Ein voller Erfolg!

Gänsehautmoment: Leidenschaftlicher Appell fürs Maskentragen (Foto:ScreenshotYoutube)

Thorben-Malte hatte sich akribisch auf das Auftaktspiel der „Mannschaft” vorbereitet. Den dritten Booster hatte er sich punktgenau am Tag zuvor durch das frisch auf den Oberarm tätowierte One-Love-Symbol stechen lassen. Eigentlich hätte er um 14 Uhr fürs Klima wieder in Windeln auf der Straße kleben sollen… aber er hatte für den politisch ebenfalls wichtigen WM-Auftakt frei bekommen.

Mit großer Rührung nahm er unter seiner Maske und bei korrekt abgestellter Heizung zur Kenntnis, dass Innenministerin Nancy Faeser im Stadion weilte und demonstrativ die One-Love-Binde trug, so wie tags zuvor auch schon die Star-Kommentatorin Claudia Neumann vom Zweiten Deutschen Qualitätsfernsehen (ZDF). Auch in seinem Lieblingssender ARD stimmte absolut alles: Mit Thomas Hitzlsperger, Sami Khedira und zwei Frauen im Studio waren alle Minderheiten korrekt mit Expert_Innen abgedeckt.

Das Siedlungsgebiet hervorragend repräsentiert

Emotionaler Höhepunkt war dann die Mund-Abdeck-Geste der Mannschaft vor dem Spiel, mit der sie eindrucksvoll die FFP2-Maskenpflicht auch auf dem Platz forderte und zudem gegen das Bindenverbot der rückwärtsgewandten FIFA protestierte. Damit war das sie entsendende Siedlungsgebiet im Geiste Karl Lauterbachs und der Grünen hervorragend repräsentiert und abgebildet.

Thorben-Malte führte während des Spiels akkurat Strichliste und konnte viele gute Punkte abhaken – wie etwa die Diversität der Aufstellung, die auch durch die Auswechslungen nie litt, was ihm sehr wichtig war. Es konnte kein Zweifel bestehen: Das Spiel war ein voller Erfolg. Das Ergebnis von 1:2 hatte er in seinem Eifer gar nicht mehr mitbekommen; er entnahm es später den Nachrichten.

Damit hatte sein Team ein weiteres wichtiges Zeichen der gewaltfreien Völkerverständigung und gegen das toxische Leistungsprinzip gesetzt und würde hocherhobenen Zeigefingers das undemokratische Ausrichterland Katar, das Robert Habeck trotz dessen tiefen Bücklings kein Gas verkauft hatte, schon nach der Vorrunde demonstrativ verlassen!

BITTE BEACHTEN: Klarstellung der Redaktion zu Leserkommentaren

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einer Zuwendung unterstützen.

27 Kommentare

  1. sehr witziger artikel,
    allerdings glaube ich der zugehaltene mund kommt eher von den drei affen,
    nichts sehen,
    nichts hören
    nichts sagen.
    es geht vermutlich darum das sie ihr zeichen nicht setzten/sagen dürfen

    8
    2
  2. Sehr schöne Illustration der politisch korrekten Betrachtung des Geschehens. Also der einzig zulässigen… jede andere Deutung wäre „Delegitimierung“ staatlicher Organe, bzw deren ausführender Organe (wie der „Mannschaft“) und würde vermutlich von der Haltungszwang-Behörde mit Hausbesuch um 5:00 geahndet.

    16
  3. Sie sollten über diese starke und wichtige Geste keine Witze machen.

    „Das Zuhalten des Mundes war eine weitere starke und wichtige Geste, sich gegen Diskriminierung und für Gleichberechtigung und Meinungsfreiheit stark zu machen.“ – Lisa Paus (GRÜNE) am 23.11.2022

    Was hätte man aus dieser starken und wichtigen Geste erst machen können, wenn sich diese Helden dazu auch noch Augen und Ohren zugehalten hätten.

    In Dreiergrüppchen.

    27
    1
      • @Peter Meyer 25. November 2022 Beim 7:12

        Nein, die holen Nancy Faeser dazu, die ist geübt darin, sich alles zuzuhalten, was Informationen über den Islam in ihr Gehirn transportieren könnte.

        „Der Islam gehört natürlich zu Deutschland. Er ist seit Jahrzehnten Teil des kulturellen Lebens.“ – Nancy Faeser (SPD) am 20.01.2022

  4. Das war alle albernes Getue!
    Wenn man in einem anderen Land zu Gast ist, dann soll man nicht als Sittenrichter auftreten.
    Die perverse Bewegung des Westens mit dem Genderirrsinn und der Schwulenverherrlichung ist nun auch nicht jedermanns Sache.
    Benehmt Euch besser! Am Deutschen Wesen muss die Welt nicht genesen!

