Donnerstag, 20. Juni 2024
Suche
Close this search box.

Ein Türke legt ganz Hamburg lahm: Die große Stunde der Kümmerer

Ein Türke legt ganz Hamburg lahm: Die große Stunde der Kümmerer

Ein Failed State und seine Prioritäten: Ein kleiner Teil des Sicherheitsaufgebotes im Vorfeld des Hamburger Airports (Foto:Imago)

Wenn man die bis zur Stunde noch anhaltende “Großlage” am Hamburger Flughafen, die wohl irgendetwas zwischen Amoklauf, Geiselnahme, Familientragödie und Terrorakt sein soll, seit nunmehr fast 20 Stunden verfolgt, kommt man doch schwer ins Grübeln. Im Deppen-Flokati-Stuhlkreisinstitut für Befindlichkeitsstörungen und samtbehandschuhte Hypersensibilitäten namens Deutschland treibt die fortschreitende Regression in ein infantiles Neverland der zuckerwatteweichen Staatszurückhaltung und deeskalativen Gefühlsduselei, wo immerwährendes Affentheater und ein Anything goes an Zumutungen den Alltag beherrschen, immer sagenhaftere Blüten.

Vergegenwärtigen wir uns: Während anderswo mal eben die Abschiebung von 1,7 Millionen Afghanen verkündet und sogleich in Gang gesetzt wird, schafft man es hierzulande nicht einmal, statt 12.000 demnächst 12.600 (!) der über 300.000 dringend ausreisepflichtigen illegalen Migranten ins Ausland zu verbringen – während Tag für Tag an die 1.000 neue Glücksritter vom Typ “Schrödingers Flüchtlingskatze” (ob Halunke oder Fachkraft, erweist sich erst bei Kollaps der Wellenfunktion nach Einreise) die Grenzen passieren. Und während anderswo ein Geiselnehmer per finalem Rettungsschuss durch qualifizierte Scharfschützen nach hinlänglicher Ansprache und Lagebeurteilung kurzerhand über den Haufen geschossen würde: Da wird in Deutschland eben eine Armada von Einsatzkräften, Psychologen, Dolmetschern, Krisenstäben und Rettungsdiensten zusammengezogen und – unter Inkaufnahme abenteuerlicher volkswirtschaftlicher Schäden im dreistelligen Millionenbereich – Deutschlands fünftgrößter Flughafen mal eben für einen ganzen Tag oder länger lahmgelegt (139 Abflüge und 147 Ankünfte mit rund 34.500 Passagieren wurden alleine Stand heute Nachmittag gestrichen, vom Verkehrschaos in der Hansestadt und der Bindung der ohnehin überforderten Sicherheitskräfte ganz abgesehen).

Gepampert, bespaßt und bemuttert

Die Frage der Verhältnismäßigkeit angesichts von politisch in Kauf genommenen 20.000 Messerattacken und rund 1.000 Gruppenvergewaltigungen, hunderten Fällen von Mord und Totschlag durch Menschen, die hierzulande im rechtsfreien Raum “geduldet” Freizügigkeit genießen, darf man da durchaus stellen. Denn: Mit einem Aufgebot, gegen das sich die Maßnahmen beim palästinensischen Olympia-Terror in München 1972 wie eine Sandkastenübung ausnehmen, wird da ein Türke, der in seine Heimat will (es geht also auch andersherum?) behördlich, von “Fachleuten” und “Verhandlungsexperten des Landeskriminalamts” gepampert, bespaßt und bemuttert, als habe er den Finger am Abzug einer Neutronenbombe.

