezahlt habe und auch nie in meinem Leben auch nur einen Euro-Cent an diese kriminelle Vereinigung überweisen werde. Wie kann man nur so blöd sein, an den Rundfunkbeitragservice, welcher lt. deren Impressum nicht mal rechtsfähig ist, Geld zu überweisen bzw. denen ein SEPA-Lastschriftmandat erteilen?

    Die BRiD (Bundesrepublik in Deutschland) ist schlichtweg PLEITE. Zu den expliziten, d. h. ausgewiesenen Staatschulden über 2.500.000.000.000 EUR sind noch die s. g. impliziten Staatsschulden, welche – genaues weiß man nicht – mindestens um Faktor 3 höher als die expliziten Staatsschulden sind, hinzuzurechnen. Der SCHULDENZUNAMI ist bereits ausgelöst. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann dieser bei den Bürgern und in welcher Form, aufschlägt.

    Nach dem 1. Weltkrieg nannte man es “Hauszinssteuer”, nach dem 2. Weltkrieg “Lastenausgleich”. Wie das “Kind” bei der dritten (oder ist es bereits die vierte, wenn man die Umstellung von DM auf den EUR hinzuzählt?) kommenden STAATSPLEITE innerhalb von ca. 100 Jahren genannt wird, ist mir letztlich herzlich egal…

    Carpe diem.

    34
    1. Bravo, es gibt also doch noch aufrechte Bürger, die einen Arsch in der Hose haben und diesem Sauverein GEZ die Stirn bieten. Hoffentlich nehmen sich einige mehr ein Beispiel an Voltaire. Ich habe weiter unten meine Stellungnahme dazu geschrieben.

    2. Kürzlich war mal von 13 Milliarden deutscher Staatsschulden zu lesen. Das scheint mir angesichts der horrenden, jährlich steigenden Ausgaben für die sog. Flüchlinge, dem Wahnsinn des von D mitfinanzierten Ukrainekriegs, dem Wahn- und Schwachsinn der angeblichen Energiewende, der Corona-Maßnahmen und all der verschwendeten, im Ausland versenkten Milliarden noch immer eine geschönte Zahl.
      Schon allein die nicht getätigten Rückstellungen für künftige Beamtenpensionen betragen mindestens 6 Milliarden Euro.
      Mit all den geleisteten Garantien für die überschuldeten EU-Länder, die Banken und verschiedene Industriezweige dürften die tatsächlichen Schulden Deutschlands bereits alle Vorstellungen sprengen. Deshalb ist darüber auch nichts zu erfahren, was ein Skandal ist gegenüber den Bürgern, die dafür mit ihrem Eigentum/Vermögen haften. Fakt ist aber jedenfalls: Deutschland ist restlos überschuldet. Das ist der tatsächliche Grund, weshalb wir – um mit Klaus Schwab zu sprechen – schon bald nichts mehr besitzen werden. Wir werden von den Globalisten als unseren Gläubigern komplett enteignet.

      1. Nun, eine Milliarde oder 1.000 Millionen ist schon eine Menge Geld. Wir reden jedoch hier von Billionen (1 Billion = 1.000 Mrd. EUR = 1.000.000.000.000 EUR).

        Lt. Monatsbericht der Deutschen Bundesbank vom Okt. 2023 (S. 124/154) betragen die ausgewiesenen, d. h. expliziten öffentlichen Schulden für den Gesamtstaat im 2. VJ. 2.585,2 Mrd. EUR (=2.585.200.000.000 EUR)
        https://www.bundesbank.de/resource/blob/912962/7c672acd05d30d9374251de40d95e979/mL/2023-10-monatsbericht-data.pdf

        Hinzuzurechnen sind auch noch die nicht eintreibbaren aktuellen Forderungen von 1.048.059.000.000 (S. 146/154) der s. g. Target II Salden, was in etwa 30 Prozent vom BIP (Bruttoinlandsprodukt) entspricht. Wenn ein Unternehmen für gelieferte Waren oder Leistungen von seinem Umsatz Außenstände in dieser Größenordnung hat, ist es schlichtweg PLEITE – und die Bundesrepublik Deutschland ist eine Firma!

        Die tatsächliche Staatsverschuldung (explizit und implizit) dürfte die Größenordnung von 13 Billionen EUR oder mehr betragen.

        Und wenn ich mir jetzt an dieser Stelle noch einen Kommentar zum Derivatemarkt einstellen würde, dann täte es hier allen schwindlig werden. Kurz auf den Nenner gebracht: fasten your seatbelts

  3. https://youtu.be/VDBPLfzeb6A

    Siehe ab Minute 8:10 zum Thema Arbeitgeberkosten – Nettoeinkommen.