    23
  5. das letzte Mal in Moskau mußten sie ja frühzeitig ausscheiden, damit die Kanzlerin der Herzschäden nicht in die Verlegenheit kam, in das frisch boykottierte Moskau zu fahren oder formell abzusagen! Schließlich hat sie es sich ja früher nicht nehmen lassen, sich zum Mann zu erklären und in die Umkleidekabine der Mannschaft zu gehen!
    Scheint – der DFB hat die Aufgabe angenommen, den Niedergang des Landes auch fußballerisch auszudrücken !

    24
  6. das Wichtigste haben Sie vergessen! Thorbäähn-Malte ist jetzt auch bei den „Global Shapers“ dabei, wo er bereits im vorauseilendem Gehorsam und durch seinen vollkommenen Flächenbrand an der Erbse, bereits wichtige Punkte sammeln konnte. Der kommt ganz sicher groß bei den Grünen raus, wenn er weiter Pupertätsblocker frißt und schnipp-schnapp noch machen läßt. Bißchen Opfer muß für eine glänzende Karriere schon sein! Seine Helikopter Elter 1&2 haben jedenfalls die besten Grundlagen dafür gelegt. Psychologen seit dem 6. Lebensmonat udgl..
    Jetzt bin ich rund 10.ooo km von diesem Land seit vielen Jahren weg, aber jeden Tag kommt mir diese grün kommunistische verweste DDR 2.0 noch widerlicher vor, als je zuvor. Der Artikel eine lustige Satire möchte man meinen, aber leider ist es gar so echt was man so erzählt bekommt und der breiten Mehrheit doch offensichtlich entsprechend. Es bleibt einem das Lachen im Hals stecken…mir ist jetzt schlecht! Wer holt diese links-grünen Spinner endlich mal wieder auf den Boden der Tatsachen zurück, oder muß erst ein kapitaler Totalschaden, wieder einmal, erfolgen?

    15
  7. Und ausgerechnet aber erwartbar regte sich Hitzelsperger darüber auf, dass die Schwulenbinde nicht getragen werden durfte.

    17
  8. Müssen Weiber Fußball moderieren + kommentieren?
    Ich mag Weibsen, beim Fußball kann ich darauf
    gut und gerne verzichten.
    Allein die Gästeauswahl lässt auf eine einseitige TV-Politik im Sinne
    der Herrschenden linksgrün Verbandelten schließen.
    Auch deshalb schaut unsere Familie Fußball nicht !

    22
  9. Naja, ganz so düster wie ihr hier beschreibt ist es ja glücklicherweise NOCH nicht, was die niedrigen EInsachaltquoten wiedergeben. Dieses One – Love Binden Gedöns geht doch den meißten auf den Sack ( Frage: muß ich „Sack“ jetzt gendern, weil meine Frau ist genauso abgenervt wie ich !) Als Rentner hätte ich am Mittwoch mittag natürlich Zeit gehabt, aber ich habe mich gerade noch zurückhalten können, mir diese transqueeergender gequirlte Sche…e anzutun ! Fliegt ab Omar mit Eurem transbunten Flieger nach Hause und auf dem langen Flug habt ihr Zeit zu analysieren, WAS in Quatar wichtig gewesen wäre: diese alberne One Love Binde, oder ein passables Abschneiden im Fußball; jawohl, das wird da gerade AUCH noch gespielt , ihr Haltungskasper !

    14
  10. Warum müssen uns seit neuem hübsche, durchgestylte Damen in Stöckelschuhen erklären, wie Fußball geht?

    Wenn man das TV-Auftreten adäquat entsprechend der Anzahl männlicher und weiblicher Aktiver Spieler zugrunde legen würde, kämen die feschen Damen wohl nur einmal pro Monat dran.

    • Noch schöner ist ja immer, dass Nachrichtensprecherinnen, Moderatorinnen, Konferenzteilnehmerinnen und wo sich sonst noch weibliche Teilnehmer (jetzt gendern würde in die Irre führen, da ansonsten Männer ausgeschlossen wären!) herumdrücken, auf keinen Fall auf ein mehr oder weniger platziertes Dekolletee verzichten, und dann ggf. auch noch von „Sexismus“ reden, skandalisieren etc. Auf diese „persönlichkeitserhebenden Bildungsausschnitte“ kann ich an diesen Stellen gern verzichten!

