Dienstag, 16. April 2024
Suche
Close this search box.

Die herrschende politische Klasse gefährdet die Demokratie und zerstört den Rechtsstaat

Die herrschende politische Klasse gefährdet die Demokratie und zerstört den Rechtsstaat

Fröhlich reißen sie Deutschland in den Abgrund: Faeser, Scholz (Foto:Imago)

In der Bundesrepublik war es jahrzehntelang überwiegend Konsens, dass wir trotz mancher Missstände in einer funktionierenden Demokratie leben. Man vertraute dem Rechtsstaat und war davon überzeugt, eines der besten Gesellschaftssysteme der Welt zu haben. Diese Grundüberzeugung erodiert immer stärker. Begonnen hat diese Entwicklung mit Merkels „Wir schaffen das“, mit dem sie alle bestehenden Asyl- und Migrationsgesetze der Bundesrepublik ad absurdum führte. Wer es illegal über die deutsche Grenze schaffte, konnte und kann in 95 Prozent der Fälle bleiben, obwohl nur ein Bruchteil der vielen Millionen Migranten tatsächlich Anspruch auf Asyl gehabt hätte. Dieser millionenfache Rechtsbruch wurde von der Ampelregierung nochmals forciert. Mittlerweile sind alle Dämme gebrochen und Deutschland wird regelrecht überrannt von sogenannten Flüchtlingen, deren vorrangiges Ziel die Partizipation am deutschen Sozialstaat ist, finanziert von der nicht nur relativ, sondern mittlerweile auch absolut schrumpfenden Zahl an Leistungsträgern.

Wer es wagt diese unverantwortliche Migrationspolitik zu kritisieren und ihre fatalen Auswirkungen auf unser Land zu benennen, wird umgehend in die rechtsextreme Ecke gestellt und gesellschaftlich diskreditiert. Eine offene, geschweige denn faire Debatte findet nicht ansatzweise statt. Die verantwortlichen Politiker Scholz und Faeser und mit ihnen die gesamte Bundesregierung ignorieren die dramatischen Folgen für die autochthone Bevölkerung mit einer Arroganz, die einen nur noch fassungslos und voller Zorn zurücklässt. Immer mehr Bürger zweifeln an der Funktionsfähigkeit unseres Rechtsstaates und werden in die innere oder gar tatsächliche Emigration getrieben.

Sargnagel der Demokratie

Ein weiterer Sargnagel der Demokratie war die Coronapolitik der Jahre 2020 bis 2022, die aus einem angeblichen Notstand heraus das Grundgesetz vorübergehend außer Kraft gesetzt hatte. Wer sich gegen die teilweise willkürlich verordneten Zwangsmaßnahmen wehrte, landete auch hier wieder umgehend in der rechten Ecke und musste mit negativen persönlichen oder beruflichen Folgen rechnen. Vieles, was damals von den sogenannten Querdenkern behauptet wurde, hat sich im Nachhinein als wahr herausgestellt. Eine Aufarbeitung der politischen Fehlentscheidungen und Rechtsverstöße fand nie statt. Auch hier wird seitens der Regierung alles vertuscht und mit der Arroganz der Macht zur Tagesordnung übergegangen.

Das nächste undemokratische Spiel findet nunmehr bezüglich der Klimapolitik statt: Der angeblich menschengemachte Klimawandel dient immer öfter als Rechtfertigung, Gesetze außer Kraft zu setzen, die paradoxerweise oftmals den Umweltschutz betreffen, aber auch dass Ziel verfolgen, den Bürgern immer neue finanzielle Belastungen aufzudrücken (wie etwa das gestern verabschiedete unsägliche Heizungsgesetz) und zu einer Verarmung oder faktischen Enteignung großer Teile der Bevölkerung führen werden. Gesellschaftliche Debatten über diese einschneidenden Zumutungen sind, wie beim Migrationsthema, nicht erwünscht. Man versucht, diese Gesetze durch das Parlament zu boxen und eine Politik der vollendeten Tatsachen zu schaffen. Alles ist dem linksgrünen Narrativ unterzuordnen, und da so gut wie alle Mainstream-Medien dieses Leitmotiv übernommen haben, sind diese Umwälzungen im Stil einer Revolution von oben möglich, ohne dass der Widerstand dagegen politisch artikuliert wird oder die ja durchaus zunehmend in der Republik aufbrandenden Proteste und die Verzweiflung vieler Bürger überhaupt medial thematisiert werden.

