Sonntag, 23. Juni 2024
Suche
Close this search box.

Die nächste Studie beweist den Masken-Unsinn

Die nächste Studie beweist den Masken-Unsinn

Die Kleinsten wurden systematisch krankgemacht: Maskenterror an Schulen (Symbolfoto:/Shutterstock)

Die vorgestern in der britischen Fachzeitschrift „Archives of Disease in Childhood“ veröffentlichte Meta-Studie eines Forscherteams aus britischen und amerikanischen Medizinern, Epidemiologen, Infektiologen und Kinderärzten erbrachte erneut und zum wiederholten Male den Nachweis: Kinder während der Corona-Krise zum Tragen von Masken zu zwingen, war völlig sinnlos und damit unverantwortlich und kontraproduktiv.  Der bildungspolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Bayerischen Landtag, Oskar Atzinger, griff das Thema offensiv auf: „Je länger die Corona-Zeit zurückliegt, desto mehr bestätigen sich die damaligen Warnungen der AfD vor überzogenen und sinnlosen Maßnahmen.”

Für die Studie hatte ein internationales Forscherteam untersucht, ob und inwieweit sich das Maskentragen von Kindern auf das Infektionsgeschehen auswirkte. Die Antwort: Gar nicht. Von knapp 600 ausgewerteten Studien entsprachen überhaupt nur 22 den wissenschaftlichen Standards, mit denen sich Aussagen über den Untersuchungsgegenstand treffen ließen. Von diesen wiederum waren sechs fehlerhaft, und die übrigen 16 konnten keine Effekte des Maskentragens auf den Eigenschutz oder den Schutz anderer vor der Übertragung des Virus feststellen.

Rituelle Dauerdrangsalierung

Fassungslos konstatiert Atzinger  für sein Bundesland Bayern, soweit Präsenzunterricht während der “Pandemie” von Seiten der Söder-Landesregierung überhaupt noch habe stattfinden dürfen, stellte sich die rituelle Dauerdrangsalierung der Schüler mit dem stundenlangen Tragen von Masken als eine “völlig sinnbefreite” Maßnahme dar. “Aber Hauptsache, die Amigos der CSU haben gute Geschäfte gemacht!”, so der AfD-Politiker sarkastisch, der auch einen Zusammenhang mit dem rückläufigen Bildungsniveau sieht: Was den Kindern angetan wurde, zeigten nicht zuletzt auch die verheerenden Ergebnisse der neuesten Pisa-Studie.

Der katastrophale Leistungsrückgang der Schüler in Deutschland sei – neben der unbegrenzten Massen-Einwanderung, fehlenden Sprachkompetenzen vieler Kinder und ideologisierter Lernstoffe – eben auch darauf zurückzuführen, dass der Unterricht nur rudimentär und unter belastenden Bedingungen stattfand, so Atzinger. “Auf eine Entschuldigung der fanatisierten Politiker, Wissenschaftler und Journalisten werden unsere Kinder, deren Lebenschancen auf so infame Art beeinträchtigt worden sind, bis zum Jüngsten Tag warten dürfen.

11 Responses

  1. Wenn die Linken mal wirklich ihre Klappe halten würden..! Ansonsten: Nachäffen, mit dem Finger zeigen, alles wiederholen. Eine Zukunft hat diese kaputt gemachte Generation aus Neu-Turkmenistan/Banania ohnehin keine mehr. Irgendwann wird es doch noch hinhauen, dass unsere Wüstenimporte dem einheimischen Nachwuchs auch in Sachen Intelligenz und Kompetenz überlegen sind. Ich möchte jedenfalls kein Kind mehr sein in diesem maroden Land!

    20
  2. Ich habe zwar Mathe studiert, brauche aber dies zur einfachen Evaluation der Effektivität von Masken noch nicht einmal; man muß nur die Porengröße der unterschiedlichen Masken (z. B. FFP2) zur Kenntnis nehmen und mit der Größe der gemessenen Covid-Partikel vergleichen. Während erstere bei 0,9 bis 3,1 Mikrometer rangieren, liegen die Partikel bei 0,08 bis 0,14 Mikrometer, also deutlich darunter. Dies ist etwa so, als wollte man einen Floh mit einem Maschendrahtzaun am Durchschlüpfen hindern.
    Und dennoch gibt es EXPERTEN und Faktenfalschchecker, die die Masken für effektiv halten und dafür noch den letzten Stuß erzählen, um passend zu machen, was halt nicht zusammen paßt.
    Da die Realität immer am Ende obsiegt, weise ich auch noch auf reale Tests hin, die von der amerikanischen Feuerwehr bereits 2019/20 gemacht wurden; diese Videos waren noch vor kurzem im Internet abrufbar. Da ging es darum, daß ein Raucher durch mehrfache übereinander getragene Masken seinen Qualm ausatmete. Die Rauchpartikel entsprechen in der Größe den Covid-Partikeln und man kann ihn sehen- und das Wesentliche war, daß man sehen konnte, wie der Qualm durch die Maskenlage ging.
    Nutzen für den Patienten also NULL; fürs Portemonnaie der Beteiligten aber sehr groß.

