Die Postergirls des Klimaterrors: Gern gesehen bei ARD und ZDF

Klein-Carla ist im Fernsehen! (Foto:ScreenshotYoutube)

Sie haben es erneut getan: Schon wieder hat ein Major-Talkshowformat der Öffentlich-Rechtlichen Vertretern einer demokratisch nicht legitimierten „Bewegung“, die durch kriminelle Aktionen von sich reden macht, die Bühne geboten. Der gestrige Auftritt von Carla „Hirnriss“ Hinrichs bei „Anne Will“, der dort wieder mal die zwangsgebührenfinanzierte Öffentlichkeit eines Millionenpublikums geboten wurde, toppt dabei noch die Selbstinszenierung von Luisa Neubauer, Carla Reemtsma oder Pauline Brünger von „Fridays for Future”. Denn mit Hinrichs tritt hier die Sprecherin der klimaterroristischen „Letzten Generation” auf, die aus ihrem Prinzip des Rechtsbruchs aus eigener Apologetik einen sich zunehmend eskalierten Generalfeldzug gegen unsere Kulturgüter, Leistungsträger und alle anständige Menschen dieses Landes führt. Mit dieser Zielsetzung „ihrer” Bewegung nimmt Hinrichs unter den selbstverliebten Postergirls der deutschen Klimabewegung einen Sonderstatus ein.

Dass Hinrichs und Konsorten nicht auf Anklagebänken oder U-Haft-Pritschen, sondern in deutschen Talkshows sitzen, wo sie den politischen Eliten Unverschämtheiten an den Kopf schleudern dürfen (und etwa dem amtierenden Bundesjustizminister die Missachtung des Grundgesetzes vorwerfen dürfen!), ist der vorerst jüngste Beweis dafür, wie dringend überfällig und alternativlos die sofortige Abschaffung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks ist. Salon-Linksradikale, Wohlstandskids und erpresserische Aktivisten parlieren hier, moderiert von blasierten gelifteten Plapperweibern, angeregt über ihre weltanschaulich verstiegenen Bevormundungspläne und quasireligiöse Visionen, hilflos und untauglich eingebremst von Regierungspolitikern, die sich für irre fortschrittlich halten, indem sie an diesem miesen Schauspiel teilnehmen, um bloß „mit den jungen Leuten zu reden” – während die Normalbevölkerung immer verzweifelter versucht, mit Inflation, Energiekostenexplosion und Wirtschaftskrise irgendwie zu Rande kommen. Hier macht er wahrlich Sinn, der Vorwurf der „false balance”.

Kein Zweifel: Wären die Baader-Meinhof-Gruppe und ihre Proto-RAF ein Phänomen der Gegenwart, dann hätten die Nudging-Framing-Talkshows und ÖRR-Gesinnungsjournalisten nicht die geringsten Probleme damit, sie heute ebenfalls in ihre Sendungen einzuladen – jedenfalls, solange sie noch der Frühphase ihrer „Gewalt gegen Sachen“ steckten: „Liebe Frau Ensslin, Herr Proll, Herr Söhnlein, ist das Legen von Bränden in Frankfurter Kaufhäusern wirklich der richtige Weg, auf Ihr natürlich berechtigtes Anliegen aufmerksam zu machen?” Und Buschmanns offenbarungseidgleicher Appell an Hinrichs, „Sie müssen sich an Recht und Gesetz halten!”, wäre von den RAF-Gründern ebenso unter Verweis auf den übergesetzlichen Notstand und Missstände, die mit „rechtsstaatlichen Methoden“ nicht mehr beseitigt werden könnten, beiseite gewischt worden. Weltrevolution oder Weltklima – der Wahn ist derselbe, nur die Inhalte sind neu. Und neu ist das völlig schamlos-ungenierte Paktieren der Mainstream-Medien mit derartigen Extremisten. Extremisten, denen früher oder später die Zerstörung von Kunstwerken oder die Blockade von Verkehrswegen und Infrastruktur nicht mehr reichen wird. Der Grundsatz des „Wehret den Anfängen” wird in Deutschland heute noch konsequenter missachtet als 1930-1933.