DDR-Methoden und politisches Schmierentheater

Die schamlosen rechtsstaatlichen Verstöße scheinen den Herrschenden aber noch nicht zu reichen: Jetzt ist man auch noch dazu übergegangen, missliebige Personen in den Verwaltungen und politische Gegner gezielt zu bekämpfen und beruflich oder gesellschaftlich zu vernichten, und zwar mit Methoden, die man nach 1945 nur aus der DDR kannte. Einer der spektakulärsten jüngeren Fälle, wie missliebige Politiker mit unlauteren Mitteln bekämpft werden, ist sicher die Causa Aiwanger. Es war mutmaßlich ein früherer SPD-Lokalpolitiker, der in den Achtzigern an der Schule des damals 17jährigen Aiwanger war, der wenige Wochen vor der Landtagswahl selbst oder über einen Informanten ein inhaltlich zwar abscheuliches, aber eben 35 Jahre altes Schriftstück an die “Süddeutsche Zeitung” herausgab – in der Hoffnung, dem Freie-Wähler-Vorsitzenden damit einen enormen Schaden zuzufügen, den dieser bis zur Wahl kaum würde überstehen können. Erkennbares Ziel war, in der heißen Phase des bayrischen Landtagswahlkamps die letzte bürgerliche Koalition in einem deutschen Bundesland ohne rote oder grüne Beteiligung zu zerstören, um schließlich endgültig überall die linksgrüne Agenda zu installieren.

Womit die politische „Elite“, die dieses Schmierentheater für sich nutzen wollte, allerdings nicht gerechnet hatte, war der Fakt, dass die große Mehrheit der Bürger dieses widerliche Spiel durchschaute und über die sich hier lauthals echauffierenden doppelmoralischen Politiker, die “Konsequenzen” forderten – Esken, Scholz , Lauterbach und die gesamte grüne Mischpoke – nur noch angewidert den Kopf schüttelte. Ein Highlight hierbei war sicher der Auftritt der bayrischen Grünen-Spitzenkandidatin Katharina Schulze im “Heute Journal” des ZDF, wo sie mit starrem Blick versuchte, sich als heldenhafte Widerstandskämpferin gegen eine rechtsextreme Bedrohung darzustellen, was allerdings in einer surrealen Groteske endete. Alle diese Politdarsteller haben jedenfalls einmal mehr ihre politische Drittklassigkeit eindrucksvoll bewiesen. Aiwanger wurde am Ende nicht der geschmähte Bösewicht, sondern die Freien Wähler legen in den Umfragen zu. Der bayerische Ministerpräsident Söder, der nach kurzem Zögern erkannt hatte, wie die allgemeine Stimmung zugunsten von Aiwanger kippte, tat folgerichtig SPD und Grünen nicht den Gefallen, seine Koalition von CDU und Freien Wählern platzen zu lassen, um nach der Wahl dann ohne Alternative auf einen Koalitionspartner aus deren Reihen angewiesen zu sein, wenn er nicht die sogenannte „Brandmauer“ zur AfD einreißen möchte.

Faeser völlig untragbar

Ein weiterer verstörender Fall, wie regierende Politiker Rechtsstaat und Demokratie beschädigen, ist die Affäre um die Abberufung des früheren Cybersicherheitschefs Arne Schönbohm, die jetzt aktuell erst in ihrer Tragweite ans Tageslicht kommt – sehr zum Leidwesen der Verursacherin, Bundesinnenministerin Faeser, die das Thema gerne bis nach der Hessenwahl ausgesessen hätte. Zwei deswegen einberufenen Sondersitzungen des Bundestages blieb sie fern. Eine größere Missachtung des Parlaments als demokratisches Kontrollorgan ist kaum möglich. Dummerweise kann sie sich jetzt nicht mehr darauf berufen, dass es sich so kurz vor der Hessenwahl um einen angeblich unfairen Akt gegenüber ihrer Person handele, da ihre eigene Partei ja gerade selbst erst gegenüber Aiwanger ohne Rücksicht auf die anstehende Wahl agitiert hatte.