    Da werden aus zig EU-Länder Arbeitgeberkosten zu Nettoeinkommen des
    Arbeitnehmers, da steht Deutschland an letzter Stelle.
    Der Staat bedient sich in der Art, das vom Arbeitnehmer-Brutto nur relativ
    wenig Arbeitnehmer-Netto übrig bleibt.
    Die Schweiz steht beim Arbeitnehmer-Netto an der Spitze, wo dort die
    Arbeitnehmerkosten etwa fast gleich zu den selbigen hier stehen !

    Das Problem wird von der Politik, auch von den Gewerkschaften überhaupt nicht thematisiert !

    27
    1. Gestern 5 Minuten bei “Hart und Unfair” rein geschaut.
      Das waren alles Hanseln, nebst dem Moderator, welche vom Steuergeld leben. Es ging dann um die Löhne und Erhöhung des Mindest Lohns! Keiner dieser Ignoranten hat mit einem Wort erwähnt, das der Staat den größten Teil des Lohnes raubt. Und geschweige einer hätte dann noch geäußert, das er es verplempert.

      34
      1. ein depp weiss nicht dass er ein depp ist..
        sonst käme er nicht im fernsehen für die restlichen deppen zur abendunterhaltung…
        dumm dümmer deutsch….

    2. Die Gewerkschaften (mit Ausnahme der alternativen Gewerkschaft “Zentrum Automobil”) stehen nicht auf der Seite der Arbeitnehmer sondern des Staates. Zum Glück erkennen dies immer mehr Arbeitnehmer.

  4. Für mich war schon nach relativ kurzer Zeit intuitiv und aufgrund zu vieler Ungereimtheiten klar, dass im gesamten Ablauf und Geschehen etwas kriminell falsch lief. Ich war daher schon sehr zeitig auf Opposition und Konfrontation zur üblichen Regierungslinie und deren Verwaltungsebene eingeschwenkt. Nun bestätigt sich schonungslos, dass wir auch in der westlichen Welt von skrupellosen Verbrechern regiert werden, die ihre Völker und Bevölkerungen nach Gusto und Belieben opfern.

    Zu verlangen, dass gut gepamperte Staatsmedien dazu beizutragen hätten, zumindest die Bevölkerungen darüber aufzuklären, von welchen zombiehaften Gestalten sie verwaltet und dominiert werden, kann aber nur als „blauäugig“ bezeichnet werden. Die staatlichen Massenmedien haben eindeutig einen anderen Auftrag und es ist völlig bedeutungslos, was dazu in ihren Statuten steht. Solange die übergroße Mehrheit gar nicht erkennen will, dass die parlamentarische Parteiendemokratie überhaupt keine Demokratie ist, solange wird der Westen auch weiterhin in der global-elitären Diktatur mit der Bezeichnung Demokratie leben müssen. Ein Einzelner kann immer nur versuchen, unbemerkt möglichst viel Sand in das Getriebe dieser Diktatur zu schütten. Eine echte Sisyphusarbeit! Als effektivere Gruppe kommen solche Widerständler immer sehr schnell in den Focus von staatlichen Schutzagenturen und die scheißen regelmäßig bei der Bewältigung ihrer gestellten Aufgabe auf den sogenannten Rechtsstaat.

    Meine persönliche Konsequenz, ich habe mich schon vor vielen Jahren innerlich von diesem Staat und seinen Menschen abgewandt. Die Schmerzen waren einfach zu groß!

    10
  5. https://auf1.tv/nachrichten-auf1/nachrichten-auf1-vom-14-november-2023

    AUF1-Ausstrahlung via Satellit verboten – doch: „Die Medien-Revolution lässt sich nicht aufhalten“

    Leben wir in einer Meinungs-Diktatur, die Meinungsfreiheit untersagt?
    Sind wir wieder so weit wie 1933?
    Die “Landsmedienanstalten werden bei der Machtübernahme der AfD sicherlich einer eingehenden Überprüfung unterzogen, was längst überfällig ist.
    Pfui !

  6. Wer es immer noch nicht begriffen hat: GEZ Boykott ist erste Bürgerpflicht. Nach 2 Jahren hartem Kampf bin ich endlich befreit von diesem Sauladen. Also kämpfen lohnt sich und je mehr mitmachen, desto schneller wackelt die Gebührenmauer, denn alle können sie nicht in den Knast stecken. Alle Register ziehen und dann wird es schon klappen, so wie bei mir. Keider kann ich hier nicht mehr dazu sagen, aber im Internet findet man genügend Hilfe.
    Z.B. hier: https://auf1.tv/elsa-auf1/rechtsanwaeltin-erklaert-warum-sie-ab-sofort-keinen-rundfunkbeitrag-mehr-zahlen-muessen