Die Gelegenheit zur maximalprominenten Selbstdarstellung von wohlstandsdekadenten selbstgerechten Gören, und das zur Prime-Time in ARD und ZDF, erfolgt in einer Zeit, da dieselben Medien Andersdenkende und die von ihnen angeprangerten Missstände zugleich konsequent verschweigen oder bagatellisieren: Impfopfer und Übersterblichkeit; Anstieg der Migrantengewalt; kollabierende Kapazitäten der anhaltenden Flüchtlingsaufnahme. Diese realen gesellschaftlichen Probleme werden unter den Teppich gekehrt, dafür werden Klima-Phantomkrisen auf hochumstrittenen Modellrechnungen, die in Wahrheit der Deindustrialisierung und Renaissance globaler sozialistischer Diktaturen dienen, zum Dauerthema gemacht. Und wer sich in den freien Medien oder den sozialen Netzwerken ihrer annimmt, wird durch „Gemeinschaftsstandards”, NetzwerkDG oder neuerdings den „Digital Services Act“ der EU ge-„shadowbanned”, ge-„deplatformed”, gesperrt, zensiert, gelöscht und mundtot gemacht (und wenn ein Elon Musk eben mit dieser schleichenden Zersetzung der Redefreiheit Schluss machen will, wird er dafür von Politik und Medien angefeindet). Hingegen müssen sich die Hinrichs und Neubauers sicher nie über mangelnde „Redefreiheit“ beklagen – egal, welche Straftaten und Terrorakte ihre Anhänger noch verüben werden.

 

 

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

23 Kommentare

  1. In einem haben die Gören recht. Der Bundesjustizminister steht mit dem GG auf Kriegsfuß. Das ist nicht von der Hand zu weisen. Stichwort: Corona, Meinungsfreiheit – nur mal die beiden Punkte.

    14
    • Deutsche versinken in Armut, während die Ampel Milliarden ins Ausland verschenkt
      Nach weniger als einem Jahr Ampel-Regierung ist Deutschland wirtschaftlich, politisch und psychisch auf dem Nullpunkt. Inflation und Preisexplosionen führen zu Existenzängsten, viele Menschen wissen nicht mehr ein noch aus. Das Elend der eigenen Bevölkerung juckt die linksgrüne Politik kein bisschen, sie kennt nur noch „Klimaschäden“, Kriegsnot und Armut im Ausland, die sie mit den von Deutschen abgepressten Steuern „lindern“ will. Weiterlesen auf journalistenwatch.com

  2. https://report24.news/impfopfer-katharina-k-ich-verhungere-waehrend-ich-in-diese-kamera-spreche/

    „Impfopfer Katharina K.: „Ich verhungere, während ich in diese Kamera spreche.“

    Quelle: Report24 vom 21. November 2022

    Schaut und hört das Video bis zum Ende.
    Es ist nichts für Leute mit schwachen Nerven !
    Was diese Frau bislang mitgemacht und sie ihren Kampf nicht aufgegeben hat,
    ist traurig und macht Mut für andere Geschädigte !
    Ich wünsche ihr von ganzem Herzen, das sie ihr Leben erträglich erhält !

    8
    2
  3. Für mich sind das Kriminelle, die von der Justiz geschützt werden.
    Untätigkeit, das nennt man Strafvereitelung im Amt.
    Ein/e Jede/r kann die Untätigkeiten mit Dienstaufsichtsbeschwerden/Fachaufsichtsbeschwerden kundtun
    oder auch Strafanzeigen stellen, was auch anonym erfolgen kann.
    Wenn es Zehntausende tun, vielleicht werden dann die Dilettanten
    wach und gehen ihren Pflichtaufgaben endlich nach.

    14
  4. Diese Sendungen sind alle regierungskonform und gleichgeschaltet. Schade für die Zeit die man vor der Glotze mit Anne Will und Konsorten verbringt

    15
  5. Wollten die öffentlich unrechtlichen nicht mal, wie neulich „angedroht“ streiken ?

    Die kommenden Jahrzehnte, wären eine prima „Gelegenheit“.