Selbstkritik oder gar Konsequenzen erwartet man dieser Ministerin vergeblich; im Gegenteil: Faeser, die nach dem haltlosen Rufmord von ZDF-Dreckschleuder Jan Böhmermann an Schönbohm noch den Inlandsgeheimdienst zur Zerstörung dieses unbequemen Spitzenbeamten missbrauchte, stilisiert sich frech zum Opfer, das man „mit Dreck“ bewerfen wolle. Mehr Verachtung für die Demokratie ist wohl kaum mehr denkbar, als die parlamentarische Aufbereitung einer Angelegenheit, die höchste Wichtigkeit für unseren Rechtsstaat besitzt, als „Dreck“ zu bezeichnen. Man kann nur hoffen, dass die Wähler in Hessen gegen diese bodenlose Arroganz ein Zeichen setzen und Faeser und ihrer Partei einen solchen Denkzettel verpassen, dass Faeser auch als Bundesinnenministerin nicht mehr tragbar sein wird, wenn sie schon nicht das Rückgrat und Format hat, augenblicklich zurückzutreten. Von Scholz sind hier wie üblich ebenfalls weder Führungskompetenz noch Charakter zu erwarten; dabei wäre es für unser Land dringend geboten und ein erster Schritt zur wahren Rettung unserer Demokratie, wenn diese Politikerin nicht mehr länger ihr Unwesen treiben kann und in den vorzeitigen Ruhestand versetzt würde.

26 Antworten

  1. deutschland sammelt pro ,onat 1000 waffen ein… nimmt sie den bürgen weg durch die polizei und ämter… die angst ist groß dass die demokratischen bürger die hampel-regierung zum teufel jagen…
    do guck na:
    Zwei Millionen Waffenverkäufe allein im August – Amerikaner bangen um ihre Sicherheit
    Seit der Pandemie sind Waffen gefragter den je. Seit vier Jahren gehen mindestens 1 Million Waffen pro Monat über den Tisch. Während Waffengegner behaupten, dass das die Gesellschaft unsicherer macht, sehen Waffenbesitzer das als einzige Möglichkeit, um sich gegen die zunehmende Kriminalität zu schützen.

    Die Zahl der Waffenverkäufe in den USA hat im vergangenen Monat die 2-Millionen-Marke geknackt – bereits der 49ste Monat in Folge hat die Millionengrenze überschritten.

    Im August überprüfte das National Instant Criminal Background Check System (NICS) des FBI 2,04 Millionen Waffenkäufe, so eine Analyse von „Guns.com“. Das ist ein Rückgang um 16,4 Prozent gegenüber 2,45 Millionen Überprüfungen im Vorjahr, allerdings seien die Zahlen immer noch viel höher als vor der Corona-Pandemie.

  2. Habecks Heizungsgesetz: Extrem teuer, aber wirkungslos
    Das GEG wird die Deutschen hunderte Milliarden kosten und viele um ihr Häuschen bringen. Eine regierungsnahe Studie zeigt: Habecks Gesetz spart in sieben Jahren nur so viel CO2 ein, wie China an einem einzigen Tag ausstößt! Weiterlesen auf jungefreiheit.de
    hohl dumm blöd… weiter so….

    1. @ heinz weiss

      Die viel größere Gefahr für Hauseigentümer geht meiner Meinung nach von dem EU-Gesetz “Fit For 55” aus, das für alle Häuser in der EU über die Energieausweise eine bestimmte Mindesteinstufung festlegt, die durch Dämmmaßnahmen erreicht werden muß und die künftig die Voraussetzung dafür sein wird, daß Häuser noch bewohnt bzw. vermietet werden dürfen. In drei Schritten im Abstand nur weniger Jahre wird diese Mindesteinstufung immer weiter verschärft.