Dass der Mann mutmaßlich Schusswaffen und vor allem ein vierjähriges Kind in seiner Obhut hat, paralysiert anscheinend den Sicherheitsapparat eines ganzen Bundeslandes sowie der hinzugezogenen Bundespolizei. Und im öffentlich-rechtlichen Fernsehen werden schon wieder verständnisvolle Legenden der Leidenschaft gestrickt und rücksichtsvolle Sprachwünsche des Amoktäters rapportiert – während der nicht ausgesprochene Elefant im Raum immer riesiger wird und auch hier natürlich jeder Zusammenhang mit dem gigantischen Grundproblem der entarteten Massenmigration verkannt und verschwiegen wird:

Hier gelangt die “Zivilgesellschaft” dann wahrlich an ihren Ereignishorizont. Die krampfhafte Aufrechterhaltung von Trugbildern wird zur Systemstörung. Der Hamburger Flughafen betonte heute früh als erstes, wie super seine Sicherheitsvorkehrungen und -konzepte seien – während deren offensichtliches Scheitern vor aller Welt evident wird. Und die Reaktion der Behörden? Die wohlverstandene Botschaft, die durch diese linksstaatlich-hyperallergene Farce von Hamburg, dieses gutmenschliche Ringelrein und Kanonen-auf-Spatzen-Schießen zur Bewältigung eines weiteren durch und durch hausgemachten, vermeidbaren Problems mit Menschen, die nicht zu uns zu passten und hier nichts verloren haben und hatten, einmal mehr ins Ausland gesendet wird – sie ist dieselbe, die Scholz, Baerbock, Habeck, Roth mit praktisch jedem ihrer Auftritte und Reden im In- und Ausland dauerinkarnieren. Und sie lautet: Dieses Deutschland ist sturmreif. Es ist nicht einmal mehr eine Comicversion seiner selbst. Dieser Staat hat gar nichts Respektables, Hoheitliches, Ernstes, Professionelles, Eindrucksvolles und Einschüchterndes mehr. Im Großen bis ins Allerkleinste hinab ist das Land nicht mehr wehr- und handlungsfähig, und vermutlich könnte die Hälfte der Söldnertruppe aus den “Wildgänse“-Filmklassikern dieses Land mittlerweile im Handstreich nehmen. Weinerlich, enteiert, pervertiert-pazifistisch, zu keiner Härte mehr willens noch fähig und gegen innere wie äußere Gefährder geschweige denn Angreifer, so kampfbereit wie ein Waldorfkindergarten. Allen wohl und niemand wehe.

Das ist aus unserer Heimat geworden, diesem Land, das nichts als Extreme kennt. Aus der brutalsten, rücksichtslosesten faschistischen Militärherrschaft ist es zum wachs- und windelweichsten Idiotistan verkommen. Vor 90 Jahren schafften die Deutschen es mit blindem Eifer und logistischer Präzision alles außer Landes und ins Jenseits, was ihm nicht deutsch, arisch, völkisch genug war. Heute lassen sie mit vergleichbar blindem, unerbittlichem Eifer und logistischer Präzision jeden und alles ins Land, was möglichst bunt, divers, fremd und tunlichst nichtdeutsch ist. Einen Mittelweg gibt es nicht. Und in beiden Fällen darf dann anschließend (und immer erst dann, wenn die maximale Katastrophe eingetreten ist) die Geschichtswissenschaft über der Frage verzweifeln, wie dieser Wahnsinn in einem intelligenten Kulturvolk möglich war, wieso auf die Warner und Mahner nicht gehört wurde.

 

47 Antworten

  1. ….und niemand stellt hier Fragen, wieviel strunzendumme Quotentussen an diesem Fall “mitarbeiten”.
    Dasselbe, wenn ich das hysterische Gekreische auf den Paliaufmärschen höre. Wollen die Hässlichen, Fetten und dürren Kurzhaarfrisierten unbedingt SO EINEN Stecher abhaben? Höchstwahrscheinlich…
    HIER liegt wohl der Hase im Pfeffer. Das bestätigt mir inzwischen sogar meine eigentlich sehr in den Ausdrucksformen contenante Gattin.