  6. Offiziell erlaubt in Deutschland:

    Zitat:
    SPD Saskia Esken–> 58 und Antifa, Selbstverständlich…
    Zitatende
    ::::::::::::::::::
    Donnerstag, 9 Mai 2019

    „Erinnern heißt Kämpfen“ – Zum Todestag von Ulrike Meinhof

    Vor 43 Jahren ist Ulrike Meinhof gestorben. Die internationalistische Kommune Rojava erinnert an sie: „Der Geist von Ulrike Meinhof lebt im antifaschistischen Kampf weiter.“

    Die internationalistische Kommune Rojava veröffentlicht in diesem Monat eine Reihe von Artikeln, die sich auf die Geschichte revolutionärer Menschen und ihre Kämpfe beziehen. „Die Geschichten und Kämpfe von Bobby Sands und Ulrike Meinhof, Hakî Karer und Deniz Gezmiş haben noch heute eine besondere Bedeutung für uns und revolutionäre Perspektiven für die Zukunft. Als Internationalisten tragen wir ihr Erbe und ihren Kampf weiter fort, bis der Erfolg unser ist“, schreibt die Kommune.

    In dem ersten Artikel geht es um Ulrike Meinhof,
    die am 9. Mai 1976 im Gefängnis Stuttgart-Stammheim ermordet worden ist:

    „Das Gefühl, es explodiert…
    ::::::::::::::::::::::::::::::

    Wer den ganzen Unsinn lesen will:

    Quelle https://anfdeutsch.com/hintergrund/erinnern-heisst-kaempfen-zum-todestag-von-ulrike-meinhof-11285

    gefunden über:

    https://www.frankfurter-info.org/links/anf-kurdische-news

    3
    1
  7. Diese ganzen geklonten Klebehühner werden vom System gepampert und finanziert. Glaubhaft werden die ja erst, wenn die sich mal zu einer schicken China-Reise aufmachen und sich dort an ein Kohlekraftwerk kleben…also nie!

    15
  8. Eigentlich sollten sich Tabubrüche ja nicht auszahlen.

    „Tabubrüche dürfen sich nicht auszahlen: Wer für jede neue Provokation eine neue Einladung in eine Talkshow erhält, fühlt sich zum Provozieren ermuntert.“ – Frank-Walter Steinmeier (SPD) am 27.09.2017

    Solche Debatten werden schließlich nur deshalb angestoßen, um die Grenzen weiter zu verschieben.

    „Manche Debatten werden nur deshalb angestoßen, um die Grenzen weiter zu verschieben. Daran sollten wir uns als Journalisten nicht beteiligen und dafür keine Bühne bieten.“ – Georg Restle (ARD-Monitor) am 08.11.2019

    Die ARD beteiligt sich damit an Angriffen auf unsere Grundwerte, die gewaltbereite Extremisten am Ende zur Tat schreiten lassen.

    „Wer das tut, unterstützt keinen demokratischen Diskurs, sondern beteiligt sich an den Angriffen auf unsere Grundwerte, die gewaltbereite Extremisten am Ende zur Tat schreiten lassen.“ – Georg Restle (ARD-Monitor) am 19.09.2019

    Andererseits sollte der Standard in öffentlichen Medien hier bei uns sein, dass nur Menschen eingeladen werden, die auf Grund von Fakten und Wissenschaft zu argumentieren verstehen.

    „Ich hab letztens gelesen, bei BBC ist es so, die sagen, unsere öffentlichen Kanäle sind auf Grund von Fakten und Wissenschaft, und zum Beispiel Klimaleugner werden da in TV-Sendungen überhaupt nicht eingeladen… Und ich glaube, das sollte auch der Standard dann in öffentlichen Medien hier bei uns sein.“ – Annalena Baerbock (GRÜNE) am 23.05.2019

    Wer könnte aber besser als Carla Hinrichs, mit ihrem fundierten und umfangreichen Fachwissen über die widersprüchlichen wissenschaftlichen Arbeiten zur Ursache des Klimawandels, dem Publikum der ARD den unerschütterlichen Glauben nahebringen, dass nur Blockaden den Untergang der Welt durch die drohende Klimakatastrophe verhindern können.