      Derzeit sind sich EU-Kommission, EU-Rat und EU-Parlament noch nicht ganz einig, mit welcher Kategorie begonnen werden soll. Bis Ende 2023 soll diesbezüglich eine Entscheidung getroffen werden. Zur Debatte steht für Deutschland als Mindestenergieeinstufung die Kategorie D oder E auf dem Energieausweis. Die meisten Häuser in der EU befinden sich derzeit in der Kategorie E! Was das neben dem Habeckschen Heizungsgesetz für die Vermieter und die Mieter bedeutet, kann sich jeder selber ausrechnen: Enteignung, Verarmung, Verlust der Wohnung und damit Zwang zum Umzug in eine der Gemeinschaftswohnungen in den geplanten 15-Minuten-Städten.

  3. Werte Frau Gleichmann,

    vielen Dank für dieses so faktenreiche Uhrwerkgucken in den politischen und gesellschaftspolitischen Prozess der jüngeren Vergangenheit. Es ist immer wieder erhellend, so eine Ereignis-Landkarte vorgelegt zu bekommen, mit deren Hilfe man einem interessierten Menschen aufzeigen kann, über welche Stepstones zu reden ist, um zu verstehen, wie wir dahin gekommen sind, wo wir heute stehen.

    Mich persönlich reizt an solchen Betrachtungen im Besonderen die Frage nach den Ursprüngen. Quasi nach dem Flügelschlag des Schmetterlings, dessen sich fortsetzender Impuls zeitlich später und örtlich versetzt zum Zünglein an der Waage wird, quasi der Tropfen, der das Faß zum überlaufen bringt und ein Sturm seinen Anfang nimmt.

  4. Was hier passiert ist wahrlich nicht mehr tragbar!
    Ich las in einem Kommentar,jemand vermutet,dass es keine Wahlen mehr geben könnte?? Vielleicht erklärt das auch die völlige Abgehobenheit und Arroganz der jetzigen großartigen Deutschland Zerstörer?
    Die Leute wurden gestern mit Billionen belegt um die Häuser zu sanieren, dabei ist es völlig egal ob- und wer es sich leisten kann!!
    Ich hoffe nur dass jetzt jeder kapiert wer die Grünen wirklich sind, und auch nicht verständlich warum die FDP alles absegnet.
    Kann es sein, dass üppige Gelder auch dort fließen??

  5. die buntINNen scheinen halt große freude beim platt machen zu haben..
    naja – vielleicht nie über das sandkastenstadium heraus gekommen..

  6. Diese Regierung ist das Allerletzte was bisher Deutschland regiert hat. Sämtliche politischen Entscheidungen gehen grundsätzlich gegen den Bürger. Sei es die katastrophale Migration, die trotz aller sich ausweitenden Proteste gnadenlos durchgezogen wird, sei es dieses gestern verabschiedete Heizungsgesetz, sei es diese bedingungslose Hingabe zur Ukraine. Alles das kostet den Steuerzahler zig Miliarden. Diesen Politikern scheint irgendwie nicht mehr klar zu sein, was eigentlich ihre Aufgabe ist. Zu was sie gewählt wurden, und vor allem, wer sie gewählt hat und wem sie ihre Pöstchen verdanken. Mehr Verachtung gegenüber dem Wähler kann man nicht mehr zeigen.

  7. Manchmal muss ein reinigender Prozess sein, falls die Menschen zu träge werden, um sich für das „Jetzt“ zu engagieren. Demokratie begünstigt überproportional die Undemokraten. Hätte Weimar den Hassprediger Adolf H. schnell als unerwünschten Ausländer rausgeschmissen, wäre einiges Unglück nicht passiert. Auch jetzt ist eine intensive Reinigung erforderlich. Dafür müsste sich aber die „schweigende Mehrheit“ der Mitläufer mal vom Sofa erheben.