    77
    1
      1. wie lange noch…
        Tunesier begrapscht, onaniert und attackiert im Akkord
        Friedrichshafen, Baden-Württemberg. Ein 29-jähriger Tunesier hat seit Anfang Oktober in Friedrichshafen mehrfach Frauen begrapscht und belästigt. Ermittler nahmen ihn in Gewahrsam. Doch schon am nächsten Tag machte der Tunesier weiter. Erneut in Gewahrsam, bedrohte er eine Dolmetscherin. Erneut frei, onanierte er vor Mädchen. Erneut in Gewahrsam, trat er nach einer Beamtin und attackierte einen Dolmetscher. Weiterlesen auf schwaebische.de
        könnter er nicht besser im warmen dubai im zentrum an seinem pimmelchen spielen… dort wäre es dann auch das letzte mal … dumm dümmer saudumm deutsch…nur noch peinliche justiz und polit-denkverweigerer…

    1. Die Sache ist die: das funktioniert sogar recht gut! So ein exotischer Stecher nimmt sie auf jeden Fall, egal, wie verstörend solche Weiber auch aussehen, schnell ein Kind gezeugt und, für ihn, Ruhe und Sicherheit auf Ewig in D. Sollte ihr dann was nicht passen, gibt´s halt was auf´s ach so gebildete Mündchen und das ist dann wieder ein Fall für die Frauenbewegung…ach, hört auf…ich ignoriere mittlerweile jeden Willkommensklatscher und alle regenbogenfarbene Woke…

      47
      1
    2. Ich würde mich nicht über diese “enteierten, feigen Deutschen” aufregen. Schließlich weiß mittlerweile in D jedes Kind, das “beherztes Eingreifen” schlimmer geahndet wird als das eigentliche Verbrechen.
      Wer will sich dem schon aussetzen? Gesetzt dem Fall, man überlebt, wird man anschließend als Rassist durch den Kakau gezogen und verliert seinen Job. (Falls vorhanden)
      ERST, wenn dieses pervertierte System nicht mehr so agiert, greifen WIR wieder ein!

  2. Hoffnung Nummer eins: Dieses Land und sämtliche Verursacher, Wegschauer, Gutmenschen und Realitätsleugner bekommen im ganz großem Stil noch das, was sie verdienen! Hoffnung Nummer zwei: Ich, meine Lieben und jeder aufrechte Patriot und Normalgebliebene muss dafür nicht den Kopf hinhalten!

    46
    1. Ach ja? Wie wollen sie das machen? Auswandern? Reichsbürger werden? Eine der 30 Millionen illegaler Schusswaffen erwerben? Odeer sind sie migrantisch erkennbar, weil Sonnenbank-Fetischist mit schwarzgefärbten Rastalocken?

      19
      8
    2. Hoffnung Nr 2 wird sich nicht realisieren lassen. Ganz im Gegenteil. Wir sind als erstes drann. Später entledigt man sich der dümmlich woken , links,grünen Helfershelfer

      2
      1
  3. Na ja, wenigstens Verstöße gegen Parkplatzverordung werden hier in HH wöchentlich kontrolliert und penibelst und prompt geahndet. Z.B: Reifen steht 3 cm über der weißen Linie: 1 x Strafbefehl.

    43
  4. Wenn man gestern und vorgestern die “Demonstrationen” in Essen und Berlin geschaut hat, weiß man, was uns demnächst blüht. Da wird seitens der Polizei nicht vorgegangen, nein, man gibt freundlicherweise Begleitschutz. Man kann nur noch kotzen, wenn man sieht, was aus Deutschland geworden ist. Eventuell eingreifen oder gar nicht erst “demonstrieren” lassen? Um Gottes Willen, wir doch nicht! Vor lauter Weltoffenheit und Toleranz bis zur Selbstaufgabe richten wir uns selbst zugrunde.