  9. wer die GEZahlten und sonstige Systemdreckschleudern überhaupt noch anglotzt, der muß entweder aus der linken SadoMaso Szene sein, oder einen grünen klimatechnischen Totalschaden an der Erbse haben. Ein halbwegs normaler Mensch hält diesen Stuß der einem da 24/7 eingetrichtert wird, wahrlich nicht aus! Fragt sich nur, gibts in dieser DDR 2.0 überhaupt noch normale Menschen?

    13
  10. So sieht es aus wenn Minderheiten Sendungen machen und dazu Leute einladen die außer dummes Zeug zu reden nichts auf den Kasten haben. Qualifizierte Fachleute werden regelmäßig unterdrückt wenn die nicht nach der Pfeife der Minderheiten tanzen. Diktatur der Minderheiten haben wir zur Zeit in D.

    11
  11. Am besten würdigt man die Auslassungen der dümmlichen Klima-Extremistinnen, indem man sie nicht thematisiert. Schweigen ist oft die fortgeschrittenste Form der Kritik.

    • falsch! damit ermöglichen Sie die „Junkersche Strategie“ immer einen Schritt weiter, bis es kein Zurück mehr gibt. Die Mehrheit schweigt ja, von daher machen die lustig bescheuert weiter! Wie sagt der Kinderbuchautor: „Es interessiert ihn überhaupt nicht“ (selbst wenn das Volk was zu beklagen hat). Also muß man die Genossen in die braune grüne Masse hinein drücken die sie fabrizieren, dauernd direkt und ohne unterlaß auf die Schweinereien hinweisen, protestieren und wo möglich blockieren!

  12. Komisches Nebeneinander-Stellen, die Klima-Jünger und RAF.

    Die RAF waren erklärtermaßen Feinde der die Medien kontrollierenden Reichen und bekämpften diese. Und somit bekämpften die Reichen und deren Medien die RAF. Wenn es auch damals noch so etwas wie Gegenstimmen und Einzelmeinungen in den Medien gab.

    Die Klima-Jünger sind die Büttel und Handlanger der die Medien kontrollierenden Reichen und legen die Grundsteine für deren neueste Profit-Maschen. Und somit unterstützen die Reichen und deren Medien diese Klima-Hysteriker. Und Gegenstimmen findet man in den Groß-Medien praktisch nirgendwo mehr.

    Neben ein paar Fernzielen ist das mittelfristige „Nächstziel“ der Proteges des Klima-CO2-Hypes, Kernkraft wieder salonfähig zu machen. Als angebliche Brückentechnologie, die dann, oh Wunder oh Wunder, wie selbstverständlich, selbstverständlich immer weiter ausgebaut und fortgesetzt wird.

    Trotz den damit zwangsläufig immer wieder auftretenden massiven radioaktiven Unfällen, trotz der weiterhin ungeklärten Endlager-Frage, trotz dem damit immer weiter wachsenden Atomwaffenarsenal der Welt. Trotz der immer weiter wachsenden und ausufernden notwendigen Kontrolle des Plutonium-Staates.

    Wer weiß, dass Bill Gates und Co nicht nur in Pharma-Unternehmen sondern auch in natürlich „total sicheren und sauberen Kleinatomkraftwerken“ investiert, weiß, was Sache ist und was läuft. Der Autor anscheinend nicht. Zumindest nicht erkennbar.

    3
    1
    • So ganz richtig ist Ihr Einwand nicht. Daniel Matisseks Vergleich macht bezogen auf das Radikalisierungspotential der „Letzten Generation“ durchaus Sinn. Auch die RAF (womit ich nicht die englischen Royal Armed Forces meine) hat mal klein angefangen. Zu den Namen der Protagonistinnen, die einem im Propagandafunk ad nauseam serviert werden, fällt mir immer ein Satz am Ende des Films „Casablanca“ ein: „Verhaften Sie die üblichen Verdächtigen!“ Ein Satz, der angesichts der Straftaten (Nötigung, gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr und Schlimmeres) der Wiederholungstäter der „Letzten Generation“ seine Berechtigung hat.