  8. Sie hassen sich dafür, weil sie deutsch sind, sie hassen ihre eigenen Wähler dafür, weil sie deutsch sind, sie hassen ihre politischen Gegner noch viel mehr, weil sie noch viel deutscher sind. Alles andere ist ihnen lieber, wenn es nur nicht deutsch ist. Umso leichter setzen sie alles um, wenn es zwar völlig sinnfrei ist und nur gegen alles Deutsche wirkt und wenn sie dadurch persönlich auch noch einen kleinen bis großen Vorteil erlangen können, umso besser ist das.
    Fazit: Jedes Verbrechen gegen alles Deutsche von schwerstkriminellen und widerwärtigsten Globalsubjekten wird zu einhundert % unterstützt. Diese ekligen Hampelmänner*INNEN, und dazu gehören auch die käuflichen Kotzbrocken von der CDU/CSU, Freie Wähler und Linken, sind der Deutschen fulminanter Untergang EVER! Da reicht selbst das Arschloch Hitler mit seinen NSDAP-Genossen nicht heran!

    Bei einigen Menschen vom schwarzen Kontinent ist Kannibalismus normal und Fleisch von Weißen ist denen eine ganz besondere Delikatesse. Die wenigsten Mitteleuropäer wissen doch gar nicht, was wirklich an Horror und Irrsinn in der Welt so abgeht, – aber sie und ihre Nachkommen werden es noch hautnah erleben.

    Im Übrigen zeigt sich die Seriosität und Lauterkeit einer AFD erst, wenn sie tatsächlich an der Macht ist und nicht vorher.

    11
    1. Die werden uns auch nicht retten, keine Partei, alles Verbrecher die am Geldhahn sitzen. Wir werden hier im Kreis geführt. Psychologische Kriegsführung auf höchstem Niveau.

    2. Wohltuend , dass Sie die “Globalsubjekte” ansprechen . Ich moechte noch die generationsuebergreifende Agenda erwaehnen , die diese verfolgen und orchstrieren . Es ist kein Zufall , dass Deutschland unter dieser Regierung leidet , es ist gewollt und geplant . Die offene Dreistigkeit , mit der das deutsche Volk betrogen , belogen und gedemuetigt wird , laesst darauf schliessen , dass sich die Protagonisten in hoechster Sicherheit waehnen . Die Frage ist nur , wer von denen sich hat rekrutieren lassen und wer in voller Ueberzeugung handelt Deutschland zu vernichten ( A. Pyke 1871 ) . Die Hintermaenner erscheinen uebermaechtig , kontrollieren die Fananzstroeme , die digitale Ueberwachung , Presse , Medien und Industrie – vor allem die Pharmaindustrie ( Albert Burla , jener Herr von Pfizer also , der diesen hochtransparenten Vertrag mit U. v.d. Leyen hinsichtlich der Corona-“Impfungen” – de facto Gen-Therapie – abgeschlossen hatte , verdiente sich seine Meriten in der Pharmaindustrie mit der Forschung und der Entwicklung von chemischen Sterilisations- und Kastrationsverfahren von Schweinen per Impfung !) ; dazu empfehle ich das Interview mit Tom-Oliver Regenauer bei Punkt.Predarovic . Es geht alles Hand in Hand und nichts ist zufaellig oder getrennt voneinander zu betrachten : Der Mensch – vornehmlich der weisse , maennliche – ist boese und an allem schuld , Klimahysterie , Massenmigration , Kampf gegen das Nationale und Religioese , gegen die Familie, Kultur und Tradition und letztlich auch noch gegen das eigene Geschlecht . Hier soll Identitaet aufgeloest werden , ein Kerngedanke des Transhumanismus’ . Das Ziel ist die Zucht eines unfreien , gehorsamen Menschen , die Ausmerzung “minderen Lebens” . Dass ausgerechnet jene Kakistokratie , die in Berlin das Zepter schwingt , sich dazu auserkoren fuehlt , dieses – und davon bin ich fest ueberzeugt – im Auftrag der Eugeniker durchzufuehren , erscheint zunaechst befremdlich , ist aber logisch . Denn fuer solch ein Verbrechen , und als solches nehme ich wahr , was da in den letzten Jahren passiert , bedarf es der Ehrlosigkeit , Dreistigkeit und Verschlagenheit , wie sie unter der Reichstagskuppel vorherrscht , vor allem aber des grenzenlosen Hasess auf alles Deutsche .