    57
    1. das politdreckspack geht nur gegen alte, rentner corona prediger querdenker und kinder vor…
      alle eben was sich nicht wehren kann… da sind sie groß und mächtig … (meinen sie- aber nicht mehr all zu lange )
      afd und das pack tut sich weh…

  5. “Wir können auch anders!!” Das haben die “Sicherheitskräfte ” eindrucksvoll bewiesen, als es darum ging, Maskenverweigerer zu verfolgen, demonstrierende Rentner zu verprügeln, Impfgegner zu ruinieren und Andersdenkende ihrer Existenz zu berauben. Nein, für die Polizei habe ich kein Mitleid, für die Justiz keinen Respekt mehr und für die Politiker und elenden Mitläufer nur noch Verachtung.

    86
  6. Alles richtig und sprachlich auch kraftvoll dargeboten (falls das Bild von “Schrödingers Flüchtlingskatze” Ihre spontane Eingebung war, dann herzlichen Glückwunsch), aber hinter dem aufgezeigten “riesigen Elefanten” der scheinbar suizidalen Flüchtlingspolitik lungert halt noch ein größerer Elefant, der mit der Frage “Wer hat denn die Flüchtlinge zu welchem Zweck nach Deutschland geholt ?” aufgescheucht werden kann.

    Und da hört der Wahrheitswille dieser Publikation halt immer auf. Denn das hospitalitische Rumgekümmere ist ein anerzogenes Sekundärphänomen. Wer hat die Deutschen, die ein recht wehrhaftes Volk waren, so grotesk zu Schafen umerzogen, während er die Wölfe ins Land geholt hat?

    Hier muss man das verpönte J-Wort bemühen, dessen Verwendung oft genug mit einer Zensur einhergeht.

    Komischerweise kann man auf “Auf1”, für das Matissek ja auch schreibt und da auch durchaus anders, die Frage nach der Strategie hinter den absurden Phänomenen stellen, wobei man auch dort das J-Wort vermeidet und alles mit Klaus Schwab und dem “Great Reset” euphemisiert. Hier hingegen hat man nur die Kurzschlussempörung drauf(Händerringend: Warum sind wir alle so suizidale Idioten?).

    Alles ein bisschen seltsam.

  7. Mal wieder ein Artikel, der sich im finalen händeringenden Gejammere erschöpft. Der Frage, wer mit welchen Strategischen Zielen die Deutschen zu Schafen umerzogen und die Wölfe nach Deutschland geholt hat, wird nicht gestellt.

    Ich finds irgendwie unproduktiv, und der Verdacht drängt sich auf, dass “Ansage!” genau von denen bezahlt wird, welche auch die Flüchtlinge ins Land geholt haben.

    5
    27
      1. Ernsthaft, wer finanziert euch?

        Sie schreiben ja auch für “Auf1”. Da bemüht man sich wenigstens, dem Leser irgendeinen weltpolitischen Sinn hinter der Überfremdung und der rituellen Demütigung der weißen Europäer zu vermitteln . Klar, man vermeidet auch da das J-Wort, aber immerhin euphemisiert man mit Klaus Schwab und dem “Great Reset”. Hier: Nichts irgendwie Erklärendes. Immer nur Händeringen und Jammern, und dann auch noch das Bedienen eines Schuldkults, der von den eigentlichen Tätern ablenken soll…

        Naja, hier sind ja keine intellektuellen Leuchten im Kommentariat, aber irgendwann wird dieses immergleiche unproduktive Gejammere auch denen langweilig.

        Und da wir gerade beim Kommentariat sind: Votet mich ruhig runter, das juckt mich überhaupt nicht, ich seh ja an euren Kommentaren, dass euer Urteil kein Gewicht hat.

        1. Okay, confesso: Wir werden zu 1/3 vom Vatikan, zu 1/3 von den Illuminaten und zu 1/3 von reptiloiden Außerirdischen finanziert, die getarnt als Globalisten in Wartestellung unter uns lauern bis zum Tag des jüngsten Gerichts, da die flache Erde aus den Angeln gehoben wird. Aber nicht weitersagen!