  11. Mit Onelovenancy auf der Tribüne, wär es für manchen vaterländischen Ballhinterherrennner doch angemessener gewesen, er hätte nicht wie Onelovenancy ne Onelovebinde getragen, sondern eher ne gelbe Binde mit drei schwarzen Punkten drauf. Das Spiel so wie es sich für ne eierlose und charakterschwache Pussymannschaft von der Spieanlage gehört, passt zu hundert Prozent in den hier herrschenden Zeitgeist. Als Zuschauer im Fernsehen (ja dann doch mal wieder) hält man sich dann doch öfters die Augen zu und in der Pause zu den Nachrichten und später zu den TV-Kommentatoren dann auch noch die Ohren. Das macht dann das Bild der drei Affen: Mund zu, Augen zu, Ohren zu halten komplett, das können wir. Mögen die Spanier „onetouchfussball“ spielen , wir machen dann „onelovefussball“. Mal schauen wer dann am Sonntag die Nase weit vorn hat. Würde mich nicht wundern wenn zweistellig wird.

  12. Der Mund-zu-Geste könnte ich sogar noch etwas Positives abgewinnen, das war immerhin eine spontane und vermutlich nicht obrigkeitlich befohlene Aktion – hat mich allerdings beim ersten Hinsehen auch eher an ein Bekenntnis zur Maskenpflicht erinnert.

    • das land der aufgehenden sonne…….
      besiegt das land der aus-gehenden sonne….
      ganz im sinne des rotzgrün versüfften packs… wir schaffen das… deutschland verrecke du nazischwein…

    • Nein, sie wollten nur andeuten, dass sie besser ihre Mäuler halten sollten! Wenn sie nächste Woche nach Deutschland zurückkehren, sollten sie sich die Augen zuhalten – denn was in diesem Staat los ist, sehen sie ja nicht!

      • Aus gegebenem Anlass wird das Sonntags-Spiel der DFB-Auswahl auf Servus-TV verlegt. 🙂 Frage mich, welches Personal die nach dem Spiel am Sonntag zuerst sehen. Wahrscheinlich das Flughafen-Personal. Wie kann man sich von einer grün-woken Gesellschaft nur so am Nasenring durch das Stadion ziehen lassen? Ich bin kein Fussballfan, habe aber immer der Nationalmannschaft bei großen Turnieren die Daumen gedrückt. Damit war Schluss als es nur noch „die Mannschft“ gab. Heißt das Nationalteam der Frauen jetzt auch „Frauschaft“ oder „Diversschaft“. Ich finde es im höchsten Maße widerlich, dass man Menschen nur auf ihre Sexualität reduziert. Das ist diskriminierend, denn es wird der Schein erweckt, als ob sie nichts anderes, wie Talente, Persönlichkeit, usw, zu bieten hätten.

        • Mannschaft ist ein vollkommen korrekter und eingeführter Begriff. Auch gegen Frauschaft hätte ich – obwohl Gegner des Genderismus – ausnahmsweise nichts einzuwenden. Aus dem Beamtentitel einer Amtsmännin wurde inzwischen eine Amtsfrau. Und auch eine Torfrau löst bei mir noch keine geistigen Verwirrungen aus. Es gibt eben Wortbildungen, die treffender und zeitgemäßer sind und es gibt unsäglich dämliche „Schändereien“ der deutschen Sprache. Spätestens, wenn Possesivpronomen eingebaut werden müssen.

          Das Problem ist vielmehr, dass ich selten eine Mannschaft gesehen habe, die weniger „Mannschaft“ gewesen ist, als die gegenwärtige deutsche Nationalmannschaft. Einzelkönner meinetwegen, die vor allem den Rückwärts-Fußball, das körperlose Passspiel und den Zeitlupen-Angriff erfunden haben – mehr nicht.

  13. Mach ich normalerweise nicht so gern, aber es ist einfach eine sehr gute Zusammenfassung wie Deutschland inzwischen abgesunken ist.
    Vorsicht, für manche ist es vielleicht ratsam sich vorher einen Kübel zu holen, das sind alles reale Ausschnitte aus unserem offiziellen Medienalltag, lachen oder kotzen, aber auf keinen Fall aufregen, das ist es nicht wert…

    Danke an Tim Kellner für seine Arbeit:

  14. Ich wünsche dieser diversen Polit-Marionetten-Truppe am Sonntag einen kräftigen Arschtritt durch die spanische Nationalmannschaft und dann schnellsten Abflug in Richtung Buntland! In den GEZ-Studios können sie dann ihren Binden-Krampf weiterführen und sich huldigen lassen.

  15. Den (ohne-)geistigen Zustand der faulen Multikultikicker-Idioten-Truppe zeigt das Mannschaftsbild.
    Für Denkfaule haben noch die regenbogenbunten Narrenkappen gefehlt.
    Passt schon, Frau (Delegitimiererin und Demokratie)-Fräserin.

  16. es ist wirklich schade, dass ich als alter Fussballfan mich darüber freue, das Deutschland Spiele verliert. Aber einer Truppe die irrtümlich glaubt an einer Politdemo statt einem großen Fussballturnier teilzunehmen, kann man wahrlich keinen Erfolg wünschen.

Kommentarfunktion ist geschlossen.