  9. “Die herrschende politische Klasse gefährdet die Demokratie und zerstört den Rechtsstaat”

    Das klingt nicht so toll.
    Fast meinte ich, dass Demokratie (Diktatur der Mehrheit) was Tolles wäre und Deutschland ein Rechtsstaat. Freiheit fehlt, dann ist die Lüge perfekt.

  10. Die Zerstörung unseres Rechtsstaates, sofern wir wirklich jemals einen hatten, hat schon Jahrzehnte vorher begonnen. Alleine die gesetzliche Rentenversicherung liefert dazu mehrere Beispiele. Gesetzeswidrige Entnahmen in Milliardenhöhe, Frühverrentung, Anhebung des Rentenalters, Absenkung der Rentenleistung. Enteignung durch Hartz IV. Staatsanwälte waren schon immer Weisungsgebunden, also kein unabhängiger Rechtsstaat. Fraktionszwang der Abgeordneten, ein Unding, rechtswidrig und undemokratisch. Dabei will ich es belassen.

  11. Hoffentlich bleiben alle Protagonisten am Ruder, um den gesellschaftlichen Kollaps zu vollenden.

    Denn die beklagte herrschende politische Klasse ist nicht vom Himmel gefallen. Der alten Bundesrepublik wird nun langsam bewusst, warum sie nach dem Untergang der DDR 1.0 zur Version 2.0 mutiert.
    Am Essen lag es nicht.

    An der Bildung auch nicht. Denn jeder kann selbst hochrechnen. Wenn bei allen Ableitungen der Milgram oder Asch Experimente die Mehrheit mitmacht, dann wird sich die herrschende politische Klasse kaum aus der Minderheit rekrutieren.

    Das Beklagen ist selbst ein Beispiel, warum es sich ständig wiederholt. Denn das Beklagen wird auch als Erfolg gewertet, weil der Weg bis dahin unklar bleibt, wie bei allen, die beim Milgram oder Asch Experiment zu den Mitmachern zählen.

    Ein Beispiel: Wenn die Minderheit beim Milgram oder Asch Experiment entsteht, weil eine Mehrheit mitmacht (Triangulierung). Dann wird vielleicht der Trugschluss bewusst, warum das Beklagen der herrschenden politischen Klasse voraussichtlich nichts ändert. Und ein Kollaps mit anschließender Besinnung vermutlich mehr helfen würde, als das Aufzählen: warum die herrschende politische Klasse doof ist.
    Na gut, zumindest ist es unterhaltsam.

  12. Welche Demokratie ist da bloß gemeint? In Dummland gab es keine und wird es keine geben. Dazu sind die Meisten gar nicht reif und die Vorstellung, dass Deutsche derartige Entscheidungen treffen, macht mir eine Heidenangst.

  13. Das kann man getrost vergessen.
    Hessen, sowie auch Baden-Württemberg sind politisch total verseucht, ein Blick in das Wahlbarometer reicht.
    Warum sie dort so besonders idiotisch wählen ist mir allerdings schleierhaft.
    dem folgen sofort die Stadtstaaten Hamburg und Bremen.
    Auch dort scheint man nichts dazu zu lernen.
    Solange es noch solche Wähler in unserem Land gibt, die anscheinend überhaupt noch nicht verstanden haben, wohin die Reise geht, geht auch unser Untergang unwillkürlich weiter.
    ich glaube persönlich nicht mehr an an eine friedvolle Lösung dieses Konfliktes.
    Und, ehrlich gesagt, sei es drum!!

  14. Widerspruch: Das war noch nie eine Demokratie. In einer solchen würden die Bürger über ein aktuelles Thema umfassend informiert von mehreren Seiten auf gleichen Kanälen um sich ein Bild zu machen. Mit der Einführung des Fernsehens ist das spätestens gestorben weil alle Machthaber in diesem Land von vorneweg die Positionen besetzt hatten. Was als Demokratie behauptet wurde war der wachsende Wohlstand, Urlaub, Auto, Flugreisen.