          1
          4
          1. Herr Matissek, Sie haben in Iher Verschörungstheorie Liste die allmächtigen Jesuiten vergessen, die überall ihr Unwesen treiben und die man als boogey man, den Schlafschafen im , Wertewesten’ präsentiert.
            Apropos Vatikan: Dort treiben bekanntlich mindestens 4 Freimaurerlogen ihr Unwesen und der derzeitige Papst, der sich sinnigerweise den Namen des heiligen Franziskus gegeben hat, ist der Antichrist, ein Kommunist und Globalist, dessen Aufgabe und Mission es wohl ist, die katholische Kirche zu zerstören, um sie als ,global player’ und Konkurrent auszuschalten.

            Ach ja, als der Vatikan pleite war, sprang das Bankhaus Rothschild mit 6 Millionen (in Gold) in die Bresche (kann man sogar in der Firnenagenda nachlesen). Das war seinerzeit eine ungeheure Summe und seitdem sind die Rohschilds Hausbankiers des Vatikan und kontrollieren dessen Bankgeschäfte und wohl auch die Vatikanbank.
            Das ist ja schon eine Weile her und heutzutage sind die Rothschils offensichtlich verarmt, denn sie haben sich, nach eigener Darstellung , aus dem ,operativen Bankgeschäft’ zurückgezogen.

          2. Also keine Antwort auf eine ganz einfache Frage.

            Komisch nur, dass ihr bei anderen Transparenz fordert, etwa kürzlich bei der Berufung eines zukünftigen Verfassungsrichters zum Honorar-Professor in Heidelbert. Und gewiss wurde hier in dem einen oder anderen Artikel empört berichtet, dass der “Spiegel” Geld von der Gates-Stiftung kassiert hat. Korruption, mangelnde Trasparenz waren gewiss die Aufschreie. Aber selbst transparent sein? Nein Danke. So etwas nennt man wohl Heuchelei.

            Warum verschweigten Sie Ihre Geldgeber? Weil es dann manchem deutlich würde, dass “Ansage!” keineswegs eine deutsch-patriotische Publikation ist, der das Wohl Deutschlands am Herzen liegt, sondern es hier nur um die Einhegung von deutschen Patrioten geht. Diese sollen mit berechtigter Kritik am System eingefangen, aber dann doch wieder mit den üblichen grundlegenden Narrativen dieses Systems kastriert werden.

            Ich sag es frei heraus: Ich würde mich sehr wundern, wenn ihr nicht aus jüdischen Quellen finanziert werden würdet.

            Statt einer Antwort auf eine berechtigte also nur die üblichen Witzeleien, die mir – mit Verlaub – doch sehr jüdisch vorkommen. Vatikan (Jesuiten), Illuminaten, Ickes Reptilienmenschen, die flache Erde sind die üblichen Pappkameraden, die ein Jude benutzt, wenn es brenzlich wird. Wirklich alles schon tausendmal gehört. Und wie unterschiedet sich eine solche Replik groß von denjenigen der Systemlinge, die schnell bei der Hand sind, Kritiker als Verschwörungstheoretiker und Aluhutträger abzutun?

          3. Was denn für Geldgeber, Sie Spinner? Diese Seite ist ein reines non-profit- und sogar Zuschussgeschäft! Die Werbung haben linke NGOs und Anschwärzer uns so gut wie komplett wegboykottiert, wir halten uns allein mit Spenden und dem, was ich und andere Idealisten hier finanziell zuschießen, über Wasser!!!

            Der letzte Absatz (den ich hier nur freischalte, um zu zeigen, was sich hierher für ein Bodensatz zuweilen verirrt) verrät alles über Sie. EKELHAFT. Verkriechen Sie sich mit mitsamt Ihrem widerlichen Antisemitismus in Ihre paranoide Höhle und auf Nimmerwiedersehen!