    29
  3. Das wäre so als wenn jemand ne Studie dafür braucht, dass es gesund ist glücklich zu sein oder Ähnliches. Abgesehen davon sind Studien nichts weiter als statistische Auswertungen in einem Kontext, wo sämtliche Rahmenbedingungen ausgeblendet werden. Dass PP2-Masken gegen Viren und Bakterien nichts bringen, weiß jeder, der den Beipackzettel solcher Masken gelesen hat. Diese Masken wurden für Arbeiter konzipiert, die Staub ausgesetzt sind. Und auch diese Arbeiter dürfen nur befristet und nach ärztlicher Untersuchung solche Masken tragen. Das alles steht bei den Beipackzetteln. Wieso sollte das also sinnvoll sein? Abgesehen davon, dass es nie einen Covidvirus gab. Genausowenig wie einen AIDS-Virus im Übrigen. Aber gut, wenn man sämtliche Verlage und Zeitungen und Politiker und Bildungseinrichtungen kontrolliert und zwar weltweit, kann man den verblödeten Massen sogar erzählen, dass wir mal Dinosaurier auf diesem Planeten hatten. Und alle müssen das glauben, weil sie keine Möglichkeit haben das gegenzuprüfen und im Prinzip nicht davon ausgehen, dass sie systematisch belogen werden.

    5
    1
  4. Dass wir von “kompetenten” A-…löchern regiert und weiterhin dirigiert werden, hat sich leider immer noch nicht so rumgesprochen, wie es eigentlich erforderlich wäre – angesichts der offensichtlichen realen Fakten…
    Da gilt halt noch der uralte Spruch: “Mit den Dummen treibt man die Welt um”. Statt den “Dummen” sollte/könnte man realistischerweise jetzt durchaus treffend auch “Deutsche” sagen.
    Dies auch u.v.a. z.B. im Hinblick auf die derzeitige “Bildungs”politik…, die ersichtlich eine reine Katastrophe ist!

    3
    1
  5. Einatemluft “natur” : 0,04% CO2
    MAK CO2 (Erwachsene 8h): 0,5% CO2
    unter Masken eingeatmete Luft: 1,39% CO2
    tödliche Konzentration ab ça.: 8% CO2

    arme arme KINDER
    Masken waren sicher SEHR gesund für die geistige Entwicklung

    13
    1
    1. Ab 5 % wirkt CO2 narkotisch, es kann zu Krampfanfällen und Veränderungen im EKG kommen.
      Ab ca. 8 – 10 % führt CO2 zur Bewusstlosigkeit und ist potentiell tödlich.
      Ab ca. 20 – 30 % kann der Tod in wenigen Minuten eintreten.

      Nur um mal die Relationen zu zeigen:
      < 0,018 % sind 180 ppm -> Das Leben stirbt durch CO2 Mangel.
      0,042 % sind 420 ppm -> heutige normale Luft.
      5 % sind 50.000 ppm
      8 bis 10 % sind 80.000 bis 100.000 ppm
      20 bis 30 % sind 200.000 bis 300.000 ppm

      Wir werden alle sterben ….

      3
      1
  6. Um zu wissen, das ein Maulkorb unsinnig ist, brauche ich keine Studie!
    Wäre ein Maulkorb für die menschliche Entwicklung notwendig gewesen, hätte die natürliche Auslese dafür gesorgt.
    Also was soll’s.
    Dazu kommt, das die Maulkorb-Träger sicherlich nie in einen Spiegel geschaut haben, ansonsten hätten sie das Teil nie getragen, denn diese Menschen sehen nicht mehr wie Menschen aus, sondern völlig bekloppt.

    7
    1
    1. Ich musste gestern mal wieder routinemässig zu meiner Hausärztin.
      Von einer Nachbarin hörte ich vorher, dass dort wieder Maulfeudel getragen werden muss.
      Bin schon hochohmig hin, nahm mir vor, ich lasse das Ding weg.
      an der Tür draussen stand, BITTE tragen Sie einen Mundschutz, damit wir weiter für Sie da sein können.
      Das erstaunte mich, waren Frau Dok und ihre Damen denn gar nicht “geimpft”? Ironie.
      Im Wartebereich sassen einige Leute, bis auf 2 und meinereiner, Mauldeckelbedeckt.
      Und ja, die sehen so deppert aus. Vor allem die mit diesen Fusselbechern. Brave Mitbürgerlein.
      Dann durfte ich zur Audienz. Und keiner beanstandete es.
      Die Damen waren auch Maulkörbchenfrei, die gläsernen Sabberschutzwände standen aber wieder auf dem Tresen.
      Frau Doktor kam mit Maulkörbchen ran.
      Sagte aber auch nichts zu meinem Nacktgesicht.
      Hoffentlich bleibt es so. Wer meint, er brauche dringend sein Fusselbecherchen…soll er machen.
      Aber mich in Ruhe lassen.

      In den Sprechzimmer waren die Stühle vor dem Schreibtisch weggeräumt. Man durfte mit viel Abstand auf der Kante der unbequemen Untersuchungsliege hocken.

  7. @MASKEN-UNSINN
    das ist so falsch !
    Wenn man von Anfang an auch ins Kleingedruckte gesehen hat, dann war auch von Anfang an klar, das die Staubschutzmaske nichts mit der Grippe zu tun hatte.
    Die Maske war ein Terrormittel, sie wurde erzwungen, um den Menschen ein Bedrohungsgefühl zu vermitteln und den Weiderstand gegen die Gen-Therapie reduzieren sollte – zum einen durch Sauerstoffmangel bei den Trägern, zum andern sollte der Anschein einer großen Gefahr vermittelt werden.
    Der Kollateralnutzen des antideutschen Regimes des Schadens gerade für Heranwachsende und Kleinkinder. die ständig von Maskenträgern umgeben sind, ist dabei noch gar nicht erwähnt !
    Insofern hatte die Maske für die Terrorplaner des BMI und ihre PsyOps-Spezialisten durchaus einen wichtigen Sinn !

    6
    1
  8. Es ging und geht nicht um unsere Gesundheit, sondern um Befehl und Gehorsam. Wir sollen gefälligst gehorchen und ansonsten die Fresse halten.

    Genau wie bei dem “menschgemachten ” Klimawandel. Auch alles gelogen

    8
    1