    Das heute ist also keine Demokratie sondern nur die Verschärfung der Macht. Ich denke mal das die wissen welche verheerenden Zustände auf uns zukommen und was sie tun müssen um uns klein zu halten. Alle !

    1. Vielleicht sollten wir keine Waffen mehr in die Ukraine liefern sondern an die Bürger verteilen?

      HAHAHA.

      Was für ein abstruser Gedanke! Das könnte ungeahnte Folgen haben!

  15. hoffentlich kapierns de bayan, dass sie jetzt dro san mit der woi und richtig woin…….und de fräser de schaffts jetzt a nimma dahoam und wui dann wiada ins parlament…….pfide god, dann ist wiada a maleschn da

  16. @GEFÄHRDET DIE DEMOKRATIE UND ZERSTÖRT DEN RECHTSSTAAT
    da leben sie aber weit in der Vergangenheit – die letzten Reste der “Demokratie” wurden von Merkel aus dem Fenster geworfen und der “Rechtsstaat” wurde durch ein totalitäre Terror-Regime ersetzt. Justiz, Polizei, Militär und Medien geben den willigen Helfer !
    Hier ist heute – 09.09.2023 – nichts mehr zu zerstören – sie können es nur noch zur Kenntnis nehmen – oder sie verlegen sich wie viele darauf : “das will ich nicht wissen!” !

    Und was auf uns zukommt :
    “Nach Angaben der Zentren für Krankheitskontrolle und -prävention (Centers for Disease Control and Prevention) werden Männer, die die mRNA-Impfung erhalten haben, wahrscheinlich 24 Jahre ihres Lebens einbüßen.”
    https://uncutnews.ch/daten-der-cdc-zeigen-dass-der-covid-impfstoff-das-leben-von-maennern-um-24-jahre-verkuerzen-kann/

  17. Wahlen darf es gar nicht mehr geben. Diese Regierenden dienen fremden Mächten und was Merkel begann, vollendet die Ampel für die Angelsachsen. Deutschland wurde gemästet und jetzt wird das fette Schwein eben geschlachtet. Und die Metzger sind anscheinend die Grünlinken gelb gefärbten. Die dürfen noch ne kleine Extra- Runde auf dem Karussell, bevor es auch für sie zuende ist. Was macht man da? Was fällt uns dagegen ein?

  18. Dieses Heizungsgesetz ist jetzt schon, zum Glück, zum Scheitern verurteilt, denn dafür haben die Dummköpfe schon vor zwanzig dreißig Jahren selbst gesorgt, durch das, dass jeder dahergelaufene Faulpelz studieren durfte und das Handwerk grob vernachlässigt wurde, wie man jetzt unschwer erkennen kann. Wer soll dies ausführen? Berechnungen zu Folge, geht man davon aus, bis alle erneuert sind beträgt die Austauschzeit 40-50 Jahre, abhängig von den verfügbaren Betrieben. Nach Einschätzungen, werden manche Betriebe die Agenda aus politischen Gründen auch nicht unterstützen und mittragen!

  19. Ja, weg mit diesem elenden Politikerdreck und das möglichst bald! Diese beiden “Schrottpolitiker(innen)” – und leider nicht nur die – sind in ziemlich jeder Hinsicht das Allerletzte, was unser schon überdeutlich runtergewirtschaftetes Land braucht…

  20. “wenn diese Politikerin nicht mehr länger ihr Unwesen treiben kann und in den vorzeitigen Ruhestand versetzt würde.”
    Vorzeitiger Ruhestand? Die Faeser ist gerade mal knappe 2 Jahre im Amt und geht in den Ruhestand? Unsereins muss bis 67 Malochen und wenn man Erwerbsunfähigs Mickerrente beantragt, muss man den Kopf unterm Arm tragen.
    Diese selbstherrliche Arroganz, mit der sich die Politiker selbst bei größten und gröbsten Verfehlungen noch den goldenen Handschlag zum Abschied geben ist ist nur noch eins: Zum Kotzen!