            ZUM KOTZEN ist das zuweilen. Mannomann.

            1
            1
          4. @ Daniel Matussek

            In Ihrer Verschwörungstheorie Agenda, zur Irreführung der wertewestlichen Schlafschafe, vermisse ich – leider, leider- die Jesuiten, die ja auch überall auf der Welt ihr Unwesen treiben und den Vatikan beherrschen. Dabei sitzt der Antichrist und Kommunist – das auch noch mit dem Namen des heiligen Franzisco – im Vatican, wo bekanntlich 4 “weltverbessernde” Freimaurerlogen agieren, die die gehörnte Baphomet anbeten.
            In Wirklichkeit bestimmt der Bankenclan derer vom rothen Schild die Politik des Vatikans.

            https://www.algora.com/Algora_blog/2021/12/04/the-dangerous-alliance-of-rothschild-and-the-vatican-of-francis

    1. Ich bin jetzt nicht so der Wolfs-Fan, aber “Allah-Huuuh-Ak-Bär” plärrende Neandertaler mit diesem Tier zu vergleichen, geht zu weit.

  8. Die Höhe nach dem Schaden würde mich auch interessieren – den Senat und die Regierung offensichtlich nicht so sehr. Gibt es Quellen / Schätzungen dazu? Im Artikel wurde ein dreistelliger Millionenbetrag genannt – wie setzt sich der zusammen?

    17
    1. Dazu braucht es nicht die GSG 9. Man hätte nur so etwas wie die umfangreiche Lang – mit ner Pizza fürs Kind getarnt – auf den drauffallen lassen müssen; er wäre sofort kampfunfähig geworden.

      32
  9. lt ntv
    “Leiter des Kriseninterventionsteams des DRK Hamburg, Malte Stüben. “Das heißt, wir halten die Situation gemeinsam mit der Mutter aus und gucken, was die Mutter jetzt braucht, um das für sie einigermaßen erträglich zu machen”, sagte Stüben. Das könnten ganz banale Dinge wie Essen und Trinken sein, aber auch Gespräche mit einer Psychologin. Es sei auch eine Kinderärztin da, die sich um das vierjährige Mädchen kümmern soll, wenn die Geiselnahme beendet ist.”

    8
    1
    1. Das Ende der Geiselnahme muss der Anfang vom Arschtritt zurück in die Türkei sein – und zwar für die ganze Bagage.

    1. Und stell dir erst einmal vor, wenn 10 Millionen Türken hier ihr eigenes Land beanspruchen werden!!!
      Es wird so kommen wie im Kosovo, wo die Albaner ihren Anspruch mittels der versifften EU durch gesetzt haben!
      Der grüne Steinewerfer Fischer war da die treibende Kraft!

  10. ZITAT: “Und während anderswo ein Geiselnehmer per finalem Rettungsschuss durch qualifizierte Scharfschützen nach hinlänglicher Ansprache und Lagebeurteilung kurzerhand über den Haufen geschossen würde: …”

    Die Hamburger Polizei hat wohl noch weniger Munition als die Bundeswehr. 🙂

    ZITAT: “… als habe er den Finger am Abzug einer Neutronenbombe.”

    Vorsicht! Der Mann ist mit einem Gummihühnchen bewaffnet, und er wird davon Gebrauch machen. 🙂

    ZITAT: “Vor 90 Jahren schafften die Deutschen es mit blindem Eifer und logistischer Präzision alles außer Landes und ins Jenseits, was ihm nicht deutsch, arisch, völkisch genug war. Heute lassen sie mit vergleichbar blindem, unerbittlichen Eifer und logistischer Präzision jeden und alles ins Land, was möglichst bunt, divers, fremd und tunlichst nichtdeutsch ist.”

    Das sind quasi dieselben Leute. Das Deutschland noch immer so viele davon in sich trägt, dass ist die große Enttäuschung. Da hatte ich mehr erwartet.