  7. Offensichtlich ist Corona den Impfpropagandisten inzwischen peinlich. Ist auch verständlich, wie diese sich ins Zeug gelegt haben und die Ungeimpften als bekloppt etc. bezeichnet haben. Man versucht, die Sache totzuschweigen. Das hat die katholische Kirche mit dem Missbrauch auch gemacht und nun ist die Sache doch aufgeflogen. Das gleiche wird auf kurz oder lang auch mit Corona geschehen. Warteten wir noch ein Weilchen. Dass die Impfung gegen Corona weiterhin und nun auch die Grippeschuttimpfung auf mRNA-Basis angepriesen wird, ist ein starkes Stück. Da die Herrschaften in den oberen Etagen vor nichts mehr zurückschrecken, hilft nur noch die sachgerechte Information wie sie im Bundestag stattfand. Den Menschen muss klar gemacht werden, dass die Impfung mit einem natürliche toten oder abgeschwächten Virus etwas völlig anderes ist als die mRNA-Impfung, die ein Spikeprotein produziert, das nicht identisch ist mit dem Spikeprotein des Virus. Da die Impfbereitschaft nachgelassen hat, hat sich das Problem mRNA-Impfung wohl schon etwas herumgesprochen. Steter Tropfen höhlt den Stein – auch ohne ARD und ZDF.

    1. Leider ist den Impfpropagandisten gar nichts peinlich; sie machen weiter wie bisher.Am 17./18.11.
      findet in Berlin ein Symposium der von der Pharmaindustrie finanzierten Paul- Martini- Stiftung statt zum Thema: „Prävention und Therapie von COVID- 19 „. Auf der Rednerliste fast alle bekannten üblichen „ Verdächtigen „ der vergangen drei Jahre. Kritische Selbstreflexion und Aufarbeitung sind da wohl nicht zu erwarten. Gäbe es einen Rechtsstaat mit einer unabhängigen Staatsanwaltschaft, müsste man diese Leute eher auf der Anklagebank sehen.
      Man darf gespannt sein, ob und wie die Mainstreammedien diesmal berichten.

    2. Laut Prof. Bhakdi sollen nach den Grippeimpfstoffen auch SÄMTLICHE anderen Impfstoffe nach und nach auf mRNA-Basis umgestellt werden! Das beträfe dann auch Impfungen für Erwachsene, z.B. gegen Tetanus, Zecken etc. Die Frage ist, ob mRNA dann als Inhaltsstoff auf dem Etikett/ Beipackzettel vermerkt ist. Ich gehe eher davon aus, daß das nicht der Fall sein wird.
      Deshalb werde ich mich nach Möglichkeit gegen gar nichts mehr impfen lassen und versuchen, mein Immunsystem anderweitig zu stärken.

  8. @DESINFORMATION DURCH VERSCHWEIGEN
    das haben sie aber in den letzten 3 Jahren immer gemacht bei Corona – und das im Einklang mit den asozialen Medien, die sich gefeiert haben, Sachinformationen gegen Regime-Lügen zu zensieren!
    Und was in den letzten Jahren noch etwas krakelig war, soll jetzt über die EU und WHO als umfassende Zensur professionell werden.
    Und das sind ja nicht nur die Medien – auch die Regime-NGO RKI, PEI und wie sie alle heißen, üben sich im Schweigen über ihre Verbrechen und haben eine mafiamäßige Omerta verhängt !
    Man muß eben wissen, das alle Medien – die asozialen ebenso wie die ÖR – von den Regimes und den Oligarchen um Gates und Soros finanziert werden – demzufolge ist auch ihr Informationsverhalten.
    Eine Ausnahme – zumindest begrenzt – scheint “X” ( Twitter) unter Musk zu sein – deshalb wohl der ständige mediale Angriff auf ihn – seine Unterwerfung ist wohl nicht vollständig ! Auch wenn es den Verdacht nahelegt, das er von der CIA dann als Lockvogel installiert ist – er darf ein bißchen das Köpfchen heben und soll als Blitzableiter für Kritiker dienen!

  9. @“Alles gesagt”
    noch lange nicht – und wenn ich wählen muß, wem ich glaube – Regierung und ihren NGO oder Alternativen, dann ganz klar den Alternativen :
    https://uncutnews.ch/pfizer-biontech-und-ema-wussten-2019-alles-biochemiker-macht-dramatische-enthuellungen/
    “„Es scheint, dass wir es hier mit einer kriminellen Verschwörung zwischen den Herstellern der sogenannten Impfstoffe, der EMA und auch der WHO zu tun haben“, antwortete Füllmich. „Das erinnert an die Arbeitsweise der Mafia, ist aber noch viel schlimmer“.”

    Nicht nur EMA und WHO – auch Regierung, RKI, PEI, DIVI usw usw – das gesamte Establishment !
    Hie ist die gesamte Teppichetage der Blockpartei einschließlich ihrer Ministerien und Beamten gefragt !

  10. Je mehr die System-Medien ARD, ZDF & CO und die zugehörigen Printmedien dieses üble Spiel mitmachen, desto mehr werden Menschen wach, bekommen die Nase voll! Das ist gut so, weil damit die System-Medien sich immer mehr ihr eignes Grab schaufeln! Toll, dass noch so viele wachsame Bürger und Verantwortungsträger gibt, die sich gegen das System stellen!