  13. Wohlstandsverwahrloste Protesthansel, die noch nie einen Cent selbst verdient haben wollen mir erklären wie mein Leben zu funktionieren hat ! Ganz mein Humor ! Wenn jemand selbst arbeitet- oder gearbeitet hat höre ich mir gerne dessen Lebensweisheiten an, vielleicht ist ja was Brauchbares dabei, aber DIESE Rotznasen sollen erst mal was vernünftiges auf die Beine stellen, DANN dürfen sie auch gerne ihren Senf dazugeben – aber bis dahin : Asta la vista y via con dios !

  14. Mit solchen Figuren spricht der Herr Justizminister der Fußlappenpartei gern, weil er sich ganz sicher sein kann, dass er keine kritischen Fragen und Aussagen zu befürchten hat, die ihn ins Schwimmen bringen könnten. Damit lässt sich jedoch keine Zeitenwende aufhalten.

  15. @ Daniel Matissek
    Der gute Matissek lässt auch keine Gelegenheit aus auf 1933 zu verweisen.
    Danke Herr Matissek, vielen Dank.
    Mit jedem Ihrer tollen Artikel ist mir Deutschlands Vergangenheit mehr und mehr egal.
    Danke ihre moralische Überlegenheit hat mich von meiner an erzogenen schuld geheilt.
    Wie gesagt ich feiere ihre Artikel, seit langen keinen so guten Stuhlgang gehabt.

    2
    1
  16. Rührend, wie in besagter Sendung unser Herr Justizminister sich bei diesem Klimafräulein entschuldigt, Motto: „Verehrte Rettungsbehinderer und Kunstschänder, wir tun ja alles, was wir können …“ – Mit solchen Politikerkreaturen kann man nur noch Mitleid haben.

  17. Immer wieder klasse, wie geschliffen Daniel Matissek das Ganze auf den Punkt bringt.
    Ich frage mich, ob die wirklich so einen Dachschaden haben ? ( rein rhetorisch natürlich)
    Aber das diese völlig Verwirrten immer wieder und überall ein Forum geboten bekommen, zeigt doch ,wie sehr dieses Pseudoproblem den “ Eliten“ entgegenkommt, und orchestriert wird.
    Das Alles, Migrantenansturm , Klimascheiss,Blacklivematter, Corona etc wurde von der WEF Bande von Schwab ziemlich genau und unverhohlen angekündigt.
    Mit Co2 hat man ein Mittel gefunden, sämtliche Bereiche des menschlichen Lebens zu verteuern, zu lenken und zu verbieten.

  18. Kann es sein, das diese Gören + Bubis keinen, wenig oder nur schlechten Sex haben?

    Was haben wir in dem Alter gemacht, wir haben den Mädels nachgestellt und
    jeden Tag für eine gute Tat gesorgt.
    Wenn sie zufrieden waren, dann konnten sie uns weiter empfehlen.
    Tja, regelmäßiges gutes sexeln macht den Kopf wieder frei und die Glieder
    locker.
    Zudem ist es sehr gesund für den ganzen Körper und die Psyche.
    Es sind halt die eigenen tollen Erfahrungen !

  19. Den wahnsinn dieser ARD und ZDF Propagandadreckschleuder erträgt kein halbwegs normal denkender Mensch mehr.
    Total dümmliche, blasierte hochbezahlte „Tussis“ schwadronieren da einen derart erbärmlichen Unsinn und plappern groteskes Zeug mit irgendwelchen Sumpfhühnern denen die Langeweile das Resthirn beseitigt hat. Dies alles zu besten Sendezeiten und zwangsbezahlt von den Bürgern.
    Dieses Konstrukt der angeblich ÖRS muss verschwinden denn es ist die reine Plattform gewissenloser Landes und Volksverräter.
    Die Sendungen haben den Tiefstand der Information erreicht und sind reine Serlbstdarstellungsplattformer von kranken Hirnen!

Kommentarfunktion ist geschlossen.