  11. “Er möchte auf türkisch angesprochen werden was im Umkehrschluss nicht bedeutet,das er türkischer Staatsbürger oder mit Migrationshintergrund der Türkei ist” Ahja,er könnte also rein theoretisch auch auf Helgoland als Kind eines Fischers und einer Pastorin geboren worden sein und hat sich einfach nur in die schöne türkische Sprache verliebt 😉
    Es ist wirklich erstaunlich,man könnte es fast schon als Kunstform bezeichnen,wie die Medien um den rosa Elefanten herum reden,der direkt vor einem steht!!! Das nenne ich wirklichen neutralen,unvoreingenommenen qualitäts Journalismus erste Klasse!

  12. Ein Volk schafft sich ab, ohne zu wissen wieso und warum. Doch eins ist gewiß, der Aufprall wird schmerzlich werden und alle Almänner werden aus dem Tiefschlaf unruhig aufwachen, aber für viele wird so dies sein, als ob sie im Nirvana aufwachen würden. Viel Spaß bei der bevorstehenden Apokalypse!!

  13. Sauber!
    Klasse Artikel, ohne Schnörkel und trotz der kürze absolut auf den Punkt!
    Ich danke!!!

    !!!Applaus!!!
    Besser kann man diesen Staat, die Zustände nicht beschreiben!!

  14. Ach,… ich bin schon ein Befürworter unserer Jüdisch / Christlichen Kultur, deshalb begeistert mich die Herangehensweise Israels in vergleichbaren Situationen.

    Vielleicht ein Vorteil für das Land, das man ihm vom Start weg, mit erneutem Genozid gedroht hat, deshalb ist den (konservativen) Juden seit 75 Jahren absolut klar mit wem sie es zu tun haben.

    In der BRD steht der Mythos der Friedensreligion, zu dem der Hochverzweifelte türkische Papi sicher gehörte im Kreuzfeuer Islamischer Realität.

    Hüben wie drüben, wird unser Land zunehmend durch diverse Gaza-Streifen zerschnitten.
    Den Globalisten, GrünLinken, Woken Gutmenschen und anderen Verursachern solcher Flugverkehr- Störungen wird sicher, genau wie dort, niemand einen Fluchtkorridor freihalten wollen.

    Auch die Nachbarländer (z.b. Polen, Ungarn) werden dann für alle Außenpolitischen Zumutungen den Punkteausgleich schaffen, mal ganz abgesehen von der Mehrheitsbevölkerung!

    ….sach ich mal so

    2
    1
    1. Wenn ich “christlich-jüdische Kultur” höre, dann wird mir immer ganz anders.

      Zumal das inhaltlich überhaupt keinen Sinn ergibt.

      Die jüdische “Religion” ist ein superchauvinistischer Stammeskult mit Weltmachtsambitionen (man lese die Torah (“du wirst alle Völker fressen”), wenn man hier die “Protokolle” als Ablenkungsmanöver vorbringen will).

      Die christliche “Religion” ist ein universalistscher (Herkunft egal, nur der “Glaube” zählt), selbstmörderischer Masokult (“liebe deine Feinde”, “halte die andere Wange hin”, “bleib arm und dumm, denn nur so kommst du in den Himmel”).

      Aber jeder Pfaffe wird dir natürlich das Gegenteil erzählen.

  15. Hab das nur aus dem Augenwinkel verfolgt, wer hindert denn einen Türken daran, in die Türkei zu fliegen?
    Wieso kommt der mit dem Auto aufs Vorfeld?

    Das Chaos aber war gewollt, spielt es doch den Globalisten direkt in die Karten. Eine etwas härtere Version der Klima-Kleberei. Mehr nicht.

  16. Das Staatsversagen wird jeden Tag offensichtlicher. Kann man sich nicht mehr ausdenken.
    Deutschland hat sich abgeschafft.